Wohingeht die Reise? - AGR Unternehmensgruppe

agr.de

Wohingeht die Reise? - AGR Unternehmensgruppe

Sicherheitswesten sind Pflicht – nicht nur bei der Autopanne! Seit Kurzem müssen

auch die Besucher des RZR Herten bei den Anlagenrundgängen Warnwesten

in leuchtender Farbe tragen.

Ausgabe 1/2010

HERTEN

REPORT

Informationen der AGR Unternehmensgruppe

In eigener Sache

Sehr geehrte Nachbarn

des RZR Herten,

mit dem Wechsel in der Geschäftsführung zum Jahresanfang

hat sich nichts an der grundsätzlichen Ausrichtung

der AGR Unternehmensgruppe geändert. Die AGR

ist ein Industrieunternehmen mit wichtigen Dienstleistungsfunktionen.

Als 100%ige Tochter des Kommunalverbandes

Ruhr sind wir der Metropolregion Ruhr und

dem Standort Herten in besonderer Weise verbunden.

Wir sind einer der größten Arbeitgeber in der Stadt. In

den vergangenen 10 Jahren haben wir in Herten mehr

als 200 Millionen Euro in Anlagen, Umweltschutz und

Arbeitsplätze investiert. Gerne haben wir dabei in der

Region „eingekauft“ und so auch für „Nachfrage“ in

anderen Branchen zu sorgen versucht. Diese Vorleistungen,

dieses investierte Geld muss in den nächsten

Jahren zurückverdient werden. Dabei hilft, dass wir aus

Müll auch Energie erzeugen. In bewährter und zuverlässiger

Partnerschaft mit den Hertener Stadtwerken

wird dieser Strom auch in den nächsten Jahren zur

Stromversorgung der Stadt Herten und ihrer Bürger zur

Verfügung gestellt. Für diese Zusammenarbeit möchte

ich an dieser Stelle auch einmal ausdrücklich Dank

sagen.

Als verlässlicher Partner für Kommunen, Gewerbe und

Industrie sorgen wir darüber hinaus seit vielen Jahren

für einen geordneten und umweltgerechten Umgang

mit Abfällen und Wertstoffen. Diese Verlässlichkeit und

Vertragstreue erwarten wir in gleicher Weise von allen

Geschäftspartnern. Denn nur so können wir unsere

Leistungen weiterhin „preiswürdig“ anbieten und gleichzeitig

den hohen Ansprüchen, die wir alle an den Schutz

der Umwelt stellen, gerecht werden. Ökologie, Ökonomie

und Nachhaltigkeit stehen dabei für uns als Unternehmen

in kommunaler Trägerschaft gleichermaßen im

Fokus. Kommunale Kreislaufwirtschaftsdienstleistungen

sind ein wichtiger Bestandteil der sozialstaatlichen Daseinsvorsorge.

Diese Aspekte künftig wieder ein wenig deutlicher zu

machen ist eines der Ziele der AGR Unternehmenspolitik.

Ihr

Joachim Ronge

Geschäftsführer

AGR mbH

Angst? Nein, die haben

die als Höhenretter

ausgebildeten Männer

der Hertener Feuerwehr

nicht. Aber großen

Respekt vor den

Gefahren ihrer außergewöhnlichenTätigkeit.

Und Vertrauen in

64 Spiele, 32 Mannschaften

und fünf

Stimmen. Der Herten

Report hat sich umgehört,

wie fit Hertener

Bürger für die WM

sind.

So jedenfalls schreiben

es die Sicherheitsbestimmungen

für das RZR Herten

vor. Ob Rentnergruppe,

Fachbesucher oder

Schüler – jeder, der die

Müllverbrennungsanla-

Suchspiel: Wo ist der Ball?

ihre Kollegen und das

verwendete Material.

Alles zusammen befähigt

sie im Ernstfall zu

„schwindelerregenden“

Einsätzen – zumindest

für die Zuschauer.

Kathrin Wolf

Herten

„Ich bin perfekt vorbereitet

und nehme einfach

das Trikot und

meine Deutschland-

Fanartikel von der letzten

WM. Alle Deutschland-Spiele

und das

Endspiel sind bereits

im Kalender notiert. Ich

hoffe, dass wir endlich

Weltmeister werden.“

gen besichtigt, ist jetzt

weithin sichtbar und dadurch

besser vor Gefahren

geschützt, die nun

einmal während des laufenden

Betriebes einer

technischen Großanlage

nicht ganz auszuschließen

sind.

Passend zur Weltmeisterschaft versteckt sich ein kleiner Fußball in diesem

HertenReport (ausgenommen ist dieser Artikel). Finden Sie heraus, in welchem

Bild der Ball zu sehen ist, schneiden Sie das Foto heraus, kleben Sie es auf eine frankierte

Karte und senden Sie diese an: AGR mbH – Unternehmenskommunikation

– Gildehofstr. 1 – 45127 Essen. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir

einen Original-WM-Fußball. Einsendeschluss ist der 30.06.2010. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen. Absenderadresse nicht vergessen!

(Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AGR Unternehmensgruppe

und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.)

Joachim Gebauer (50) ist im

Rettungskorb bei Alexander

Ponzini (40) in sicheren

Händen

Keine Angst vor

großen Tiefen

Wie jetzt im RZR Herten,

wo Höhenretter der Feuerwehren

Herten und

Gelsenkirchen in einer

gemeinsamen Übung die

Bergung eines Verletzten

probten. Der musste aus

rund 43 Metern Höhe

vom Kesselhaus abge-

Kok-Lean Lim

Herten

„Ich freue mich schon

sehr auf die WM,

obwohl ich jeden Tag

beim Public Viewing

arbeiten muss. Besser

geht es kaum, dann bin

ich immer live dabei.

Deutschland muss es

mindestens bis ins

Viertelfinale schaffen.“

Belinda (2. v. l.), gerade

11 Jahre alt geworden,

und ihre Freundinnen

finden das neue Outfit

sogar chic. Beim

Kindergeburtstag im

RZR Herten fühlten

sie sich wie richtige

„Frauen vom Bau“.

„Goleo, Pille, Pils und

Schalke“ hieß der Kurzkrimi,

aus dem AGR Geschäftsführer

Joachim

Ronge im Rahmen des

Hertener Lesemarathons

im RZR Herten

vorlas. Anders als üb-

seilt und in Sicherheit

gebracht werden.

Denn bei rund 23 Metern

ist für die klassische

Drehleiter mit Rettungskorb

Schluss – von dieser

Länge an werden die

ausfahrbaren Steighil-

Ann-Christin Grafeld

Herten

„Die Deutschen werden

gewinnen. Ich wünsche

unseren Jungs alles

Gute und werde wohl

alle Spiele gucken.

Schade, dass Benedikt

Höwedes nicht dabei

ist.“

lich wurde die Leiche

den interessierten

Zuhörern erst zum

Schluss präsentiert.

Die Fußballgeschichte

fen instabil. Dann müssen

andere Geräte, z. B.

hydraulisch betriebene

Gelenkkräne, zur Rettung

vor Feuer oder zur

Bergung Verletzter eingesetzt

werden. Die Hertener

Feuerwehr kommt

übrigens mit ihren Ret-

Wer wird Weltmeister? Herten im WM-Fieber

Jutta Borchardt

Herten

„Mir ist es egal, wer Fußballweltmeister

wird. Ich

mag den Sport nicht. Ich

kann überhaupt nicht

verstehen, wie 22 Mann

90 Minuten einem Ball

hinterherlaufen können.“

Im Innenteil:

Emissionsreport

Spannende Lesung

vor heißen Öfen

aus der Feder des Herner

Autors Jan Zweyer

ist im Ruhrgebietsbestseller

Blutgrätsche

veröffentlicht.

tungsleitern hoch

genug hinaus: Alle

bewohnten Gebäude

im Stadtgebiet sind

im Ernstfall bis aufs

Dach erreichbar.

Fortsetzung

auf Seite 2

Mohamad Omeirat

Herten

„Obwohl ich Libanese

bin, halte ich zu den

Deutschen, dazu lebe

ich hier schon zu lang.

Meinen Deutschlandschal

hab ich schon

parat. Spanien, Frankreich

und Italien werden

unterstützt, und die

Deutschen müssen

gewinnen.“


Privat vor Staat und Wertstofftonne statt gelber

Sack? Die Abfallwirtschaft ist in Bewegung. Wie

kann sich der Abfallwirtschaftsverband EKOCity

in Zukunft positionieren? Diese und andere Fragen

beschäftigten die Mitglieder der SPD-

Fraktion im Abfallwirtschaftsverband bei einem

Treffen im RZR Herten.

Im Bild: Gastgeber

Joachim Ronge (M.)

mit Werner Meys (r.),

Geschäftsführer Umweltservice

Bochum,

und dem Vorsitzenden

der EKOCity-SPD- Fraktion

und Aufsichtsrat

der AGR, Wolfgang

Richter (l.).

Fortsetzung

von Seite 1

Bei Industrie- und Gewerbebauten

sieht es

schon anders aus.

Hier sichern zwar bauliche

Maßnahmen –

gesonderte Treppenhäuser

und rauchsichere

Rettungswege

– den Rückzug aus

großen Höhen, aber

manchmal ist das „Abseilen“

über die Außenfassade

die bessere

Lösung.

Es muss nämlich

nicht immerdramatisch

um Feuer

und Unfall gehen,

auch der Herzanfall eines

Mitarbeiters z. B.

kann Anlass für den

Auch der WDR

begleitete die Übung

der Höhenretter

Höhenretter-Übung

im RZR Herten

Zukunftsworkshops

im RZR

Ruf nach den Höhenrettern

sein. Das liegende

Abseilen in

einem stabilen Korb

ist dann schonender

als der Abtransport

über etliche Stockwerke

durch ein enges

Treppenhaus.

„Jeder Handgriff muss

sitzen!“ ist für die

Hertener Höhenretter

keine Floskel. Wo ein

einziger Fehlgriff fatale

Folgen haben

kann, darf es einfach

keinen Fehlgriff geben.

Deshalb üben die

Spezialisten der Hertener

Feuerwehr regelmäßig

– wenigstens

einmal im Monat

und insgesamt mindestens

70 Stunden

im Jahr. Nebenbei:

Bergsteigen am Seil

betreibt keiner von

ihnen als Hobby.

Im RZR Herten hat

Werner von dem Berge

(62) den Bau, die Inbetriebnahme

und die

Erneuerung fast aller

Anlagen persönlich begleitet.

Ein Bild sagt mehr als

tausend Wort. Deshalb

hat die unweit

des RZR Herten in

Herne-Baukau aufgewachseneSchulbuchillustratorin

Christina

Rademacher-Ponten

jetzt im Auftrag der

AGR eine großformatige

kindgerechte

Zeichnung über die

eigentlich komplizierte

Müllverbrennung

erstellt. Anhand der

detailreichen und zugleich

lustigen Illustration

können die

jüngeren Besucher

des RZR Herten bei

Führungen jetzt leichter

nachvollziehen,

wie die große Müllverbrennungsanlage

funktioniert. Auch interessierteKindergärten

und Schulen

können die Zeichnung

im A1-Format

kostenlos anfordern

unter:

AGR mbH

Unternehmenskommunikation

Ulrike Kipp

Gildehofstraße 1

45127 Essen

Telefon 0201 2429380

ukipp@agr.de

Gibt es rund um Abfall und Recycling einen Ausbildungsberuf? Um diese und andere

Fragen zu beantworten, präsentierte sich die AGR auch in diesem Jahr mit

ihrem Ausbildungsstand in der Zukunftswerkstatt der Rosa-Park-Gesamtschule.

„Es war sehr interessant

und wir haben viele Anregungen

bekommen.“

So wie die 16-jährige

Dunja aus Herten (l.) urteilten

viele Schülerinnen

und Schüler nach

dem Besuch des AGR-

Standes. Obwohl die jun-

Müll ist ein wichtiger Energielieferant, auch in einer

deutlicher auf Recycling ausgerichteten Kreislaufwirtschaft.

Welche Bedeutung dabei künftig die

moderne Müllverbrennung hat, diskutierten jetzt

Mitglieder des WFZ Wirtschaftsförderungszentrums

Ruhr für Entsorgungs- und Verwertungstechnik e.V.

Das RZR Herten diente hierzu als Tagungsort und

geeignetes Anschauungsobjekt.

21 ereignisreiche Jahre

hat der Technische Leiter

die Müllverbrennungsanlage

gesteuert und da-

bei sein umfangreiches

Wissen an seine

Mitarbeiter und Kollegen

weitergegeben. Im

Sommer geht der Maschinenbauingenieur

nun in den Ruhestand.

Sein Nachfolger wird in

wenigen Wochen Stefan

Semer (47). Auch

er kennt das RZR Herten

wie seine Westentasche.

Schon seit 20

Jahren ist der Elektroingenieur

dort tätig,

zuletzt als Leiter der Instandhaltung.

Schlüsselübergabe

AGR? Was machen die denn?

Nur Müll?

ge Frau bereits Vorstellungen

für ihre Zukunft

hat, erkundigte sie sich

am Stand der AGR Unternehmensgruppe

auch

über die alternative Variante:

erst Abitur, dann

Ausbildung zur Bürokauffrau.

Sascha Soll-

Gerade wer sein Motorrad

nur selten fährt,

sollte sich vor seinen

Touren die Zeit nehmen,

alle wichtigen

Bauteile zu kontrollieren.

Die meisten Motorradfreaks

schrauben

selbst an ihren Feuerstühlen.

Das ist nicht

immer ratsam. Wem

dazu die Zeit oder das

Talent fehlt, der nutzt

besser die Fachwerkstätten.

Unweit des RZR Herten

auf der Hohewardstraße

Nr. 346 hat sich ein

Motorradfachbetrieb an-

gesiedelt, der auf die

Reparatur und den Umbau

japanischer Motorräder

spezialisiert ist,

die Firma MoTeBo. „Sobald

es warm wird,

herrscht hier Hochbetrieb“,

so H. B. Bosbach,

Chef des seit 1998 hier

ansässigen Unternehmens:

„Viele Stammkunden

kommen regelmäßig

und lassen ihre

Maschine in unserem

Meisterbetrieb durchchecken,

bevor es nach

bach (r.) und Niklas Nies

(M.), derzeit Auszubildende

im 3. Lehrjahr bei

der AGR, standen dazu

gerne Rede und Antwort.

Im Herbst starten bei der

AGR wieder die Auswahlverfahren

für die

neuen Ausbildungsplätze

2011. Ob kaufmännische

oder gewerblichtechnischeAusbildungsberufe

die Palette der

Ausbildungen in der AGR

Unternehmensgruppe

umfasst derzeit acht

Berufsfelder.

Wer hierzu mehr wissen

möchte, findet unter

http://www.agr.de/de/

karriere/ausbildung/aus

bildungsangebote.shtml

aktuelle Informationen.

Kaum steigen die Temperaturen über 15 Grad

Celsius, sind sie von Landstraßen und Autobahnen

nicht wegzudenken: Motorräder mit ihrem

unverwechselbaren Sound. Und weil sie nun mal

keine Heizung haben, sind sie für die meisten

Biker nur Saisonfahrzeuge. Im Winter stehen

Streetfighter, Caferacer oder Superbikes meist

abgemeldet in der Garage.

den langen Standzeiten

auf große oder kleine

Tour geht.“

Elektrische Anschlüsse

sind dabei ebenso zu

testen wie Bremsen, Beleuchtung

oder Profiltiefe

und Luftdruck der Reifen.

„Das Alter der Reifen

ist ebenfalls ein Sicherheitsaspekt“,

warnt

der erfahrene Zweiradmechaniker.

„Nach ein

paar Jahren verlieren

die Reifen an Haftung,

und der Bremsweg verlängert

sich, selbst wenn

das Profil noch in Ordnung

ist.“ Auch die

Schraubverbindungen

und Lager müssen regelmäßig

kontrolliert

werden. Ob der Ölstand

stimmt und die Ölleitungen

dicht sind, ist gleichermaßen

wichtig wie

die Kontrolle der Bremsflüssigkeit.

Schließlich

sollte noch die Kette gecheckt

und justiert werden

und im Zweifelsfall

ihr Fett abkriegen. Dann

steht der sicheren

Spritztour nichts mehr

im Wege.


Emissions-Report

RZR Herten 2009

Enegetische

Verwertung

Wärme-/Energiegewinnung

Verwertbare

Reststoffe

Zu deponierende

Stoffe

ENTSORGUNGSMENGEN

SIEDLUNGSABFALL INDUSTRIEABFALL

265.895 Mg 81.450 Mg

73.510 Mg

ROSTASCHE

Betriebsdaten

davon zur energetischen

Verwertung

55.624 Mg

4.763 Mg

KESSELASCHE +

FILTERSTÄUBE

168.203 MWh

ELEKTRISCHE

ENERGIE

+ 9.748 MWh

FERNWÄRME

7.215 Mg

REAKTIONS-

PRODUKTE AUS

DER RAUCHGAS-

REINIGUNG

davon wässrige Abfälle

4.980 Mg

+ energetische

Verwertung

10.234 Mg

+ Ersatzbrennstoffe

10.538 Mg

5.308 Mg

KALZIUM-

CHLORIDSOLE

1.865 Mg

SCHLÄMME AUS

DER RAUCH-

GASREINIGUNG

Emissionsdaten

INDUSTRIEABFALLVERBRENNUNGSANLAGE LINIE 1

Grenzwert

0,1 50

max.

Schwefeldioxid

Grenzwert

134 200

max.

Stickstoffdioxid

Grenzwert

5,3 50

max.

Kohlenmonoxid

Grenzwert

1,2 10

max.

Chlorwasserstoff

Grenzwert

0,2 10

max.

Staub

Grenzwert

0,5 30

max.

Quecksilber

SIEDLUNGSABFALLVERBRENNUNGSANLAGE LINIE 1

Grenzwert

0,7 50

max.

Schwefeldioxid

Grenzwert

149 200

max.

Stickstoffdioxid

Grenzwert

8,2 50

max.

Kohlenmonoxid

Grenzwert

2,0 10

max.

Chlorwasserstoff

Grenzwert

0,1 10

max.

Staub

Grenzwert

6,1 30

max.

Quecksilber

SIEDLUNGSABFALLVERBRENNUNGSANLAGE LINIE 3

Grenzwert

2,0 50

max.

Schwefeldioxid

Grenzwert

78 200

max.

Stickstoffdioxid

Grenzwert

6,0 50

max.

Kohlenmonoxid

Grenzwert

0,2 10

max.

Chlorwasserstoff

Grenzwert

0,2 10

max.

Staub

Grenzwert

0,1 30

max.

Quecksilber

2.777 Mg

KESSELASCHE +

FILTERSTÄUBE

19.315 Mg

DREHROHR-

SCHLACKE

GEWERBEABFALL

251.354 Mg

davon zur energetischen

Verwertung

235.379 Mg

150.139 MWh

ELEKTRISCHE

ENERGIE

79.287 Mg

ROSTASCHE

3.059 Mg

KESSELASCHE +

FILTERSTÄUBE

9.963 Mg

REAKTIONS-

PRODUKTE AUS

DER RAUCHGAS-

REINIGUNG

kontinuierlich gemessener luftfremder Stoffe im Jahresmittel

(2009) als Emissionsmassenstrom im Vergleich zum

Grenzwert nach 17. BlmschV in mg/m 3

INDUSTRIEABFALLVERBRENNUNGSANLAGE LINIE 2

Grenzwert

1,5 50

max.

Schwefeldioxid

Grenzwert

147 200

max.

Stickstoffdioxid

Grenzwert

8,9 50

max.

Kohlenmonoxid

Grenzwert

0,5 10

max.

Chlorwasserstoff

Grenzwert

1,4 10

max.

Staub

Grenzwert

1,9 30

max.

Quecksilber

SIEDLUNGSABFALLVERBRENNUNGSANLAGE LINIE 2

Grenzwert

0,3 50

max.

Schwefeldioxid

Grenzwert

147 200

max.

Stickstoffdioxid

Grenzwert

8,7 50

max.

Kohlenmonoxid

Grenzwert

2,1 10

max.

Chlorwasserstoff

Grenzwert

0,1 10

max.

Staub

Grenzwert

9,3 30

max.

Quecksilber

SIEDLUNGSABFALLVERBRENNUNGSANLAGE LINIE 4

Grenzwert

2,4 50

max.

Schwefeldioxid

Grenzwert

85 200

max.

Stickstoffdioxid

Grenzwert

7,3 50

max.

Kohlenmonoxid

Grenzwert

1,1 10

max.

Chlorwasserstoff

Grenzwert

0,2 10

max.

Staub

Grenzwert

0,2 30

max.

Quecksilber


Seit dem Sommermärchen 2006 hat sich herumgesprochen,

dass Fußball-TV in großer Runde doppelt

Spaß macht. Leckeres vom Grill gehört dazu – solange

nicht zu starker Qualm den Nachbarn belästigt.

Gerade beim konventionellen Grillen über Holzkohle

lässt sich der typische Rauch im Garten manchmal

nicht vermeiden.

Grillprofis beherzigen deshalb einige Grundregeln.

Es muss beispielsweise nicht immer das fetteste

Stück vom Schwein sein, das auf dem Rost landet.

Auch Gemüse, Lamm oder Pute schmecken köstlich.

Wer die Grillkohle mit Zeitungspapier und Scheiten

aus sauberem Tannenholz zum Glühen entfacht, vermeidet

„Chemiegeruch“, wie er oft bei synthetischen

Zündhilfen festzustellen ist.

A und O ist jedoch die Holzkohle. Naturbelassenes

Buchenholz ist unter Grillexperten die Nummer eins,

weil es als Holzkohle ohne Staub, Qualm und Funkenflug

verbrennt. Einen Schritt weiter gehen modernere

Grillgeräte mit Haube, die lästigen Qualm

erst gar nicht entstehen bzw. nach außen lassen.

Der beste Tipp ist aber immer noch der: Laden Sie

zur WM doch einfach Ihren Nachbarn zum „Public-

Viewing“ und Mitgrillen ein! Dann bleiben Beschwerden

sicher aus!

Beobachten

interessiert die

Kamerafahrt:

FÄKA-Mitarbeiter

Christian Uhr und

Heinz Lensmann.

„Staatlich verordnete

Geldausgabe“ ist es für

die einen – „ein wichtiger

Beitrag zum Umweltschutz“

für die andern.

§61a des nordrhein-westfälischenLandeswassergesetzes

ruft bei Hausbesitzern

unterschiedliche

Reaktionen hervor. Der

Gesetzgeber fordert nämlich

bis zum Ende 2015

einen Nachweis über die

Dichtigkeit der auf privatem

Grund verlegten Kanalrohre.

Dies kann nur

von zertifizierten sachverständigenUnternehmen

attestiert werden.

Heinz Lensmann (58),

der sein Einfamilienhaus

1982 in der Pestalozzistraße

baute, hat sich

schnell entschieden. „Bevor

der große Run auf

die wenigen Fachfirmen

einsetzt und dadurch die

Preise in die Höhe schießen,

lasse ich die Untersuchung

lieber jetzt machen.“

Das Alter eines

Hauses sagt übrigens

nichts darüber aus, ob

unter den Kellerfundamenten

die Abwasserrohre

in Ordnung sind. Ob

defekte Dichtungsringe,

einwachsende Baumwurzeln

oder Materialbruch

Fest in Frauenhand

Zeichen setzen!

Kann eine Deponie

Schauplatz für Kultur

sein? Die erste geordnete

Zentraldeponie

Deutschlands, die ZentraldeponieEmscherbruch

in Gelsenkirchen,

kann es! Sie bietet

Raum für gleich

zwei weithin sichtbare

Kunstaktionen im Rahmen

der Kulturhauptstadt

RUHR.2010.

So symbolisiert einer

der über 300 knallgelben

Ballons, der Ende

durch Bodensenkung –

Experten schätzen, dass

in NRW rund 50 % der

unterirdischen Leitungen

Cuma Türksoy

weiß, wo die

Kamera auf ihrer

Fahrt problemlos

einzusetzen

ist.

undicht sind. Dadurch gelangen

häusliche Abwässer

ins Erdreich und belasten

das Grundwasser.

Mai im Rahmen der Flächenskulptur„Schachtzeichen“

in 80 m Höhe über

der ZDE schwebte, dass

auch an diesem Standort

einmal ein Schacht in die

Tiefe führte. Hier stand

die Zeche Graf Bismarck,

die 1966 nach fast 100

Jahren Fördertätigkeit stillgelegt

wurde.

Fast 18 Meter lang

und 3 Meter hoch ist

der Schriftzug „SATISFY

ME“, der im Rahmen der

EMSCHERKUNST.2010

Durch private Empfehlung

engagierte Heinz

Lensmann die in Langenfeld

ansässige Firma

FÄKA, ein Unternehmen

aus der AGR Unternehmensgruppe.

Mit Christian

Uhr und Cuma Türksoy

nahmen sich zwei

viele Jahre im Abwasserbereich

erfahrene Experten

der Lensmannschen

von der Emschergenossenschaft

auf dem Gelände

der AGR Deponie

entlang der Emscher

aufgestellt wurde.

Das Werk der in

Venedig geborenen

und in Berlin lebenden

Künstlerin Monica Bonvicini

regt dort noch

bis Ende August an

oder auf. Was ja auch

die Funktion von Kunst

ist.

Kanalrohre an. Hauptakteur

dabei: das mehrere

Tausend Euro teure Kanalkamerasystem.

Vom PC aus im Werkstattwagen

gesteuert,

kann das gelenkige optische

Gerät das unterirdische

Rohrsystem

durchkurven. Jede Unregelmäßigkeit

ist deutlich

zu erkennen. Die gesamte

Kamerafahrt wird

auf CD festgehalten. Vorteil

für den Hausbesitzer:

Er erhält so auch einen

präzisen Plan seines privaten

Kanalsystems.

Die rund dreistündige

Untersuchung am Hause

Lensmann ergab keine

Auffälligkeiten. „Alles

dicht“, hieß das Ergebnis.

„Ich hab meine Pflicht

getan und nun 20 Jahre

Ruhe“, zeigte sich Heinz

Lensmann nach der Aushändigung

des Dichtigkeitszertifikats

zufrieden.

FÄKA

Entsorgung und Logistik

Zweigniederlassung der

KAKO Kortmann GmbH

Max-Planck-Ring 20

40764 Langenfeld

Tel.: 02173 9784-0

Fax: 02173 9784-10

info@faeka-entsorgung.de

www.faeka-entsorgung.de

Saison erfolgreich abgeschlossen – aber was wären die Hertener Löwen ohne

ihre Löwinnen? Während die Männer auf dem Spielfeld brüllten und kämpften,

besetzten bei den Heimspielen häufig ausschließlich Basketballfrauen den

Zeitnehmertisch. In hektischen Situationen behält das weibliche Geschlecht

offensichtlich besser die Übersicht.

Wohin geht

die Reise?

Impfcheck für die AGR

Je weiter man verreist,

desto eher

kommt man mit anderenKrankheitserregern

in Kontakt als

zu Hause. Eine gewissenhafteGesundheitsvorsorge

gehört

daher zu jeder ReiseundUrlaubsvorbereitung.

Impfungen

sind dabei die wirksamsten

und wichtigstenMaßnahmen.

„Die Überprüfung

des vorhandenen

Impfschutzes

sollte frühzeitig geschehen,

denn zwischen

den Auffrischungen

müssen

unter Umständen

mehrwöchige Abstände

liegen“, erklärt

Dr. med. Ghafur

Ebadie den Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern

der AGR,

die zum Urlaubscheck

in die RZR

Sprechstunde des

AGR Betriebsarztes

gekommen sind.

Das Thema Reiseimpfung

sollte aber nicht

nur bei Fernreisen,

sondern auch bei Trips

innerhalb Europas auf

der Urlaubsplanungsliste

stehen. „Schließlich

gehören Hepatitis

A und B noch immer

zu den häufigsten Rei-

sekrankheiten, obwohl

sie durch eine Impfprävention

einfach zu verhindern

sind. Auch das Risiko,

durch einen Zeckenbiss

im Urlaub an der

gefährlichen Gehirnhautentzündung

FSME zu erkranken,

wird immer noch

unterschätzt", warnt der

Arbeitsmediziner. „Deshalb

werden die Kosten auch

IMPRESSUM

Herausgeber: AGR mbH

Gildehofstr. 1

45127 Essen

Geschäftsführer: Joachim Ronge

Verantwortlich / Heinz Struszczynski

Redaktion: Dr. Janna Wadle

Sascha Sollbach

Tel. 0201 2429-203

von allen gesetzlichen

Krankenkassen übernommen.

Werner Meiler, den

kaufmännischen Leiter

der AGR Betriebsführung

mbH (l.), konnte

Dr. Ebadie beruhigen.

Diesen Sommer geht´s

für ihn ins Elsass. Eine

FSME-Impfung ist dafür

nicht nötig, und

auch der übrige Gesundheitscheck

zeigt

grünes Licht. Einem

erholsamen Urlaub

steht also nichts mehr

im Wege.

Satz und Layout: ideenplan, Marion Möllers

Gelsenkirchen

Druck: Gutenberg Druckerei GmbH

Bottrop

Bildquellen: Matthias Erfmann, Fotolia LLC, Rainer

Kruse, Susanne Seifert, Panthermedia

Deutschland, Marco Stepniak

Sie haben Anregungen, Kritik oder Lob zum

HertenReport? Gerne – unter info@agr.de.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine