Download Teil: Cytologie - lern-soft-projekt

lern.soft.projekt.de

Download Teil: Cytologie - lern-soft-projekt

Diffusion:

Diffusion ist der freie, ungehinderte

Konzentrationsausgleich eines oder

mehrerer Stoffe. Sie basiert auf der

BROWNschen Molekularbewegung

und der allgemeinen Tendenz im Universum

eine maximale Entropie (Maß

für die Unordnung) zu erreichen. Wird

z.B. ein Kristall einer Substanz in einem

abgeschlossen Gefäß mit einem

Lösungsmittel (z.B. Wasser) gebracht,

dann löst sich dieser auf. In ungelöster

Form (Kristall) hat die Substanz eine

sehr hohe Konzentration (am Ort).

Am Ende sind die

Teilchen im Lösungsmittel

zufällig

verteilt.

Die Lösung ist

gleichmäßig konzentriert

– es hat

eine Konzentrationsausgleich

stattgefunden.

1 2 3

(Eine Zusammenlagerung (Kristall) wie in der ersten Abbildung ist zwar auch möglich, aber extrem unwahrscheinlich.

Dies entspricht einer sehr geringen Entropie.)

Nun kann der Lösungsmittelraum durch eine Membran (od. ein ähnliches Gebilde) geteilt

sein. Die Poren sein so groß, dass die gelösten Teilchen der Substanz diese passieren können.

Unabhängig, ob die Substanz in fester Form (Kristall) oder in gelöster Form auf nur einer

Seite bereitgestellt wird, ist es offensichtlich, dass der Konzentrationsausgleich langsamer

abläuft. Hier sprechen wir von Permeation.

Permeation ist eine

behinderte, verlangsamte

Diffusion

durch eine Membran.

Je weniger störenden

die Membran

bzw. umso größer

die Poren, umso

mehr nähert sich die

Permeation einer

1 2 3

"normalen" Diffusion

an.

- 69 - (c,p) 2008 lsp: dre

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine