Visionssuche & Selbstheilung in der Natur - Claudia Pichl

shambhala.at

Visionssuche & Selbstheilung in der Natur - Claudia Pichl

Visionssuche & Selbstheilung in der Natur

Österreich | Toskana Italien | Sinai Ägypten | Buschmannland Botswana

Franz P. Redl

Claudia R. Pichl

und GastlehrerInnen

Shambhala Wilderness Schule

Seminare 2013

www.wilderness.at


Shambhala Wilderness Schule

www.wilderness.at

Wir verwenden bei unseren Seminaren das Du-Wort, und erlauben uns daher auch das Programm in dieser Form zu schreiben.

Der Weg in die freie wilde Natur

Informationsabende & Vorträge

Literatur

Menschen haben sich immer schon der freien wilden

Natur zugewandt, um sich neu zu orientieren,

Sinn zu finden, sich selbst zu heilen. Diesen Weg

greifen wir mit den „Wilderness-Seminaren“ auf:

Der Weg in die äußere und innere Wild-Natur als

Weg der Sinnfindung und Selbstheilung.

Die Shambhala Wilderness Schule bietet respekt-

und liebevolle Begleitung auf verschiedenen

Wegen der Sinnfindung, der Selbstheilung,

der Neuorientierung und des Übergangs

in neue Lebensphasen an:

Wir können dich dabei unterstützen,

Knoten, Verstrickungen, Altes zu lösen, zu heilen

dein Potential zu entfalten, deine Größe zu feiern

dich zu finden - deinen Weg, deine Aufgabe,

deine Seele...

Wir bieten folgende Wege an:

Dir selbst im Spiegel der Natur zu begegnen

Rituale der Rückverbindung und

Weiterentwicklung

im Rad des Jahres

in der Natur und im symbolischen Feld

in der Gemeinschaft und alleine

Schließlich bieten wir Jahreszyklen und

Ausbildungen an:

Im Rad der Vier Schilde Jahreszyklus

Daoismus und Schamanismus Jahreszyklus

Ausbildung: Visionssuche und andere

Übergangsrituale

Ausbildung: Jahreszeitliche Rituale

Ausbildung: Naturerfahrungen ‚über der

Schwelle’, Vier Schilde, Medizinrad

Wir verwenden Methoden vor allem aus diesen

Richtungen:

Vier Schilde der menschlichen Natur (Steven Foster/

Meredith Little), Spiegeln, schamanische Reisen

und Rituale, Divinationsreisen, Tanz und Trancetanz,

Körperarbeit, Qigong mit Pflanzen, Tieren und

Elementarkräften, Visionssuchen, Schwitzhütten,

IBP (Integrative Body Psychotherapy)

Vortrag – Eintritt frei!

Rituale der Wandlung

und des Übergangs

zusätzlich Informationen über Visionssuche im

Sinai bzw. in der Kalahari und andere Wilderness

Seminare

Do. 22. November 2012 (19.00 Uhr)

mit Franz P. Redl

Josefstädterstr. 5, Mezzanin (JS3), 1080 Wien

Vortrag und Infoabend – Eintritt frei!

Ballcourt-Bardo

Spezial-Visionssuche zum Theman Leben und

Sterben

zusätzlich Informationen über Visionssuche allg.

und andere Wilderness Seminare

Do. 14. März 2013 (19.00 Uhr)

mit Claudia R. Pichl

Josefstädterstr. 5, Mezzanin (JS3), 1080 Wien

2 3

Vortrag und Infoabend – Eintritt frei!

Im Spiegel der Natur

Der Mensch zwischen Himmel und Erde

zusätzlich Informationen über Visionssuche

und andere Wilderness Seminare

So. 5. Mai 2013 (19.00 Uhr)

mit Franz P. Redl

Josefstädterstr. 5, Mezzanin (JS2), 1080 Wien

Laufendes Vortragsangebot

siehe www.wilderness.at

Bei uns gibt es zahlreiche Bücher über Visionssuche und

Wilderness zu beziehen, z.B. das neue Buch von Franz

P. Redl, Übergangsrituale – Visionssuche, Jahresfeste,

Arbeit mit dem Medizinrad, 2009; ein Skriptum mit

Geschichten und Hintergründen zur Wildernessarbeit,

Artikeln über Visionssuche, Ceremonies, 4 Schilde,

Spiegeln, 4 Schilde und Sprache, Daoistisches Qigong und

4 Schilde… (von AutorInnen der Shambhala Wilderness

Schule, 2003). Weiters Bücher von Steven Foster/Meredith

Little, Scott Eberle, Sylvia Koch-Weser/Geseko van Lübke.

Siehe www.wilderness.at

Übergangsrituale

Visionssuche, Jahresfeste, Arbeit mit dem Medizinrad

von Franz P. Redl

mit Gastbeiträgen von Helmut Andraschko,

Christian Kirchmair, Meredith Little und Scott

Eberle, Geseko v. Lübke sowie Claudia R. Pichl

DrachenVerlag 2009

Bei Franz und Claudia oder

im Buchhandel zu beziehen.

Inhalt

4 Visionssuche

6 Wilderness Ausbildungen

8 Jahreszyklen „Spirale zum Selbst“

10 Kraft der Schilde

11 Schwitzhütte

12 Ceremonies

14 Spezialseminare

15 Daoismus & Schamanismus

16 Gastseminare

17 Unsere Orte

18 Unser Team

20 Termine, Anmeldung

Für den Inhalt verantwortlich: Franz P. Redl, Tel. +43/2786/29 09 64, franz.redl@wilderness.at

Layout: www.lansernutz.com


Shambhala Wilderness Schule

www.wilderness.at

Visionssuche

Visionssuche

Die Visionssuche ist DAS Übergangsritual,

überliefert von fast allen Traditionen der

Menschheit.

Traditionell für die großen Übergänge ‚Erwachsenwerden‘

oder ‚Altwerden‘ eingesetzt, wird es

in der modernen Welt unzähliger individueller Lebensentwürfe

für so unterschiedliche Initiationen

verwendet wie: einen Platz im Leben finden, bereit

für einen Partner werden, meine Kraft annehmen,

mich zeigen, mein Vatersein annehmen, zu meiner

Partnerschaft stehen, Übergang zum Single, mich

selbst lieben usw. Immer sind es Übergänge von

einem Zustand, der den weiteren Weg behindert,

zu einem neuen Zustand, der dem Weg der Seele

jetzt besser gerecht wird. Wir bieten Visionssuchen

für Erwachsene (gemischte Gruppen Männer

und Frauen, ab etwa 18 Jahren) mit 4-tägiger

Auszeit (in Österreich, Südtoskana, Sinai, sowie in

Botswana: Spurensuche mit 24 Stunden Solo).

Übergänge bedürfen eines bewussten Verabschiedens

des Alten und einer Klärung der Intention

des Neuen (1. Phase: 4 Tage der Vorbereitung

in der Gruppe)

Über die Schwelle geht es dann in die sogenannte

Auszeit (auch Schwellenzeit, Zeit der

Wandlung, 2. Phase: 3-4 Tage)

Rückkehr & Integration in den Alltag beginnt in

der 3. Phase (3 Tage in der Gemeinschaft), in der

das Neue gewürdigt und auch auf sozialer Ebene

verankert wird.

Die moderne Visionssuche verbindet uns mit unseren

Sehnsüchten, unserer wahren Bestimmung,

mit unserer Seele. Und: Eine Visionssuche hat

immer auch eine Bedeutung, die über unser individuelles

Ziel hinausreicht. Verändert nehmen wir

den Platz in unserem Alltag neu ein....

Visionssuche – Sinai/Ägypten

Hochgebirgswüste in unberührtem Tal mit der

Stille der Wüste, Beduinen Basislager unter freiem

Sternenhimmel

Mo. 25. März (12.00 Uhr) bis Mo. 8. April 2013 (Mittag),

mit Franz P. Redl und Sylvia Koch-Weser,

mit 4-tägiger Auszeit

Seminarkosten: € 920,- plus Flug € 350,- bis € 450,-

sowie sonstige Nebenkosten ca. € 550,-

Kurs-Nr.: 12205

(mehr Info ab Mitte Oktober auf www.wilderness.at)

Spezial-Visionssuche Ballcourt/Bardo

Für Visionssuche-Erfahrene und/oder HospizbegleiterInnen,

zum Thema Leben und Sterben

Sa. 20. Juli (18.00) bis Mi. 31. Juli 2013 (Mittag)

mit Franz P. Redl & Claudia R. Pichl, mit 4-tägiger Auszeit

Seminarkosten: € 720,- bis € 850,-

Sowie Platzbenützung, Unterbringung und

Verpflegung vor und nach der Auszeit € 340,- bis 380,-

Kurs-Nr.: 12198

4 5

Visionssuche – Kärnten/Ö

auf einer privaten Alm auf 1660m Höhe

am Rande des Nationalparks Nockberge

Mi. 21. Aug. (14.00 Uhr) bis Sa. 31. August 2013 (Mittag),

mit Claudia R. Pichl & Franz P. Redl, mit 4-tägiger Auszeit

Seminarkosten: € 720,- bis € 850,-

Sowie Platzbenützung, Unterbringung und

Verpflegung vor und nach der Auszeit € 260,-;

es wird gemeinsam gekocht. Kurs-Nr.: 12204

Jugend-Visionssuchen und andere

Naturarbeit für junge Menschen

Wir möchten gerne auf die Bedeutung dieser

Naturarbeit gerade für junge Menschen hinweisen:

Zahlreiche Absolventinnen der Shambhala

Wilderness Schule bieten mittlerweile Seminare in

diesem Bereich an.

Walter Klocker, Claudia Schachinger, Manuela Zanker,

Peter Geyer, Lisa Schmid (bitte direkt kontaktieren,

siehe Seite 7) ausserdem schon seit Jahren u.a. in unserer

Schule Christian Kirchmair (www.christian.kirchmair.at)

Anmeldung zu Visionssuche-Seminaren:

Bitte bis spätestens sechs Wochen vor Beginn des Seminars. Wo zwei Preise angegeben sind, stellen diese Preise eine

Bandbreite dar (je nach Einkommen und Selbsteinschätzung). Es gibt außerdem einen Sozialfonds, der aus Geldern von

großzügigen ehemaligen Visionssuche-TeilnehmerInnen gespeist wird. Diesen ein großes Dankeschön im Namen aller,

die sich dadurch ihre Visionssuche erst leisten konnten!

Vorschau Visionssuchen 2014

Jänner 2014 Visionssuche in Südmarokko

Frühsommer 2014 Spurensuche in der Zentralkalahari

Juli 2014 Visionssuche in Kärnten

August 2014 Visionssuche in Steiermark


Shambhala Wilderness Schule

www.wilderness.at

Wilderness Ausbildungen

Wilderness Ausbildungen

Zwei bis vier Jahre im Spiegel der Natur

Es gibt die Möglichkeit, in der Shambhala Wilderness

Schule eine Zeit lang intensiv den Weg der

persönlichen Transformation und Heilung in der

Natur mit uns zu gehen und sich dabei auch zum/

zur BegleiterIn von Übergangsritualen „auswachsen“

zu lassen...

Seit diesem Jahr bieten wir dafür 3 verschiedene

Lehrgänge mit einigen Gemeinsamkeiten, aber

unterschiedlichen Schwerpunkten an:

A Visionssuchen und andere Übergangsrituale,

B Jahreszeitliche Rituale

C Naturerfahrungen ‚Über der Schwelle’

Ein Wechsel zwischen den Ausbildungen bzw.

Up-Grades zu einer 2. Ausbildung sind nach Absprache

möglich.

Begleitung von Visionssuchen und

anderen Übergangsritualen

3-4 jährige Ausbildung (dies entspricht

weitgehend dem bisherigen Format)

In den ersten 2 Jahren geht es vor allem um

die persönliche Erfahrung im Spiegel der Natur

(Schwerpunkt: Vier Schilde und Ceremonies); in

weiteren 1 bis 2 Jahren geht es dann darum, stärker

in die Begleitung/Leitung von Visionssuchen

und anderen Übergangsritualen reinzuwachsen

(Schwerpunkt: Hintergrund, Spiegeln und Assistenzen).

Leitung von Jahreszeitlichen Ritualen

2-3 jährige Ausbildung

Hier gibt es auch eine 2-jährige vor allem persönliche

Lehrzeit (Schwerpunkt: Jahreszeitliche

Rituale/Ceremonies und Naturübungen) und ein

weiteres Jahr Hintergrundwissen und Praxis für

die Leitung und Begleitung von Jahreszeitlichen

Übergangsritualen und Naturübungen.

Alle 3 Ausbildungen bauen auf dem System der

Vier Schilde auf und integrieren die Praxis des

Spiegelns durch die Natur, durch andere Menschen

oder durch Rituale, wie sie uns von unseren

LehrerInnen Meredith Little, Steven Foster und

Scott Eberle weitergegeben wurden. Einmal geschieht

dies mehr im Kontext von Naturübungen

über der Schwelle (C), einmal mehr im Kontext

von Ritualen (B: in der Natur über der Schwelle

oder im Raum, alleine oder gemeinsam) und einmal

mehr mit dem Fokus auf das große Ritual der

Visionssuche (A). Wir versuchen damit den unterschiedlichen

Bedürfnissen und Fähigkeiten von

InteressentInnen stärker gerecht zu werden, ohne

das Gemeinsame aus den Augen zu verlieren. In

allen Ausbildungen fließen auch andere Quellen

ein, insbesondere aus dem Bereich der Körperpsychotherapie

und speziell bei den Ritualen i.e.S. vor

allem auch unser Tanz-,Trance- und Ritualhintergrund

(Felicitas Goodman, Kay Hoffman, Gabrielle

Roth, Andrea Juhan, Ralph Metzner u.a.).

Spezialtermin für Wilderness Trainees

Sa. 16. (15.00-20.00 Uhr) und

So. 17. November 2013 (9.30-14.00 Uhr)

Schwerpunkt Spiegeln

mit Franz und Claudia

Shambhala, Josefstädterstr. 5, 1080 Wien

Offen auch für Trainees anderer Schulen;

weitere Themen nach Bedarf!

Kosten: € 120,-

(falls nicht als Pflichtfach in der Weiterbildung)

Kurs-Nr.: 12404

6 7

Begleitung von Naturerfahrungen

‚Über der Schwelle’,

Vier Schilde, Medizinrad

2-3 jährige Ausbildung

Ebenfalls mit einer 2-jährigen Zeit der Selbsterfahrung

auf diesem Weg (Schwerpunkt: Naturübungen

‚Über der Schwelle’, Vier Schilde Seminare)

und einem weiteren Jahr Hintergrundwissen und

Praxis für die Begleitung von Naturerfahrungen

‚Über der Schwelle’ im Bezug zum Medizinrad.

This is the temple of my adult aloneness

and I belong

to that aloneness

as I belong to my life.

There is no house like the house of belonging.

(David Whyte)

Folgende AbsolventInnen der Shambhala Wilderness Fortbildung bieten mittlerweile Natur-Seminare an:

Eva Bogner eva.bogner@gmx.net; Tel. +43 664 24 36 162

Michael Josef Egarter info@feuersalamander.at; Tel. +43/676/725 99 59; www.feuersalamander.at

Peter Geyer petergeyer@hotmail.com; Tel. +43 676 494 64 69; www.diegesellendesgruenenmannes.com

Gerhard Hajny mylifeismusicandmore@hotmail.com; Tel. +43/664 502 88 10; www.mylifeismusicandmore@hotmail.at

Walter Klocker walter_klocker@hotmail.com; Tel. +43/650 312 37 67; www.goslow.at

Theresia Köck theresia.koeck@aon.at; Tel +43/1/533 33 39

Wolfgang Loibl wolf.loibl@gmx.net; Tel. +43/699/119 67 513; www.in-der-wildnis.at

Claudia Schachinger schachinger@ur-sprung.info; Tel. +43/699 125 98 090; www.ur-sprung.info

Andreas Schefzig andreas.schefzig@acomp.at; Tel. +43 664 421 4059; www.erdverbunden.com

Lisa Schmid lisa.schmid1@gmx.at; Tel. +43/676 46 222 83; www.in-der-wildnis.at

Andreas Vierling andreas.vierling@gmx.de; Tel. +49/172 985 71 43; www.andreasvierling.de

Sascha Weilguni s.weilguni@gmx.at; Tel. +43 664 21 39 177; www.zwischen-zeiten.at

Manuela Zanker m_zanker@web.de; Tel. +49 175 24 28 474; www.erdverbunden.com

Wolfgang Zartler w.zartler@gmx.at; Tel. +43/664 182 86 74


Shambhala Wilderness Schule

www.wilderness.at

Jahreszyklen

Spiralen zum Selbst

Jahreszyklen zur Selbstfindung & Selbstheilung,

kontinuierliche intensive Selbsterfahrung

Mit den Jahreszyklen „Spiralen zum Selbst“ bieten

wir einen kontinuierlichen Rahmen einerseits für

die Selbstheilung, andererseits für die Sehnsucht

und Suche nach zunehmender Bewußtwerdung

und Sinnfindung an. Das Bild der Spirale symbolisiert

die Verbindung des ausgleichenden, zyklischen

Wanderns durch das jahreszeitliche Rad

mit der Weiterentwicklung des Bewusstseins auf

immer höhere/tiefere/weitere Ebenen.

....auf daß die Seele nach Hause finde...

Es gibt 2 Jahreszyklen zur intensiven Selbsterfahrung,

in denen man sich immer

näher zum Kern des Selbst ‚spiralen’ kann:

Im Rad der Vier Schilde

Daoismus und Schamanismus

Im Rad der Vier Schilde

Rituale und Naturerfahrungen

Wir tauchen ein in die Vier Schilde als vier

jahreszeitliche Seins-Ebenen des Menschen

mit ihren Kräften, Schatten und ihrer Transformationsdynamik:

Süden / Sommer:

Körper / Sinne / Lebenskraft / Sexualität

Westen / Herbst:

Psyche / Schatten / Selbst-Reflexion / Liebe

Norden / Winter:

Geist / Intention / Strukturen / Gemeinschaft

Osten / Frühling:

GEIST / So-sein / Aufbrechen /Liebe zum Ganzen

Ein solcher Jahreszyklus umfasst 5 Seminare

2 ‚Ceremonies‘ Seminare - Ritualseminare, in

denen Vorbereitungsübungen zum jeweiligen

Hauptritual führen;

2 ‚Kraft der Schilde‘ Seminare - Stärkung der

jeweiligen jahreszeitlichen Kräfte und Qualitäten

durch Übungen aus dem schamanistischen,

psychologischen oder transpersonalen

Kontext.

‚Ceremonies‘ betonen den Übergang und die

Wandlung, ‚Kraft der Schilde‘ Seminare betonen

das Eintauchen und die Stärkung. Ergänzt werden

sie durch 1 ‚Schwitzhütte‘ als besonderem Ritual

der Reinigung und Transformation.

2012 und 2013 kreist das ‚Rad der Vier Schilde’

um das Thema ‚Licht und Schatten’.

2013 gehören dazu:

Kraft des Ostens (April), siehe Seite 10

Frühlings-Schwitzhütte (Mai), siehe Seite 11

Süd Ceremonies (Juni), siehe Seite 13

Kraft des Westens (Oktober), siehe Seite 10

Nord Ceremonies (Dezember), siehe Seite 13

Alle Seminare dieser Spirale können auch einzeln

besucht werden. Die genauen Inhalte finden sich

bei den entsprechenden Textteilen im Programm

und auf der Wilderness-Homepage

www.wilderness.at

Alle 2 bis 3 Jahre findet als Integration dieser

2-jährigen Reise ‚Ceremonies5 - Tanz durch‘s

Medizinrad’ statt (das nächste 2014 zum Lichtund

Schattenrad). Dieses kann, ebenso wie eine

Visionssuche (siehe Seite 4) oder eine ‚Reise durch

das Rad der Vier Schilde’ (siehe Seite 14) oder ein

Ceremonies4 (siehe Seite 13) den Kulminationspunkt

einer solchen Reise durch die Jahreszyklen

darstellen.

Kosten & Anmeldung

zum Jahreszyklus “Im Rad der Vier Schilde“

Kosten pro Jahreszyklus der angeführten fünf Seminare:

€ 860,-

Details auf www.wilderness.at

Daoismus und Schamanismus

Daoistisches Qigong, Divinationsreisen,

Trancehaltungen und Trancetanz

1 Jahr intensives inneres Reisen und Daoistisches

Qigong im Rahmen von Abenden, Einzeltagen und

Wochenenden.

Dieser Zyklus umfasst

Dieser Zyklus umfasst

1 Einzeltag pro Jahr

(21. Oktober 2012 oder 22. Dezember 2013)

2 mal 4 Abende im Juni 2013 bzw. Jänner 2014

1 Wochenende (23./24. Februar 2013)

1 Seminar in Kärnten:

Reise durch die Vier Schilde

(7. Juli bis13. Juli 2013)

mit Franz P. Redl

Alle Seminare sind auch einzeln zu besuchen.

8 9

In Wirklichkeit ist nichts umsonst. Alles, was in unserem

Leben passiert, ist ein Geschenk. Manchmal

gefällt uns die Verpackung nicht. Und oft weigern wir

uns, es als Geschenk zu betrachten. Doch im Nachhinein

betrachten wir es als ein Geschenk. Denn wir

erkennen es als Teil unseres Seelenplans.

(aus: Sabrina Fox „Die Sehnsucht unserer Seele“)

Kosten dieses Zyklus: € 725.-

Details auf www.wilderness.at bzw. Seite 15


Shambhala Wilderness Schule

www.wilderness.at

2012 und 2013 stehen die Kraft der Schilde-Seminare ebenso wie die Ceremonies (siehe Seite 12) unter dem großen Thema

‚Licht und Schatten’, wobei in den Schilde Seminaren die zentralen menschlichen Fähigkeiten des ‚Spürens’ (Südkraft),

‚Fühlens’ (Westkraft), ‚Zuhören/Denken’ (Norden) sowie der ‚Intuition’ (Osten) im Vordergrund stehen.

Vier Schilde

Vier Schilde

Die ‚Vier Schilde’ sind ein Medizinrad-System,

das besonders gut die menschlichen Entwicklungs-

und Heilungsmöglichkeiten darstellt.

Es drückt unsere ‚Medizin‘ aus, unser Wohl- oder

Kranksein, wobei wirkliches Wohlsein als starkes,

schönes, ausbalanciertes, bewegliches Schilde-

System angesehen werden kann. Für wirkliche Gesundheit

müssen alle Vier Schilde gut ausgebildet

und ausgeglichen sein: Körper, Psyche, Geist und

GEIST; Kind, Jugendlicher, Erwachsener und Alter;

Empfinden, Fühlen, Denken und Intuition...

In jedem ‚Kraft der Schilde‘ Seminar verbinden

wir uns mit den Qualitäten und Energien der

entsprechenden Himmelsrichtung, mit der entsprechenden

Jahreszeit und ihrer Bedeutung für

die menschliche Entwicklung, Gesundheit und

Bewußtwerdung.

10 11

In Theorie und Praxis tanken wir die entsprechenden

Kräfte auf, nähren sie und balancieren so

unser Schildesystem aus. Die Naturübungen (über

der Schwelle) dienen uns sowohl als Diagnose

als auch als Medizin, ergänzt werden die Naturübungen

durch Übungen aus anderen Disziplinen.

Kraft des Ostens – Intuition & Einssein

Eins sein - Nicht zwei

Wie können wir uns verbinden mit der Mineralien-,

Pflanzen-, Tier- und spirituellen Welt Wie haben

wir diesen Zugang verloren Welche Zugänge

kennen wir noch Mit Tranceinduktionen, Körperhaltungen

und Naturübungen erinnern wir uns an

unser Verbundensein – an die Gefiederte Schlange

(DNS Struktur) - die Spenderin allen Lebens - wo

wir eintauchen in eine Erfahrung von Eins sein.

Fr. 26. April (17.00 Uhr) bis So. 28. April 2013 (16.00 Uhr)

mit Franz P. Redl / Kurs-Nr.: 12387

Ort: Joachimstal, Niederösterreich

Kosten: € 195,- (€ 180,- bei Jahreszyklus);

Unterkunft und Verpflegung: € 120,- bis 140,-

Kraft des Westens – Reichtum der Gefühle

Wirklich authentisches Sein impliziert,

dass unsere Gefühle im Fluss sind

Dass wir sie kennen und – auch wenn sie intensiv

sind – zugleich ‚halten’ und adäquat ausdrücken

können.... und dann auch wieder gehen lassen. Der

Westen mit seinen tiefen Wassern lehrt uns diese

Beweglichkeit, das natürliche Kommen und Gehen

von Gefühlen, wie Wellen. Mit Naturübungen, am

Wasser, im Tanz…. werden wir an diesem Wochenende

Licht in die Schatten unserer Gefühlswelt

bringen und ihren Reichtum freilegen.

Fr. 11. (17.00 Uhr) bis So. 13. Oktober 2013 (16.00 Uhr)

mit Claudia R. Pichl / Kurs-Nr.: 12391

Ort: Joachimstal, Waldviertel

Kosten: € 195,- (€ 180,- bei Jahreszyklus);

Unterkunft und Verpflegung: € 120,- bis 140,-

Kraft der Schilde Vorschau 2014

2014 wird es erstmals einen ‚Ostschild-Zyklus‘ geben:

‚Verbindung mit dem Schöpferischen‘

Das Ostschild lehrt uns Verbundenheit mit dem

größeren Geist, wobei unsere Seele diese Verbindung

herstellt. Was berührt meine Seele und wie

drückt sie dieses eingebunden Sein aus Ein Jahr

für unsere Kreativität und Freude an unserer Verbindung

mit dem Schöpferischen…

Kraft des Ostens vom Osten - Über Bilder

Imagination und Malen

mit Claudia R. Pichl und Wolfgang Loibl

25. bis 27. April 2014

Kraft des Südens vom Osten - Über Bewegung

Tanzen im Raum und in der Natur

mit Claudia R. Pichl

29. bis 31. August 2014

Kraft des Westens vom Osten - Über Gesang

Singen, Tönen, Mantren und Bewegung

mit Franz P. Redl und Gerhard Hajny

31. Oktober bis 2. November 2014

Kraft des Nordens vom Osten – Über Worte

Lautmalerei und Poesie

mit Franz P. Redl

12. bis 14. Dezember 2014

Schwitzhütte

Transformation

im Gebet mit der Kraft der Elemente

Die Schwitzhüttenzeremonie ist ein Gebet – für

uns, für alle Wesen, für die gesamte Schöpfung.

Wir verbringen Zeit in der Gruppe und allein in

der Natur; arbeiten zusammen bei der Vorbereitung

von Feuer und Hütte; schwitzen, singen und

beten in der Hütte; und feiern danach bei einem

gemeinsamen Essen. Am nächsten Tag ist Zeit,

das Erlebte im Kreis der Gruppe zu erzählen und

von den Begleitern gespiegelt zu bekommen. Anregungen

zur spezifischen Vorbereitung auf die

jeweilige Hütte erhältst du nach der Anmeldung.

Feier des neuen Lebens - Beltane

Sa. 4. Mai (10.00 Uhr) bis

So. 5. Mai 2013 (12.00 Uhr)

Mit Nicolai Van der Bellen und/oder Lisi Reiterer

(je nach TeilnehmerInnenzahl)

Ort: Dunkelsteiner Wald, NÖ

Kosten: € 130,- (€ 110,- im Jahreszyklus)

Unterbringung in nahe gelegenen Pensionen (€ 25,-),

im eigenen Zelt, Tipi oder Gruppenschlafraum;

Selbstverpflegung. Anmeldung nur direkt bei Nicolai!


Shambhala Wilderness Schule

www.wilderness.at

Ceremonies

12

Ceremonies

Jahreszeitliche Rituale der Wandlung, Verbindung

und Entfaltung im Spiegel der Vier Schilde

In den Ceremonies – Seminaren verbinden wir die

Kräfte der Vier Schilde bzw. der Vier Jahreszeiten

oder Himmelsrichtungen mit verschiedenen Ritualen.

Dort wo unsere Prägungen und Muster uns

entfernt haben von unserem Selbst/unserer Seele/

unserem Kern und damit von einem vollen und

sinnvollen Leben, können wir im Spiegel der Natur

und mit Ritualen diese Verbindung erneuern und

uns entfalten.

Die Rituale finden teilweise alleine, teilweise im

Rahmen der Gruppe statt – beides können intensive

Erfahrungen der Bestärkung, Heilung und

Transformation sein... Wie bei den ‚Kraft der Schilde’

- Seminaren werden immer wieder die erlebten

Geschichten erzählt, gehört und durch ‚Spiegeln’

bestärkt und integriert.

Ein Ceremonies - Rad zu einem Thema geht über

2 ½ Jahre mit 4 Wochenenden und gipfelt in

einem langen Ceremonies 5 – Seminar.

An jedem der 4 Wochenenden öffnen wir den

jahreszeitlichen Übergang ins nächste Schild

durch eine intensive Auseinandersetzung mit den

Kräften des jeweiligen Schildes, wir füllen unsere

Mängel auf, transformieren unsere Schwachstellen,

feiern unsere Kräfte. Rituale ermöglichen den

Ausdruck der Seele – bis in die Tiefe des eigenen

oder auch kollektiven Unbewussten und zugleich

verbunden mit dem Großen Geist. Unsere Rituale

sind traditionell oder selbst geschaffen und umfassen

Naturerfahrungen, Tanz, Ausdruck, rituelles

Theater, kreative Gestaltung, Tranceinduktion,

Kontemplation usw.

Ceremonies5 ist der 5-tägige Höhepunkt dieses

Rades und gipfelt in einem großen Medizinrad

Ritual am letzten Morgen.

2012 bis 2014 reisen wir mit den Ceremonies

durch das ‚Rad der Schatten und des Lichts’.

2013 gibt es:

Süd Ceremonies

Vom Mangel zur Fülle

21. bis 23. Juni 2013

Schatten: kompensieren, nie genug haben,

süchtig nach…

Licht: sich gut nähren, mit allen Sinnen und unmittelbar

sein, sich des Lebens freuen

Fr. 21. Juni (14.00 Uhr) bis

So. 23. Juni 2013 (14.00 Uhr)

Kurs-Nr.: 12388

Nord Ceremonies

Vom Gefangensein zur Klarheit

6. bis 8. Dezember 2013

Schatten: im Kopf stecken, ständiges Bewerten,

rigide Struktur

Licht: geistesklar, verbindend, kommunizierend, im

Tun ganz sein

Fr. 6. Dezember (14.00 Uhr) bis

So. 8. Dezember 2013 (14.00 Uhr)

Kurs-Nr.: 12392

Leitung aller Ceremonies: Claudia R.Pichl, Franz P. Redl

Kosten je Seminar: € 210,- (€ 195,-)

Ort: Die Lichtung, NÖ

Unterkunft und Verpflegung zwischen € 120,- und 150,-

2014 begehen wir dann die Integration der

beiden vorangegangen Jahre mit:

Ceremonies5

Tanz durch das Licht und Schatten Rad

Integration von Licht und Schatten aller 4 Himmelsrichtungen

– die 5! Tanzend, im Hier und

Jetzt unseres Seins erfahren wir die Mitte unseres

Selbst. Höhepunkt und Abschluss: Großes Medizinrad

Ritual am letzten Morgen

Teilnahmevoraussetzung: mind. 2 Ceremonies

oder Kraft der Schilden Seminar

Do. 5. Juni (15.00) bis Mo. 9. Juni 2014 (15.00)

Leitung: Claudia R. Pichl, Franz P. Redl

Kosten: € 380,- / Kurs-Nr.: 12196

Ort: Die Lichtung, NÖ

Unterkunft und Verpflegung voraussichtlich

zwischen € 250,- und € 295,-

Spezial Ceremonies 2013:

Ceremonies4

Die Liebe im Lebensrad

4 Tage - 4 Lebensphasen - 4 Rituale

Von der Liebe zum Inneren Kind

über die Liebe der/s und zur/m Jugendlichen

über die Liebe des/r und zum/r Erwachsenen

bis zum Mitgefühl der und für die Alten

Mi. 7. August (18.00) bis So. 11. August 2013 (13.00)

Leitung: Claudia R. Pichl, Franz P. Redl

Kosten: € 350.- / Kurs-Nr.: 12389

Ort: Die Lichtung, NÖ

Unterkunft und Verpflegung voraussichtlich zwischen

€ 250,- und € 295,-

13

Das Verborgene, das sie als Gabe für andere zurückbringen,

besteht nicht in dem Versuch, die Welt zu retten,

sondern vielmehr gänzlich zu ihr zu gehören...

und das ist alles, was die Welt braucht.

(aus: Bill Plotkin „Soulcraft“)


Spezialseminare

Daoismus & Schamanismus

Meiner Vision folgen

Der Workshop nach der Visionssuche

Meiner Vision folgen – Wie können wir die tiefen

Erfahrungen des Visionssuche-Rituals in unser

Leben einbinden und neues Wachstum in uns erkennen

und zulassen

Dieser Workshop in einer Kleingruppe möchte

Hilfestellungen geben, erwachsene Entscheidungen

und Entschlüsse zu fassen, damit wir die

neuen Erkenntnisse aus der Visionssuche in den

Alltag umsetzen können und ein Mehr an Autonomie

erreichen. Was ist meine Vision wirklich

Wir ermitteln die nächsten Schritte, um breit und

kräftig, begeistert und zufrieden in genau unserem

Lebensstrom weiter fließen zu können.

Wochenende

Wege der Transformation -

Metamorphose

Schattenintegration der heiligen Wunde und

Metamorphose, shapeshifting mit Hilfe von

daoistischem Qigong, Divinations- und Trancehaltungen;

großes Abschlussritual mit Trancetanz

und Rituellem Theater.

Sa. 23. (11.00 Uhr) bis So. 24. Februar 2013 (14.00 Uhr)

Kosten: € 170.- ( € 160.- im Zyklus)

Kursnr.: 11891

Abende

Reisen zum wahren Selbst

4 Abende im Juni 2013 sowie 4 im Jänner 2014

Mi 19.40 bis 21.15

Intensivwoche

Reise durch die Vier Schilde

Schamanisches Reisen & Daoistisches Qigong

Sommerkurs mit 24 Stunden Solo

Wir werden in diesen Tagen das Medizinrad auf

folgenden Ebenen erkunden: die Elementen, die

Vier Schilde, die menschlichen Bewusstseinsebenen

sowie die verschiedenen Energiekörper. Am 5.

Tag geht jede/r für ein 24 Stunden Fasten Solo auf

seinen Kraftplatz. Ein Abschlussritual im Rad wird

am Ende das Neu Gefundene bekräftigen.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser „Reise“

sind der Besuch eines Ceremonies oder Kraft der

Schilde Seminars oder gute Kenntnisse der Vier

Schilde Theorie bzw. Qigong Erfahrung. Besonders

empfehlenswert für Wilderness Ausbildung

TeilnehmerInnen oder aufbauend für ehemalige

TeilnehmerInnen der Jahreszyklen.

So. 7. Juli (16.00 Uhr) bis

Sa. 13. Juli 2013 (12.00 Uhr)

Ort: Alm im Nationalpark Nockberge auf 1.700m

Kosten: € 380,- (€ 350,- im Zyklus)

plus € 200,- für Unterkunft etc.

Kurs-Nr.: 12199

14 Einzeln € 85.- (€ 80.- bei Zyklus für 4 Abende)

15

Kurs-Nr.: 12397

Fr. 15. März (18.00 Uhr) bis

So. 17. März 2013 (17.00 Uhr)

Mit Andreas Vierling

Ort: Shambhala, Josefstädterstr. 5, Mezzanin (JS2)

Kosten: € 290,-

Kurs-Nr.: 12386

Mein Lied, mein Tanz

Seelenanteile stärken und integrieren

Spiraling into the center

the center of my heart...

I am the dancer, I am the danced one,

I am the singer, I am the song.

Übungen im Spiegel der Natur, Erfahrungen im

Labyrinth, Trancetanz und Lieder der Seele bereiten

uns vor, unsere ureigensten Anteile des

Selbst zu rufen und sichtbar zu machen.

Wir ersingen und ertanzen uns das Zentrum

unseres Lebens, unser wahres Selbst.

Herbst Tag- und Nachtgleiche

Sa. 21. September (11.00 Uhr) bis

So. 22. September 2013 (17.00 Uhr)

Mit Franz P. Redl, Gerhard Hajny

Ort: Niederösterreich

Kosten: € 160,-

Unterkunft und Vollpension: € 70,- bis 90,-

Kurs-Nr.: 12390

Tagesseminare

Trancehaltungen des Heilens,

Trancetanz der Krafttiere

Daoistisches Tiere Qigong, Stärkung der

Verbindung zwischen Himmel und Erde

So. 21. Oktober 2012 (15.00 - 21.30 Uhr)

Zwischen Erde und Himmel

So. 22. Dezember 2013 (15.00 - 21.00 Uhr)

Kosten der Tagesseminare: je € 105.- (€ 95.- im Zyklus)

Anmeldung nur direkt bei Franz!

Vorschau 2014

Mi. 13. bis So. 17. August 2014, Leitung: Franz P. Redl und Sylvia Koch-Weser

Pflanzen und Rituale

voraussichtlich Fr. 19. bis So. 21. September 2014, Leitung: Franz P. Redl

Spiegeln mit Tieren und Archetypen der Natur

Leitung aller Seminar dieser Reihe: Franz P. Redl

Ort (außer Reise durch 4 Schilde):

Shambhala, 1080 Wien, Josefstädterstr. 5 (Mezzanin)

Genaueres auf www.wilderness.at


Gastseminare

Orte

16

3er Zyklus 2013/14 mit Christian Rätsch und Claudia Müller-Ebeling,

jew. Freitag Vortrag und Samstag Seminar

Schamanische Spurensuche in Europa

Diavortrag Fr. 1. November 2013 (19.30)

Der Schamanismus ist die älteste Heilkunst und

Form der spirituellen Suche. Die beiden Ethnologen

und Autoren schildern anhand von Fotos ihre

Begegnungen mit Schamanen in verschiedenen

Erdteilen. Sie schildern das schamanische Weltbild

und Naturverständnis, sowie Heilpraktiken und

Rituale dieser archaischen Technik zur Veränderung

des Bewusstseins und verfolgen Spuren in

unseren Breitengraden, die sich in alten Kultstätten,

in alten Mythen, in der Sprache, im Denken,

Fühlen und Handeln erhalten haben.

Schamanismus und Räucherwerk

Sa. 2. November 2013 (10.00 bis 18.00)

Das Räuchern aromatischer Harze und Pflanzenteile

stellt nach schamanischem Verständnis die

Verbindung zum Göttlichen her. C. Rätsch und C.

Müller-Ebeling stellen Harze und Räucherstoffe

vor, die zum Räuchern im Schamanismus genutzt

werden. Wir erfahren, wie man Räucherschwaden

als Tunnel in andere Räume nutzen kann und

begeben uns bei einer musikalisch unterstützten

Räucherreise in unsere persönlichen Innenräume.

Leitung: Dr. Christian Rätsch & Dr. Claudia Müller-Ebeling

Ort: Shambhala, 1080, Bennogasse 8a

Kosten: Vortrag € 20,- (ohne Anmeldung), Tagesseminar

€ 100,- (Frühbucher bis 10.10.2013, danach €115,-),

alle 3 Tagesseminare 2013 und 2014 zusammen bei

Bezahlung vor dem 10.10.2013 € 270,-/ Kurs-Nr.: 12398

Vorschau 2014

mit Christian Rätsch und Claudia Müller-Ebeling

Dämonisierung der Natur, Naturgeister,

Kraftplätze, Verbündete

Fr. 4. bis Sa. 5. Juli 2014

Kurs-Nr.: 12400

Schamanismus und heilige Pflanzen

Europas in Märchen und Mythen

Fr. 21. bis Sa. 22. November 2014

Kurs-Nr.: 12401

Vorschau 2014

mit Meredith Little:

Healing in the 4 shields

Heilung in und mit den 4 Schilden

Spezialseminar für Erfahrene

Fr. 26. September 2014 (18.00)

bis Mi. 1. Oktober 2014

Mit Meredith Little und Team

Seminarsprache: Englisch

Ort: bei Mittersill/Salzburg

Kurs-Nr.: 12396

Unsere Orte

Dunkelsteiner Wald / Niederösterreich

Auf unserem Privatgrundstück am Rande des geheimnisvollen

Dunkelsteiner Waldes umgeben von Wald, Wiesen &

Bächen ist ein großes Tipi das Seminar-Zentrum; Schwitzhütte,

Ritualplatz, Schwimmteich.

Nockberge / Kärnten

Basislager ist eine großzügige Almhütte am Rande des Nationalparks

Nockberge auf etwa 1600m. Die sanft-wilden,

weitläufigen Kärntner Nockberge sind ein Juwel in der österreichischen

Berglandschaft. Uns stehen dort 150 ha private

Almen und Wälder zur Verfügung.

Donnersbachwald / Steiermark

Unser Basislager ist eine Jagdhütte auf der Mörsbachalm

auf 1.300 m. Das Gebiet ist in den Wölzer Tauern gelegen, mit

Bächen und Gipfeln bis auf 2.200 m Höhe. Ein Talausblick bis

zum Grimming macht die Seele weit.

Gruberhof / bei Mittersill in Salzburg

Wunderbar gelegenes Seminarzentrum im Angesicht der

Tauern; Unmittelbar daneben gelegenes Hochmoor lädt zum

Eintauchen in die Natur ein.

Sinai, Libyen und Central Kalahari - Botswana

siehe Spezialfolder bzw. Homepage

Joachimstal/ Niederösterreich

Geschütztes, allein auf einer Waldlichtung gelegenes Seminarzentrum

in den sanft hügeligen Bergen des Waldviertler

Oberlandes, umgeben von hohen Wäldern, Wiesen, kristallklaren

Bachläufen und Teichen

Die Lichtung / Niederösterreich

Ein wunderschöner Kuppelbau aus Holz und Glas mitten im

Wald gelegen; verschiedene Kraftplätze und ein großes Medizinrad

laden zum Innehalten; Zimmer mit Burg-Ambiente.

Podere Albe / Südtoskana

Ein unberührter und wilder Platz der Kraft, den Freunde

von uns bewohnen und pflegen. Er liegt auf 880 bis 1.100 m

am Rande eines tief eingeschnittenen Flusstales und eines

Naturschutzgebietes; das Gebiet ist eingerahmt vom Monte

Labbro und den Ausläufern des Monte Amiata, östlich von

Grossetto.

Dunkelsteiner Wald Nockberge Donnersbachwald Gruberhof

17

Wüste

Joachimshof Die Lichtung Podere Albe


Shambhala Wilderness Schule

www.wilderness.at

Unsere Schule versteht sich als Teil von „Lost Borders International“,

jenes Netzwerkes von Visionssuche-Anbietern, das Steven

Foster noch kurz vor seinem Tod in die Welt brachte. Steven und

Team

Meredith hatten 30 Jahre lang in ihrer School of Lost Borders das

4 Schilde System sowie Visionssuchen zu dem entwickelt, was sie

heute sind. Zwei Pioniere, Rebellen, große Herzen.

Team & GastlehrerInnen

Franz P. Redl

Tel. +43/2786/29 09 64, franz.redl@wilderness.at

Meredith Little

www.schooloflostborders.com

lostbrdrs@telis.org

Meredith Little and her husband, Steven Foster, co-founded

Lisi (Elisabeth) Reiterer

Tel. +43/1/548 70 79, lisi.reiterer@tele2.at

Geb. 1962; Mutter eines erwachsenen Sohnes, Tagesmutter

und Liebende; Ausbildung bei Nicolai Van der Bellen

Christian Rätsch, Dr. Phil.

www.christian-raetsch.de

studierte in Hamburg Altamerikanistik, Ethnologie und

Volkskunde. Er erlernte die Mayasprache der in Chiapas, Me-

Ich beschäftige mich seit 1980 mit und unterrichte seit

Rites of Passage Inc. in 1977 and The School of Lost Borders

(Schwitzhütte); in Ausbildung zur Visionssuchebegleiterin in

xiko, lebenden Lakandonenindianer, bei denen er insgesamt

1984 Trancetanz, Rituale und traditionelles Wissen aus

in 1981 - pioneering the methods and dynamics of modern

der Shambhala Wilderness Schule; Fortbildungen bei Mere-

drei Jahre lebte. Seit zwanzig Jahren erforscht Rätsch in aller

verschiedenen Kulturkreisen, Taiji & Qigong. Ich lernte u.a.

pan-cultural passage rites in the wilderness, and „field the-

dith Little und Scott Eberle zum Thema „Leben und Sterben“.

Welt schamanische Kulturen und deren ethnopharmako-

bei Felicitas Goodman und verschiedenen schamanistischen

LehrerInnen aus USA und Europa. Viele Jahre enge Zusammenarbeit

mit Kay Hoffman (daraus entstanden drei Bücher

über die 5 Elemente). Ausbildung zum Wilderness-Trainer bei

rapy“. The essence of their work is captured in articles, chapters,

an award-winning documentary film, and books that

include: The Book of the Vision Quest, The Roaring of the Sacred

River, The Four Shields: The Initiatory Seasons of Human

Gerhard Hajny

mylifeismusicandmore@hotmail.com,

Tel. +43/664/502 88 10, www.mylifeismusicandmore.at

logischen, ethnomedizinischen und rituellen Gebrauch von

Pflanzen. Autor unzähliger in viele Sprachen übersetzter

Bücher. Darunter: „Indianische Heilkräuter“, „Heilkräuter der

Antike“, „Pflanzen der Liebe“, , sowie des in acht Auflagen er-

Meredith Little & Steven Foster sowie ständige Fortbildung

Nature, and Lost Borders: Coming of Age in the Wilderness.

Ingenieur für Kunststofftechnik und Geschäftsführer; seit

schienenen und jüngst ins Englische übersetzten Standard-

18

bei Meredith und Scott Eberle in der „School of Lost Borders“

(Kalifornien). Fortbildung bei Ralph Metzner: Divinationsund

Trancereisen. Buchautor: Übergangsrituale - Visionssuche,

Jahresfeste, Arbeit mit dem Medizinrad, Drachen

Verlag. Ausbildung in Taiji Quan, Qigong & TCM. Gründer des

Tai Chi Vereins Shambhala 1984 in Wien.

Sylvia Koch-Weser

www.sylvia-koch-weser.de

Tel. +49/911 64 52 13, koch-weser@gmx.de

Geb. 1955, Diplombiolgin. Nach mehrjährigen Forschungsaufenthalten

im Sahel Burkina Fasos, Sinai und der Sahara entwi-

1982 als Folk- und Countrymusiker mit vielen Liveauftritten

tätig; seit 2003 Flötenbau nach indianischer Tradition;

2005 bis 2010 Ausbildung zum Visionssuchebegleiter in der

„Shambhala Wilderness Schule“. Seit meiner Visionssuche

versuche ich vermehrt mit und nicht mehr für Menschen zu

singen. Wir singen Kraftlieder verschiedener Kulturkreise,

werkes „Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen“.

Lebt als freischaffender Ethnopharmakologe, Referent und

Autor in Hamburg.

Claudia Müller-Eberling

www.claudia-mueller-ebeling.de

19

Claudia R. Pichl

Tel. +43/2786/29 09 69, claudia.pichl@netway.at

• Begleitung auf Wilderness-Wegen in die Natur und im

Medizinrad (Ausbildung in der School of Lost Borders bei

ckelt und leitet sie seit 1984 Seminare und Kurse rund um das

Thema Mensch und Natur, wobei sie naturwissenschaftliches

Fachwissen über Bäume, Tiere oder Kräuter mit alter Heilkunde,

Mythologie, Religion, Poesie u.v.a. sowie mit dem direkten

Naturerlebnis verbindet. Mutter von drei Kindern. Training in

Mantras und Healingsongs.

Andreas Vierling

www.andreasvierling.de

Tel. +49 /(0)7224 /988 907, info@andreasvierling.de

studierte Kunstgeschichte, Ethnologie, Indologie und Literaturwissenschaft

in Freiburg, Hamburg, Paris und Florenz.

Studienreisen zur Erforschung des Heilpflanzenwissens und

Gebrauchs auf Guadeloupe (Karibik) und auf den Seychellen.

Langjährige Erforschung des Schamanismus in Nepal mit

Steven Foster und Meredith Little, Weiterbildung zum

der School of Lost Borders, USA zur Visionssucheleiterin 1999.

seit 2005 selbstständiger Coach und Berater, arbeitet in der

vergleichenden Studien in Korea, im Amazonasgebiet von Pe-

Thema ‚Leben und Sterben’ bei Meredith Little und Scott

Eberle (alle USA)

• 5 Rhythmen Tanz (Ausbildung bei Gabrielle Roth,

Nicolai Van der Bellen

Tel. +49/7465/909 302, nicolai.vdb@web.de

Teamentwicklung und moderiert Teamprozesse. Ausbildung

zum Mediator. In persönlichen Übergangszeiten und Krisen

begleitet er Menschen dabei, dem Ruf Ihrer Sehnsucht zu fol-

ru und in Kolumbien. Referentin von Kongressen in Deutschland,

in der Schweiz, in den USA, in Mexiko, Frankreich und

Australien. Autorin diverser Artikel und Bücher zu kulturhi-

Weiterbildungen bei Andrea Juhan, USA)

Mehrjährige Ausbildung in Indianischer Ritualarbeit ab1989

gen. Ausbildung in Wilderness-Ritualarbeit in der Tradition der

storischen, fernöstlichen und ethnologischen Themen.

• Körperorientierte Lebensberatung (Ausbildung am IBP-

bei Sun Bear/Bear Tribe, USA (Schwitzhütte, Pfeife, Visi-

„School of Lost Borders“ bei Franz P. Redl und Claudia R. Pichl.

Institut CH bei Jack Lee Rosenberg/Beverly Kitaen Morse/

onssuche Medizinrad, u. a.). Fortbildung Visionssuche und

Markus Fischer; IBP - Integrative Body Psychotherapy)

4 Schilde bei Steven Foster & Meredith Little/School of Lost

Borders, USA; „Leben und Sterben“ bei Scott Eberle, USA. Begleitung

von Lernenden seit 1995. Bauer (Rinder und Pferde),

Ritualleiter und –lehrer.

Franz P. Redl Claudia R. Pichl Meredith Little Sylvia Koch-Weser Nicolai V. d. Bellen Lisi Reiterer Gerhard Hajny Andreas Vierling

Christian Rätsch

Claudia Müller-Eberling


Terminübersicht Oktober 2012 bis Juni 2014

12. bis 14. Oktober 2012 West Ceremonies, Franz und Claudia www.wilderness.at

13. Oktober 2012 Medizinwanderung, Wolfgang und Theresia www.wilderness.at

21. Oktober 2012 Trancehaltungen, Trancetanz, Franz 15

28. Oktober 2012 Wildernesslieder, Gerhard www.wilderness.at

10. bis 11. November 2012 Trainee Wochenende, Franz und Claudia www.wilderness.at

22. November 2012 Rituale der Wandlung, Vortrag, Franz 3

7. bis 9. Dezember 2012 Kraft des Nordens, Claudia www.wilderness.at

4 Abende im Jänner 2013 Reisen zum wahren Selbst, Franz www.wilderness.at

23. bis 24. Februar 2013 Wege der Transformation und Metamorphose, Franz 15

10. März 2013 Wildernesslieder, Gerhard www.wilderness.at

14. März 2013 Vortrag Ballcourt etc, Claudia 2

15. bis 17. März 2013 Meiner Vision folgen, Andreas 14

25. März bis 8. April 2013 Visionssuche Sinai, Franz und Sylvia 5

24. bis 28. April 2013 Kraft des Ostens, Franz 10

4. bis 5. Mai 2013 Schwitzhütte, Nicolai, Lisi 11

5. Mai 2013 Im Spiegel der Natur, Vortrag, Franz 2

4 Abende im Juni 2013 Daoismus und Schamanismus, Franz 15

21. bis 23. Juni 2013 Süd Ceremonies, Claudia und Franz 13

7. bis 13. Juli 2013 Reise durch die Vier Schilde, Franz 15

20. bis 31. Juli 2013 Visionssuche Ballcourt, Franz und Claudia 5

7. bis 11. August 2013 Ceremonies4, Franz und Claudia 13

21. bis 31. August 2013 Visionssuche Kärnten, Claudia und Franz 5

21. bis 22. September 2013 Mein Lied, mein Tanz, Franz und Gerhard 14

11. - 13. Oktober 2013 Kraft des Westens, Claudia 10

1. November 2013 Schamanische Spurensuche, Vortrag, Christian R., Claudia M.-E. 16

2. November 2013 Schamanismus und Räucherwerk, Chrisitian R., Claudia M.-E. 16

16. bis 17. November 2013 Ausbildungs-Wochenende Spiegeln, Claudia und Franz

6. bis 8. Dezember 2013 Nord Ceremonies, Franz und Claudia 13

22. Dezember 2013 Zwischen Erde und Himmel, Franz 15

Anfang Jänner 2014 Visionssuche Südmarokko, Franz und Claudia 5

30. April bis 18. Mai 2014 Spurensuche Kalahari, Franz 5

5. bis 9. Juni 2014 Ceremonies5, Franz und Claudia 13

weitere Termine auf www.wilderness.at

Anmeldung & Information

Bitte bei allen Seminaren bis spätestens vier Wochen vorher anmelden (insoferne nicht anders angegeben).

Informationen zu den einzelnen Seminaren nur direkt bei den KursleiterInnen.

Anzahlungen: € 200,- für Visionssuchen und Seminare mit Meredith sowie € 100,- für alle anderen Seminare.

Bei der Bank Austia, BLZ 12000, Konto-Nr. 418 055 109, lautend auf Shambhala. Aus dem Ausland: BIC-Code BKAUATWW

plus IBAN-Code AT07 12000 00 418 055 109. Bitte immer Namen, Adresse, Telefon, e-mail, Kurstitel und Kurs-Nr. angeben.

Bei Abmeldung bis vier Wochen vor Seminarbeginn behalten wir eine Bearbeitungsgebühr von € 30,- (Visionssuchen:

€ 100,-) ein. Später verfällt die Anzahlung, außer es kann jemand von der Warteliste nachrücken. Bei Absage innerhalb

von 48 Stunden (Visionssuchen 2 Wochen) vor Seminarbeginn bzw. Nichterscheinen ist der ganze Kursbeitrag fällig,

außer es kann jemand von der Warteliste nachrücken.

Shambhala, 1080 Wien, Josefstädter St r. 5, Tel. +43/1/408 47 86, info@shambhala.at, www.shambhala.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine