Historische Fotos der FSG im Flensburger ... - Fjord maritim

fjordmaritim.de

Historische Fotos der FSG im Flensburger ... - Fjord maritim

QUARTAL 01 | 2009

KOSTENLOS

Historische Fotos der

FSG im Flensburger

Schiffahrtsmuseum

Die Mürwiker®:

hoch am Wind

Flensborg Avis:

X-Yachts i

Haderslev

1


Es gibt immer wieder so

vieles zu entdecken ...

... in Flensburg und an der Flensburger

Förde: zum Beispiel den

Flensburger Fischereiverein direkt

am Gastseglerhafen und einen

Weltmeistersegler in Fahrensodde.

Oder die Möglichkeit der Seebestattungen

bei Kalkgrund. Und

immer wieder interessant sind die

Ausstellungen im Schiffahrtsmuseum.

Thema derzeit: die ehemalige

Arbeitswelt der Werft dargestellt

durch viele, beeindruckende

Schwarzweiß-Fotos.

Dieses und einiges mehr finden

Sie in dieser neuen Ausgabe des

Fjord maritim. Viel Freude daran

wünscht Ihnen Sylvia Peters

2

Nordic by

nature!

Nachrichten

aus der Region -

täglich,

zweisprachig!

Nyheder fra

dit lokalområde -

hver dag -

tosproget!

www.flensborg-avis.de

• Ferngläser

• Seglermesser

• Leatherman-

Tools

Segler-

Geschenk-

Ideen!

Foto: www.segel-bilder.de

Beste Qualität zum fairen Preis. Z.B.

Steiner Marine-Ferngläser, spritzwassergeschützt,

Seglermesser von

Herbertz und Original Leatherman-

Tools - natürlich bei:

Clauberg

Große Str. 25 · 24937 Flensburg

Tel. 04 61 - 25 640 · clauberg@t-online.de


Foto: www.segel-bilder.de

Davon träumen Segler im

Winter: Endlich wieder `ne

richtig dicke Welle machen ...

+ Party-Service

Neue Adresse!

Wir verkaufen

auch Bioland-

Fleisch und

leckeren Lachs!

Flensburg: Am Ochsenmarkt 33a - 0461 / 50 36 011

Wanderup: Husumer Str. 1 - 046 06 / 96 55 96

Wees: (neben Aldi) 01520 / 40 92 258

Inhaltsverzeichnis:

Firmenpräsentationen

Die Mürwiker®,

Flensburg ................................. 4 / 5

Heilpraktikerin Cornelia Sönksen,

Flensburg ..................................... 8

„MS Feodora“, Seebestattungen

ab Langballigau ....................12 / 13

Feuerlöschtechnik R-H Schauer,

Flensburg ........................ Rückseite

Flensburg eiskalt erwischt

Fotoposter ............................ 14 / 15

Fischereiverein Flensburg

Seit 1872 ............................. 17 - 19

Serien

Steuerinfos

„Heilpraktikerkosten“ .................... 9

Flensborg Avis

X-Yachts in Hadersleben ...... 10 / 11

Hafenvorstellung:

Der FYC und die SVF

in Fahrensodde ................... 22 - 25

Schiffahrtsmuseum Flensburg

Ausstellung „Arbeitswelt Werft“,

Historische Fotos der FSG ......... 26

Termine: Regattakalender

und maritime Feste ..................... 27

Impressum .................................. 27

3


Die Mürwiker®: hoch am Wind

Zuweilen haben Mürwiker Werkstatt-Kollegen

das große Glück,

dass ihnen die Kieler Kollegen

von der Stiftung Drachensee ihr

Segelboot, ein 14 Meter langer

und 4 Meter breiter Eigenbau

aus Holz, anvertrauen, um es

nach einer Ostseereise Richtung

Flensburger Außenförde

oder in den Heimathafen zurückzusegeln.

So ging es wieder am 10.08.2008

los: Vier Werkstattbeschäftigte,

zwei erfahrene Ehrenamtler und

ein Mitarbeiter machten sich mit

der Schnellfähre zur Überfahrt

nach Göteborg auf den Weg, um

dann in Langedrag abends die

„SY Traumdrachen“ mit sieben

Personen zu entern.

Das Abenteuer begann mit einer

4

ersten Nacht im sicheren Hafen

bei zunehmenden Windstärken.

Am nächsten Nachmittag hieß

es nach sorgfältiger Vorbereitung

dann trotz schlechter Wetterprognose:

„Leinen los!“ mit

Motorkraft durch die Schärenlandschaft

nach Donsö.

Von Donsö über Läsö segelte

der „Traumdrache“ bis Hals

über die seemännisch besonders

anspruchsvolle Passage,

um in den Limfjord zu gelangen.

Nach Windstärken 6 bis 7 hatten

sich alle ein gutes Abendessen

verdient. Die nassen Klamotten

mussten irgendwie unter die

Sprayhood, denn eine Kuchenbude

gibt es auf dem „Traumdrachen“

nicht.

In den nächsten Tagen blies

allen ein heftiger Wind um die

Nase, mit durchnässter Haut

und Wechsel von Flaute, hervorbrechender

Sonne und Sonnenbrand

ging es voran mit Segelsetzen

und zwischenzeitlichem

„Motorbootfahren“.

Nicht nur die Durchfahrt unter

der Großen Belt Brücke sondern

auch die „riesigen Pötte“ waren

ein Erlebnis. Der Abendhimmel

klärte auf im Hafen von Spodsbjerg

/ Langeland und die um

22.30 Uhr beginnende Mondfinsternis

zog die Crew in ihren Bann.

Am Sonntag hieß es dann

schon wieder Abschied nehmen:

Gegen 18.00 Uhr segelte die

Crew „ihren“ „Traumdrachen“

in seine Heimatbox und übergab

ihn den Kieler Kollegen.


Fotos: Die Mürwiker®

Die Mürwiker®

Werkstätten für Menschen mit

Behinderung

Gegründet 1966

300 Mitarbeiter

+ 700 Menschen mit Behinderung

1.000 Mitarbeiter insgesamt

Die Mürwiker® haben ein umfassendes

Netzwerk aufgebaut für die bestmögliche

Integration und soziale Inklusion

von Menschen mit Behinderung.

Zu dem Netzwerk gehören die

Tochtergesellschaften:

- DGN GmbH - Diensleistungsgesellschaft

Nord GmbH

- FDS gGmbH Flensburger Versorgungsund

Dienstleistungs Service gGmbH

- BIB gGmbH - Fachdienst Arbeit in

Flensburg und Nordfriesland

Beteiligungen an:

- LeNi, Lebenshilfeeinrichtungen

Niebüll gGmbH

- an der FLEK-Gruppe GmbH

(Verbund von 4 Werkstätten in

Schleswig-Holstein: Flensburg,

Lübeck, Eutin, Kiel)

Neu ist die „Stiftung Die Mürwiker“, die

2007 ins Leben gerufen wurde.

Umfassende Informationen unter

www.muerwiker.de

Mürwiker Werkstätten GmbH

Raiffeisenstr. 12-14 - 24941 Flensburg

Tel. 04 61 - 50 306-0

eMail: info@muerwiker.de

Webseite: www.muerwiker.de

5


6

Kreative, individuelle steuerliche und

betriebswirtschaftliche Beratung.

Unsere Kompetenz sichert Ihren Erfolg!

Wir freuen

uns schon

auf Sie!

Graf-Zeppelin-Str. 20 • 24941 Flensburg

Tel. 04 61 / 94 00 00 - 0 • www.steuerberater-flensburg.de

Ein Foto für das Fjord maritim von Korfu

Nicht an der Ostsee oder

Nordsee sondern im Ionischen

Meer, genauer gesagt am Strand

von Korfu:

Ein interessanter

Muschelfund

Foto: Sylvia Peters


Eine bemerkenswerte Frau: Für die Heilpraktikerin

Cornelia Sönksen ist ihr Beruf eine Berufung.

Keine abgedroschene Phrase

sondern eine schlichte Wahrheit:

Cornelia Sönksen gehört zu den

Menschen, die ihren Beruf mit absoluter

Leidenschaft ausüben. Die

vierfache Mutter hat für diesen Einsatz

eine treffende Begründung:

„Mein Schlüsselerlebnis

war die Krankheit

meiner Tochter.

Es war unendlich schrecklich für

mich zu sehen, wie sie litt und ihr lange

Zeit keiner helfen konnte. Da wollte ich

alles über Krankheiten und Genesung

wissen. Als sie endlich gesund wurde,

habe ich entschieden, anderen Menschen

zu helfen so gut ich nur kann.“

Wenn Cornelia Sönksen das sagt,

wenn sie von den bangen Zeiten mit ihrer

Tochter erzählt, dann spürt man sofort:

Hier hat jemand mit Leib und Seele

seine Bestimmung gefunden. Und

tatsächlich geht die Naturheilpraktikerin

allen Krankheiten auf den Grund,

sieht den Menschen als Ganzes, überlegt

„kreuz und quer“, untersucht und

behandelt mit den unterschiedlichsten

Methoden und kommt zu - für den Patienten

- erstaunlichen Ergebnissen, die

helfen und heilen können.

Bei alledem beharrt

Cornelia Sönksen aber

nicht allein auf die

Kenntnisse der

Naturmedizin

Sie weiß, wo ihre Behandlung durch

schulmedizinische Untersuchungen

unterstützt werden kann, um den Patienten

zu helfen.

Ende 2008 ist Cornelia Sönksen

in Flensburg Engelsby mit ihrer Naturheilpraxis

umgezogen - direkt ins

Nachbarhaus, in noch schönere, grö-

8

ßere und hellere Räume als bisher.

Hier, in der Engelsbyer-Straße 56 befindet

sich jetzt das neue freundliche,

einladende Domizil.

An den Wänden sieht der Besucher

viele Zertifikate unterschiedlichster

Fortbildungsseminare. „Natürlich ist

„Die meisten gesundheitlichen Probleme

entstehen durch einen gestörten

Stoffwechsel. Aus diesem Grund

Mit vielen Ideen und Harmonie hat

Cornelia Sönksen ihre neuen Praxisräu-

es immer wieder schwer, sich aus dem

Tagesgeschehen herauszureißen. Aber

bei den Seminaren, Praktikas und

Kongressen kann ich so viel lernen

und mich außerdem mit Kollegen austauschen.“

Ein Mal im Jahr geht Cornelia Sönk-

möchte ich durch genaue Stoffwechselanalysen

das gesundheitliche Gleichgewicht

meiner Patienten optimieren.“

me eingerichtet. Stimmungsvoll - auch

in der Adventszeit.

sen auch privat auf große Tour und

dann ist die Praxis für einige Zeit geschlossen.

Dann besucht sie mit ihrem

Mann ihre Tochter in Neuseeland.

Eben jene Tochter um die sie früher als

Mutter so bangte. Diese lebt hier jetzt

kerngesund auf einer großen Farm.

Diagnoseverfahren:

• BIA-Messung

• Irisdiagnose

• Labordiagnostik

• Schwenk-Urin Methode

• Spenglersan Bluttest

• Überschichtungsurin

• Zungendiagnose

Therapieverfahren:

• Akupunktur

• Allergiebehandlung/-Therapie

• Ausleitungsverfahren • Chiropraktik

• Eigenbluttherapie

• Blutegeltherapie

• Entsäuerung

• Ernährungsberatung

• Infusionstherapie

• Migräne- und weitere

Massagen

• Neuraltherapie

• Psychokinesiologie

• Wechseljahre-Beratung

Naturheilpraxis

Cornelia Sönksen

Engelsbyer-Straße 56

24943 Flensburg

Termine nach Vereinbarung.

Telefon-Sprechzeit:

mo - fr 8.00 - 10.00

Tel: 04 61 - 67 99 073

Fax: 04 61 - 90 93 990

eMail:

naturheilpraxis-neli@gmx.de


Gastbeitrags-Serie „Steuer-Tipps und -Informationen“

Heute: Steuerliche Absetzbarkeit der Heilpraktikerkosten

Viele Menschen suchen und finden

Behandlungsmethoden im heilpraktischen

Bereich, die nicht von allen

Ärzten geboten werden können. Werden

durch eine derartige Behandlung

Rezepte vom Heilpraktiker erstellt,

heißen sie beim Finanzamt „außergewöhnliche

Belastungen“. Das Gesetz

verlangt, dass sich für einen Steuerpflichtigen,

der diese Kosten geltend

machen kann, größere Aufwendungen

als für die überwiegende Mehrzahl

der Steuerpflichtigen gleicher Einkommensverhältnisse

ergeben. Dafür müssen

die Ausgaben für z.B. Krankheitskosten

einen gewissen Prozentsatz

übersteigen, dessen Höhe sich nach

der Kinderzahl, der Zahl versorgungsberechtigter

Angehöriger und dem

Einkommen richtet. Die Verschreibung

muss von einem Mitglied eines staatlich

anerkannten Heilberufes sein, z.B.

Frühförderung

Diagnostik

Beratung

Foto: www.segel-bilder.de

����������

��������������

eines Arztes oder eines Heilpraktikers

mit staatlicher Anerkennung.

Die Kosten für eine Versicherung

heilpraktischer Behandlungen können

ebenfalls abgesetzt werden. Diese

„Vorsorgeaufwendungen“ werden bis

zu einem jährlichen Höchstbetrag von

€ 1500 für Ledige und € 3000 für Verheiratete

gewährt, falls ein steuerfreier

Zuschuss zur Krankenversicherung

gezahlt wird oder ein Beihilfeanspruch

im Krankheitsfall besteht. Der Höchstbetrag

steigt auf € 2.400 bei Personen,

die ihre Krankenversicherungsbeiträge

allein aufbringen müssen.

Diese private Zusatzversorgung kann

einspringen, wenn die Kosten nicht

oder nur zum Teil von der gesetzlichen

Kasse ersetzt werden. Voraussetzung

ist, dass die Versicherung Heilpraktikerleistungen

umfasst, d.h wörtlich

sollte der Versicherungsvertrag enthal-

Wir freuen uns auf Sie!

Katrin Wiese und Team

Goerdeler Straße 25, 24937 Flensburg

Praxisräume: Am Pferdewasser 6

Tel: 04 61 - 1 60 74-14 · Fax: 04 61 - 1 60 74-15

eMail: heilpaed-wiese@foni.net

��������������������

ten: „Heilpraktikerleistungen

nach

der Gebührenordnung

für

Heilpraktiker

(GebüH) sind

erstattungsfähig“.

Andere

Dr. Lars Eriksen

Versicherungen

erstatten darüber hinaus nach dem

sog. Hufelandverzeichnis. Das Hufelandverzeichnis

ist ein Maßstab zur

Abrechnung dieser besonderen Naturheilverfahren.

lars.eriksen@danrevision.com

www.danrevision.com

Dumm gelaufen: Hier wurde die

Tonne von der falschen Seite

touchiert. Also wenden und

noch Mal das Ganze.

FFFaust

Fittger

Versicherungsmakler GbR

Der Versicherungsmakler

für Ihre Region

• Unabhängig

• Kostenneutral

• Kompetent

Eckernförder Landstraße 3

24941 Flensburg

Tel.: 04 61 - 4309-1515

Fax: 04 61 - 4309-1516

info@faust-fittger.de

www.faust-fittger.de

Unser Partner im maritimen Bereich:

Foto: www.segel-bilder.de

9


X-Yachts segelt um die Welt

und ist auf der ganzen Welt

bekannt

Am 10. Februar 2009 ist es genau 30

Jahre her, dass die Erfolgsgeschichte

von X-Yachts begann. 1979 bauten die

drei Gründer und Besitzer, Birger Hansen,

Niels und Lars Jeppesen das erste

Segelboot - die so genannte X-79.

Ihr Ziel war es, Segelboote von solch

einer Qualität zu bauen, dass es keine

schnelleren oder besseren auf dem

Wasser gibt. Heute, drei Jahrzehnte

später, haben sie ihr Ziel längst erreicht

und sind Besitzer einer weltweit

bekannten und erfolgreichen Schiffsbauerei.

„Die anderen dürfen gerne größer

sein als wir, Hauptsache wir sind stets

die Besten“, gibt Birger Hansen das

Motto der Firma bekannt.

Die Entwicklung von X-Yachts ging

schnell und 1981 wurde die erste von

mittlerweile neun Weltmeisterschaften

durch eine X-Yacht eingefahren.

„Damals bekamen wir sehr viel PR

und seit dem ging es stetig bergauf“,

10

Texte: Ruwen Möller, Redakteur bei

Flensborg Avis

Fotos: X-Yachts

Eine X-Yacht besticht sowohl innen als

auch außen durch höchste Qualität. Ganz

gleich welche Vorstellungen die Kunden haben,

jeder Wunsch wird ihnen erfüllt.

En X-Yacht er af bedste kvalitet og kunderne

får alle deres ønsker opfyldt.

erinnert sich Birger Hansen. Heute

sind 140 Mitarbeiter in Hadersleben

beschäftigt und weitere 140 durch Zwischenhändler.

„Uns geht es sehr gut damit, dass wir

verhältnismäßig wenig Boote bauen.

Hauptsache unsere Kunden sind zufrieden“,

erklärt Hansen.

Rund 230 Boote werden jährlich in

Hadersleben produziert. Es wird nur

auf Anfrage gebaut, nicht auf Vorrat,

erklärt Miteigentümer Hansen.

„Wir haben einen super Standort

hier. Unsere Kunden aus Norwegen,

Schweden und Holland sind schnell zu

beliefern und auch die Autobahn Richtung

Süden, nach Italien, liegt direkt um

die Ecke. Bei uns können die Kunden

ein Boot kaufen und direkt damit lossegeln“,

sagt er stolz. X-Yachts befindet

sich im Zentrum von Hadersleben und

hat das Wasser direkt vor der Tür.

In diesem Jahr hat man bei X-Yacht

mit dem Bau einer neuen Serie begonnen.

Es handelt sich dabei um die so

genannte Xcruising-Serie. Nach der

Xracing und Xperformance die dritte

Serie. Die kleinsten Boote sind knapp

10 Meter lang und die größten doppelt

so groß. Die Preise für eine X-Yacht

liegen zwischen 170.000 und 2 Millionen

Euro.

Stets zu Gast bei Fjord maritim - Flensborg Avis

berichtet grenzüberschreitend. Heute:

Nicht die Größten, aber die

Besten wollen X-Yachts sein


Til enhver tid gæster

hos Fjord maritim -

Flensborg Avis skriver

om Danmark:

X-Yachts vil

ikke være de

største, men

de bedste

X-Yachts er kendt og sejler

hele verden rundt

Den 10. februar 2009 er det præcis

30 år siden, at X-Yachts-succeshistorien

begyndte. I 1979 begyndte de tre

ejere, Birger Hansen, Niels og Lars

Jeppesen med at bygge den første sejlbåd

- den såkaldte X-79. Deres mål

var at bygge sejlbåde af høj kvalitet

som var bedre og hurtigere end alt andet

på vandet. I dag, tre årtier senere,

har de for længst nået deres mål og

er ejere af et succesfuldt skibsbyggeri,

som er kendt i hele verden.

- De andre må gerne være størst,

bare vi er bedst, siger Birger Hansen

og fortæller om det slogan, som hans

firma går efter.

Udviklingen af X-Yachts gik hurtigt,

og i 1981 blev den første af efterhånden

ni verdensmesterskaber vundet af

en X-Yacht.

X-Yachts

Ist ein

Begriff für

jeden

Segler.

X-Yachts

er kendt

over hele

verden

- Det gav meget omtale for os i pressen,

og siden gik det hele tiden fremad,

husker Hansen tilbage. I dag er der ansat

140 medarbejdere i Haderslev, og

yderligere 140 er beskæftiget via underleverandører.

Hvert år bygges der

omkring 230 både.

- Vi har det meget godt med, at vi

bygger et forholdsvist lille antal både,

bare vore kunder er tilfredse, siger

Hansen.

Omkring 230 kølbåde bygges hvert

år i Haderslev. Og der bygges kun efter

behov, ikke til lager, oplyser medejeren.

- Vi har en fremragende beliggenhed i

forhold til vores kunder fra Norge, Sverige

og Holland, og også motorvejen

sydpå til Italien ligger lige om hjørnet.

Hos os kan kunderne købe en båd og

sejle hjem med den, siger han stolt. X-

Yachts ligger midt i Haderslev centrum

med vandet direkte foran døren.

I år er X-Yachts begyndt med at bygge

en helt ny linje, den såkaldte Xcruising.

Efter Xracing og Xperformance

er det den tredje linje, der bygges. De

mindste både er godt og vel 10 meter

lange, og de største dobbelt så store.

Prisen for en X-Yacht ligger mellem

170.000 og 2 millioner euro.

X-Yachts in Hadersleben:

X-Yachts A/S, Fjordagervej 21,

6100 Haderslev, Danmark

Tel +45 74 52 10 22 , Fax +45 74 53 03 97

www.x-yachts.com

Birger Hansen gründete X-Yachts

gemeinsam mit Lars und Niels Jeppesen

in Hadersleben.

Birger Hansen grundlagde X-Yachts

sammen med Lars og Niels Jeppesen.

11


Seit 2004 sind Seebestattungen

für jeden möglich ...

... und nicht nur für „seemännisch

dem Wasser verbundene“

Personen.

Was noch vor Jahren allein einem

besonderen Kreis von Seefahrern,

Kapitänen, Reedern etc. vorbehalten

war, ist seit einigen Jahren für

jedermann möglich geworden: die

Bestattung auf See. Nur leider wissen

immer noch wenige davon.

Natürlich möchte man sich mit

dem Thema Tod nicht mehr als nötig

auseinandersetzen. Aber da hier ein

Informationsbedarf zu sein scheint,

möchte das Fjord maritim in dieser

Ausgabe Kapitän Alexander Klein

und seine „Feodora“ vorstellen. In

Zusammenarbeit mit mehreren Bestattungsunternehmen

unternimmt

die „Feodora“ die „letzte Reise“ für

alle, die sich dem Meer besonders

verbunden fühlen. Ob Einheimische

oder Urlauber - ob Menschen, die

„auf dem Wasser zu Hause waren“

oder nur gern am Meer spazieren

12

gingen, niemandem wird heute der

Wunsch nach einer Seebestattung

verwehrt.

„Wir sind alle sehr bemüht, dieser

Fahrt den würdigen Rahmen zu geben“,

erklärt Kapitän Klein. In Langballig

liegt die „Feodora“. Von dort

aus geht die Fahrt ca. eine Stunde

zum Urnenfeld am Leuchtturm

Kalkgrund. Nur hier, in einem speziell

ausgewiesenen Areal, dürfen

Urnen versenkt werden.

Das Ritual einer

Seebestattung ...

... erklärt Kapitän Klein: „Über dem

Urnenfeld stoppt das Schiff und die

Maschinen werden abgestellt. Die

Flagge wird auf Halbmast gesetzt.

Nach einer kurzen Ansprache und

einigen Abschiedsworten übergibt

der Kapitän nach seemännischem

Brauch die Urne dem Meer. Danach

glast die Schiffsglocke traditionell

8 mal. Das bedeutet, die Wacht ist

zu Ende, die neue Wacht zieht auf.

Während die Urne im Meer versinkt,

nehmen die Angehörigen Abschied

und werfen als

letzten Gruß Blumen

in die See.

Nach einer Gedenkminute

fährt

das Schiff mit

langsamer Fahrt

einen Kreis um

die Versenkungsstelle

und dann

wieder zum Hafen zurück.“ Die „Feodora“

fährt je nach Wunsch mit

dem engsten Familienkreis oder mit

bis zu 200 Personen. Sowohl die

Seebestattungsdokumente als auch

eine Kopie der Seekarte des Beisetzungsgebietes

bekommen die Angehörigen

im Anschluss an die Seebestattung.

Eine „Stille Bestattung“

ohne Begleitung von Angehörigen

ist ebenso möglich wie auch die anonyme

Seebestattung. Bei letzterem

Das Urnenfeld befindet

sich ...

... ca. 1,5 Seemeilen westnordwestlich

vom Leuchtturm Kalkgrund

außerhalb der 3-Meilen-Zone auf

„Rauhem Grund“. Der Begriff

„Rauher Grund“ bezeichnet Gebiete,

in denen nicht gefischt oder

Wassersport betrieben wird. Die

genauen Koordinaten innerhalb

des Urnenfeldes werden in das

Schiffslogbuch eingetragen.

Ihr kompetenter Partner mit persönlicher Beratung

und Betreuung im Trauerfall

Bestattungsinstitut

Friedrich Warnke

Bahnhofstraße 11 · Glücksburg

Telefon 0 46 31 / 40 95 10

bekommen die entsprechenden

Behörden die Dokumente von der

Reederei.

Erd-, Feuer- und

Seebestattungen

Bestattungsvorsorge

Vorsorge-Treuhand-Konten

Vorsorge-Versicherungen


Seebestattungen

mit der Feodora

Die Feodora ...

... wurde 1968 in der Kröger

Werft, Rendsburg, gebaut. Sie

fährt unter deutscher Flagge

mit einer sowohl sehr gut ausgebildeten

Besatzung als auch

einem sehr hohem Sicherheitsstandard.

Technische Daten:

Länge: 33,50 m

Breite: 6,70 m

Tiefgang: 1,70 m

Geschwindigkeit: 10, 0

Nordische Ausflug

Schifffahrts GmbH

Alexander Klein

Aukjerstr. 7, 24977 Grundhof

Tel. 0 46 36 - 97 94 67

Fax. 0 46 36 - 97 99 72

Bord-Telefon 01 72 - 451 67 91

eMail: info@seebestattungenfeodora.de

www.seebestattungen-feodora.de

0461-500 39 22

Claudia Matzen – Immer für Sie da!

www.bestattungen-mit-herz.de

Fotos und Karte: NAS Feodora

HOTEL – RESTAURANT

Westerholzmühle

Haffstr. 12

24977 Westerholz

Tel. 04636-976697

Fax 04636-976699

www.westerholzmuehle.de

Familiengeführtes

Unternehmen

- Bürgerliche bis gehobene Küche

- Hotelzimmer in einzeln stehenden Bungalows

- nur 2 km vom Hafen Langballigau entfernt

- Ideal auch für Übernachtungen

ferngereister Angehöriger

13


Eiskalt erwischt

6. Januar 2009.

Tag der Heiligen Drei Könige.

Flensburger Hafen, Fotostandort

Ostufer bei Fisch Jessen.

Blick auf die Altstadt.

Es ist 8.30 Uhr und die gerade

aufgehende Sonne strahlt mit

rötlichem Schein in die Fenster,

alles spiegelt sich im Eis wider.

Die Temperatur beträgt

minus 8 Grad.

Zu dumm, dass man beim

Fotografieren die dicken

Handschuhe ausziehen muss.

14


Foto: Sylvia Peters

15


Das ist der Beweis:

Die Erde ist rund.

Alles ist gut - es ist nur ein Trick. Hier hat der Fotograf sowohl die Oldtimer „im

Päckchen“ als auch das Segelboot rechts mit einem Vollformat-Fischaugen-Objektiv

- Bildwinkel mehr als 180° - aufgenommen. Beides mit einer faszinierenden,

schwindelerregenden Wirkung. Fotos: www.segel-bilder.de

16


Der Fischerstrand reichte früher am Ostufer

bis zum heutigen Restaurant „Fischperle“.

Das Foto unten stammt aus dem Jahre

1880. Der letzte in diesem Bereich noch

vorhandene Strandplatz wird heute von der

Hafenfähre genutzt.

Rechts: Der Fischereihafen ist auch eine

Station des Flensburger Kapitätnsweges.

Seit 1872 gibt es den Fischereiverein

in Flensburg

Die Küstenfischerei hat in

Flensburg eine lange Tradition.

Allein die Fischersiedlung

St. Johannis ist

schon über 900 Jahre alt.

Im sogenannten „Gänge-Viertel“

entlang der St. Jürgen-Straße siedelten

sich vor 250 Jahren viele Fischerfamilien

an. Ihr Leben war denkbar

einfach und beschwerlich. In der Blütezeit

des Flensburger Fischfangs um

1900 haben 150 Flensburger Familien

vom Fischfang gelebt. Als dann nach

Ende des Zweiten Weltkrieges viele

Flüchtlinge nach Flensburg kamen,

gab es kurzzeitig eine enorm große

Nachfrage nach Fisch, die kaum befriedigt

werden konnte. Heute ernährt

die Kleinfischerei keine Familie mehr,

sondern wird als „Kleine Küstenfischerei“

vorwiegend im Nebenerwerb ausgeführt.

Von Flensburg bis Gelting

sind 54 Boote zum Fischfang

im Nebenerwerb angemeldet.

Außerdem gibt es noch ein Muschel-

fischereifahrzeug, das in der Flensburger

Förde auf den sogenannten

Wildmuschelbänken im Deutschen

Hoheitsgebiet die Miesmuschelfischerei

betreibt.

Das Flensburg nicht nur eine Handels-

sondern auch eine Fischereistadt

war, davon zeugen auch heute noch

viele Straßennamen im Osten der

Stadt: die Norder- und die Süderfischerstraße,

der Fischermannsgang

oder die Pilkentafel. Hier, an der Hafenostseite,

wo die einfachen Fischer

lebten, war das „Arme-Leute-Ufer“. Die

Männer gingen nachts auf Fischfang

und die Frauen verkauften den Fang

am nächsten Tag. Für Fisch wurde nur

wenig bezahlt. Gefangen und verkauft

wurden Butt, Dorsch, Makrele und Hering.

Auch das Aalstechen, das heute

nicht mehr erlaubt ist, war von großer

Bedeutung. Desgleichen fing man

Krabben, die sogenannten Porren, und

Muscheln.

Manch ein Fischer kaufte auch den

Fischfang aus anderen an der Förde

gelegenen Orten auf. Und so blieb der

Handel und auch die Fischverarbei-

17


Foto unten:

De Fischer un sin Fruu.

18

In Fisch die Nr. 1

für den ggesunden Appetit pp

• Eigener Direkt-Import

• Eigene Räucherei

• Fischbistro

Verkauf direkt nebenan

in der Fischperle

Foto oben: Als die Boote größer wurden,

baute man Stege, an denen auch die Netze

tung stets auf der Ostseite der Stadt.

Um ca. 1880 gab es sogar 60 Familien,

die eine Fischräucherei betrieben.

Wichtig war und ist der

Flensburger Fischmarkt.

Als die Flensburger Fischerei Genossenschaft

1974 aufgelöst wurde, entschloss

sich der damalige Geschäftsführer

Helmut Jessen, das Geschäft

in eigener Regie weiterzuführen. An

Stelle des alten Lagerschuppens und

diesem äußerlich durch die Holzverkleidung

nachempfunden, wurde im

Mai 2000 der 900 m² große Neubau

eingeweiht. Hier befinden sich außer

dem Großhandel eine Räucherei mit

zwei Flüssigrauchöfen, ein Fischbistro

getrocknet wurden. Heute gibt es für die

Nebenerwerbsfischer noch zwei Stege.

sowie der Einzelhandel. Der Flensburger

Fischmarkt setzt jährlich ca. 500 t

Fisch um, davon ca. 250 - 300 t Frischfisch.

Nur noch ca. drei bis fünf Prozent

der benötigten Rohware kann von

den Flensburger Fischern angeliefert

werden.

Heute bilden die verbliebenen Fischer

eine eingeschworene Gemeinde

- auch grenzüberschreitend. Es gibt

Treffen der Fischer mit Fischerkorso

und trotz manch eher „sportlichem“

Konkurrenzkampf ist man, wenn es

drauf ankommt, füreinander da. Und

nicht zuletzt sind die Fischerboote für

viele Segler in Not eine große Hilfe auf

der Flensburger Förde gewesen.

Flensburg - Ballastkai 4

Telefon 04 61 - 840 18 82

Bistro 04 61 - 18 28 230

Seit einigen Jahren gibt es auf dem

Gelände des Flensburger Fischerei-

Vereins das kleine Fischereimuseum.

Hier ist anschaulich dargestellt, unter

welch schwierigen Bedingungen und

mit welchen zum Teil recht einfachen

Mitteln die Fischer früher ihr karges

Einkommen verdienten. Anhand einer

Schautafel

können sich Einheimische

und

Touristen auch

über die heute

noch in der Ostsee

lebenden Fische

informieren.

Wer übrigens

auf dem Dachboden oder im Keller

noch Fischergeräte seiner Vorfahren

findet, sollte sich doch bitte an den

Flensburger Fischereiverein wenden.

Hier würde man sich freuen,

wenn diese Teile im Museum ausgestellt

werden dürften.


Flensburger

Fischereiverein

e.V.

Fotos, Karte und Textvorlage:

Fischereiverein Flensburg e.V.

Flensburger Fischereiverein e.V.

Fischerstrand Flensburg

am Ostufer

Vorsitzender:

Horst D. Hansen, Tel. 04 61 - 29 422

Jeden Sonntag Frischfischverkauf

an der Hafenspitze

TERMIN!

Samstag 22. August 2009:

14. Flensburger Fischerfest mit

Korsofahrt der geschmückten

Fischerboote

Foto links:

Die Flensburger Fischerfrauen sollten

nicht vergessen werden. Ohne ihre Hilfe

und das Verständnis für die Arbeit ihrer

Männer wäre der Fischereiverein nicht

möglich.

Foto Mitte:

Auch sie fühlen sich wohl auf dem Gelände

des Flensburger Fischereivereins.

Die Enten und hier sogar eine Schwanenmutter

mit Kind.

Karte unten:

An der Ostpromenade des Flensburger

Hafens liegt das Gelände des Flensburger

Fischereivereins mit dem kleinen

Museum.

Der Flensburger

Fischereiverein e.V.:

1872 taten sich Flensburger Fischer

zusammen und gründeten einen

Verein, den Flensburger Fischereiverein,

FFV.

1919 wurde von den Fischern die

Fischerei Genossenschaft zur Vermarktung

der Fischfänge gebildet.

1974 Auflösung der Genossenschaft

1975 Der Geschäftsführer der Genossenschaft,

Helmut Jessen, gründet

den Flensburger Fischmarkt.

2007 135-jähriges Jubiläum des

Flensburger Fischereivereins e.V.,

- Jubiläumsfest im August

- Anmeldung von 5 Nachwuchsfischern

zum Fischwirt

- Ausbau der Sehenswürdigkeiten

am Fischereigelände

Zum Abschluss der beliebte

Fischerwitz:

Kommt eine Frau zum Fischer und

fragt: „Und, beißen die Fische?“

Antwortet der Fischer: „Nein, Sie

können sie ruhig streicheln!“

Hans-Werner Weihs

TAUCHER- und

WASSERBAUBETRIEB

• Schwimmende Rammung

• Saug- und Nassbaggerei

• Taucherarbeiten aller Art

• Spundwandsanierung

• Bergungen

Längs der Bahn 25

24941 Flensburg

Tel. 04 61 - 9 28 33

01 71 - 3 24 43 41

Von Januar bis März ...

... haben wir an den Wochenenden geöffnet.

Am jeweils zweiten Sonntag im Monat auch mit

leckerem Frühstücksbuffet (08.02., 08.03. etc.)

Und: Wir haben einen neuen Küchenchef.

Durch ihn bekommt unsere Speisekarte eine

interressante Note, die Sie probieren sollten.

Kommen Sie doch mal vorbei!

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Bellevue-Team

04 61 - 18 07 40

www.bellevue-flensburg.de

Mit freundlicher Unterstützung

und erfrischenden Grüßen

Am Gastseglerhafen

Terrassen-Café

Mit Blick auf Hafen

und Altstadtufer!

- Frühstück

- Kaffee und Eis

- Snacks

Flensburg - Tel. 04 61 - 150 15 89

Öffnungszeiten:

von Januar bis März

freitags ab 17:00Uhr,

samstags und

sonntags ab 12:00Uhr

Tel.: 0461/ 1 68 75 - 0 • Fax:0461/ 1 68 75 - 15

Email: info@flgv-flensburg.de

19

-


Auf den Fotos: Zwei Boote der Regattavereinigung

Fahrensodde frontal:

Frühjahrswoche Flensburg Mai 2005.

Die rote „Midas“, eine GB 1000 (DEN

1099).

Maritime Dienstleistungen rund um Ihr Boot

Winterlager -

Vollservice

��� ������

��� ���� ���������

Aus unserem Leistungskatalog:

- Lagern · Warten · Reinigen · Polieren ·

Versiegeln · Streichen · Reparieren usw.

alles für

- Unterwasserschiff · Rigg · Segel · Motor ·

Elektrik · Elektronik etc.

Wir erledigen sogar den Einkauf für

Ihren Wochenendtörn!

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

F•T•D Maritime Dienstleistungen e.K.

Tel.: 0461 - 8 405 403 Fax: 0461 - 8 405 404

mail@ftd-flensburg.de www.ftd-flensburg.de

GLAS -Thomsen GmbH

GLASEREI UND AUTOGLASEREI:

- Reparatur- und Neuverglasungen

- Isolierverglasung

- Autoverglasungen

- Spiegel

- Schleifarbeiten

- Acrylgläser + Polycarbonate

- Lieferung von Autoscheiben

Heideland West 2 • 24941 Jarplund-Weding

Telefon 04 61 - 94 00 90 • Fax 04 61 - 94 00 91

eMail: info@glas-thomsen.de

www.glas-thomsen.de

20

Foto: www.segel-bilder.de

HEUCHERT SANITÄR GmbH

Meisterbertrieb

Glücksburg / Munkbrarup

Tel. 0 46 31 / 86 12

Fax 0 46 31 / 82 46

Der Partner für

Ihr neues Bad!!!

Schmuck Schmuck-Vitrine -Vitrine Schmidtke

Außergewöhnliche

Angebote

Einzelstücke zu unglaublich

günstigen Preisen.

Ein Blick auf unser www.schmuck-schmidtke.de und unsere Schaufenster lohnt sich immer!

Juwelier & Goldschmiede

Dr. Todsen-Straße 7 • 24937 Flensburg • Tel. 0461/21002

(zwischen Südermarkt und Deutschem Haus)

in Brillant-, Gold- und

Perlenschmuck.

Ankauf von Alt- und Zahngold

Schmuck und Silberwaren


ISPF-Hafensicherheit • Werkschutz • Funkstreifendienst

• Objekt- und Personenschutz

• Pförtner- und Veranstaltungsdienste

• Sicherheitsanalysen • und vieles mehr ...

INGEBORG REIMANN

Europastr. 11

Brarupholz 27

24941 Flensburg 24392 Scheggerott

Tel.: 04 61 - 95 70 180 Tel.: 0 46 41 - 93 30 40

Mobil: 0170 - 281 69 82

TreppenDesign - TreppenPlanung

Silvia Isler - Jens Kerski

• Beratungs-Service

• Treppenbau-Schulung

• Vertrieb von Spezialwerkzeug und Zubehör

Hauptstr. 49

24969 Großenwiehe

Tel. 04604/ 988 646

www.islertreppen.de

Foto: www.segel-bilder.de

Wieder Flensburger Frühjahrswoche,

dieses Mal Mai 2006: Die blaue „Chinook“

vom FYC (GER 4732). Hier

setzte sich die X-332 bei den Regatten

auf den ersten und den zweiten Platz.

2007 wurde die Chinook Weltmeister

in Hankö, Norwegen. Viel Interessantes

und Wissenswertes über das

schnelle Boot und die Crew, die aus

diesem Boot Spitzengeschwindigkeiten

herausholt, finden sich im Internet

unter www.team-chinook.de.

21


22

In dieser Serie stellen wir Segelhäfen entlang der

Flensburger Förde vor. Heute der FYC und die SVF

Deutschland und Dänemark

sind in Fahrensodde vereint

Ein Hafen - eine Regattagemeinschaft.

Die Zusammenarbeit zwischen

der „Segler-Vereinigung

Flensburg e.V.“ und dem „Flensborg-Yachtclub

e.V.“ funktioniert

reibungslos. Außerdem führt jeder

sein eigenes, „hygeliges“

Vereinsleben in Fahrensodde.

An der Ostseite der Flensburger

Förde, in der Bucht von Fahrensodde

gelegen, zwischen Marina Sonwik

Das Vereinshaus des FYC

mit Gastronomie

und dem Yachthafen in Glücksburg,

befinden sich die beiden Segelvereine

„Segler-Vereinigung Flensburg e.V.“

und der „Flensborg - Yachtclub e. V.“

Die durch eine West- und Ostmole

umschlossene Wasserfläche wurde

vor drei Jahren von den beiden Vereinen

gemeinsam erworben und bietet

HBM

Hansen Baugeschäft Maasbüll

Toft 6 · 24975 · Maasbüll

Tel. 04634 - 931964 · Fax 931968

Straßenund

Tiefbau

Liegeplätze für ca. 350 Segel- und Motorboote.

Beide Vereine verfügen über

eigene Vereinshäuser mit Gastronomiebetrieb,

geöffnet an sechs Tagen

pro Woche.

Um die Regattatätigkeiten zu bündeln,

wurde vor acht Jahren die „Regattagemeinschaft

Fahrensodde GbR“

von den Sportabteilungen der beiden

Vereine gegründet. Gemeinsam richten

die Vereine die traditionelle „Frühjahrswoche

Flensburg“ am Himmelfahrtswochenende,

die „Lyo - Rundt

Regatta“, diverse Klassenmeisterschaften,

Deutsche und Dänische

Meisterschaften sowie die „Kalkgrundregatta“

am letzten Samstag im September

als Abschlussregatta für die

Yardstick-Klassen aus. Die Kalkgrundregatta

ist die letzte Wettfahrt in einer

Das Vereinshaus der SVF

mit Gastronomie

Flensburg

FYC/

SVF


Gråsten

Glücksburg

Sønderborg

Gelting

Serie von Regattaveranstaltungen des

Flensburger KH&S Fördecups“.

Beliebt sind während der Segelsaison

die so genannten Mittwochabendregatten,

bei denen regelmäßig 15 bis

25 Boote aus beiden Vereinen teilnehmen.

Die Auswertungen werden nach

jeder Wettfahrt vorgenommen und am

Ende der Saison mit den Gesamtergebnissen

die Gewinner ermittelt.

Beide Vereine bilden in ihren jeweiligen

Jugendabteilungen Kinder und

Jugendliche im Segeln aus. Für die

Ausbildung durch erfahrene Jugendleiter

steht ein umfangreicher Bootspark

einschließlich der erforderlichen

Sicherungsboote zur Verfügung. Die

Jüngsten beginnen mit ca. acht Jahren

in einer OPTI–Jolle, nachdem

im Winterhalbjahr die theoretischen

Grundkenntnisse und Begriffe erklärt

wurden. Für Fortgeschrittene stehen


für das Training Gleitjollen und ein

Kielboot zur Verfügung. Seit einem

Jahr werden auch Schüler einmal

wöchentlich auf einem speziell für sie

entwickeltem Kielboot an den Segelsport

herangeführt. Der Wunsch der

Jugendlichen, segeln zu lernen, ist ungebrochen.

Beide Vereine wollen den

Segelnachwuchs mit in das Vereinsgeschehen

einbinden und hoffen weiterhin

auf großen Zuspruch.

Was vielen Flensburgern vielleicht

nicht bekannt ist: Der „Flensborg-Yachtclub

e.V.“ richtete bereits

mehrfach hier in Flensburg Dänische

Meisterschaften aus. Und die „Segler-

Maler

Lothar

Schmidt

Inh. Meinhard Schmidt

vereinigung Flensburg e.V.“ feiert im

nächsten Jahr sein 100stes Jubiläum.

Die SVF wurde zu einer Zeit gegründet,

als das Segeln noch ein exklusiver

„Herrensport“ und nicht allen Schichten

der Bevölkerung zugänglich war.

Mit viel Optimismus fand das erste offizielle

Ansegeln 1910 statt. Doch nach

den ersten erfolgreichen Jahren folgte

bald die Ernüchterung durch den Ausbruch

des Ersten Weltkrieges 1914 bis

1918. Erst im August des Jahres 1920

fanden unter völlig veränderten Verhältnissen

wieder Regatten statt: Mitten

durch die Flensburger Förde verlief

nun die deutsch-dänische Grenze.

Klabundeweg 1a Tel. 04 61 / 3 71 20

24943 Flensburg Fax 04 61 / 3 70 00

AAAAAuuuuussssffffffüüüüüüüühhhhhhhrrrruuuuunnnngggg ssssäääämmmmtttlllliiiiccchhhhhheeeerr

MMMMMMMMaaaaaaalleeeeerrraaaaarrbbbbeeeiitttteeennnnnnn

Der Hafen Fahrensodde mit den

Stegen des FYC und der SVF

Die Flaggen:

oben FYC - Flensborg-Yachtclub e.V.,

unten SVF - Segler-Vereinigung

Flensburg e.V.

links: So dürfte heute nicht mehr gesegelt

werden. Jugendausbildung ohne

Schutzwesten in den Fünfziger Jahren.

unten: Das erste Domizil an der Ballastbrücke.

23


Aus dem Fotoalbum

eines Mitglieds der SVF:

24

Doch trotz äußerster Beschränkungen

war das Interesse am Segelsport in der

Flensburger Bevölkerung groß. Nachdem

die Mitgliederzahl im Jahre 1922

auf 308 Personen angewachsen war,

mussten sogar die Neuaufnahmen

beschränkt werden. Der Schwerpunkt

der Vereinstätigkeit lag nun neben der

Bootsbeschaffung in der Errichtung

des Bootshafens am Ballastkai im

Flensburger Innenhafen. 700 Millionen

Mark wurden in der damaligen Inflationszeit

von den Mitgliedern zusätzlich

aufgebracht.

Doch auch diese Friedenszeit war

bald vorbei: Während der Nordmarkregatten

brach der Zweite Weltkrieg aus

und das Segeln auf der Flensburger

Förde musste fast völlig eingestellt

werden.

Der erneute Wiederaufbau begann

unter weit schwierigeren Verhältnissen

als nach dem Ersten Weltkrieg. Die

Älteren unter uns können sich noch

daran erinnern, dass die Boote von

der Besatzungsmacht beschlagnahmt

wurden. Erst ab 1950 durfte wieder auf

der Flensburger Förde und der offenen

See gesegelt werden.

Als Ende der 50er Jahre der Pachtvertrag

an der Ballastbrücke auslief,

wurde dem Verein von der Stadt

Flensburg der ehemalige Seefliegerhafen

in Fahrensodde als Ersatzfläche

angeboten. Nach den Baggerarbeiten

1968 begannen die Mitglieder der

Segler-Vereinigung zunächst mit dem

Bau der Ostmole, später erfolgte dann

die Aufschüttung der Westmole durch

den Flensborg Yachtclub. Nach dem

Bau der Brücken und der Fertigstellung

des Vereinsheimes 1974, nahm

der Bootshafen Fahrensodde langsam

sein heutiges Erscheinungsbild an.

Später musste der Hafen zusätzlich

ausgebaggert werden, um weitere Liegeplätze

vor dem Clubheim zu ermöglichen.

Geplant ist, in den nächsten Jahren

eine zusätzliche Brückenanlagen im

südlichen Bereich des Hafenbeckens

zu bauen, sodass weitere Liegeplätze

von der Ostbrücke verlegt werden

können. Im Wesentlichen durch Eigen-


leistung erstellt, ist die Gesamtanlage

des Seglerhafens Fahrensodde auch

für die nächste Seglergeneration Ausgangs-

und Zielhafen für Segeltouren

auf der Flensburger Förde.

Text: Peter Christiansen

Fotos: Christian F.G. Offermann,

Heinz-Walter Döge

Der FYC -

Flensborg Yacht Club e. V.

• 286 Mitglieder, davon in der

Jugendabteilung 46 Kinder und

Jugendliche zwischen 8 u. 21

• Boote: 108 Yachten und Jollen

Kontakt:

Ewoldtweg

24944 Flensburg

Hafenmeister +49 (0)4 61 - 3 51 17

www.flensborg-yacht-club.de

Die SVF -

Segler Vereinigung

Flensburg e. V.

• 450 Mitglieder, davon in der

Jugendabteilung 90 Kinder und

Jugendliche zwischen 8 u. 21

• Boote: 185 Yachten und Jollen

Kontakt:

Fahrensodde 16

24944 Flensburg

Hafenmeister +49 (0)4 61- 33 466

www.seglervereinigung.de

HEIZUNG•SANITÄR

Foto rechts:

SY „Chinook“. IMS Weltmeister von

2007 von Johann Friedrichsen und

seiner FYC/SVF Crew

Foto unten:

Schlengel des FYC

Foto: www.segel-bilder.de Foto: www.segel-bilder.de

PELLETS

SOLAR- UND

WÄRMEPUMPEN

Munkwolstrup · Munkwolstruper Weg 20

25


Unsere Seite:

Flensburger Schiffahrtsmuseum -

was war - was ist - was wird:

Der Kapitän und Marinemaler

Hans Peter Jürgens ...

... präsentierte in einer Ausstellung

vom 10.10.08 - 11.01.09 Gemälde

und Aquarelle, inspiriert von der englischen

Marinemalerei. Aus einer Walfängerfamilie

stammend zeigte der

1924 geborene Hans Peter Jürgens

faszinierende Situationen aus seinem

bewegten Seefahrerleben.

Sonderausstellung vom 15. Februar bis 29. März 2009

Die Fotografie gilt gemeinhin als ein

Fenster in die Vergangenheit. Dieser

besondere Dokumentarwert macht historische

Fotos als Anschauungs- und

Quellenmaterial so kostbar und faszinierend.

In der Sammlung des Flensburger

Schiffahrtsmuseums befinden

sich rund 1.900 Glasplatten-Negative

aus dem Werkarchiv der Flensburger

Schiffbau-Gesellschaft. Die Bilder sind

vorwiegend in der Zeit zwischen 1900

und 1940 entstanden. Neben Aufnahmen

von Werftanlagen, Werkstätten,

Bauabschnitten und Schiffen umfasst

26

Arbeitswelt Werft

Historische Fotos von der

Flensburger Schiffbau-Gesellschaft

der Bestand auch Bilder von Arbeitern,

Belegschaften und Stapelläufen.

Im vergangenen Jahr ist es dem

Schiffahrtsmuseum gelungen, diesen

reichhaltigen Fundus zu digitalisieren

und aufzuarbeiten. Zum Abschluss

dieser umfangreichen Archivarbeit

zeigt das Museum vom 15. Februar bis

29. März 2009 eine Auswahl von Fotos,

die einen eindrucksvollen Einblick

in die harte Arbeitswelt der Werft des

frühen 20. Jahrhunderts eröffnen.

Thomas Overdick, Leiter des

Flensburger Schiffahrtmuseums

Dampfkessel warten auf ihren

Einsatz, um 1900.

Di, 13.01., 19.30

Gerty Molzen: „Bis nächster Tour!“

Marlies Schumacher liest Petuh-Geschichten der

Flensburger Kabarettistin u. Autorin Gerty Molzen.

15.02.-29.03.

Arbeitswelt Werft (Ausstellung)

Historische Fotos von der Flensburger Schiffbau-

Gesellschaft - Eröffnung: So, 15.02., 11 Uhr

Di, 03.03., 19 Uhr

Mitgliederversammlung des Fördervereins

Flensburger Schiffahrtsmuseum e. V.. Im Anschluss

öffentl. Vortrag zur Schiffbaukunst der Wikinger

18.04.-07.06.

Flensburg Fjord (Ausstellung)

Eine Landschaftserkundung von Till Warwas, Ulf

Petermann, Lars Möller

und Hans Joachim Schröder

Ausstellungseröffnung: Sa, 18.04.09, 11 Uhr

Ganzer Stolz!

Posieren vor

dem Dampfer

NIAGARA,

1908.

So, 26.04., 11 Uhr

Konzert im Rahmen von Folk Baltica

(Künstler standen bei

Redaktionsschluss noch nicht fest)

Flensburger

Schiffahrtsmuseum

Schiffbrücke 39

24939 Flensburg

Telefon 04 61 / 85 29 70

www.schiffahrtsmuseum.

flensburg.de

Nov - März:

Di - So 10:00 - 16:00 Uhr

April - Oktober:

Di - So 10:00 - 17:00 Uhr


Regatten und maritime Feste an der Flensburger Förde 2009

01.05. Schinkenregatta CN

16. - 17.05. Culix-Cup FSC

21. - 24.05. Frühjahrswoche SVF / FYC

22. - 24.05. Flensburg, 30. RumRegatta Museumshafen

30.05. - 01.06. Glücksburger Silber-Drachen FSC

30.05. - 01.06. Beate Uhse Gedächtnis-Pokal FSC

der Starboote

13.06. Midsommer Classics KYF

19. - 20.06. Lyö- Rundt SVF / FYC

02. - 05.07 Robbe & Berking Sterling Cup FSC

03. - 04.07. Musto Double Hand Challenge 2009 SYC

03. - 05.07. Norddeutsche Meisterschaften der Drachen FSC

04. - 05.07. Glücksburger Pokalregatta der Folkeboote FSC

10. - 12.07. Flensburg, Dampfrundum No.9 Museumshafen

19. - 23.07. Internationale Deutsche Meisterschaft FSC

der O-Jollen

14. - 16.08. Flensburg, Hafenfest 725 Jahre Flensburg

22.08. 14. Flensburger Fischerfest mit Korsofahrt FFV

29.08. 6. Flensburger Drachenboot-Cup

05.09. Cappy Cup 2009 SSFH / WSF

05. - 06.09. Offene Landesjugendmeisterschaften des FSC

Landes Schleswig-Holstein

mit Mosquito-Cup

10. - 13.09. Internationale Deutsche Meisterschaft FSC

Seesegeln-Inshore

11. - 13.09. German open der J/80 FSC

11. - 19.09. 99. Flensburger Fördewoche mit FSC

SWAN Baltic Sea Challenge

16. - 19.09. Swan Baltic Sea Challenge FSC

17. - 20.09. IDM Seesegeln Offshore FSC

19.09. Blaues und Blau-Gelbes Band FSC

der Flensburger Förde

26.09. Kalkgrund Regatta SVF / FYC

16.-18.10. Flensburg, Apfelfahrt Museumshafen

26.12. Flensburg, Grogtörn Museumshafen

Die Bilddatenbank für Segelbilder!

���� ������������������������������

www.segel-bilder.de

mail info@fotografie-kb.de

fon 04334 18 18 15

www.

segelbilder.

de

Maritime FOTOS und

STORIES gesucht!

Haben Sie ein Super-Foto

- eine interessante Story?

Einfach schicken an:

Sylvia Peters - Ortsstr. 84

24980 Nordhackstedt

Tel. 0 46 39 / 75 58

Gern veröffentlichen wir Ihre Fotos

und Stories im Fjord maritim!

Und was mache ich ...

... wenn ich nicht am

Fjord maritim

arbeite?

Dann betreue ich

meine Kunden in allen

Werbebereichen.

Werbung • Konzeption • Gestaltung

Sylvia Peters

Ortsstr. 84 - 24980 Nordhackstedt

Fon: 0 46 39 / 75 58

Fax: 0 46 39 / 78 15 85

info@peters-werbung.de

Impressum:

Gesamtherstellung und Anzeigenannahme:

- Sylvia Peters, Werbung + Konzeption

Tel. 0 46 39 / 75 58

- www.fjordmaritim.de

Fotos außerhalb der Berichte:

- Fotografie Christian Beeck, Bredenbek

www.segel-bilder.de

- Sylvia Peters

Druck: Druckhaus Flensborg Avis, Flensburg

Trotz aller Sorgfalt können wir für die

Angaben in diesem Fjord maritim keine

Gewähr übernehmen.

Die Regatta-Veranstalter

und Vereine:

FSC: Flensburger Segel-Club, Glücksburg

FYC: Flensborg Yacht Club, Flensburg

YCLL: Yachtclub Langballigau

SVGM: Seglervereinigung Gelting-Mole e.V.

SSFH: Segelsport Flensburg-Harrislee

WSF: Wassersportver. Flensburg

VdMYS: Vereinigung der Model-Yachtsegler

SVF: Segler-Ver. Flensburg

CN: Club Nautic, Schausende

FYCB: Förde-Yacht-Club-Bockholmwik

CCFF: Catamaran Club Flensburger Förde

Flensburg

Aquisiteur m / w

gesucht!

Haben Sie Lust und Zeit?

Ich freue mich auf Sie:

Sylvia Peters - Ortsstr. 84

24980 Nordhackstedt

Tel. 0 46 39 / 75 58

eMail: info@peters-werbung.de

www.fjordmaritim.de

Gråsten

Glücksburg

Sønderborg

Gelting

27


Vorsorge-Untersuchungen für den

Feuerlöscher ...

Seit drei Jahren führt Dirk Zimmermann

den Betrieb seines Schwiegervaters

Henry Schauer unter

dem Firmennamen Feuerlöschtechnik

R-H Schauer, Inh. Dirk

Zimmermann weiter und bietet

damit einen zuverlässigen Komplettservice

rund um Feuerlöscher

und Rauchmelder sowohl für den

gewerblichen als auch privaten

Bereich an. Dazu gehören nicht

nur die Feuerlöscher in Gebäuden,

sondern z.B. auch Boots- oder Autolöscher.

Beratung und Planung

Neben der Beratung und Planung

bei Neubauten beinhaltet das Angebot

auch den Verkauf sowie die

Montage und Wartung, die für die

meisten Feuerlöschgeräte alle 2

Jahre durchzuführen ist. Die Feuerlöscher

werden dafür im Regelfall

beim Kunden abgeholt und in

der firmeneigenen Werkstatt streng

nach den Servicevorschriften des

jeweiligen Herstellers und unter

Beachtung der geltenden Gesetze

geprüft und bei Bedarf instandgesetzt.

Für die Dauer der Prüfung

werden Ersatzgeräte ohne Zusatzkosten

bereitgestellt.

Die Überprüfung

„Eine fachgemäße Feuerlöscher-

Überprüfung dauert mindestens

15-20 Minuten. Darunter ist es

bei der Durchführung aller vorgeschriebenen

Schritte nicht zu machen“,

so Dirk Zimmermann. „Nur,

wenn die Feuerlöscher komplett

entleert werden, lassen sich gefährliche

Mängel feststellen. Ge-

rade bei Wasser- oder Schaumlöschern

ist es keine Seltenheit, dass

die Innenbeschichtung aufreißt.

(Beispiele dazu finden Sie auf www.

FLT-Schauer.de.) Werden solche

Feuerlöscher nicht ausgesondert,

können diese im schlimmsten Fall

bei der Benutzung platzen. Gerade

auch im Zusammenhang mit der

salzhaltigen Luft und dem Spritzwasser

müssen Feuerlöscher auf

Booten sehr gewissenhaft geprüft

werden.“

Rauchmelder-Wartung

Alle Rauchmelder sind nach DIN

14676 mindestens einmal jährlich

einer Wartung zu unterziehen.

Wer glaubt, allein das Wasser um ihn

herum würde im Brandfall zum Löschen

genügen, riskiert möglicherweise

nicht nur sein eigenes Leben,

sondern auch das seiner Crew.

Für den Fall der Fälle so gut wie möglich

gerüstet sein. Hierfür berät Dirk

Zimmermann seine Kunden.

Feuerlöscher an Bord

Übrigens: Gerade an Bord waren

Halon-Feuerlöscher eine lange

Zeit sehr beliebt, da sie nur

geringe Folgeschäden durch das

Löschmittel hinterließen. Diese

sind aber nach der Chemikalien-

Ozonschichtverordnung von 2006

mittlerweile verboten. Welche Alternativen

es gibt, auch darüber

berät Dirk Zimmermann gern.

Feuerlöschtechnik R-H Schauer

Jürgensgaarder Str. 39

24943 Flensburg

Tel.: 04 61 - 182 90 90

Mobil: 01 70 - 480 32 32

www.FLT-Schauer.de

eMail: info@FLT-Schauer.de

������ ��� ����� ����������� ���� ������

����������������� ��� �������

���� ���� ����������

������������ ���� ��� ������� ��� ���� ���������

��������������� ��� ������������ ��� �����������

����� �������� �� ��� ���� � �� ������ �������� �� ��

������ ������������������� ��������� ������������������

������� ����� ���� ���������� ���������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine