Schwindel

gesundplus

Ausgabe 9 | 2014

Patienteninformation

des Regensburger Ärztenetzes

kostenlos

Magazin

Foto © Aaron Amat - Fotolia.com

Gesundheitsthema

Schwindel


s

kan

li

e

Sei

te

rr

el

io

Gi

cke

ke

in

Aktion »Kinder

malen für

die Praxis«

Seite 3

Gib Zecken

keine Chance

Seite 16

So weit sollte Ihr Kind sein

ab Seite 4

gp_magazin_april_2012_v8.indd 1 16.04.12 15:50

Seite 8

ab Seite 4

In eigener Sache

Liebe Leserinnnen und Leser,

Dr. Thomas

Katzhammer,

Orthopäde und

Unfallchirurg

in dieser Ausgabe des GesundPlus Magazins liefern wir Ihnen

wieder aktuelle Informationen aus dem Regensburger Ärztenetz.

Außerdem bieten wir Ihnen wie gewohnt interessante Beiträge zu

wichtigen Gesundheitsfragen.

Schwerpunktthema ist diesmal der "Schwindel". Hierbei handelt es

sich um keine eigenständige Krankheit, sondern lediglich um ein

Symptom, das ganz verschiedene Ursachen haben kann.

Wie dieses "Karussell im Kopf" entsteht, wie Ihr Arzt Ihnen helfen

kann und was Sie auch selbst tun können, um die Beschwerden zu

lindern, erfahren Sie in diesem Heft.

Unsere Kollegen aus dem Regensburger Ärztenetz beleuchten das

Thema auch aus neurochirurgischer und orthopädischer Sicht und

wir haben für Sie informative Beiträge und einen Erfahrungsbericht

zusammengestellt.

Viel Vergnügen bei der Lektüre der aktuelle Ausgabe des

GesundPlus Magazins.

Mit freundlichen Grüßen

Tom Katzhammer

Ausgabe 3 | Februar 2011

Die Patienteninformation des

Regensburger Ärztenetzes e.V.

Kostenlos

zum

Mitnehmen

Magazin

Ausgabe 4 | Juni 2011 | kostenfrei, zum Mitnehmen

Für Regensburg und Umgebung

Ausgabe 6 | Mai 2012

Patienteninformation

des Regensburger Ärztenetzes

kostenlos

zum

Mitnehmen

Magazin

zum

Ausgabe 7 | Dezember 2012

Patienteninformation

des Regensburger Ärztenetzes

kostenlos

Mitnehmen

Magazin

Ausgabe 8 | 2013

Patienteninformation

des Regensburger Ärztenetzes

kostenlos

Magazin

Magazin

Wintersport

Heuschnupfen

Kopf, Rücken und Handgelenke schützen

Seite 4

Fit für die Schule

Ein Drittel der Pollenallergiker

entwickelt Asthma

Wieviel

Ihr Hausarzt als Lotse

im Gesundheitswesen

Seite 4

Medikamente

ab Seite 4

verträgt der

Mensch

Vors

orge:

Kr

ebs mag

ke

in Obst und

Ge

müse

Seite 6

Vorsorge:

Was be

im

Schlaf

stören

kann

Ju

gend

lich

che:

Wi

e fata

l

K.o.

o.-T

-Tro

pfen

wi

rk

en

eite

6

Seite

10

Borrel

iose:

G b Zecken

keine Ch

ance

!

Seit

ite 8

Ärzte erreichen

junge

Patienten über

Facebook

Seite 14

gp_magazin_januar_2011_v3.indd 1 25.01.2011 16:25:00

Aktion »Kinder

malen für

die Praxis«

Wenn das

Baby auf

sich warten

lässt

Seite 15

gp_magazin_april_2011_v5.indd 1 12.05.2011 12:32:04

Seite 3

Sprache

spielerisch

fördern

Aktion »Kinder

malen für

die Praxis«

Eiweißdiät – ein

Erfahrungsbericht

Seite 14

Seite 3

Arteriosklerose

Raucherbein, Schlaganfall,

Herzinfarkt &

Co. – und die einfache

Möglichkeit der frühen

Diagnose Seite 10

Impfen –

muss das

sein

Seite 10

QM in

der Arztpraxis

Seite 14

Magazin

Impressum

Das GesundPlus-Magazin – die regionale Kundenzeitschrift für Arztnetze.

Herausgeber:

Verlag: GPN GesundPlus Netzwerk GmbH, Dr. Thomas Koch, Bismarckplatz 5,

93047 Regensburg, Tel. 0941 37800700, Fax 0941 3780070-9. info@gesundplus.

de, www.gesundplus.de

Redaktion: Anregungen bitte an redaktion@gesundplus.de

Der Herausgeber ist zugleich Ansprechpartner aller Verantwortlichen. Erfüllungsort

und Gerichtsstand ist Regensburg. Nachdrucke und sonstige Veröffentlichungen,

auch in Auszügen, sind nur mit schriftlicher Genehmigung

gestattet.

ISBN 978-3-943404-00-5

2 | GesundPlus Magazin


Allgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

Allgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

I nere Medizin

A lgemeinmedizin

I nere Medizin

A lgemeinmedizin

Allgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

Allgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

Allgemeinmedizin

I nere Medizin

A lgemeinmedizin

Allgemeinmedizin

A lgemeinmedizin

Inhaltsverzeichnis

Editorial

TRAVEL TO AND FROM EBOLA-AFFECTED COUNTRIES

IS LOW-RISK HERE IS WHAT YOU NEED TO KNOW

Das Karussell 4

im Kopf

WHILE

TRAVELLING

Schwindel und 6

Halswirbelsäule

Zervikogener Schwindel

Schwindel als 8

Symptom neurologischer

Erkrankungen

Alert airline

personnel about

a fellow traveller

who has Ebola

symptoms:

Schwindel10

aus Sicht des HNO-Arztes

Orthopädie12

über Schwindel

GFJ: Hausärzte

Hausärzte

If you develop

a fever and

Ebola symptoms

yourself promptly

inform airline

personnel.

fever, weakness,

muscle pain, headache,

and sore throat;

followed by vomiting,

diarrhoea, bleeding.

Dr. med. Michael Braun

Burgtha nerstr. 11 · 90592 Schwarzenbruck

Telefon (09128) 7 2120

Dr. med. Alexander Ebert

Breslauer Str. 36 · 90 59 Burgtha n

Telefon (09183) 4 77

Dr. med. Sven Heidenreich

Manue le Medizin, Chirotherapie;

Naturheilverfahren; Notfa lmedizin

Röderstr. 6 · 90518 Altdorf

Telefon (09187) 5 3

Michael He rma n

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Pa liativmedizin

Flurstr. 6 · 90592 Schwarzenbruck

Telefon (09128) 92820

Martina Heuer

Badstraße 57 · 92318 Neumarkt

Telefon (09181) 311 0

Christian Ho länder

Dr. med. univ. Andreas Hörl

Psychosomatische Grundversorgung;

Sozialmedizin

Bahnhofstr. 20a · 90518 Altdorf

Telefon (09187) 5717

Ru melsberg 74c · 90592 Schwarzenbruck

Telefon (09128) 503721

Dr. med. Marius Kleisch

Ulmenstr. 6 · 90559 Oberfe rieden

Telefon (09183) 7628

Dr. med. Wolf Kretzschmar

Notfa lmedizin; Psychosomatische

Grundversorgung

Bahnhofstr. 2a · 90592 Schwarzenbruck

Telefon (09128) 1 4

Dr. med. Sabine Lehr

Psychosomatische Grundversorgung

Flurstr. 6 · 90592 Schwarzenbruck

Telefon (09128) 92820

Christian Matern

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Notfa lmedizin

Flurstr. 6 · 90592 Schwarzenbruck

Telefon (09128) 92820

Dr. med. Barbara Meyer

Manue le Medizin, Chirotherapie;

Psychosomatische Grundversorgung

Bru nleithenweg 23 · 90610 Winkelhaid

Telefon (09187) 4 250

Martin Munkert

Ldo. med. y. cirugia Nabih Naim

Akupunktur; Notfa lmedizin; Psychosomatische

Grundversorgung

Bahnhof str. 1 · 90559 Burgthann

Telefon (09183) 749

Ma thias Ott

Akupunktur; Manue le Medizin,

Chirotherapie

Diepersdorfer Hauptstr. 16 · 91 27

Leinburg

Telefon (09120) 9509

Notfa lmedizin; Psychosomatische

Grundversorgung

Riedenerstr. 2 · 90518 Altdorf

Telefon (09187) 7107

Dr. med. Peter Polster

Hauptstr. 17 · 90537 Feucht

Telefon (09128) 320

Dr. med. Doris Porta-Jacob

Psychosomatische Grundversorgung

Hauptstr. 17 · 90537 Feucht

Telefon (09128) 320

Dr. med. Cori na Riemer-

Eißfeld

Ärztl. Qualitätsmanagement; Naturheilverfahren;

Psychosomatische Grundversorgung;

Rehabilitationswesen

Burkhardtstr. 1 · 90537 Feucht

Telefon (09128) 3430

Dr. med. Peter Schleicher

Akupunktur; Betriebsmedizin; Manue le

Medizin, Chirotherapie; Notfa lmedizin;

Psychosomatische Grundversorgung;

Sportmedizin

B ethovenstr. 1 · 90592 Schwarzenbruck

Telefon (09128) 24 8

Dr. med. Astrid Schneider

Hans Dü mler Str. 1 · 91 27 Leinburg

Telefon (09120) 181 05

Ein langer Weg 14

Erfahrungsbericht

AT AIRPORTS

AND AT YOUR

DESTINATION

Wenn keiner visibly dirty use soap 16

and water.

etwas findet

Die vergessenen Ursachen

Avoid direct

physical contact

with anyone who

is displaying

the symptoms

of Ebola.

DO NOT touch

the body of

a person who has

died from Ebola.

Use alcohol rub

throughout the day.

When hands are

Seek prompt

medical attention

if you have

Ebola symptoms.

Aktuelles – 18

Ebola

Neues aus dem 20

Netzwerk

Ist die Stimme messbar

Mitglieder-21

verzeichnis

Finden Sie Ihren Arzt

gpm_xml_gfj_hausaerzte_v4.in d 1 25.07.14 10:21

Kindermund

Felix (3), sitzt auf

dem Sofa und schaut verdutzt:

»Mama, ich habe Sprudelwasser

im Fuß!« Ihm war der Fuß

eingeschlafen und fing an zu

kribbeln!

Der Kinderarzt

fragt Laura (6): »Wo

missst deine Mama denn

bei dir immer Fieber Laura

leicht irritiert: »Im

Kinderzimmer.«

Der 2 -jährige Max

sitzt mit Oma und Opa

beim Mittagessen. Opa holt

kurz sein Hörgerät raus und Oma

klärt Ben auf: "Das hat der Opa im

Ohr damit er dich besser verstehen

kann.“ Max zu Opa: “Also

ich habe nur Dreck in den

Ohren.“

Jakob (4), auf

der Heimfahrt vom

Kinderarzt, ganz nachdenklich:

»Mama, wann haben wir

uns eigentlich kennengelernt«

Das GesundPlus Magazin veröffentlicht Kinderbilder, die für die Mitgliedspraxen unseres Netzes übergeben wurden.

Mitmachen geht ganz einfach:

entweder Sie geben das Bild in der Praxis ab,

oder Sie schicken es per Post an das

GesundPlus Magazin,

Bismarckplatz 5,

93047 Regensburg.

Oder per E-Mail an redaktion@gesundplus.de

Vielen Dank für die EInsendung! Unsere Künstler in dieser Ausgabe sind

Paul Stocker (6, unten) und Charlotte Forster (6, rechts)

Mitmachen lohnt sich:

Jede Veröffentlichung belohnen wir mit einem

Prinzessinnen oder Prinzen-Frühstücksset von

mymuesli.com

Nicht vergessen:

Name und Alter des Kindes angeben.

GesundPlus Magazin | 3


Foto © atira - Fotolia.com

Das Gefühl

"Alles dreht sich"

kennt wohl jeder.

Nicht nur im

Karussell.

Schwindel

das Karussell im Kopf

Wolfgang Fischer,

Hausarzt,

Burgweinting

Plötzlich dreht sich alles, fast jeder hatte

schon einmal dieses Gefühl. Oft stecken

harmlose Gleichgewichtsstörungen dahinter.

Doch manche Schwindelattacken haben

tiefere Ursachen. Kehren die Symptome immer

wieder, sollte man dringend einen Arzt

aufsuchen.

Die Gründe können harmlos sein, müssen

aber auf jeden Fall abgeklärt werden,

da auch ernstzunehmende behandlungsbedürftige

Krankheiten dafür verantwortlich

sein können. Verspannungen der Rücken-,

Nacken- und Schultermuskulatur

sind manchmal die Ursache des Schwindels,

aber auch psychische Faktoren müssen

bei der Diagnosefindung berücksichtigt

werden.

Ob Symptome nur vorübergehend (episodisch)

oder andauernd (chronisch) auftreten,

kann bereits ein Wegweiser zur Diagnose

sein.

Schwindel ist keine eigenständige

Krankheit sondern ein Syndrom.

Bei akut einsetzenden Beschwerden können

neurologische Störungen zugrunde liegen,

aber auch Medikamente oder Alkohol erzeugen

mitunter Schwindel.

Verschiedene

Arten des Schwindels

»»

plötzlich auftretender Drehschwindel

für wenige Sekunden oder Minuten

»»

anhaltender Drehschwindel über Stunden

oder Tage mit Fallneigung mit Übelkeit und Erbrechen

»»

Lagerungsschwindel durch Neigen des Kopfes

»»

Schwankschwindel mit Gang- und Standunsicherheit

und Fallneigung

»»

Schwindel bei Reisekrankheit oder bei Höhenangst

Auch psychische Erkrankungen, Stress- und

Panikattacken oder eine Migräne spielen oft

eine Rolle. Fehlbildungen des Gehirns, Nervenentzündungen,

Tumore können Gründe

für Schwindel sein.

Begleitsymptome sind Übelkeit und Erbrechen,

Kopfschmerzen, Angst, Fallneigung,

Unsicherheit beim Stehen und Gehen, Ohrgeräusche

(Tinnitus) oder auch Hörprobleme

sowie Scheinbewegungen der Umgebung.

4 | GesundPlus Magazin


Schwindel – das Karussell im Kopf

Schwindelerregende

Grunderkrankungen:

»»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: zu niedriger/zu

hoher Blutdruck, Herz-Rhythmus-Störungen; Schlaganfall

»»

Augenerkrankungen mit visuellen

Wahrnehmungsstörungen

»»

Mangel an Vitamin B 12 oder bei Erkrankungen

der peripheren Nerven, etwa im Rahmen eines

Diabetes mellitus (Polyneuropathie)

»»

Fieber und Unterzuckerung

»»

Migräne

»»

Morbus Menière

»»

Multiple Sklerose

»»

Epilepsie

»»

Kleinhirnatrophien (Schwund/Abnahme)

»»

Kleinhirntumoren (z.B. Akustikusneurinom)

»»

Psychische Erkrankungen wie Angststörungen

»»

Alzheimer-Demenz und andere Demenz-Formen

»»

Entzündung durch Infektion mit Viren (z.B. Herpes-Viren)

Diagnosefindung

Ein wichtiges Element der Behandlung bei

»Verspannungs-Schwindel« stellen physiotherapeutische

Maßnahmen dar. Regelmäßige

krankengymnastische Übungen sollten

dann auch zu Hause weitergeführt werden

um einer sogenannten »Schonhaltung« entgegen

zu wirken.

Bei psychisch bedingtem Schwindel haben

sich psychotherapeutische Maßnahmen

(z.B. Verhaltenstherapie) als erfolgreich erwiesen.

In schweren Fällen können diese

durch eine medikamentöse Behandlung unterstützt

werden.

Manchmal lässt sich eine Operation nicht

vermeiden:

In besonders schwierigen Fällen, beispielsweise

bei Patienten mit einem Kleinhirnbrückenwinkeltumor

ist eine Operation unumgänglich.

Es handelt sich hierbei zwar um

einen »gutartigen« (benignen) Tumor, da er

aber durch sein Wachstum Nerven und lebenswichtige

Areale im Gehirn verdrängt,

muss operiert werden.

Zunächst sollte der Hausarzt aufgesucht

werden, da er am besten mit dem Krankheitsbild

des Patienten vertraut ist.

Für die weitere Diagnostik ist es dann allerdings

ratsam einen Facharzt hinzuzuziehen:

Orthopäde, Neurologe, HNO-Arzt, Psychologe,

Psychiater.

Untersuchungen mit der Frenzelbrille, gegebenenfalls

MRT und CT mit Kontrastmittel

als ergänzende Diagnosestellung.

Behandlungsmöglichkeiten

bei Schwindel

Bei dem Auftreten wiederholter Schwindelepisoden

ist der Gang zum Facharzt schon

deshalb unumgänglich, um gefährliche Erkrankungen

wie Schlaganfall oder Tumoren

auszuschließen. Dies ist besonders wichtig,

wenn der Schwindel von heftigen Kopfschmerzen

begleitet wird oder über mehrere

Tage anhält.

Mit Medikamenten können Häufigkeit und

Ausprägung der Schwindelattacken günstig

beeinflusst, Übelkeit und Erbrechen gelindert

werden. Sie bessern jedoch nur das

Symptom, nicht die Krankheit.

Was kann ich

selbst tun

Das Gleichgewichtssystem im Gehirn ist

lernfähig. Gleichgewichtsübungen und Aktivität

sind deshalb der Schlüssel für mehr

Bewegungssicherheit. Wer sich regelmäßig

bewegt, sich ausgewogen ernährt und

Stress abbaut, schafft wichtige Voraussetzungen

für ein gesundes Gleichgewicht.

Foto © psdesign1 - Fotolia.com

Hausärzte

Seite 21

GesundPlus Magazin | 5


Foto © Lars Zahne - Fotolia.com

Auch eine verspannte

Wirbelsäule kann

Schwindelgefühle

auslösen.

Schwindel und Halswirbelsäule –

Zervikogener Schwindel:

eine Störung des »Servomotors«

der Kopf-Körper-Steuerung

Dr. med.

Christian Bauhuf,

Facharzt für

Neurochirurgie,

Regensburg

Symptome

Patienten mit einem von der Halswirbelsäule

verursachten »zervikogenen« Schwindel

berichten über einen anhaltenden, bei

Kopfbewegungen verstärkten (Schwank-)

Schwindel, der wechselnd, d. h. unsystematisch

gerichtet ist. Regelmäßig wird dabei

über Kopf- und Nackenschmerzen geklagt,

oft werden auch Schmerzen in der Region

des Ohrs angegeben. Unangenehmerweise

können intensive Massagetechniken und

chiropraktische Behandlungen Schwindel

auslösend bzw. verstärkend wirken. Andere

Beschwerden wie Hörminderung, Ohrgeräusche

oder Sehstörungen liegen bei einem

zervikogenen Schwindel typischerweise

nicht vor.

Zervikogener Schwindel – eine

Ausschlussdiagnose

Die Ursachenbegründung »kommt von

der Halswirbelsäule« kann als Ausschlussdiagnose

grundsätzlich erst dann gegeben

werden, wenn eine zentrale Ursache (im

Bereich Gehirn und Rückenmark / Sehsystem

/ Herz-Kreislaufsystem) oder eine Ursache

im Bereich des Gleichgewichtsorgans

ausgeschlossen werden kann. Die Ursache

»zervikogen« wird insbesondere dann häufig

angenommen, wenn sich in der Vorgeschichte

des Patienten Verletzungen im

Kopf-Hals-Bereich ereignet haben.

Ursachen

Zervikogener Schwindel kommt am häufigsten

nach einem PKW-Auffahrunfall mit

sog. Schleudertrauma oder bei Stürzen auf

den Hinterkopf vor. Dabei wird der Kopf

gegenüber der Halswirbelsäule ruckartig

beschleunigt und abgebremst wie eine Kugel

an einer Peitschenschnur (im Amerikanischen:

whiplash trauma).

Jedoch wird die Diagnose auch oft vermutet,

wenn auffällige Verschleißerkrankungen

(z. B. Arthrosen, Fehlstellungen der

Wirbelsäule, Bandscheibenabnutzung) der

HWS nachgewiesen werden.

6 | GesundPlus Magazin


Schwindel und Halswirbelsäule

Die anatomische Grundlage des zervikogenen

Schwindels liegt in der engen

Vernetzung der Nervenzellkerne des

Gleichgewichtsorgans mit denen der Blickbewegungen

der Augen einerseits und denen

der Kopf-Hals-Motorik andererseits.

Der biologische Sinn: die Sehachse der Augen

soll bei Körper- und Kopfbewegungen

konstant gehalten werden und somit verlässliche

Koordinaten für die Orientierung

im Raum liefern.

Akute Muskelverspannungen, Schwellungen

der Nackenmuskulatur, Entzündungen

der Wirbelgelenke, entzündliche Veränderungen

der Muskelansatzsehnen können

zu einer funktionellen Störung des gesamten

Kopf-Halte-Apparats führen. Dadurch

wird der »Servomotor« in dem komplexen

System - variable Kopf-Körperposition

im Raum - konstante Sehachse - visuelle

Raumorientierung – gestört und es kann

Schwindel auftreten.

In jedem Fall muss bei Schwindel infolge

von Unfallereignissen die Kopf-Nacken-

Region untersucht werden. So müssen Verletzungen

bzw. Verlegungen der Gehirn

versorgenden Blutgefäße ausgeschlossen

werden. Dahingegen führen akute Verletzungen

von Rückenmark oder Nervenwurzeln

meist nicht zu alleinigem Schwindel,

sondern lösen in der Regel komplexe neurologische

Symptome (Lähmungen, Gefühlsstörungen)

an Armen und Beinen aus.

Von besonderer Bedeutung für das neurologische/neurochirurgische

Fachgebiet

ist eine durch Verschleiß ausgelöste chronische

Einengung des Halswirbelkanals.

Dabei kann durch dauerhafte Druckschädigung

des Rückenmarks Taumel und Gangunsicherheit

auftreten. Bei diesem Befund

führen die Symptome Schwindel und Nackenschmerzen

zu der wichtigen Differentialdiagnose

einer Rückenmarkserkrankung

(sog. zervikale Myelopathie).

Therapie

Die Therapie des zervikogenen Schwindels

ist schwierig und wird nur durch die Kombination

verschiedener Methoden erfolgreich

sein.

Die Medikation mit spezifischen Schwindelpräparaten

ist nicht angezeigt. Ebenso

sollte nicht mit Kortison behandelt werden.

Vielmehr ist die Anwendung von peripher

wirksamen Schmerzmitteln mit entsprechender

entzündungshemmender Wirkung

anzuraten. Auch kann der kurzfristige Einsatz

von muskelentspannenden Präparaten

sinnvoll sein.

Die diagnostische Schwierigkeit besteht

darin, dass es keinen beweisenden Befund

für die Diagnose »zervikogener Schwindel«

gibt. So belegen alleine Verschleißerkrankungen

der Halswirbelsäule (Bandscheibenvorfall,

Knochenverschleiß,

Fehlstellungen etc.) keineswegs die Diagnose

»zervikogener Schwindel«. Ebenso

wenig kann der zeitliche Zusammenhang

zwischen einem Unfallereignis (»Schleudertrauma«)

und dem Auftreten von Schwindel

automatisch zur Diagnose führen. Vielmehr

bleibt »zervikogener Schwindel« (s. o.) eine

Ausschlussdiagnose.

Kernspintomographie

der Halswirbelsäule:

durch Einengung

des Wirbelkanals

(siehe roter der Halswirbelsäule: durch Einengung des

Kernspintomographie

Wirbelkanals Kreis) kommt (siehe es zu roter Kreis) kommt es zu einer Druckschädigung des

Rückenmarks. einer Druckschädigung

voranschreitenden des Rücken-

Querschnittlähmung

Gangunsicherheit / Taumeln tritt hierbei als Frühsymptom

einer auf.

marks. Gangunsicherheit

/ Taumeln

tritt hierbei als Frühsymptom

einer voranschreitenden

Querschnittlähmung

auf.

Begleitend sollte Krankengymnastik und

physikalische Therapie (Wärmebehandlung,

Massagetechniken) erfolgen. Da diese

Maßnahmen trotz des oftmals langwierigen

Heilungsprozesses nur begrenzt verordnet

werden können, bleibt es eine wichtige Aufgabe

des Physiotherapeuten, den Patient

zur selbstständigen Trainingstherapie anzuleiten.

Injektionsmaßnahmen an der Halswirbelsäule

sind nur in Ausnahmefällen angezeigt

und sollten nur eingesetzt werden, wenn

die konservativen Maßnahmen ohne ausreichenden

Erfolg bleiben. Operationen sind

nur dann angezeigt, wenn im Rahmen eines

zervikogenen Schwindels eine Instabilität

der Halswirbelsäule oder eine Einengung

des Rückenmarks als Ursache nachgewiesen

wird.

Neurochirurgen

Seite 28

GesundPlus Magazin | 7


Foto © Tommy Windecker - Fotolia.com

Gleichgewichtsorgan

im Ohr:

wichtig für jede

Bewegung.

»Seekrank« trotz festem

Boden unter den Füßen

Schwindel aus der Sicht

des HNO-Arztes

Jeder kennt das Gefühl, wenn man »aus

dem Gleichgewicht« gerät und sich alles

dreht und schwankt wie auf einem Schiff.

Das Innenohr liegt im Felsenbein. Es besteht

aus der Schnecke, die das eigentliche Hörorgan

mit den Sinnesrezeptoren beherbergt

sowie den Bogengängen und dem Vorhof,

in denen sich die Sinneszellen für den

Gleichgewichtssinn befinden.

Dr. med. Erich

Gahleitner

Hals-Nasen-Ohren-

Arzt, Regensburg

Bei Schwindel spielt der Hals-Nasen-Ohrenarzt

eine zentrale Rolle. Die primäre Aufgabe

ist der Ausschluss einer Erkrankung im

Mittel- bzw. Innenohrbereich oder zentral

im Gehirn.

Das Außenohr umfasst die Ohrmuschel, das

Ohrläppchen und den äußeren Gehörgang.

Es dient in erster Linie dem Einfang des

Schalls und in zweiter Linie der richtungsund

frequenzabhängigen Filterung.

Drei Systeme sind für die Steuerung des

Gleichgewichts verantwortlich:

»»

Gleichgewichtsorgan im Innenohr

»»

Tast- und Fühlkörperchen an Muskeln

und Sehnen

»»

die Augen mit ihrer optischen Wahrnehmungsfähigkeit

Ist das Gleichgewicht gestört, zeichnen sich

folgende Symptome ab:

Zum Mittelohr gehören das Trommelfell

und die Gehörknöchelchen (Hammer, Amboss

und Steigbügel). Im Mittelohr findet

eine mechanische Impedanzwandlung statt,

die eine optimale Übertragung des Signals

vom Außenohr zum Innenohr ermöglicht.

Attackeartiger, plötzlicher, heftiger, Dreh-,

Schwank- bzw. Liftschwindel, Übelkeit evtl.

Erbrechen, mit oder ohne Ohrsymptome,

Druck auf den Ohren, Ohrgeräusche, Hörminderung.

8 | GesundPlus Magazin


»Seekrank«

HNO-Diagnostik

Zunächst wird die Anamnese erhoben: Werden

Medikamente eingenommen, um welche

Art des Schwindels handelt es sich, besteht

Hörminderung, Tinnitus etc.

Es folgen Spiegelbefunde, Ohrmikroskopie

und die Untersuchung der Nase, des Nasenrachenraumes

sowie der Nasennebenhöhlen,

Hörprüfung.

Bildgebende Verfahren wie Kernspintomographie

und Computertomographie sind

bei manchen Beschwerdebildern unerlässlich.

Als Therapie wird ein Bewegungstraining

empfohlen.

Ursache für Gleichgewichtsstörungen können

auch Baro-Traumen sein, die bei Tauchunfällen

auftreten. Es kommt dabei zu

einer Trommelfellperforation und zum Einströmen

von Wasser in das Mittelohr, was

zur Reizung des Gleichgewichtsapparates

im Innenohr führt. Weitere Ursachen im

Hals-Nasen-Ohren-Bereich können akute,

chronische Entzündungen oder Tumore am

Gleichgewichtsnerv (Akustikusneurinome)

oder Traumata mit Schädelbasisbruch sein.

Manche Ohrerkrankungen, wie z.B. der

Morbus Menière, gehen neben Schwindelbeschwerden

auch mit Hörminderungen

und Tinnitus einher. Bei diesem Krankheitsbild

befindet sich zu viel Flüssigkeit im

Gleichgewichtsapparat.

Therapie

Foto © creaseo - Fotolia.com

Geraten kleine Kristalle in das Gleichgewichtssystem

des Innenohrs, können sie

Drehschwindel auslösen.

Die häufigste HNO-ärztliche Ursache

für Schwindel ist der sog. paroxysmale

Lage- bzw. Lagerungsschwindel. Typische

Beschwerden sind kurze heftige

Drehschwindelattacken, die vor allem bei

Lageveränderungen im Bett auftreten.

Die Ursache sind kleine Kristalle, sog. Otolithen,

die abreißen und in das Gleichgewichtssystem

des Innenohrs eingeschwemmt

werden.

Mögliche Behandlungen sind: symptomatische

Infusionsbehandlung zur Verbesserung

der Innenohrdurchblutung, medikamentöse

Ausschaltung des Gleichgewichtsapparates,

chirurgische Durchtrennung des Gleichgewichtsnerven.

Zusammenfassend kann gesagt werden,

dass sich der HNO-Schwindel durch ein

plötzliches Auftreten von Schwindelattacken,

meist sehr heftig, auszeichnet. Es handelt

sich um Dreh-, Schwank- bzw. Liftschwindel,

unter Umständen mit Übelkeit,

Erbrechen evtl. Ohrsymptomen; insgesamt

eine große Stress-Situation für Körper und

Geist.

Schwindel zählen zu den häufigsten Beschwerden,

die bei richtiger Diagnose

meistens wirkungsvoll behandelt werden

können. Voraussetzung dafür ist eine interdisziplinäre

Zusammenarbeit von Hausund

Fachärzten.

HNO-Ärzte

Seite 26

GesundPlus Magazin | 9


Foto © freshidea - Fotolia.com

Das Gleichgewichtsorgan

kann durch

entzündete Nerven

beeinträchtigt

werden. Bei dieser

Neuritis vestibularis

sind die Heilungs-

Chancen gut.

Schwindel als Symptom

neurologischer Erkrankungen

Dr. med. Dipl. Psych.

Manfred Lohner

Neurologe,

Regensburg

Schwindel gehört zu den zehn häufigsten

Gründen für eine neurologische Untersuchung.

Wichtig ist es, zunächst einmal gravierende

Ursachen wie Schlaganfall, Tumor oder

Multiple Sklerose auszuschließen.

Bei einem Schlaganfall äußern sich neben

Schwindelgefühlen und Unsicherheit beim

Gehen meist Lähmungserscheinungen,

Taubheitsgefühl, Sprach- und Verständigungsstörungen

oder starke Kopfschmerzen.

Bei diesen Symptomen kommt es auf

jede Minute an, es muss sofort der Arzt gerufen

werden.

Hirntumore oder Entzündungen bestimmter

Hirnregionen (Multiple Sklerose) weisen

ebenfalls ausgeprägten Schwindel auf.

Zwar sind diese schwerwiegenden Krankheitsbilder

sehr viel seltener, doch eine Diagnosestellung

ist wichtig, um rechtzeitig

die passende Therapie einzuleiten. Bei diesen

Erkrankungen findet man meist weitere

Auffälligkeiten in der neurologischen Untersuchung.

Neuritis

vestibularis

Zu den entzündlichen Erkrankungen gehört

auch die Neuritis vestibularis. Patienten mit

diesem Krankheitsbild leiden an einem anhaltenden

Drehschwindel, welcher bei Lagewechsel

zunimmt, jedoch auch in Ruhe

bestehen bleibt. Diese Form des Schwindels

ist häufig von Übelkeit und Erbrechen begleitet.

Wie kommt es zur

Neuritis vestibularis

Durch die Entzündung der Gleichgewichtsnerven

kommt es zu einer Untererregbarkeit

des gleichseitigen Gleichgewichtsorgans.

Dieses Ungleichgewicht beider Gleichgewichtsorgane

drückt sich in einem extremen

Schwindel aus. Als Ursache wird eine Infektion

durch Viren vermutet (z.B. Herpes-

Viren). Eine sichere Ursache lässt sich allerdings

bisher nicht fassen.

Zur Ursachenklärung wird der Facharzt

zunächst nach weiteren Symptomen su-

10 | GesundPlus Magazin


Schwindel – neurologische Ursachen

chen, um z.B. einen Schlaganfall oder eine

Blutung im Gehirn auszuschließen.

Wie kann man die

Neuritis vestibularis behandeln

So dramatisch diese Erkrankung zu Beginn

scheint, die Prognose ist gut. Der Heilungsprozess

lässt sich mit gezieltem Schwindeltraining,

physiotherapeutischer Behandlung

und Medikamenten beschleunigen.

Selbst wenn das Gleichgewichtsorgan nicht

wieder vollständig hergestellt werden kann,

ist das Gehirn in der Lage »das Ungleichgewicht"

auszugleichen, es lernt quasi mit nur

einem Gleichgewichtsorgan auszukommen.

Allerdings kann sich nach einer Neuritis

vestibularis ein benigner Lagerungsschwindel

des betroffenen Ohres einstellen. Auch

kommt es mitunter durch das traumatische

Erlebnis eines anhaltenden organischen

Drehschwindels zu einem phobischen

Schwankschwindel.

Phobischer

Schwankschwindel

– Angstschwindel

Oft geht dem phobischen Schwindel eine organische

Erkrankung mit Schwindelanfällen

voraus (z.B. Neuritis vestibularis, s.o.).

Die Furcht vor der nächsten Attacke fördert

die Entwicklung eines solchen Schwindels,

der sich chronifiziert, auch wenn die eigentliche

körperliche Ursache schon therapiert

ist.

Angstschwindel beginnt aber oft im Zusammenhang

mit besonderen psychischen

Belastungen (z.B. partnerschaftliche o. berufliche

Konflikte, Verluste) oder auch anderen

Krankheitserlebnissen. Meist leiden die

Betroffenen gleichzeitig unter Angststörungen

oder Depressionen.

Therapie – Der Angst

entgegenwirken

Ziel ist, den Patienten zum Handeln und

Üben zu ermutigen. Schwindeltraining und

physiotherapeutischer Behandlung ist hier

ebenfalls angezeigt. Die Aufklärung des Patienten

über mögliche psychische Ursachen

kann angstvermindernde Effekte haben.

Zeigt sich der Schwindel als Ausdruck einer

psychischen Grunderkrankung (z.B. Depression)

oder einer Lebenskrise, so ist eine

Weiterbehandlung durch einen Facharzt

(z.B. Psychiater) oder Therapeuten sinnvoll

und zwingend.

Vestibuläre

Migräne

Eine Migräne hat viele Gesichter. Schwindel

tritt bei einer vestibulären Migräne in

sehr unterschiedlicher Art auf. Es können

ein Drehschwindel, ein Schwankschwindel

oder nur eine Gangunsicherheit bestehen.

Die Dauer der einzelnen Attacken reicht von

wenigen Minuten bis über 24 Stunden. Oft

wird eine vestibuläre Migräne allerdings

nicht erkannt, da etwa ein Drittel der Attacken

nicht mit Kopfschmerzen einhergeht.

Deshalb sollte man bei rezidivierenden

Schwindelattacken auch immer an eine vestibuläre

Migräne denken, wenn auch Lichtund

Lärmempfindlichkeit auftreten. Dann

wird die Diagnose einer vestibulären Migräne

sehr wahrscheinlich.

Ursache

Die Ursache der vestibulären Migräne ist

noch nicht eindeutig geklärt. Es werden,

Störungen des Elektrolythaushalts der Nervenzellen

(Ionenkanal-Erkrankungen) in bestimmten

Regionen des Gehirns in Verbindung

mit Störungen bei der Freisetzung von

Botenstoffen des Gehirns (sog. Neurotransmitter)

diskutiert.

Therapie und Verlauf

Die Behandlung der vestibulären Migräne

beinhaltet zunächst die Therapie des Symptoms

Übelkeit. Hierfür kommen Medikamente

(Antiemetika) in Betracht.

Die bei anderen Schwindelerkrankungen

häufig benutzten Medikamente zur Behandlung

von Schwindel (sog. Antivertiginosa)

sind bei der vestibulären Migräne unwirksam.

Bei häufigem Auftreten von Schwindelattacken

wird eine Behandlung mit einem Betablocker

(Medikament zur Behandlung des

hohen Blutdrucks), einem Antikonvulsivum

(Medikament zur Behandlung der Epilepsie)

oder einer Reihe weniger häufig verordneter

Medikamente (Antidepressiva, Kalziumantagonisten)

in Betracht kommen. Ziel

der Behandlung ist eine Reduktion der Häufigkeit

der Schwindelattacken. Oft stellt sich

eine erfolgreiche Behandlung nach etwa 6

Monaten ein. Dann kann schrittweise die

Medikamentengabe reduziert werden und

es tritt nach erfolgreicher Behandlung meist

eine längere beschwerdefreie Phase ein.

Schwindel – eine Scheinbewegung

zwischen sich und der Umwelt

Auch wenn Schwindel sehr häufig vorkommt,

letztlich ist eine erfolgreiche Therapie

nur durch eine umfassende Abklärung

der verschiedenen Schwindelformen und

durch ein optimales Zusammenwirken verschiedener

Fachdisziplinen möglich.

Neurologen

Seite 28

GesundPlus Magazin | 11


Schwindel – auch

auf orthopädischem

Fachgebiet

Foto © Gina Sanders - Fotolia.com

PD Dr. med.

Carsten Englert

Orthopäde,

Regensburg

Aus orthopädischer Sicht kann Schwindel im

Rahmen eines sogenannten »cervikocephalen

Syndroms« auftreten. Diese Schwindelattacken,

die mitunter auch Kopfschmerzen, Hör,

Seh- und Schluckstörungen aufweisen, können

zervikal, also vom Nacken/der HWS ausgehen.

Blockierungen durch Bandlaxität oder

durch arthrotische Veränderungen (Verschleiß)

der Wirbelgelenke, muskuläre Verspannungen

als auch eine Fehlstellung der HWS können

die o.g. Beschwerden auslösen. Meist liegt

eine Kombination der beschriebenen Ursachen

vor. Muskuläre Verspannungen können belastungsabhängig

oder durch einen funktionellen

Bandscheibenvorfall auftreten. Die Einengung

eines Halswirbelsäulennerven führt zu

einer Nervenentzündung mit ausstrahlenden

Schmerzen. Lähmungen von Muskelgruppen

weisen auf eine schwere Schädigung des Nerven

hin. Schwierig ist die Behandlung von Blockaden

der obere beiden Halswirbelkörper,

dem Atlas und Axis, die auch Schwindelattacken,

Nacken- und Kopfschmerzen verursachen

können.

Eine weitere wichtige Differentialdiagnose

für Schwindelanfälle ist die Irritation und Einengung

der Arteriae vertebralis, zweier kleiner

Arterien, die jeweils durch einen knöchernen

Kanal links und rechts in der Halswirbelsäule

Richtung Kleinhirn verlaufen. Diese beiden

Halswirbelsäulenarterien versorgen zusammen

mit den großen Halsgefäßen seitlich am

Hals, den Carotiden, das Gehirn mit sauerstoffreichem

Blut. Eine leichte Schwankung im Versorgungskreislauf

der beiden Halswirbelsäulenarterien

kann zu Schwindelgefühlen führen.

Ein weiterer Grund für Schwindel sind Verletzungen

der Halswirbelsäule und Nervenstrukturen.

Häufig entstehen diese durch ein Schleudertrauma

bei Auffahrunfall. Primär ist die

konservative, also nicht operative Therapie anzustreben.

Diese besteht aus physiotherapeutischen,

medikamentösen und physikalischen

Anwendungen für die HWS.

Eine bildgebende Diagnostik mit nativem

Röntgenbild, ggf. in Funktion wird in den

meisten Fällen unumgänglich sein. Für weiterhin

unklare Fälle können eine Magnetresonanz-

als auch eine Computertomographie

durchgeführt werden. Abgesehen von Schwindelattacken

nach einem Schleudertrauma, sollte

an erster Stelle jedoch bei Schwindelsymptomatik

anderer Ursachen wie Morbus Menière,

neurologische oder Tumorerkrankungen ausgeschlossen

werden. Sind diese Ursachen ausgeschlossen,

so ist eine manuelle Therapie,

gegebenenfalls Chirotherapie und muskulär

stabilisierende Krankengymnastik angezeigt.

Wärme- und Reizstrombehandlungen im Bereich

der Nackenmuskulatur als auch Akupunktur,

können die Beschwerden lindern.

Lokale Injektionsbehandlung der kleinen Wirbelgelenke

bzw. perineurale Infiltrationen der

Nervi occipitales majores sind ebenfalls angezeigt.

Bei anhaltenden starken Beschwerden

kann unter gewissen Umständen eine operative

Therapie im Rahmen einer Dekompression

(Abtragung einengender knöcherner Anteile

der Nervenaustrittspunkte) notwendig

sein oder eine Versteifungsoperation eines oder

mehrerer HWS-Abschnitte um die Instabilität

zu beheben.

Orthopäden

Seite 29

12 | GesundPlus Magazin


Trittsicheres Bergwandern

erfordert Schwindelfreiheit

Foto © Dušan Zidar - Fotolia.com

www.regensburger-aerztenetz.de

GesundPlus Magazin | 13


Ein gewundener Weg

mit vielen Stufen bis

zur Heilung.

Foto © ccdevice - Fotolia.com

Ein langer Weg –

Erfahrungsbericht von 1970 bis heute

Diesmal hatte mich die »Grippe« ziemlich

erwischt. Nicht nur Fieber, Halsweh

und Schnupfen plagten mich, ich verspürte

Schwindel und Gleichgewichtsstörungen,

die es mir unmöglich machten zu stehen.

Eine Woche hütete ich das Bett, musste

auf allen Vieren zur Toilette und es wurde

nicht besser. Dennoch war meine behandelnde

Ärztin der Meinung ich sei wieder

arbeitsfähig, da kein Fieber mehr bestand.

Der Schwindel komme vom Kreislauf, nach

einer Woche Bettruhe sei das ganz normal.

Da ich beruflich selbst in einer Klinik tätig

war, ließ ich mich dort in der HNO-Abteilung

untersuchen. Man stellte einen Nystagmus

der Augen fest (ruckartige Bewegungen),

der meinen Schwindel bestätigte und

operierte »Mandelreste, die nachgewachsen

waren«. Nach ca. 3 Wochen Krankenhausaufenthalt

waren meine Gleichgewichtsstörungen

verschwunden und ich wurde »als

geheilt« entlassen.

Nach 5 Jahren, abermals in Zusammenhang

mit einem grippalen Infekt, erlitt ich die

nächste schwere Schwindelattacke. In der

Zwischenzeit war ich verheiratet, hatte zwei

kleine Kinder und wohnte mit meiner Familie

in einer anderen Stadt. Erneut wurde ich

in einem Krankenhaus stationär aufgenommen

und da man nicht feststellen konnte

woher der Schwindel kam, 4 Wochen lang

mit Psychopharmaka behandelt. Zu dieser

Zeit wurden Beschwerden, die man nicht

einordnen konnte schnell als »psychogen«

abgetan. Ruhiggestellt musste ich diese Zeit

ausschließlich im Bett verbringen.

Die nächsten 2 Jahre waren »schwindelfrei«

und wir wohnten zwischenzeitlich in Köln,

hier bekam ich den nächsten Anfall. Mein

HNO-Arzt hatte bereits eine Vermutung

und riet mir zu einer Magnet-Resonanz-

Tomographie (MRT), einer damals neuen

Untersuchungsmethode die etwa Mitte der

1980er Jahre Einzug in die Medizin gehalten

hat. Allerdings gab es nur wenige Praxen

oder Kliniken die über diese Technik verfügten.

So wurden die Patienten aus dem

Kölner-Raum »gesammelt« und gemeinsam

mit einem Kleinbus zu einem Nuklearmedizinischen

Zentrum gebracht. Nicht einmal

die Universitätsklinik Köln verfügte damals

über einen Kernspintomographen.

Endlich stand die Diagnose fest: Ich litt an

einem Akustikusneurinom, einem gutartigen

Tumor der vom Nervus vestibularis,

dem Gleichgewichtsnerven ausgeht.

Bei dieser Erkrankung sind meist die ersten

14 | GesundPlus Magazin


Ein langer Weg – Erfahrungsbericht

Anzeichen ein Hörverlust oder Hörminderung

und Tinnitus (dauerndes Pfeifen oder

Klingeln im Ohr). Mein Hörvermögen war

aber unbeeinträchtigt und auch unter Tinnitus

litt ich nicht. So riet mir der behandelnde

HNO-Arzt zunächst von einer Operation

ab, da ich auf dem betroffenen Ohr mit

großer Wahrscheinlichkeit taub werden

würde. So ging ich also einmal jährlich zum

Kontroll-MRT um das Größenwachstum zu

kontrollieren. Dies war eine gute Entscheidung,

wie ich später feststellen sollte.

Ein Berufswechsel brachte unsere Familie

nach Regensburg. Eine neue Stadt, ein neuer

HNO-Arzt. Mittlerweile hatte ich mich

mit der Diagnose auseinander gesetzt, über

Operationsmethoden und deren Prognose

informiert. Ich war also vorbereitet.

1990 kam unsere Jüngste zur Welt und wir

befanden uns mitten im Hausbau als mich

eine erneute Gleichgewichtsattacke aus der

Bahn wirft und mein Akustikusneurinom

plötzlich an Größe zunimmt. Unpassender

konnte der Zeitpunkt nicht sein.

Gemeinsam mit meinem HNO-Arzt überdachte

ich die Wahl des geeigneten Operateurs.

Nur zwei Spezialisten für diese Operation

gab es damals in Deutschland, ich

entschied mich für einen Professor aus Erlangen.

Neun Stunden dauerte die Operation, »die

Abtrennung des Tumor war zeitraubend

und riskant« stand im Operations-Bericht.

Ich wurde an meinem Geburtstag entlassen,

der Professor gratulierte mir zum Abschied

und meinte, ich könne nun zweimal

Geburtstag feiern.

Happy end Ja! Zwar habe ich mein Gehör

rechts verloren, musste mit nur einem

Gleichgewichtsnerven wieder »laufen lernen«,

aber wenn ich an die Methoden der

Heiler vergangener Tage denke bin ich froh,

dass diese Zeiten vorbei sind.

Claudia H. Spelic,

Journalistin

Foto © fottoo - Fotolia.com

GesundPlus Magazin | 15


Foto © Nelos - Fotolia.com

Wenn keiner etwas findet –

Die vergessenen Ursachen

Erfahrungswerte aus der Naturheil-

Praxis und der Rehabilitation von

chronisch Kranken:

Eisenmangel

Schwindel ist eines der Leitsymptome für

einen höhergradigen Eisenmangel, der in

Deutschland besonders bei Frauen ab dem

40. Lebensjahr recht häufig zu finden ist,

aber auch bei Leistungssportlern und nach

Blut-Verlusten durch Operationen oder Unfälle.

Nach den Untersuchungen der SIHO

(Schweiz) kommt es auch bei hochgradigem

Eisenmangel nur in 15 % der Fälle zu einer

tatsächlichen Blutarmut (Anämie). Dies ist

der Grund, warum ein symptomatischer Eisenmangel

häufig nicht erkannt wird.

Bei 85 % der Fälle kommt es lange vor Ausbildung

einer Blutarmut zu unspezifischen

Symptomen, wie Kopfschmerzen, Nackenverspannungen

und Schwindel.

In diese Fällen liegt der Ferritin-Wert (Eisenspeicher),

welcher sehr gut mit dem

Ausmaß des Eisenmangels korreliert, häufig

weit unter dem Grenzwert von 50 ng/ml.

Die Symptome verschwinden bei 80 % der

Betroffenen wenn es gelingt den Ferritin-

Wert auf ca. 100 ng/ml zu heben. (Datenbank

Universität Zürich)

Stress

Eine chronische Verspannung genügt erfahrungsgemäß

bereits, um über eine Reizung

der Nerven und der Lage-Rezeptoren (Propriozeptoren)

im Bereich des Hinterkopfes

und der Nackenmuskulatur Schwindel

auszulösen. Häufig zeigen in solchen Fällen

die Röntgenbilder der Halswirbelsäule keinen

richtungsweisenden Befund. Trotzdem

würde man hier auch von einem cervikogenen

Schwindel sprechen.

Es ist bekannt, dass die Muskulatur der oberen

Halswirbelsäule und des Nackens eine

besonders hohe Anzahl solcher Propriozeptoren

aufweist.

Ebenso bekannt ist, dass Stress, besonders

16 | GesundPlus Magazin


Schwindel – Wenn keiner etwas findet

emotionaler Stress, zur chronischen Verspannung

der Nackenmuskulatur führt.

Somit ein klassisches Beispiel für eine psychosomatische

Erkrankung, also ein körperliches

Symptom für eine psychische

Ursache.

Bruxismus

(Zähneknirschen, Zähnepressen)

Im direkten Zusammenhang mit Stressbelastung

beobachtet man häufig ein verstärktes

Zähneknirschen, besonders während

der Nachtruhe.

Die Propriozeptoren kann man als Erweiterung

des Gleichgewichtsorgans verstehen.

Sie melden dem Gehirn die Lage des Körpers

im Raum. Eine besonders starke Dichte

dieser Meldeorgane findet man logischerweise

an den Fußsohlen, im Bereich des

Kreuzbeins, in der Nackenmuskulatur und

am Hinterkopf im Bereich des Atlas.

Die Korrektur der Fehlstatik erfolgt durch

verschiedene Maßnahmen, wie Chirotherapie,

Akupunktur und Krankengymnastik.

Eher selten sind Einlagen und eine Absatzerhöhung

notwendig.

Foto © Grafvision - Fotolia.com

Der Körper benutzt dabei seine Kiefer und

seine Kaumuskulatur, um den Stress zu

verarbeiten und abzubauen. Dies ist eine

normale Stressreaktion. Bei fortgesetztem

Stress wirkt dieses Verhalten jedoch als

Auslöser für Verspannungen, Schmerz und

Schwindel. Abhilfe bietet hier jede Art von

entspannter sportlicher Bewegung sowie

gezielte Physiotherapie.

Der Zahnarzt kann zudem eine sogenannte

Knirscher-Schiene anfertigen.

Fehlstatik

Jede falsche Körperhaltung kann durch seitendifferente

Impulse der Propriozeptoren

an das Gehirn zu Schwindel führen.

Häufige Auslöser sind unterschiedliche

Beinlängen und / oder Beckenfehlstellungen.

Funktionsstörungen des

Atlas und der Axis (die oberen

zwei Halswirbel) führen

zu einer Kopf-Fehlhaltung

und zu einer

Verdrehung der gesamten

Wirbelsäule.

Instabilität der

Kopfgelenke

Nach einem Unfall mit Beteiligung

der Halswirbelsäule

kommt es in ca. 30% der

Fälle zu einem chronischen

Stabilitätsverlust der

Halswirbelsäule.

Dieser Zustand löst

häufig Schwindel aus,

weil es in Folge der

Instabilität zu Funktionsstörungen

des

Atlas und zu chronischen

Verspannungen

kommt.

Die Diagnostik ist

schwierig, weil zumindest

im Anfangsstadium

die Röntgenbilder

häufig

unauffällig sind.

Ein sehr erfolgreicher Therapieansatz besteht

in einem Krafttraining der segmentalen,

gelenknahen Tiefenmuskulatur der

Halswirbelsäule.

Bild © falco47 - Fotolia.com

Bernhard Salomon

Facharzt für Physikalische und

Rehabiltative Medizin,

Weiden

GesundPlus Magazin | 17


diarrhoea, bleeding.

Alert airline

personnel about

a fellow traveller

who has Ebola

symptoms:

Aktuelles – Ebola

Krankheitszeichen: Fieber,

Schwäche, Muskelschmerz,

Avoid direct

Kopfschmerz, physical Sodbrennen.

contact

Später Erbrechen, with anyone Durchfall,

Blutungen

is displaying

who

the symptoms

of Ebola.

Allgemeine Informationen

Bislang ist Ebola auf einige, westafrikanische

Länder beschränkt. Die Infektionserkrankung

selbst ist eine ernste Erkrankung,

die in 53% der Fälle tödlich endet. Die Infektion

wird ausschließlich im direkten Kontakt

mit Körperflüssigkeiten (Blut, Urin,

Speichel, Samen, etc.) oder Körpergewebe

von Menschen und Tieren übertragen. In

Afrika stehen zudem einige Tiere auf dem

Speiseplan, die das Virus tragen.

Werden einfache Hygieneregeln berücksichtigt,

wird die Infektionskette unterbrochen

und die Epidemie kommt zum Stillstand.

Die wesentlichste Hygienemaßnahme

ist bei allen Infektionserkranken - egal

ob es sich um Ebola oder um einen Virus

in unseren Breiten

handelt - eine

gründliche Händereinigung.

Deshalb

veröffentlichen

wir in diesem Magazin

eine entsprechende

Übersicht,

die von der WHO

auf englisch herausgegeben

und von

uns übersetzt wurde. Ebenso drucken wir

eine Handlungsempfehlung der WHO

ab, die in Zusammenhang mit Reisen

in Ebola-Infektionsgebiete gilt (in Originalspache,

stammt aus 2006 - also vor

der generellen Reisewarnung in diese

Gebiete).

2 bis 21

Tage Inkubationszeit – Zeit zwischen

der Ansteckung und dem Auftreten

der ersten Symptome

Bild © jpgon - Fotolia.com

Bricht das

Gesundheitswesen

in

Westafrika

zusammen

47%

Überlebensrate – Im Gegensatz zu

vorherigen Epidemien ist die Sterberate

diesmal deutlich geringer, aber

immer noch sehr hoch.

Die Anzahl der mit Ebola infizierten Mitarbeiter

von Gesundheitsdiensten ist mit 240

Betroffenen in Guinea, Liberia, Nigeria und

Sierra Leone deutlich höher als erwartet

ist. 120 davon sind inzwischen verstorben.

Hierfür gibt es mehrere Gründe. Einerseits

stehen auch dem medizinischen Personal zu

wenig Hygieneartikel zur Verfügung, bzw.

das Personal ist mit deren Benutzung nicht

vertraut. Vielfach sind nicht einmal Handschuhe

oder Mundschutz vorhanden. Durch

die zunehmende Ausbreitung tritt die Infektionserkrankung

aber nun auch in Gebieten

auf, in denen weder die Öffentlichkeit noch

das medizinische Personal mit der Erkrankung

vertraut sind. Insgesamt ist auch die

Anzahl der Helfer für einen derartigen Ausbruch

viel zu niedrig, sodass die imense Arbeitsbelastung

zu Fehlern führt, die die Infektionsrate

erhöht. Gleichwohl, sofern die

Viruserkrankung erkannt und die Isolationsmaßnahmen

korrekt durchgeführt würden,

sinkt die Erkrankungsrate beim medizinischen

Personal wesentlich.

Leider hat die hohe Erkrankungsrate beim

medizinischen Personal in der Öffentlichkeit

inzwischen eine fatale Wirkung. So denken

viele Betroffene "wenn sogar die Ärzte

daran erkranken, wie wollen Sie mir dann

überhaupt helfen". So meiden viele Patienten

zunehmend die Krankenhäuser, die

mehr und mehr zu Isolierstationen werden.

Dies trifft dann auch die Gesundheitsversorgung

bei Geburten oder bei Malaria. Aber

auch die Angst beim medizinischen Personal

nimmt zu. Vielfach erscheinen Mitarbeiter

nicht mehr zum Dienst. Die WHO geht

inzwischen davon aus, dass in den betroffenen

Gebieten für 100.000 Einwohner aktuell

nur noch ein oder zwei Ärzte zur Gesundheitsversorgung

zur Verfügung stehen.

Quelle: Situationsbericht der WHO

vom 25. August 2014

18 | GesundPlus Magazin


Handreinigung

mit Desinfektionslösung

Handreinigung

mit Seife und Wasser

benetzen Sie zunächst alle Flächen der Hände

benetzen Sie zunächst die Hand mit Wasser und verteilen danach ausreichend

Seife auf alle Flächen der Hände

Reiben Sie Handfläche an Handfläche

Rechte Handfläche über linken Handrücken mit

gespreizten Fingern und umgekehrt

Handfläche an Handfläche mit

gespreizten Fingern

Fingerrücken in die Handfläche der

gegenüberliegenden Hand reiben

Drehen des linken Daumens in der geschlossenen

rechten Hand und umgekehrt

Drehen und Reiben, vorwärts und rückwärts der

Finger der linken Hand in der rechten Handfläche

und umgekehrt

Abwaschen der Hände mit Wasser

Trocknen der Hände mit

Einweghandtuch

Benützen Sie das Handtuch um Spritzer

am Waschplatz zu entfernen

Sobald Ihre Hände trocken sind,

sind diese auch rein

und Ihre Hände sind rein

GesundPlus Magazin | 19


TRAVEL TO AND Fachärzte FROM EBOLA-AFFECTED im Regensburger COUNTRIES

Ärztenetz

IS LOW-RISK HERE IS WHAT YOU NEED TO KNOW

WHILE

TRAVELLING

Alert airline

personnel about

a fellow traveller

who has Ebola

symptoms:

If you develop

a fever and

Ebola symptoms

yourself promptly

inform airline

personnel.

fever, weakness,

muscle pain, headache,

and sore throat;

followed by vomiting,

diarrhoea, bleeding.

AT AIRPORTS

AND AT YOUR

DESTINATION

Avoid direct

physical contact

with anyone who

is displaying

the symptoms

of Ebola.

DO NOT touch

the body of

a person who has

died from Ebola.

Use alcohol rub

throughout the day.

When hands are

visibly dirty use soap

and water.

Seek prompt

medical attention

if you have

Ebola symptoms.

Neues aus dem Netzwerk

Ist die Stimme messbar

Die Hörmessung hat sich weltweit etabliert,

jede HNO-Praxis führt ein Audiogramm

durch.

In den letzten Jahren hat sie die objektive

Stimmmessung mehr und mehr etabliert.

Hervorragende Schallpegelmesser und

moderne PC-Programme gestatten es die

Stimmleistung zu dokumentieren und aufzuzeichnen,

also eine Stimmmessung, ein

Phonetogramm (das Pondon zum Audiogramm)

durchzuführen.

In der HNO-Phoniatrie-Praxis Dres. Weikert/Fuhrmann/Hake

werden seit einigen

Jahren diese objektiven Stimmmessungen

in Form der Phonetographie durchgeführt.

Wir bedienen uns dabei der Messtechnik

und Software LingWaves. Über einen Schallpegelmesser

werden die Stimmleistungen

der Sprech-, Sing- und Rufstimme, laut und

leise, hoch und tief, aufgenommen und in

einem Flächendiagramm aufgezeichnet

und bewertet. Ähnlich wie in einem Audiogramm

entsteht dann eine Phonetogramm-

Aufzeichnung (siehe Bild in Anlage).

Dr. med. M. Weikert

Foto: Dr. Weikert

20 | GesundPlus Magazin


Bei diesen Hausärzten liegt das

GesundPlus-Magazin für Sie bereit:

Dr. med. Gerhard Bawidamann

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie

Talstrasse 5 · 93152 Nittendorf

Telefon (09404) 963730

Dr.med. Michael Brunner

Innere Medizin

Gartenweg 2 · 93142 Maxhütte-Haidhof

Telefon (09471) 2366

Dr. med. Richard Fischer

Innere Medizin

Prüfeninger Strasse 106 · 93049

Regensburg

Telefon (0941) 35662

Dr. med. Gerd Bawiedemann

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Alter Kornmarkt 5a · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 51480

Norbert Buchmeier

Allgemeinmedizin

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie

Stadtplatz 3 · 93155 Hemau

Telefon (09491) 952773

Wolfgang Fischer

Allgemeinmedizin

Obertraublinger Str. 38 · 93055

Regensburg

Telefon (0941) 703953

Vera Becker

Allgemeinmedizin

Homöopathie; Naturheilverfahren

Stadtplatz 3 · 93155 Hemau

Telefon (09491) 952773

Dr. med. Stefan Büechl

Allgemeinmedizin

Im Gewerbepark C 10 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 41919

Dr. med. Johann Flor

Allgemeinmedizin

Hoppestr. 25 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 58169

Martina Bertholl

Allgemeinmedizin

Sportmedizin

Mozartstr. 6 · 93093 Donaustauf

Telefon (09403) 961044

Dr. med. Michael Bürgin

Innere Medizin

Aussiger Str. 4a · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 63886

Dr. med. Bernward Gall

Allgemeinmedizin

Notfallmedizin; Palliativmedizin;

Sportmedizin

Steinmetzstr. 6 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 26604

Dr. med. Maximilian Bock

Innere Medizin

Josef-Barth-Strasse 6 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 41354

Dr.med. Daniela Cameron

Allgemeinmedizin

Günzstr. 1 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 43112

Dr.med. Alexandra Golla-Ebert

Allgemeinmedizin

Donaustaufer-Str. 27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 41961

Dr. med. Georg Bogner

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Naturheilverfahren

Hauptstrasse 26 · 93197 Zeitlarn

Telefon (0941) 65756

Dr. med. Peter Eibl

Praktischer Arzt

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 380910

Eike Haas

Allgemeinmedizin

Brandlohstr. 15 · 93158 Teublitz

Telefon (09471) 991050

Dr. med. Eduard Boniakowski

Allgemeinmedizin

Suchtmedizinische Grundversorgung

Königswiesenweg 21 · 93051 Regensburg

Telefon (0941) 91119

Dr. med. Steffen Feustel

Allgemeinmedizin

Akupunktur; Homöopathie; Sportmedizin

Dr.- Gessler-Strasse 37 · 93051

Regensburg

Telefon (0941) 96800

Dr. med. Gerhard Haas

Innere Medizin

Kumpfmühler Strasse 45 · 93051

Regensburg

Telefon (0941) 90206

GesundPlus Magazin | 21


Hausärzte im Regensburger Ärztenetz

Dr. med. Petra Hager

Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren

Hauptstrasse 26 · 93197 Zeitlarn

Telefon (0941) 65756

Dr. med. Jutta Knauer

Praktischer Arzt

Bodenhoferweg 4 · 93155 Hemau

Telefon (09491) 445

Dr. med. Walter Meinhart

Allgemeinmedizin

Akupunktur; Naturheilverfahren; Psychotherapie;

Sportmedizin

Regensburger Strasse 24 · 93133

Burglengenfeld

Telefon (09471) 7755

Dr. med. Andreas Harlass-

Neuking

Allgemeinmedizin; Chirurgie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Ziegetsdorfer Strasse 113 · 93051

Regensburg

Telefon (0941) 90230

Dr. med. Ingeborg Koch

Allgemeinmedizin

Obere Bachgasse 9 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 52866

Dr. med. Bernd Meyer

Allgemeinmedizin

Proktologie; Sportmedizin

Ziegetsdorfer Strasse 113 · 93051

Regensburg

Telefon (0941) 90230

Dr. med. Ludwig Hecht

Allgemeinmedizin

Sportmedizin

Ziegetsdorfer Strasse 113 · 93051

Regensburg

Telefon (0941) 90230

Dr. med. Monika Kohler

Allgemeinmedizin

Bodenhoferweg 4 · 93155 Hemau

Telefon (09491) 445

Dr. med. Manfred Mögele

Allgemeinmedizin

Akupunktur

Prüfeninger Strasse 109a · 93049

Regensburg

Telefon (0941) 32353

Dr. med. Horst Hofmann

Allgemeinmedizin

Regensburger Strasse 24 · 93133

Burglengenfeld

Telefon (09471) 7755

Dr. med. Thomas Langer

Allgemeinmedizin

Akupunktur

Isarstr. 2 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 48111

Dr. med. Andreas Müller

Allgemeinmedizin

Sudetenstrasse 34a · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 3144

Gudrun Hülsmann

Allgemeinmedizin

Berlinerstraße 18 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 61601

Eva Lindenberger

Praktischer Arzt

Lessingstrasse 14 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 26015

Dr. med. Maria Neef

Allgemeinmedizin

Am Rathausplatz 4 · 93170 Bernhardswald

Telefon (09407) 707

Dr. med. Stephan Hülsmann

Allgemeinmedizin

Sportmedizin

Berlinerstraße 18 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 61601

Dr. med. Evi Lohner

Allgemeinmedizin

Sudetenstrasse 34a · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 3144

Klaus Neumann

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Isarstrasse 6 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 44224

Dr. med. Barbara Kaiser

Allgemeinmedizin

Akupunktur; Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Raiffeisenstr. 19 · 93077 Bad Abbach

Telefon (09405) 500480

Dr. med. Frederik Mader

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Talstrasse 5 · 93152 Nittendorf

Telefon (09404) 963730

Dr. med. Peter Perzl

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie

Scherfeldstr. 18 · 93107 Thalmassing

Telefon (09453) 996055

Dr. med. Hans Kehrer

Allgemeinmedizin

Homöopathie; Manuelle Medizin,

Chirotherapie

Luitpoldstrasse 16 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 55355

Dr. med. Andreas Mauch

Allgemeinmedizin

Akupunktur; Homöopathie; Naturheilverfahren

Am Anger 6 · 84069 Schierling

Telefon (09451) 3998

Dr. med. Wolfgang Peter

Allgemeinmedizin

Sportmedizin; Suchtmedizinische

Grundversorgung

Lindenstrasse 2 · 93197 Zeitlarn

Telefon (0941) 68917

22 | GesundPlus Magazin


Hausärzte im Regensburger Ärztenetz

Marko Pfaff

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie

Brandlohstr. 15 · 93158 Teublitz

Telefon (09471) 991050

Peter Schuldes

Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren; Sportmedizin

Lusenstr. 2 · 93180 Deuerling

Telefon (09498) 8570

Dr. med. Hubert Wagner

Allgemeinmedizin

Chamer Strasse 206 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 66383

Dr. med. Richard Pickl

Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren; Sportmedizin

Römerstr. 41 · 93077 Bad Abbach

Telefon (09405) 2206

Kirsten Schwarz

Allgemeinmedizin

Homöopathie; Naturheilverfahren

Straßäcker 6 · 93128 Regenstauf

Telefon (09402) 781788

Dr. med. Robert Weber

Allgemeinmedizin

Akupunktur

Steyrer Weg 2 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 35038

Dr. med. Carl Rauscher

Allgemeinmedizin

Isarstrasse 6 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 44224

Elmar Schwestak

Allgemeinmedizin

Agnesstrasse 24 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 299490

Richard Weiß

Chamer Str. 80 · 93057 Regensburg

Telefon (0941) 647273

Dr. med. Dipl. Oek. Bernhard

Riedl

Allgemeinmedizin

Notfallmedizin

Hauptstrasse 40a · 93173 Wenzenbach

Telefon (09407) 3778

Dr. med. Gerhard Seiler

Allgemeinmedizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Notfallmedizin

Eichendorffstrasse 20 · 93128 Regenstauf

Telefon (09402) 93030

Dr. med. Udo Wildner

Allgemeinmedizin

Sportmedizin

Sudetenstrasse 34a · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 3144

Dr. med. Sandra Scheffczyk

Allgemeinmedizin

Akupunktur

Lorenzer Strasse 10 · 93138 Lappersdorf-

Hainsacker

Telefon (0941) 82455

Monika Ulrich-Ziegler

Allgemeinmedizin

Lilienstr. 6 · 93161 Sinzing

Telefon (0941) 31442

Dr. med. Manfred Schöberl

Allgemeinmedizin

Friedrich-Ebert-Strasse 13 b · 93051

Regensburg

Telefon (0941) 93577

Dr. med. Katja Schönhärl

Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren; Palliativmedizin

Lorenzer Strasse 10 · 93138 Lappersdorf-

Hainsacker

Telefon (0941) 82455

Foto © Oksana Kuzmina - Fotolia.com

GesundPlus Magazin | 23


Bei diesen Fachärzten liegt das

GesundPlus-Magazin für Sie bereit:

Anästhesiologie

Dr. med. Gerald Lindner

Anästhesiologie

Notfallmedizin

Bahnhofstrasse 24 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 52813

Dr. med. Joachim Rudolf Stryz

Augenheilkunde

Stadtamhof 3 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 86347

Dr. med. Klaus Birkmeier

Anästhesiologie

Im Gewerbepark C 25 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 2086440

Dr. med. Rolf-Dieter Neu

Anästhesiologie

Notfallmedizin

Im Gewerbepark C 25 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 2086440

Chirurgie

Stefan Deil

Anästhesiologie

Im Gewerbepark C 25 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 2086440

Jens Rieve

Allgemeinmedizin; Anästhesiologie

Bahnhofstrasse 24 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 52813

Dr. med. Ulrich Bartelmann

Chirurgie; Handchirurgie

Im Gewerbepark C27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 5862552

Dr. med. Angela Heinzel

Anästhesiologie

Hemauerstr. 10 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 379377

Dr. med. Frank Vescia

Anästhesiologie

Im Gewerbepark C 25 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 2086440

Prof. Dr. med. Franz Bäumer

Chirurgie; Unfallchirurgie

Sportmedizin

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 52588

Dr. med. Reinhard Hochreiter

Anästhesiologie

Hemauerstr. 10 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 379377

Augenheilkunde

Dr. med. Thomas Bäuml

Chirurgie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Stettiner Str. 1 a · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 93300

Dr. med. Sigrid Krauss

Anästhesiologie

Kelheimwinzerstr. 97 · 93309 Kelheim

Telefon (09441) 10059

Dr. med. Gerhard Horner

Augenheilkunde

Im Gewerbepark C15 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 53000

Dr. med. Andreas Bosse

Chirurgie; Gefäßchirurgie

Phlebologie

Bahnhofstrasse 24 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 585470

24 | GesundPlus Magazin

Hinweis: die angegebenen Fachgebiets- und Zusatzbezeichnungen orientieren

sich an den Anerkennungen der Ärztekammer, werden jedoch inhaltlich


Fachärzte im Regensburger Ärztenetz

Dr. med. Andrea Brunner

Chirurgie; Gefäßchirurgie

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 60796920

Dr. Heinz Rödl

Chirurgie; Orthopädie; Unfallchirurgie

Sportmedizin

Krankenhausstr. 12 · 93149 Nittenau

Telefon (09436) 902294

Frauenheilkunde

Janusz Chmielarski

Chirurgie

Stettiner Str. 1 a · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 93300

Dr. med. Lutz Röntgen

Chirurgie; Gefäßchirurgie

Bahnhofstrasse 24 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 585470

Dr. med. Franz-Xaver Biehler

Frauenheilkunde

Prüfeninger Strasse 7 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 21614

Dr. med. Christian Conz

Chirurgie - Plast.- und Ästh. Chirurgie;

Handchirurgie

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 607950

Dr. med. Stefan Ruf

Chirurgie - Plast.- und Ästh. Chirurgie;

Handchirurgie

Ludwigstrasse 8 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 5862550

Dr. med. Michael Büchner

Frauenheilkunde

Regensburger Straße 4 · 93128

Regenstauf

Telefon (09402) 948260

Dr. med. Rupert Gruber

Chirurgie

Sportmedizin

Adolf-Schmetzer-Str. 11-13 · 93055

Regensburg

Telefon (0941) 791122

Dr. med. Ulrich Schächinger

Handchirurgie; Unfallchirurgie

Straubinger Str. 24 · 93055 Regensburg

Telefon (0941) 6009360

Petra Franken

Frauenheilkunde

Marktplatz 8 · 93164 Laaber

Telefon (09498) 904656

Dr. med. Karl Ulrich Kratzer

Chirurgie

Notfallmedizin

Bodenhoferweg 4 · 93155 Hemau

Telefon (09491) 445

Dr. med. Theophil Schindler

Chirurgie; Unfallchirurgie

Adolf-Schmetzer-Str. 11-13 · 93055

Regensburg

Telefon (0941) 791122

Dr. med. Regina Görse

Frauenheilkunde

Prüfeninger Strasse 7 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 21614

Dr. med. Guido Lengfellner

Chirurgie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Günzstr. 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 447274

Dr. med. Beate Withöft

Chirurgie

Phlebologie

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 60796920

Dr. med. Manuela Götz

Frauenheilkunde

Regensburger Straße 4 · 93128

Regenstauf

Telefon (09402) 948260

Dr. med. Stefan Mann

Chirurgie; Gefäßchirurgie

Phlebologie

Bahnhofstrasse 24 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 585470

Dr. med. Detlef Withöft

Chirurgie; Unfallchirurgie

Notfallmedizin; Spezielle Unfallchirurgie;

Sportmedizin

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 60796910

Ernst Hanauer

Frauenheilkunde

Akupunktur

Bismarckplatz 9 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 59067

sinnvoll zusammengefasst (z.B. Manuelle Medizin und/oder Chirotherapie, Orthopädie

und/oder Unfallchirurgie). Die tatsächlichen Bezeichnungen erfragen Sie bitte bei Ihrem Arzt.

GesundPlus Magazin | 25


Fachärzte im Regensburger Ärztenetz

Dr. med. Richard Häusler

Frauenheilkunde

Im Gewerbepark C 15 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 464440

Dr. med. Rainer Schatz

Frauenheilkunde

Frauenbergl 2 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 52776

Dr. med. Erich Gahleitner

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Allergologie; Plastische Operationen;

Sprachtherapie

Im Gewerbepark C27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 54730

Danuta Kotowicz

Frauenheilkunde

Günzstrasse 1 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 41294

Dr. med. Gerhard Schlegel

Frauenheilkunde

Im Gewerbepark C 15 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 464440

Dr. med. Iris Hake

Hals-Nasen-O. - Sprach,Stimm,Hörst.;

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Allergologie

Paracelsusstr. 1 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 29707-0

Dr. med. Andrea Kurkowski

Frauenheilkunde

Bernsteinstrasse 16 · 93152 Nittendorf

Telefon (09404) 6182

Dr. med. Wolfgang Schneider

Frauenheilkunde

Prüfeninger Strasse 7 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 21614

Dr. med. Klaus Stefan Holler

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 911908

Dr. med. Andreas Lenz

Frauenheilkunde

Gutenbergring 2 · 93077 Bad Abbach

Telefon (09405) 1713

Gutachten

MUDr. Jozef Hromada

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Allergologie

Bahnhofstr. 22 - 24 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 52059

Dr. med. Angelika Mögele

Frauenheilkunde

Im Gewerbepark C 15 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 464440

Dr. Markus Mohr

Chirurgie; Unfallchirurgie

- ausschließlich Gutachter -

Gesandtenstraße 3 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 60099960

Dr. med. Philip Janda

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Naturheilverfahren

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 911908

Dr. med. Arno Pietschmann

Frauenheilkunde

Adolf-Schmetzer-Str. 11-13 · 93055

Regensburg

Telefon (0941) 603610

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Prof. Dr. med. Jan Kiefer

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Akupunktur

Neupfarrplatz 12 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 5993870

Dr. med. Beate Porsch

Frauenheilkunde

Akupunktur

Bismarckplatz 9 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 59067

Dr. med. Joachim Fuhrmann

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Sprachtherapie

Paracelsusstr. 1 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 29707-0

Dr. med. Nikolaus Märtz

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 45545

26 | GesundPlus Magazin

Hinweis: die angegebenen Fachgebiets- und Zusatzbezeichnungen orientieren

sich an den Anerkennungen der Ärztekammer, werden jedoch inhaltlich


Fachärzte im Regensburger Ärztenetz

Dr. med. Candida Mattis-Nahr

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Akupunktur

Neupfarrplatz 12 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 5993870

Innere Medizin

Dr. med. Ute Dettweiler-

Kratzer

Innere Medizin

Notfallmedizin

Bodenhoferweg 4 · 93155 Hemau

Telefon (09491) 445

Dr. med. Andreas Michelson

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Allergologie; Notfallmedizin

Ludwigstrasse 8 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 566619

Dr. med. Axel Andreae

Innere Medizin - Diabetologie

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 57011

Dr. med. Ilka-Martina Enger

Innere Medizin - Diabetologie

Akupunktur

Aussiger Straße 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 9137455

Dr. med. Ralph Schenkel

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Akupunktur; Homöopathie; Manuelle

Medizin, Chirotherapie

Marktplatz 7 · 93152 Nittendorf

Telefon (09404) 961818

Dr. med. Jochen Arnold

Innere Medizin - Diabetologie

Notfallmedizin; Proktologie

Im Gewerbepark C 15 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 560961

Dr. med. Günter Feil

Innere Medizin - Pneumologie

Stettiner Strasse 1 A · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 7744

Michael Schneider

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Schlafmedizin

Günzstr. 1 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 42292

Dr. med. Franz Beer

Innere Medizin

Im Gewerbepark C 15 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 560961

Prof. (BIEF) Dipl. Dr. Stephan

Fritz

Innere Medizin - Kardiologie

Notfallmedizin; Sportmedizin

Stadtplatz 3 · 93155 Hemau

Telefon (09491) 952773

Dr. med. Matthias Weikert

Hals-Nasen-O. - Sprach,Stimm,Hörst.;

Hals-Nasen-Ohrenarzt

Allergologie; Sprachtherapie

Paracelsusstr. 1 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 29707-0

PD Dr. med. Johannes

Benninger

Innere Medizin - Gastroenterologie

Hildegard-v.-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 200003-0

Prof. Dr. med. Cornelia

Gelbmann

Innere Medizin - Diabetologie; Innere

Medizin - Gastroenterologie

Hildegard-v.-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 200003-0

Hautärzte

Dr. med. Markus Buresch

Innere Medizin - Kardiologie

Notfallmedizin

Im Gewerbepark C27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 464590

Dr. med. Peter Klein

Innere Medizin - Gastroenterologie

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 42370

Dr. med. Stephanie Schmidt

Hautärzte

Günzstrasse 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 44 78 99

Dr. med. Robert Dengler

Innere Medizin - Hämatologie,

Onkologie

Hildegard-v.-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 20603040

Dr. med. Horst Koch

Innere Medizin - Gastroenterologie

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 502779-0

sinnvoll zusammengefasst (z.B. Manuelle Medizin und/oder Chirotherapie, Orthopädie

und/oder Unfallchirurgie). Die tatsächlichen Bezeichnungen erfragen Sie bitte bei Ihrem Arzt.

GesundPlus Magazin | 27


Fachärzte im Regensburger Ärztenetz

Dr. med. Tobias Leingärtner

Innere Medizin - Nephrologie

Günzstr. 4/III · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 41011

Kinder- und

Jugendpsychiatrie, -therapie

Dr. med. Christian Bauhuf

Neurochirurgie

Im Gewerbepark C27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 464480

Dr. med. Jochen Manz

Innere Medizin - Angiologie; Innere

Medizin - Diabetologie

Adolf-Schmetzer-Str. 11-13 · 93055

Regensburg

Telefon (0941) 791543

Dr. med. Florian Schalkhaußer

Kinder- und Jugendpsychiatrie, -therapie

Psychotherapie

Hans-Sachs-Str. 9a · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 6408220

Dr.med. Martin Gliese

Neurochirurgie

Ziegetsdorfer Str. 113 · 93051 Regensburg

Telefon (0941) 30785570

Dr. med. Johann Nusser

Innere Medizin - Diabetologie

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 401237

Kinderärzte

Dr.med. Matthias Holzschuh

Neurochirurgie

Im Gewerbepark C27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 464480

Dr. med. Herwig Rumpel

Innere Medizin; Innere Medizin -

Rheumatologie

Manuelle Medizin, Chirotherapie

Dr. Gessler Str. 12a · 93051 Regensburg

Telefon (0941) 949747

Dr. med. Daniela Heuschmann

Kinderärzte

Homöopathie

Bahnhofstr. 24 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 53383

Dr. med. Mandana Neu

Neurochirurgie

Im Gewerbepark C27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 464480

PD Dr. med. Stefan Weber

Innere Medizin - Kardiologie

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 42370

Dr. med. Georg Leipold

Kinderärzte; Kinderärzte - Kardiologie

Kinder-Rheumatologie

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 4672860

Neurologie

Dr. med. Michael Weidenhiller

Innere Medizin - Gastroenterologie

Hildegard-v.-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 200003-0

Neurochirurgie

Dr. med. Frank Dusold

Neurologie

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 51341

Dr. med. Hans Worlicek

Innere Medizin - Gastroenterologie

Hildegard-v.-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 200003-0

Dr. med. Helmut Bartsch

Neurochirurgie

Im Gewerbepark C27 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 464480

Dr. med. Johannes Fischer

Neurologie

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie; Physikalische Therapie,

Balneologie

Regensburger Strasse 55 · 93138

Lappersdorf

Telefon (0941) 8905070

28 | GesundPlus Magazin

Hinweis: die angegebenen Fachgebiets- und Zusatzbezeichnungen orientieren

sich an den Anerkennungen der Ärztekammer, werden jedoch inhaltlich


Fachärzte im Regensburger Ärztenetz

Nuklearmedizin

Dr. med. Helmut Gerhard Biller

Orthopädie

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 7853950

Dr. med. Klaus-Peter Grziwok

Orthopädie

Manuelle Medizin, Chirotherapie

Im Gewerbepark C10 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 463170

Dr. med. Max Puille

Nuklearmedizin

Hildegard-v.-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 6985780

Dr. med. Peter Daum

Orthopädie

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie

Prüfeningerstrasse 35 · 93049

Regensburg

Telefon (0941) 26718

Dr. med. Josef Harrer

Orthopädie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 607950

Oralchirurgie

Dr. med. Heiko Durst

Orthopädie

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 7853950

Dr. med. Sven Hartmann

Orthopädie; Unfallchirurgie

Notfallmedizin; Sportmedizin

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 607950

Dr. med. dent. Patrick Hennen

Oralchirurgie

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 9131960

PD Dr. med. Carsten Englert

Chirurgie; Orthopädie; Unfallchirurgie

Spezielle Unfallchirurgie; Sportmedizin

Straubinger Str. 24 · 93055 Regensburg

Telefon (0941) 6009360

Peter Hopp

Orthopädie

Spezielle Unfallchirurgie

Im Gewerbepark C10 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 463170

Orthopädie

Prof. Dr. med. Peter Angele

Orthopädie; Unfallchirurgie

Sportmedizin

Hildegard-von-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (01805) 8889110

Dr. med. Gerhard Ascher

Orthopädie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Physikalische Therapie, Balneologie;

Sportmedizin

Im Gewerbepark C10 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 463170

Dr. med. Holger Ertelt

Orthopädie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Im Gewerbepark C10 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 463170

Dr. med. Albert Feuser

Orthopädie; Physikalische u. Rehabilitative

Medizin

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie; Physikalische Therapie,

Balneologie

Maximilianstrasse 27 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 58058

Dr. med. Ulrich Graeff

Orthopädie

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie; Physikalische Therapie,

Balneologie; Spezielle Schmerztherapie;

Sportmedizin

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 7853950

Dr. med. Thomas Katzhammer

Orthopädie; Unfallchirurgie

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie; Physikalische Therapie,

Balneologie; Sportmedizin

Im Gewerbepark C10 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 463170

PD Dr. med. Franz Xaver Köck

Orthopädie; Unfallchirurgie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Rheumatologie; Spezielle orthopädische

Chirurgie; Sportmedizin

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 607950

Dr. med. Fortun Kretzer

Orthopädie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Schmerztherapie; Spezielle Schmerztherapie;

Sportmedizin

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 607950

sinnvoll zusammengefasst (z.B. Manuelle Medizin und/oder Chirotherapie, Orthopädie

und/oder Unfallchirurgie). Die tatsächlichen Bezeichnungen erfragen Sie bitte bei Ihrem Arzt.

GesundPlus Magazin | 29


Fachärzte im Regensburger Ärztenetz

Ulrich Kreuels

Orthopädie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Im Gewerbepark C10 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 463170

Dr. med. Ines Rumpel

Orthopädie

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie

Dr. Gessler Str. 12a · 93051 Regensburg

Telefon (0941) 949747

Dr. med. (Univ. Omsk) Ella

Milewski

Physikalische u. Rehabilitative Medizin

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 7853950

Dr. med. Christoph Maluche

Orthopädie

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie; Physikalische Therapie,

Balneologie; Sportmedizin

Im Gewerbepark C10 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 463170

Dr. med. Christoph

Schrafstetter

Orthopädie

Ärztl. Qualitätsmanagement; Manuelle

Medizin, Chirotherapie

Regensburger Str. 13 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 607950

Psychiatrie - Psychotherapie

Dr. med. Christian Merkl

Orthopädie

Akupunktur; Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Puricellistr. 34 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 29218

Dr. med. Markus Stork

Orthopädie

Akupunktur; Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Günzstrasse 4 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 4644870

Dr. med. Susan Kischkel

Psychiatrie - Psychotherapie, Neurologie

Hildegard-von-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 792088

Dr. med. Ralph Paloncy

Orthopädie

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Physikalische Therapie, Balneologie

Dr.-Gessler-Str. 29 · 93051 Regensburg

Telefon (0941) 298590

Dr.med. Tobias Vaitl

Orthopädie

Sportmedizin

Eichendorffstr. 20 · 93128 Regenstauf

Telefon (09402) 70461

Dr. med. Nikolaus Schalhorn

Psychiatrie - Psychotherapie, Neurologie

Psychotherapie; Suchtmedizinische

Grundversorgung

Prüfeninger Straße 7 · 93049 Regensburg

Telefon (0941) 23920

Dr. med. Christoph Pilhofer

Orthopädie

Kinder-Orthopädie

Günzstrasse 4 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 4644870

Physikalische u.

Rehabilitative Medizin

Radiologie

Thomas Richter

Orthopädie

Adolf-Schmetzer-Straße 14 · 93055

Regensburg

Telefon (0941) 794509

Dr. med. Jürgen Danner

Physikalische u. Rehabilitative Medizin

Akupunktur; Manuelle Medizin,

Chirotherapie; Physikalische Therapie,

Balneologie; Sportmedizin

Eichendorffstr. 20 · 93128 Regenstauf

Telefon (09402) 70461

Dr. med. Birgit Denner

Radiologie

Im Gewerbepark A2 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 585310

Dr. med. Karl-Heinz Roßmann

Orthopädie

Physikalische Therapie, Balneologie

Eichendorffstr. 20 · 93128 Regenstauf

Telefon (09402) 70461

Maria Mayer

Physikalische u. Rehabilitative Medizin

Manuelle Medizin, Chirotherapie

Im Gewerbepark D50 · 93055 Regensburg

Telefon (0941) 49596

Dr. IMF Albert Frank

Radiologie

Bahnhofstraße 24, 93047 Regensburg,

Telefon (0941) 59588-0

30 | GesundPlus Magazin

Hinweis: die angegebenen Fachgebiets- und Zusatzbezeichnungen orientieren

sich an den Anerkennungen der Ärztekammer, werden jedoch inhaltlich


Fachärzte im Regensburger Ärztenetz

Dr. med. Elisabeth Gahleitner

Radiologie

Im Gewerbepark A2 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 585310

Dr. med. Frank Möckel

Manuelle Medizin, Chirotherapie;

Sportmedizin

Im Gewerbepark D 50 · 93059

Regensburg

Telefon (0941) 46418-0

Dr. med. Maria-Luise Götz

Urologie

Paracelsusstr. 2 · 93053 Regensburg

Telefon (0941) 53560

Dr.med. Andreas Kämena

Radiologie

Eichendorffstraße 16 · 93128 Regenstauf

Telefon (09402) 989973-0

Strahlentherapie

Dr. med. Hermann Hanika

Urologie

Akupunktur; Sportmedizin

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 799800

Oliver Krug

Radiologie

Stettiner Str. 1a · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 5220880

Dr. med. Wibke Pohl

Strahlentherapie

Hildegard-v.-Bingen-Str. 1 · 93053

Regensburg

Telefon (0941) 6985780

Dr. med. Dieter Popp

Urologie

Medikamentöse Tumortherapie

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 799800

Dr. med. Ulrich Neumaier

Radiologie

Bahnhofstraße 24, 93047 Regensburg,

Telefon (0941) 59588-0

Urologie

Dr. med. Michael Semmelmann

Urologie

Bernsteinstr. 4c · 93152 Nittendorf

Telefon (09404) 951111

Dr.med. Timmo Noisternig

Radiologie

Im Gewerbepark A2 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 585310

Stefan Berger

Urologie

Andrologie; Medikamentöse Tumortherapie

Marktplatz 5 · 93073 Neutraubling

Telefon (09401) 89080

Dr. med. Peter Stockmann

Urologie

Andrologie

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 799800

Dr. med. Volker Nuß

Radiologie

Im Gewerbepark A2 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 585310

Dr. med. Wolfram Fleck

Allgemeinmedizin; Urologie

Medikamentöse Tumortherapie;

Naturheilverfahren

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 799800

Zahnheilkunde

Sportmedizin

Dr. med. Peter Förster

Urologie

Andrologie

Weichser Weg 5 · 93059 Regensburg

Telefon (0941) 799800

Dr. med. dent. Alexandra Koch

Zahnheilkunde

Bismarckplatz 5 · 93047 Regensburg

Telefon (0941) 59579977

sinnvoll zusammengefasst (z.B. Manuelle Medizin und/oder Chirotherapie, Orthopädie

und/oder Unfallchirurgie). Die tatsächlichen Bezeichnungen erfragen Sie bitte bei Ihrem Arzt.

GesundPlus Magazin | 31


www.regensburger-aerztenetz.de

Jetzt mit neuer

Online-Arztsuche!

32 | GesundPlus Magazin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine