Utzenaich Utzenaich - in der schönen Gemeinde Utzenaich!

utzenaich.riskommunal.net

Utzenaich Utzenaich - in der schönen Gemeinde Utzenaich!

Moderne Doppelhaus-Wohnanlage in

Utzenaich

Innviertler Gemeinnützige Wohnungsund

Siedlungsgenossenschaft

4910 Ried i. I., Goethestraße 29

www.isg-wohnen.at


Das Wohnprojekt

In zentraler und sonniger Lage planen wir in der Gemeinde

Utzenaich ein modernes Wohnprojekt mit drei Doppelhäusern.

Unsere Architekten haben ein Wohnhaus entworfen, das hochwertige

gestalterische Qualität mit Funktionalität bestmöglich verbindet.

Die Häuser sind als Doppelhäuser konzipiert. Sie bieten eine Gesamtwohnfläche

von ca. 104 m² und sind zusätzlich voll unterkellert.

Die Ausführung erfolgt zweigeschossig in massiver Ziegelbauweise.

Durch die kompakte Bauweise erreichen wir sehr niedrige

Nutzheizenergiekennzahlen, womit für Sie eine absolut wirtschaftliche

Beheizung Ihres künftigen Hauses möglich ist. Der Innenausbau

wird in schlüsselfertiger Ausstattungsqualität ausgeführt.

Jedes Haus verfügt über eine Einzelheizung mit Erdgasanschluss

sowie über eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Weiters

ist für jedes Haus eine eigene PKW-Garage vorgesehen.

Wir achten bei unseren Wohnprojekten auf eine hochwertige

Ausstattungs- und Ausführungsqualität. Beste Materialien und

perfekte Verarbeitung haben Priorität, damit Sie - Aufleben in ei-

ner neuen Wohn- und Lebenswelt.

www.isg-wohnen.at


www.isg-wohnen.at

Die Lage im Raum


www.isg-wohnen.at

Nordwestansicht


www.isg-wohnen.at

Südwestansicht


Grundriss Erdgeschoß

Erdgeschoß:

Sie betreten das schlüsselfertig ausgeführte

Reihenhaus von Norden. Vom

Vorraum gelangen Sie in den Keller,

das WC und in den großzügigen nach

Süden orientierten Wohnraum. Von

hier betreten Sie die teilweise überdachte

Terrasse, wo der Innenraum

zum Außenraum wird.

Der Licht durchflutete Wohnraum geht

im nördlichen Teil in den Küchenbereich

über. Abgeschirmt aber doch

verbunden, ermöglicht diese Anordnung

einen kurzen Weg zum Essbereich.

.

Aufleben in den eigenen vier Wänden.

Geringfügige Änderungen der Grundrisse behalten wir uns vor.

www.isg-wohnen.at


Grundriss Obergeschoß

Obergeschoß:

Über die Treppe erreichen Sie die Diele,

von dort kommen Sie in ein großzügiges

Bad, die beiden Kinderzimmer

sowie in das Elternschlafzimmer mit

begehbarem Schrankraum. Im Obergeschoß

ist ein weiteres WC vorhanden.

In diesem Reihenhaus gibt es genug

Platz zum Wohlfühlen.

Aufleben in den eigenen vier Wänden.

Geringfügige Änderungen der Grundrisse behalten wir uns vor.

www.isg-wohnen.at


Kosten und Finanzierung

Mietkauf

Bei dieser Rechtsform wird dem Mieter im Rahmen des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes

(WGG) eine Option auf Erwerb des Reihenhauses frühestens zehn Jahre

nach Bezugsfertigstellung eingeräumt.

Eigenmittel Mieter für: monatliche

Reihen

Grundfläche Grundkosten Baukosten Gesamt- 100% 10% Fälligkeit der Eigenmittel:

Miete inkl.

haus

Hausparz. gesamt inkl. kosten der Baukosten- gesamt

bei

bei

Umsatzsteuer

Nr. gesamt ca. inkl.Garage Nebenkosten ca. Grundkosten beitrag ca.

Vorvertrag

Fertigstellung

m² ca. ca. ca.

(ohne BK u.Hz.)

1 338 18.090 228.750 246.840 18.090 21.700 39.790 16.000 23.790 656

2 342 18.300 228.760 247.060 18.300 21.700 40.000 16.000 24.000 656

3 343 18.360 228.760 247.120 18.360 21.700 40.060 16.000 24.060 656

4 335 17.930 228.740 246.670 17.930 21.700 39.630 16.000 23.630 656

5 344 18.410 228.770 247.180 18.410 21.700 40.110 16.000 24.110 656

6 327 17.500 228.720 246.220 17.500 21.700 39.200 16.000 23.200 656

In den Grundpreisen sind die anteiligen Kosten für die Allgemeinflächen und Grundflächen der Zufahrten bereits enthalten!

Das Einfamilienreihenhaus wird in schlüsselfertiger Ausstattung mit voller Unterkellerung und Garage errichtet.

Alle Preisangaben sind nach der derzeitigen Kostensituation im Baugewerbe berechnet bzw. beruhen auf den am heutigen Tage bekannten Kosten. Sie beinhalten auch sämtliche Anschlussgebühren

für Strom, Wasser und Kanal. Die endgültigen Grund- und Baukosten werden mit der Endabrechnung nach den Bestimmungen des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes

bzw. Oö. Wohnbauförderungsgesetztes 1993 festgelegt.

Bei allfälliger Eigentumsübertragung nach 10 Jahren erfolgt die Kaufpreisermittlung im Sinne der Bestimmungen des § 15 d WGG

und der Durchführungsbestimmungen in der jeweils geltenden Fassung.

Mai 2011

www.isg-wohnen.at


Bauausführung und Ausstattung

Bitte beachten Sie, dass Änderungen, die nach Vorliegen der Ausschreibungsergebnisse bzw. im

Ermessen der ISG liegen, vorgenommen werden können.

AUSSENMAUERWERK

Ziegelmauerwerk 25 cm + 16 cm Wärmeverbundsystem;

Kellersockeldämmung: 8 cm Styrodor, Höhe 125 cm;

Wärmedämmung oberste Geschoßdecke 40 cm stark

FENSTER

Kunststoff-Alu-Fenster mit 3-fach Isolierglas, U-Wert gesamtes

Fenster 1,0 W/m²K; Farbe außen lt. Farbkonzept

der ISG, innen weiß.

TÜREN

Innentüren: Türblätter in Stahlzarge; weiß lackiert.

Hauseingangstüre: Alu-Eingangstür mit Wärmedämmung

und Mehrfachverriegelung; Farbkonzept der ISG.

FUSSBÖDEN

Klebeparkett (Eiche natur), englischer Verband, in Wohn-,

Schlaf-, Kinderzimmern, Küche und Vorraum des OG,

Fliesen in Bad und WC

Feinsteinzeugfliesen im Vorraum des EG

Lärchenholzboden auf der Terrasse

WANDOBERFLÄCHEN

Fliesen im Bad bis 2,00 m Höhe und im WC bis 1,50 m

Höhe

Farbanstrich mit Innendispersion in sämtlichen Wohn– und

Nebenräumen (weiß), die Decken werden mit Raufasertapeten

tapeziert und weiß gestrichen

SANITÄRE INSTALLATIONEN UND EINRICH-

TUNGEN

Küche: Anschluss und Ablauf für Spülbecken, Anschluss

für Geschirrspüler u. Dunstabzug (in Installationsschacht)

Bad: Waschtischanlage (weiß) mit verchr. Einhebelarmatur;

WC-Anlage mit Tiefspüler, Einbaubadewanne (weiß)

mit Wannenfüll– und Brausearmatur;

WC: Tiefspül-Wandklosettanlage (weiß), Handwaschbecken

mit Armatur

Waschmaschinenanschluss im Keller;

ELEKTROINSTALLATIONEN lt. ÖVE

HEIZUNG (Erdgas) - Fußbodenheizung

SOLARANLAGE für WARMWASSERBEREITUNG

KONTROLLIERTE WOHNRAUMLÜFTUNG

AUSSENANLAGE

Humusplanie und Rasenfläche angelegt und besämt;

Zufahrt und Hauszugang asphaltiert

www.isg-wohnen.at


Förderungsvoraussetzungen

Oö. Wohnbauförderungsgesetz 1993 in der Fassung vom Jänner 2008




Volljährigkeit

Das Haus ist ausschließlich zur Befriedigung des dauernden Wohnbedürfnisses

zu verwenden.

Die Wohn– bzw. Eigentumsrechte am bisher genutzten Hauptwohnsitz

sind binnen 6 Monaten nach Bezug des neuen Hauses aufzugeben.

♦ Nicht-EWR-Bürger müssen mindestens bereits ununterbrochen seit 5

Jahren ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben und hier Einkünfte beziehen.


Einkommensgrenzen (ca. jährliches Nettoeinkommen inkl. Weihnachts– und Urlaubsgeld

des der Förderungszusage vorangegangenen Kalenderjahres):

bei einer Person: € 37.000,00

bei zwei Personen: € 55.000,00

für jede weitere Person: € 5.000,00

Für die monatliche Belastung besteht bei Einfamilien– und Reihenhäusern

keine Möglichkeit, eine Wohnbeihilfe des Landes OÖ. zu beziehen.

www.isg-wohnen.at


Ausführung von Sonderwünschen

Sonderwünsche können nicht berücksichtigt

werden bei:

1. Gebäudehülle, Fenster, Fassade, Gebäudetragestruktur

(tragende Innen

wände, Stiegenlauf, Geschoßdecken);

2. Heizungssystem;

3. Farbgestaltung von Fassade, Fenster,

Türen;

Sonderwünsche können berücksichtigt werden

bei:

1. Im Innenbereich: Böden, Malerarbeiten,

Innentüren, Fliesen, sanitäre Ausstattung;

2. Im Außenbereich: gärtnerische Gestaltung,

Asphaltierung;

3. Kosten für Sonderwünsche: Die einzelnen

Professionisten verrechnen mit

der ISG die Standardausführung;

sämtliche Kosten aus Sonderwünschen

sind direkt mit den beauftragten

Firmen abzuwickeln und abzurechnen.

Investitionen für Sonderwünsche oder sonstige

Plan- und Ausführungsänderungen werden

von der ISG bei Vertragsauflösung nicht

abgelöst. Die ISG behält sich vor, das Haus

mit den Sonderwünschen/Änderungen sowie

die Außenanlage entweder ablösefrei zu

übernehmen oder wahlweise die Rückführung

(in den Urzustand) auf Kosten des

Mieters zu verlangen. Diese Verpflichtung

bindet auch alle Rechtsnachfolger. Dem

ausscheidenden Mieter wird eingeräumt,

der ISG einen Nachmieter vorzuschlagen.

Dieser tritt sodann in alle Rechte und

Pflichten des Vormieters ein.

Haftungsansprüche für allenfalls in Auftrag

gegebene Sonderwünsche bzw. Mehrleistungen

können der ISG gegenüber nicht

geltend gemacht werden. Behebungen von

Mängeln bei Sonderausstattungen sind daher

vom Reihenhauswerber direkt mit den

ausführenden Firmen zu vereinbaren.

Seitens der ISG wird eine Ausstattungsvariante

zum Zeitpunkt der Ausschreibung fixiert

und dem Verkauf zu Grunde gelegt. Sonder-

wünsche dürfen ausschließlich von den von

der ISG beauftragten Firmen ausgeführt wer-

den.

www.isg-wohnen.at


Interesse

Treten Sie diesbezüglich unverbindlich mit uns in Kontakt.

Herr Manfred Hechinger (hechinger@isg-wohnen.at) oder

Frau Doris Wakolbinger (wakolbinger@isg-wohnen.at)

beraten Sie gerne.

ISG Innviertler Gemeinnützige Wohnungs– und Siedlungs-

Genossenschaft, 4910 Ried i. I., Goethestraße 29

Telefon: 07752 858 28-0

www.isg-wohnen.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine