Stadt Jelgava Gebiet Jelgava Gebiet Ozolnieki

jrp.lv

Stadt Jelgava Gebiet Jelgava Gebiet Ozolnieki

Gebiete Jelgava und Ozolnieki

Sehenswürdigkeiten

1. Landgut Blankenfeld, Gemeinde Vilce

2. Landgut Eleja, Gemeinde Eleja

3. Landgut Lielplatone, Gemeinde Lielplatone

4. Grünes Landgut (Zaļā) muiža, Gemeinde Zaļenieki

5. Landgut Vilce, Gemeinde Vilce

6. Landgut Lielvircava, Gemeinde Platone

7. Landgut Staļģene, Gemeinde Jaunsvirlauka

8. Landgut Vircava, Gemeinde Vircava

9. Museum der Weihnachtskämpfe, Gemeinde Valgunde

10. “Auči”, Museum von J. Čakste, Gemeinde Sidrabene

11. Museum „Zeiten und Schicksale”, Gemeinde Cenas

12. Museum der Gemeinde Ozolnieki, Rīgas iela 29, Ozolnieki

13. Das Haus “Billītes” vom Schrifftsteller E. Virza, Gemeinde

Sidrabene

14. Motosportmuseum in Ozolnieki, Jelgavas iela 35, Ozolnieki

15. Der Haubitzenberg (Ložmetējkalns), Gemeinde Valgunde

16. Rigaer Filiale des Sergija Frauenklosters der Hl. Dreifaltigkeit,

Gemeinde Valgunde

17. Katholische Kirche Līvbērze, Gemeinde Līvbērze

18. Evangelische Kirche Lielvircava, Gemeinde Platones

19. Evangelische Kirche Sesava, Gemeinde Eleja

20. Evangelische Kirche Zaļenieki, Gemeinde Zaļenieki

21. Evangelisch-lutherische Kirche Dalbe, Gemeinde Cenas

22. Evangelisch-lutherische Kirche Salgale, Gemeinde Sidrabene

Angebote zu Kultur, Sport und Erholung

23. Eishalle OZO, Stadiona iela 5b, Ozolnieki

24. Sportzentrum in Ozolnieki, Stadiona iela 5, Ozolnieki

25. “Ritums”, Wasserski, Kopiela 1, Ozolnieki

26. “Līči”, Kinderspielplatz, Gemeinde Jaunsvirlauka

27. Camping „Grantiņi”, Erholung am Wasser, Gemeinde Svēte

28. Zaķu pļava, Wiese für Sport und Erholung, Gemeinde Vilce

Landwirtschaft, Handwerk

29. Baumschule “Aptiekas”, Gemeinde Zaļenieki

30. Baumschule “Dimzas”, Gemeinde Platone

31. Baumschule “Bētras”, Gemeinde Sidrabene

32. Ziegenfarm “Līcīši”, Gemeinde Cenas

33. „Buku audzētava”, Hirschfarm, Gemeinde Valgunde

34. “Amatnieki”, Holzwaren, Gemeinde Sesava

35. Studio für angewandte Kunst - Weberei “Staļģene”, Gemeinde

Jaunsvirlauka

36. Holzhandwerker Jānis Berķis, Gemeinde Jaunsvirlauka

37. Studio für Seidenmalerei Andra Meinerte, Gemeinde Svēte

38. Handwerkerzentrum „Līve”, Jelgavas iela 4a, Gemeinde Līvbērze

Reiten

39. “Reinas zirgi”, Reiten mit Pferden, Gemeinde Lielplatone

40. “Bērziņi”, Reiten mit Pferden, Gemeinde Valgunde

41. “Princis”, Reiten mit Pferden, Gemeinde Cenas

42. “Zemgales poniji”, Ponyfarm, Gemeinde Cenas

Angeln

43. “Atpūta Ozolniekos”, Eglaines iela 17, Ozolnieki

44.“Sudrablīcis”, Gemeinde Cenas

Unterkünfte

24. Hotel „Ozolnieku sporta centrs”, Stadiona 5, Ozolnieki

45. Motel “Magone”, Gemeinde Zaļenieki

46. Motel „Vērpji”, Gemeinde Valgunde

26. Gasthaus “Līči”, Gemeinde Jaunsvirlauka

47. Gasthaus „Upmaļi”, Gemeinde Vilce

48. Landgasthaus “Ģinguļi”, Gemeinde Zaļenieki

49. Landgasthaus “Māras māja”, Gemeinde Sidrabene

50. Gasthaus „’Pūteļkrogs“, Gemeinde Zaļenieki

51. Gasthaus “Jaundobeļi”, Gemeinde Līvbērze

52. Gasthaus „Aitiņlauvas”, Gemeinde Valgunde

53. Gasthaus „Kaupēna dzirnavas“, Gemeinde Zaļenieki

54. Gasthaus „Gošivs“, Gemeinde Valgunde

55. Gasthaus „Upenieku muiža“, Gemeinde Līvbērze

56. Gasthaus „Zaļie atvari”, Gemeinde Līvbērze

43. Gasthaus “Atpūta Ozolniekos”, Eglaines iela 17, Ozolnieki

57. Gasthaus „Ānes muiža“, Āne, Gemeinde Cenas

58. Gasthaus „Skalbes“, Gemeinde Cenas

59. Diensthotel der Berufschule von Zaļenieki, Gemeinde

Zaļenieki

60. Jugendherberge Beratungszentrum der Landwirte Lettlands

(LLKC), Rīgas 34, Ozolnieki

61. Kultur- und Sportzentrum „Jaunlīdumi“, Gemeinde

Jaunsvirlauka

Campingplätze

27. Camping „Grantiņi”, Gemeinde Svēte

62. „Ķīri”, Gemeinde Jaunsvirlauka

63. „Kaijas”, Gemeinde Platone

64. „Foriteks“, Gemeinde Platone

65. „Smiltiņi”, Tīreļi, Gemeinde Valgunde

28. Zaķu pļava, Gemeinde Vilce

66. „Asari”, Gemeinde Eleja

67. „Šalkoņi”, Gemeinde Sidrabene

Seminar- und Konferenzräume

68. Aktivitäts-zentrum “Līdumi”, Gemeinde Jaunsvirlauka

4. Grünes Landgut (Zaļā muiža), Gemeinde Zaļenieki

60. Beratungs-zentrum der Landwirte Lettlands, Rīgas 34,

Ozolnieki

69. Bildungs-, Kultur- und Sportzentrum “Avoti”, Gemeinde

Valgunde

70. Volkshaus in Ozolnieki, Rīgas iela 23, Ozolnieki

8. Volkshaus in Vircava, Gemeinde Vircava

52. „Aitiņlauvas”, Gasthaus, Gemeinde Valgunde

5. Volkshaus in Vilce, Gemeinde Vilce

71. Volkshaus in Āne, Celtnieku iela 12b, Āne, Gemeinde Cenas

Saunen

72. Dārziņu pirts, Gemeinde Platone

73. „Ezerkrasti”, Gemeinde Valgunde

74. Klīves pirts, Gemeinde Valgunde

75. „Mierlauki”, Gemeinde Valgunde

76. Dalbes pirts, Gemeinde Cenas

32. “Līcīši”, Gemeinde Cenas

35. Soziales Unterstützungszentrum „Staļģene”, Gemeinde

Jaunsvirlauka

77. „Miera osta”, Gemeinde Eleja

78. „Talisman”, Rīgas 20, Ozolnieki

57. „Ānes muiža“, Āne, Gemeinde Cenas

58. „Skalbes”, Gemeinde Cenas

24. Sportzentrum in Ozolnieki, Stadiona iela 5, Ozolnieki

Restaurants und Cafes

26. Cafe „Zemnieka cienasts”, Gemeinde Jaunsvirlauka

35. Cafe „Sapnis“, Gemeinde Jaunsvirlauka

52. Restaurant – bistro „Aitiņlauvas”, Gemeinde Valgunde

24. Restaurant „Meka”, Stadiona iela 5, Ozolnieki

50. Cafe „Pūteļkrogs“, Gemeinde Zaļenieki

77. Cafe „Miera osta”, Gemeinde Eleja

60. Cafe „Centrs“, Rīgas iela 34, Ozolnieki

78. Cafe „Talisman”, Rīgas 20, Ozolnieki

Informationszentrum für Tourismus der

Stadt Jelgava und der Gebieten Jelgava

und Ozolnieki

Pasta iela 37, Jelgava, LV-3001

Tel./Fakss: +371 63022751

E-mail: tic@jelgavanovads.lv

www.jelgavanovads.lv

www.jelgava.lv

Auto Starts Tūre

Anmietung von Bussen, Buchung von Flug- und

Fährtickets, Hotelreservierungen, Visum, Versicherung

Svētes iela 18, Jelgava, LV-3001

Tel.: +371 63010455, 29444037

Fakss: +371 63010454

Driksas iela 19, Jelgava, LV-3001

Tel.: +371 63048551

Fakss: +371 63048552

E-mail: info@ekskursija.lv

www.ekskursija.lv

Star Tours

Anmietung von Bussen, Buchung von Reisen,

Flug- und Fährtickets, Hotelreservierungen

Lielā iela 19, Jelgava, LV-3001

Tel./ Fakss: +371 63026310, +371 63024240,

+371 27066830

E-mail: startours@startours.lv, www.startours.lv

INFORMATIONEN FüR TOURISTEN

Noa Tour

Vermittlung von Verkehrsmitteln, Reisen, Ausflüge,

Angebote für Theaterbesuche, Bestellung von

Eintrittskarten

Raiņa iela 20 – Raum 200, Jelgava, LV-3001

Tel./Fakss: +371 63011077, +371 28362789,

+371 22314063

E-mail: info@noatour.lv

www.noatour.lv

Informationsbüro Ozolnieki

Rīgas iela 29, Ozolnieki

Gebiet Ozolnieki, LV-3018

Tel.: +371 63085179

E-mail: liga.tamberga@ozolnieki.lv

www.ozolnieki.lv

Touristeninformation Vilce

Landgut Vilce, Gebiet Jelgava, LV – 3026

Tel: +371 29807078, +371 63061081

E-mail: vilcespp@jelgavasnovads.lv

Tourismusentwicklungsverein in Zemgale

Lielā iela 11, Jelgava, LV-3001

Tel.: +371 29555695

E-mail: ztab@dome.jelgava.lv

www.turisms.jelgava.lv

Herausgeber: Selbstverwaltungen der Stadt Jelgava, Gebieten Jelgava und Ozolnieki, 2010

Design: R. Supe

Fotos: A. Tomašūns, J. Kupčs, V. Āboliņš, I. Veiliņš, B. Locs und Archivfotos der Selbstverwaltungen der Stadt Jelgava und der

Gebieten Jelgava und Ozolnieki.

Gedruckt: GmbH „Jelgavas tipogrāfija“

Stadt Jelgava

Gebiet Jelgava

Gebiet Ozolnieki


Inhaltsverzeichnis

Schlösser und Landgüter

Museen, Ausstellungen

Denkmäler und Gedenkstätten 9

Kirchen und Klöster

Sport, Unterhaltung und Handwerk

11

14

Traditionelle Feste und Veranstaltungen 17

Unterkünfte

Seminar- und Konferenzräume

19

21

Saunen 22

Restaurants und Cafes 23

2

6

9

Jelgava

10

35

5

12

3

33 46

29

6

14 44

21

38

45

30

22

43

39

47

42

40

32

15

13

20

31

34

7

17 48

2

18

16

8

4

19

25

27

1

11

23

41

36

28

37

24

16

Sehenswürdigkeiten

1. Schloss Jelgava, Lielā iela 2

2. G. Eliass, Geschichts- und Kunstmuseum von Jelgava, Akadēmijas iela 10

3. Gedenkmuseum von Ā.Alunāns, Filozofu iela 3

4. Eisenbahnmuseum von Lettland, die Zweigstelle in Jelgava, Stacijas iela 3

5. Museum des psychoneurologischen Krankenhauses Filozofu iela 69

6. Feuerwehrmuseum, Dobeles iela 16

7. Denkmal von J. Čakste, Lielā iela 1a

8. Denkmal für die Befreier Jelgavas, im Park am Bahnhof

9. Bauernhof “Kalna Būriņi”, Būriņu ceļš 8a

10. Allee der Liebe, Dobeles šoseja

11. Heiliger Hain, Kalnciema ceļš

12. Die Altstadt von Jelgava, Dobeles, Vecpilsētas, Jāņa Asara iela

13. Denkmal von Ādolfs Alunāns, Alunāna Park

14. Die evangelische St. Annenkirche, Lielā iela 22a

15. Römisch-katholische Kathedrale der unschuldigen Jungfrau Maria, Katoļu 11

16. Orthodoxe Kathedrale des Hl. Simeons und der Hl. Anna, Raiņa iela 5

17. Glockenturm der evangelischen St. Trinitatiskirche, Akadēmijas iela 1

18. Evangelische St. Johann Kirche, Jāņa iela 1

19. Die orthodoxe Kirche der einschlafenden allerheiligsten

Gottesmutter, Dzirnavu iela 1

Angebote zu Kultur, Sport und Erholung

20. Beobachtung der Wildpferde, Schlossinsel

21. Nachtclub „Jelgavas baltie krekli”, Lielā iela 19a

22. Nachtclub „Tonuss” , Uzvaras iela 12

23. Erholungs- und Sportkomlex “Zemgale”, Rīgas iela 11

24. Sportklub der Luftfahrt „Rafaero”, Aviācijas iela 49

25. Jachtklub von Jelgava, Pilssalas iela 4

27. Bowlingbahn „Crash”, Jelgava, Akadēmijas iela 21

28. “Latvijas Keramika A”, Keramikherstellung, Rīgas iela 67

29. Textilien aus Leinen „Larelini”, Lapskalna iela 18

30. Souvenirladen „Pils putns”, Mātera iela 29

31. Souvenirgeschäft „Daiļrade”, Akadēmijas iela 4

32. „Rūzele” - Irmas Handarbeitsboutique, Lielā iela 3

33. Bildergalerie „Suņa taka”, Dobeles iela 68

Unterkünfte

34. Hotel “Jelgava” ***, Lielā iela 6

23. Hotel “Zemgale” ***, Rīgas iela 11

35. Hotel “Brīze”, Atmodas iela 9

36. Motel “Akva”, Birzes iela 49

37. Jugendherberge „Universitāte”, A. Pumpura iela 7

Seminar- und Konferenzräume

1. Schloss Jelgava, Lielā iela 2

2. G. Eliass, Geschichts- und Kunstmuseum von Jelgava, Akadēmijas iela 10

38. Regionales Bildungszentrum für Erwachsene, Jelgava, Svētes iela 33

34. Hotel “Jelgava”, Lielā iela 6

23. Erholungs- und Sportkomlex “Zemgale”, Rīgas iela 11

39. Rat des Bezirkes Jelgava, Pasta iela 37

40. Restaurant „Silva”, Driksas iela 9

36. Motel “Akva”, Birzes iela 49

27. Bowlingbahn „Crash”, Jelgava, Akadēmijas ielā 21

Restaurants und Cafes

27. Restaurant-Bowling „Crash”, Akadēmijas iela 21

40. Restaurant „Silva” Driksas iela 7

41. Pizzeria „Čili pica”- „Valdeka”, Rīgas iela 11a

42. Pizzeria „Čili pica”- „Pilsētas pasāža”, Driksas iela 4

43. Cafe “Chocolate & Pepper”, Kr. Barona iela 6

21. Restaurant “TAMI TAMI”, Lielā iela 19a

44. Restaurant „Madara”, Lielā iela 22

45. Restaurant „Cepuri nost”, Ausekļa iela 12a

35. Cafe „Brīze”, Atmodas iela 9

46. Cafe „Pie mednieka”, Vecpilsētas 19

47. Cafe „Hercogs”, K. Barona 3

48. Cafe „Istaba”, J.Čakstes bulvāris 7

46. Cafe “Pie mednieka”, Vecpilsētas 19

47. Cafe „Hercogs”, K. Barona 3

48. Cafe „Istaba”, J. Čakstes bulvāris 7


Stadt Jelgava

Jelgava ist mit 66 000 Einwohnern und einer Gesamtfläche von 60 km2 die viertgrößte Stadt Lettlands. Sie liegt 40

km von der Hauptstadt Rīga entfernt.

In den schriftlichen Quellen wird der Name der deutschen Ritterburg zum ersten Mal 1265 erwähnt, als der Heermeister

des Livländischen Ordens, Konrad von Mandern, das Schloss auf der Insel zwischen Lielupe und Driksa bauen

ließ. 1573 erhielt Jelgava das Stadtrecht und ein eigenes Wappen. Der alte Name Jelgavas ist Mitau und stammt

ursprünglich von den Worten „wechseln, tauschen” ab. Die Stadt war immer ein Zentrum der Wirtschaft, Kultur und

Bildung Lettlands. Die Herrscher der Nachbarländer kamen hierher als Gäste, aber auch als Eroberer, Peter der Erste,

Ludwig der XVIII, Karl der XII, Gustaf II Adolf, Alexander der Erste, Wilhelm der II. Weitere berühmte Persönlichkeiten der

Weltgeschichte, die die Stadt besuchten, waren die Musiker Schuhmann, Wagner und Rubinstein, der Kartenspieler

Cavallo, der Hellseher Cagliostro, der „Schwerenöter” Casanova u.a.

Jelgava ist die Heimatstadt der populären lettischen Rockgruppe „Brainstorm”. Alle Mitglieder der Gruppe wuchsen

hier auf und verbrachten hier ihre Schulzeit. Man nennt Jelgava auch die Studentenstadt, denn hier befindet sich die

Agraruniversität Lettlands. Es heißt, Jelgava sei eine der grünsten Städte Lettlands. So gehört zum Stadtgebiet eine

wahre Naturschönheit ­ das Hochwasserschutzgebiet der Lielupe. In dieser besonders reizvollen Landschaft leben

Wildpferde.

Gebiet Jelgava

Das Gebiet Jelgava kann auf eine erreignisreiche Geschichte mit bedeutsamen kulturhistorischen Werten verweisen.

Zu den wohl interessantesten Zeiten der Vergangenheit zählt die Ära unter der Herrschaft kurländischer Herzöge.

In der Umgebung von Jelgava lebten die Familien der kurländischen Herzöge und deutscher Barone. Sie hinterließen

nachfolgenden Generationen als Zeugnis ihrer Macht und Stellung Landgüter von beeindruckender Pracht in Blankenfeld,

Zaļenieki, Eleja, Vircava, Lielplatone, Vilce und Staļģene.

Die bedeutsamste Gedenkstätte des Gebietes Jelgava befindet sich in Ložmetējkalns – der Ort an dem die Weihnachtskämpfe

des 1. Weltkrieges stattfanden. Dieser Teil des lettischen Kriegsmuseums „Museum der Weihnachtskämpfe”

dokumentiert die Gefechte mit einer Ausstellung und einer Freilichtexposition der wiederaufgebauten, deutschen Befestigungsanlagen.

Immer eine Besichtigung wert sind diese, zum Teil auch einzigartigen, Kirchen: so z. B. die Tochterkirche des Rigaer

Sergija Frauenklosters der Hl. Dreifaltigkeit, in Valgunde, deren Bau 1897 begann, die katholische Kirche in Līvbērze,

das einzige Gotteshaus in Holzbauweise; die lutheranische Kirche in Zaļenieki mit der größten Glocke des Gebietes

und die lutheranischen Kirchen in Sesava und Lielvircava.

Für alle, die sich aktiv erholen wollen, bietet sich das familienfreundliche Sport­ und Spielgelände „Līči” an. Die Handwerker

der Region laden dazu ein am Entstehungsprozess ihrer meisterlichen Produkte teilzunehmen. Einige Pferdezüchter

bieten Ausritte und Reitunterricht mit ihren Pferden und Ponys an. Die Gästehäuser sind komfortabel

eingerichtet und bieten alles für eine erholsame Urlaubszeit.

Das Gebiet wird vom Fluss Lielupe durchquert. Mit seinem Wasserreichtum (etwa 20 Nebenflüsse), steht er auf Platz

zwei der lettischen Flüsse. Auf den Wiesen und in den Flussbiegungen kann man seltene Planzen­, Tier­ und Vogelarten

beobachten, ein Zeichen für eine intakte Umwelt.

Gebiet Ozolnieki

Das Gebiet Ozolnieki mit ihren natur­ und kulturgeschichtlichen Werten hält für Touristen ein vielfältiges Angebot aus

sportlichen Aktivitäten, Ausflugszielen und Erholung bereit. Wer sich für das Leben und Wirken lettischer Persönlichkeiten

interessiert, kann dazu entsprechende Austellungen besuchen. So sind heute das ehemalige Wohnhaus „Auči”

des ersten lettischen Präsidenten, Jānis Čakste und das Haus „Billītes” des Schriftstellers Eduards Virza, in Museen

umgewandelt. Im Motorsportmuseum in Ozolnieki können Fans eine Retrosammlung von Motorrädern bewundern.

Wer sich lieber aktiv erholen will kann z. B. das einzige Drahtseilsystem für Wasserski des Baltikums ausprobieren, die

Angebote der OZO ­ Eishalle nutzen, mit Pferden und Ponys reiten, Angeln oder am Wasser entspannen. Besonders

für Familien mit Kindern ist ein Besuch im Ziegenstall mit Verkostung von Milch­ und Käseprodukten der Ziegenfarm

„Licīši” empfehlenswert.

Besuchen Sie Jelgava und Umgebung! Sie erfahren viel Interessantes!

1


Schlösser und Landgüter

2

Schloss Jelgava Das heutige Schloss wurde im Jahr

1738 auf Befehl des Kurländischen Herzogs Ernst Johann Biron

gebaut. Der berühmte Barockmeister, Hofbaumeister Russlands,

F.B. Rastrelli, entwarf es. Um den Wechsel der

herzöglichen Dynastie in Kurland zu betonen,

beschloss Ernst Johann das neue Residenzschloss

an der Stelle zu errichten, wo das alte

Herzogsschloss stand. Um Platz zu schaffen

ließ er 1737 die Livländische Ritterburg (14.

Jh.) sprengen. Das neue Schloss wurde in

mehreren Bauphasen errichtet. Die Bauarbeiten

waren nach der Festnahme des Herzogs

Ernst Johann 1740 und nach seiner Verbannung

unterbrochen. Nach der Wiederherstellung

seiner Machtansprüche im Jahr 1762 wurden die Bauarbeiten

fortgesetzt. Herzog E.J. Biron bewohnte die neue Residenz ab

Ende des Jahres 1772.

1795 war das Ende des Bestehens des Kurländischen Herzogtums.

Es wurde als Kurländisches Gouvernement an das russische Reich

angeschlossen. Das Schloss wurde Residenzsitz des Gouverneurs.

Auch die administrativen Behörden des Gouvernements wurden

darin untergebracht. Auf Einladung des russischen Zaren, stieg im

März 1798 der französische König, Ludwig der XVIII, mit seinem

Hofstaat hier ab. Das zweite Mal lebte er 3 Jahre, von 1804 bis

1807, unter dem Namen Graf von Lille hier.

1937 baute man nach den Plänen des Baumeisters E. Laube den

westlichen Flügel des Schlosses an. Im Schloss ist heute ein Museum

eingerichtet, auch man die Gruften der Herzöge von Zemgale

und Kurland und ihrer Familienmitglieder besichtigen kann.

Jetzt ist das Schloss die Agraruniversität Lettlands.

Lielā iela 2, Jelgava, Tel. +371 63005617, www.llu.lv


Das Museum

der Agraruniversität

Lettlands im Schloss Jelgava

Das Museum wurde 1968 gegründet. In seinen

Räumen werden mehr als viertausend Exponate

aufbewahrt. Für Besucher gibt es zwei ständige

Ausstellungen, die mit der Geschichte des

Schlosses Jelgava, der Agraruniversität und der

Hochschulausbildung in Lettland bekanntmachen.

Lielā iela 2, Tel. +371 63005617,

www.llu.lv

Schlösser und Landgüter

Die Ausstellung des Schlossmuseums Rundāle im

Schloss Jelgava ”Grüfte der Kurländischen Herzöge”

Die Geschichte der herzöglichen Gruften begann schon 1582, im Schloss des Herzogs

von Ketler. Sie wurden während ihres Bestehens mehrmals ruiniert und ausgeplündert. In

den siebziger Jahren des 20. Jh. machte man eine Bestandsaufnahme. Die Grabstätten

wurden erfasst und beschädigte Teile restauriert.

Heute befinden sich in den Gruften 30 Gräber, darunter 21 Sarkophage aus Metall, von denen

der Älteste aus dem Jahr 1569 und der Jüngste vom 1791 stammt. 1990 restaurierte

man die Sarkophage von Herzog E.J. Biron und Herzogin Benigna Gottlieb. 2005 wurde

mit Hilfe der kurländischen Ritterschaft der Sarkophag von Herzog Wilhelm restauriert.

In der Ausstellung sind neben den Gruften auch die restaurierten

Kleidungsstücke zu sehen und man erfährt, wer die Verstorbenen

waren. 1989 nahm das Schlossmuseum Rundāle

die Gruften in seinem Besitz auf. Seit 1992 sind sie von Mai

bis Oktober für Besucher geöffnet.

Lielā iela 2, Jelgava, Anmeldung: Tel. +371 63962197

(Schloss Rundāle), www.rundale.net

3


Schloss Valdeka Im 17. Jh. im romanischgotischen

Stil erbautes Jagdschloss des Baron von

Rekke. Heute befindet es sich im Besitz der Agraruniversität

Lettlands

Rīgas iela 22, Jelgava

Landgut Eleja Das Gesamtbild des Gutes wurde

nach den Vorstellungen des Barons von Medem entworfen.

Gebaut wurde es von 1806 bis 1810 nach den Plänen von

J. G. A. Berlitz, unter Verwendung der Skizzen des italienischen

Baumeisters G. Quarenghi. Der Weg zum Gut wurde

mit einer Mauer im Arkadenstil begrenzt. Im Park sind das

Teehaus und der ehemalige Familienfriedhof, zu dem die

1910 gebaute Brücke führt, erhalten geblieben.

Gemeinde Eleja, Anmeldung der Führungen

Tel. +371 28357321

4

4

Schlösser und Landgüter

Landgut Blankenfeld Das Gut Blankenfeld

wurde im Jahr 1462 erstmalig erwähnt, die jetzige

Bebauung stammt aber vom Anfang des 19. Jh. Das Landgut

wechselte mehrmals den Besitzer, darunter waren die

Familien der Barone von Medem, von Hahn und von Manteufel.

Zweimal war hier der französische König Ludwig der

XVIII mit seinem Hofstaat zu Besuch. Bis heute sind Herrenhaus,

Gesindehaus, Kornkammer, Stall und Park erhalten

geblieben. In den letzten Jahren wurden einige der Bauten

saniert und der Park erneuert. Zusätzlich zur Besichtigung

des Gutes werden verschiedene Führungen angeboten.

Gemeinde Vilce, Tel. +371 20222854

www.blankenfeldesmuiza.lv

Landgut Lielplatone Im 19. Jh. befand es

sich im Familienbesitz des Barons von Hahn. Das Herrenhaus

wurde von 1845 bis 1860 gebaut. Der ursprüngliche Entwurf

stammt vom Baumeister des kurländischen Gouvernements,

E. J. A. Strauss. 1859 bis 1860 wurde er von einem unbekannten

Baumeister erweitert. Der Komplex umfasst einen 20 ha

großen Park, Gesindehaus, Wäscherei, Kapelle, Teich, den

Friedhof der Familie Hahn u.a. Mit dem Gut sind verschiedene

Legenden verbunden, die bei Führungen erzählt werden. Jetzt

befindet sich im Gebäude eine Schule.

Gemeinde Lielplatone, Tel. +371 63061386, +371 29146732


Landgut Vilce Das Herrenhaus wurde nach den

Vorstellungen des Barons von Medem im 18. Jh. gebaut.

Lagerhaus, Kornkammer und Schmiede sind erhalten geblieben.

1937 pflanzte K. Ulmanis eine Eiche an. Heute befindet

sich hier die Grundschule Vilce.

Gemeinde Vilce,Tel. +371 29807078, +371 63061081

Landgut Staļģene

Das Gut wurde 1797 nach dem Plan von S. Jensen gebaut.

Herrenhaus, Kornkammer und Park sind erhalten geblieben.

Heute befindet sich im Gut eine Schule.

Gemeinde Jaunsvirlauka,

Tel. +371 63085808, +371 28859120

Schlösser und Landgüter

Grünes Landgut (Zaļā muiža) Das Grüne Landgut wurde

auf Befehl des Herzogs E.J. Biron im späten Barockstil nach den Entwürfen des

Baumeisters S. Jensen von 1768 bis 1775 gebaut. Ein schöner Landschaftspark

mit Teichen und einer Brücke gehört dazu. Heute ist dort die Berufsschule Zaļenieki

untergebracht.

Gemeinde Zaļenieki Tel. +371 63074250, +371 26973361, www.zav.lv

Landgut Lielvircava Das Herrenhaus des

Landgutes wurde von 1803 bis 1808 im klassizistischen Stil gebaut.

Bauherr war Baron von Klopmann. In dieser Zeit entstand

auch die Kornkammer des Gutes. Später war es im Familienbesitz

des Barons von Hahn. Seit 1924 befindet sich im Gut eine

Schule.

Gemeinde Platone, Tel. +371 63086645, +371 26547117

Landgut Vircava

Das Gut entstand in der Zeit vom 17. bis 19. Jh. Vermutlich wurden

die Bauten nach den Plänen von S. Jensen gebaut. Es war der

beliebteste Aufenthaltsort des Herzogs Peter Biron. In den 70ziger

Jahren des 19. Jh. wurde das Gut der zaristischen Armee Russlands

zur Verfügung gestellt, die es für ihre Zwecken umbaute. 1919

setzten es Bermonts Soldaten in Brand. In ehemaligen Lagerraum

wurde in den 30iger Jahren des 20.Jh. ein Volkshaus eingerichtet.

Vom Gutskomplex stehen das nordöstliche Gebäude und die Küche

als selbstständiges Haus. Bemerkenswert ist der Gutspark, ein 15 ha

großer, charakteristisch angelegter Garten im Barockstil. Am Besten

von allen Gebäuden ist der Komplex des Kavalierhauses erhalten

geblieben, in dem heute eine Schule untergebracht ist.

Gemeinde Vircava, Tel. +371 63086024, +371 29618544

5


Museen, Ausstellungen

G. Eliass, Geschichts­ und Kunstmuseum

von Jelgava / Academia Petrina

Das Gebäude, bekannt unter dem Namen Academia Petrina, wurde 1775 auf

dem Platz des ehemaligen, herzöglichen Stadtschlosses errichtet. Die Anregung

zum Bau kam vom letzten Herzog von Kurland und Zemgale, Peter Biron, der

Baumeister war S. Jensen. Hier befand sich die erste Hochschule Lettlands.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde in dem erneuerten Gebäude der Academia Petrina, das Geschichtsmuseum Jelgavas

eingerichtet. Der Grund dafür waren einige, erhaltengebliebene Sammlungen des ehemaligen Provinzmuseums von Kurland, dem

zweitältesten Museum Lettlands (gegr. 1818). 1975 verlieh man dem Museum den Namen des Malers Ģ. Eliass.

Heute besteht die Sammlung aus mehr als 80 000 Exponaten. Diese sind charakteristisch für das ganze kultur­ethnographische

Gebiet von Zemgale. Die Ausstellungen des Museums erzählen über das gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche und kulturelle

Leben der Stadt und des Gebietes von der alten Zeit bis heute. Besondere Aufmerksamkeit wird der Stadt Jelgava gewidmet, die

im zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Seinerzeit war sie in Europa durch das Herzogtum von Kurland und Zemgale bekannt, später

die Haupstadt des Kurländischen Gouvernements und des Kreises Zemgale. Besonders wertvoll ist die Sammlung des lettischen

Altmeisters der Malerei, Ģederts Elias. Einen Teil davon kann man in der ständigen Ausstellung des Museums besichtigen.

2009 wurde die Außenanlage des Museums komplett umgebaut. Die Besucher können sich nun schon beim Betreten der Auffahrt

in die 40er Jahre des 19. Jh. zurückversetzt fühlen. Alles, auch die Umzäunung, wurde dieser Zeit entsprechend neu gestaltet.

Akadēmijas iela 10, Jelgava, Tel. +371 63023383, Anmeldung der Führung Tel. +371 63025830,

www.jvmm.lv

6


Gedenkmuseum von Ā. Alunans

Das Museum ist in dem Haus eingerichtet, in dem der Dramatiker

Ā. Alunāns, seine letzten Lebensjahre verbrachte.

Er wird als Vater des Theaters bezeichnet. Ausgestellt sind

verschiedene Gegenstände, Bücher, Briefe u. a. von ihm

und seiner Familie. Zudem erfährt man hier etwas über die

Theatertraditionen in Jelgava von damals bis heute.

Filozofu iela 3, Jelgava, Tel. +371 63021180

Eisenbahnmuseum von Lettland,

Ausstellung in Jelgava

Auf dem Museumsgelände befindet sich eine historische

Sammlung – Signalmasten, Kupplungen, Draisinen,

Radachsen von Lokomotiven, Gleisanlage mit 750 mm

Spurbreite, Wasserkessel, Bahnübergangsschranke,

Stellwärterhäuschen.

Stacijas iela 3, Jelgava, Tel. +371 63096494,

www.railwaymuseum.lv

Feuerwehrmuseum

In der Austellung sind eine Vielzahl von Gegenständen zu sehen,

die früher zum Alltag der Feuerwehrleute

gehörten. Von alten Urkunden über Äxte, Helme,

Leuchten, einer vierhändigen Pumpe, Funkgeräte,

bis zu einem Feuerwehrauto, dem

größten Austellungsstück. Das Museum befindet

sich direkt neben der Rettungsdienststelle.

Dobeles iela 16, Jelgava,

Tel. +371 63027736

Museen, Ausstellungen

Glockenturm der evangelischen

St. Trinitatiskirche

An dieser Stelle befand sich die älteste Kirche von Jelgava.

Die Kirche wurde 1574 begonnen zu bauen. Sie gehörte der

deutschen lutheranischen Gemeinde und war der erste Mauerbau

in Jelgava. Das Gotteshaus wurde 1615 eingeweiht. Der

Glockenturm wurde vom 1686­1688 gebaut, später 1862

wurde der Turm höher gemacht. Die Kirche wurde im 2. Weltkrieg

während des Luftangriffes der Sowjetarmee zerstört

und wurde später abgerissen. Übrig blieben nur der Kirchturm

und das Kirchentor. Im Jahr 2009 begann die Sanierung des

Glockenturmes der St. Trinitatiskirche, Ende 2010 wird er für

die Besucher wieder geöffnet sein. Im Turm befinden sich dann

die Tourismusinformation, ein Konferenzsaal und ein Cafe. Eine

Austellung informiert über Jelgava, von der Panoramaplattform

können Besucher einen Blick auf die Stadt werfen.

Akadēmijas iela 1, Jelgava

Museum des

psychoneurologischen

Krankenhauses

Austellung zum Thema

Psychiatrie, unter anderem auch

mit Zeichnungen von Patienten.

Filozofu iela 69, Jelgava,

Tel. +371 63026690,

+371 63007156

7


Museen, Ausstellungen

Museum der Weihnachtskämpfe/ Haus „Mangaļi”

Das Museum der Weihnachtskämpfe im Haus „Mangaļi” ist ein Teil des lettischen Kriegsmuseums.

Zur Zeit ist die Ausstellung „Weihnachtskämpfe der lettischen Schützen” zu

sehen. Im 1. Weltkrieg verlief hier die Frontlinie an der die legendären Weihnachtskämpfe

stattfanden. Außerdem befand sich hier die erste Befestigungslinie der deutschen Armee,

mit einem extra ausgebauten Stützpunkt. Es handelt sich um den einzigen, authentischen

Ort im Baltikum, wo die sogenannten „Deutschen Wälle” besichtigt werden können.

Gemeinde Valgunde, Tel. +371 67228147, +371 28349259, www.karamuzejs.lv

“Auči”, Museum von J. Čakste

Das Wohnhaus des ersten lettischen Präsidenten, mit

Blick in sein Arbeitszimmer und einer Ausstellung über

die Familie Čakste.

Gemeinde Sidrabene, Tel. +371 26392154

Museum der Grundschule Tetele ­ „Zeiten und Schicksale”

Im Museum sind drei unterschiedliche Ausstellungen zu sehen: einmal zur Geschichte der Schule von Tetele (von der Gründung

1832 bis heute), dann über die historischen Erreignisse des Jahres 1905 und der Zeit des 2. Weltkrieges und über

berühmte Landsleute der Region. Gemeinde Cenas, Tel. +371 63055432, +371 29277844

Museum der Gemeinde Ozolnieki

Das Museum wurde 2008 eröffnet und ist eine ständige Ausstellung zum Thema

„Die Leute von Ozolnieki vor 90, 80, 70, 60... Jahren”. Sie macht mit bedeutenden

Persönlichkeiten der Region, aus der Gründungszeit der Republik

Lettland bis heute, bekannt.

Rīgas iela 29, Ozolnieki, Tel. 63085179, 29132901, www.ozolnieki.lv

8

Das Haus “Billītes” vom

Schrifftsteller Edvards Virza

Das Haus “Billītes” vom Schrifftsteller Edvards Virza mit Ausstellung.

Gemeinde Sidrabene, Tel. +371 63085679

Motosportmuseum in Ozolnieki

Eine Sammlung von Motorrädern und Motorradkleidung im

Retrostil, Wettkampftrophäen.

Jelgavas iela 35, Ozolnieki, Tel. +371 26751108, +371 63022602


Denkmal von Jānis Čakste ­

dem ersten Präsidenten

der Republik Lettland

Architektin Arta Dumpe, Einweihung am 14.11.2003,

Lielā iela 1a, Jelgava

Baudenkmal des Städtebaus –

die Altstadt von Jelgava

Im Kreuzungsbereich von Dobeles­, Vecpilsētas­ und Jāņa Asara

Straße steht das älteste Wohnviertel der Stadt, das auch den 2.

Weltkrieg unbeschadet überstand. Dieses Ensemble, erbaut im 18.­

19. Jh. ist heute ein bedeutendes, städtebauliches Denkmal. 2009

wurden umfassende Sanierungsarbeiten ausgeführt – Straßen

gepflastert, alte Laternen und symbolische Grenzzeichen des

Stadtores aufgestellt.

Denkmal von

Ādolfs Alunāns

Im Park von Alunāns, dem ehemaligen

Friedhof, ist der Vater des lettischen

Theaters, Ādolfs Alunāns, begraben.

1913 wurde das Denkmal, Alunāns

Basrelief, vom Bildhauer Bukard

Dzenis aus Tuffstein gefertigt, aufgestellt.

Die Schaffung des Kunstwerks

wurde nur durch Spenden des Volkes

ermöglicht.

Park von Alunāns, Jelgava

Denkmäler und Gedenkstätten

Das Denkmal für die Befreier von

Jelgava – das Lāčplēsis Denkmal

Das Denkmal „Lāčplēsis und der schwarze Ritter“, eingeweiht

am 21. November 1992, befindet sich im Park am Bahnhof.

Das Werk des Künstlers Kārlis Jansons von 1932, ließ sein

Sohn, der Bildhauer Andrejs Jansons wieder neu entstehen.

Das Original, vom Volk gespendet, wurde nach dem 2. Weltkrieg

vernichtet. Erst 1988 fand man davon ein Fragment,

heute zu sehen am G. Elias Geschichts­ und Kunstmuseum

von Jelgava.

Park am Bahnhof, Jelgava

9


Denkmäler und Gedenkstätten

Heiliger Hain

Ein Ort des Gedenkens an die Jelgavaer, denen während der Sowjetmacht

Leid und Tod zugefügt wurde. Zur Erinnerung an die durch kommunistische

Repressionen gestorbenen Menschen steht hier seit dem 14. Juni 1989

ein Gedenkstein. 2008 wurde dazu die Gedenkstätte „Leidensweg“ eingeweiht.

Kalnciema ceļš, Jelgava

Der Turm des Landguts von Tetele

Der ehemalige Beobachtungsturm befindet sich neben der Grundschule

Tetele, am Ufer der Lielupe. Baron Friedrich Behr (der Jüngste) aus Tetelmind

ließ ihn 1885 umbauen, zu Ehren des russischen Zaren, Alexander

des III., der oft zur Jagd des Barons nach Tetele kam.

Gemeinde Cenas, Tel. +371 63055432, +371 29277844

Allee der Liebe

Auf der linken Seite der Dobeles šoseja (Straße) befindet sich eine

Birkenallee in der Form des Freundschaftssymbols. Früher wurde sie

von zwei künstlerisch hochwertigen Denkmälern geschmückt: einem

schmalen Granitobelisk und einer Urne aus Marmor mit

Schlangenmotiv. Nur die Urne ist bis heute erhalten geblieben. Aus der

Zeit des Kurländischen Herzogtums liegen hier zwei Freunde begraben:

der Advokat Christoph Ludwig Tetsch und Sigismund Schwander,

Ratgeber am Kurländischen Hof. Heute kommen hier vor allem

die Brautpaare an ihrem Hochzeitstag her. Dobeles šoseja, Jelgava

Bauernhof “Kalna Būriņi”

Der Hof wurde 1830 in etnographischer Blockbautechnik als

Waldhüterhaus erbaut. Zum Haus gehört ein Garten mit mehr als 200

Baumarten.

Būriņu ceļš 8a, Jelgava, Tel. +371 29237252

Der Haubitzenberg (Ložmetējkalns) in Tīreļpurvs

10

Der Haubitzenberg ist die einzige kulturgeschichtliche Schonung in Lettland.

In seiner Umgebung sind einmalige Zeugnisse über Befestigungsbauten

des 1. Weltkrieges und Kampffelder stattgefundenen Weihnachtskämpfe

erhalten geblieben. Die Weihnachtskämpfe fanden vom 05. 01.

bis zum 11.01.1917 (nach dem alten Kalender vom 23.12. – 29.12.1916)

statt. Es war die größte militärische Operation der russischen Armee an der

Rigaer Front während des 1. Weltkrieges. Dabei fielen etwa 9000 lettische

Schützen im Kampf.

Heute steht der Haubitzenberg als Gedenksymbol für den Heldenmut der

lettischen Schützen. Einen Gesamteindruck kann man sich auf dem 27 m

hohen Aussichtsturm (Baujahr 2005) verschaffen. Gemeinde Valgunde


Römisch ­ katholische Kathedrale

der unschuldigen Jungfrau Maria

Die Kirche wurde 1906 nach den Plänen des Architekten K.E. Strandmanis im

pseudogotischen Stil errichtet. Sie ist reichlich mit dekorativen Elementen ausgestattet.

Über dem Eingang befindet sich ein Meisterstück von lokaler Bedeutung,

ein Basrelief „ Das heilige Abendmahl“. Die Kirche brannte während des zweiten

Weltkrieges aus. Der Wiederaufbau war erst 1992 beendet, als der Kirchenturm

sein ehemaliges Aussehen bekam. 1996 verlieh Papst Johannes Paul II der Kirche

den Namen „Römisch­ katholische Kathedrale der unschuldigen Jungfrau Maria“.

Katoļu iela 11, Jelgava, Tel. +371 63029702

Die orthodoxe Kirche der

einschlafenden allerheiligsten Gottesmutter

Die heutige Kirche wurde 1890 als Leichenhalle gebaut und nach dem

2. Weltkrieg den Erfordernissen einer Kirche entsprechend angepasst.

Dzirnavu iela 1, Jelgava, Tel. +371 63021006

Kirchen und Klöster

Evangelisch ­ lutherische

St. Annenkirche

Die lettische, evangelische St. Annenkirche, erbaut von 1638 bis 1641,

ist das älteste Gebäude in Jelgava. Die Gründungsurkunde ist aus dem

Jahr 1567. 1883 pflanzte man zum 400­jährigen Gedenken an M. Luther

neben der Kirche eine Eiche an.

Lielā iela 22a, Jelgava, Tel. +371 63025515

Orthodoxe Kathedrale

des Hl. Simeons und der Hl. Anna

Die orthodoxe Kathedrale des Hl. Simeons und der Hl.Anna wurde von

1890 ­ 1892 erbaut. Mit finanzieller Unterstützung des russischen Zaren

Alexander III nach Plänen des Baumeisters N. Tschagin. Beim Neubau

wurden Teile des Fundaments und des Altars der alten Kirche (erbaut

1774, nach Plänen von F.B. Rastrelli) erhalten. Die Kathedrale hat unter

den Verwüstungen im 2. Weltkrieg und während der Sowjetmacht

gelitten. Nach der Unabhängigkeit Lettlands wurde sie von 1993 ­ 2003

wieder aufgebaut und der Gemeinde zurückgegeben.

Raiņa iela 5, Jelgava,

Tel. +371 63020207

11


Kirchen und Klöster

Evangelisch ­ lutherische St. Johann Kirche

Der Bau des Kirchenschiffs begann 1945, der Turm jedoch wurde schon im

Jahr 1882 errichtet. An der Kirche, die der evangelischen St. Johann Gemeinde

gehörte, befanden sich früher der Friedhof der Dichter, der katholische Friedhof

und der Johannesfriedhof. Zu den berühmten Persönlickeiten, die hier begraben

wurden, gehören der lettische Theatervater Ādolf Alunāns, Kulturschaffende

Juris Māters, Dichter Kārlis Hugenbergs, der Zeichner W. S. Stefenhagen u. a.

In den 1950ziger Jahren wurden die Friedhöfe eingeebnet, es entstanden der

Alunāns Park und der Bahnhofsplatz.

Jāņa iela 1, Jelgava, Tel. +371 63023790

Katholische Kirche Līvbērze

Die Kirche wurde 1684 aus Rundholz gebaut, im 19. Jh. mit Brettern

verkleidet und ist das einzige Gotteshaus aus Holz im Gebiet Jelgava.

Bis 1729 war es eine evangelische Kirche. Nach der Heirat mit einer

polnischen Gräfin nahm Baron Lieven den katholischen Glauben an

und so wurde eine katholische Kirche daraus. Sehr eindrucksvoll sind

Altar und Kanzel, die Malerei auf dem Sims und die Turmspitze. Bis

heute ist der von Meister G. Meier im Jahr 1683 gegossene Glockenturm

erhaltengeblieben.

Gemeinde Līvbērze, Tel. +371 26590046

12

Rigaer Filiale des Sergija

Frauenklosters der Hl. Dreifaltigkeit

Der Bau des Klosters begann 1897. Im Kloster kann man die

orthodoxe Kirche der Aufklärung Christi ansehen, die orthodoxe

Kirche von Jānis Trepnieks und die Kapelle. Im Kloster leben

zurzeit 60 Nonnen.

Gemeinde Valgunde, Tel. +371 63085215, +371 63085244

Evangelisch ­ lutherische Kirche Lielvircava

Die älteste gemauerte Kirche im Bezirk Jelgava, gebaut 1595, hat stark im 2. Weltkrieg

gelitten. In den 70ern Jahren des 20. Jh. wurden alle wertvollen Kunststücke,

die noch erhalten geblieben waren, ins Rundaler Schlossmuseum gebracht. Die

Innenausstattung der Kirche wurde mehrmals erneuert. An der Kirche befindet

sich die Grabstätte von Juris Alunāns.

Gemeinde Platones , Tel. +371 63086129, +371 26547117


Evangelisch ­ lutherische

Kirche Zaļenieki

Das heutige Kirchengebäude wurde von 1824 bis 1872 gebaut.

Die Orgel stammt von P.K.O. Hermann und im Turm

befindet sich die größte Glocke des Gebiets Jelgava.

Gemeinde Zaļenieki, Tel. +371 63074315, +371 63073784

Evangelisch ­ lutherische

Kirche Salgale

Baubeginn der Kirche war im Jahr 2000,

fertiggestellt und eingeweiht wurde sie 2002.

Gemeinde Sidrabene,

Tel. +371 63085671, +371 29444007

Kirchen und Klöster

Evangelisch ­ lutherische Kirche Sesava

Der kurländische Herzog Gotthard Kettler befahl die Holzkirche schon im

Jahr 1567 zu bauen Diese Kirche wurde 1633 auf dem Platz der ehmaligen

Holzkirche in fester Mauerwerkbauweise errichtet. Der Stil ist typisch

für kurländische Gotteshäuser: ein ziemlich einfaches Äußeres, aber eine

dekorative Innenausstattung, mit dem Altar im Mittelpunkt. Ihr heutiges

Aussehen erhielt sie bei einem großen Umbau im Jahr 1855.

Gemeinde Eleja, Tel. +371 63061045, +371 26565277

Evangelisch ­ lutherische

Kirche Dalbe

Der jetzige Mauerbau wurde 1869 nach den Plänen des

russischen Baumeisters Nikolai Gusevitsch gebaut. Davor

gab es in Dalbe 4 Kirchen aus Holz. 1926 wurde in der

Kirche das Altargemälde „Christus segnet die Kinder”

eingeweiht.

Gemeinde Cenas, Tel. +371 28378341

13


Sport­ und Erholungsangebote

• Erholungs­ und

Sportkomlex “Zemgale”

Bowling, Tennis, Skatepark,

Basketballplatz,

Beachvolleyball, Minifussball,

Eishockeyhalle,

Curling, Eislauf.

Rīgas iela 11, Jelgava, Tel. +371 63007700, +371 63007220,

www.zemgale.info

• Sportklub der Luftfahrt „Rafaero”

Vergnügungsflüge mit Gleitschirm.

Aviācijas iela 49, Jelgava, Tel. +371 29112087

• Jachtklub Jelgava

Tretbootverleih, Wasserski,

Jachtfahrten.

Pilssalas iela 4, Jelgava,

Tel. +371 29242520,

www.jjk.ucoz.lv

• Bowlingbahn „Crash” Jelgava

8 Bowlingbahnen, Konferenzräume,

Restaurant

und Bar, Kinderbetreuung.

Akadēmijas iela 21,

Jelgava,

Tel. +371 63010000,

+371 63010005,

www.crash.lv

• Eishalle OZO

Eislauf, Eislaufunterricht,

Eishockey, Shorttrack, verschiedene

Veranstaltungen.

Stadiona iela 5b, Ozolnieki,

Tel. +371 63050615,

+371 25411611,

www.ozoledushalle.lv

• Sportzentrum Ozolnieki

Sporthalle, Fitnessstudio, Fußballplatz, Vermietung von

Sportausrüstungen, Stadion, Sauna.

Stadiona iela 5, Ozolnieki, Tel. +371 63050516

14

Sport, Unterhaltung und Handwerk

• “Ritums”

Drahtseilsystem für

Wasserski, Verleih von

Wassersportgeräten.

Kopiela 1, Ozolnieki,

Tel. +371 68366699,

www.udenssleposana.lv

• “Līči”

Freiluftattraktionen für

Kinder: Karussells, Gokarts,

Minibahn, Minigolf,

Freibad mit Tretbooten

und Velodraisine,

Geschicklichkeitsstrecke

u.a.

Gemeinde Jaunsvirlauka,

Tel. +371 63058443,

+371 29204514, www.lici.lv

• Camping „Grantiņi”

Erholung am Wasser mit

Boots­ und Tretbootverleih,

Bungalows, Zeltplatz,

Sauna, Picknickplatz,

Sport­ und Kinderspielplätzen.

Gemeinde Svēte,

Tel. +371 28602267,

www.grantinispa.lv

• „Jelgavas baltie krekli”

Nachtclub, Restaurant,

Lielā iela 19a, Jelgava,

Tel. +371 63022259,

www.jelgavas.krekli.lv

• „Tonuss”

Nachtclub, Uzvaras iela 12,

Jelgava,

Tel. +371 29900999,

www.tonuss.lv


Naturschutzgebiete

• Zaķu pļava

(Hasenwiese)

Gut eingerichteter Platz (mit

Hasenfigur und Schaukeln)

zum Erholen, für Sportaktivitäten

geeignet und mit ausgewiesenen

Naturlehrpfaden. Er befindet sich am Zusammenfluss

von Vilce und Rukūze, am Fuße des Schlossberges Vilce

und wurde im mittleren Eiszeitalter von Semgallen bewohnt.

Heute ist der „Naturpark Vilce” als besonders schützenswert im

europäischen Verzeichnis Natura 2000 eingetragen.

Gemeinde Vilce, Tel. +371 26517125

• Überflutungswiesen der Lielupe

Das Naturschutzgebiet

auf der Schlossinsel ist

einzigartig, weil es nicht

außerhalb, sondern

im Stadtgebiet Jelgavas

liegt. Es ist ein natürliches

Überschwemmungsgebiet

der Lielupe. An den Ufern

kann man die Nester seltener Vögel finden, auf den Wiesen

Wildpferde beobachten, Zugvögel machen hier Rast. Es ist im

europäischen Verzeichnis Natura 2000 als besonders

schützenswert eingetragen.

Pils sala, Jelgava, Tel. +371 29841851, +371 20264343

Landwirtschaft, Handwerk und Angeln

• Baumschule

“Aptiekas”

Besichtigung der

Baumschule, Verkauf von

Pflanzen.

Gemeinde Zaļenieki,

Tel. +371 29410756,

+371 29410756,

+371 63074444,

www.zalenieki.lv

• Baumschule “Dimzas”

Besichtigung der Baumschule, Beratung und Verkauf.

Gemeinde Platone, Tel. +371 29217829, +371 26528108,

www.dimzas.com

• Baumschule “Bētras”

Besichtigung der Baumschule, Verkauf von Pflanzen.

Gemeinde Sidrabene, Tel. +371 28662847, +371 29494883,

www.betras.lv

Sport, Unterhaltung und Handwerk

• “Līcīši”

Besuch im Ziegenstall, Besichtigung

des Milchverarbeitungsprozesses,

Kostprobe von Produkten

möglich, Campingplätze, Sauna,

Angeln, Schaukel.

Gemeinde Cenas,

Tel. +371 26537993,

+371 26453155, www.licisi.lv

• “Buku audzētava”

Beobachtung von

Hirschen, Rehen, Damhirschen

und Mufflons

in Begleitung eines

Reiseführers.

Gemeinde Valgunde,

Tel. +371 63027751,

+371 29191980

www.bukuaudzetava.com

• “Latvijas Keramika A”

Herstellung und Verkauf von

Keramikartikeln und

Souvenirs, Teilnahme

möglich.

Rīgas iela 67, Jelgava,

Tel. +371 63022868,

+371 29194199

www.keramika.lv

• Textilien aus

Leinen „Larelini”

Herstellung und Verkauf

von Textilwaren aus

Leinen, Führung durch die

Produktionsabteilung.

Lapskalna iela 18,

Jelgava,

Tel. +371 63023934, www.larelini.lv

• Souvenirladen

„Pils putns”

Verkauf handwerklicher

Produkte und Souvenirs.

Mātera iela 29, Jelgava,

Tel. +371 63025846

Souvenirgeschäft „Daiļrade”

Verkauf handwerklicher Produkte und Souvenirs.

Akadēmijas iela 4, Jelgava, Tel. +371 63082728

15


• Souvenirgeschäft

„Dbdaba”

Verkauf handwerklicher

Produkte und Souvenirs.

Raiņa iela 17, Jelgava,

Tel. +371 26136411,

www.dbdaba.lv

16

Sport, Unterhaltung und Handwerk

• „Rūzele” ­ Irmas Handarbeitsboutique

Strick­ und Häkelwaren, Artikel aus Holz, Leinen, Ton, Leder und

Filz, Erzeugnisse nach der „crazy“ Methode, Modeschmuck,

kleiner Infoecke zur Geschichte des Nähens und mit

Bastelarbeiten von Kindern.

Lielā iela 3, Jelgava, Tel. +371 29181070,+371 26549590

• Bildergalerie „Suņa taka”

Ausstellungen und Verkauf.

Dobeles iela 68, Jelgava, Tel. +371 29491395

• “Amatnieki” – Handwerksarbeiten aus Holz

Ausstellung, Restauration, Verkauf von Holzschnitzereien,

Drechselarbeiten, Böttcher­ und Tischlereierzeugnissen,

Teilnahme am Herstellungsprozess möglich.

Gemeinde Sesava, Tel. +371 29204482

• Studio für angewandte Kunst ­

Weberei “Staļģene”

Besichtigung der Weberei, Teilnahme am

Arbeitsprozess möglich.

Gemeinde Jaunsvirlauka,

Tel. +371 28674293

• Holzhandwerker Jānis Berķis

Anfertigung individueller Bestellungen,

Besichtigung möglich.

Gemeinde Jaunsvirlauka,

Tel. +371 63058446, +371 22339724

•Studio für Seidenmalerei Andra Meinerte

Verschiedene Seidenmaltechniken selbst ausprobieren.

Gemeinde Svēte, Tel. +371 26323655,

www.zidapasaule.lv

• Handwerkerzentrum „Līve”

Anschauliches Kennenlernen einer Weberei mit der Möglichkeit

selbst am Arbeitsprozess teilzunehmen, Bestellung und

Direktverkauf.

Jelgavas iela 4a, Gemeinde Līvbērze,

Tel. +371 26749894, +371 28321360

Reiten

• “Reinas zirgi”

Reiten mit Pferden und Ponys, Fahrten

mit Droschka und Schlitten möglich.

Gemeinde Lielplatone,

Tel. +371 26378639,

+371 28308322

• “Bērziņi”

Reiten, Reitunterricht.

Gemeinde Valgunde, Tel. +371 63085275, +371 26462593

• “Princis”

Reiten, Reitunterricht.

Brankas, Gemeinde Cenas, Tel. +371 26563936

• “Zemgales Poniji”

Ponyreiten, Reitunterricht,

Haustiere besuchen,

Picknickplatz.

Brankas, Gemeinde

Cenas,

Tel. +371 27171712,

www.poniji.lv

Angelplätze

• “Atpūta Ozolniekos”

Angeln (mit Angelschein),

Übernachtungsmöglichkeit

mit Räumen für

Feiern.

Eglaines iela 17,

Ozolnieki,

Tel. +371 26052867,

+371 29514863

• “Sudrablīcis”

Angeln (mit Angelschein),

Surfen, Campingplätze.

Liegas, Gemeinde Cenas,

Tel. +371 63055156,

+371 29183711


Traditionelle Feste und Veranstaltungen

Internationales Festival der Eisskulpturen

Festival wird jedes Jahr im Februar seit 1998 organisiert und ist die größte und populärste Veranstaltung in Jelgava. Künstler aus

verschiedenenen Ländern erschaffen unterschiedlich große Skulpturen aus Eis und Schnee zu einem gemeinsamen Thema. Zum

Schluß werden die Sieger genannt und die Skulpturen für die Zuschauer zugänglich gemacht. Die Zahl der Zuschauer wird immer

größer. In den letzten Jahren wurden 40 000 überboten.

Stadtfest Jelgava

Das traditionelle Fest findet jährlich im Mai statt. Es beginnt mit dem Festzug, an dem Angehörige von Betriebe und Behörden,

Studenten, Schüler und Vorschulkinder teilnehmen. Es gibt vielfältige Angebote und Attraktionen, u.a. auch Informationsveranstaltungen,

für Einwohner und Gäste.

17


Traditionelle Feste und Veranstaltungen

Internationales Festival der Sandskulpturen

„ Zeichen des Sommers”

Schon mehrere Jahre Mitte Sommer – im Juli findet Festival der Sandbildhauer

statt. Künstler aus verschiedenen Ländern bauen eine Woche lang bis zu 5 m

hohe Sandskulpturen.

Milch­, Brot­

und Honigfest Lettlands

Am Sommerende findet in Jelgava Milch­, Brot­ und Honigfest

Lettlands statt. Auf diesem Fest werden typische, landwirtschaftliche

Produkte vorgestellt. Es sind Hersteller aus ganz Lettland mit ihren

Brot­, Milch­ und Honigerzeugnissen vertreten. Mit vielen Attraktionen,

verschiedenen Vorführungen und Kostproben wird so auch für

eine gesündere Lebensweise geworben. Besonderes Interesse der

Zuschauer hat die Michpaketenregatta auf der Lielupe.

Gedenkveranstaltungen

der Weihnachtkämpfe

Anfang Januar wird jährlich an die Weihnachtskämpfe von 1917

erinnert. Die Gedenkveranstaltungen finden zu Ehren der lettischen

Schützen statt. Das Programm beginnt auf dem Schützenfriedhof mit

einer Andacht für die gefallenen Kämpfer, im Anschluss daran wird

das Haus “Mangali”, das Museum der Weihnachtskämpfe, besucht

besucht werden. Zum Abschluss erinnert man auf dem

18

Haubitzenberg mit Gesang am Feuer an diese Zeit.

Kinderfest in Eleja

Das traditionelle Kinderfest der Gemeinden

Jelgava und Ozolnieki findet am 1. Juni, dem

internationalen Tag des Kindes in Eleja statt.

Auf der bunt geschmückten Bühne im Park

des Gutes treten Chöre und Tanzgruppen der

Gemeinden und der Stadt Jelgava auf.

Studententage

Jedes Jahr im November treffen sich die Studenten der

Hochschulen in Jelgava. Sie nehmen an vershiedenen

Staffeln un Sportarten teil und kämpfen um den Titel der

besten Hochschule in Lettland.


Unterkünfte von Hotels bis Campingplätzen

HOTELS

Name Adresse Tel. (+371) Plätze Angebot

Jelgava” *** Lielā 6, Jelgava 63026193 70 Cafe, Konferenz­ und Festräume, Sauna,

www.hoteljelgava.lv 63023349 türkische Dampfsauna

“Zemgale” *** Rīgas 11, Jelgava 63007707 70 Cafe, Konferenzräume, Bowling,

www.zemgale.info Tennis, Skatepark, Sportplätze, Eishalle

“Brīze” Atmodas 9, Jelgava 63082979 25 Festsaal, Billiard, Hallenbad mit Sauna,

www.hotelbrize88.lv kostenloser, bewachter Parkplatz

Sportzentrum Ozolnieki Stadiona 5, Ozolnieki 63050516 30 Cafe, Fitnessraum, Sauna, Friseur, Solarium,

Festzimmer für 50 Pers., Tischtennis,

Sporthalle, Stadion

MOTELS

Name Adresse Tel. (+371) Plätze Angebot

“Akva” Birzes 49, Jelgava 63023444 54 Konferenz­ und Festräume, Fitnessraum,

www.hotelakva.viss.lv Hallenbad mit Sauna, Cafe, Bootsausflüge

(für Hotelgäste), Freibad, 2 Sommerhäuser

für Veranstaltungen (10­15 Personen)

“Magone” Gemeinde 63074363 30 Cafe

Zaļenieki 29487381

“Vērpji” Gemeinde 26221112 4 + 14 Festzimmer für 40 Personen, Sauna,

Valgunde Zusatzplätze Verpflegungsmöglichkeit, Fußball­ und

Basketballpatz, Campingplätze

LANDGASTHOTELS

Name Adresse Tel. (+371) Plätze Angebot

“Līči” Gemeinde 63058443 20 Cafe, Konditorei,Kinderspielplatz,

Jaunsvirlauka 29204514 Festzimmer für 50 Personen,

www.lici.lv Campingplätze, Sauna

“Upmaļi” Gemeinde Vilce 63061044 bis 20 Festzimmer für 30 Personen, Verpfle­,

29237149 gung Billiard, Campingplätze, Boote, Angeln

mit Angelschein, russische Sauna

“Ģinguļi” Ūziņi, Gemeinde 29218175 15 Russische Sauna, kleines beheiztes

Zaļenieki Freibad, Festzimmer für 20 Personen,

Campingplätze, Sportplatz

“Māras māja” Gemeinde Sidrabene 29107193 12 Sauna, Festzimmer für 40

Personen, Küche,Campingplätze, Teich

“Pūteļkrogs” Gemeinde Zaļenieki 63011900 14 Cafe, Festzimmer für 40 Personen,

29255010 Sauna

“Jaundobeļi” Gemeinde Līvbērze 29157311 60 Festsaal für 120 Personen, Küche, Grill,

29521421 Wintergarten, russische Sauna, Hallenbad

„Aitiņlauvas” Gemeinde Valgunde 29160393 16 Seminarraum für 50 Personen,

www.aitinlauvas.lv 29218555 Bistro, Restaurant, Sauna

„Kaupēna dzirnavas” Gemeinde Zaļenieki 29263768 15 + Gasthaus am See unweit vom

26551259 Zusatzplätze Naturpark Tērvete, Festzimmer für

30 Personen, Sauna, Bungalows, Reiten

19


20

Unterkünfte von Hotels bis Campingplätzen

Name Adresse Tel. (+371) Plätze Angebot

„Gošivs” Gemeinde Valgunde 28763700 35 Festzimmer für 25 und 100 Personen,

www.gosivs.lv 29255931 russische Sauna, Hallenbad, Sport­ und

Kinderspielplätze, Campingplätze, Grill,

Angeln

„Upenieku muiža” Gemeinde Līvbērze 63086344 26 Festsaal für 100 Personen, Sauna,

26590664 Hallenbad, Verpflegungsmöglichkeit

„Zaļie atvari” Gemeinde Līvbērze 29488465 60 Festzimmer für 25 und 100 Personen,

www.zalieatvari.lv 29353208 Hallenbad mit Sauna, Bungalows,

Sportplatz, Campingplätze

„Atpūta Ozolniekos” Eglaines iela 17, 26052867 6 Verpflegung, Festzimmer für 50

Ozolnieki 29514863 Personen, Sauna für max. 15

Personen, Angeln mit Angelschein

„Ānes muiža” Āne, Gemeinde Cenas 26483712 50 Badehaus, Billiard

www.anesmuiza.lv Beachvolleyballplätze, Tennis,

Boote, Angeln

„Skalbes” Gemeinde Cenas 29103477 12 Festsaal für 15 Personen,

www.bbbeate.lv Sauna

JUGENDHERBERGEN

Name Adresse Tel. (+371) Plätze Angebot

„Universitāte” A. Pumpura 7, Jelgava 63024689 60 Sauna, Festzimmer für 40 Personen

Diensthotel der Gemeinde Zaļenieki 63074250 bis 40; Seminarräume im Grünen

Berufschule von 63074476 100 (VII­VIII) Landgut, Führung durch das Gut

Zaļenieki

Beratungszentrum

der Landwirte Rīgas 34, Ozolnieki 63050220 60 Seminarräume, Café, Küche

Lettlands www.llkc.lv 63050225

Kultur­ und Dzirnieki, Gemeinde 63085875 50 Seminarräume, Fitnessraum,

Sportzentrum Jaunsvirlauka 29199324 gym and sports hall

„Jaunlīdumi”

CAMPINGPLÄTZE

Name Adresse Tel. (+371) Angebot

Camping Gemeinde Svēte 28602267 Boots­ und Tretbootverleih, Picknickplätze,

„Grantiņi” www.grantinispa.lv Sport­ und Kinderspielplätze, Parkplatz,

bewachter Campingplatz

“Ķīri” Gemeinde Jaunsvirlauka 29491133 Grillplatz, Bootsverleih, Angeln

“Kaijas” Gemeinde Platone 63051877

26010089

Bootsverleih, Angeln

„Foriteks” Gemeinde Platone

www.ezermalas.lv

29149318 Campingplätze

“Smiltiņi” Tīreļi, Gemeinde Valgunde 29189509 Angeln, Vogelbeobachtungen, Grillplätze

Zaķu pļava Gemeinde Vilce 26517125 Sportplatz, überdachte Sitzgelegenheiten, sehr

schön angelegt zur Erholung in der Natur, Schaukel

“Asari” Gemeinde Eleja 63061570

29459070

Feuerplatz mit Brennholz, Parkplatz

Vilces muižas parks Gemeinde Vilce 29807078 Überdachte Erholungsgebiet

„Šalkoņi” Gemeinde Sidrabene 29477317 Freibad

*Zeltplätze auch an den Bauernhäusern!

20


Name Adresse Tel. (+371) Plätze Zusätzliche Dienste

Schloss Jelgava Lielā 2, Jelgava 63023685 50; 500 Cafe, Schlossführungen

www.llu.lv

Regionales Bildungszentrum Svētes 33, Jelgava 63082101 80; 200; Hörsäle 15; 20; Cafe,Verpflegung möglich

für Erwachsene, Jelgava www.jrpic.lv 30; Computerraum ­15

Hotel“Jelgava” Lielā 6, Jelgava 63026193 34; 50; 70 Café, Übernachtung,

www.hoteljelgava.lv 63023349 türkisches Bad, Sauna

29145961

Sport­ und Erhohlungs­ Rīgas 11, Jelgava 63007707 40 Verpflegung möglich,

komplex “Zemgale” www.zemgale.info Übernachtung, Bowling

G. Eliass, Geschichts­ und Akadēmijas 10, 63023383 30, 80 Besichtigung des

Kunstmuseum von Jelgava Jelgava, Museumsaustellung

www.jvmm.lv

Restaurant “Silva” Driksas 9, Jelgava 63084899 120 Verpflegung möglich

29266586

Selbstverwaltung des Pasta 37, Jelgava 63022238 140 Verpflegung möglich

Gebiets Jelgava www.jelgavasnovads.lv

Motel “Akva” Birzes 49, Jelgava 63023444 45 Schöne Lage am Wasser, zur

Erholung geeignet, Übernachtung,

Cafe, Festzimmer, Sauna

„Līdumi”, Bildungs­ Gemeinde 63085875 35; 200; Verpflegung möglich,

und Aktivitäts­zentrum Jaunsvirlauka 29199324 10 (Computer­raum) Übernachtung,

Sportmöglichkeiten,

Aufzug für Behinderte

Bowlingbahn Akadēmijas 21, 63010002 80 Restaurant, Bankettsaal,

„Crash”, Jelgava Jelgava 63010000 Bowling

www.crash.lv

Zaļā muiža Gemeinde Zaļenieki 63074250 30; 100 Übernachtung im Diensthotel,

(Grünes Landgut) 29433918 Veranstaltung von Feiern,

Besichtigung des Gutes

Beratungs­ zentrum der Rīgas 34, Gebiet 63050220 30; 40; 60; Übenachtung im Diensthotel,

Landwirte Lettlands Ozolnieki; www.llkc.lv 26400224 8; 14 (Computer­raum) Verpflegung möglich

„Avoti”, Bildungs­, Kultur­ Saules 2, 63085295 50; 200 Kaffeeangebot, Küche,

und Sportzentrum Gemeinde Valgunde 63085247 Sportmöglichkeiten, Sauna

Volkshaus in Ozolnieki Rīgas 23, 63050144 30; 200 Verpflegung und Kaffeeangebot

Gebiet Ozolnieki 26525350

Volkshaus in Vircava Gemeinde Vircava 29618544 30; 300 Führung durch den

63086024 Gutspark Vircava

„Aitiņlauvas” Gemeinde Valgunde 29160393 50 Bistro, restaurant, sauna

www.aitinlauvas.lv

Volkshaus in Vilce Gemeinde Vilce 63061081 50, 150 Seminar­ und Festräume

29383060

Kulturhaus in Āne Celtnieku iela 12b, 26121516 100 Kaffeeangebot

Āne, Gemeinde Cenas

Seminar­ und Konferenzräume

21


22

Name Adresse Tel. (+371) Angebot

Sauna Dārziņi Gemeinde Platone 63022116 Sauna, Festzimmer für 40 Personen.

29179589

„Ezerkrasti” Gemeinde Valgunde 29220017 Sauna, 2 Festzimmer für 20­70 Personen,

Saunen

Tischeindeckung wird angeboten, Übernachtung, Boote, Angeln

Sauna Klīve Gemeinde Valgunde 26544234 Russisches Bad, Festzimmer für 50 Personen,

Kaminzimmer, Küche, Übernachtung, Zeltplatz

“Mierlauki” Gemeinde Valgunde 63085269 Russisches Bad, Festzimmer für 50 Personen,

29417971 Übernachtungsmöglichkeit für 12 Pers., Zeltplatz

Sauna Dalbe Gemeinde Cenas 26545412 Sauna, Festsaal für 80 Personen, Kaminzimmer,

www.dalbespirts.lv Verpflegung, Veranstaltung der Maßnahmen, Zeltplatz, Angeln

“Līcīši” Gemeinde Cenas 63050196 Sauna, Festzimmer für 25 Personen, Grillplatz,

www.licisi.lv 26537993 Bootsverleih, Angeln, Schaukel, Zeltplatz

Soziales Gemeinde 29139003 Sauna, Festzimmer für 30 Personen,

Unterstützungszentrum Jaunsvirlauka Cafe, Fitnessraum, Wellness

„Staļģene”

„Miera osta” Gemeinde Eleja 63061991 Sauna, cafe, Festsaal für 50 Personen, Wellness

29917817

„Ānes muiža” Gemeinde Cenas 26483712 Verpflegung, Tennis, Billiard Beachvolleyballplatz

www.anesmuiza.lv

„Skalbes” Gemeinde Cenas 29103477 Sauna

www.bbbeate.lv

„Talisman” Rīgas 20, Ozolnieki 27873733 Verpflegung, Sauna

29448802

Sportzentrum Stadiona 5, Ozolnieki 63050516 Cafe, Fitnessraum, Sauna, Friseur, Solarium,

in Ozolnieki Festzimmer für 50 Pers., Tischtennis, Sporthalle, Stadion

*Saunen auch in Hotels und Landgasthotels


Restaurants und Cafes

In Stadt Jelgava

• Cafe ­ bistro „Silva” Driksas iela 7, Tel. +371 63028747

• „Čili pica”­ t.c. „Valdeka”, Rīgas iela 11a, Tel. +371 63045555

• „Čili pica”­ t.c. „Pilsētas pasāža”, Driksas iela 4, Tel. +371 63048387

• Cafe “Chocolate & Pepper”, Kr. Barona iela 6, Tel. +371 63024925, www.chocolateandpepper.lv

• Cafe “TAMI TAMI”, Lielā iela 19a, Tel. +371 63022259, www.tamitami.lv

• Restaurant „Madara”, Lielā iela 22, Tel. +371 63027012

• Restaurant „Cepuri nost!”, Ausekļa iela 12a, Tel. +371 63020144, www.cepurinost.lv

• Cafe “Brīze”, Atmodas iela 9, Tel. +371 29522478

• Cafe “Pie mednieka”, Vecpilsētas 19, Tel. +371 63028528

• Cafe „Hercogs”, K. Barona 3, Tel. +371 63024188

• Cafe „Istaba”, J. Čakstes bulvāris 7, Tel. +371 29507108

• Restaurant­Bowling „Crash”, Akadēmijas iela 21, Tel. +371 63010000, www.crash.lv

In Gebiet Jelgava

• Cafe „Zemnieka cienasts”, Gemeinde Jaunsvirlauka, Tel. +371 63058443, www.lici.lv

• Cafe „Sapnis”, Gemeinde Jaunsvirlauka, Tel. +371 29165412

• Restaurant – bistro „Aitiņlauvas”, Gemeinde Valgunde, Tel. +371 29160393, +371 29218555, www.aitinlauvas.lv

• Cafe „Pūteļkrogs”, Gemeinde Zaļenieki, Tel. +371 63011900, +371 20239821

• Cafe „Miera osta”, Gemeinde Eleja, Tel. +371 63061991, +371 29917817

In Gebiet Ozolnieki

• Restaurant „Meka”, Stadiona iela 5a, Ozolnieki, Tel. +371 63050162, www.meka.lv

• Cafe „Centrs”, Rīgas iela 34, Ozolnieki, Tel. +371 63020070

• Cafe „Talisman”, Rīgas iela 20, Ozolnieki, Tel. +371 27873733, +371 29448802

23


1

2

3

4

20

59

5

6

7

22

10

11

8

9

15

65 52

23

24 25

14

12

13

16

16

17

18

19

21

57

27

28

29

30

31

32

33

34

35

37

38

39

41 42

40

74

75 69

54

43

44

45

53 50

46

47

48

49

51

56

58

60

78

61

62

63

64

66

67

68

70

71

72

73

76

77

26 36

55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine