Rezension: Das Liederbuch - PVC-Umschlag

ejwbuch

Einblick und Ausblick

Geistliche Lieder und säkulare Pop-Songs

n Neues Liederbuch für die Jugend- und Gemeindearbeit mit umfangreichen Service-Seiten

Das ejw bringt in Kooperation mit dem

Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland

(CJD) und dem CVJM Gesamtverband in

Deutschland (CVJM) im September ein

neues Liederbuch für die Jugend- und

Gemeindearbeit heraus. „Das Liederbuch

wird rund 230 neue und alte geistliche Lieder

und Lobpreissongs, aber auch säkulare

Rock- und Popsongs enthalten. Daneben

gibt es Liturgien und Gebete, sowie ein umfangreiches

Register. „Das Liederbuch“ für

Jugendgruppen, Freizeiten, Gottesdienste,

Hauskreise und den Konfirmandenunterricht

wird von Gottfried Heinzmann (GH)

und Hans-Joachim Eißler (HJE) herausgegeben.

Einige Fragen zum Liederbuch an

die Herausgeber:

Warum brauchen wir ein neues Liederbuch,

es gibt doch schon viele auf dem

Markt

(GH) Wenn man die verschiedenen Liederbücher

vergleicht, merkt man, dass es

schon seit Jahren kein Liederbuch mehr für

die speziellen Anforderungen in der

Jugendarbeit gegeben hat. Das Besondere

an unserem „Liederbuch“ ist die Mischung

aus neuen und bewährten geistlichen

Liedern und bekannten säkularen Songs.

In Kombination mit dem ausgearbeiteten

Liturgie- und Registerteil macht es das

für Jugendgruppen und Freizeiten sehr

interessant.

Warum ist Singen für die Evangelische

Jugendarbeit wichtig

(GH) Zunächst einmal gilt beim Singen

in der Jugendarbeit dasselbe wie beim

Singen überhaupt. Das Singen ist eine

wichtige Ausdrucksform unseres Glaubens.

Vom Kirchenvater Augustin ist die Aussage

überliefert: „Wer singt, betet doppelt“.

Lieder helfen beim Beten. Ein anderer

Aspekt: Wer singt, prägt sich Texte ein.

Das Auswendiglernen geschieht sozusagen

nebenher. Und nicht zu vergessen: Wer

mit anderen singt, erlebt Gemeinschaft.

Nach welchen Kriterien wurden die Lieder

ausgewählt

(HJE) Das war ein ganzes Bündel an

Kriterien. Nur ein paar Beispiele: Mitsingbarkeit,

textliche Qualität, thematischer

Schwerpunkt – uns waren zum Beispiel

Lieder wichtig, die Zweifel und Fragen benennen

und auch mal stehen lassen.

Gibt es auch neue Lieder, die erstmals in

dem Liederbuch veröffentlicht werden

(HJE) Ja, zum einen sind das echte Erstveröffentlichungen,

zum anderen einfach

Lieder, die bei uns wohl zum ersten Mal in

dieser Form abgedruckt sind. Auf jeden Fall

wird das nicht nur eine Zusammenschau von

schon bekannten Songs.

Wer hat an der Entstehung dieses Liederbuchs

mitgewirkt

(HJE) Da wir öffentlich ausgeschrieben haben,

kamen die Liedvorschläge schon mal aus

vielen Richtungen. Am Ende hatten wir über

1000 Liedtitel, die dann in verschiedenen

Teams ausgewertet wurden. Und dann braucht

es viele unterschiedliche Personen, zum

Notensetzen, Korrekturlesen, Register erstellen,

Layouten. Hier sind wir dankbar für

die großartige Arbeit von buch+musik als

Verlag.

Warum enthält das Liederbuch auch einen

umfangreichen liturgischen Teil

(GH) Wir wünschen uns, dass sich „das Liederbuch

in ganz vielen Singsituationen bewährt,

also auch z. B. beim Beginn einer

Sitzung oder wenn wir miteinander eine Krise

(ein Todesfall etwa) aushalten. Hierfür gibt

es extra Liturgien. Und natürlich sind auch

Morgen- und Abendandachten dabei.

Sind bei allen Liedern Noten und Gitarrengriffe

dabei Gibt es auch mehrstimmige

Sätze

(HJE) Mehrstimmige Sätze gibt es bei einigen

Refrains oder bei Chorussen. Und ja, alle

Lieder sind mit Noten und Akkordbezeichnungen

abgedruckt. So kann ich mir auch ein

zunächst unbekannteres Lied „erschließen“.

DAS LIEDERBUCH

DIN A 5, durchgehend 4-farbig,

rund 400 Seiten

mit PVC-Umschlag ca. 16,95 €

mit Spiralbindung ca. 18,95 €

Zu beziehen bei

buch+musik, ejw-service gmbh

und bei jeder Buchhandlung

www.ejw-buch.de

Weitere Magazine dieses Users