Dezember 2011 - Kreativfabrik

kreativfabrik.wiesbaden.de

Dezember 2011 - Kreativfabrik

Weihnachtspogo

Freitag, 23. Dezember | 20 Uhr

DezemBER ´11

Acoustified Fest presented by

Zombiefied Booking /Acoustic Shock / Allschools

Samstag, 17. Dezember

Einlass 18 Uhr | Beginn 18:30 Uhr

Eintritt AK 16,– € | VVK 13,– € + Gebühren

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Kurz vor Weihnachten präsentieren euch Zombiefied

Booking, Acoustic Shock und Allschools

in der Kreativfabrik Wiesbaden ein dickes Metal/

Hardcore-Paket mit deutschen Bands, die sich

vor Metalcoregrößen wie Parkway Drive, Caliban

etc. keineswegs verstecken müssen.

Myra und A Traitor like Judas haben sich ihren

Namen in der deutschen Szene schon lange

erspielt und sind die Headliner des Acoustified

Fests. Im Rhein-Main-Gebiet und auch schon in

Teilen Deutschlands bekannt sind The Green

River Burial und Rising Anger. Beide Bands

haben ihre ersten EPs veröffentlicht und sich

schon mit vielen bekannten Bands eine Bühne

geteilt. Die Münchener Jungs Pathways gibt es

erst seit diesem Jahr, haben aber dafür schon

Einiges in ihrer Metalcore-Combo im Gepäck.

Aus Wiesbaden und Umgebung bekannt sind die

Jungs von Buffet of Fate. Ihr Sound geht sehr

stark in die Richung von Bullet for my Valentine

und macht das Lineup somit noch interessanter.

Moshroom machen ihrem Namen alle Ehre,

und bezeichnen diesen mit Heavy + Groove =

Moshroom.

Der Opener Evisceration gibt dem Lineup den

letzten Schliff und hat sich bei dem Kopf an

Kopfrennen des Zombiefied Booking Votings auf

Facebook durchgesetzt. Hell Yeah, ein Fest vor

dem Fest!

Evisceration:

www.facebook.com/Eviscerationhc

Moshroom:

www.facebook.com/pages/

Moshroom/181131615254740

Buffet of Fate:

www.facebook.com/buffetoffateband

Pathways:

www.facebook.com/PATHWAYSOFFICIAL

Rising Anger:

www.facebook.com/risingangermetal

The Green River Burial:

www.facebook.com/thegreenriverburial

Myra:

www.facebook.com/myraofficial

A Traitor like Judas:

www.facebook.com/atraitorlikejudas

Eintritt 4,– €

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Es spielen zum Tanze auf:

• wie in jedem Jahr Die großartigen Dödel säcke – Schottenpunk aus Schottland/Ruhr

• dazu Exreflex – Alte Herren-/Piraten-/Punkrock Mühlheim/Ruhr

• The Berlusconis – lokaler Punkrock aus unserer Kurstadt

• Die Grimbaldies – Nachwuchspunk ausm Rheingau

Wieder mal steht der legendäre Weihnachts pogo in der Kreativfabrik vor der Tür. Natürlich, wie immer,

mit den Dödelsäcken und einem kunterbunten Punkrock Programm. Einlass ist 20 Uhr, Eintritt wird

gewährt für punkerfreundliche 4 € (dafür auch ohne Diskussion über Preis oder Hunde, etc. ...)

www.doedelsaecke.de

www.myspace.com/exreflex

Open Stage

Donnerstag, 22. Dezember | 20 Uhr

Eintritt frei!

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Der Rock-Kneipen-Jam-Abend in der Krea,

Offene Bühne für Musiker und Kleinkünstler.

www.kreativfabrik-wiesbaden.de

Doppelschall

Party mit Special-Live-Performance

Sonntag, 25. Dezember | ca. 22 Uhr

Eintritt tba

(stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest)

Party/Disco/Nightlife

Doppelschall

Doppelschall

Doppelschall

Die Legende geht in die nächste Runde...

Last Summerfeeling

der Ska/Reggea Kehraus 2011

Donnerstag, 29. Dezember | ca. 21 Uhr

Eintritt 5,– €

Party/Disco/Nightlife mit Life-Band

Last Summerfeeling – der Ska/Reggea Kehraus

2011 – heute ist der Name mehr als nur

Programm

Auf zum letzten großen Hurra in unserem

neuen Lieblings-Sommer-Monat Dezember.

Wir machen nochmal das ganz große Fass mit

Summerfeeling auf: Ska, Reggea und Punkrock

im Überfluß, mit Live-Bands, feinsten Tunes von

Platte und Silberling und natürlich jeder Menge

Sonne im Herzen.

Von Freunden für Freunde, so gehört sich das!

02.12. Mr. Kowalsky (live-Konzert)

03.12. DeWinter / The king of the bees / St. Gerolds

different Grey (live-Konzert)

04.12. The mountain low / Lutz Drenkwitz (live-Konzert)

09.12. Antikörpa-CD-Release-Show

& Special Guest (live-Konzert)

10.12. Pistol Pete‘s DINOSAUR TRUCKERS (live-Konzert)

16.12. Für Garderobe keine Haftung spielt „Die zwei“

(Improtheater)

16.12. Full Collapse (Party)

17.12. Acoustified Fest: Zombiefied Booking

/ Acoustic Shock / Allschools (live-Konzert)

22.12. open Stage (live-Konzert)

23.12. Weihnachtspogo (live-Konzert)

25.12. Doppelschall (Party)

29.12. Last Summerfeeling –

der Ska/Reggea Kehraus 2011 (Party mit live-Konzert)

Tickets mit Vorverkaufshinweis gibt’s auf unserer

Website unter www.kreativfabrik-wiesbaden.de

per Telefon 0180 50 40 300

(14ct./min aus dem dt.Festnetz | max. 0,42ct./min aus dem Mobilfunknetz)

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Impressum

Kreativfabrik Wiesbaden

Musik I Tanz I Theater I Jugend I Politik

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt der

Landeshauptstadt Wiesbaden

Layout: Judith Traudes ( www.have-a-look.de )

Vorschau

06.01. Proberaumfestival

21.01. Hot Club (Party)

27.01. Für Garderobe keine

haftung (Improtheater)

Murnaustr. 2

65189 Wiesbaden

Tel. 0611 – 72 39 78 77

www.kreativfabrik-Wiesbaden.de

www.myspace.com/kreativfabrikwiesbaden

Fotos: depositphotos (Stepan kildishev) | photocase.com (kallejipp, view7) | iStockphoto (Yong Hian Lim) | Sallee Design | Archiv & Künstler

Programm

Dezember ´11

The Dinosaur Truckers | 10. Dezember

Wiesbaden


DeWinter /

The king of the bees /

St. Gerolds different grey

The mountain low /

Lutz Drenkwitz

Antikörpa-CD-Release-

Show & Special Guest

Freitag, 09. Dezember | 20 Uhr

Eintritt 5,– €

Pistol Pete’s DINOSAUR TRUCKERS

Samstag, 10. Dezember | 20 Uhr

Eintritt tba (stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest)

Mr. Kowalsky

Good Boys & Girls Tour 2011

Freitag, 02. Dezember | 20 Uhr

Eintritt 6,– €

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Die Krea erklärt hiermit den Dezember zu ihrem

Sommer-Monat No.1! Wie zum Beweis star ten

wir den Dezember mit einem Konzert von

Mr. Kowalsky, der uns und euch „indie rock

with a latin soul“ in euren Lieblingskeller bringt.

Mr. Kowalsky kommt ursprünglich aus Costa

Rica und ist Sänger der begnadeten Latin Ska

Band „13 millas de Libertad“. 2005 nahm er in

Los Angeles sein Solo-Debut „Live Free or Die“

auf und zog 2008 nach Boston, Massachusetts,

wo er auch seine aktuellen Bandmitglieder

kennen lernte.

Nach einer ersten Europa-Tour 2007, kommt

Mr. Kowalsky nun mit seiner „Boston Band“

im Gepäck zurück, um eure Herzen mit

Indie-Latin-Sound zu gewinnen. Derzeit steht

Mr. Kowalsky noch im Studio und konnte für

seine neue Platte Gastmusiker u.a. von den

Skatalites und den Toasters gewinnen. Uns

erwarten brandheiße Stücke, Sommer eben!

www.mrkowalsky.com

Sonntag, 04. Dezember | 20 Uhr

Samstag, 03. Dezember | 20 Uhr

Eintritt 5,– €

Eintritt 4,– € oder würfeln

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Bereits beim Gebutstag unserer Freunde vom

DeWinter, Singer/Songwriter- Gitarristen & Cafe Klatsch konnte man sich einen Eindruck

Improvisationskünstler aus Mainz, musikalisch von The mountain low machen. Der Musikstil

verwurzelt bei Radiohead, Django Reinhardt ist eine eigenwillige Mischung aus Country,

und Philip Glass, textlich zwischen (Roger) Jazz und Rock Rock so könnte es klingen, wenn

Cicero und mehr noch bei Dylan Thomas als Johnny Cash und Miles Davis gemeinsam auf

Bob Dylan .

der Bühne stehen würden.

Im Mai 2011 fanden sich Johannes Becker Ganz gut passt da auch unser Gast aus Berlin

(Gesang, Gitarre), Moritz Hertel (Kontrabass, rein. Lutz Drenkwitz bezeichnet seine Musik

Mundharmonika) und Martin Schwarz (Schlagzeug,

Percussion, Glockenspiel) in Saarbrücken Texten. In denen philosophiert er darüber, dass

selber als Countrybluespunkrock mit deutschen

zusammen und begannen gemeinsam zu ein Alkoholproblem noch keinen Rockstar macht

musizieren. Unter dem Namen The King of the oder feststellt: Der Beischlaf hält meist nicht

Bees spielen sie mitreißende Indie-Folk-Pop was die Onanie verspricht. Das klingt doch nach

Songs, die durch ihre abwechslungsreiche Art einem schönen Wochenendausklang.

zum Tanzen, Singen und Mitfühlen einladen.

www.lutzdrenkwitz.de

Mal ruhig, mal laut, mal heiter, mal melancholisch

verstehen es die Drei ihre Zuhörer

durch vielfarbige Arrangements und

eingängige Melodien zu fesseln.

St. Gerolds different Grey ist Moritz

O. Hertels auf Gitarre, Gesang und

Mundharmonika reduzierte Ein-Mann-

Band aus Saarbrücken. Treibendes

Folkpicking untermalt die markante

Stimme, welche von Birken, hölzernen

Ankern und dem Nachhall vergangenem

Aufbegehrens erzählt.

Dewinter

The King of the Bees

www.myspace.com/dewintersongs

www.myspace.com/thekingofthebees

www.myspace.com/stgeroldsdifferentgrey

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Gerade noch rechtzeitig, aber doch geschafft!

Fast ein Jahr nach dem Antikörpa aus Idstein

im Studio waren, bringen die Jungs jetzt endlich

ihre EP „BIS ZUM ELYSIUM!“

raus. Das ganze muss

gefeiert werden und zwar

in der Krea! Kommt vorbei,

feiert mit Antikörpa, mit uns

und freut euch auf die EP

und die Band, die wir euch

geheimnisvoll als „Special

Guest“ ankündigen. Crazy

oder einfach nur ausgeflippt,

ach was, egal, Prost.

Antikörpa

www.facebook.com/

ANTIKOERPA

Konzert/Live/Bands/Live-Konzert

Seit der Bandgründung im Jahr 2006 haben

die vier Jungs der Allgäuer Speedfolk-Band

The Dinosaur Truckers auf unzähligen Bühnen

im In- und Ausland gespielt und tausende

Kilometer auf Tour zurückgelegt. Dabei gab es

kaum eine Show, nach der sie nicht gefragt

wurden: „Wie kommt man eigentlich darauf,

so eine Art von Musik zu machen“ Mit dieser

Art von Musik ist die ganz eigene Handschrift

gemeint, die die Band über die Jahre entwickelt

hat, eine raue und kantige Mischung der rohen

Ursprünglichkeit von Folk und Bluegrass mit der

kompromisslosen Energie von Punkrock und

Rock’n’Roll.

Und wie man genau auf diesen Stil kommt,

lässt sich wohl am besten damit beantworten,

dass man die alten Aufnahmen von Hank

Williams genauso gerne hört wie die Platten von

Motörhead, gleichzeitig aber den modernen,

glattgeschliffenen Nashville-Produktionen ebenso

wenig abgewinnen kann wie vielem

von dem, was heute als Punkrock

verkauft wird. Dementsprechend hat

der Sound der Dinosaur Truckers

trotz der Instrumentierung mit Banjo,

Mandoline, Steel Guitar und Kontrabass

so dermaßen gar nichts mit

dem zu tun, was landläufig unter

dem Begriff „Country-Musik“

verstanden wird, dass während

der ersten Takte bei manchen Leuten häufig erst

mal Erstaunen herrscht, was da auf der Bühne

eigentlich gerade abgeht. Die Überraschung

schlägt dann allerdings regelmäßig schnell in

Begeisterung um, und am Ende der Show findet

man schließlich einen Haufen gerissener Gitarrensaiten,

völlig durchgeschwitzte Menschen

(inkl. Band) und eine Bar, der das Bier ausgegangen

ist… So haben die vier Jungs bisher

in ganz Deutschland und den umliegenden

Ländern in den Clubs und auf verschiedensten

Festivals ordentlich aufs Gas getreten, sich

dabei die Bühne mit der .357 String Band, Bob

Wayne oder den Whiskey Daredevils geteilt und

drei wichtige Regeln gelernt:

• Es reicht nicht, ein Banjo zu besitzen, man

muss das verdammte Ding auch spielen

können!

• Songs über Westernstädte, in denen man nie

gewesen ist, und schwarzgebrannten Whiskey,

den man nie getrunken hat, braucht kein

Mensch!

• Das, was eine gute Live-Show ausmacht, ist

am Ende immer noch rohe Energie.

www.dinosaurtruckers.de

www.facebook.com/pages/

Pistol-Petes-DINOSAUR-TRUCKERS/

106879262687550

FÜR GARDEROBE KEINE HAFTUNG spielt „Die zwei“

Freitag 16. Dezember | 20 Uhr | Einlass 19:30 Uhr

Eintritt AK 9,– € | VVK 7,– € + Gebühren

Theater/Bühne/Schauspiel

Zwei Schauspieler. Eine Bühne. Ein Musiker. Was braucht es mehr, um wunderbare Geschichten

entstehen zu lassen Seid dabei, wenn die beiden Schauspieler Szenen aus dem Nichts spielen,

Geschichten auf wunderbare Weise miteinander verbinden und sich dabei von Vorschlägen aus dem

Publikum inspirieren lassen. Ein Abend voller Spaß, Spannung, Poesie, Leichtigkeit und Humor.

www.fgkh.de

Full Collapse Screamo, Metal- und Posthardcore Party

Freitag, 16. Dezember | ca. 22:30 Uhr (im Anschluß an die Impro-Show)

Eintritt 4,– €

Party/Disco/Nightlife

Full Collapse ist eine Veranstaltung die sich der Post-Hardcore / ScrEaMO / Metalcore – Musik

verschrieben hat. Mit dem Ziel auch unbekanntere Bands und vor allem auch andere Lieder der

bekannteren Bands laufen lassen zu können.Dazu braucht es aber die Mitarbeit von euch. Um bei

der gigantischen Menge an Bands, Alben und Liedern Übereinstimmungen im Geschmack finden

zu können, die notwendig sind, dass sie dann auch laufen können. Das könnt ihr am besten übers

Forum auf der Homepage www.full-collapse.de machen und somit aktiv die Playlist mitbestimmen.

Wir freuen uns über jeden Input. Die Veranstaltung wächst und entwickelt sich mit den Gästen.

Bandbeispiele: His Statue Falls – Caliban – August Burns Red – Taking Back Sunday – Silverstein – As

I Lay Dying – Bring Me The Horizon – As Silence Breaks – Scary Kids Scaring Kids – Feed Her To The

Sharks – Emmure – Enter Shikari – Lostprophets and many many more No violent dancing!

www.full-collapse.de

Mr. Kowalsky

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine