Eine Freundschaft mit Gott muss man unbedingt erleben! - Kinderwerk

emk.kinderwerk.de

Eine Freundschaft mit Gott muss man unbedingt erleben! - Kinderwerk

EINE FREUNDSCHAFT MIT GOTT

MUSS MAN UNBEDINGT ERLEBEN, UM

IHN KENNENZULERNEN.

Verkündigung für Kinder

Predigttext in diesem Gottesdienst:

2. Petr. 1, 16-19

Aussage-Schwerpunkt:

Hoffnung – denn Glaube ist nicht beweisbar, aber lebbar.

Ziel der Predigt:

Die Biblischen Worte sind wie Licht, das an dunklem Ort scheint: Die Zuverlässigkeit der

Worte Gottes soll ausgesagt werden.

Umsetzung für Kinder im Alter von 8-12:

1. Habe ich Vertrauensfähigkeit

P: In welchen Situationen müssen wir überall unter der Woche vertrauen

K: „Dass mich jemand weckt morgens“; „Dass der Schulbus kommt/ U-Bahn fährt“;

P: Können wir jemandem vertrauen, der etwas über uns sagt – Glauben wir das

K: „Lehrer sagt, dass ich faul bin. Hart aber wahr!“; „Freund sagt, dass er gern zu mir

kommt. Schön, dem glaube ich“; …

P: Können wir Gott vertrauen, wenn er was Liebes zu uns sagt – Glauben wir das

K: „Ja, immer!“; „Naja, manchmal“, „Er hat noch nie was zu mir gesagt!“, „Nein, glaub ich

nicht!“

P: Wie hören sich denn solche „Liebeserklärungen“ von Gott an uns an

K: „Du bist wertvoll“, „Ich liebe Dich“, „Ich verzeihe Dir“, „Du brauchst nicht perfekt zu sein“

P: Können wir uns voll und ganz drauf verlassen, was Gott zu uns sagt

K: „Meistens..“; „Klar, immer“; „Manchmal braucht man Zeit, Erfahrungen, Erlebnisse dazu“

2. Experiment „Sprungtuch“

(Zuerst normaler Stil. Zweiter Turn von der Leiter )

P: Wie hast Du Dich beim zweiten Mal, beim Leitersprung gefühlt

K: „War lange unsicher, bin dann aber doch gesprungen“; „Hatte Angst…“

P: Weißt Du jetzt nach dem Sprung mehr als vorher Mehr Sicherheit

K: Vorher kann man nur vermuten – danach weiß man wie es wirklich ist!


3. Übertragung:

Gott lässt seine Nähe durch jeden Einzelnen, der das Tuch hier hält, erleben.

So wie der Springer gehalten wird von den Helfern, so machen wir gleichzeitig die

Erfahrung, dass Gott uns auffängt und festhält.

Gottes Kraft zeigt sich in der Kraft derer, die mit ihrer Kraft den Menschen auffangen

und halten.

4. Verkündigungs-Ziel:

Wir erleben Gottes Liebe meistens durch die Freundlichkeit anderer Menschen.

Man kann oben auf der Leiter nicht genau wissen, ob man sanft aufgefangen wird. Man

muss es probieren. Die unten sagen zwar, dass sie einen auffangen. Doch wenn man letztlich

wissen will, ob das stimmt, bleibt einem nur das Ausprobieren. Und darüber entscheidet

das eigene Gewissen, ob ich mich traue, den anderen zu vertrauen. Wie in der

Freundschaft mit Gott auch, erst wenn ich mich drauf einlasse, dass wir Freunde

sind, dann kann ich´s auch erleben, wie die Freundschaft mit Gott aussieht.

5. Lied: Wer Gott vertraut, hat schon gewonnen

6. Gebet:

Gott können wir echt vertrauen! Danke, dass er zu uns hält, auch wenn wir nicht immer

vertrauenswürdig sind. Weil er uns liebt, hält er immer an uns fest – wie ein treuer und guter

Freund…

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine