Arbeitsrecht in Farbe. - Bund-Verlag GmbH

bund.verlag.de

Arbeitsrecht in Farbe. - Bund-Verlag GmbH

www.bund-verlag.de

Arbeitsrecht in Farbe.

Neuheiten Frühjahr 2012

Arbeits- und Sozialrecht

Praxis der Interessenvertretung

Ratgeber

Öffentliches Dienstrecht

Ganz nah dran.

Ihr Partner im Arbeits- und Sozialrecht.


Ansprechpartner

Kundenservice

Heike Friedland

Telefon: 0 69 / 79 50 10-20

Fax: 0 69 / 79 50 10-11

heike.friedland@bund-verlag.de

Editorial

Arbeitsrecht in Farbe.

Sven Reuter

Telefon: 0 69 / 79 50 10-48

Fax: 0 69 / 79 50 10-11

sven.reuter@bund-verlag.de

Außendienst Nord

Horst Althaus

Kölner Straße 17

58135 Hagen

Telefon: 02331 / 47 37 020

Fax: 02331 / 47 37 021

horst.althaus@bund-verlag.de

Außendienst Süd

Corinna Poth

Friedrichstr. 103

52070 Aachen

Telefon: 0241 / 47 58 82 92

Fax: 0241 / 47 58 82 93

corinna.poth@bund-verlag.de

Zeitschriften-Abo-Service

Marianne Schmidt

Telefon: 0 69 / 79 50 10-96

Fax: 0 69 / 79 50 10-12

abodienste@bund-verlag.de

Karin Steier

Telefon: 0 69 / 79 50 10-96

Fax: 0 69 / 79 50 10-12

abodienste@bund-verlag.de

Werbung

Rita Bebenroth

Telefon: 0 69 / 79 50 10-44

Fax: 0 69 / 79 50 10-14

rita.bebenroth@bund-verlag.de

Rolf Hoßfeld

Telefon: 0 69 / 79 50 10-40

Fax: 0 69 / 79 50 10-14

rolf.hossfeld@bund-verlag.de

Presse und Rezensionen

Christof Herrmann

Telefon: 0 69 / 79 50 10-49

Fax: 0 69 / 79 50 10-29

christof.herrmann@bund-verlag.de

Marketing und Vertrieb

Peter Beuther (Leitung)

Telefon: 0 69 / 79 50 10-41

Fax: 0 69 / 79 50 10-17

peter.beuther@bund-verlag.de

Auslieferung

Sigloch Distribution GmbH & Co. KG

Am Buchberg 8

74572 Blaufelden

Tel.: 0 79 53 / 883-757

Fax: 0 79 53 / 883-700

E-Mail: verlagservice@sigloch.de

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist das Verdienst unserer Autorinnen und Autoren, juristische Themen exakt darzustellen

und dabei auch für Nichtjuristen verständlich und anschaulich zu bleiben. Als anerkannte

Experten ihres Fachgebiets kennen sie die Rechtsnormen, wissen sie auszulegen und können

Ansprüche daraus begründen. Darüber hinaus aber sind sie mit ihren Lesern im Wortsinn

auf Du und Du. Sie sind als Referenten, Berater oder anwaltliche Vertreter vertraut mit

deren Fragen und Aufgaben, sie sprechen ihre Sprache.

Verständlich und anschaulich also. Aber in Farbe

Ja, der Bund-Verlag setzt tatsächlich noch einen drauf. Wenn die Leser beim neuen

»Kittner« die Umschlagfarbe bestimmen, ist das zunächst nur der neue, spielerisch

leichte Auftakt zu einem jährlich stattfindenden Großereignis. Am 14. Februar erscheint

die »Arbeits- und Sozialordnung 2012« mit einem ganzen Paket neuer Gesetze und

Regelungen. Und selbstverständlich mit dem ganz entscheidenden Plus: den prägnanten

Einleitungen für das richtige Einordnen und Anwenden, für das Verstehen der Zusammenhänge,

für das Mehr an Wissen, auf das es ankommt.

Richtig bunt wird es allerdings, wenn zwei echte Koryphäen den Alltag von Betriebsräten

aufs Korn nehmen. Der begnadete Cartoonist Reinhard Alff und der renommierte

Arbeitsrechtler Prof. Dr. Wolfgang Däubler geben den Sorgen und Nöten im Betrieb einen

über raschenden Dreh. Witz, Spannung, Expertise in einem Band – wo gibt’s denn so was

»Alles in Butter«.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit unserem neuen Frühjahrs-Programm.

Ihr

Peter Beuther

Leiter Gesamtvertrieb und Marketing

Nutzen Sie unsere Produktvideos

auch für Ihre eigene Website!

Bund-Verlag GmbH

Postfach

60424 Frankfurt/M

Tel.: 069 / 79 50 10-20

Fax: 069 / 79 50 10-11

www.bund-verlag.de

www.bund-verlag.de


www.bund-verlag.de

Inhalt

4 Kempen / Zachert (Hrsg.): TVG – Tarifvertragsgesetz

5 Däubler / Kittner / Klebe / Wedde (Hrsg.): BetrVG – Betriebsverfassungsgesetz

6 Feldes u.a.: Schwerbehindertenrecht

7 Klebe u.a.: Betriebsverfassungsgesetz

8 Kossens: Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz

9 Göritz / Hase / Rupp: Handbuch Interessenausgleich und Sozialplan

10 Kittner: Arbeits- und Sozialordnung 2012

12 Schoof: Betriebsratspraxis von A bis Z

14 Helms / Rehbock: Tipps für neu- und wiedergewählte Betriebsratsmitglieder

Schwartau: Gesamtbetriebsrat und Konzernbetriebsrat

15 Berg / Heilmann: JAV-Wahl 2012

16 IG Metall (Hrsg.): Entgelt in der ITK-Branche 2012

Horstenkamp: Wörterbuch Arbeit · Recht · Wirtschaft

17 Rehwald u.a.: Betriebliche Suchtprävention und Suchthilfe

18 Alff / Däubler: Alles in Butter. Der Kultcomic für Betriebsräte

20 Arbeitsrecht kompakt online

Schwerbehindertenrecht online

Betriebsratspraxis von A bis Z online

21 Personalratswissen online

Betriebsratswissen online

22 Kittner: Arbeits- und Sozialordnung digital

Däubler / Kittner / Klebe / Wedde (Hrsg.): Betriebsratswissen digital

Schoof: Betriebsratspraxis von A bis Z digital

23 Klimpe-Auerbach: Leitfaden für Personalratswahlen

Steiner / Mittländer: Prekäre Beschäftigungsverhältnisse

24 Giesert / Weßling: Betriebliches Eingliederungsmanagement in Großbetrieben

Hänecke / Grzech-Sukalo: Kontinuierliche Schichtsysteme

Maschke / Zurholt: Chancengleich und familienfreundlich

25 Altvater / Baden / Kröll: Bundespersonalvertretungsgesetz

26 Lenders: Hessisches Personalvertretungsgesetz

Fricke u.a.: Niedersächsisches Personalvertretungsgesetz

27 Görg / Guth: Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst

28 Backlist

32 Werbemittelübersicht / Impressum

Farbige Kennzeichnung der Titel:

Am Farbcode erkennen Sie jetzt auf einen Blick, welcher Titel für welchen Anspruch optimal passt.

In dieser Vorschau und auf unserem neuen Internet-Auftritt: www.bund-verlag.de.

Titelmotiv: © Kasia Biel - Fotolia.com

Sofort verständlich und für

jedermann gut lesbar. Perfekt

für den Einstieg oder für den

Überblick zum Thema.

Präzise und auf den Punkt

gebracht. Optimal für den

Einstieg ins Tagesgeschäft.

Umfassend, detailliert, anspruchsvoll.

Ideal für die Lösung komplexer Fälle

und zum Einarbeiten bei besonders

konfliktträchtigen Themen.

3


Arbeits- und Sozialrecht

Zielgruppen:

Gewerkschafter, Rechtsanwälte, Richter,

Wissenschaftler

Kempen / Zachert (Hrsg.)

TVG – Tarifvertragsgesetz

Kommentar für die Praxis

5., vollständig neu bearbeitete Auflage

2012. Ca. 1.200 Seiten, gebunden

Subskriptionspreis bis drei Monate nach Erscheinen:

ca. € 89,– (Danach: ca. € 98,–)

ISBN 978-3-7663-6157-8

Erscheint Juni 2012

Kurzinfo:

• Umfassende Auswertung von Rechtsprechung und Literatur

• Praktikable Lösungen für nicht richterlich entschiedene

Fälle

• Umfassend zum Europarecht

Das Werk liefert eine zuverlässige und wissenschaftlich fundierte

Kommentierung des gesamten Tarifvertragsgesetzes einschließlich

relevanter Nebengesetze wie dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz

oder dem Mindestarbeitsbedingungengesetz.

Aktuelle Rechtsprechung und Literatur sind umfangreich eingearbeitet.

Darüber hinaus wird die tarifliche Praxis berücksichtigt. Der

Kommentar beleuchtet außerdem die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten

auf, die sich in diesem Rechtsgebiet anbieten. Für

nicht richterlich entschiedene Fälle bietet er innovative Empfehlungen

an. Eingearbeitet wurden auch diese aktuellen Themen:

• Tarifpluralität

• Vorteilsregeln für Gewerkschaftsmitglieder

• Gesetzlicher Mindestlohn und Allgemeinverbindlicherklärung

• Tarifautonomie im EU-Recht

• Tariffähigkeit

• Blitzaustritt aus dem Arbeitgeberverband

Die Herausgeber:

Dr. Holger Brecht-Heitzmann, Juniorprofessor für Arbeits- und

Zivilrecht an der Universität Hamburg.

Dr. Otto-Ernst Kempen, Professor an der Europäischen

Akademie der Arbeit, Frankfurt/M.

Dr. Jens Schubert, Leiter des Bereichs Recht und Rechtspolitik

bei verdi, Professor für Arbeitsrecht in Lüneburg.

Dr. Achim Seifert, Professor für Zivil- und Arbeitsrecht an der

Universität Jena.

Prof. Dr. Ulrich Zachert †, Herausgeber bis zur 4. Auflage.

Bearbeitet von Prof. Dr. Holger Brecht-Heitzmann,

Rudolf Buschmann, Prof. Dr. Otto-Ernst Kempen,

Prof. Dr. Eva Kocher, Prof. Dr. Jens Schubert,

Prof. Dr. Achim Seifert, Prof. Dr. jur. Axel Stein,

Prof. Dr. Ulrike Wendeling-Schröder und Dr. Nadine Zeibig.

4


Arbeits- und Sozialrecht

www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Betriebsräte, Rechtsanwälte, Richter,

Gewerkschafter

Kombi-Paket

BetrVG – Kommentar für die Praxis

13., überarbeitete Auflage

+

BetrVG digital

Kommentar für die Praxis

DVD, Version 8.0. 2012

ca. € 179,–

ISBN 978-3-7663-6179-0

Erscheint Januar 2012

Däubler / Kittner / Klebe / Wedde (Hrsg.)

BetrVG – Betriebsverfassungsgesetz

mit Wahlordnung und EBR-Gesetz

Kommentar für die Praxis

13., vollständig neu bearbeitete Auflage

2012. Ca. 2.500 Seiten, gebunden

Subskriptionspreis bis 31. März 2012: € 89,90

Danach: € 98,–

ISBN 978-3-7663-6145-5

Erscheint Januar 2012

Die Vorteile:

• Komplett neu bearbeitet und komprimiert

• Innovative Lösungen für nicht richterlich entschiedene

Fälle

• Umfassende Analyse der gesamten Rechtsprechung

Der Kommentar hat ein neues Gesicht bekommen. Die Erläuterungen

wurden komplett überarbeitet, verschlankt und mit neuen

Randnummern versehen. Die zahlreichen Nachweise finden sich

nunmehr in Fußnoten. Dieser Relaunch macht das Arbeiten mit

dem Kommentar deutlich komfortabler. Inhaltlich ist die gesamte

Rechtsprechung zum Betriebsverfassungsrecht dokumentiert.

Dort, wo sie Lücken lässt, entwickelt das Werk eigenständige,

bisweilen innovative Lösungen. Die 13. Auflage verarbeitet die

neueste Entwicklung von Gesetzgebung und Rechtsprechung. Zu

beachten sind insbesondere folgende Bereiche:

• Neues EBR-Gesetz samt zahlreichen Praxisfragen

• Zugang jedes Betriebsratsmitglieds zu E-Mail und Internet

• Gewerkschaftsrechte, insbesondere Mitgliederwerbung und

Zugangsrechte

• Ausgestaltung von Betriebsversammlungen

• Einstweilige Verfügung gegen Betriebsratswahlen

• Aktives und passives Wahlrecht von Leiharbeitnehmern

• Mitbestimmung bei Bekleidungsrichtlinien im Betrieb

• Mitbestimmung bei Ein- und Umgruppierung nach ERA-

Tarifvertrag

• Stopp einer geplanten Betriebsänderung durch einstweilige

Verfügung

Die Herausgeber:

Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches

Arbeitsrecht, Bürgerliches und Wirtschaftsrecht an der

Universität Bremen; Berater von Europäischen Betriebsräten.

Dr. Michael Kittner, em. Professor für Wirtschafts-, Arbeits- und

Sozialrecht an der Universität Kassel, langjähriger Justitiar der

IG Metall.

Dr. Thomas Klebe, Justitiar der IG Metall, ehrenamtlicher Richter

am BAG.

Dr. Peter Wedde, Direktor der Europäischen Akademie der Arbeit

und Professor für Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft

in Frankfurt/M.

5


Arbeits- und Sozialrecht

Zielgruppen:

Betriebs- und Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen,

Vertrauenspersonen der schwerbehinderten

Menschen, Richter, Gewerkschaftssekretäre,

schwerbehinderte Arbeitnehmer,

Rechtsanwälte und Mitarbeiter von Behörden

und Verbänden

Feldes / Fraunhoffer / von Seggern / Rehwald / Westermann / Witt

Schwerbehindertenrecht

Basiskommentar zum SGB IX mit Wahlordnung

11., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 550 Seiten, kartoniert

ca. € 39,–

ISBN 978-3-7663-6147-9

Erscheint Juni 2012

Kurzinfo:

• Verständliche Kommentierung mit Fallbeschreibungen

und Beispielsfällen

• Neue Rechtsprechung

Anhand von Fallbeschreibungen zeigt der bewährte Basiskommentar

ganz praktisch, was die neue Gesetzeslage für den Schutz

und die Förderung behinderter Beschäftigter bedeutet. Er erläutert

die aktuelle Rechtslage und liefert praxisorientierte Kommentierungen

zu den Bestimmungen des 2. Teils des SGB IX.

Als zuverlässige Handlungsanleitung gibt er hilfreiche Anregungen

für das Tagesgeschäft. Die Schwerpunkte:

• Die Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft

• Das System von Beschäftigungspflicht und Ausgleichsabgabe

• Die beschäftigungsfördernden Instrumente des SGB IX

• Die Rechte der schwerbehinderten Menschen

• Diskriminierungsschutz

• Die Aufgaben und Handlungsmöglichkeiten des Betriebs- und

Personalrats sowie der Schwerbehindertenvertretung

• Prävention und betriebliches Eingliederungsmanagement

• Inklusive Personalpolitik

Die Autorin / Die Autoren:

Werner Feldes, Ressort Arbeitsgestaltung und Gesundheitsschutz

der IG Metall-Vorstandsverwaltung, Frankfurt/M.

Bettina Fraunhoffer, Ll.M. , Gewerkschaftliches Centrum für

Revision und Europäisches Recht, DGB Rechtsschutz GmbH Ulm,

Rechtsanwältin.

Rainer Rehwald, Jurist im Ressort Arbeitsrecht beim Vorstand

der IG Metall, Frankfurt/M.

Burkhard von Seggern, Rechtsanwalt in Bonn, bis April 2005

tätig in der Abteilung Arbeitsmarktpolitik des DGB-Bundesvorstandes.

Bernd Westermann, Richter am Landessozialgericht Nordrhein-

Westfalen

Harald Witt, Richter am Sozialgericht Münster.

Die Neuauflage gibt die aktuellen Entwicklungen des Rechts der

schwerbehinderten Menschen seit der Novelle des SGB IX wieder

und umfasst auch die zuletzt in Kraft getretenen Änderungen.

Sie bezieht auch die Regelungen ein, die durch das Allgemeine

Gleichbehandlungsgesetz erfolgt sind, und kommentiert die

neueste Rechtsprechung.

6


Arbeits- und Sozialrecht

www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Betriebsratsmitglieder, Rechtsanwälte,

Gewerkschaftssekretäre

»Jedem Betriebsrat steht

nach § 40 Abs. 2 BetrVG ein

Kommentar zum BetrVG in der

neuesten Auflage als unentbehrliches

Arbeitsmittel zu.«

BAG vom 26.10.1994, NZA 1995, S. 386

Klebe / Ratayczak / Heilmann / Spoo

Betriebsverfassungsgesetz

Basiskommentar mit Wahlordnung

17., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 700 Seiten, kartoniert

ca. € 34,–

ISBN 978-3-7663-6161-5

Erscheint Mai 2012

Kurzinfo:

• Hohe Verbreitung unter Betriebsräten und Fachanwälten

• Praxisempfehlungen für zahlreiche Einzelfälle

• Kompakte und verständliche Darstellung

Der Basiskommentar ist das bewährte Handwerkszeug für jedes

Betriebsratsmitglied. Leicht verständlich und prägnant erläutert er

das gesamte Betriebsverfassungsrecht und bringt die Rechtsprechung

auf den Punkt. Zu vielen Einzelfällen liefert der Band

einen Überblick über den gegenwärtigen rechtlichen Stand, die

Meinung der Rechtsprechung und – wenn nötig – eine an den

Arbeitnehmerinteressen orientierte Empfehlung der Autoren.

Die 17. Auflage berücksichtigt die Gesetzes- und Rechtsprechungsentwicklungen

bis März 2012. Die Kommentierung verarbeitet

die seit Erscheinen der Vorauflage ergangene Rechtsprechung

zum Betriebsverfassungsrecht, darunter vor allem wichtige

Urteile zu folgenden Themen:

Die Autorin / Die Autoren:

Dr. Thomas Klebe, Justitiar der IG Metall, ehrenamtlicher Richter

am BAG.

Jürgen Ratayczak, Jurist im Funktionsbereich Betriebs- und Mitbestimmungspolitik

beim Vorstand der IG Metall; ehrenamtlicher

Richter am BAG.

Micha Heilmann, Rechtsanwalt, Leiter Hauptstadtbüro und

Rechtsabteilung der NGG; ehrenamtlicher Richter am BAG.

Sibylle Spoo, Rechtsanwältin, Leiterin Bereich Mitbestimmung

im Fachbereich Telekommunikation, Informationstechnologie der

ver.di-Bundesverwaltung, ehrenamtliche Richterin am BAG.

• Rechtsanspruch des einzelnen Betriebsratsmitglieds auf Internetzugang

und E-Mail-Anschluss

• Gewerkschaftsanspruch auf Mitgliederwerbung im Betrieb

• Ausgestaltung einer Betriebsversammlung

• Einstweilige Verfügung gegen Betriebsratswahlen

• Aktives und passives Wahlrecht von Leiharbeitnehmern

• Mitbestimmung bei Bekleidungsrichtlinien im Betrieb

• Mitbestimmung bei Ein- und Umgruppierung nach ERA-

Tarifvertrag

7


Arbeits- und Sozialrecht

Zielgruppen:

Betriebs- und Personalräte, Gewerkschaftssekretäre,

Arbeitnehmer, Rechtsanwälte

Verständliche Darstellung

und Kommentierung der zum

1. Januar 2012 in Kraft

tretenden Regelungen

Michael Kossens

Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz

Basiskommentar

2., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 175 Seiten, kartoniert

ca. € 24,–

ISBN 3-7663- 6160-8

Erscheint April 2012

Kurzinfo:

• Beantwortet die wichtigsten arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen

Fragen

• Erläutert die neuen Regelungen klar und verständlich

Anfang 2012 sind die neuen Regelungen zur Familienpflegezeit

in Kraft getreten – knapp vier Jahre, nachdem der Anspruch auf

Pflegezeit eingeführt worden ist.

Das Pflegezeitgesetz begründet für Beschäftigte den Anspruch,

sich komplett oder teilweise von der Arbeit freistellen zu lassen,

um nahe Angehörige für die Dauer von bis zu sechs Monaten zu

pflegen. Während dieser Freistellung bekommen die Arbeitnehmer

kein Gehalt, genießen aber Kündigungsschutz.

Neben dem Pflegezeitgesetz existiert nun das Familienpflegezeitgesetz,

das mit ihm kombiniert werden kann. Es ermöglicht den

Beschäftigten, ihre Arbeitszeit über einen Zeitraum von maximal

zwei Jahren auf bis zu 15 Stunden zu reduzieren, wenn sie einen

Angehörigen pflegen. Wird die Arbeitszeit in der Pflegephase z.B.

von 100 auf 50 Prozent reduziert, erhalten die Beschäftigten weiterhin

75 Prozent des letzten Bruttoeinkommens. Zum Ausgleich

müssen sie nach der Pflegephase wieder voll arbeiten, bekommen

aber weiterhin nur 75 Prozent des Gehalts – so lange, bis das

Zeitkonto wieder ausgeglichen ist.

Die Kommentierung beantwortet die wichtigsten arbeitsrechtlichen

und sozialversicherungsrechtlichen Fragen, die sich in

diesem Zusammenhang für betroffene Beschäftigte stellen:

• Wer bestimmt den Zeitraum der Pflege-Teilzeit

• Gibt es einen Rechtsanspruch auf die Familienpflegezeit

• Wie ist der Kündigungsschutz in der Familienpflegezeit geregelt

• Was muss Inhalt der Pflegezeitversicherung sein

• Besteht weiterhin Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenund

Arbeitslosenversicherung

• Welche Anträge sind erforderlich

Der Autor:

Dr. Michael Kossens, M.A., Ministerialrat in der Niedersächsischen

Staatskanzlei.

8


Praxis der Interessenvertretung

www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Betriebsräte, Gewerkschaftssekretäre, Rechtsanwälte,

Arbeitsrichter und Einigungsstellenvorsitzende,

die mit Fragen der Umstrukturierung

und Betriebsänderung befasst sind

Göritz / Hase / Rupp

Handbuch Interessenausgleich und Sozialplan

Handlungsmöglichkeiten bei Umstrukturierungen

6., aktualisierte Auflage

2012. Ca. 600 Seiten, gebunden

ca. € 59,–

ISBN 978-3-7663-6148-6

Reihe: Der erfolgreiche Betriebsrat

Erscheint Januar 2012

Kurzinfo:

• Erleichtert Betriebsräten ein zielorientiertes Vorgehen

• Hilft Betriebsräten bei der Früherkennung von

Unternehmenskrisen

• Verhandlungen optimal vorbereitet führen

• Praxiserprobte Regelungsvorschläge

Betriebsänderungen stellen besondere Anforderungen an die

Arbeit des Betriebsrats. Insbesondere verpflichten sie ihn zu

Verhandlungen über Interessenausgleich und Sozialplan. Anhand

ihres präzisen Know-hows zu diesen Themen zeigen die Autoren,

wie man Betriebsänderungen frühzeitig erkennen kann, die

erforderlichen Informationen beschafft und die Verhandlungen

optimal vorbereitet und führt. Besonderes Augenmerk haben sie

auf die zielorientierte Vorgehensweise von Betriebsräten gelegt.

Ausführlich widmet sich der Band auch den Fragen nach der Zuständigkeit

des Betriebsrates sowie der Höhe und wirtschaftlichen

Vertretbarkeit des Sozialplanvolumens. Zugleich berücksichtigt er

die Überlegungen zu beschäftigungsorientierten Sozialplänen auf

der Grundlage des Sozialgesetzbuches III (Outplacementberatung,

Transfergesellschaften). In der Praxis erprobte Regelungsvorschläge

für Interessenausgleich und Sozialplan sollen Betriebsräte motivieren,

diese Instrumente optimal im Interesse der Beschäftigten

zu nutzen.

Die Autoren:

Berthold Göritz, Diplom-Betriebswirt (FH)

Detlef Hase, Diplomkaufmann und Diplomhandelslehrer.

Dr. Rudi Rupp, Diplombetriebswirt und Diplomhandelslehrer.

Die Autoren sind Partner der FORBA Partnerschaft (Forschungsund

Beratungsstelle für betriebliche Arbeitnehmerfragen –

Partnerschaft der beratenden Betriebswirte und Ingenieure) in

Berlin.

Die überarbeitete sechste Auflage berücksichtigt die aktuelle

Rechtsprechung sowie die geänderte Rechtslage und Verwaltungspraxis

der Arbeitsagentur hinsichtlich des Einsatzes der Instrumente

des SGB III (Transfergesellschaft, Transferagentur). Das

Kapitel über die Früherkennung von Betriebsänderungen wurde

um die (Früh-)Erkennung von Unternehmenskrisen erweitert.

9


Arbeits- und Sozialrecht

Der »Kittner« 2012 – mit

allen neuen Gesetzen, von

Leiharbeitsrecht bis Hartz IV

Hinweis: »Jedes Betriebsratsmitglied

hat ein Recht auf

sein eigenes Exemplar in der

neuesten Auflage.«

(LAG Schleswig-Holstein v. 11.4.1995 – 1 TaBV 4/95,

bestätigt durch BAG v. 24.1.1996 – 7 ABR 22/95)

Fazit: Der »Kittner« ist unerlässlich

für alle, die über das

gesamte Arbeits- und Sozialrecht

auf aktuellem Stand informiert

sein müssen.

Gesetze plus Information – das ist die Erfolgsformel der jährlich neu aufgelegten

»Arbeits- und Sozialordnung«. Die solide Grundlage bilden über 100 für die

Unternehmenspraxis relevante Gesetze und Verordnungen im Wortlaut oder in

wichtigen Teilen – natürlich auf dem neuesten Stand. Darüber hinaus bietet der

»Kittner« inhaltlichen Zusatznutzen:

• Eine allgemeine Einführung ins Arbeits- und Sozialrecht sorgt von Anfang an

für guten Überblick

• Einleitungen, mit denen Michael Kittner und Olaf Deinert die einzelnen

Gesetzestexte erläutern, informieren über deren Entstehung und Entwicklung,

über Gesetzesinhalt und Rechtspraxis sowie über weiterführende Literatur

• Über 80 Checklisten, Übersichten und Grafiken ergänzen die Texte

• Bei wichtigen Gesetzen komprimieren nützliche Übersichten die seit der letzten

Auflage ergangenen höchstrichterlichen Entscheidungen – mit Verweis auf

eine ausführliche Fundstelle

• Online-Zugriff auf über 1.000 höchstrichterliche Entscheidungen der Ausgaben

2009, 2010, 2011 und 2012 auf www.der-kittner.de

• Info-Service »Kittner aktuell« mit aktuellen Informationen rund um das

Arbeits- und Sozialrecht – Gesetzesänderungen, neue Urteile und wichtige

Hintergrundinformationen auf www.der-kittner.de

Die 37. Auflage enthält zentrale arbeits- und sozialrechtliche

Neuerungen, darunter:

• Reform des Leiharbeitsrechts (Missbrauchsbekämpfung, Einführung einer

Lohnuntergrenze)

• Einführung des Bundesfreiwilligendienstes

• Hartz IV-Reform (Regelbedarf)

• Neuordnung der Arbeitsförderung (Eingliederungschancen gesetz)

• Anhebung der Pfändungsfreigrenzen

• Reform des Europäischen Betriebsrätegesetzes

Die Autoren:

Dr. jur. Michael Kittner, Professor em. für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität

Kassel, langjähriger Justitiar der IG Metall.

Dr. Olaf Deinert, Professor für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität

Göttingen, ehrenamtlicher Richter am Bundesarbeitsgericht.

10


www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Betriebsräte, Personalräte und

andere betriebliche Interessenvertretungen,

Rechtsanwälte,

Personalreferenten und Juristen

in Betrieben und Behörden,

Jurastudenten, Rechtsreferendare,

Richter der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit,

Hochschullehrer

für Arbeits- und Sozialrecht,

Vertrauensleute, Gewerkschaftssekretäre,

Arbeitnehmer

»Kittner«-Farbwahl 2012:

Die Leser entscheiden

auf www.der-kittner.de

Michael Kittner

Arbeits- und Sozialordnung 2012

Gesetzestexte · Einleitungen · Anwendungshilfen

37., aktualisierte Auflage

2012. Ca. 1.650 Seiten, kartoniert

Einzelbezug: € 26,90

ISBN 978-3-7663-6144-8

Fortsetzungsbezug (erscheint jährlich)

ISBN 978-3-7663-7777-7

Erscheint Februar 2012

Kurzinfo:

• Über 100 wichtige Gesetze und Verordnungen

• Höchstrichterliche Entscheidungen im Überblick

• Mit kostenlosem Online-Zugriff auf über 1.000 Entscheidungen

der Ausgaben 2009, 2010, 2011 und 2012

11


Praxis der Interessenvertretung

Schon in 10. Auflage!

»Eine uneingeschränkte

Kaufempfehlung! Eine

unschätzbar wertvolle und

praktische Arbeitshilfe im

Alltag der Betriebsratsarbeit.«

RA Florian Wörtz in jurawelt.com

Der neue »Schoof« –

innovativ und bewährt

zugleich

Von Abfindung bis Zurückbehaltungsrecht des Arbeitnehmers: Der »Schoof« ist

aus der Praxis der Betriebsratsarbeit nicht mehr wegzudenken. Das Lexikon liefert

in bewährter Form praktische Hilfen zur Lösung der im betrieblichen Alltag auftretenden

Fragen. Es informiert über die Aufgaben, Rechte und Handlungsmöglichkeiten

des Betriebsrats und zeigt Rechte und Pflichten der Beschäftigten auf.

Die auch für Nichtjuristen verständlichen Erläuterungen zu den jeweiligen Begriffen

und Fallgestaltungen werden ergänzt durch zahlreiche Checklisten, Musterschreiben

und Übersichten. Die Neuauflage berücksichtigt den Gesetzesstand bis

Ende Januar 2012. Der neue »Schoof« enthält

• über 210 Begriffe aus dem betrieblichen Tagesgeschäft

• zusätzliche Hinweise zu sozialrechtlichen Themen wie Arbeitslosenversicherung,

Insolvenzgeld, Krankenversicherung, Kurzarbeitergeld etc.

• viele neue Stichwörter, darunter: Betriebsratsvorsitzende, Mindestarbeitsbedigungen,

Rechtsmandat und Tarifeinheit

• ein ausführliches Stichwortverzeichnis

Inklusive DVD mit

allen Stichwörtern und

sämtlichen Arbeitshilfen:

einfach übernehmen und

sofort weiter bearbeiten!

Jeder Begriff ist nach einem einheitlichen Schema aufgebaut:

• Grundlagen

• Bedeutung für die Betriebsratsarbeit

• Arbeitshilfen: Übersichten, Musterschreiben, Checklisten

• Weiterführende Literatur

Der Autor:

Christian Schoof, Rechtsanwalt, langjähriger Gewerkschaftssekretär bei der

IG Metall Bezirksleitung Hamburg, Herausgeber und Buchautor; Mitautor des von

Kittner/Zwanziger herausgegebenen Werks »Arbeitsrecht – Handbuch für die Praxis«

(Bund-Verlag).

12


www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Betriebsratsmitglieder, Jugendund

Auszubildendenvertretungen,

Schwerbehindertenvertretungen,

Gewerkschaftssekretäre und

gewerkschaftliche Vertrauensleute,

Rechtsanwälte, Arbeitnehmer

Monatliche Updates

durch Online-Upgrading!*

*Die monatlich aktualisierten

Inhalte von »Betriebsratspraxis

von A bis Z online« gibt es für

alle Käufer von »Betriebsratspraxis

von A bis Z« drei Monate

gratis!

Christian Schoof

Betriebsratspraxis von A bis Z

Das Lexikon für die betriebliche Interessenvertretung

10., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 1.800 Seiten, gebunden mit DVD

ca. € 49,–

ISBN 978-3-7663-6154-7

Erscheint Juni 2012

Kurzinfo:

• Neue Stichwörter (wie z.B. Werkvertrag, Restmandat, Tarifeinheit, Mindestarbeitsbedingungen)

• Inklusive DVD mit allen Stichwörtern und Arbeitshilfen

• Topaktuell mit optionalem Online-Upgrading

13


Praxis der Interessenvertretung

Zielgruppe:

Betriebsräte

Zielgruppen:

Betriebsräte, Gesamtbetriebsräte,

Konzern betriebsräte,

Europäische Betriebsräte

Hagen Helms / Annette Rehbock

Tipps für neu- und

wiedergewählte

Betriebsratsmitglieder

Rechtliches Wissen + soziale Kompetenz

5., überarbeitete Auflage

2012. 208 Seiten, kartoniert

€ 16,90

ISBN 978-3-7663-6152-3

Reihe: aktiv im Betriebsrat

Sofort lieferbar

Kurzinfo:

• Wissenswertes für die gesamte Amtsperiode

• Klare Orientierung auf solider Grundlage

»Neulingen« im Amt, aber auch wiedergewählten Betriebsratsmitgliedern,

stellen sich in einer neuen Amtsperiode viele Fragen.

Dieser Ratgeber gibt prägnante Tipps für die tägliche Betriebsratsarbeit.

Er bietet praktische Hinweise und Denkansätze – zur sozialen

Kompetenz wie auch zur rechtlichen und organisatorischen

Gestaltung von Betriebsratsarbeit. Die Grundlage dafür bilden

die rechtlichen Rahmenbedingungen des Betriebsverfassungsgesetzes.

Dabei orientiert sich das Buch an den zentralen Fragen zu

Beginn einer Amtsperiode:

• Was muss ich wissen, um mein Amt auszufüllen

• Wie bekomme ich meine Informationen

• Wie handle ich gegenüber Belegschaft und Arbeitgeber, aber

auch innerhalb des Gremiums

• Wie schaffe ich eine Vertrauensgrundlage

• Wie kann ich zur Lösung betrieblicher Probleme beitragen

Beate Schwartau

Gesamtbetriebsrat und

Konzernbetriebsrat

Aufgaben – Rechte – Kompetenzen

für neu- und wiedergewählte Mitglieder

2012. Ca. 200 Seiten, kartoniert

ca € 19,–

ISBN 978-3-7663-6153-0

Reihe: aktiv im Betriebsrat

Erscheint April 2012

Kurzinfo:

• Klärt präzise alle Fragen zur Bildung und zu Zuständigkeiten

der Gremien

• Gibt Tipps zur Arbeitsorganisation in der kollektiven Arbeit

Auf neue oder wenig erfahrene Mitglieder des Gesamt- und/oder

Konzernbetriebsrats lauern viele Fallstricke, die es zu meistern gilt.

Aber auch örtliche Betriebsräte müssen Fragen klären wie: Wann

und ob kann oder muss ein Gesamt- oder Konzernbetriebsrat

gebildet werden Welches Gremium ist wofür zuständig Wie ist

der Europäische Betriebsrat einzuordnen

Vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrung beschreibt die

Autorin, wie man die Arbeit in den unterschiedlichen Gremien

von Anfang an »wasserdicht« machen kann. Viele erprobte

Tipps helfen dabei, die Arbeit innerhalb der Gremien, aber auch

gremienübergreifend zu bewältigen.

Das sehr an der Praxis orientierte Werk erleichtert die Rechtsanwendung.

Zugleich vermittelt es die für eine erfolgreiche

Teamarbeit erforderliche soziale Kompetenz. Zahlreiche Grafiken

und Abbildungen veranschaulichen die dargestellten Inhalte.

Die Autoren:

Hagen Helms, ehemals pädagogischer Leiter des arbeitsrechtlichen

Bildungszentrums des DGB-Bildungswerks Hamburg-Sasel.

Annette Rehbock, M.A., Soziologin, Mediatorin/Lehrtrainerin

(BMWA), Psychodramaleiterin (DFP), Kompetenzteamleiterin

Methoden-und Sozialkompetenz, DGB Bildungswerk Bund,

Düsseldorf.

Die Autorin:

Beate Schwartau, Arbeitsrechtlerin, Personal- und

Organisations entwicklerin. Mehr als 20-jährige Erfahrung in der

Erwachsenenfortbildung und in der kollektiven Arbeit.

14


Praxis der Interessenvertretung

www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Wahlvorstände, Betriebsräte und

alle, die sich mit der JAV-Wahl

befassen

JAV-Wahl 2012:

Die regelmäßigen Wahlen der

Jugend- und Auszubildendenvertretung

finden vom 1. Oktober bis

30. November 2012 statt. Spätestens

acht Wochen vor Ablauf der

Amtszeit bestellt der Betriebsrat

den Wahlvorstand und seinen

Vorsitzenden.

Peter Berg / Micha Heilmann

JAV-Wahl 2012

Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung

9., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 120 Seiten, kartoniert mit CD-ROM

ca. € 34,–

ISBN 978-3-7663-6172-1

Erscheint Juni 2012

Kurzinfo:

• Alle Formulare für die Wahl auf CD-ROM

• Elektronischer Wahlkalender erleichtert die Fristenberechnung

• Stimmauszählungs- und Sitzverteilungsprogramm

Die bewährte Wahlmappe enthält alle Formulare, die für eine

sachgerechte Wahl und für die Feststellung des Wahlergebnisses

benötigt werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den

Wahlunterlagen für das vereinfachte Wahlverfahren. Dieses

wird mittlerweile in zahlreichen Betrieben bei den JAV-Wahlen

angewendet.

Die Autoren:

Peter Berg, Rechtsanwalt, Justitiar bei der ver.di-Landesbezirksleitung

NRW, Düsseldorf.

Micha Heilmann, Rechtsanwalt, Leiter Rechtsabteilung bei der

Hauptverwaltung der Gewerkschaft NGG, Berlin.

Zusätzliche Unterstützung bietet der so genannte »Wegweiser«

durch die JAV-Wahl: Er erläutert die einzelnen Wahlphasen und

beinhaltet Kurzübersichten zum Wahlablauf.

Die CD-ROM ermöglicht das direkte Bearbeiten der Formulare

am PC und enthält einen elektronischen Wahlkalender für beide

Wahlverfahren. Besonders das Stimmauszählungs- und Sitzverteilungsprogramm

erleichtert das Bestimmen der in das Gremium

gewählten Mitglieder.

15


Praxis der Interessenvertretung

Zielgruppen:

Angestellte in Unternehmen

der IT- und Telekommunikationsbranche,

Betriebsräte in

ebendiesen Unternehmen

Zielgruppen:

Freigestellte Betriebsräte,

Betriebsratsvorsitzende

IG Metall (Hrsg.)

Entgelt in der

ITK-Branche 2012

Eine Erhebung in der Informationstechnologie- und

Telekommunikationsbranche

14. Erhebung

2012. Ca. 150 Seiten, kartoniert

ca. € 14,–

ISBN 978-3-7663-6150-9

Erscheint März 2012

Kurzinfo:

• Fundierter Überblick über die Gehälter und deren Entwicklung

• Wissenswertes rund um das Thema Arbeitsbedingungen

Zum vierzehnten Mal in Folge legt die IG Metall die Erhebung

der Entgelte in der ITK-Branche vor. Die Broschüre bietet damit

auch in diesem Jahr einen fundierten Überblick über tarifgebundene

und nicht tarifgebundene Gehälter und deren Entwicklung.

Außerdem informiert sie rund um das Thema Arbeitsbedingungen

sowie über Weiterbildung.

Die geschäftliche Entwicklung der ITK-Branche hat sich nach

einem Einbruch im Krisenjahr 2009 positiv entwickelt. Vor allem

IT-Dienstleister, Software- und Beratungsunternehmen verzeichnen

ein Umsatzplus. Es ist zu erwarten, dass sich der positive

Trend trotz gesamtwirtschaftlicher Schwierigkeiten weiter anhält.

Bei Hardware-Herstellern und in der Kommunikationstechnik sind

die Ergebnisse wie auch die Erwartungen deutlich verhaltener. Auf

dem Arbeitsmarkt spiegelt sich diese Umsatzlage: Zwar wird im

wachsenden Dienstleistungsbereich und bei Softwareanbietern

über Fachkräftemangel geklagt – bei den Hardware-Herstellern

und in der Telekommunikation werden jedoch weiterhin Arbeitsplätze

abgebaut.

Um Entlassungen zu vermeiden, sind von der IG Metall zahlreiche

Tarifverträge mit Regelungsinhalten geschlossen worden, die

Beschäftigung sichern, z.B. durch kollektive Arbeitszeitverkürzung.

Gerade in Krisensituationen wissen immer mehr ITK-Beschäftigte

den Wert und den Schutz von Tarifverträgen zu schätzen.

Christiane Horstenkamp

Wörterbuch

Arbeit • Recht • Wirtschaft

Englisch-Deutsch, Deutsch-Englisch

3., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 325 Seiten, kartoniert

ca. € 16,–

ISBN 978-3-7663-6180-6

Erscheint Mai 2012

Kurzinfo:

• Alle zentralen Begriffe aus der Arbeitswelt

• Handlich, kompakt, immer griffbereit

In den wenigsten Wörterbüchern oder Sprachlehrbüchern finden

sich die Themen und Begriffe, die Betriebspraktiker in Europa für

ihre Arbeit benötigen. Das führt immer wieder zu Schwierigkeiten:

In der Zusammenarbeit mit Arbeitgebern oder europäischen Betriebsratskollegen

entstehen durch sprachliche Ungenauigkeiten

leicht Missverständnisse und Pannen. Das Wörterbuch beinhaltet

eine Auswahl zentraler Begriffe der Arbeitswelt. Es umfasst ca.

5.000 Begriffe aus diesen Sachgebieten:

• Arbeit

• Wirtschaft

• Ausbildung

• Europäische Union

• Recht

• Politik

• Arbeitssicherheit

Die Sachgebiete teilen sich in Oberbegriffe und Unterbegriffe.

Das Vokabular ist leicht lesbar und enthält einen alphabetischen

Index. Das Wörterbuch ist eine hilfreiche Ergänzung zum Fremdsprachenlernen

und zu allgemein sprachlichen Wörterbüchern.

Es ermöglicht all den Lesern, die bereits über Grundkenntnisse

des Englischen verfügen, sich gezielt auf Fachgespräche in diesem

Bereich vorzubereiten.

Die Autorin:

Christiane Horstenkamp, Diplom-Fachübersetzerin.

16


Ratgeber

www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Betriebsräte, Schwerbehindertenvertretungen,

Vertrauensleute, Suchtbeauftragte, Betriebsärzte,

Personalverantwortliche, Bildungsträger

Rehwald / Reineke / Wienemann / Zinke

Betriebliche Suchtprävention und Suchthilfe

Ein Ratgeber

2., überarbeitete Auflage

2012. 288 Seiten, kartoniert

€ 24,90

ISBN 978-3-7663-6175-2

Reihe: Job aktuell

Sofort lieferbar

Kurzinfo:

• Neue Präventionskonzepte in Zusammenhang mit der

betrieblichen Gesundheitsförderung

• Berücksichtigt alle Formen von Sucht – ob

Alkoholmissbrauch, Arbeitssucht oder neu: Die

Abhängigkeit von leistungssteigernden Substanzen

(»Hirndoping«)

• Hilfen für Gefährdete, Abhängige und Angehörige

Das Buch bietet eine praktische Hilfestellung für den Umgang

mit Suchtkranken im Betriebsalltag. Zunächst liefert es gezielte

Hintergrundinformationen zu den unterschiedlichen Suchtmitteln

und Prozessen (wie Alkohol, Nikotin, Medikamente, Illegale Drogen,

aber auch Spielsucht, psychische Störungen wie Arbeitssucht

und Essstörungen). Es zeigt auf, woran jeweils Suchtverhalten

erkennbar sein kann.

Der Ratgeber zeigt wirksame Wege der betrieblichen Suchtprävention

und vermittelt Hilfen und Lösungen für gefährdete Mitarbeiter.

Praxisnah beleuchtet er die arbeits- und sozialrechtlichen

Grundlagen (von Alkohol- und Drogentests bei der Einstellung,

über Alkohol- und Drogenverbote im Betrieb und Kündigung bis

zu Unfallverhütung, Arbeitsschutz und Krankenversicherung) zum

Thema Sucht. Die Grundlagen der Suchtpräventionsprogramme

und des Gesundheitsmanagements sowie Hilfen für Betroffene

geben Anregungen für Intervention und für das konsequente

Durchhalten in der Hilfe. Die Autoren widmen sich auch den

strukturellen Rahmenbedingungen für das Gelingen betrieblicher

Suchtprävention. Dabei weisen sie auf Fallstricke und mögliche

Schwierigkeiten in der Umsetzungspraxis hin und zeigen zugleich

konkrete Lösungswege auf.

Die Autorinnen und der Autor:

Rainer Rehwald, Jurist beim Vorstand der IG Metall,

Frankfurt/M.; Referent bei Arbeitsrechtsschulungen und Autor

zahlreicher Fachbeiträge.

Gabi Reineke, Diplom-Sozialpädagogin mit fachspezifischen

Zusatzausbildungen; pädagogische Mitarbeiterin an der

IG Metall Bildungsstätte Bad Orb mit dem Schwerpunkt

betriebliche Suchtprävention.

Dr. Elisabeth Wienemann, Dozentin an der Leibniz-Universität

Hannover; qualifiziert und berät Fachkräfte aus dem Personalund

Sozialwesen sowie Betriebs- und Personalräte zur betrieblichen

Suchtprävention und zum Gesundheitsmanagement.

Eva Zinke, Diplom-Soziologin beim Vorstand der IG Metall in

Frankfurt/M.; zunächst im Ressort Arbeitsschutz und seit 2004 als

Gesundheits- und Suchtbeauftragte tätig.

17


Ratgeber

Die Autoren:

Für Witz und Spannung ist gesorgt,

wenn der ehemalige Starkstrom -

elektriker Reinhard Alff zum Stift

greift. Seit vielen Jahren zeichnet er

Karikaturen und Cartoons für verschiedene

Periodika und veröffentlicht

Bücher. Im Bund-Verlag kennt man

ihn wegen seiner Illustrationen in der

»Kleinen Betriebsrats-Bibliothek«.

Irrwitzige Stories aus dem

Alltag eines Betriebsrats

Endlich eine Lektüre für Betriebsräte, die Spaß macht. Zu dem prallvoll mit Tipps,

die sich direkt umsetzen lassen! In fünf irrwitzigen Stories aus dem Alltag eines

Betriebsrats beweist der Comic-Zeichner Reinhard Alff zusammen mit Prof. Dr.

Wolfgang Däubler wieder mal seine Klasse. Auf eins kann der Leser sich bei allen

fünf Geschichten verlassen: sie sind witzig, bissig und verlaufen immer anders

als gedacht.

Da entpuppt sich die verlockend daherkommende Vertrauensarbeitszeit als

Sexkiller und führt zu einem echten Beziehungsdrama. Die Ratschläge des

Vorstands assistenten – jungdynamischer BWLer, wie wir ihn alle kennen –

drohen das Unternehmen in den Ruin zu stürzen. Das Duo Alff / Däubler schlägt

dabei den Bogen von der Betriebsversammlung, der Vertrauens arbeitszeit über

die Kündigung bis hin zum drohenden Verkauf des Betriebs an einen US-Investor.

Die Helden sind sympathisch und alltäglich. Und das Besondere: Das wichtige

Hintergrund- und Basiswissen zu den arbeitsrechtlichen Fragen und der Rolle

des Betriebsrats vermittelt Professor Däubler durch sein Alter Ego in jeder Story.

Ganz ohne Anstrengung lernt der Leser, was er in puncto Mitbestimmung zu

beachten hat. Leichter lässt sich beinharte Rechtsinformation nicht verpacken.

Dr. Wolfgang Däubler, Professor für

Arbeits- und Sozialrecht an der Universität

Bremen, vielfacher Referent für

Betriebsratsthemen auf verschiedensten

Veranstaltungen, und daher umfassender

Kenner der Branche in der Praxis.

Die Kampagne zum neuen Kult-Comic auf Facebook, YouTube und

Twitter – von der Idee über die Entwicklung bis zum Erscheinen und

darüber hinaus.

18


www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Betriebsräte, Gewerkschaften,

Seminaranbieter, Bildungsträger

Reinhard Alff / Wolfgang Däubler

Alles in Butter

Der Kult-Comic für Betriebsräte

2012. Ca. 100 Seiten, kartoniert

ca. € 14,–

ISBN 978-3-7663-6178-3

Erscheint Juni 2012

Kurzinfo:

• Fünf komische, bissige und humorige

Stories aus dem Betriebsratsalltag

• Mit Hintergrundinformationen von

Professor Dr. Wolfgang Däubler

19


und.online

Arbeitsrecht

kompakt online

Schwerbehindertenrecht

online

Betriebsratspraxis

von A bis Z online

Mit monatlichen Aktualisierungen

€ 79,90 jährlich

ISBN 978-3-7663-8178-1

Mit monatlichen Aktualisierungen

€ 98,– jährlich

ISBN 978-3-7663-8176-7

Mit monatlichen Aktualisierungen

€ 10,– monatlich

ISBN 978-3-7663-8244-3

Kompakte Kommentierungen zu allen

wichtigen Individualarbeitsgesetzen:

Die ideale Ergänzung zu »Betriebsratswissen

online«: Das Fachmodul »Arbeitsrecht kompakt

online« bietet kompakte Kommentierungen

zu allen wichtigen Individualarbeitsgesetzen.

Alle Erläuterungen sind gut verständlich. Sie

verzichten auf wissenschaftlichen Ballast und

haben stets die Arbeitnehmerposition im Blick.

Optisch hervorgehobene Hinweise für die Mitbestimmung

und zahlreiche Beispielsfälle runden

das Werk ab.

Durch die komfortablen Suchmöglichkeiten

von bund.online sind alle Textstellen schnell

auffindbar. Sie können außerdem leicht in die

Textverarbeitung übernommen werden.

Die Inhalte:

AEntG, AGG; ArbSchG, ArbZG, AÜG, BBiG;

BDSG, BEEG, BGB, BUrlG, EFZG; JarbSchG;

KSchG, MuSchG, PflegeZG; SGB IX, TzBfG

Die Vorteile:

• Verzicht auf wissenschaftlichen Ballast

• Prägnante und verständliche Kommentierungen

zum Individualarbeitsrecht

• Optisch hervorgehobene Beispiele und

Checklisten

• Zahlreiche Hinweise speziell für die

Mitbestimmung

Spezialwissen für die Interessenvertretung

Schwerbehinderter

Das Fachmodul »Schwerbehindertenrecht

online« bietet das gesamte Basiswissen für alle,

die sich mit der Interessenvertretung Schwerbehinderter

oder von Behinderung bedrohter

Menschen befassen. Alle relevanten Gesetzesund

Verordnungstexte, speziell selektierte Rechtsprechung,

der neue Kommentar für die Praxis

zum SGB IX und ein Lexikon sind gleichzeitig

verfügbar und untereinander verlinkt.

Die Inhalte:

• Kommentar: SGB IX, Kommentar für

die Praxis (hrsg. von Feldes / Kohte /

Stevens-Bartol)

• Lexikon: Praxis der Schwerbehindertenvertretung

von A-Z (von Feldes/Ritz/

Schmidt)

• Alle relevante Gesetze, Verordnungen

und Empfehlungen zum Schwerbehindertenrecht

• Rechtsprechung zum Arbeits- und

Sozialrecht der Bundarbeitsgerichts, des

Bundessozialgerichts, der Landesarbeitsund

Landessozialgerichte

Die Vorteile:

• Alle Inhalte sind speziell auf die Arbeit

der Interessenvertretungen zugeschnitten

• Hohe Aktualität durch jährliche Updates

• Komfortable Volltextsuche mit zahlreichen

Spezifikationen

• Übernahmemöglichkeit sämtlicher Inhalte

in die Textverarbeitung

Die Grundausstattung für Betriebsräte

Einfach, schnell, zuverlässig – »Betriebsratspraxis

von A bis Z online « bietet die perfekte

Grundausstattung für das Bearbeiten aller

Aufgaben im Betriebsratsalltag. Von »Abfindung«

bis »Zurück behaltungsrecht des

Arbeitnehmers«: Der Nutzer erhält zu mehr als

200 Stichwörtern gut verständliche Informationen,

Lösungsvorschläge und Arbeitshilfen. Ideal

ergänzt werden die Stichwörter durch die wichtigsten

Gesetzestexte und durch ausgewählte

Leitsätze der arbeitsrechtlichen Rechtsprechung.

Zu Ihrer Sicherheit: Durch die monatlichen Aktualisierungen

sind Sie immer auf dem neuesten

Stand!

Die Inhalte:

• Über 200 Stichwörter aus dem betrieblichen

Tagesgeschäft

• Mehr als 300 Arbeitshilfen

• Die wichtigsten Gesetzestexte

• Rechtsprechung zum Arbeitsrecht in

Leitsätzen

Die Vorteile:

• Hohe Aktualität durch monatliche

Aktualisierungen

• Alle Inhalte sind speziell auf den Einstieg

in die Betriebsratsarbeit zugeschnitten

• Komfortable Volltextsuche

• Sie können sämtliche Inhalte sofort in

Ihre Textverarbeitung übernehmen

So einfach funktioniert

bund.online:

Video-Demos mit vielen Tipps

und Hinweisen. Auf YouTube und

www.bund-verlag.de

20


www.bund-verlag.de

Personalratswissen online

Mit monatlichen Aktualisierungen

€ 129,60 jährlich

ISBN 978-3-7663-8225-2

Betriebsratswissen online

Mit monatlichen Aktualisierungen

€ 76,20 pro Quartal

ISBN 978-3-7663-8152-1

Allen Informationen für die Personal vertretung

Das Fachmodul »Personalratswissen online« umfasst das gesamte

Basiswissen für die Personalvertretung im öffentlichen Dienst.

Alle für die Personalratsarbeit relevanten Gesetzestexte, eine umfassende

Rechtsprechungsdatenbank und die großen Standard-

Kommentare zum BPersVG und TVöD sind gleichzeitig verfügbar

und untereinander verlinkt. Die Inhalte werden fortlaufend

aktualisiert.

Die Inhalte:

• Kommentar zum Bundespersonalvertretungsgesetz

(Altvater/Baden/Kröll/Lemcke/Peiseler)

• Kommentar zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst

(Görg/Guth/Hamer)

• Alle relevanten Gesetze und Verordnungen zum öffentlichen

Dienst- und Personalvertretungsrecht

• Rechtsprechung von Bundesverwaltungsgericht, Bundesarbeitsgericht

sowie den Oberverwaltungsgerichten und

Landesarbeitsgerichten

Die Experten-Software für Betriebsräte

Umfassend, präzise, rechtssicher – »Betriebsratswissen onlin

umfasst das gesamte Basiswissen für die Arbeitnehmervertretung.

Es enthält alle für die Betriebsratsarbeit wichtigen Gesetzestexte,

den Standard-Kommentar zum Betriebsverfassungsgesetz, das

Lexikon »Betriebsratspraxis von A bis Z online«, eine umfassende

Rechtsprechungs-Datenbank sowie rund 1.000 Arbeitshilfen und

Mustertexte. Sämtliche Materialien sind miteinander verlinkt und

können mit einem Klick in die eigene Textverarbeitung übernommen

werden. Die Inhalte werden fortlaufend aktualisiert.

Die Inhalte:

• Textsammlung: Kittner, Arbeits- und Sozialordnung

mit vollständigen Gesetzestexten

• Kommentar zum Betriebsverfassungsgesetz

(hrsg. von Däubler/Kittner/Klebe/Wedde)

• Lexikon: Betriebsratspraxis von A bis Z (Christian Schoof)

• Rund 1.000 Arbeitshilfen und Mustertexte

• Komplette BAG- und LAG-Rechtsprechung zum Arbeitsrecht

Die Vorteile:

• Alle Inhalte speziell auf die Personalratsarbeit zugeschnitten

• Fundiertes Expertenwissen

• Komfortable Suchfunktionen über Volltext –

mit zahlreichen Modifikationen

• Übernahmemöglichkeit aller Texte in die

Textverarbeitung (Winword)

Die Vorteile:

• Alle Inhalte sind speziell auf die Betriebsratsarbeit

zugeschnitten

• Ca. 1.000 Arbeitshilfen und Mustertexte –

speziell für Betriebsräte erstellt

• Komfortable Suchfunktionen über Volltext –

mit zahlreichen Modifikationen

• Sie können sämtliche Inhalte sofort in Ihre

Textver arbeitung übernehmen

Alle Online-Produkte können

28 Tage gratis getestet werden

auf www.bund-online.com

21


und digital

Michael Kittner

Arbeits- und Sozialordnung

digital

Gesetzestexte · Einleitungen ·

Anwendungshilfen

CD-ROM. Version 14.0. 2012

Fortsetzungsbezug (im Abonnement mit

mindestens zwei Aktualisierungen):

ca. € 39,–

ISBN 978-3-7663-8272-6

Reihe: Bund digital

Erscheint März 2012

Däubler / Kittner / Klebe / Wedde / Schoof

(Hrsg.)

Betriebsratswissen

digital

CD-ROM, Version 6.0. 2012

Informative Software für Betriebsräte

Fortsetzungsbezug mit quartalsweise

erscheinenden Updates:

€ 76,20

ISBN 978-3-7663-8279-5

Reihe: Bund digital

Sofort lieferbar

Christian Schoof

Betriebsratspraxis

von A bis Z digital

Das Lexikon für die betriebliche

Interessenvertretung

CD-ROM, Version 13.0. 2012

Fortsetzungsbezug (im Abonnement mit

mindestens zwei Aktualisierungen):

ca. € 59,–

ISBN 978-3-7663-8270-2

Reihe: Bund digital

Erscheint Juni 2012

Die CD-ROM zum Buch – die bedienerfreundliche

Software beruht auf den Inhalten der

37. Auflage der bewährten »Arbeits- und

Sozialordnung«. Als zusätzliches Plus enthält die

elektronische Ausgabe des »Kittner« sämtliche

für die Unternehmenspraxis relevanten Gesetze

und Verordnungen im vollständigen Wortlaut.

Die Vorteile:

• Halbjährliche Aktualisierungen: Rechtlich

immer auf dem neuesten Stand

• Komfortable Stichwortsuche: Schnell und zuverlässig

einzelne oder verknüpfte Stichworte

finden

• Exportieren der gewünschten Texte in die

eigene Software. Anwender können sich

eine eigene kleine Textsammlung der häufig

benutzten Gesetzestexte zusammenstellen

• Nutzerfreundliche Gestaltung: auch ungeübte

PC-Nutzer können sofort mit der Datenbank

arbeiten

»Betriebsratswissen digital« ist eine speziell

für Betriebsräte entwickelte Software mit allen

für die Arbeit des Betriebsrats relevanten Basisinformationen.

Alle wichtigen Gesetzestexte,

der Standardkommentar zum Betriebsverfassungsgesetz

(hrsg. von Däubler/Kittner/Klebe/

Wedde), das umfassende Lexikon »Betriebsratspraxis

von A-Z« von Christian Schoof, eine

Rechtsprechungsdatenbank mit allen BAG- und

LAG-Urteilen sowie ca. 1.000 Arbeitshilfen

sind gleichzeitig verfügbar und untereinander

verlinkt. Alle Inhalte werden permanent aktualisiert.

Die neue Rechtsprechung wird monatlich

ergänzt.

Von Abfindung bis Zurückbehaltungsrecht des

Arbeitnehmers: Die CD-ROM liefert auch für

»Nichtfachleute« verständliche Informationen

und Lösungsvorschläge zu allen Aufgaben und

Fragen des betrieblichen Alltags. Mehr als 300

Musterschreiben, Übersichten und Checklisten

können Sie direkt übernehmen oder an die

jeweiligen betrieblichen Bedingungen anpassen.

Ideale Ergänzung: die relevanten Leitsätze der

arbeitsrechtlichen Rechtsprechung. Jedes Thema

umfasst die wichtigsten Entscheidungen (als

Leit- und Orientierungssätze, teils sogar im

Volltext) des Bundesarbeitsgerichts, aber auch

der Arbeits- und Landesarbeitsgerichte, des

Bundessozialgerichts und des Europäischen

Gerichtshofs.

22


Praxis der Interessenvertretung

www.bund-verlag.de

Zielgruppe:

Personalräte

Zielgruppe:

Betriebsräte

Personalratswahl nach

BPersVG: Vom 1. März

bis 31. Mai 2012!

Wolf Klimpe-Auerbach

Leitfaden für

Personalratswahlen

Eine Handlungsanleitung für Wahlen nach dem

Bundespersonalvertretungsgesetz

2. Auflage

2012. 192 Seiten, kartoniert

€ 12,90

ISBN 978-3-7663-6173-8

Reihe: Personalrat-Stichwort

Sofort lieferbar

Kurzinfo:

• Mit Ablaufplan zur Personalratswahl

Dieser Leitfaden verschafft einen Überblick über das Wahlrecht

zu den Personalräten im Bereich des Bundespersonalvertretungsgesetzes.

Er gibt den mit den Vorbereitungen und der Durchführung

befassten Personalräten und Wahlvorständen eine Anleitung

an die Hand, um die anstehenden Personalratswahlen juristisch

korrekt durchführen zu können.

Der Autor:

Wolf Klimpe-Auerbach, Richter am Arbeitsgericht i.R.; langjährige

Seminar- und Referententätigkeit auf dem Gebiet des

Arbeits- und Personalvertretungsrechts; Tätigkeit als Vorsitzender

von Einigungsstellen im Personalvertretungs- und Betriebsverfassungsbereich;

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.

Regina Steiner / Silvia Mittländer

Prekäre

Beschäftigungsverhältnisse

Handlungshilfe für Betriebsräte

2. Auflage

2012. Ca. 70 Seiten, kartoniert

ca. € 10,–

ISBN 978-3-7663-6181-3

Reihe: AiB-Stichwort

Erscheint 1. Quartal 2012

Kurzinfo:

• Mit aktueller Rechtsprechung

Herkömmliche Arbeitsverhältnisse sind immer weniger anzutreffen.

Neue Formen wie z.B. Leiharbeit, Teilzeit, geringfügige

Beschäftigung und Praktika prägen die betriebliche Wirklichkeit

und stellen neue Herausforderungen für Betriebsräte dar.

Arbeitnehmer in prekären Arbeitsverhältnissen stehen unter

besonderem Druck und werden oftmals als Konkurrenten gegenüber

den Arbeitnehmern in herkömmlichen Arbeitsverhältnissen

instrumentalisiert.

Die Broschüre liefert wichtige Informationen über Zusammenhänge

und Wirkungsweise der verschiedenen Regelungen von

typischen prekären Beschäftigungsverhältnissen. Sie ist eine

wertvolle Unterstützung für den Betriebsrat bei der schwierigen

Aufgabe als Interessenvertretung der gesamten Belegschaft.

Die Autorinnen:

Regina Steiner und Silvia Mittländer sind Fachanwältinnen für

Arbeitsrecht in Frankfurt/M.

23


Praxis der Interessenvertretung

Marianne Giesert / Adelheid Weßling

Betriebliches Eingliederungsmanagement

in Großbetrieben

Fallstudien

2012. 126 Seiten, kartoniert

€ 12,90

ISBN 978-3-7663-6118-9

Reihe: Betriebs- und Dienstvereinbarungen

Sofort lieferbar

Kurzinfo:

• Erfahrungen aus vier Großbetrieben

• Anregungen für eigene Projekte

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement

(BEM) bietet langzeit- oder mehrfach erkrankten

Arbeitnehmern Chancen für den Erhalt der

Arbeitsfähigkeit. Seit 2004 sind die Arbeitgeber

verpflichtet, ihren Beschäftigten bei Bedarf ein

BEM anzubieten. In Form von Fallstudien zeigen

die Autorinnen die Meilensteine der Entwicklung

eines BEM-Systems in vier Betrieben auf

und beantworten wichtige Fragen:

• Welche Erfahrungen mit der Eingliederung

von Langzeiterkrankten lagen bereits vor

2004 vor

• Was hat sich danach verändert

• Wie beurteilen die Mitglieder des BEM-Teams

die Entwicklung, was sagen die BEM-Berechtigten

selbst

Die Antworten liefern praktische Hinweise und

Anregungen für die Umsetzung und Entwicklung

eines BEM-Systems – zum Nutzen der

Beschäftigten und des Unternehmens.

Die Autorinnen:

Marianne Giesert, DGB-Bildungswerk Bund,

zuständig für den Bereich Gesundheit und

Arbeit.

Dr. Adelheid Weßling, freie Autorin, Dozentin

und Beraterin für die Gesundheitswirtschaft.

Kerstin Hänecke / Hiltraud Grzech-Sukalo

Kontinuierliche

Schichtsysteme

Analyse und Handlungsempfehlungen

2012. Ca. 100 Seiten, kartoniert mit CD-ROM

ca. € 12,–

ISBN 978-3-7663-6174-5

Reihe: Betriebs- und Dienstvereinbarungen

Erscheint April 2012

Kurzinfo:

• Analyse von 45 Betriebs- und Dienstvereinbarungen

aus 20 Branchen

• Mit CD-ROM

In Betrieben mit kontinuierlicher Schichtarbeit

wird zu wechselnden Tages- und Nachtzeiten

an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr

gearbeitet. Ziele sind neben der notwendigen

Bevölkerungsversorgung die Steigerung der

Wettbewerbsfähigkeit und die Verbesserung der

gesellschaftlichen Serviceleistung.

Für die Beschäftigten hingegen kann Nachtund

Schichtarbeit negative Folgen haben. Sie

sind physiologischen Belastungen und sozial

ungünstigen Arbeitszeiten ausgesetzt. Deshalb

ist auf eine ergonomisch günstige Gestaltung

kontinuierlicher Schichtsysteme zu achten, was

hohe Anforderungen an die Schichtplangestalter

und die betrieblichen Parteien stellt.

Die Auswertung von 45 Vereinbarungen aus 20

unterschiedlichen Branchen zeigt die Bandbreite

der Regelungsmöglichkeiten mit Anregungen für

die Gestaltung eigener Vereinbarungen.

Die Autorinnen:

Dr. Kerstin Hänecke, Dipl.-Psychologin,

Arbeitszeitberaterin bei AWiS-consult (Arbeitszeit-

und Organisationsberatung, Personalentwicklung).

Hiltraud Grzech-Sukalo, Dipl.-Psychologin,

Geschäftsinhaberin von AWiS-consult.

Manuela Maschke / Gerburg Zurholt

Chancengleich und

familienfreundlich

Analyse und Handlungsempfehlungen

2., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 100 Seiten, kartoniert mit CD-ROM

ca. € 12,–

ISBN 978-3-7663-6095-3

Reihe: Betriebs- und Dienstvereinbarungen

Erscheint Februar 2012

Kurzinfo:

• Analyse von 150 Betriebs- und

Dienstvereinbarungen

• Mit CD-ROM

Der Fortschritt ist eine Schnecke – besonders,

wenn es um Fragen der Chancengleichheit und

um die bessere Vereinbarkeit von Berufstätigkeit

und Privatleben geht. Veränderte Rahmenbedingungen

in Gesellschaft und Arbeitswelt

haben beide Themen stärker in die Diskussion

gebracht.

Die Auswertung von 150 Vereinbarungen zeigt,

wie sich diese Entwicklung in Betriebs- und

Dienstvereinbarungen spiegelt. In den vergangenen

Jahren konnten Fortschritte für familienfreundlichere

Regelungen von Arbeitszeiten

bis Kinderbetreuung erreicht werden. Auch

Weiterbildungsmöglichkeiten und die Förderung

weiblicher Nachwuchsführungskräfte wurden

verbessert. Es besteht jedoch weiterhin erhebliches

Verbesserungspotential.

Die Autorinnen:

Dr. Manuela Maschke, Dipl.-Volkswirtin, leitet

das Archiv Betriebliche Vereinbarungen der

Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf.

Gerburg Zurholt, Dipl.-Sozialwirtin, Tätigkeitsschwerpunkte:

Industriesoziologie, Frauenförderung/Gleichstellung,

arbeitet in der beruflichen

Weiterbildung.

24


Öffentliches Dienstrecht

www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Mitglieder von Personalräten und Jugend- und

Auszubildendenvertretungen, von Betriebsräten

bei den Postnachfolgeunternehmen und Betriebsvertretungen

bei den NATO-Streitkräften;

Vertrauenspersonen der Soldaten; Dienststellenleitungen;

Personalabteilungen der Dienststellen;

Fachleute in Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden;

Juristen

Ganz aktuell zur

Personalratswahl 2012!

Lothar Altvater / Eberhard Baden / Michael Kröll

Bundespersonalvertretungsgesetz

Basiskommentar mit Wahlordnung und ergänzenden Vorschriften

für Gerichte, Bahn, Post, Bundeswehr und NATO

6., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 850 Seiten, kartoniert

ca. € 44,–

ISBN 978-3-7763-6168-4

Erscheint Mai 2012

Kurzinfo:

• Topaktuell

• Neue Rechtsprechung umfassend ausgewertet

• Auch ohne juristische Vorkenntnisse verständlich

Auf neuestem Stand erläutert der überarbeitete Basiskommentar

die Vorschriften des Bundespersonalvertretungsgesetzes. Die

Änderungen durch das Dienstrechtsneuordnungsgesetz und

die neuen Regelungen des Sozialgesetzbuches II über die

Personalvertretung in den Jobcentern sind berücksichtigt.

Die aktuelle Rechtsprechung, insbesondere die des

Bundesverwaltungsgerichts und des Bundesarbeitsgerichts, ist

eingearbeitet. Mit prägnanten und praxisnahen Erläuterungen

bietet der Basiskommentar eine gut verständliche und

zuverlässige Orientierungshilfe für alle, die mit dem

Bundespersonalvertretungsgesetz arbeiten müssen. Ein

umfangreicher Anhang enthält den Text der Wahlordnung und

erläutert darüber hinaus

Die Autoren:

Lothar Altvater, Assessor jur., bis 2001 Referatsleiter in der

ÖTV-Hauptverwaltung Stuttgart.

Dr. Eberhard Baden, Rechtsanwalt und Fachanwalt für

Verwaltungsrecht in Bonn.

Michael Kröll, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in

Frankfurt/Main, verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift

»Der Personalrat«.

• die Vorschriften des Deutschen Richtergesetzes über die

gemeinsamen Aufgaben von Richterrat und Personalvertretung,

• die Vorschriften des Deutsche Bahn Gründungsgesetzes über die

Personalvertretung der Beamten bei der Deutschen Bahn AG,

• die Vorschriften des Postpersonalrechtsgesetzes über die

betriebliche Interessenvertretung der Beamten bei den

Postnachfolgeunternehmen Deutsche Post AG, Deutsche

Postbank AG und Deutsche Telekom AG,

• das Personalvertretungsrecht bei der Bundeswehr mit dem

Soldatenbeteiligungsgesetz und dem Kooperationsgesetz und

• das Betriebsvertretungsrecht bei den Stationierungsstreitkräften

der NATO.

25


Öffentliches Dienstrecht

Zielgruppen:

Personalräte, Jugend- und

Auszubildendenvertretungen,

Gewerkschaftssekretäre,

Dienststellenleitungen und

Personalabteilungen, Rechtsanwälte

und Richter

Zielgruppen:

Personalräte, Jugend- und

Auszubildendenvertretungen,

Einigungsstellen, Beschäftigtenvertreter

in Verwaltungsräten,

Gewerkschaftssekretäre,

Dienststellenleitungen und

Personalabteilungen, Rechtsanwälte

und Richter

Dirk Lenders

Hessisches Personalvertretungsgesetz

Basiskommentar mit Wahlordnung

2012. Ca. 300 Seiten, kartoniert

ca. € 34,–

ISBN 978-3-7663-6176-9

Erscheint März 2012

Kurzinfo:

• Topaktuell, praxisnah und gut verständlich

• Rechtsprechung umfassend ausgewertet

Auf Praktiker zugeschnitten: Auf dem neuesten Stand erläutert

der Basiskommentar die Vorschriften des Hessischen Personalvertretungsgesetzes.

Das Werk berücksichtigt Gesetzgebung, aktuelle

Rechtsprechung und einschlägige Literatur – praxisnah und gut

verständlich. Der Anhang enthält den Text der Wahlordnung. Das

ausführliche Stichwortverzeichnis ermöglicht auch Nichtjuristen

eine schnelle Orientierung in der Rechtsmaterie.

Der Kommentar bietet eine zuverlässige Orientierungshilfe für

alle, die mit dem Hessischen Personalvertretungsgesetz in der

Praxis arbeiten müssen. Dazu gehören neben Personalräten,

Jugend- und Auszubildendenvertretungen auch die Personalabteilungen

der Dienststellen.

Der Autor:

Ganz aktuell zur

Personalratswahl 2012!

Dirk Lenders, Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten Personalvertretungsrecht,

Beamten- und Disziplinarrecht.

Fricke / Dierßen / Otte / Sommer / Thommes

Niedersächsisches

Personal vertretungsgesetz

Basiskommentar

4., aktualisierte und überarbeitete Auflage

2012. Ca. 700 Seiten, kartoniert

ca. € 44,90

ISBN 978-3-7663-6177-6

Erscheint Mai 2012

Kurzinfo:

Ganz aktuell zur

Personalratswahl 2012!

• Zeitnah zu den Personalratswahlen in Niedersachsen

• Mit allen Gesetzesänderungen

• Mit aktueller Rechtsprechung

Auf neuestem Stand erläutert der Basiskommentar die Vorschriften

des Niedersächsischen Personalvertretungsgesetzes –

praxisnah und gut verständlich. Die vierte Auflage berücksichtigt

sämtliche Änderungen des Gesetzes, die aktuelle Rechtsprechung

und die einschlägige Literatur.

Damit bietet der Kommentar eine zuverlässige Orientierungshilfe

für alle, die mit dem Niedersächsischen Personalvertretungsgesetz

in der Praxis arbeiten. Er soll dazu beitragen, dass Mitglieder von

Personalvertretungen, Jugend- und Auszubildendenvertretungen

und anderen Gremien ihre Pflichten, Rechte und Befugnisse

erkennen und für eine erfolgreiche Interessenvertretung nutzen.

Auch für die Dienststellen der Landes- und Kommnunalverwaltungen

bietet der Kommentar eingehende Informationen sowie

Anregungen zur Zusammenarbeit mit den Vertretungen und

Organisationen der Beschäftigten, insbesondere in den Bereichen,

die Raum für Vereinbarungen lassen.

Die Autoren:

Detlef Fricke, Rechtsanwalt in Hannover.

Martina Dierßen, Rechtsanwältin, Leiterin der Rechtsabteilung

und Justitiarin beim ver.di-Landesbezirk Niedersachsen/Bremen.

Karl Otte, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in

Hannover.

Herbert Sommer, Richter am OVG a.D., Lüneburg.

Klaus Thommes, Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-

Bremen.

26


Öffentliches Dienstrecht

www.bund-verlag.de

Zielgruppen:

Personalräte, Betriebsräte, Rechtsanwälte,

Gewerkschaftssekretäre, Arbeitnehmer und

Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes

Mit den neuen Regelungen

der Tarifrunde 2012!

Axel Görg / Martin Guth

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst

Basiskommentar zum TVöD mit den Überleitungstarifverträgen

für Bund (TVÜ-Bund) und Gemeinden (TVÜ-VKA)

5., aktualisierte Auflage

2012. Ca. 420 Seiten, kartoniert

ca. € 34,–

ISBN 978-3-7663-6201-8

Erscheint Juni 2012

Kurzinfo:

• Mit allen Änderungen der Tarifrunde 2012

• Zahlreiche Hinweise für die Praxis

• Auch für Nichtjuristen gut verständlich

Die Tarifrunde 2012 im öffentlichen Dienst bringt für die rund

zwei Millionen Beschäftigten des Bundes und der Kommunen

sicher wieder zahlreiche Neuerungen mit sich. Die Neuauflage des

Basiskommentars berücksichtigt praxisnah und gut verständlich

sämtliche Änderungen im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst

(TVöD) und in den Überleitungstarifverträgen.

Im Mittelpunkt des Werkes stehen Erläuterungen zum Allgemeinen

Teil des Tarifvertrages und der Überleitungstarifverträge. Die

Vorschriften des Besonderen Teils sind nur berücksichtigt, soweit

sie für die öffentliche Verwaltung von Bedeutung sind.

Der Kommentar ist eine zuverlässige Orientierungshilfe für alle,

die mit dem TVöD in der Praxis arbeiten müssen. Dazu gehören

neben Personal- und Betriebsräten, Jugend- und Auszubildendenvertretungen

auch die Personalabteilungen der Dienststellen.

Die Autoren:

Dr. Axel Görg, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Arbeitsrecht

in Berlin, seit vielen Jahren schwerpunktmäßig im öffentlichen

Dienstrecht und Personalvertretungsrecht tätig.

Martin Guth, Direktor des Arbeitsgerichts Eberswalde.

Tarifrecht für den öffentlichen

Dienst – Bund/Gemeinden

Textausgabe zum TVöD mit den Überleitungs -

tarifverträgen TVÜ-Bund und TVÜ-VKA

5., aktualisierte Auflage

2012. Ca. 380 Seiten, kartoniert

ca. € 16,–

ISBN 978-3-7663-6170-7

Erscheint Juni 2012

27


Arbeits- und Sozialrecht

4., überarbeitete Auflage

2012. 1.149 Seiten, gebunden

Subskriptionspreis bis

31. Januar 2012: € 89,–

Danach: € 98,–

ISBN 978-3-7663-3997-3

5., überarbeitete Auflage

2012. 1.107 Seiten, gebunden

Subskriptionspreis bis

31. März 2012: € 98,–

Danach: € 118,–

ISBN 978-3-7663-6096-0

8., überarbeitete Auflage

2011. 2.300 Seiten, gebunden

€ 189,–

ISBN 978-3-7663-3998-0

2., überarbeitete Auflage

2012. 1.111 Seiten, gebunden

Subskriptionspreis bis

31. Januar 2012: € 89,–

Danach: € 109,–

ISBN 978-3-7663-6079-3

4., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 800 Seiten,

gebunden

Subskriptionspreis

bis drei Monate nach

Erscheinen: € 69,–

Danach: ca. € 89,–

ISBN 978-3-7663-6097-7

Erscheint abhängig vom

Gesetzgebungsverfahren

6., überarbeitete Auflage

2011. 2.828 Seiten, gebunden

€ 129,–

ISBN 978-3-7663-6085-4

7., überarbeitete Auflage

2011. 464 Seiten, kartoniert

€ 34,90

ISBN 978-3-7663-6078-6

3., überarbeitete Auflage

2011. 290 Seiten, kartoniert

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-6001-4

2012. Ca. 180 Seiten,

kartoniert

ca. € 24,–

ISBN 978-3-7663-6087-8

Erscheint abhängig vom

Gesetzgebungsverfahren

2010. 454 Seiten, kartoniert

€ 39,90

ISBN 978-3-7663-3856-3

3., überarbeitete Auflage

2012. 387 Seiten, kartoniert

€ 34,90

ISBN 978-3-7663-6100-4

3., überarbeitete Auflage

2010. 189 Seiten, kartoniert

€ 24,90

ISBN 978-3-7663-3951-5

3., überarbeitete Auflage

2011. 272 Seiten, kartoniert

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-6027-4

2010. 394 Seiten, kartoniert

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-3934-8

2., überarbeitete Auflage

2012. 272 Seiten, kartoniert

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-6069-4

28


Ratgeber

www.bund-verlag.de

2., überarbeitete Auflage

2010. 1.523 Seiten, gebunden

€ 89,90

ISBN 978-3-7663-3995-9

3., überarbeitete Auflage

2010. 816 Seiten, gebunden

€ 69,90

ISBN 978-3-7663-3996-6

13., überarbeitete Auflage

2011. 277 Seiten, kartoniert

€ 12,90

ISBN 978-3-7663-6025-0

4., aktualisierte Auflage

2012. 240 Seiten, kartoniert

€ 12,90

ISBN 978-3-7663-6026-7

2012. 310 Seiten, gebunden

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-6110-3

5., überarbeitete Auflage

2010. 198 Seiten, kartoniert

€ 24,90

ISBN 978-3-7663-6000-7

2., überarbeitete Auflage

2010. 414 Seiten, kartoniert

€ 34,90

ISBN 978-3-7663-3922-5

2011. 192 Seiten, kartoniert

€ 14,90

ISBN 978-3-7663-6093-9

2012. Ca. 250 Seiten,

kartoniert

ca. € 19,–

ISBN 978-3-7663-3965-2

Erscheint 2. Quartal 2012

9., überarbeitete Auflage

2012. 575 Seiten, kartoniert

€ 19,90

ISBN 978-3-7663-6119-6

3., überarbeitete Auflage

2011. 281 Seiten, kartoniert

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-6003-8

3., aktualisierte Auflage

2010. 370 Seiten, kartoniert

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-3950-8

2008. 336 Seiten, kartoniert

€ 29,90

ISBN 978-3-7663-3783-2

8., überarbeitete Auflage

2011. 304 Seiten, kartoniert

€ 16,90

ISBN 978-3-7663-6018-2

5., überarbeitete Auflage

2011. 160 Seiten, kartoniert

€ 14,90

ISBN 978-3-7663-6077-9

29


Praxis der Interessenvertretung

2011. 525 Seiten, gebunden

mit CD-ROM

€ 34,90

ISBN 978-3-7663-6002-1

6., überarbeitete Auflage

2012. 240 Seiten, gebunden

mit CD-ROM

ca. € 34,–

ISBN 978-3-7663-6081-6

Erscheint 1. Quartal 2012

14., überarbeitete Auflage

2010. 359 Seiten, gebunden

mit CD-ROM

€ 39,90

ISBN 978-3-7663-3980-5

8., überarbeitete Auflage

2011. 427 Seiten, gebunden

€ 34,90

ISBN 978-3-7663-6082-3

5., überarbeitete Auflage

2012. 576 Seiten, gebunden

€ 39,90

ISBN 978-3-7663-6080-9

3., überarbeitete Auflage

2011. 656 Seiten, gebunden

€ 49,90

ISBN 978-3-7663-6005-2

6., überarbeitete Auflage

2010. 1.136 Seiten, gebunden

mit CD-ROM

€ 59,90

ISBN 978-3-7663-3985-0

5., überarbeitete Auflage

2010. 535 Seiten, gebunden

mit CD-ROM

€ 49,90

ISBN 978-3-7663-3977-5

6., überarbeitete Auflage

2011. 512 Seiten, gebunden

mit CD-ROM

€ 49,90

ISBN 978-3-7663-6007-6

2., überarbeitete Auflage

2009. 373 Seiten, gebunden

€ 49,90

ISBN 978-3-7663-3933-1

2., überarbeitete Auflage

2009. 206 Seiten, kartoniert

€ 19,90

ISBN 978-3-7663-3937-9

2., überarbeitete Auflage

2011. 144 Seiten, kartoniert

€ 19,90

ISBN 978-3-7663-6130-1

2., überarbeitete Auflage

2011. 182 Seiten, kartoniert

€ 16,90

ISBN 978-3-7663-6073-1

2., überarbeitete Auflage

2011. 185 Seiten, kartoniert

€ 12,90

ISBN 978-3-7663-6112-7

2., überarbeitete Auflage

2010. 210 Seiten, gebunden

€ 39,90

ISBN 978-3-7663-3979-9

30


Praxis der Interessenvertretung

Öffentliches www.bund-verlag.de Dienstrecht

6., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 600 Seiten,

gebunden

ca. € 49,–

ISBN 978-3-7663-6086-1

Erscheint Frühjahr 2012

3., überarbeitete Auflage

2010. 602 Seiten, gebunden

€ 59,90

ISBN 978-3-7663-3949-2

7., überarbeitete und

aktualisierte Auflage

2011. 2.304 Seiten, gebunden

€ 189,–

ISBN 978-3-7663-6022-9

5., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 620 Seiten,

gebunden

Subskriptionspreis bis

drei Monate

nach Erscheinen: ca. € 89,–

Danach: ca. € 98,–

ISBN 978-3-7663-6120-2

Erscheint 2. Quartal 2012

2., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 650 Seiten,

gebunden mit CD-ROM

ca. € 39,–

ISBN 978-3-7663-6024-3

Erscheint 1. Quartal 2012

3., überarbeitete Auflage

2010. 303 Seiten, kartoniert

€ 24,90

ISBN 978-3-7663-3984-3

Die Kleine Betriebsratsbibliothek,

Band 1– 6

€ 64,90

ISBN 978-3-7663-6031-1

6., überarbeitete Auflage

2011. 782 Seiten, gebunden

€ 39,90

ISBN 978-3-7663-6089-2

2., aktualisierte und

über arbeitete Auflage

2011. 944 Seiten, kartoniert

€ 39,90

ISBN 978-3-7663-3981-2

4., aktualisierte und

über arbeitete Auflage

2012. 392 Seiten, kartoniert

€ 34,90

ISBN 978-3-7663-3956-0

4., überarbeitete Auflage

2008. 448 Seiten, gebunden

€ 49,90

ISBN 978-3-7663-3881-5

9., überarbeitete Auflage

2009. 802 Seiten, gebunden

€ 79,90

ISBN 978-3-7663-3902-7

2., überarbeitete Auflage

2012. 416 Seiten, kartoniert

€ 34,90

ISBN 978-3-7663-6090-8

5., überarbeitete Auflage

2012. Ca. 496 Seiten,

kartoniert

ca. € 39,–

ISBN 978-3-7663-6124-0

Erscheint Februar 2012

4., überarbeitete Auflage

2010. 380 Seiten, kartoniert

€ 16,90

ISBN 978-3-7663-6064-9

31


www.bund-verlag.de

Wir werben für Sie:

Prospekte

Gesamtverzeichnis 2012

»Unser Arbeitsrecht ist farbig!«

Format DIN lang, vierfarbig, 50 g

ISBN 978-3-7663-4440-3

Vorschau I/2012

»Unser Arbeitsrecht ist farbig!«

Format DIN A4, vierfarbig, 134 g

ISBN 978-3-7663-4442-7

NEU

Prospekt »Basisliteratur für Personalräte«

Zu den Personalratswahlen im Bund und einzelnen

Ländern

Mit Basiskommentaren zum TVöD, TV-L und Landespersonalvertretungsgesetzen

sowie Hummel, BDG und

Altvater, Bundespersonalvertretungsgesetz

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4372-7

Bestellungen mit Eindruck bitte bis 28.2.2012;

lieferbar ab März 2012

NEU

Prospekt »Grundausstattung für Betriebsräte«

Mit Kittner, Arbeits- und Sozialordnung, Schoof,

Betriebsratspraxis von A bis Z, Klebe, Betriebsverfassungsgesetz

und Wedde, Arbeitsrecht

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4443-4

Bestellungen mit Eindruck bitte bis 28.2.2012;

lieferbar ab März 2012

Bereits angekündigt

Prospekt »Datenschutz«

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4426-7

Bestellungen mit Eindruck bitte bis 30.12.2011;

lieferbar ab Januar 2012

Prospekt »Kommentare«

Kommentare für die Praxis und Basiskommentare

Blatt DIN A4 (2 Seiten), gefalzt auf DIN lang,

vierfarbig, 6 g

ISBN 978-3-7663-4437-3

Prospekt »Betriebsverfassungsgesetz«

(Hrsg. Däubler/Kittner/Klebe/Wedde)

mit Kempen/Zachert (Hrsg.), Tarifvertragsgesetz

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4435-9

Prospekt »Arbeits- und Sozialordnung«

mit Klebe, »Betriebsverfassungsgesetz«

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4436-6

Rechnungsbeilage Kittner, »Arbeits- und Sozialordnung«

und Wedde, »Arbeitsrecht«

Format DIN lang, vierfarbig, 1 g

ISBN 978-3-7663-4438-0

Prospekt »Sozialgesetzbuch IX«

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4428-1

Prospekt »Handbuch Arbeitsrecht«

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4427-4

Prospekt »Basiskommentare«

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4414-4

Prospekt »Kündigungsschutzrecht«

mit Lakies u.a., Berufsbildungsgesetz, Ulber,

Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, und Däubler

u.a., Betriebsverfassungsgesetz

Format DIN A4, gefalzt auf DIN lang, vierfarbig, 9 g

ISBN 978-3-7663-4415-1

Plakate

Streifenplakat »Handbuch Arbeitsrecht«

Format 30 x 59 cm, vierfarbig

ISBN 978-3-7663-4429-8

Streifenplakat »Sozialgesetzbuch IX«

Format 30 x 59 cm, vierfarbig

ISBN 978-3-7663-4430-4

Motivplakat

»Superhelden der Betriebsratsarbeit«

Format DIN A2, vierfarbig

ISBN 978-3-7663-4417-5

Verkaufsförderung

NEU

Notizblöcke DIN A7

ISBN 978-3-7663-4439-7

Erscheint Februar 2012

Tragetaschen »Bund-Verlag/AiB-Verlag«

Format 38 x 45 cm, rotes PVC-Vlies, weiß bedruckt

ISBN 978-3-7663-4332-1

4442-7 · Stand: 1.12.2011 · Änderungen vorbehalten | Foto: © Gordon Bussiek - Fotolia.com

Prospekt »Grundausstattung für Betriebsräte«

Format DIN A6, vierfarbig, 35 g

ISBN 978-3-7663-4406-9

Ganz nah dran.

Zu Recht finden im Arbeits- und Sozialrecht.

Bund-Verlag GmbH

Postfach

60424 Frankfurt/M.

Tel.: 069 / 79 50 10-20

Fax: 069 / 79 50 10-11

www.bund-verlag.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine