Generalprogramm 2011/2012 - Musik in St. Franziskus

musikinstfranziskus.ch

Generalprogramm 2011/2012 - Musik in St. Franziskus

E d i to r i a l

Liebe Konzertbesucherinnen und

Konzertbesucher

Einer meiner Musiklehrer hat mir einmal

gesagt: «Willst du ein eigenes Ensemble

aufbauen, dann musst du die fünfte Saison

überstehen. Erst dann darfst du in dir

langsam das Gefühl aufkommen lassen, du

seist über dem Berg!».

Gleiches gilt wohl auch für einen Musik -

zyklus. Wir starten nun in die siebte

Konzertsaison... und es gibt uns immer

noch! Dies verdanken wir in allererster

Linie Ihnen, unserem Pub li kum. Ein

Kon zert ohne Publikum ist etwa gleich

inspirierend wie ein Fluss bett ohne

Wasser. Dass Sie nun während sechs

Jahren immer wieder für dieses Wasser

gesorgt haben, ist für uns keine Selbst -

verständlichkeit.

Eines der schönsten Komplimente, das uns

von Ihrer Seite zu Ohren gekommen ist,

war die Aussage einer älteren Wollis -

hoferin: «Eure Konzerte sind für mich

jedes Mal eine Art Wundertüte – ich sehe

zwar die Verpackung, aber den Inhalt entdecke

ich erst während des Abends!».

Genau dies ist unser Ziel. Wir möchten Sie

(und auch uns) immer wieder überraschen

mit neuen musikalischen Erfah rungen.

Die auf diese Saison hin neu gebildete

konzertplanende Kommission mit Elisabeth

Höfliger, Uwe Burrichter, Markus Hufschmid

und Christoph Cajöri freut sich, Ihnen sechs

«musikalische Wunder tüten» präsentieren

zu können. Zum Beispiel werden Sie unseren

neuen Organisten Martin Kovarik als

virtuosen Organisten und einfühlsamen

Kammer musiker kennen lernen. Sie können

in unserer Kirche Klezmer musik und

Ge sänge aus dem Mittelalter hören. Der

Bündner Jugend chor – vor zwei Jahren bei

unserer «Nacht der Chöre» ein High light –

wird mit einem farbigen Prog ramm bei

uns zu Gast sein. Auf vielfachen Wunsch

werden Sie in der Passions zeit nochmals

der «Toggen burger Passion» von Peter Roth

begegnen können. Und zum Abschluss der

Saison darf dann bei «Smoking Chopin»

herzhaft gelacht werden.

Beglückende musikalische Erlebnisse

wünscht Ihnen im Namen der konzertplanenden

Kommission

Christoph Cajöri


1. CARTE BLANCHE

FÜR MARTIN KOVARIK

Sonntag 25. September 2011 | 19.30 Uhr

Seit Mai 2011 ist Martin Kovarik – als Nachfolger der nun in München wirkenden

Patricia Ott – der neue Hauptorganist in St. Franziskus. Der vielseitige Musiker, der

u.a. bei Jean Guillou in Paris studiert hat, wird zusammen mit seiner Frau Eva

Kovarik und dem Cellisten Ivan Turkalj sein Antrittskonzert gestalten. Auf dem

Programm stehen u.a. Kompositionen von Händel, Schumann und Franz Liszt. Als

besonderer Leckerbissen wird das Klaviertrio Nr. 2 von Robert Schumann zu hören

sein, ausserdem drei Sätze aus Stravinskys Ballett «Der Feuervogel» – in einem

Arrangement für Violine und Orgel von Martin Kovarik.

:: Martin Kovarik, Orgel und am Flügel | Eva Kovarik, Violine

Ivan Turkalj, Violoncello

2. KLEZMER Plus

Klassik

Sonntag, 6. November 2011 | 19.30 Uhr

Die Gruppe «KLEZMER plus» weiss mit Spielfreude, perfekter Virtuosität und grosser

Ausdruckskraft eine mitreissende und stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen. Die vier

MusikerInnen sind aus- und weitergebildet an Konservatorien und Musikhochschulen in

der Schweiz, in Holland, Russland und New York. KLEZMER plus KLASSIK stellt in einem

spannenden Dialog von osteuropäischer Volksmusik beeinflusste Kompositionen von

Dvorák, Bartók u.a. Klezmermusik gegenüber. Klezmer wird oft auch «Weltsprache der

Seele» genannt. Freude, Trauer, Witz und Melancholie, all diese Gefühle lassen sich mit der

Klarinette, dem Akkordeon und Kontrabass in idealer Weise ausdrücken. Ein Konzert, das

unter die Haut geht.

:: Fides Auf der Maur, Klarinette | Patricia Draeger und Sergej Simbirev,

Akkordeon | Christoph Elsaesser, Kontrabass


3. MITTELALTERLICHE

Die Zaubermelodie

VOKALMUSIK... Tinos neue

PLUS SCHLAGZEUG

Sonntag, 15. Januar 2012 | 19.30 Uhr

Chant 1450 ist ein Ensemble aus dem Umfeld der Schola Cantorum Basiliensis. Es

besteht seit dem Jahr 2003 und singt vorwiegend das geistliche und weltliche Reper -

toire des 15. und 16. Jahrhunderts. Quasi als «Spezialität» pflegt das Ensemble eine

offene Zusammenarbeit mit Künstlern aus anderen Genres. Im Programm «Harmonia

mundi» trifft spätmittelalterliche Vokalmusik auf die Percussions-Improvisationen

von Lucas Niggli. Im Laufe des Programms wachsen A-cappella-Stücke und Schlag -

zeug-Zwischenspiele immer mehr zusammen, so dass neue Musik entstehen kann, die

klanglich weit auseinanderliegende Welten harmonisiert.

:: Ensemble Chant 1450 (Javier Robledano Cabrera, Counter

Daniel Manhart und Juan Diaz de Corcuera, Tenor

Ismael Gonzalez Arroniz, Bass) | Lucas Niggli, Schlagzeug

4. TOGGENBURGER PASSION

VON PETER ROTH

Sonntag, 18. März 2012 | 19.30 Uhr

Der Komponist Peter Roth aus Unterwasser schrieb die Toggenburger Passion im

Jahre 1983. Der Franziskus Chor hat dieses von der Volksmusik beeinflusste Werk

zusammen mit Zürcher BerufsmusikerInnen bereits in der letzten Saison innerhalb

von «Musik in St. Franziskus» aufgeführt. Das Konzert mitten in der Passionszeit

wurde für Ausführende und Publikum zu einem besonderen Erlebnis. Das überaus

zahlreich erschienene Publikum – viele Interessierte haben keinen Sitzplatz mehr

gefunden – zeigte sich von der Schlichtheit und Farbigkeit der Toggenburger Passion

beeindruckt. Auf ausdrücklichen Wunsch vieler Konzertbesucherinnen und -besucher

wird der Franziskus Chor diese berührende Musik erneut zur Aufführung bringen.

:: Helen Braun, Sopran | Rolf Bochsler, Bass | Franziskus Chor

Zürcher Berufsmusikerinnen und -musiker | Christoph Cajöri, Leitung


SINGENDE JUGEND –

5. GRISCHUN CANTAT

Sonntag, 13. Mai 2012 | 19.30 Uhr

Der Bündner Jugendchor war bereits in der Saison 2009/10 zu Gast bei «Musik

in St. Franziskus», damals innerhalb der «Nacht der Chöre». Schon zu diesem

Zeit punkt war es der Wunsch der Programmverantwortlichen, diesen hervorragenden

Jugendchor abendfüllend in der wunderbaren Akustik von St. Franziskus

zu erleben. Im Mai 2012 werden die gut 30 Jugendlichen mit einem vielseitigen

Programm von Renaissance bis in die Moderne - unter besonderer Berück sich -

tigung von Bündner Kompositionen – bei uns zu Gast sein.

:: Bündner Jugendchor / Martin Zimmermann, Leitung

SMOKING CHOPIN

6. FÜR KINDER UND JUGENDLICHE GEEIGNET

Sonntag, 17. Juni 2012 | 19.30 Uhr

Und zum Schluss zwei Prisen Humor: Das Musikkomiker-Duo «thomas & lorenzo»

aus der Deutschschweiz und dem Tessin – beides konservatorisch ausgebildete

Musiker – haben sich an der berühmten Dimitri-Schule kennengelernt, wo sie das

Handwerk in Mimik, Akrobatik und Komik lernten. Mit viel Spielwitz und Lust an

der Situationskomik mischen sie ihr gekonntes Musizieren auf und würzen so wunderschöne

Kompositionen mit dem Lachen des Publikums. Das Programm des

erprobten Zweigespanns besitzt alles, was eine feine Musikclownerie ausmacht. Das

ist so rührend wie humorvoll, so einfallsreich wie souverän. Wieder einmal erfährt

man von thomas & lorenzo, dass sich klassische Musik und Komik wunderbar vereinen

lassen.

:: Mit Thomas Usteri und Lorenzo Manetti

Auch für

Kinder

geeignet!


k

skus

Musik

in St.Franziskus

Adresse: «Musik in St. Franziskus»

Lilo Gross, Sekretariat

in

Hesenlooweg 3 | 8038 Zürich | T. 044 482 25 35

info@musikinstfranziskus.ch | www.musikinstfranziskus.ch

Musik

St.Franziskus

­

Organisation:

Kommission für Kirchenmusik St. Franziskus

Gestaltung: www.levelplus.ch

Druck: www.benecom.ch

«Musik in St. Franziskus»

wird unterstützt durch:

in

Musik

St.Franziskus

Katholische Kirchgemeinde St. Franziskus

sowie «Freundeskreis Musik in St.Franziskus» | Blumen Huber |

Medienpartnerin

Raiffeisenbank Zürich-Wollishofen

Dr. Valeria Dora

Albisstrasse 44/48, 8038 Zürich-Wollishofen

----> Helfen Sie mit, dass solche Konzerte auch in Zukunft in

diesem wunderschönen Kirchenraum zu hören sind –

treten Sie dem «Freundeskreis Musik in St. Franziskus» bei!

A n meld u ng

für den Gönnerverein «Freundeskreis Musik in St. Franziskus»

oder als Gönnerin/Gönner



Ich möchte/wir möchten dem Gönnerverein beitreten und «Musik in

St. Franziskus» mit einem jährlichen Beitrag von Fr. 100.- unterstützen.

Ich möchte/wir möchten «Musik in St. Franziskus» als Gönnerin/Gönner

mit einem einmaligen Beitrag von Fr. .............. unterstützen.

■ Frau ■ Herr ■ Familie

NAME, VORNAME: .............................................................................

ADRESSE: .......................................................

PLZ, WOHNORT: .................................................................................

Datum:

Unterschrift:

............................. .................................................................................

Bitte senden an: Frau L. Gross, Hesenlooweg 3, 8038 Zürich


in

Musik

St.Franziskus

in

Musik

St.Franziskus

K o n z e r t zyk lu s 2011/ 12

J a h r e s -

p r o g r a m m

St. Franziskus, Zürich-Wollishofen

FREIER EINTRITT ZU ALLEN KONZERTEN – KOLLEKTE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine