Ideen und Philosophie von RAILplus - Wer ist RAILplus

railplus.ch

Ideen und Philosophie von RAILplus - Wer ist RAILplus

Die Mitgliedbahnen von RAILplus – die Appenzeller Bahnen in Herisau, Aare Seeland

Mobil in Langenthal, AAR bus+bahn & Wynental- und Suhrentalbahn in Aarau, BDWM

Transport AG in Bremgarten, Matterhorn Gotthard Bahn in Brig, Regionalverkehr Bern-

Solothurn in Worblaufen, die Rhätische Bahn in Chur, die Waldenburgerbahn in

Waldenburg sowie die Zentralbahn in Stansstad - bieten mehr als nur eine Bahnfahrt, sie

sind Meter für Meter ein Erlebnis. Sie bringen Sie nicht nur an die schönsten Orte der

Schweiz. Diese Bahnen verfolgen auch ein gemeinsames Ziel. Sie wollen mit RAILplus

Synergien gewinnen und einen intensiven Erfahrungsaustausch pflegen. Sie sind

überzeugt, dass RAILplus die richtige und die zielführendste Kooperationsform für

Meterspurbahnen ist.

Weil ihre Netze in der Regel nicht aneinander stossen und die regionale Verankerung ein

wichtiger Erfolgsfaktor ist und bleibt, wollen sie vorhandene Synergien nicht durch Fusionen

effizient umsetzen, sondern durch Erfahrungsaustausch, durch das Lernen voneinander, mit

Wissensaustausch, durch das Nutzen von gemeinsamen Support- und Dienstleistungen

sowie auch durch das gemeinsame Vertreten der Interessen und Anliegen nach aussen

gegenüber Politik und Wirtschaft.

RAILplus-Mitglieder tauschen also nicht nur Informationen aus. Sie entwickeln gemeinsam

Projekte, senken damit Entwicklungskosten und erzielen raschere Fortschritte.

Zusammenarbeit in strategischen, taktischen und praktischen Fragen soll die

unternehmerische Performance aller Beteiligten erhöhen.

Gemeinsame Aus- und Weiterbildungsangebote, Bedarfsanalysen im Bereich Rollmaterial,

die Überprüfung von Finanzierungsmöglichkeiten bei Rollmaterialbeschaffungen sowie der

Aufbau von Einkaufsgemeinschaften sind aktuelle Projekte, die wir vorwärts treiben. Für die

Aus- und Weiterbildung der Lokführerinnen und Lokführer hat RAILplus eigene

Fahrsimulatoren beschafft. Diese leisten einen wertvollen Beitrag, die Aus- und

Weiterbildungskosten der Mitgliedbahnen zu reduzieren.

RAILplus bietet damit die Plattform, die schweizerischen Meterspurbahnen am technischen

Fortschritt teilnehmen zu lassen, den Kundennutzen zu fördern und zu verbessern und

laufend ihre Produktivität zu verbessern. Nach fünf Jahren lässt sich bestätigen, dass der

Weg stimmt und erfolgreich ist. Am Ziel sind wir noch nicht. Die Potentiale von

Einkaufsgemeinschaften, von gemeinsamen Ausbildungsangeboten, von koordinierten

Standards und Vorschriften wollen wir in Zukunft noch vermehrt und intensiver nutzen.

Verehrte Gäste. RAILplus ist ein verlässlicher Partner im öV-System Schweiz. Die darin

vereinigten Meterspurbahnen bekennen sich zu Ihrer Verantwortung im Gesamtsystem des

öffentlichen Verkehrs der Schweiz. Wir freuen uns, Ihnen heute hier in Luzern zu zeigen,

was RAILplus erreicht hat und vor allem, dass RAILplus ein Kooperationsmodell mit Zukunft

ist. Dazu wünsche ich Ihnen einen erfolgreichen Tag mit vielen interessanten Gesprächen.

Josef Langegger, VR-Präsident RAILplus AG und Direktor der Zentralbahn AG

E-Mail: josef.langenegger@zentralbahn.ch

RAILplus AG Mobile: + 41 (0)79 610 68 18

Hans-Jürg Spillmann

Freiburgstrasse 341

hans-juerg.spillmann@gmx.ch

3000 Bern 65 www.railplus.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine