Evaluation in der entwicklungs-politischen Bildungsarbeit - ELAN

elan.rlp.de

Evaluation in der entwicklungs-politischen Bildungsarbeit - ELAN

Im Auftrag des

Förderprogramm

Entwicklungspolitische Bildung

- FEB -

06./07. Juni 2011

Hofgeismar (bei Kassel)

Evaluation in der

entwicklungspolitischen

Bildungsarbeit

Seminar I: Grundlagen zur Auswertung der

eigenen Projektarbeit

In Kooperation mit:


Seminar I:

Grundlagen zur Auswertung der eigenen Projektarbeit

In den letzten Jahren sind die Ansprüche, die an NGOs hinsichtlich Qualitätssicherung

und Wirkungsnachweis gestellt werden, stark gestiegen. Projekte, die

z.B. durch das Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung (FEB) bezuschusst

werden, müssen einen Nachweis erbringen, inwiefern die eigens gesteckten

Projektziele erreicht werden konnten. Auch für die NGOs selbst stellt

sich die Frage nach dem Erfolg der eigenen Projektarbeit.

Um diesen Erfolgsnachweis zu erbringen, können u.a. Feedback-Elemente am

Ende von Maßnahmen eingebaut oder sogar komplexere Evaluationen selbst

durchgeführt oder veranlasst werden.

Welche Möglichkeiten es gibt, das eigene Projekt angemessen auszuwerten und

den Projekterfolg selbst oder im Team zu bewerten, dazu soll das Seminar zahlreiche

Anregungen geben.

Gemeinsam mit den Seminarteilnehmenden wollen wir den Weg von der Zielformulierung

über die Auswahl geeigneter Indikatoren bis hin zum Einsatz

passender Datenerhebungs-Instrumente gehen. Dabei soll auch die Frage nach

möglichen Datenquellen und deren Nutzung nicht zu kurz kommen.

Das Seminar gibt eine Einführung in die Prinzipien und den Ablauf von Projektauswertungen

und Evaluationen. Dabei gibt es die Gelegenheit, eigene geplante

Herangehensweisen in Kleingruppen zu besprechen und weiterzuentwickeln.

Zudem wird erörtert, wie eine Projektauswertung oder eine umfangreichere

Evaluation in den Arbeitsalltag implementiert werden kann, so dass sie neben

den täglichen Anforderungen zu bewältigen ist.

Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Ort

Johannes Lauber, Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung

Eva Quiring, EQ EvaluationsGmbH (www.eq-eval.de)

Susanne Höck, EOP Evaluation (www.eop-evaluation.de)

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar

Gesundbrunnen 8-11, 34369 Hofgeismar (www.tagungsstaette-hofgeismar.de)

Anfahrt: Bis Bahnhof Hofgeismar, von dort 15 Min. Fußweg bis zur Tagungsstätte

Teilnehmende

Jeweils ein bis zwei Vertreter/innen der gleichen Organisation.

Kosten

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung übernimmt das Förderprogramm

Entwicklungspolitische Bildung. Im Einzelfall sind Fahrtkostenzuschüsse möglich.

Falls Sie nach erfolgter Anmeldung absagen müssen, informieren Sie uns bitte

rechtzeitig. Im Falle von Absagen nach dem 15. Mai 2011 müssen wir leider

Ausfallgebühren in Rechnung stellen, sofern der Seminarplatz nicht wieder

besetzt werden kann.

Seite 2 von 4


Programm

Montag, 06. Juni 2011

bis 12.30 Anreise

12.30-13.30 Mittagessen

13.30 Vorstellungsrunde (Johannes Lauber)

14.15 Welche Erwartungen verbinden Förderer mit Evaluationen

(Eva Quiring)

14.45 Welche Erwartungen sollte man selbst an Evaluationen knüpfen

(Susanne Höck)

15.15 Evaluation Schritt für Schritt: Ein klares Projektziel ist wichtig.

(Eva Quiring)

15.45 Kaffeepause

16.15 AG: Wie mache ich das Projektziel „messbar“

17.00 Plenum: Besprechung der Ergebnisse

17.30 Indikatoren formulieren lernen: die Theorie (Susanne Höck)

18.00 Ende des 1. Seminartages/Abendessen

20.00 Fachsimpeln in netter Atmosphäre

Wahlweise für Interessierte: das Evaluations-Quiz (Eva Quiring)

Dienstag, 07. Juni 2011

8.00-9.00 Frühstück

9.00 Reflektion des ersten Seminartages

9.15 Plenum: Indikatoren formulieren lernen: die Praxis

9.45 Wie misst man nun die Indikatoren: eine kleine Instrumentenkunde

(Eva Quiring)

10.00 Planung einer Projektauswertung: Woher kommen die Daten

(Susanne Höck)

10.30 Kaffeepause

10.45 AG: Fragebogen, Interviewleitfaden und Beobachtung vorbereiten

11.45 Plenum: Die selbst erstellten Instrumente unter der Lupe

12.30 Mittagessen

13.30 Planung einer Evaluation: Vom Umgang mit der Datenflut

(Susanne Höck)

14.00 Ausblick: Wie erhobene Daten ausgewertet werden können

(Eva Quiring)

14.30 Diskussion offener Fragen

15.00 Auswertung der Veranstaltung

15.15 Ende des Seminars/Abreise

Seite 3 von 4


Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich zum Seminar I „Evaluation in der

entwicklungspolitischen Bildungsarbeit“ am 06./07.Juni 2011 an.

Name der teilnehmenden Person

Name der Organisation

Straße

PLZ / Ort

Telefon

E-Mail

Ich benötige eine Unterkunft Ja ❑ Nein

Ich benötige einen Fahrtkostenzuschuss Ja ❑ Nein

Eine Erstattung der Fahrtkosten ist gemäß BRKG bis zu DB 2. Klasse bzw.

günstigstes DB Angebot möglich. In begründeten Ausnahmefällen werden

Fahrtkosten mit dem PKW wie folgt erstattet: 0,20 €/km, jedoch max. 130,- €.

Taxi und Flugkosten werden nicht ersetzt.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Kontaktdaten auf der Teilnehmenden-

Liste aufgeführt werden Ja ❑ Nein

Damit wir das Seminar Ihren Anliegen entsprechend gestalten können, würden

wir Sie bitten uns noch drei Informationen zu geben:

1. Ich möchte gerne das folgende Projekt

Titel des Projekts

selbst evaluieren ❑

evaluieren lassen ❑

2. Dieses Projekt…

…ist geplant ❑ …läuft aktuell ❑ …ist abgeschlossen ❑

3. Meine praktischen Evaluationserfahrungen würde ich wie folgt einschätzen:

Keine…❑ geringe…❑ ausbaufähige…❑ gute…❑ fundierte…❑

Datum

Unterschrift

Bitte senden Sie die Anmeldung per Post an:

EQ EvaluationsGmbH

z.Hd. Eva Quiring

Wacholderweg 7

53506 Heckenbach

Seite 4 von 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine