PDF lesen - Wer ist RAILplus

railplus.ch

PDF lesen - Wer ist RAILplus

News Zusammenarbeit

1 | 2013

Normieren von Anlagen und Fahrzeugen –

RAILplus will die Potenziale der Zusammenarbeit nutzen

Meter- und Schmalspurbahnen sind

alles Unikate. Als regionale, in der

Regel nicht vernetzte Bahnen geplant,

wurden seinerzeit beim Bau

kostengünstige technische Lösungen

gewählt, angepasst an die jeweilige

Topographie und Verkehrsnachfrage.

Somit haben Meterspurbahnen neben

unterschiedlichen Strom- und

Sicherungssystemen auch oftmals

spezielle Trassierungsnormen und

Betriebsanlagen. Unterschiedliche

Anlagen führen aber auch zu

unterschiedlichen Fahrzeugen.

Schliesslich schlagen sich diese

Spezialitäten in Anlagen und

Rollmaterial auch noch in

unterschiedlichen Betriebsvorschriften

nieder.

Diese «Bahntechnikdiversität» macht die Meter- und Schmalspurbahnen

für Eisenbahnliebhaber spannend. Für die unternehmerische

Zusammenarbeit bei der Planung, Beschaffung

und Instandhaltung von Material, Anlagen, Fahrzeugen und

Systemen oder bei der fahrdienstlichen Ausbildung, wird jede

Spezialität aber zum Hemmnis.

Die Leiter der Synergiearbeitsgruppen Infrastruktur und Rollmaterial,

Christian Florin und Gerhard Züger, haben nun die Initiative

ergriffen. Sie wollen mit ihren Arbeitsgruppen über mehrere

Schritte herausfinden, welche technischen Elemente normiert

werden sollen und wie die Norm festzulegen ist. Dabei orientiert

man sich am 80/20-Prinzip: Nicht jede Spezialität soll vereinheitlicht

werden, sondern normiert wird dort, wo mit vernünftigem

Aufwand eine grosse Wirkung zu erzielen ist.

Die RAILplus-Bahnen erhoffen sich von diesem Ansatz sehr

viel. Sie erkennen darin die Chancen für weitere Synergien bei

der gemeinsamen Beschaffung von Infrastrukturkomponenten

und Fahrzeugen, bei der Optimierung der Lagerhaltung von

Ersatzteilen, bei noch engerer Zusammenarbeit in der

Instandhaltung von Anlagen und Rollmaterial und schliesslich

auch bei der Ausbildung des Fahr- und Betriebspersonals.

Natürlich kann diese grosse Aufgabe nur gemeinsam mit der

Bahnindustrie gelingen. RAILplus ist offen für Anregungen

unserer industriellen Partner und dankt für jeden Vorschlag.

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine