HAUS DER TECHNIK - Ingenieurbüro Voss

voss.arbeitsschutz.de

HAUS DER TECHNIK - Ingenieurbüro Voss

HAUS DER TECHNIK

Außeninstitut der RWTH Aachen

Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen

Münster - Bonn - Braunschweig

Brandschutz

8. Essener Brandschutztage

informativ – spektakulär – aktuell

mit umfassender begleitender Ausstellung und

abendlichem Erfahrungsaustausch

(Foto: T. Hoff, Dipl.-Ing. J.-Ch. Voss)

Leitung

Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss,

Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit, Strahlen- und Umweltschutz, Augsburg

Termin

Mittwoch, 21. November 2007

Donnerstag, 22. November 2007

Veranstaltungsort

Haus der Technik, Haus I, Hollestraße 1, 45127 Essen

• Finden Sie den Erfahrungs- und Informationsaustausch mit Spezialisten und Kollegen!

FB050/17832N


8. Essener Brandschutztage

informativ – spektakulär – aktuell

Zum Thema

Mittlerweile zum achten Mal werden die Essener Brandschutztage im Haus der Technik in Kooperation mit namhaften Partnern

und renommierten Referenten (Praxisbeiträge von Brandversicherern, Feuerwehren und Herstellern) durchgeführt.

Auf zwei Tage konzipiert ist das Ziel der Essener Brandschutztage, zu den derzeit wichtigen Themen des Brand- und

Explosionsschutzes umfassende Informationen und Anregungen für Fachleute und Interessenten anzubieten. Untermalt wird die

Tagung von einer umfassenden begleitenden Fachausstellung, auf der Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Produkte präsentieren.

19 aktuelle Vorträge sind mit anschließender Diskussion geplant und werden Ihnen praxisnahe und nachvollziehbare Hilfen zur

Umsetzung auch in Ihrem Betrieb geben.

In zwei Praxisvorträgen werden Ihnen auch die Brand- und Explosionsgefahren mit Versuchen näher erläutert. Neueste technische

Entwicklungen werden Ihnen in Kurzvorträgen von mehreren namenhaften Herstellern erläutert. Auf die aktuellen

Geschehnisse wird ebenfalls eingegangen.

Der Begriff „Notfallmanagement / Krisenmanagement“ wird Ihnen in zwei Vorträgen näher gebracht und sollte Sie zum aktiven

Mitmachen in Ihrem Betrieb anregen.

Programmfolge

Mittwoch, den 21. November 2007

09:00 Begrüßung, Erläuterungen zum Ablauf

Dipl.-Ing. Kai BROMMANN, Haus der Technik e.V., Essen

09:05 Leistungskatalog zur Fachbauleitung Brandschutz

Dipl.-Ing. Udo KIRCHNER, Sachverständigenbüro Halfkann+Kirchner, Erkelenz

09:55 Neuerungen im anlagentechnischen Brandschutz

Michael BUSCHMANN, Novar Honeywell GmbH, Neuss

10:45 Kaffeepause

11:05 Aktuelles aus dem Brandschutz

• Aktuelle Zahlen

• Aktuelle Schadensfälle und Ereignisse kommentiert

Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS, Ingenieurbüro Voss, Friedberg

11:45 Änderungen in der neuen DIN 18232-2

• Modifiziertes Bemessungsverfahren

• Einfluss der europäischen Normung

• Differenzierungsmöglichkeiten in der raucharmen Schicht

Dipl.-Ing. Thomas HEGGER

Vorstandsvorsitzender des Fachverbandes FVLR Fachverband Tageslicht und Rauchschutz e.V., Detmold

12:30 Optische Sicherheitsleitsysteme

• Neuerungen im Recht

• Aktuelle Praxisbeispiele

Dipl.-Ing. Markus THRUN, EverGlow GmbH, Wuppertal

13:00 Mittagspause

14:00 Brandschutz live: Gefahren der Elektrostatik

Thomas HOFF, Betriebliche Brandschutzschulungen, Hamburg

15:00 Hilfestellung für die betriebliche Umsetzung des vorbeugenden technischen Brandschutzes

Ass. jur. Carsten WEGE, Geschäftsführer des bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. und

Gütegemeinschaft Instandhaltung Feuerlöschgeräte e.V., Kassel

16:00 Kaffeepause

16:20 Explosionsschutzdokument – so sieht es aus

• Aufbau und Inhalte

• Beispiele aus der betrieblichen Praxis

• Nutzen des Dokuments

Dipl.-Ing. (FH) Lutz Steffen KALBAS, Ingenieurbüro Voss, Hoyerswerda

16:55 Kampf dem Tunnelbrand – neue Tunnel-Brandbekämpfungssysteme

Branddirektor Dr. Horst STARKE, Institut der Feuerwehr Heyrothsberge

17:30 Roundtable-Gespräch

Leitung: Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS

ca. 18:00 Ende des 1. Tages

gemütliches Zusammensein mit Imbiss im Foyer

Donnerstag, den 22. November 2007

08:45 Begrüßung, Erläuterungen zum Ablauf

Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss

08:50 Was passiert nach dem Brand Die Betriebsunterbrechung...

• Maßnahmen zur Schadensbegrenzung

• Business_continuity_management (BCM) / Contingency Planning (BCP)

Karl van STIPHOUT, Gerling Risk Management, Köln


09:40 Vernetzte Leitstelle zur Optimierung der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr in NRW / Aktuelles

• Vernetzung von Ressourcen

• Aktuelle Entwicklungen

Dipl.-Ing. Ulrich BOGDAHN, Leitender Branddirektor Berufsfeuerwehr Stadt Essen

10:40 Kaffeepause

11:00 Nichtbrennbare (A 2 klassifiziert nach DIN 4102 Teil 1) Baustoffe in Verbindung mit Funktionserhalt und

Brandlastdämmung

Lutz MÜLLER, Priorit AG, Hanau

11:30 Krisenmanagement bei Bombendrohungen und Anschlagsgefahren - eine Herausforderung für den

Brandschutzbeauftragten

• Aktuelle Kriminalitätslage

• Kriminalistische Analyse von Brand- und Sprengstoffanschlägen

• Notfallplanung und Verhalten im Krisenfall - Prävention

Dipl.-Verw. Heiner JEROFSKY, Kriminalrat a.D.,

wissenschaftlicher Schriftleiter GIT SICHERHEIT+MANAGEMENT, Darmstadt

12:30 Wesentliche Aspekte im Notfallmanagement

• Notfallszenarien

• Vorgehensweise

• Notfallhandbuch

Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS, Ingenieurbüro Voss, Friedberg

13:15 Mittagspause

14:00 Brandschutz live: Gefahren der Rauchentwicklung

Thomas HOFF, Betriebliche Brandschutzschulungen, Hamburg

15:00 Rauchabführung / Entrauchung

• Technische Ausführung

• Praktische Erfahrung aus Prüfungen

• Fehler aus der Praxis

• Simulation von Bränden

Dipl.-Ing. Heinrich STADLBAUER, TÜV SÜD Industrie Service GmbH, München

15:45 Kaffeepause

16:00 Thermographie – frühzeitiges Erkennen von möglichen Brandquellen

Thomas JUNG, FLIR Systems GmbH, Frankfurt

16:30 Anregungen des abwehrenden Brandschutzes für die Prävention

• Praxisbeispiele

• Anregungen

Dipl.-Ing. Volker ACKSTEINER, Branddirektor a.D., Remscheid

17:15 Brandschutz zuhause: unbedingt in der Vorweihnachtzeit berücksichtigen

• Typische Gefahren

• Schutzmaßnahmen / Verhaltensregeln

• Zahlen der Versicherungen

Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS

17:45 Zusammenfassung, Verabschiedung

Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS

Brandschutz stellt einen häufig unterschätzten, aber existenziell wichtigen Bestandteil Ihres Unternehmens dar.

200 Großschadensereignisse jedes Jahr in deutschen Unternehmen sind zu beklagen („reine Brandschäden größer 500.000 €“),

70 Prozent der betroffenen deutschen Unternehmen gehen durch solche Geschehnisse sofort oder im Laufe des Folgejahres insolvent.

Nach Angaben der Brandversicherer verzeichnen deutschen Unternehmen jedes Jahr durch Brandschäden weiterhin Schäden in

Milliardenhöhe.

Auch in Ihrem Unternehmen ist daher ein effektiver und umsichtiger vorbeugender Brandschutz unter Berücksichtigung technischer,

baulicher, anlagentechnischer und organisatorischer Maßnahmen unerlässlich, aber auch gefordert. Wie reagiert Ihr Unternehmen z.B.

auf die Standard-Brandgefahren Blitz, Heißarbeiten und Brandstiftung Sind mögliche explosionsfähige Atmosphäre und Zündquellen

erkannt und weitestgehend vermieden

Teilnehmerkreis

• Brandschutzbeauftragte

• Unternehmer, Betriebliche Fach- und Führungskräfte

• Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte

• Arbeitsmediziner und Betriebsärzte

• Betriebs- und Personalräte

• Aufsichtspersonen (TAB) der Berufsgenossenschaften

• Gewerbeaufsichtsbeamte

• Sonstige Interessierte

Teilnahmegebühr

HDT Mitglieder: € 750,– unter Angabe der Mitgliedsnummer

Nichtmitglieder: € 795,–

einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Kurztitel: Essener Brandschutztage

Veranst.-Nr.: N-H050-11-355-7


Anmeldeformular einfach per Fax an: 02 01-18 03 280

Name, Vorname

Firma

Abteilung

Anschrift

Tel.

Fax

ggf. HDT-Mitgliedsnummer

e-mail

Hiermit melde ich mich zu folgender Veranstaltung an:

8. Essener Brandschutztage

am 21. – 22. November 2007 in Essen

(N-H050-11-355-7)

Ihre Anmeldung

Bitte nennen Sie

Ihren Vor- und Nachnamen, Ihren Titel, Firmen-/Rechnungsanschrift, Ihre Abteilung, Telefon, Fax, e-mail, Veranst.-Nr., Kurztitel, Datum

per Fax 0201/1803-280

per e-mail

anmeldung@hdt-essen.de

online

www.hdt-essen.de

per Post

Haus der Technik e.V., 45117 Essen

nach Anmeldung

erhalten Sie Anfahrtsbeschreibung und Hotelauswahl

Veranstaltungen finden Sie unter www.hdt-essen.de

Ihre Fragen

Der richtige Weg:

mit komfortabler Suchfunktion nach Termin, Ort, Stichwort

beantworten Ihnen

zentral Karola Stossun 0201/18 03-1 -269

zur Organisation

Themen/Termine Sule Ramzi 0201/18 03-345 -346 information@hdt-essen.de

persönl. Info-Mix 0201/18 03-344

Mitgliedschaft

fachlich Dipl.-Ing. Kai Brommann 0201/18 03-251 k.brommann@hdt-essen.de

zur Anmeldung Nuri Grohnert 0201/18 03-211 Luis Carballo 0201/18 03-212 -280 anmeldung@hdt-essen.de

zur Hotelbuchung Nuri Grohnert 0201/18 03-322 -276 tss@hdt-essen.de

Unsere AGB

Zahlungsweise

Stornierung

Umsatzsteuer

Wir erwarten

finden Sie im Internet und Programmbuch

per Überweisung oder per Kreditkarte (VISA, MASTERCARD, DINERS CLUB und AMEX)

Bei Umbuchung oder Stornierung einer Anmeldung kann das HDT eine Gebühr von 30,- € erheben. Diese Gebühr entfällt für HDT-Mitglieder. Für alle

Anmeldungen, die nicht schriftlich bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn zurückgezogen werden, muss die Teilnahmegebühr voll berechnet werden.

Teilnahmegebühren des HDT e.V. sind gem. § 4 Nr. 22 UStG umsatzsteuerfrei

Sie in

Essen Hollestraße 1, 45127 Essen, 0201/18 03-1

Anreise per

• per Bahn:

• per PKW:

Bahnstation Essen Hauptbahnhof

von der A3/A52 kommend Aus fahrt Essen-

Zentrum/Essen-Süd.

Von der A40 Richtung Duisburg kommend

Ausfahrt Essen-Zentrum oder Essen-Zentrum-

Ost. Von der A40 Richtung Dortmund kommen

Ausfahrt Essen-Zentrum. Da am Haus der

Technik keine Parkplätze zur Verfügung stehen,

benutzen Sie bitte die umliegenden Parkhäuser

(z.B. ARAL Parkhaus am Hbf./Straße An der

Freiheit. 10 Euro/Tag - Parkticket wird im Haus

der Technik gestempelt -, oder Parkplatz an der

Hollestraße - 400 m vom Haus der Technik

entfernt, Nähe Hotel Ibis - 5 Euro/Tag bei

Vorlage des HDT Anmeldeausweises).

• per Flugzeug: vom neuen Bahnhof ”Düsseldorf Flughafen“ an

dem täglich ca. 300 Züge (ICE, IC, EC und

Nahverkehrszüge) halten, erreichen Sie Essen

Hbf bequem in ca. 25 Minuten. Die Terminals

sind mit diesem Bahnhof per Sky-Train oder

Flughafenbus verbunden.

Alternativ können Sie weiterhin in die S7 nach

Solingen-Ohligs steigen und dann in Derendorf

in die S1 Richtung Essen umsteigen. Die S-

Bahn fährt im Hauptgebäude unterirdisch ab.

Hier beträgt die Fahrzeit ca. 50 Minuten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine