Alte Post Kursverzeichnis 2015

master.jerry

Kulturforum Alte Post - Stadt Neuss, neue Kursangebote für das Sommersemester 2015.

k

KURSANGEBOTE

Unsere Ferienangebote

Osterferien

Sa. – Mi., 28.03. – 01.04.15 Malerei kompakt S. 56

So. – Do., 29.03. – 02.04.15 Modellieren mit Ton S. 107

Mo. – Do., 30.03. – 02.04.15 Kleiderwerkstatt S. 85

Mo. – Do., 30.03. – 02.04.15 Fotografie S.120

Di. – Sa., 07.04. – 11.04.15 Schauspiel Jugendliche S. 99

Di. – Fr., 07.04. – 10.04.15 Kinderkunstwoche S. 109

Mi. – Sa., 08.04. – 11.04.15 Malerei und Objekt S. 114

Fr. – So., 10.04. – 12.04.15 Upcycling S. 116

Sommerferien

Mo. – Fr., 29.06. – 03.07.15 Modellieren mit Ton S. 107

Mo. – Fr., 29.06. – 03.07.15 Zeichnen kompakt S. 64

Mo. – Sa., 29.06. – 04.07.15 Stein- / Holzbildhauerei S. 52

Mo. – Fr., 29.06. – 03.07.15 Malerei kompakt S. 56

Mo. – Fr., 29.06. – 03.07.15 Wunschstadt S. 111

Mo. – Fr., 06.07. – 10.07.15 Fünf Tage im Wald S. 110

Mo. – Fr., 06.07. – 10.07.15 Fotografie S. 119

Mo. – Fr., 13.07. – 17.07.15 Stadtlabor S. 117

Do. – So., 23.07. – 26.07.15 Zen-Clown Streetwork S. 23

Mo. – Sa., 27.07. – 01.08.15 Schauspiel und Französisch S. 19

Mo. – Sa., 03.08. – 08.08.15 Zirkusprojekt S. 95

Mo. – Fr., 03.08. – 07.08.15 Erfinder Werkstatt S. 118

Mo. – Fr., 03.08. – 07.08.15 Schauspiel Jugendliche S. 99

Fr. – So., 07.08. – 09.08.15 Holzschnitt S. 70


Liebe Leserin,

Lieber Leser

INFOS

Vorwort / Konzept

i

Wieder einmal hat sich das Team der „Alten Post“ mit viel Einsatz und

noch mehr Ideen daran gemacht, Ihnen ein umfangreiches Kursprogramm

zur Verfügung zu stellen.

In einer Zeit, in der sich hilflose Sprachlosigkeit in vieler Hinsicht in

Aggression und Gewalt ausdrückt, ist es uns umso wichtiger, auf andere

Ausdrucksmöglichkeiten hinzuweisen.

Die Kunst, in welcher Form auch immer, ist die Möglichkeit, sich fernab

von Herkunft, Religion, Alter, kulturellem Hintergrund und Bildungsgrad

zu dem zu äußern, was uns umtreibt, was verbal unausgesprochen bleibt,

weil uns die Worte fehlen, um das zu artikulieren, was uns mit der Welt

verbindet, die uns umgibt, oder uns von ihr trennt.

Ob ich mich dabei meines Körpers bediene, der Stimme, der Bewegung

oder mein Medium im Zeichenstift oder meinen Dialog-Partner in der

Leinwand finde, ob ich mit Werkzeugen oder den Beinen arbeite: das

Ergebnis ist in jedem Fall etwas sehr Persönliches. Und darin steckt auch

sehr, sehr viel Freiheit.

Die Freiheit, anders zu denken, anders zu fühlen und anders zu sein. Diese

Erfahrung ist überlebenswichtig: ich bin ICH! und das ist gut so! (Nicht

umsonst widmet sich die Kultur in Neuss in der Woche vom 4.- 10. Mai

ganz diesem Thema: „Anders Sein“)

Wir können gar nicht früh genug damit anfangen, unser „Ich!“ in der

Kreativität zu entdecken und einen Ruhestand erreicht man hierbei auch

nicht, weil „Lebenlanges Lernen“ in der Kunst ebenso wie bei der

Entwicklung der Persönlichkeit selbstverständlich ist.

Wenn unsere Kurse Sie dabei begleiten dürfen, freuen wir uns sehr.

Hans Ennen-Köffers

Leiter Kulturforum Alte Post

3


i

INFOS

Inhaltsverzeichnis

i

Innenseite

Umschlag

1

2 - 4

6 - 7

9

INFOS

Zum Kursangebot im Sommersemester 2015

Ferienangebote

Vorwort/Konzept

Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes

Studienorientierung

1

12

13

14 - 19

20 - 23

26 - 27

28

29 - 35

36 - 37

39

40 - 41

Schauspiel/Musiktheater

Für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren

Fortlaufende Kursangebote - Übersicht

Kurse am Wochenende - Übersicht

Schauspiel

Extras

Schreiben

Camera Acting

Bewegung

Ensembles und Produktionen Info

Schauspiel Erwachsene

Produktionen

4


INFOS

Inhaltsverzeichnis

i

2

44

45

46

47

49 - 52

53 - 61

62 - 66

68

69 - 70

72

73

76 - 80

82

83

84

85

86 - 87

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren

Fortlaufende Kursangebote - Übersicht

Kurse am Wochenende - Übersicht

Bildende Kunst

Mappenberatung

Schweißen

Bildhauerei

Malerei

Zeichnen

Illustration

Druckgrafik

Lebenskunst

Kunstgeschichte

Medien

Fotografie

Video / Film

3-D-Konstruktion / Animation

Photoshop

Design

Kleiderwerkstatt

Schmuck-Design

5


i

3

90

91

93 - 94

95

96 - 97

98 - 101

103 - 114

115 - 123

INFOS

Inhaltsverzeichnis

KINDER UND JUGENDLICHE

Für Kinder von 4 – 12 Jahren und Jugendliche von 12 – 18 Jahren

Fortlaufende Kursangebote - Übersicht

Kurse am Wochenende - Übersicht

Schauspiel Kinder

Schauspiel / Zirkusprojekt

Tanz

Schauspiel Jugendliche

Bildende Kunst Kinder

(Malerei /Zeichnen/Plastik/Video)

Bildende Kunst Jugendliche

(Malerei/Zeichnen/Fotografie/Graffiti/Skulptur)

4

126

129 - 132

133 - 134

136 - 137

140

DIE ALTE POST KOMMT ZU EUCH

Für Kinder von 4 – 11 Jahren

Die Alte Post geht an die Schule

Anmeldeformulare

Anmeldeformular Förderverein

Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm

Impressum


i

INFOS

Wissenswertes

8

Lage

Erreichbarkeit

Anmeldung

Beratung

Altersregelung

Ferienregelung

Tag der offenen Tür

„open house“

Die „Alte Post“ liegt im Zentrum von Neuss ganz in der Nähe

vom Rathaus und damit fast an der Straßenbahnlinie 709.

Etwa 12 Minuten Fußweg ist der Hauptbahnhof (Endstelle

U75; S-Bahnen) entfernt. Fast alle Buslinien der Stadt führen

am Haus vorbei (Haltestelle Neustraße).

Für Autofahrer ist es schwieriger: in der Umgebung befinden

sich fast ausschließlich Anwohnerparkplätze und solche mit

Parkuhren; erst nach 18 Uhr ist dort gebührenfreies Parken

möglich. Mehrere Parkhäuser liegen in der Nähe, in denen

man abends oder am Wochenende für einen günstigen Pauschalbetrag

sein Auto abstellen kann.

Der Zeitpunkt der Anmeldung entscheidet über eine Teilnahme

(wir empfehlen eine persönliche Kurswahl- Beratung - Termine

können im Sekretariat vereinbart werden). Ist ein Kurs

schon vor dem Anmeldeschluss-Datum voll belegt, melden

wir uns direkt, ansonsten werden keine Anmeldebescheinigungen

versandt. Zum im Kursheft angegebenen Anmeldeschluss

wird entschieden, ob der Kurs stattfinden kann. Dann

werden die Rechnungen ausgefertigt und versandt, bzw. bei

Nichtzustandekommen die Angemeldeten informiert.

Bei allen Kursen dieses Heftes ist angegeben, für welche

Altersgruppe sie gedacht sind. Sollte sich jemand für ein

Kursangebot interessieren, aber nicht zur dort vermerkten

Altersgruppe gehören, so bitten wir um Rücksprache mit dem

Sekretariat. In Einzelfällen können auch Interessierte aus

anderen Altersgruppen an einem Kurs teilnehmen, wobei sie

jedoch nur nachrangig berücksichtigt werden können.

Während der Schulferien sowie an gesetzlichen Feiertagen

finden fortlaufende Kurse in der Regel nicht statt.

Tag der offenen Tür „open house“

18.06. – 21.06.2015. Eröffnung: 18.06.2015, 18 Uhr. Hier werden

die Arbeitsergebnisse aus den Kursen der Alten Post und aus

den Kursen, die in Kooperationen mit den Neusser Schulen

stattfinden, gezeigt. Nähere Informationen gibt es zeitnah auf

der Internetseite www.altepost.de oder bei den Dozentinnen

und Dozenten der Alten Post.


INFOS

Wissenswertes

i

Gebühren

Ermäßigung

Abmeldung

Raumnutzung

4 - 27jährige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

zahlen in der Regel 3,20 Euro je Unterrichtsstunde – Material

wird zusätzlich berechnet. Teilnehmer, die älter als 27

Jahre alt sind, zahlen in der Regel 4,20 Euro pro Unterrichtsstunde.

Sozialhilfe-Berechtigte/Bezieher nach den

Bestimmungen des SGB II erhalten gegen Nachweis eine

Ermäßigung von 30% auf die für ihr Alter jeweils geltende

Gebühr. Rabatte und Ermäßigungen werden nicht doppelt

gewährt und beziehen sich nicht auf Material-, Modellgeld-,

Technik-, GEMA- und Fotokopierkostenbeteiligungen.

Das Teilnehmerentgelt wird bei Zustandekommen des

Kurses von dem von ihnen angegebenen Konto abgebucht.

Grundsätzlich ist jede Anmeldung verbindlich. Abmeldungen

haben gegenüber der Alten Post schriftlich zu

erfolgen. Eine Abmeldung bei den Dozenten ist nicht

möglich und unwirksam. Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor

Kursbeginn wird die volle Gebühr erstattet, bis 7 Tage die

Hälfte, danach wird der volle Betrag einbehalten oder es

muss ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Nur im Krankheitsfall

kann bei Vorlage eines Attestes eine Ausnahme

gemacht werden.

Kursteilnehmer sind berechtigt, während des betreffenden

Semesters außerhalb der Kurszeiten alle Fachräume

des Hauses für kreative Arbeit zu nutzen (Raum und

Schlüsselvergabe regelt das Sekretariat).Wer nicht am

Angebot teilnimmt, kann gegen Entgelt einige Fachräume

nutzen (Näheres regelt eine Entgeltordnung). Für Neusser

Jugendverbände und -gemeinschaften sowie kulturell oder

pädagogisch orientierte Gruppen ist die Nutzung einzelner

Räume in der Regel kostenfrei.

9


INFOS

Studienorientierung

Für uns beginnt Studienorientierung bei einer länger währenden Auseinandersetzung

mit Fragen des Bildnerischen, Gestalterischen oder Theatralischen. Meist ist dies eine

praktische Beschäftigung, wobei wir uns diese nur als individuellen Weg, als eine Art

Selbstbefragung vorstellen können: irgendwo steigt man ein und lässt sich durch

Neugier und Leidenschaft vorantreiben, wobei die Dozenten der „Alten Post“ kritische

Begleiter sein wollen und können. Studientauglichkeit besteht, wenn intensive eigene

Erfahrungen vorliegen und Fähigkeiten erworben wurden – sicher mit Schwerpunktsetzungen,

z.B. im Bereich des Musiktheaters, der Skulptur, der Fotografie oder

Malerei. Auf der Basis dieser grundlegenden und allgemeinen Erfahrungen mit Raum,

Farbe, Stimme und/oder Körper kann dann die Idee wachsen, das persönliche Interesse

in die Mitte des eigenen Lebens zu stellen und ein Studium zu beginnen. Für die

dann folgende Suche und Auseinandersetzung bieten wir konkretere Orientierungsfelder

mit der Möglichkeit, Gleichgesinnte kennen zu lernen und von Berufspraktikern

beraten zu werden. In einer letzten Phase vor dem Studium begleiten wir bei der

Erarbeitung einer Bewerbungsmappe oder bei der Vorbereitung auf das Vorsprechen

an Schauspielschulen. Selbstverständlich erörtern wir aber auch gemeinsam andere

nebenberufliche Wege, seiner Leidenschaft nachgehen zu können. Angesichts der

Tatsache, dass ein späterer Studienwechsel durch Überziehen der Regelstudienzeit

teuer werden kann, erscheint uns eine grundlegende Prüfung des eigenen Studienwunsches

vor Studienbeginn wichtiger als je zuvor zu sein.

Die Kurse, die wir zur Studienorientierung und -vorbereitung empfehlen, haben

wir gesondert gekennzeichnet.

k

i

k

STUDIENORIENTIERUNG


1

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren 1

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER


1

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Fortlaufende Kursangebote – Übersicht

Montag

Dienstag

Mittwoch

vormittags

8.30 – 10.00 Uhr

TaJiQuang

Nr. 16

9.00 – 10.30 Uhr

QiGong

Nr. 15 b)

10.00 – 11.30 Uhr

QiGong

Nr. 15 a)

nachmittags

17.00 – 19.30 Uhr

Schauspiel Basics

Nr. 01

abends

19.30 – 22.00 Uhr

Schauspiel

Erwachsene Basics

Nr. 17

19.30 – 22.00 Uhr

Schauspiel

Erwachsene

Produktion 2

Nr. 19

18.30 – 20.00 Uhr

Ballett

Nr. 13

19.30 – 22.00 Uhr

Schauspiel Basics

Nr. 02

19.30 – 22.00 Uhr

Schauspiel

Erwachsene

Produktion

Nr. 18

19.45 – 22.15 Uhr

Schauspiel Basics II

Nr. 03

Donnerstag

Freitag

abends

18.00 – 18.55 Uhr

F.e.a.d

Nr. 11

18.30 – 20.00 Uhr

Urban Dance

Nr., 14

19.00 – 21.30 Uhr

Performance

Improvisation

Nr.12

19.00 – 21.30 Uhr

Lautpoesie

Nr. 09

14


März / April

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Kurse am Wochenende

1

Zen-Clown, Fr. – So., 20.03. – 22.03.15, Nr. 07 a)

Songwriting, erster Termin: Di., 10.03.15, Nr. 08

Camera Acting, Sa./So., 28./29.03.15, Nr. 10

Atem, Stimme, Text, Sa./So., 25./26.04.15, Nr. 05

Mai / Juni

Monolog und Dialog, Fr. – So., 12.06. – 14.06.15, Nr. 06

15


1

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Schauspiel Musical / Coaching

Schauspiel Musical /

Coaching

kStudienorientierung

Einige haben den Wunsch, SchauspielerIn oder MusicaldarstellerIn

zu werden. Wir sind gerne dabei behilflich, indem wir

gezielt auf Aufnahmeprüfungen vorbereiten oder generell Hilfe

bei der Selbsteinschätzung geben. Für Unerfahrene bieten die

Schauspielkurse einen Einblick in das Studium und fördern das

darstellerische Potential. Fortgeschrittene haben die Möglichkeit,

sich für Schauspiel- oder Musicalproduktionen bei uns zu

qualifizieren. Eine rege Kursteilnahme oder ein großes Engagement

im Unterricht ersetzt aber nicht das Talent. Wir können

nur Hilfestellung geben. Zum Einzelunterricht werden nur TeilnehmerInnen

zugelassen, die mindestens drei Vorsprechrollen

für sich erarbeitet haben. In der Regel sieht der Weg so aus:

1. Beratungsgespräch mit Hans Ennen, dem Leiter der Alten

Post und zuständig für den Bereich Schauspiel/Musical.

Nach diesem Gespräch erfolgt eine erste Einschätzung und

Beratung. Bitte Termine vereinbaren!

2. Einzelunterricht bei einem der DozentInnen für Schauspiel

(mindestens vier Unterrichtsstunden à 30,- Euro für Schüler

der Alten Post, Externe 45,- Euro)

Bei BewerberInnen für den Musicalstudiengang erfolgt die

Gesangsausbildung durch Musikschul- oder Privatunterricht.

Hierbei sind wir gerne bei der Vermittlung behilflich.

Unsere Angebote im Bereich Tanz sind nur Einsteigerangebote.

Auch hier sollte die Studienvorbereitung an entsprechenden

Tanzschulen erfolgen.

Unbedingt Beratung nutzen!

Für Berufskollegen, die sich auf ein Vorsprechen an einem

Theater etc. vorbereiten möchten, haben wir spezielle Angebote.

16


1

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Schauspiel

Schauspiel Basics

(fortlaufend)

Leitung:

Susanna Weber

Ins Scheinwerferlicht zu treten und tosenden Applaus zu ernten

ist sicherlich für viele ein großer Traum – aber nur ein kleiner

Ausschnitt dessen, was es heißen kann, Schauspieler zu sein. Der

Anfängerkurs will diesem Traum ein Gesicht geben. Er richtet sich

an alle, die einmal Theaterluft schnuppern möchten und versucht,

eine bessere Vorstellung davon zu vermitteln, was es heißt, ein

Schauspieler zu sein.

Das Handwerkszeug des Schauspielers sind Körper, Stimme und

Fantasie. Der Anfängerkurs setzt sich mit all dem auseinander

und schafft die Grundlagen für unsere Bühnenpräsenz. Sprachund

Körpertraining verhelfen uns zu einem sicheren Auftreten.

Durch Wahrnehmungs- und Improvisationsübungen steigern

wir unsere Kreativität und lernen, die Welt aus anderen Augen

zu betrachten.

Der Anfängerkurs möchte aber mehr sein, als reine Ausbildung: Er

will seine Teilnehmer das Blut lecken lassen, in völlig andere Rollen

zu schlüpfen und sich dabei selbst besser kennen zu lernen.

Biografie Susanna Weber siehe S. 18.

18

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

01 Schauspiel Basics

15 – 27 Jahre

12 x3 1/3 Std., 11.03. – 17.06.15

Mi., 17.00 – 19.30 Uhr, Vortragsraum, 1. OG

3 Raten à 48,- Euro – inkl. Kopierkosten + Kurs Nr. 11 F.e.a.d.

Mi., 04.03.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Schauspiel

1

Schauspiel Basics

(fortlaufend)

Leitung:

Sami Reichenbach

Ein spannender Film oder ein mitreißendes Theaterstück.

Wir erleben darin Geschichten, in denen Menschen kämpfen,

fühlen und reagieren. Sie lieben, hassen, trauern und

streiten, sie suchen, genießen, lachen, weinen und denken,

also empfinden wie im echten Leben. Aber es ist nicht real,

sondern fiktiv.

Wie geht das Wie schaffe ich es eine Figur so zu verkörpern,

eine Situation, eine Begegnung und eine Zeit so zu behaupten,

dass sie wie echt erscheint Und andere berührt Mit

viel Spaß und Feingefühl werden wir uns in meinem wöchentlichen

Kurs mit dieser Frage beschäftigen. Übungen für

Körper, Stimme, Atmung und Phantasie gehören genauso

dazu, wie Textarbeit, Szenenarbeit und Improvisationen.

Dieser Kurs eignet sich für alle, die sich professionell mit

Schauspiel beschäftigen wollen und Lust auf ein neues

spannendes Abenteuer haben.

Sami Reichenbach:

seit seinem 18. Lebensjahr steht er regelmäßig auf der Bühne

und vor der Kamera. 2005-2010 studierte er Schauspiel

an der renommierten Hochschule für Musik und Theater in

Hannover. Während seines Studiums gastierte er als Schauspieler

in Haupt- und Nebenrollen an diversen Theatern,

darunter am Staatstheater Hannover. Von 2010 bis 2012 war

er am Theater Koblenz engagiert und spielte viele klassische

und moderne Theaterrollen. Seit 2012 ist er als freiberuflicher

Schauspieler für Theater, Film, und Fernsehen, sowie

als Dozent tätig. Eine ausführliche Vita und sein Showreel

finden Sie unter: www.filmmakers.de/sami-reichenbach

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

02 Schauspiel Basics

15 – 27 Jahre

12 x 3 1/3 Stunden, 10.03. – 23.06.15

Di.,19.30 – 22.00 Uhr, Vortragsraum, 1. OG

3 Raten à 48,- Euro inkl. Kopierkosten + Kurs Nr. 11 F.e.a.d.

Di., 03.03.15

19


1

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Schauspiel

Schauspiel Basics II

(fortgeschritten)

Leitung:

Susanna Weber

Heulen, Rasen, Zähneklappern – in diesem Kurs geht es

hoch her. Wer nach ersten schauspielerischen Erfahrungen

nicht genug bekommen kann von Zungenbrechern, Rampenlicht

und Requisiten ist hier genau richtig.

In logischer Fortsetzung des Anfängerkurses werden die

dort erlernten Techniken vertieft und verbessert. Körper

und Stimme werden weiter trainiert, und auch Improvisationen

bleiben wesentliches Element dieses Kurses.

Allerdings tritt die Darstellung in den Vordergrund.

Szenische Arbeit und der Zugriff auf Emotionen sollen

uns Erleichtern, jemand völlig anderes zu werden. Der

Anfängerkurs mit Vorkenntnissen lädt herzlich dazu ein,

kurzfristig zu strahlenden Helden, bösartigen Ganoven,

wilden Wüterichen, glühenden Verehrern oder verliebten

Gockeln zu werden.

Susanne Weber:

1981 – 1985 Schauspielstudium Folkwang- Hochschule

Essen. Engagements als Schauspielerin u.a. in Berlin,

Castrop-Rauxel, Aachen, Neersen und Bad Godesberg. 1990

Gründung der Slap Stick Company mit Dieter Brandecker.

Zahlreiche Inszenierungen: u.a. für die Musicalwochen

Neuss 2001 im Globe-Theater „Die Dreigroschenoper“

von B. Brecht und zuletzt für das Kulturforum Alte Post

in 2009/10 „Shakespeare-Stadl“ und 2011/12 „Leonce und

Lena“ von G. Büchner. Dozentin für Schauspiel seit 1991.

20

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

03 Schauspiel Basics II

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Std., 11.03 – 17.06.15

Mi., 19.45 – 22.15 Uhr, Vortragsraum,1. OG

3 Raten à 48,- Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 61,33 Euro (ab 28 J.)

inkl. Kopierkosten + Kurs Nr. 13 F.e.a.d.

Mi., 04.03.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Schauspiel 1

Schauspiel und

Französisch

„Aus 2 macht 1“

Leitung:

Jale Maria Gönenc

Marc Glorius

Schauspiel mit Schwerpunkt Französisch,

Französisch mit Schwerpunkt Schauspiel

Wer möchte sich spielerisch mit Sprache, dem Gefüge

Sprache beschäftigen.Wer möchte seine Französisch

Kenntnisse aufbessern Wer möchte Schauspiel spielerisch

entdecken

1. Teil: Französisch-Grammatik, Wortschatz, Sprachfertigkeit

2. Teil: Schauspielhandwerk= da heraus Schauspiel in französischer

Sprache vor von Euch/Ihnen geladenem Publikum

Dieser Kurs bietet zwei Teile an, sie sich im Laufe der

Arbeitswoche immer mehr verbinden. Im ersten Teil kann

man seine Französisch Kenntnissse in 6 Tagen (jeweils

3 Stunden täglich) aufpolieren (Grammatik, Wortschatz,

Sprachfertigkeit). Im zweiten Teil geht es darum schauspielerisches

Rüstzeug in 6 Tagen (jeweils 3-4 Stunden)

spielend kennenzulernen, um am Ende der Woche aus

den beiden Teilen einen einzigen entstehen zu lassen.

Dieser zeigt sich dann Ende der Woche in einer szenischen

Aufführung in französischer Sprache vor von Euch/Ihnen

geladenem Publikum. Texte kommen aus der Theaterliteratur,

Briefen, Gedichten u.a.

Bitte mitbringen: Heft, Stifte, bequeme Kleidung,

Turnschuhe, Haargummi bei langen Haaren.

Biografie Jale Maria Gönenc siehe S. 99

Biografie Marc Glorius siehe S. 100

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

04 Schauspiel und Französisch

12 – 19 Jahre

Mo. – Sa. 27.07. – 01.08.15

Jeweils 11.00 – 19.00 Uhr, Tanzraum, 2. OG

und Zeichenraum, 1. OG

209,80 Euro inkl. Kopierkosten

Mo., 20.07.15 21


1

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Atem, Stimme und Bewegung

Atem, Stimme und Text

(kompakt)

Leitung:

Petra Kuhles

Eine Stimme kann monoton oder ausdrucksstark sein, dünn

und hoch oder angenehm wohlklingend, gepresst, zu laut

oder zu leise.

In einer kleinen Gruppe von 4 - 6 TeilnehmerInnen und in

Anlehnung an den „Erfahrbaren Atem“ nach Ilse Middendorf

möchte ich Sie/Euch mit den 3 wesentlichen Atemräumen

des Körpers vertraut machen.

Außerdem werde ich unterschiedliche Übungen und Spiele

für die Stimme anbieten und jeder Teilnehmer hat die

Möglichkeit anhand eines kurzen Textes,bzw. Gedichtes sich

auszuprobieren.

Dieses Angebot ist sowohl für atem- und sprachinteressierte

Einsteiger geeignet als auch für fortgeschrittene TeilnehmerInnen

aus Schauspielkursen, die sich ein Wochenende

lang der Atem-, Stimm- und Textarbeit widmen möchten.

Bitte lockere Kleidung mitbringen, dicke Socken und vor

allem Freude auf neue Erfahrungen.

Petra Kuhles:

Sie lernte die Atemarbeit 1991 am Ilse Middendorf - Institut

für den erfahrbaren Atem kennen. Seit 1998 besucht sie regelmäßig

Fortbildungen in der Atemarbeit bei Petra Bodnik.

22

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

05 Atem, Stimme, Text

Alle Altersstufen ab 18 Jahren

Sa./So., den 25./26.04.15

Jeweils 11.00 – 16.30 Uhr, inkl. 60 Min. Pause, Vortragsraum, 1. OG

38,40,- Euro (15 – 27 J.) bzw. 50,40 Euro (ab 28J.)

Fr., 17.04.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Monolog und Dialog 1

Monolog und Dialog /

Der Schauspieler und

das Ziel

Leitung:

Petra Kuhles

kStudienorientierung

In einer kleinen Gruppe von 4 TeilnehmerInnen können

Sie/könnt ihr intensiv an einem vorbereiteten

Monolog der Wahl arbeiten oder zu zweit an einer

Szene.

Alternativ: diejenigen, die bereits das Angebot „Der

Schauspieler und das Ziel“ kennengelernt haben und

in diesem Sinne sich einem Text annähern möchten,

können auch das gerne an diesem Wochenende

machen.

Geeignet ist dieses Angebot für fortgeschrittene

TeilnehmerInnen aus den Schauspielkursen und Produktionen

oder zur Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung

Schauspiel und Musical.

Petra Kuhles:

Schauspielstudium an der Hochschule für Musik

und Theater Hannover. Theaterengagements u.a.

am Kölner Schauspiel, Staatstheater Karlsruhe und

Düsseldorfer Schauspielhaus.Seit 1994 freiberuflich

tätig als Schauspielerin und Dozentin. Mehrere Inszenierungen

für die Alte Post. Zuletzt „Olgas Raum“ von

Dea Loher und „Blau,Grün und ein Kamel“.

In Vorbereitung: Last Resistance, eine theatralischmusikalische

Collage (Premiere 21.3.2015)

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

06 Monolog/Dialog

alle Altersstufen ab 17 Jahren

Fr. – So., 12. – 14.06. 15

Fr., 19 – 22 Uhr, Sa./So., jeweils 12 – 17.30 Uhr

inkl. 60 Min. Pause, Vortragsraum, 1. OG

bis 27 Jahren je 105,- Euro – inkl. Nebenkosten

ab 27 Jahren je 130,- Euro

Fr., 05.06.15

23


1 SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Zen-Clown

Zen-Clown

Leitung:

Moshe Cohen

Heiliger Unfug - Humor Your Human

Ziele des Workshops: Leichtsinn, Leichtigkeit, Lacher, Schönheit und

Poesie und in den besten Momenten – Freude. Einige Menschen

nennen dies einen Clown. Verkörpere und aktiviere deinen Humor,

entdecke deine Spiellust, das Lächerliche und Absurde aus einer

reifen Sicht. Entdecke die Tiefe der Verbindung zwischen dem Humor

und dem Menschlichen.

Egal, ob du ein Clown, eine Performerin, ein Filmschauspieler, eine

Psychologin, ein Lehrer, eine Krankenschwester oder bloß interessiert

bist. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin wird Spaß haben und

für sein berufliches sowie privates Leben bereichert aus dem Workshop

gehen. Du verbesserst deine Fähigkeiten zu kommunizieren

– mit Leichtigkeit, Humor und ohne Worte.

Moshe Cohen unterrichtet auf der künstlerischen Basis des Bewegungstheaters

und der europäischen Clowntradition. Zudem arbeitet

er mit Einflüssen und Techniken aus Butoh-Tanz, Pantomime, Improvisation,

Stimmarbeit und taoistischen Körperübungen. Es geht um

feine und subtile Elemente der Komik und der Körpersprache.

Vorkenntnisse sind für diesen Kurs nicht notwendig.

Moshe Cohen Biographie siehe Seite 23.

Auswärtigen TeilnehmerInnen vermitteln wir gerne eine Unterkunft.

Dieser Kurs findet im Rahmen der „Jüdischen Kulturtage NRW 2015

In Kooperation mit dem Japanischem Kulturzentrum EKŌ Haus

Düsseldorf und der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf

Der Workshop findet an drei Orten statt:

Freitag, 20.03. von 19 – 22 Uhr, EKŌ Haus Düsseldorf

Samstag, 21.03. von 10 – 18 Uhr, Kulturforum Alte Post Neuss

Sonntag, 22.03. von 10 – 16 Uhr, Jüdische Gemeinde Düsseldorf

24

Kurs-Nr.

Alter

Dauer,

Zeit & Ort

Anmeldeschluss

Gebühr

07 a) Zen-Clown

Alle Altersstufen ab 18 Jahren

Fr. – So., 20.03. – 22.03.15

Fr., 19 – 22 Uhr, Sa., 10 – 18 Uhr, So., 10 – 16 Uhr inkl. Pausen,

Alte Post, Tanzraum, 2. OG

Fr., 13.03.15

150,- Euro bzw. reduzierte Gebühr für SchülerInnen der Alten

Post, die bereits mindestens drei Kurse in der Alten Post in

vergangenen Semestern belegt haben.


Zen-Clown Streetwork

Sommerferienworkshop

Leitung:

Moshe Cohen

SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Zen-Clown 1

Heiliger Unfug - Humor Your Human

Beschreibung siehe Seite 22.

Dieses Angebot richtet sich an TeilnehmerInnen, die

schon Erfahrungen gesammelt haben und diese nun in

der Praxis erproben wollen. Aber auch TeilnehmerInnen

ohne Vorkenntnisse sind willkommen. Den Höhepunkt

des Workshops bilden kleine clowneske Aktionen im

öffentlichen Raum der Neusser Innenstadt.

Moshe Cohen:

Er ist bekannt als Mittler zwischen den Welten von

Clown und Zen. Seine Lehre konzentriert sich auf die

menschlichen Bereiche des Clowns, die innere Komik,

den wortlosen Humor und wie man dies mit anderen

Menschen teilt. Er studierte Butoh mit Kazuo Ohno in

Yokohama, sowie Ohno-sensei bei Hiroko Tamano in Berkley.

Schüler von Richard Pochinko in Montreal. Zu seinen

Schülern zählen u.a. der Zen-Meister Bernie Glassmann

und die Band Grateful Death. Begründer von „Clowns

Without Borders“ – USA

www.moshecohen.net

Auswärtigen TeilnehmerInnen vermitteln wir gerne eine

Unterkunft.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

07 b) Zen-Clown Streetwork

Alle Altersstufen ab 18 Jahren

Do. – So., 23.07. – 26.07.15

Do., 14.00 – 18.00 Uhr, Fr./Sa., 10.00 – 18.00 Uhr,

So., 10.00 – 15.00 Uhr

220,- Euro bzw. reduzierte Gebühr für SchülerInnen

der Alten Post

Do., 16.07.15

25


1 SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Songwriting

Songwriting

Leitung:

Dennis Palmen

Wie verfasst man einen eigenen Songtext

Durch Schreibübungen und Brainstormings wird für jeden Kursteilnehmer

ein roter Faden und ein Konzept des neu entstehenden Songtextes

gefunden. Sehr gerne dürfen bereits existierende, eigene Texte zur

Weiterbearbeitung mitgebracht werden. Oder Lieblingssongtexte anderer

Musiker, die als Inspiration für einen neuen Text dienen. Der Kurs

wird sich darüber austauschen und versuchen herauszufinden, was das

Interessante, Besondere, Fesselnde am jeweils vorliegenden Song ist.

Ziel ist, dass jeder Kursteilnehmer abschließend einen fertigen, neuen

Songtext erstellt und durch den Austausch im Kurs außerdem viele weitere

Ideen und Impulse aufnehmen und neue Techniken für die Schreibarbeit

entdecken kann. Je nach Lust und Laune des Kurses besteht die

Möglichkeit, eine Präsentation der Ergebnisse zu planen, z.B. in Form einer

kleinen, spontanen Lesung oder perspektivisch in Zusammenarbeit mit

Musikern, so dass aus dem Songtext vielleicht ein performter Song wird.

Der erste Termin (10.03.2015) ist fest, danach werden nach Vereinbarung

Termine an Wochenenden ausgemacht. Sollte eine Teilnahme

beim ersten Termin nicht möglich sein, können weitere Termine auch

per Mail/Tel. vereinbart werden.

Dennis Palmen:

ist als freier Autor, Komponist und Regisseur unter anderem für das

Theater am Schlachthof Neuss und die Theaterfabrik Düsseldorf

tätig. Weitere Schreibarbeiten für Jugendprojekte von KABAWIL e.V.

und AKKI Düsseldorf. Dozententätigkeit im Bereich Songwriting und

Creative Writing für das Kulturforum Alte Post Neuss. Weitere Arbeiten

im Bereich Theater und Projektmanagement für das Kulturamt

Düsseldorf (Musenkuss - Kulturelle Bildung in Düsseldorf, ARTIG

Zentrale für Culturelle Entwicklung) und das Theatermuseum Düsseldorf

(Play It Again-Veranstaltungsreihe). Vorstandsmitglied des 2007

gegründeten freien Looters e.V., hier werden neben Theaterstücken

auch ‚Looters Impro’-Matches gespielt. www.thelooters.de

28

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

08 Songwriting

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, erster Termin: Di., 10.03.15

(danach Termine an Wochenenden nach Vereinbarung)

Di., 19:30 – 22.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

3 Raten à 48,- Euro (16 – 27 J.), 3 Raten à 61,33 Euro (ab 28 J.), inkl. Kurs Nr. 11 Fe.a.d.

Di., 03.03.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Potry Slam 1

Äh. Nää. So!

Lautmalerei-

Lautpoesie

Leitung:

Charlotte Kons

Gastdozentin:

Annette Elster

Das rheinische „So!“, „Ahh!“ , „Äh“ oder „Nää!“ begleitet unseren Tag

Ungewöhnlich Ausgesprochenes, Geräusche und erfundene

Wörter zu ganzen Wortkonstrukten zusammenfügen, lyrische,

sinnentleerte Gedichtformen finden- mit Alltagsgegenständen

Worte bilden.

Alles Dada In diesem Kurs experimentieren wir mit unseren

Muttersprachen, jonglieren mit Tönen und gestalten Klangkulissen

in den leeren Raum, sichtbar gemacht durch bildnerische

Wort Collagen aus vorhandenen Wörtern (Zeitschriften/Werbeplakate/Flyer/Schablonen).

1-2 Kurstage wird uns Annette

Elster begleiten. Als ausgebildete Sängerin mit internationaler

Bühnenerfahrung, hat sie sich neben dem klassischen Repertoire

der Opernsängerin auch als Performerin moderner Musikrichtungen

einen Namen gemacht. Mit ihr haben wir die Möglichkeit,

der Lautpoesie akustisch nachgehen zu können und uns somit

diesem spannenden Experimentierfeld weiter zu öffnen.

Das Auseinandernehmen und Neuzusammenfügen bekannter

Worte und Laute fördert- neben einer kraftvollen und spürbar

gestärkten Bühnenpräsenz – den täglichen Wortfluß und

Sprachgebrauch.

Charlotte Kons:

geboren 1968 in Neuss, Studium an der Universität Köln.

Lehre und Arbeitsaufenthalte im In- und Ausland als Bildende

Künstlerin, Fotografin, Autorin und Dozentin. Nationale und

internationale Ausstellungen, ausgezeichnet und Wettbewerbsgewinnerin

als Künstlerin und Autorin. Gewinnerin/Poetry Slam

Merano10, Finalistin Poetry Slam Morgenstern Trophy2010.

Arbeiten von Charlotte Kons befinden sich in Galerien und

privaten Sammlungen; arbeitet auch als Dozentin an Schulen und

im Landesprogramm Kultur und Schule, Bereich Bildende Kunst,

Moderne Medien, Fotografie, Sprache.

www.charlottekons.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

09 Poetry Slam

Alle Altersstufen ab 17 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 12.03. – 25.06.2015

Do., 19.00 – 21.30 Uhr, Vortragsraum, 1. OG

3 Raten à 48,- Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 61,33 Euro (ab 28 J.)

inkl. Kurs Nr. 11

Do., 05.03.15

29


1 SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Camera Acting

Camera Acting – Das

Schauspiel vor und mit

der Kamera

Leitung:

Sascha Koszinowski

Hit your mark, say your line and don’t bump into the furniture !

Das ist wohl die wichtigste Regel für eine/n Schauspieler/in an einem

Filmset. Doch es gibt darüber hinaus noch mehr zu beachten.

Die Bühne ist nicht mit dem Drehort zu vergleichen und somit

muss sich der Schauspieler anderen Gegebenheiten stellen.

Der zweitägige Workshop soll angehenden und bereits erfahrenen

Schauspielern Tipps und Tricks für die Arbeit mit und vor der

Kamera vermitteln.

Themen des Workshops sind:

- Der Umgang mit der Kamera und das Bewusstsein für

die Bewegung vor der Kamera zu erlangen

- Ein Gefühl dafür zu bekommen, wie der Schauspieler

vor der Kamera wirkt.

- Was dient dem Spiel und was ist hinderlich, wird anhand

von Beispielen mit der Kamera erprobt.

- Dem Spielpartner zuhören und Requisiten sicher in das

Spiel einbinden.

- Ein Gefühl für ein natürliches und authentisches Spiel

zu erlangen.

(Texte werden vor Kursbeginn per e-mail versendet, können aber

auch in der Alten Post abgeholt werden.)

Sascha Koszinowski:

arbeitet seit 1995 als Regie-Assistent und 1st Assistent Director

bei diversen nationalen und internationalen Produktionen im

In- und Ausland. Seit 2011 führt er selbst Regie für Film-, Fernseh-,

sowie Werbe- und Musikproduktionen.

www.koszinowski.eu

30

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

10 Camera Acting

Alle Altersstufen ab 14 Jahren

(jüngere Interessenten nach Absprache)

Sa. / So., 28./29.03.15

jeweils 11.00 – 17.30 Uhr, Vortragsraum / Medienraum, 1.OG

60,- Euro (bis 27 J.), 75,- Euro (ab 28 J.), inkl. Materialkosten

Fr., 20.03.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

F.e.a.d. 1

F.e.a.d. - 55 Minuten

Leitung:

Chris Parker

55 Minuten! F.e.a.d. bedeutet: Förderung der Erforschung

eigener Ausdrucksmöglichkeiten.

In jeweils einer Kurseinheit wird ein Themenkomplex

behandelt, wie z.B.:

Spannung und Entspannung

Rhythmik

Bewegung Körpersprache

Durchlässigkeit des Körpers

Kraft - Präsenz im Raum

u.a.m.

Chris Parker:

Geboren in Kalifornien. Tanzstudium an der Folkwang-Hochschule

in Essen. Danach Spezialisierung

in Limòn-Technik in New York. Seit 1980 Produktion

eigener Stücke und Choreografien für verschiedene

Produktionen in der Alten Post, sowie Zusammenarbeit

mit verschiedenen Künstlern und Schauspielern.

Für Teilnehmerinnen aus den Schauspielkursen ist

dieses Angebot kostenlos! und sollte rege besucht

werden.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

11 F.e.a.d.

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 55 Min., 12.03 – 25.06.2015

Do., 18.00 – 18.55 Uhr, Tanzraum, 2.OG

Für Kursteilnehmer aus den Schauspielkursen frei.

Sonstige: Pauschal 53,- Euro

Do., 05.03.15

31


1 SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Performance und Improvisation

Performance und

Improvisation

Leitung:

Chris Parker

Performance könnte man vergleichen mit einem „Flashmob“.

Man verabredet sich an einem bestimmten Ort,

zu einer bestimmten Zeit, führt eine Aktion durch und

sieht wie die Situation sich entwickelt. Sie ist immer neu

und kann nicht wiederholt werden. Durch das Agieren

der Gruppe entsteht etwas spannendes, etwas, das man

nicht erwartet und nicht vorhersehbar ist. Take the moment!

Experimentieren wir mit Raum, Zeit, Gruppendynamik

und Inspiration. Alles ist erlaubt.

Zum Kursende wird eine Performance stattfinden

Biografie Chris Parker siehe Seite 29.

32

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

12 Performance und Improvisation

alle Alterstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 12.03. – 25.06.2015

Do.,19.00 – 21.30 Uhr, Tanzraum 2. OG

3 Raten à 48,- Euro (15 – 27 Jahre), 61,33 Euro (ab 28 Jahren)

inkl. Kopierkosten + Kurs Nr. 11 F.e.a.d

Do., 05.03.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Ballett Einsteiger 1

Ballett für Einsteiger

Leitung:

Tanja Emmerich

Dieses Angebot ist für alle, die gerne mit Ballett anfangen

möchten. Gerade für diejenigen, die überlegen

eine Aufnahmeprüfung im darstellenden Bereich zu

machen, ist es eine Gelegenheit, hier erste Erfahrungen

zu sammeln. Doch auch für alle anderen bietet

Ballett eine tolle Gelegenheit an Körperhaltung und

Körperspannung zu arbeiten, kombiniert mit einer

eleganten Leichtigkeit.

Für den Unterricht braucht ihr bequeme, aber nicht zu

weit sitzende Kleidung und Ballettschläppchen bzw.

Socken.

Dieses Angebot dient zudem als Vorbereitung für die

nächste Produktion im Rahmen der Neusser Musicalwochen.

Tanja Emmerich:

Tanzpädagogin für Ballett, Modernen Tanz und Street

Jazz. Zudem Choreografin für verschiedene Theaterproduktionen

in Düsseldorf und Neuss, sowie für die

Neusser Musicalwochen, zuletzt für die Produktion

Oliver!. 2010 hat sie die Tanztheatercompany PLUSEINS

gegründet, in der sie die choreografische Leitung hat

und selber tanzt.

www.pluseins-company.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

13 Ballett Einsteiger

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

(jüngere Interessenten bitte mit der Dozentin absprechen)

10 x 2 Stunden, 10.03. – 23.03.2015

Di., 18.30 – 20.00 Uhr, Tanzraum, 2. OG

3 Raten à 22,30 Euro (15 – 27 J.) inkl. GEMA-Gebühr

3 Raten à 29,- Euro (ab 28 J.) inkl. GEMA-Gebühr

Di., 03.03.15

33


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Urban Dance 1

Urban Dance

Leitung:

Ronaldo Kanga

Alberto Kanga

Die Tänzer Alberto und Ronaldo sind seit mehreren Jahren auch

unterrichtend als Choreographen tätig. In ihrem Unterricht

vermitteln sie Hip Hop,House Dance und Breakdancekenntnisse.

Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand völlig ohne Vorerfahrung

ist oder schon ein paar Schritte beherrscht. Jeder Dozent sorgt für

eine gute Stimmung im Kurs und macht es schüchternen Menschen

durch seine mitreißende und lockere Art leicht, sich wohl

zu fühlen. Jeder Dozent kann das vermitteln, was für ihn Hip Hop

bedeutet, nämlich mehr als ein Tanzstil: pure Lebensfreude.

Im Kurs lernen die Schüler nicht nur Choreographie, sondern auch

die einzelnen Basics der Tänze und können dadurch Ihren eigenen

Freestyle entwickeln und trainieren.

https://www.facebook.com/alberto.fusionart

https://www.facebook.com/ronaldo.fusionart

http://www.youtube.com/user/FusionArtCrew

Bitte mitbringen: Tanzklamotten und Tanz- oder Turnschuhe, viel

Wasser und Spaß.

Die beiden Tänzer haben schon bei vielen Projekten mitgearbeitet.

Zum Beispiel beim halbjährlich stattfindenden „Creative

Festival“ und Produktionen wie „Musterkanaken“ und „Alut- Auf

Leben und Tod“. Zudem nehmen Alberto und Ronaldo regelmäßig

an nationalen und internationalen Wettbewerben teil und

behaupten sich in diesen sehr erfolgreich. Ziel der beiden Tänzer

ist es, die positiven Strömungen des Hip Hop den Menschen

näher zu bringen und Hip Hop als Kultur zu etablieren. Für ihre

Arbeit an den „Musterkanaken“ wurde das Ensemble mit dem

Jugendkulturpreis NRW 2010 ausgezeichnet.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

14 Urban Dance

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 2 Stunden, 13.03. – 19.06.15

Fr., 18.30 – 20 Uhr, Tanzraum, 2. OG

3 Raten à 27,60 Euro (15 – 27 J.) inkl. GEMA-Gebühr

3 Raten à 35,60 Euro (ab 28 J.) inkl. GEMA-Gebühr

Fr., 06.03.15

35


1 SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

QiGong

QiGong

Leitung:

Audrey Milstein

Ist dieses Gefühl, seinen Körper zu spüren, nicht wunderbar

QiGong ist eine Kunst, die jeder lernen kann,

völlig unabhängig von Herkunft, Wissen und Alter. Diese

chinesische Bewegungskunst zeichnet sich durch Ruhe,

Langsamkeit und Geschmeidigkeit aus. Während des

Übens wird die Muskulatur im Wechsel zur Spannung

gebracht und wieder entspannt. Die bewusste Führung

der Bewegung zentriert die Aufmerksamkeit auf den

eigenen Körper, die Atmung wird losgelassen und

reguliert sich natürlich. Es entstehen äußere Bewegung

und innere Ruhe und dadurch körperliche und geistige

Entspannung.

QiGong erlaubt eine intensive Selbsterfahrung, die an

die Wahrnehmung unseres eigenen Körpers gebunden

ist. Denn alles Leben ist nur in der Bewegung möglich.

Audrey Milstein:

Geboren 1965 in Biel/Bienne, Schweiz, verbrachte einen

großen Teil ihrer Kindheit in Westafrika/Ghana. Studium

an der Fachhochschule für Marketing und Kommunikation

in der Schweiz. QiGong Lehrerausbildung mit

Abschlusszertifikat bei Lena DuHong und Prof. Qingbo

Sui. Lebt seit 1988 in Deutschland, seit 1992 in Neuss.

36

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

15 a + b QiGong

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 2 Stunden

a) 10.03. – 23.06.15

b) 11.03. – 17.06.15

a) Di., 10 – 11.30 Uhr, Vortragsraum, 1. OG

b) Mi., 9 – 10.30 Uhr, Vortragsraum, 1. OG

je 3 Raten à 27,60 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 35,60 Euro (ab 28

J.), inkl. Kopierkosten

a) Di., 03.03.15, b) Mi., 04.03.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

TajJiQuan

1

TaiJiQuan

Leitung:

Audrey Milstein

TaiJiQuan ist eine der bekanntesten traditionellen

chinesischen Bewegungskünste.

TaiJiQuan bezeichnet nicht nur eine besondere

Bewegungsart, die die Vorstellung der traditionellen

Kampfkünste und die medizinische Bedeutung umfasst,

sondern auch einen integrierten Prozess der Selbst- und

Welt-Erkenntnis durch Körperbewegung.

TaiJiQuan repräsentiert die traditionelle chinesische

Kultur und philosophische Denkweise. Traditionell

werden TaiJiQuan sowie viele andere Bewegungskünste

immer als der eigene, integrierte Erziehungsweg sowohl

für den Körper als auch für den Geist hoch geachtet. Mit

seinem vielfältigen Charakter ist TaiJiQuan innerhalb

und außerhalb Chinas populär geworden und an vielen

deutschen Schauspielschulen Teil des Ausbildungsprogramms.

Biografie Audrey Milstein siehe S. 35.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

16 TaJiQuan

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 2 Stunden, 10.03. – 23.06.2015

Di., 8.30 – 10.00 Uhr, Vortragsraum, 1. OG

3 Raten à 27,60 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 35,60 Euro (ab 28 J.)

inkl. Kopierkosten

Di., 03.03.15 37


1 SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Ensembles und Produktionen

Ensembles und

Produktionen

Aktuell gibt es:

Das Jugendensemble:

Die kleine Kompagnie

Aktuell:

Der faule Heinz

und die dicke Trine

Unsere Produktionen wenden sich an besonders engagierte,

fortgeschrittene und begabte KursteilnehmerInnen, die nach

ausreichender, regelmäßiger Teilnahme an Basis- und Fortgeschrittenenkursen

die Lust verspüren, Ihre Erfahrungen in der

Praxis umzusetzen.

Darüber hinaus gehört für uns die Bühnenerfahrung auch zur

vorberuflichen Orientierung. Daher bemühen wir uns, den Produktionen

einen professionellen Rahmen zu geben. Angefangen

von dem Engagement qualifizierter und künstlerisch arbeitender

Regisseure bis hin zum Bühnenbild, dem Kostüm- und

Maskenbild.

Das Kinder- und Jugendensemble

Leitung: Daniela Meller Gerstner

Das Ensemble besteht aus Kindern ab 10 Jahren. Es speist sich aus

dem Angebot „Bühnenpiraten“, weil dort in der Arbeit an Stücken

im Kurs bereits die Weichen für große Produktionen, wie z.B. „Die

kleine Hexe“ oder „Turandot“ (Januar 2015) gestellt werden.

Leitung: Jale Maria Gönenc

Aus den kompakten Schauspielkursen für Jugendliche in den

Ferien hat sich über die Semester hinweg ein eigenes Ensemble

gegründet, in dem kontinuierlich an gesellschaftlich relevanten

Themen und Texten aktueller Theaterliteratur gearbeitet wird.

Europas Ruhe vor dem „Sturm“.

Nach Motiven und Handlungen von Shakespeare`s Sturm,

Märchen der Gebrüder Grimm, sowie den Protagonisten:

Dem Bürger, dem Individuum, der Freiheit.

Ein Stück über schwarze + weisse Magie, angemasste + rechtmässige

Macht; Fremdheit, Wissensdurst, Unterdrückung +

Forscherdrang. Ein Stück über die Entdeckung + Kolonialisierung

der Neuen Welt, Brudermord + Rache, Versöhnung. Neubeginn:

Der Liebe. Der Freiheit. Ein Stück über Prospero, Caliban.

Premiere:

25.04.15, weitere Termine 02.,9. 20., 29. und 30.05


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Ensembles und Produktionen

1

Das „Kamelensemble“

Aus dem Kurs „Blau, grün und ein Kamel“ hat sich eine kleine

Gruppe zusammengefunden, die konsequent an Songs und

Texten arbeiten möchte. Daraus entstand die Produktion

Last Resistance -

Im, am, auf und

unter Wasser

Eine theatralisch-musikalische Collage von Petra Kuhles (Regie)

und Otto Beatus (Musikalische Leitung) Bühne: Claudia Ehrentraut

Mit Texten von: Elfriede Jelinek, Dieter Forte, John von Düffel

und dem Kamelensemble und Songs von: Beatles, Dillon, A Fine

Frenzy, Liz Green, Axel Prahl, Tom Waits, Wende Snijders, Sting u.a.

Premiere: 21. März 2015, 20.00, weitere Termine: 25./27./28. März

und 11./18./19. April und am 7. Mai 2015, jeweils um 20.00 Uhr im

Veranstaltungsraum

Das Ensemble

Alte Post

Diese Produktionen wendet sich an Menschen, die vorhaben

einen Bühnenberuf zu ergreifen. Daher findet für diese Ensemblearbeiten

ein Casting statt. Das kann einmal ein Casting

mit dem Schwerpunkt Musical sein für die jährliche große

Musiktheaterproduktion im Globe-Theater in Kooperation mit

der Musikschule der Stadt Neuss oder eine gleichwertige Schauspielproduktion

in der „Alte Post“.

Bitte beachten Sie die entsprechenden Aushänge im Haus, in der

Presse oder auf der Homepage:

www.altepost.de oder www.neusser-musicalwochen.de

Das Erwachsenenensemble

Leitung: Sven Post und Stefan Filipiak

Voraussetzung ist die regelmäßige Teilnahme an Proben und

die Bindung an zwei Semester intensiver Arbeit. Für dieses

Ensemble werden Kursgebühren berechnet, da die Arbeit über

das „normale“ Engagement der Dozenten innerhalb eines Kurses

hinausgeht und neben der Probenarbeit intensive Endproben die

TeilnehmerInnen für ihr finanzielles Engagement ausreichend

belohnt. Die Ausschreibung zur nächsten Produktion erfolgt erst

wieder nach den Sommerferien.

Letzte Inszenierung „Slawomir Mrozek: Einakter (Emigranaten,

Auf hoher See, Der Hirsch, Karol und die Polizei), Herbst 2014

39


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Schauspiel 1

Schauspiel Basics

Erwachsene Basics I

Leitung:

Stefan Filipiak

Dieser Kurs vermittelt die „Basics“ der Schauspielerei.

Eine verständliche Stimme, ein gutes Körpergefühl,

reichlich Phantasie und die Fähigkeit und Bereitschaft,

echte Gefühle zu zeigen, machen einen schauspielerischen

Auftritt überzeugend. Mit darstellerischen Übungen,

durch das Ausprobieren kleiner Theaterszenen und

mit viel Spaß mache ich Sie mit den Grundlagen des

„Lebens auf der Bühne“ vertraut.

Stefan Filipiak:

Geboren 1966 in Osnabrück. Im ersten Beruf Krankenpfleger,

dann Ausbildung an der „Berliner Schule für

Schauspiel“. Theaterengagements in Münster, Stendal

und Neuss. Seit 2002 freiberuflich als Regisseur, Theaterpädagoge

und Autor tätig. Inszenierte mehrfach

in der Alten Post, zuletzt „2PacAmaruHector“. Weitere

Regiearbeiten u.a. für das Theater am Schlachthof und

das Jugendprogramm der Ruhrfestspiele Recklinghausen.

Als Autor Preisträger des Wettbewerbs „Kinder zum

Olymp“ und des 1. Stuttgarter Autorenpreises 2011. Seit

2013 fester Mitarbeiter der Projektfabrik (Witten).

www.stefan-filipiak.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

17 Schauspiel Erwachsene Basics I

Ab 28 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 09.03. – 22.06.15

Mo., 19.30 – 22.00 Uhr, Tanzraum, 2. OG

3 Raten à 61,33 Euro- inkl. Kopierkosten + Kurs Nr. 11 F.e.a.d.

Mo., 02.03.15

41


1 SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Produktionen

Schauspiel Erwachsene

Produktionen I

Leitung:

Stefan Filipiak

Seit Beginn des Wintersemesters laufen die Proben der

Theaterproduktion II für erwachsene Darstellerinnen und

Darsteller. Die Proben erstrecken sich über zwei Semester

und gipfeln in den Aufführungen im Sommer 2015.

In diesen Kurs ist keine laufende Aufnahme möglich.

Biografie Stefan Filipiak siehe S. 39.

42

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

18 Produktion I

ab 28 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 10.03. – 23.06.15

Di., 19.30 – 22.00 Uhr, Veranstaltungsraum, EG

Für die TeilnehmerInnen an der Produktion werden 3

Raten à 61,33 Euro fällig. Dafür ist eine kostenlose

Teilnahme am Kurs Nr. 11 F.e.a.d. enthalten und

dringend empfohlen.

Di., 03.03.15


SCHAUSPIEL/MUSIKTHEATER

Produktionen

1

Schauspiel Erwachsene

Produktionen II

Leitung: Sven Post

Das Erwachsenen Ensemble erprobt jeweils über zwei

Semester seine Stücke. Beginn ist immer im Wintersemester.

Das heisst, wir können im Sommersemester

keine neuen Darsteller aufnehmen. Das Erwachsenen

Ensemble ist ein fester Bestandteil des Bühnenprogramms

der Alten Post geworden. Zu den letzten Produktionen

gehörten die Einakter Abende von Slawomir

Mrozeck, Dürrenmatts „Porträt eines Planeten“ und die

Eigenproduktion „Wissen“.

(Bitte beachten: In den zwei Wochen vor der Premiere

wird täglich geprobt.)

Sven Post:

Sven Post ist Schauspieler und Regisseur. Er spielt(e)

u.a. am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Staatstheater

Hannover und bei den Schlossfestspielen Neersen.

Zudem ist er als Ausbilder an verschiedenen Theatern,

u.a. am Düsseldorfer Schauspielhaus tätig. Er ist auch

als Regisseur tätig, u.a. bei den Neusser Musicalwochen,

an der Berliner Distel und am Jungen Schauspielhaus

Düsseldorf.

www.svenpost.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

19 Produktion II

ab 28 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 09.03. – 22.06.15

Mo., 19.30 -22.00 Uhr (und an diversen

Wochenenden), Veranstaltungsraum EG

Für die TeilnehmerInnen an der Produktion werden 3

Raten à 61,33 Euro fällig. Dafür ist eine kostenlose

Teilnahme am Kurs Nr. 11 F.e.a.d. enthalten und

dringend empfohlen.

Mo., 02.03.15

43


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren

2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG


2

vormittags

nachmittags

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Fortlaufende Kursangebote – Übersicht

Montag

Dienstag

10.00 – 12.30 Uhr

Bildhauerei

Nr. 22 b)

17.00 – 19.15 Uhr

Fotografie

Nr. 44

Mittwoch

16.30 – 19.00 Uhr

Schmuckwerkstatt

Nr. 53 a)

17.00 – 19.15 Uhr

Illustration

Nr. 39 a)

16.45 – 19.15 Uhr

Malerei

Nr. 27

abends

19.30 – 22.00 Uhr

Bildhauerei

Nr. 22 a)

18.30 – 20.45 Uhr

Schweißen

Nr. 21

19.15 – 21.45 Uhr

Schmuckwerkstatt

Nr. 53 b)

19.00 – 20.30 Uhr

Kunstgeschichte

Nr. 43

18.30 – 21.30 Uhr

Steinbildhauerei

Nr. 24 a)

19.30 – 22.00 Uhr

Malerei (Fortg.)

Nr. 28

19.30 – 21.45 Uhr

Fotografie

Nr. 45

19.30 – 21.30 Uhr

Monotypie

Nr. 40

Donnerstag

Freitag

vormittags

9.15 – 12.15 Uhr

Malerei

Nr. 30 a)

9.15 – 12.15 Uhr

Malerei

Nr. 30 b)

nachmittags

17.45 – 20.00 Uhr

Zeichnen

Nr. 37

17.00 – 19.30 Uhr

Kleiderwerkstatt

Nr. 52 a)

abends

19.00 – 21.15 Uhr

Fotografie

Nr. 46

46


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Kurse am Wochenende – Übersicht

2

März / April

Illustration, Fr. – So., 13.03. – 15.03.15, Nr. 39 b)

Photoshop, Fr. – So., 13. – 15.03.15, Nr. 51 a)

Video, Fr., 13.03.15, So., 22.03.15, Sa./So., 25./26.04.15, Fr., 29.05.15, Nr. 49

Aktzeichnen, Sa./So., 14./15.03.15, Nr. 35

Fotografie, Sa./So., 21./22.03.15, Nr. 47

Mappenberatung, Fr./Sa., 20./21.03., 17./18.04., 08./09.05.15 und 29./30.05.15, Nr. 20

Malerei intensiv, Sa./So., 21./22.03.15, Nr. 32 a)

Aquarell, Sa./So., 28./29.03.15, Nr. 26 a)

Aktmodellieren, Sa./So., 18./19.04.15 und 02./03.05.15, Nr. 23

Lebenskunst, Sa., 18.04., 02.05., 16.05., 06.06. und 20.06.15, Nr. 42

Zeichnen, Sa./So., 25./26.04.15, Nr. 38 a)

Schmuckwerkstatt, Sa./So., 14./15.03.15 und 18./19.04.15, Nr. 54

Kunstwochenende in Belgien, Nr. 31

Mai / Juni

Kopfarbeit, Fr. – So., 01.05. – 03.05.15, Nr. 33

3-D-Konstruktion, Sa./So., 09./10.05.15 und 16./17.05.15, Nr. 50

Zeichnen, Sa./So., 09./10.05.15, Nr. 38 b)

Zeichnen / Aquarell, Sa. – Mo., 23.05. – 25.05.15, Nr. 34

Holzschnitt, Fr. – So., 29.05 – 31.05.15, Nr. 41 a)

Fotografie, Sa./So., 30./31.05.15, Nr. 48

Steinbildhauerei, Fr. – So., 29.05.-31.05.15, Nr. 24 b)

Photoshop, Fr. – So., 05. – 07.06.15, Nr. 51 b)

Malerei intensiv, Sa./So., 13./14.06.15, Nr. 32 b)

Aquarell, Sa./So., 13./14.06.15, Nr. 26 b)

47


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Mappenberatung

Mappenberatung

Leitung:

Anke Jüngels

Für Bewerbung eines Studiums im Bereich Kunst und Design erarbeiten

wir eine individuelle Mappe, welche vor dem Studium an

einer Fachhochschule oder Kunstakademie einzureichen ist.

Im Kurs werden die Teilnehmer bei der Bewerbung unterstützt

indem praktische Orientierung angeboten wird. Handwerkliche

und gestalterische Grundlagen werden weiter entwickelt.

Darstellungsmöglichkeiten, Konzepte und Bildlösungen werden

besprochen und erarbeitet. Die Mappe sollte Ihre Fähigkeiten

möglichst optimal präsentieren. Bitte sämtliche Arbeiten zum

Kurs mitbringen, die Sie erstellt haben. Es werden zudem häufige

Fragen beantwortet: Wie bewerbe ich mich richtig Was brauche

ich um eine Mappe zusammenzustellen Welcher Studiengang

ist der richtige Wie habe ich die besten Chancen einen Studienplatz

zu bekommen Welche Hochschule entspricht meinen

Bedürfnissen

Alle TeilnehmerInnen werden individuell beraten. Hierzu werden

die mitgebrachten Arbeiten besprochen und analysiert. Zudem

werden praktische Arbeitsaufgaben gestellt, deren Ergebnisse die

Mappe komplettieren und ein individuelles Profil unterstützen

sollen. An diese Aufgaben wird innerhalb des Kurses unter Anleitung

gearbeitet, ebenso werden „Hausaufgaben“ erteilt, die beim

Folgetreffen besprochen werden.

Anke Jüngels:

*1973 in Düsseldorf, Ausbildung zur Theatermalerin am Staatstheater

am Gärtnerplatz in München, Studium an der Hochschule

Niederrhein im Bereich Design, Zweitstudium an der Kunstakademie

Düsseldorf. Vielfältige Projekte, Workshops und Kurse für

verschiedene Theater, Kunst-und Kulturinstitutionen.

www.feinkunst-juengels.de

48

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

20 Mappenberatung

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr./Sa., 20.3. & 21.3.15 / 17.4. & 18.4.15 / 8.5. & 9.5.15 / 29.5. & 30.5.15

Fr. 17.00 – 20.00 Uhr / Sa. 10.00 – 15.00 Uhr, Zeichenraum 1. OG

136,50 Euro (15 – 27 J.), bzw. 179,20 Euro (ab 28 J.)

Fr., 13.03.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Schweißen

2

Schweißen -

Plastisches Gestalten

mit Metall

(fortlaufend)

Leitung:

Ina Diemer

Wer hat nicht schon einmal Profi-Schweißer bewundert,

die im Funkenflug stehend mit Helm und schwerem

Gerät unerschrocken arbeiten. In diesem Kurs

lernt man, wie das gefahrlos geht und Spaß macht.

Vorausgesetzt, dass man Krach, Dreck und Maschinen

nicht scheut.

Mit Flex und Hammer, Autogen- und Schutzgas-

Schweißgerät, Biege- und Schleifmaschine bringen wir

das Rohmaterial in ganz neue Form. Stahl und Kupfer

als Rohre, Bleche, Stäbe aber auch Fundstücke werden

bearbeitet, verformt, überraschend zusammen gefügt.

Wir lassen uns inspirieren von Wahrgenommenem aus

dem täglichen Leben, aus Architektur oder Natur. Und

entwickeln aus einer Bildidee ein künstlerischen Objekt.

Nachdem die Teilnehmer die Grundtechniken der direkten

Metallbearbeitung erlernt haben, arbeitet jeder an

seinem individuellen Projekt und wird dabei beratend

unterstützt. Ein Teil des Kurses wird ein gemeinsames

Arbeitsthema haben: „Hülse, Schote, Nuss“.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die notwendigen

Sicherheitsaspekte werden vermittelt. Auch für

englisch sprachige Kursteilnehmer.

Ina Diemer:

begeistert vom Gestalten mit Metall seit 2006 – freischaffend

– lebt und arbeitet in Düsseldorf

www.inadiemer.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

21 Schweißen fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 Stunden, 10.03.15 – 23.06.15

Di., 18.30 – 20.45 Uhr, Werkraum, 2. OG

3 Raten à 41,40 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 53,40 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Di., 03.03.15

49


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Bildhauerei

2

Bildhauerei

a) abends

b) vormittags

Leitung:

Norbert Kraus

kStudienorientierung

Die Teilnahme an diesem Kurs ermöglicht es bildhauerische

Grunderfahrungen zu erlangen. Es gibt das skulpturale

Arbeiten, das Herausschlagen einer vorgestellten

Form aus hartem Material wie Stein und Holz und das

plastische Arbeiten als Aufbauprozess aus weichem

Material wie Ton und Wachs. Dazu können Erfahrungen

mit Abgusstechniken in Gips und Silikon gesammelt

werden.

Thematische Orientierungspunkte können die Darstellung

von Tieren, Pfllanzen, ungegenständlichen Formen

oder der menschlichen Figur sein.

Norbert Kraus:

1957 in Aachen geboren. 1976 bis 1984 Studium an der

Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf; Meisterschüler

von Erwin Heerich. 1984 Paris-Stipendium des Landes

NRW. 1985 - 1987 Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium.

Gastprofessur Hochschule für Bildende Kunst Saar,

Dozent Berliner Technische Kunsthochschule, Berlin.

www.norbertkraus.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

22 a) Bildhauerei

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 09.03.15 – 22.06.15

Mo., 19.30 – 22.00 Uhr, Werkraum, 2. OG

3 Raten à 46,70 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 60,- Euro (ab 28 J.)

jeweils mit Materialkostenanteil

Mo., 02.03.15

22 b) Bildhauerei

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 10.03.15 – 23.06.15

Di., 10.00 – 12.30 Uhr, Werkraum, 2. OG

3 Raten à 46,70 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 60,- Euro (ab 28 J.)

jeweils mit Materialkostenanteil

Di., 03.03.15

51


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Aktmodellieren

Aktmodellieren

(kompakt)

Leitung:

Norbert Kraus

Die Hand formt ein Bild - Modellieren mit Ton und

Wachs

Dieser Kurs schafft eine konkrete Arbeitssituation:

Ein menschliches Modell ist das direkte Gegenüber

und fordert auf zur Nachbildung in einem

plastischen Material wie Ton und Wachs.Dabei ist

das Hauptwerkzeug die Hand mit ihrer bildnerischen

Intelligenz.

Die unmittelbare Präsenz des Modells während des

plastischen Modellierprozesses hinterlässt Spuren

und es entsteht ein spannendes Wechselspiel zwischen

Realität und Abbild.

Biografie Norbert Kraus siehe Seite 49.

52

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

23 Aktmodellieren

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 18./19.04.15 und Sa./So., 02./03.05.15

jeweils 11.15 – 17.15 Uhr, Malraum bzw. Werkraum, 2. OG

105,40 Euro (15 – 27 J.), 137,40 Euro (ab 28 J.)

das Modellgeld wird während des Kurses umgelegt.

Fr., 10.04.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Steinbildhauerei

2

Steinbildhauerei

a) fortlaufend

b) kompakt

Leitung:

Jürgen Zaun

Dieser Kurs bietet die elementare Erfahrung, im Dialog mit Stein oder

Holz eine eigene plastische Idee zu entwickeln und diese aus dem gewählten

Material herauszuschlagen. Ohne thematische Vorgaben, bei

Wunsch aber mit Hilfestellung für eine persönliche Themenfindung,

wird die eigene Leidenschaft für die Bildhauerei, für bildhauerisches

Sehen und Handeln entdeckt und weiter entwickelt. In einer kleinen

Gruppe erlernen die Teilnehmer neben Werkzeug- und Materialkunde,

die Grundelemente der künstlerischen Stein- bzw. Holzbearbeitung.

Der Kurs wendet sich sowohl an Teilnehmer, die keine Vorerfahrungen

mitbringen, wie an solche, die über Vorkenntnisse und Erfahrungen

verfügen. Jeder wird gemäß seinem Können und seiner Vorstellungen

schrittweise an die Umsetzung seiner Ideen herangeführt.

Als Material stehen für die Steinbearbeitung Sandstein, Kalkstein und

Marmor und für die Holzbearbeitung Pappel, Linde und Robinie zur

Verfügung (Erwerb zum Selbstkostenpreis). Es ist auch möglich, Fundstücke

aus Holz mitzubringen und aus diesen eine Skulptur zu fertigen.

Alle benötigten Werkzeuge und Arbeitsgeräte werden gestellt.

Der Kurs findet in der besonderen Atmosphäre meines Ateliers statt.

Jürgen Zaun:

1959 geboren in Neuss. Ausbildung zum Steinbildhauer.

Lebt und arbeitet als Bildhauer in Neuss.

www.jzaun.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

24 a) Steinbildhauerei fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 4 Stunden, 10.03.15 – 23.06.15

Di., 18.30 – 21.30 Uhr, Atelierhaus Neuss, Uhlandstrasse 20

(Hof – hinten rechts)

3 Raten à 51,20 Euro (15 – 27 J.), bzw. 3 Raten à 67,20 Euro (ab 28 J.)

ohne Materialkosten

Di., 03.03.15

24 b) Steinbildhauerei kompakt

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr.-So., 29.05. – 31.05.15

Fr., 16.00 – 19.00 Uhr, Sa./So., 10.00 – 16.00 Uhr, Atelierhaus Neuss,

Uhlandstrasse 20 (Hof – hinten rechts)

64,- Euro (15 – 27 J.), 84,- Euro (ab 28 J.) – ohne Materialkostenanteil

53

Mi., 03.06.15


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Steinbildhauerei Sommeratelier

Sommeratelier

Stein- und

Holzbildhauerei

Leitung:

Jürgen Zaun

Während eines längeren Zeitraums besteht die

Möglichkeit, eigene Ideen aus Stein oder Holz herausgeschlagen.

In der angenehmen Atmosphäre im Garten der Alten

Post kann in Ruhe diesem Wunsch nachgegangen

werden, die Bildhauerei kennen zu lernen oder

bisher erworbene Fähigkeiten zu vertiefen und zu

erweitern. Während dieser Woche kann sich in einem

längeren Prozess konzentriert und kontinuierlich mit

der Bildhauerei auseinander gesetzt werden. Neben

der kreativen Arbeit mit Stein oder Holz wird noch

genügend Zeit bleiben, um sich auszutauschen und

viel Wissenswertes über die Holz- und Steinbildhauerei

zu erfahren.

Weiter Infos siehe Beschreibung Stein- und Holzbildhauerei

fortlaufend / kompakt

Biografie Jürghen Zaun siehe Seite 51.

54

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

25 Steinbildhauerei Sommeratelier

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Mo. – Sa., 29.06. – 04.07.2015

Täglich 10.00 – 18.00 Uhr, im Garten der Alten Post

204,80 Euro (15 – 27 J.), 268,80 Euro (ab 28 J.) ohne Materialkosten

Mo., 22.06.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Aquarell

2

Aquarell

(kompakt)

Leitung:

Bettina Kohrs

In diesem Kurs geht es um einen zeitgenössischen Umgang

mit dem Aquarell.

Auf einzigartige Weise bietet die Aquarellfarbe die Möglichkeit

mit dem Licht zu arbeiten.

An diesen beiden Tagen werden die Möglichkeiten der

Aquarellfarbe erforscht und neu entdeckt. Auf großen

Formaten entstehen Studien nach Modell. Aus sanften

Farbschichtungen und gewagten Farbverläufen entstehen

ausdrucksstarke Portraits und Figurenstudien.

Ein Modell steht an einem der beiden Tage zur Verfügung

und stellt Bewegungsabläufe dar.In schnellen

Studien werden die Bewegungen des Modells spontan

aufs Papier gebannt.

Bitte, wenn vorhanden, große Pinsel mitbringen!

Bettina Kohrs:

1970 in Glückstadt geboren, Malerin. 1991-93 Paris,

Gastsemester an der Ecole des Beaux Arts, 1994-96 Burg

Giebichenstein Halle, 1998 Europastipendium nach Paris,

1996-99 Kunstakademie Münster, 1999 – 2002 Kunstakademie

Düsseldorf / Meisterschülerin von A.R.Penck, lebt

und arbeitet in Düsseldorf

www.bettina-kohrs.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

26 a) Aquarell kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 28./29.03.15

jeweils 12.00 – 17.00 Uhr, Zeichenraum,1. OG

53,70 Euro (15 – 27 J.), 67,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 20.03.15

26 b) Aquarell kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 13./14.06.15

jeweils 12.00 – 17.00 Uhr, Zeichenraum,1. OG

53,70 Euro (15 – 27 J.), 67,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mo., 03.06.15

55


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Malerei

Malerei für

Anfänger und

Fortgeschrittene

Leitung:

Bernd Mechler

Ausgangspunkt dieses Kurses ist Deine Lust auf Bilder, auf

eine Beschäftigung mit Erinnerungen, Dingen, Menschen und

Situationen. Und natürlich geht es um Farbe, mit der man Dinge

genau schildern, Gefühle und Empfindungen wiedergeben und

ansprechende Kompositionen gestalten kann. Denn es gibt sie,

die reine Lust, Bilder zu machen. Unser Treffpunkt, Arbeitsraum

und Ort für Gespräche ist das Malatelier, in dem man nach

Herzenslust Farben mischen und mit ihnen auch auf großen

Flächen malen kann. Ausgehend von Deinen eigenen Bildideen

oder – nach Wunsch – an gestellten Themen, wirst Du Stück für

Stück lernen, Raum, Licht und menschliche Proportionen besser

darstellen zu können. Zunehmend wirst Du sicherer im Mischen

von Farbtönen und -klängen wie im Erfinden eigener spannender

und ansprechender Kompositionen.

Die Teilnahme an diesem Kurs eignet sich ideal, um Erfahrungen

in der Malerei zu sammeln, die zum Erlangen der Studientauglichkeit

für viele Ausbildungswege wichtig sind.

Bernd Mechler:

1958 in Mannheim geboren, 1983 – 1991 Studium an der Kunstakademie

Düsseldorf bei Prof. Dieter Krieg, Meisterschüler, verschiedene

Stipendien und Preise u.a. Villa Romana Preis, Florenz,

Künstlerhaus Schloss Balmoral. Kunstfonds Bonn, Lehraufträge an

verschiedenen Kunsthochschulen und Universitäten u.a. Kunstakademie

Düsseldorf, Universität Siegen, Technische Universität

Dortmund, Gastdozentur an der Kunstakademie Münster. Seit

2007 Dozent an der Freien Akademie der Bildenden Künste Essen.

www.a271.de

www.fadbk.de

56

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

27 Malerei

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 11.03.15 – 17.06.15

Mi., 16.45 – 19.15 Uhr, Malraum, 2. OG

3 Raten à 46,70 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 60,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mi., 04.03.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Malerei

2

Malerei für

Fortgeschrittene

Leitung:

Ildefons Höyng

Dieses Kursprojekt konzentriert sich auf die Entwicklung

einer eigenständigen Bildwelt. Ein persönlicher Zugang zur

Welt der Malerei bildet das Zentrum.

Dabei sollen Teilnehmerinnen in der Lage sein weitgehend

selbständig eigene Themenstellungen zu verfolgen und

auch länger andauernde Bildprozesse zu organisieren.

Vom eigenen Interesse ausgehend werden Motive und

Bildthemen entdeckt und entwickelt. Die Reflexion über

Bildprozesse wird in Gruppengesprächen und mit dem

Kursleiter in Einzelgesprächen permanent und regelmäßig

als Instrument der Vertiefung eingesetzt. Kenntnisse über

Farben, über Farbmischungen und im Umgang mit Farbkontrasten

sollen bereits vorhanden sein. Jüngere TeilnehmerInnen

erhalten hier weiteres Anschauungsmaterial für eine

konstruktive und zielgerichtete Entwicklung. Bezüge zu Bildern

und Malereien der Gegenwart und der Moderne, auch

kunsthistorische Positionen werden gezeigt und erweitern

die eigene Auseinandersetzung. Im gemeinsamen Gespräch

wird die Fähigkeit gestärkt, sich über das eigen Tun mitteilen

zu können, aber auch Beschreibungs- und Beurteilungskriterien

für die Malerei anderer zu entwickeln.

Besonders geeignet ist der Kurs als Vorbereitung auf ein

bildnerisches – künstlerisch-gestalterisches Studium, da er

die Sensibilität der Wahrnehmung und die kontinuierliche

Kraft im Ausbau und in der Entwicklung eigenständiger

Bildwelten intensiv fördert.

Biografien Ildefons Höyng Seite 59.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

28 Malerei Fortgeschrittene

Alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 11.03.15 – 17.06.15

Mi., 19.30 – 22.00 Uhr, Malraum, 2. OG

3 Raten à 46,70 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 60,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mi., 04.03.15

57


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Malerei

Malerei kompakt

a) in den Osterferien

b) in den Sommerferien

Leitung:

Ildefons Höyng

Elisabeth Mühlen

kStudienorientierung

Sich fünf Tage intensiv mit Malerei auseinander zu

setzen ist eine große Chance und eine attraktive,

empfehlenswerte Alternative zu einem fortlaufenden

Kurs. Der ausgedehnte Kurstag schafft großzügige

Besprechungszeiten mit allen Beteiligten. Die individuelle

Arbeit steht dabei im Vordergrund. Angeregt

durch Vorschläge entstehen neue Bildideen. Den

malerischen Fragen wird viel Aufmerksamkeit gewidmet.

Eigene künstlerische Ansätze und Erfahrungen

sind nicht vorausgesetzt. Beispiele aus der Kunst der

Moderne und vorhergehender Jahrhunderte unterstützen

die jeweils eigene Malerei. Dieses Angebot

ist gut geeignet zur Orientierung für Studieninteressierte,

die nicht an fortlaufenden Kursen teilnehmen

können.

Ildefons Höyng leitet den Kurs in den Osterferien,

Elisabeth Mühlen den in den Sommerferien.

Biografien Ildefons Höyng Seite 59.

Elisabeth Mühlen siehe Seite 57.

58

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

29 a) Malerei kompakt Osterferien

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa. – Mi., 28.03. – 01.04.15

täglich 10.15 – 16.15 Uhr, Malraum, 2. OG

140,- Euro (15 – 27 J.), bzw. 180,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 20.03.15

29 b) Malerei kompakt Sommerferien

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Mo. – Fr., 29.06. – 03.07.15

täglich 10.15 – 16.15 Uhr, Malraum, 2. OG

140,- Euro (15 – 27 J.), bzw. 180,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mo., 22.06.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Malerei

2

Malerei morgens

Leitung:

Elisabeth Mühlen

Wer sich auf die Malerei einlässt gewinnt eine unerschöpfliche

Möglichkeit etwas zu gestalten. Erst im Tun

wird das Neue entdeckt. Dieser Kurs ist ein morgendliches

Forum der Begegnung und des gemeinsamen

Arbeitens für Anfänger und Fortgeschrittene. Er bietet

einen Rahmen die eigene Malfreude weiterzuentwickeln.

Zur Kernfrage „was male ich wie“ gibt es Anregungen,

Themenvorschläge und maltechnische Anleitungen. Es

ist auch ein Angebot an alle, die in einer Vorbereitung

einer Bewerbung für das Studium ein Reflektions- und

Arbeitsfeld suchen. Bitte Arbeitskleidung mitbringen.

Elisabeth Mühlen:

1959 in Willich geboren, Malerin

1977 – 1986 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf,

lebt und arbeitet in Düsseldorf

www.elisabeth-muehlen.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

30 a) Malerei morgens

alle Altersstufen ab 15 Jahren

9 x 4 Stunden, 12.03.15 – 28.05.15

Do., 09.15 – 12.15 Uhr, Malraum,2. OG

2 Raten à 63,60 Euro (15 – 27 J.), 2 Raten à 81,60 Euro

(ab 28 J.) – inkl. Materialkostenanteil

Do., 05.03.15

30 b) Malerei morgens

alle Altersstufen ab 15 Jahren

9 x 4 Stunden, 13.03.15 – 29.05.15

Fr., jeweils 09.15 – 12.15 Uhr, Malraum,2. OG.

2 Raten à 63,60 Euro (15 – 27 J.), 2 Raten à 81,60 Euro

(ab 28 J.) – inkl. Materialkostenanteil

Do., 06.03.15

59


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Kunstwochenende in Belgien

2

Kunstwochenende

in Belgien

Leitung:

Ildefons Höyng

Mehr als zwei Tage nur mit Leuten zusammen zu sein, die gerne

zeichnen, malen und fotografieren, tut gut.

Wenn man sich dazu noch in einer Umgebung aufhält, die alles

andere als alltäglich ist, sind das die besten Voraussetzungen, um

sich wohlzufühlen: eine Villa, die am Beginn des letzten Jahrhunderts

gebaut wurde, am Rande des kleinen, schon fast französisch

anmutenden belgischen Ortes Theux, mit vielen Zimmern, die

alle unterschiedlich mit alten Möbeln eingerichtet sind, einem

Salon mit Kamin für lange nächtliche Gespräche vor dem Feuer,

einem Gewölbekeller, einem großen verwilderten Park rund um

das Haus und vielen guten Wegen durch Wiesen und Wald über

Hügel und durch Täler in der Nähe. Gekocht wird gemeinsam.

Gezeichnet und gemalt wird drinnen und draußen. Besonders

geeignet ist dieses Kursangebot für Teilnehmer, die zu weit von

Neuss entfernt wohnen, um an regelmäßig stattfindenden

Kursen teilzunehmen. Dieses Angebot ist auch geeignet, um

einen Einstieg in die Bildende Kunst zu versuchen.

Achtung:

Die Fahrt wird in der Gruppe selbst organisiert. Daher bitte bei

der Anmeldung direkt im Formular vermerken, ob Ihr Mitfahrer

seid oder ein Auto habt und es zur Verfügung stellen könnt.

FOTO

Ildefons Höyng:

geb. 1959 in Neuss a. Rhein, lebt und arbeitet in Jüchen,

1980 – 1986 Studium der Malerei an der Staatlichen Kunstakademie

Düsseldorf Klasse Prof. Gerhard Richter, 1986 Ernennung zum

Meisterschüler Prof. Gerhard Richter, 1989 Kunstpreis der Stadt

Lingen, 1989 – 2013 Lehrauftrag für Malerei an der Schule für

Kunst und Theater Kulturforum Alte Post Neuss, Ausstellungstätigkeit

in Deutschland und international: 2009 „drive-bygallery“

VernonSt 365, Venice, Los Angeles, Kalifornien, USA

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

31 Kunstwochenende

15 – 27 Jahre (ältere InteressentInnen nur nach

Rücksprache mit den Dozenten)

29. – 31.05.15

Fr., 17.00 Uhr Abfahrt Alte Post bis So., ca. 21.00 Uhr

Aufenthaltsort: Theux Juslenville/Belgien

180,- Euro (inkl. Übernachtung, Essen,

Material – keine Fahrtkosten)

61


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Malerei

Malerei – intensiv

a) + b)

Leitung:

Bernd Mechler

kStudienorientierung

/ Mappenberatung

(Für Anfänger und

Fortgeschrittene)

Haben Sie nicht Lust Ihr kreatives Potential wieder in

Gang zu bringen

Steht dieser Wunsch nicht schon länger auf Ihrer Liste

Dieses Wochenende bringt Sie wieder in kreative

Bewegung.

Ihre eigenen Wünsche und Fähigkeiten können Sie

intensiv malerisch erforschen und ausdrücken. Die

zeitliche Dichte versetzt Sie in die Lage, schöpferische

Entscheidungen erfolgreich und dauerhaft umzusetzen.

Wichtig sind uns dabei nicht „Anforderungen“, sondern

die experimentelle Lust, den eigenen inneren „Spielraum“,

zu erkunden.

Der Workshop eignet sich besonders auch für Teilnehmer,

die nicht an einem regelmäßig stattfindenden Kurs

teilnehmen können. Für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet. Bitte Arbeitskleidung mitbringen!

Biografie Bernd Mechler siehe Seite 54.

62

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

32 a) Malerei – intensiv

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa.-So., 21./22.03.15

Sa./So., jeweils 10.15 – 16.15 Uhr, Malraum, 2. OG

56,20 Euro (15 – 27 J.), 72,20 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 13.03.15

32 b) Malerei – intensiv

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 13./14.06.15

Sa./So., jeweils 10.15 – 16.15 Uhr, Malraum, 2. OG,

56,80 Euro (15 – 27 J.), 72,20 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mi., 03.06.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Kopfarbeit

2

Malerei / Zeichnung

zum Thema Kopf:

„Kopfarbeit“

(kompakt)

Leitung:

Heribert Münch

Der Kopf als Form ist Anlass zur bildnerischen Auseinandersetzung

mit unterschiedlichen malerischen und

zeichnerischen Mitteln. Ausgehend von der Kopfform

und der Mimik des Gesichts sollen äußere und innere

Bildwelten gestaltet werden. Gefragt ist hier nicht das

klassische Portrait, sondern die Fähigkeit zur Reduktion

und Konzentration auf das Wesentliche zugunsten eines

gesteigerten Ausdrucks.

Heribert Münch:

Geboren 1955. Studium der Kunsterziehung und Freien

Kunst in Neuss und Düsseldorf. Lebt und arbeitet in

Neuss.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

33 Kopfarbeit

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr.-So., 01.05. – 03.05.15

jeweils 10.00 – 16.00 Uhr, Malraum, 2. OG

81,80 Euro (15 – 27 J.), 106,80 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 24.04.15

63


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Landschaft kompakt

Zeichnen und

Aquarellieren in

der Landschaft

(kompakt an Pfingsten)

Leitung:

Heribert Münch

Landschaft ist Anlass für Aquarell und Zeichnung: wir

werden uns drei Tage an ausgewählten Orten in der

Umgebung von Neuss, bewaffnet mit Skizzen-/Aquarellblock,

Stiften (Blei, Kohle, Rötel, Pastell) und Aquarell- bzw.

Deckfarben, auf Motivsuche begeben.

Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Mitzubringen sind: Skizzenblock/-buch, Aquarellblock/-

buch, Stifte wie oben angegeben (wahlweise), Aquarelloder

Deckfarbenkasten nebst dazugehörigen Pinseln.

Ganz wichtig: Bitte unbedingt ein Fahrrad mitbringen

(möglichst mit Korb oder Gepäcktasche), da wir die Motivsuche

per Zweirad angehen werden.

Treffpunkt: Uhlandstrasse 20, Neuss

Tel.: 02131 409220 (Atelierhaus im Hof hinten rechts)

Biographie Heribert Münch siehe Seite 61.

64

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

34 Landschaft kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa. – Mo., 23.05. – 25.05.15

jeweils 10.00 – 16.00 Uhr, Treffpunkt: Atelier Uhlandstrasse 20

81,80 Euro (15 – 27 J.), 106,80 Euro (ab 28 J.)

jeweils inkl. Materialkostenanteil

Mo., 18.05.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Aktzeichnen

2

Aktzeichnen

(kompakt)

Leitung:

Norbert Kraus

Das Bild vom Menschen ist ein unerschöpfliches Thema,

das viel Übung und gleichzeitig Unbefangenheit

erfordert.

Das posierte Modell bietet, wie kein anderes Motiv, eine

umfassende Konzentrationsmöglichkeit auf die zeichnerische

Tat. Mit spontanen Skizzen und ausführlichen

Studien wird die Beobachtungs- und Gestaltungsfähigkeit

entdeckt, geübt und ausgespielt. Deshalb ist

der Kurs geeignet für Anfänger, angehende oder schon

Studierende, für MalerInnen und BildhauerInnen und

für alle, die beruflich oder aus Freude zeichnen.

Biographie Norbert Kraus siehe Seite 49.

www.norbertkraus.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

35 Aktzeichnen kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 14./15.03.15

jeweils 11.15 – 17.15 Uhr, Tanzraum, 2. OG

64,20 Euro (15 – 27 J), 83,20 Euro (ab 28 J.)

inkl. Modellgeldanteil

Fr., 06.03.15

65


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Zeichnen

Zeichnen kompakt

(Sommerferien)

Leitung:

Verena Freyschmidt

kStudienorientierung

Zeichnen heißt sehen, denken, darstellen, erfinden. Wir skizzieren

zunächst einzelne Objekte, dann komplexe, räumliche

Situationen. Drinnen wie draußen. Worauf kommt es an, was

ist wesentlich Aus der Vorstellung zeichnen wir Erlebtes und

Erfundenes. Das Spiel mit den Zeichentechniken motiviert zu

neuen Ansätzen und Ideen. Über die Auseinandersetzung mit

Proportion, Perspektive, Schraffur und Ausdruck erschließen

sich die Grundlagen des Zeichnens.

Zeichnen ist eine grundlegende Fähigkeit, die in vielen kreativen

Studienbereichen gefordert wird. Eine Kursteilnahme ist

besonders denjenigen zu empfehlen, die sich auf ein Studium

vorbereiten wollen. Mappenberatung während des Kurses

ist selbstverständlich möglich. Auch allgemein Interessierte

werden sich in dieser Gruppe wohlfühlen.

Bitte Bleistift, Spitzer und Radiergummi mitbringen.

Verena Freyschmidt:

Geboren 1975. Studium an der Akademie für Bildende Künste

Mainz und an der Kunstakademie Düsseldorf (Abschluss

2006). Lebt und arbeitet in Düsseldorf.

www.verenafreyschmidt.de

66

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

36 Zeichnen kompakt Sommerferien

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Mo.-Fr., 29.06. – 03.07.15

täglich 09.00 – 15.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

165,60 Euro (15 – 27 J.), 213,60 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mo., 22.06.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Zeichnen

2

Zeichnen

(fortlaufend)

Leitung:

Elisabeth Mühlen

kStudienorientierung

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der Zeichnung.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir entdecken

die Freude zeichnerisch zu formulieren. Verschiedene

Themen ermöglichen zu beobachten, zu entwerfen und

frei mit grafischen Mitteln und Materialien umzugehen.

Zeichnung ist eine eigenständige künstlerische Ausdrucksform

und kann gleichzeitig dazu dienen andere

bildnerische Arbeiten wie Skulptur, Malerei, Architektur

und Objekt – oder Industrial-Design vorzubereiten. Sie

legt bildnerisches Interesse, Vorstellungsvermögen und

Darstellungsfähigkeit offen und ist deshalb Bestandteil

jeder Mappenbewerbung. Der Kurs fördert daher die

gestalterische Fähigkeit, hilft das Eigeninteresse zu entdecken

und den persönlichen Zugang zu den gestellten

Aufgaben zu finden.

Bitte Bleistift, Spitzer und Radiergummi mitbringen.

Biografie Elisabeth Mühlen siehe S. 57.

www.elisabeth-muehlen.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

37 Zeichnen

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 Stunden, 12.03.15 – 25.06.15

Do., 17.45 – 20.00 Uhr, Malraum, 2. OG

3 Raten à 42,40 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 54,40 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Do., 05.03.15

67


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Zeichnen

Zeichnen

(am Wochenende I und II)

Leitung:

Elisabeth Mühlen

Oft hört man: „das würde ich gerne malen, aber ich kann

nicht zeichnen“.

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit der Zeichnung

als Grundlage der Malerei. Selbstverständlich sind alle

willkommen, die gerne zeichnen oder die eine Mappe

vorbereiten wollen. Eigene Themen und Fragestellungen

sind erwünscht.

Mit spontanen Skizzen und ausführlichen Studien wird

die Beobachtungs- und Gestaltungsfähigkeit entdeckt,

geübt und ausgespielt. Wir erproben unterschiedliche

Vorgaben um malerische Themen vorzubreiten. Dabei

beschäftigen uns die räumliche Darstellung von Dingen,

Perspektive und Bildfläche, Oberflächenstrukturen, Licht

und Schatten, Tonwerttrennungen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kurs II erweitert das Angebot aus dem Kurs I. Es ist nicht

erforderlich diesen belegt zu haben, aber Vorkenntnisse

sind erwünscht.

Biografie Elisabeth Mühlen siehe Seite 67.

www.elisabeth-muehlen.de

68

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

38 a) Zeichnen am Wochenende I

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 25,/26.04.15

11.15 – 16.30 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

49,80 Euro (15 – 27 J.), 63,80 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 17.04.15

38 b) Zeichnen am Wochenende II

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 09./10.05.15

11.15 – 16.30 Uhr, Malraum, 2. OG

49,80 Euro (15 – 27 J.), 63,80 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Do., 30.04.15


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Illustration

Illustration

a) fortlaufend

b) kompakt

Leitung:

Petra E.E. Kofen

kStudienorientierung

/ Mappenberatung

Kommunikation braucht Bilder!

Ich habe Lust zu zeichnen - aber ich brauch` ein Feedback,

das mir hilft meine Stärken zu erkennen.

Hab` ich vielleicht das Zeug zu einem Fashion-Illustrator

Oder wie komme ich dahin, (m)eine kleine Geschichte ins

Bild zu setzen

Was muss ein Storyboard-Illustrator können, welcher der

Werbe- und Filmindustrie dienlich ist

Und in welcher Darstellungstechnik liegt mein zeichnerisches

Potential

Feedback und Anregungen, damit die eigenen Qualitäten

in der Sammlung zum Ausdruck kommen können, gebe

ich Ihnen gerne in der konzentrierten und angenehmen

Atmosphäre im Zeichensaal der Alten Post.

Ich freue mich auf Sie, Ihre Petra E.E. Kofen

Petra E.E. Kofen:

Geboren 1960 in Neuss. Bis 1984 Studium an der FH Münster

für visuelle Kommunikation mit den Schwerpunkten

Illustration, Radierung, Siebdruck. Abschluss als Dipl.

Grafiker. Lebt und arbeitet als freiberufliche Illustratorin

in Neuss.

www.peekofen.de

70

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

39 a) Illustration fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 Stunden, 10.03.15 – 23.06.15

Di., 17.00 – 19.15 Uhr, Malraum, 2. OG

3 Raten à 43,40 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 55,40 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Di., 03.03.15

39 b) Illustration Wochenende

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr.-So., 13.03. – 15.03.15

Fr., 19.30 – 21.45 Uhr, Sa./So., 10.00 – 16.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

68,80 Euro (15 – 27 J.), 67,80 Euro (ab 28 J.) – inkl. Materialkostenanteil

Fr., 06.03.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Monotypie

2

Monotypie

Leitung:

Bernd Mechler

Die Monotypie ist ein Einmaldruck bei der Farbe (Acryl)

auf eine Platte (Acryl) aufgetragen wird. Man legt

ein Papier darüber, rollt mit der Walze ab oder drückt

eine gezeichnete Kontur hindurch.

Getrocknete Blätter können weiter überdruckt und

auch direkt mit Farbe überarbeitet werden.

Die Monotypie eignet sich in hervorragender Weise

für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Die

Teilnehmer werden im Kurs mit diesen verschiedenen

Verfahren vertraut gemacht. Sie können frei und

experimentell nach eigenen Vorstellungen wie auch

mit Fotos und Vorlagen arbeiten.

Die direkte Kombination dieser Drucktechnik mit

Zeichnung und Malerei lässt auf fast beiläufige und

lustvolle Art und Weise sehr rasche und spannende

Ergebnisse entstehen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte Arbeitskleidung

mitbringen!

Biographie Bernd Mechler siehe S. 54.

www.a271.de

www.fadbk.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

40 Monotypie

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 2 2/3 Stunden, 11.03.15 – 17.06.15

Mi., 19.30 – 21.30 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

3 Raten à 39,10 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 49,80 Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mi., 04.03.15

71


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Druckgrafik

Druckgrafik:

Holzschnitt

a) Wochenende

b) Sommerferien

Leitung:

Michael Falkenstein

Der Holzschnitt ist eines der ältesten Hochdruckverfahren.

Genauer gesagt ist das älteste Druckverfahren

des Holzschnittes das Abreiben des Druckstockes mit

der Hand. Schon in vorchristlicher Zeit hat man Stempel

mit Schriftzeichen im Hochdruckverfahren gedruckt.

In diesem Workshop soll sowohl traditionelles wie

experimentelles Arbeiten zu erfahren sein. Wir arbeiten

mit den für den Holzschnitt gebräuchlichen Werkzeugen

auf Naturhölzern wie beispielsweise Kirsche, Nuss

oder Linde.

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Michael Falkenstein:

1971 geboren in Neuss, 1996 – 2002 Kunstakademie

Düsseldorf, 2001 Meisterschüler von Professor Konrad

Klapheck, 2002 Akademiebrief

72

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

41 a) Holzschnitt Wochenende

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr.-So., 29.05. – 31.05.15

Fr., 17.00 – 19.00 Uhr, Sa./So., 14.00 – 18.00 Uhr, Werkraum, 2. OG

49,70 Euro (15 – 27 J.), 63,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 22.05.15

41 b) Holzschnitt Sommerferien

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr. - So., 07.08. – 09.08.15

Fr., 17.00 – 19.00 Uhr, Sa./So., 14.00 – 18.00 Uhr, Malraum, 2. OG

49,70 Euro (15 – 27 J.), 63,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 31.07.15


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Lebenskunst

Lebenskunst

Soziale Intelligenz

Leitung:

Aristidis Selalmazidis

Atemtechniken und Meditation

Be like Water - Es gibt leichte Wege, um zu meditieren, und

es macht das Leben so viel einfacher. Meditation für Menschen,

die nicht meditieren können, beginnt mit geführten

Atemtechniken.

Sie müssen nicht Stundenlang stillsitzen und esoterisch

sein. Ich gestalte es einfach für Menschen, um schnell in die

wunderbare Erfahrung zu kommen, tief zu entspannen und

neue Energie zu laden. Atem- und Meditationstechniken

zu beherrschen ist für erweitertes körperliches Können

hilfreich, weil Sie die Kontrolle über Ihren Körper und Geist

erlangen. Meditation ist auch ein schöner Weg zu Ihrem

inneren Kern.

In meinem Programm können Sie ganz einfach lernen, sich

zu entspannen, Ihr Bewusstsein und Ihre Fähigkeit erhöhen,

sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren.

Aristidis Selalmazidis:

Mit vollem gebürtigen Namen griechischen Ursprungs,

Aristidis Selalmazidis, geb. 1968, und ein Lebenslauf, der

nicht geradeaus verläuft, und doch eine erkennbare Linie

aufweist: die Beschäftigung mit dem Leben, Menschen und

Erfolg. Der internationale Marketingspezialist ist seit 1995

freiberuflich und unternehmerisch tätig als Berater und

Coach in der Wirtschaft, Redner und Autor. Er selbst sagt,

er habe an den Hochschulen im Studium der Naturwissenschaften,

Betriebswirtschaft, Philosophie und Psychologie

viel gelernt, aber nirgends soviel wie im wahren Leben.

www.teamas.de

74

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

42 Lebenskunst

alle Altersstufen ab 15 Jahren

5 x 2 Stunden, 18.04., 02.05., 16.05., 06.06., 20.06.15

Sa., 15.00 – 16.30 Uhr, Vortragsraum,, 1. OG

32,- Euro (15 – 27 J.), 42,- Euro (ab 28 J.)

Fr., 10.04.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Kunstgeschichte

2

Kunst kennen lernen

Streifzug durch die

Kunstgeschichte

Leitung:

Jutta Saum M.A.

Armin Schmidt

Jutta Saum und Dr. Wulf Aschenborn laden zu einer

Entdeckungsreise durch die Kunstgeschichte ein.

Dabei werden unterschiedliche Zeiten und Epochen

gestreift um verschiedene künstlerische Phänomene

und Haltungen kennen zu lernen.

Zum Einen steht dabei die Architekturgeschichte der

Renaissance und des Barock im Fokus, zum Anderen

die Beschäftigung mit Phänomenen der Bildenden

Kunst, (nicht nur Malerei) vor allem der Moderne. An

ausgewählten Beispielen soll u.a. versucht werden

mosaikhaft ein Verständnis der Veränderung der

künstlerischen Positionen über die Zeiten bis hinein in

das beginnende 21. Jhd. zu entwickeln.

Kunsthistorisches Vorwissen ist keine Voraussetzung,

aber die Neugierde zur intensiven Betrachtung. Bildformen

und Formulierungen für die großen menschlichen

Themen ebenso wie für das Alltägliche werden

betrachtet, systematisiert und diskutiert.

Jutta Saum:

Geboren 1965, Studium der Kunstgeschichte, Baugeschichte

und Germanistik in Aachen, aktiv als freie

Kuratorin, Journalistin und Dozentin.

Armin Schmidt:

Geboren 1961, Kunsthistoriker, Sinologe, freischaffender

Künstler Verschiedene Ausstellungen in England,

Taiwan, Düsseldorf, Hamburg, Stolberg.

Lebt und arbeitet in Heiligenhaus.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

43 Kunstgeschichte

alle Altersstufen ab 15 Jahren

10 x 2 Stunden, 09.03.15 – 22.06.15

Mo., 19.00 – 20.30 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

66,80 Euro (15 – 27 J.), 86,80 Euro (ab 28 J.)

inkl. Kopierkosten

Mo., 02.03.15

75


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Neue Medien

In unserem Medienraum arbeiten unsere KursteilnehmerInnen an Apple MAC

Rechnern. Für den Videobereich stehen zwei Apple Mac Schnittsysteme für SD

und HD zur Verfügung.

Der Fotobereich bildet das Bindeglied zwischen analogen und digitalen Bildmedien

und bietet mit der aufgerüsteten Dunkelkammer die Möglichkeit, Kleinund

auch Mittelformatabzüge zu machen. Die vorhandene Ausstattung wurde

außerdem durch zwei neue Digitalkameras ergänzt und die Arbeit mit raw-

Formaten ermöglicht.

Im Medienraum gibt es die Möglichkeit Studiofotografie zu machen. Hintergründe

und eine Blitz- und Beleuchtungsanlage sind vorhanden.

Detaillierte Angaben zum Equipment und zu der in den Kursen verwendeten

Software geben die Kurzbeschreibungen der jeweiligen Kurse.

NEUE MEDIEN

ALTE POST


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Fotografie

Fotografie

digital / analog

Grundlagenkurs

(fortlaufend)

Leitung:

Veronika Peddinghaus

kStudienorientierung

Dieser Grundlagenkurs bietet eine Einführung für alle mit

und ohne Vorkenntnisse!

Wie mache ich ein gutes Foto Wie bediene ich meine

Kamera

Die Grundlagen der Fotografie wie Blende, Belichtungszeit

und Bildaufbau sind im Prinzip gleich. Gemeinsames

Fotografieren und Bildbesprechungen bieten die Möglichkeit

Technik in der Praxis zu erlernen und zu verbessern.

Portraits – Momentaufnahmen – Architektur – Landschaft

Tipps und Tricks

Viel Praxis!

Biografie Veronika Peddinghaus siehe S. 77.

78

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

44 Fotografie Anfänger fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 Stunden, 10.03.15 – 23.03.15

Di., 17.00 – 19.15 Uhr, Medienraum und Fotolabor, 1. OG

3 Raten à 42,40 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 54,40 Euro

(ab 28 J.) – inkl. Technikpauschale

Di., 03.03.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Fotografie

2

Fotografie

digital / analog

Fortgeschrittene

(fortlaufend)

Leitung:

Veronika Peddinghaus

Bildbesprechungen und gemeinsames Fotografieren

bieten die Möglichkeit, eigene Interessen herauszubilden

und technische Fragen zu behandeln. Motive wie

Portraits, Stillleben oder Architektur können ausprobiert

werden. Ein gemeinsamer Ausflug bietet allen Teilnehmenden

gute Möglichkeiten für neue Motive.

Außerdem setzen wir uns mit einem gemeinsamen

inhaltlichen Thema auseinander.

Fragen können gerne über die Alte Post an die Dozentin

gerichtet werden.

Bitte beachten: Technische Grundlagen und ausreichende

Kenntnisse in der Bedienung von Spiegelreflexkameras

werden vorausgesetzt!

Veronika Peddinghaus:

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf. Meisterschülerin

bei Thomas Ruff, lebt und arbeitet in

Düsseldorf

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

45 Fotografie Fortgeschrittene fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 Stunden, 10.03.15 – 23.03.15

Di., 19.30 – 21.45 Uhr, Medienraum und Fotolabor, 1. OG

3 Raten à 42,40 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 54,40 Euro

(ab 28 J.) – inkl. Technikpauschale

Di., 03.03.15

79


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Fotografie

Fotografie

digital / analog

(fortlaufend)

Leitung:

Veronika Peddinghaus

Me, myself and I

Selfies, Freunde, Familie, Parties, Schule, Job, Shoppen...

egal ob supercool angesagt, krass traurig oder langweilig

normal:

Es ist Deine Sicht der Dinge!

Fototagebuch

Tipps und Tricks, Viel Praxis!

Für junge Leute!

Gerne könnt ihr eine eigene Kamera mitbringen. Es

gibt auch Kameras in der Alten Post.

Mappenerstellung für eine Studienbewerbung

möglich.

Biografie Veronika Peddinghaus siehe Seite 77.

80

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

46 Fotografie Anfänger und Fortgeschritten fortlaufend

15 – 27 Jahre

12 x 3 Stunden, 12.03.15 – 25.06.15

Do., 19.00 – 21.15 Uhr, Medienraum und Fotolabor, 1. OG

3 Raten à 42,40 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 54,40 Euro

(ab 28 J.) – inkl. Technikpauschale

Di., 05.03.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Fotografie

2

Grundlagen der

Fotografie I

(kompakt)

Leitung:

Veronika Peddinghaus

Für alle die schon immer wissen wollten wie man bei

einem Portrait das Gesicht scharf aber den Hintergrund

unscharf einstellen kann, Bewegungen fotografieren

oder bei wenig Licht den Blitz benutzen kann.

Die digitale Spiegelreflexkamera in der Praxis:

Blende, Belichtungszeit, Isozahl, Blitz, Programme

bedienen lernen.

Vorkenntnisse können erweitert (oder neu erworben)

werden.

Als Input zur Mappenerstellung für Studienbewerbungen

und für alle Interessierten.

Kameras und Stative bitte mitbringen falls vorhanden.

Biografie Veronika Peddinghaus siehe Seite 77.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

47 Fotografie Grundlagen I kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 21./22.03.15

Jeweils 10.00 – 16.00 Uhr, Medienraum und Fotolabor, 1. OG

61,20 Euro (15 – 27 J.), 77,20 Euro (ab 28 J.) – inkl.Materialkosten

Fr., 13.03.15

81


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Fotografie

Grundlagen der

Fotografie II

(kompakt)

Leitung:

Veronika Peddinghaus

In diesem Grundlagenkurs geht es weniger um die

Technik, sondern vielmehr um die Motivwahl und um

Tipps dazu: Wie mache ich ein gutes Bild Was macht

ein Bild interessant

Es gibt eine Einführung in Bildaufbau, Struktur und

Farbe.

Eigene Bildideen werden entwickelt und in besondere

Fotos umgesetzt.

Nach kleinen Einführungen mit Beispielen ist Eure

Kreativität in der Praxis gefragt! Anschließend werden

wir gemeinsame Bildbesprechungen machen.

Als Input zur Mappenerstellung für Studienbewerbungen

und für alle Interessierten.

Kameras und Stative bitte mitbringen falls vorhanden.

Die Kurse I und II bauen aufeinander auf, können aber

auch einzeln gebucht werden.

Biografie Veronika Peddinghaus siehe Seite 77.

82

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

48 Fotografie Grundlagen II kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 30./31.05.15

Jeweils 10.00 – 16.00 Uhr, Medienraum und Fotolabor, 1. OG

61,20 Euro (15 – 27 J.), 77,20 Euro (ab 28 J.) – inkl. Materialkosten

Fr., 22.05.15


2

VIDEO / FILM

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Video

Planung – Bild – Ton – Kamera – Licht – Schnitt

Leitung:

Nils Kemmerling

kStudienorientierung

In diesem Kurs geht es um die Vermittlung von Basiswissen

zu Kamera, Ton, Licht und Schnitt. Die Teilnehmer

setzen vorgegebene kurze Filmideen um oder können

bereits begonnene Videoarbeiten verfeinern. Es kann mit

eigener Kameratechnik und/oder der Technik der Alten

Post gearbeitet werden (Kamera, Licht, Schnittplatz)

– auch zwischen den Treffen! Während der Semesterabschluss-Präsentation

werden die erstellten Videos in einer

Ausstellung in der Alten Post gezeigt.

Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Auch können Fragen zu Bewerbungsmappen geklärt

werden.

Nils Kemmerling:

Geboren 1975. Studium Audiovisuelle Medien / Visuelle

Kommunikation an der Universität Wuppertal. Freischaffender

Künstler.

www.nilskemmerling.de

84

Kurs-Nr.

Alter

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

49 Video

alle Altersstufen ab 15 Jahren

(ältere Interessenten sind willkommen!)

Fr., 13.03.15, So., 22.03.15, Sa./So., 25./26.04.15, Fr., 29.05.15

Fr., 19.00 – 22.00 Uhr, Sa./So., 14.30 – 19.00 Uhr, Medienraum

(außer: 22.3. Zeichenraum) 1. OG

96,20 Euro (15 – 27 J.), 122,20 Euro (ab 28 J.)

inkl. Technikpauschale

Fr., 06.03.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

3D-Konstruktion

2

3-D-Konstruktion, Visualisierung

und Animation am

Computer

(Einführung in das Programm

„3-D-Studio Max“)

Leitung:

Norbert Kraus

kStudienorientierung

/ Weiterbildung

Studienorientierung / Weiterbildung

3D-Programme werden heute vielfältig eingesetzt im

Design und Film, in der Architektur und Spielentwicklung.

In diesem Kurs werden wir Ideen, Entwürfe und

Skizzen in die 3-dimensionale Welt des Computers

übersetzen. Körper und Figuren werden mit Materialien

versehen und können dann bewegt und animiert

werden. Dabei ist der Realitätsgrad von der schematischen

bis zur fotorealistischen Darstellung steuerbar.

Der Kurs dient auch der Berufs- und Studienvorbereitung

sowie als Weiterbildung. Ein entsprechendes

Testat kann ausgestellt werden.

Wir nutzen an 6 Arbeitsplätzen das professionelle

Computerprogramm 3DS Max von Autodesk, ein Standard

für 3D-Konstruktion und Animation.

Der Kurs hat zwei Schwerpunkte:

- Intensivschulung des Programms und der

Grundfunktionen.

- Gestalterische Umsetzung einer eigenen Aufgabe.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Kurs gilt auch als Weiterbildungsmaßnahme und

wird dementsprechend zertifiziert.

Biographie Norbert Kraus siehe Seite 49.

www.norbertkraus.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

50 3-D-Konstruktion

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 09./10.05.15 und 16./17.05.15

täglich 11.15 – 17.15 Uhr, Medienraum, 1.OG

118,40 Euro (15 – 27 J.), 150,40 Euro (ab 28 J.)

inkl. Technikpauschale

Do., 30.04.15 85


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Photoshop

Photoshop kompakt

a)+b) (Einführung)

Leitung:

Astrid Klerx

Zunächst lösen wir Aufgaben, die die Arbeitsweise

mit Photoshop vertraut machen: die Verwendung der

verschiedenen Werkzeuge, Auswahlen erstellen und

bearbeiten, Farb- und Tonwertkorrekturen, Retuschen

und Bildmontagen mit Hilfe von Ebenen und Pfaden.

Durch die praktische Anwendung sind wir am letzten

Tag zu einer eigenständigen Arbeit vorbereitet. Dazu

bitte eigenes Bildmaterial mitbringen. Da Photoshop

komplexe Möglichkeiten der Bildbearbeitung bietet,

die nicht alle an einem Wochenende besprochen werden

können, ist die Fähigkeit mit dem Explorer (Finder)

umzugehen (Dateien verwalten) Voraussetzung zur

Teilnahme.

Wir arbeiten mit dem Betriebssystem Apple Macintosh

10.4., der Umgang damit unterscheidet sich nicht

besonders von dem System Windows XP.

Astrid Klerx:

1972 in Neuss geboren. Von 1992 - 98 Studium der

Visuellen Kommunikation/Grafik-Design an der FH

Niederrhein in Krefeld. Seither freiberufliche Tätigkeit

in den Bereichen Kommunikationsdesign, Konzeption

und Illustration.

86

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

51 a) Photoshop

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr. – So., 13. – 15.03.15

Fr., 19.30 – 21.45 Uhr, Sa./So., 11.15 – 18.00 Uhr, Medienraum, 1. OG

77,70 Euro (15 – 27 J.), 98,70 Euro (ab 28 J.) – inkl. Technikpauschale

Fr., 06.03.15

51 b) Photoshop

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Fr. – So., 05. – 07.06.15

Fr., 19.30 – 21.45 Uhr, Sa./So., 11.15 – 18.00 Uhr, Medienraum, 1. OG

77,70 Euro (15 – 27 J.), 98,70 Euro (ab 28 J.) – inkl. Technikpauschale

Fr., 29.05.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Kleiderwerkstatt

2

Kleiderwerkstatt:

Kleider machen Leute

a) fortlaufend

b) Osterferien

Leitung:

Bich Van Heck

kStudienorientierung

Kleider haben eine Sprache, sie erzählen von Persönlichkeiten.

Den passenden Look für den eigenen Style findet man

aber nur selten im Geschäft. In der Werkstatt kannst Du Deinen

eigenen Style erfinden oder perfektionieren. Mit deinen

selbst gestalteten Kleidern sollst Du Dich wohlfühlen, selbstbewusst

und auch besonders sein. Deine Garderobe kann

Abenteuerlust ausdrücken, Exotik, Sensibilität und Sicherheit

signalisieren. Hier lernst du die handwerklichen Techniken

kennen um deinen Look zusammenzustellen. Unterscheide

und kombiniere Materialqualitäten, z.B. Baumwolle, Seide,

Wolle, Pailletten, Leder und suche die passenden Farben

dazu aus. Lerne deine Ideen zu zeichnen und einen Schnitt

zu verändern. Deine Zuschnitte nähst du selbst.

Und … Applaus …, der kommt dann von den anderen.

Wenn möglich, bringe bitte eine tragbare Nähmaschine mit.

Bich Van Heck:

1960 in Vietnam geboren, 1975 Ankunft in Deutschland,

1979 Damenschneiderin in Düsseldorf, 1987 Modeschule

Düsseldorf (Abschluss Modedesign), Besuch der Refa-Kurse

1-3. Anschließend Anstellung in Modehäusern der Haute

Couture. Seit 1994 freiberuflich tätig. Sie lebt und arbeitet

in Willich.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

52 a) Kleiderwerkstatt fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

12 x 3 1/3 Stunden, 12.03.15 – 25.06.15)

Do., 17.00 – 19.30 Uhr, Zeichenraum, 1. OG,

3 Raten á 48,70 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten á 62,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Do., 05.03.15

52 b) Kleiderwerkstatt kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Mo.-Do., 30.03. – 02.04.15

jeweils 10.30 – 17.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

111,- Euro (15 – 27 J.), 145,60 Euro (ab 28 J.) – ohne Materialkosten

Mo., 23.03.15

87


2

BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Schmuckwerkstatt

Schmuckwerkstatt

fortlaufend

a) nachmittags

b) abends

Leitung:

Doro Eicker

kStudienorientierung

Ihr habt sicher schon einmal eine Idee für ein Schmuckstück

schnell und flüchtig zu Papier gebracht (die bekannten Telefonkritzeleien),

im Kurs werden wir versuchen, ihr Gestalt zu

geben. Die technischen Grundlagen und Möglichkeiten der

Metalle, auch in Kombination mit anderen Materialien wie

Plexi, Holz, Strandgut oder kleinen verfremdeten Fundstücken

erarbeiten wir im gemeinsamen Gespräch. Ziel ist ein

schönes Objekt, dessen Wert nicht im Material sondern im

Gedanken liegt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Gut geeignet als

Ausbildungsorientierung ist eine Teilnahme auch für jene,

die eine Goldschmiedelehre beginnen wollen.

Edelmetalle wie Silber werden separat abgerechnet.

Doro Eicker:

1958 geboren, absolvierte sie von 1977-80 eine Goldschmiedelehre

und danach en Studium für Produktdesign/Schmuck

an der Fachhochschule Düsseldorf. 1986 studierte sie für ein

Semester am Westsurrey College of Art and Design in England

und schloss das Studium 1887 mit dem Diplom ab.

Sie arbeitet in Neuss und Düsseldorf.

www.detail3.de

88

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

53 a) Schmuckwerkstatt fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

10 x 3 1/3 Stunden, 11.03.15 – 17.06.15 (13., 20., und 27.05. keine Kurse)

Mi., 16.30 – 19.00 Uhr, Werkraum, 2. OG

3 Raten à 47,70 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 61,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mi., 04.03.15

53 b) Schmuckwerkstatt fortlaufend

alle Altersstufen ab 15 Jahren

10 x 3 1/3 Stunden, 11.03.15 – 17.06.15 (13., 20., und 27.05. keine Kurse)

Mi., 19.15 – 21.45 Uhr, Werkraum, 2. OG

3 Raten à 47,70 Euro (15 – 27 J.), 3 Raten à 61,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Mi., 04.03.15


BILDENDE KUNST/GESTALTUNG

Schmuckwerkstatt

2

Schmuckwerkstatt

(kompakt)

Leitung:

Doro Eicker

„Selbermachen“

Wir werden die gestalterischen Möglichkeiten von

Metall erproben, auch in Kombination mit fremden

Materialien wie Plexi, Holz oder Fundstücken. Bei der

Erarbeitung einer eigenen Idee wird im gemeinsamen

Gespräch Hilfestellung geleistet. Während der der

Umsetzung der Entwürfe werden die benötigten Grundkenntnisse

des Goldschmiedehandwerks vermittelt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Edelmetalle wie Silber werden separat abgerechnet.

Biografie Doro Eicker siehe Seite 86.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

54 Schmuck kompakt

alle Altersstufen ab 15 Jahren

Sa./So., 14./15.03.15 und 18./19.04.15

Sa., 14.00 – 19.00 Uhr, So., 12.00 – 17.00 Uhr, Werkraum, 2. OG

95,30 Euro (15 – 27 J.), 122,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 06.03.15

89


3

KINDER UND JUGENDLICHE


KINDER UND JUGENDLICHE

Für Kinder von 4 - 12 Jahren und Jugendliche von 12 - 18 Jahren

3

KINDER UND JUGENDLICHE


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Fortlaufende Kursangebote – Übersicht

nachmittags

Montag

16.45 – 18.15 Uhr

Comic / Video

Nr. 71 a)

17.00 – 18.30 Uhr

Schauspiel Kinder

Nr. 55

Dienstag

Mittwoch

abends

17.15 – 18.45 Uhr

Schauspiel Jugendliche

fortgeschr.

Nr. 62

18.30-20.00 Uhr 17.30-19.00 Uhr

Schauspiel Jugendliche Bühnen-piraten

Nr. 60

Nr. 56

nachmittags

Donnerstag

16.45 – 18.15 Uhr

Skulptur

Nr. 81

Freitag

15.00 – 16.30 Uhr

Mixed Media

Nr. 74

16.45 – 18.15 Uhr

Urban Dance

Nr. 59

92


KINDER UND JUGENDLICHE

Kurse am Wochenende – Übersicht

3

März / April

HipHop, Sa., 14.03., 21.03. und 28.03.15, Nr. 58 a), b), c)

Regenbogenfarben, Sa./So., 14./15.03.15, Nr. 63

Graffiti, Fr. – So., 27.03. – 29.03.15, Nr., 80 a)

Stop Motion Movies, Sa./So., 18./19.04.15, Nr. 72 a)

Schmetterlinge und Monsterwesen, Sa./So., 25./26.04.15, Nr. 64

Mai / Juni

Seemannswerkstatt, Sa./So., 02./03.05.15, Nr. 66

Bunter Holztierzoo, Sa./So., 09./10.05.15, Nr. 65

Comic Jugendliche, Sa./So., 16./17.05.15, Nr. 71 b)

Graffiti, Fr. – So., 29.05. – 31.05.15, Nr., 80 b)

Stop Motion Movies, Sa./So., 13./14.06.15, Nr. 72 b)

93


KINDER UND JUGENDLICHE

Schauspiel für Kinder

3

Schauspiel für

Kinder 7 – 10 Jahren

(fortlaufend)

Leitung:

Reinhild Post

Kleine Schauspieler/innen - ganz groß!

Du hast Lust Theater zu spielen Dann bist Du hier

genau richtig. Bestimmt hast Du schon mal gedacht,

dass es doch toll wäre, eine Prinzessin, ein Räuber, eine

Hexe oder ein Zauberer zu sein. Ich zeige Dir, wie das

geht und wie man auf der Bühne diese Figuren zum

Leben erweckt. Ich bin ausserdem gespannt auf Deine

Ideen und Deine Fantasie. Zusammen werden wir eine

tolle Geschichte spielen. Neugierig geworden Dann

komm vorbei! Hier hast Du die Chance, Grundlagen des

Theaterspielens kennenzulernen, um später dann in

das Kinderensemble „Bühnenpiraten“ der Alten Post zu

kommen.

Reinhild Post:

Schauspielausbildung an der Freiburger Schauspielschule.

Engagements unter anderem am Kinder- und

Jugendtheater des Düsseldorfer Schauspielhauses, am

Rheinischen Landestheater Neuss, am Theater Magdeburg,

am Staatstheater Schwerin.Seit 2005 freiberufliche

Schauspielerin. Theaterpädagogische Projekte: Kurse im

Rahmen der offenen Ganztagsgrundschule, Landesprogramm

Kultur und Schule und Künstler in Schulen,

Sprachcamp am Consoltheater in Gelsenkirchen.

www.reinhildkoehncke.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

55 Schauspiel Kinder fortlaufend

7 – 10 Jahre

12 x 2 Stunden, 09.03. – 22.06. 15

Mo., 17.00 – 18.30 Uhr, Vortragsraum, 1. OG

3 Raten à 27,30 Euro – inkl. Kopierkosten

Mo., 02.03.15

95


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Schauspiel für Kinder

Schauspiel für Kinder

Bühnenpiraten/

Produktion

Leitung:

Daniela Meller-Gerstner

Die Bühnenpiraten sind ein Ensemble für alle Kinder,

die intensiver in die Theaterarbeit einsteigen wollen!

Wir erarbeiten in zwei Semestern gemeinsam ein

Stück, das wir dann im Veranstaltungssaal der Alten

Post aufführen.

Welches Stück das sein wird Das richtet sich nach der

Anzahl und Zusammensetzung der Teilnehmer. Die

Aufführungen werden Anfang 2016 stattfinden.

Die Anmeldung für zwei Semester ist Voraussetzung!

Daniela Meller-Gerstner:

Schauspielausbildung an der Berliner Schule für

Bühnenkunst. Theaterengagements in Berlin, Düsseldorf,

Neuss und Bochum. Seit 1998 freiberuflich als

Schauspielerin und Theaterpädagogin tätig. Zahlreiche

Inszenierungen mit Kindern, Jugendlichen und jungen

Erwachsenen. In der Alten Post u.a.: 2009 „Die kleine

Hexe“, 2011 „Reich und Schön“, 2013 „Der Ring“ und

2015 „Turandot“.

www.daniela-meller-gerstner.de

96

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

56 Bühnenpiraten

8 – 12 Jahre

12 x 2 Stunden, 10.03. – 23.06.15

Di., 17.30 – 19.00 Uhr, Vortragsraum 1. OG

3 Raten à 27,- Euro

Di., 03.03.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Zirkusprojekt

3

Zirkusprojekt

(in den Sommerferien)

Leitung:

Sonja Brockers

Maren Meiring

Eine Woche lang werden die Kinder in den Themenbereichen

Zirkustheater und Tanz unterrichtet und gemeinsam

kreieren wir Nummern, die am Samstag bei der großen

Abschlussaufführung präsentiert werden.

Wir erarbeiten gänzlich neue Nummern, so das sich jedes

Kind kreativ mit einbringen und seine Ideen verwirklichen

kann.

Meist entwickelt sich während der Arbeit ein Hauptthema,

welches sich während der Aufführung wie ein roter

Faden durch das Programm schlängelt und Kulisse, sowie

Kostüme und Musik bestimmt.

Die Aufführung findet am Samstag um 14 Uhr statt. Die

Kinder müssen die ganze Woche Montag – Samstag

anwesend sein.

Sonja Brockers:

Zirkustheater-Pädagogin mit Zusatzqualifikation Inszenierung

und Regie. Freie Künstlerin und Leiterin der Raum für

Kunst, Benrath.

Seit 1992 freiberuflich tätig in den Bereichen Zirkustheater

und Kunst.

Maren Meiring:

Bühnentänzerin, Tanzpädagogin und Pilatestrainerin.

Seit 2007 als freie Tanzpädagogin tätig - Vorausbildung

der HfMT Köln, Tanzraum Benrath ua.

www.zirkustheater.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

57 Zirkusprojekt

8 – 14 Jahre

Mo. – Sa., 03. – 08.08.15

jeweils 10.00 – 16.00 Uhr, Sa. ca. 13.00 – 15.00 Uhr

Veranstaltungssaal EG und Vortragsraum, 1.OG

30,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Mo., 29.06.15

97


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Hip Hop für Kids

Hip Hop für Kids

a) 6-8 Jahre

b) 8-10 Jahre

c) 10-12 Jahren

Leitung:

Tanja Emmerich

Ihr hört gerne fetzige Musik, tanzt gerne und wollt coole

Moves lernen Dann seid ihr hier genau richtig! An 3

Samstagen lernen wir einen Tanz, wo ihr zeigen könnt,

was ihr drauf habt!

Hierbei lernen wir altersgerechte Elemente aus dem Jazz

Dance und Hip Hop Bereich kennen. Dabei werden Motorik

und Koordination geschult und nebenbei kräftigen

und dehnen wir unseren Körper.

Tanja Emmerich:

Tanzpädagogin für Ballett, Modernen Tanz und Street

Jazz. Zudem Choreografin für verschiedene Theaterproduktionen

in Düsseldorf und Neuss, sowie für die Neusser

Musicalwochen, zuletzt für die Produktion Oliver! 2010

hat sie die Tanztheatercompany PLUSEINS gegründet, in

der sie die choreografische Leitung hat und selber tanzt.

98

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

58 a) + b) + c) HipHop für Kids

a) 6 – 8 Jahre

b) 8 – 10 Jahre

c) 10 – 12 Jahren

a),b),c) Sa, 14.3.15 / 21.3.15 / 28.3.

a) jeweils 10.30 – 11.30 Uhr, Tanzraum, 2.OG

b) jeweils 11.30 – 12.30 Uhr, Tanzraum, 2. OG

c) jeweils 12.30 – 13.30 Uhr, Tanzraum, 2. OG

a) + b) + c) jeweils 20,- Euro (inkl. GEMA-Gebühr)

a) + b) + c) Fr., 06.03.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Urban Dance

3

Urban Dance

Leitung:

Alberto N‘Zinga Kanga

Joao (Ronaldo)

Gaspar Kanga

Die Tänzer Alberto und Ronaldo sind zwei Urban Dancer aus

Neuss und sind seit mehreren Jahren auch unterrichtend als

Choreographen in ganz Deutschland tätig.In ihrem Unterricht

vermitteln sie Hip Hop, House Dance, und Breakdancekenntnisse.

Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand völlig ohne Vorerfahrung

ist oder schon ein paar Schritte beherrscht. Jeder der beiden

Dozenten sorgt für eine gute Stimmung im Kurs und macht es

schüchternen Menschen durch seine mitreißende und lockere Art

leicht, sich wohl zu fühlen. Und jeder Dozent kann das vermitteln

was für ihn Hip Hop bedeutet, nämlich mehr als einen Tanzstil:

PURE LEBENSFREUDE.

https://www.facebook.com/alberto.fusionart

https://www.facebook.com/ronaldo.fusionart

http://www.youtube.com/user/FusionArtCrew

Bitte mitbringen: Tanzklamotten und Tanz- oder Turnschuhe, viel

Wasser und Spaß.

Biografie Ronaldo und Alberto Kanga siehe S. 33.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

59 HipHop Jugendliche

10 – 14 Jahre

12 x 2 Stunden, 13.03. – 19.06.15

Fr., 16.45 – 18.15 Uhr, Tanzraum, 2. OG

3 Raten à 27,60 Euro – inkl. GEMA-Gebühr

Fr., 06.03.15

99


3

Schauspiel für

Jugendliche

fortlaufend

(11 - 15 Jahre)

Leitung:

Reinhild Post

KINDER UND JUGENDLICHE

Schauspiel Jugendliche

„Bewegte Szenen“

Wenn Du schon immer mal auf der Bühne stehen wolltest

und wissen möchtest, was ein Schauspieler alles so macht,

dann bist Du hier genau richtig. Neben dem Schauspieltraining

wollen wir mit Deiner Fantasie und Deinen Ideen

Szenen erfinden und eine Szenencollage entwickeln.

Reinhild Post:

Schauspielausbildung an der Freiburger Schauspielschule.

Engagements unter anderem am Kinder-und Jugendtheater

des Düsseldorfer Schauspielhauses, am Rheinischen

Landestheater Neuss, am Theater Magdeburg, am Staatstheater

Schwerin.Seit 2005 freiberufliche Schauspielerin.

Theaterpädagogische Projekte: Kurse im Rahmen der

offenen Ganztagsgrundschule, Landesprogramm Kultur

und Schule und Künstler in Schulen, Sprachcamp am

Consoltheater in Gelsenkirchen.

www.reinhildkoehncke.de

100

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

60 Schauspiel Jugendliche

11 – 15 Jahre

12 x 2 Stunden, 09.03. – 15.06.15

Mo., 18.30 – 20.00 Uhr, Vortragsraum,1.OG

3 Raten à 27,60 Euro

Mo., 02.03.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Schauspiel für Jugendliche

3

Schauspiel für

Jugendliche

(12 - 17 Jahre)

a) Osterferien

b) Sommerferien

Leitung:

Jale Maria Gönenc

Für alle, die weniger Zeit und Lust haben, an einem wöchentlich

stattfindenden Angebot teilzunehmen, bieten

wir die kompakte Form des Ferienkurses an.

Fünf Tage der intensiven Beschäftigung mit Stimme

und Körper, die den Sinn der geschriebenen Sprache

erst erleb- und genießbar machen, üben ungemein und

schaffen ein dickes Polster guter Erfahrungen für die

weitere Theaterarbeit.

Im Vordergrund stehen Szenen aus der Schauspielliteratur,

die im Kurs erarbeitet und am Ende der Woche

aufgeführt werden.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Haargummi

bei langen Haaren.

Jale Maria Gönenc:

Lebt seit 1997 als freischaffende Regisseurin in Köln.

Ausgebildet als Schauspielerin und Regisseurin bei Vera

Behne, Berg. Gladbach und an der Hochschule für Musik

und Darstellende Kunst, Frankfurt, bei Hans Hollmann.

Engagements u.a. in Köln, Frankfurt, Dresden, Wien und

Düsseldorf. Aus ihrer Arbeit mit Jugendlichen gründete

sich das Jugendensemble „Die kleine Compagnie“. Aktuelle

Inszenierungen für die Alte Post 2013 „Jesus von

Texas“ und „BrainBash“.

www.jalemariagoenenc.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

61 a) + b) Schauspiel kompakt für Jugendliche

12 – 17 Jahren

a) Di. – Sa., 07.04. – 11.04.15

b) Mo. – Fr., 03.08. – 07.08.15

a) + b) jeweils 11.00 – 15.30 Uhr, Tanzraum, 2. OG

jeweils 112,- Euro – ink. Kopierkosten

a) Di., 31.03.15 b) Mo, 27.07.15 101


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Schauspiel und Französisch

Schauspiel und

Französisch

„Aus 2 macht 1“

Leitung:

Jale Maria Gönenc

Marc Glorius

Schauspiel mit Schwerpunkt Französisch,

Französisch mit Schwerpunkt Schauspiel

Wer möchte sich spielerisch mit Sprache, dem Gefüge Sprache

beschäftigen.Wer möchte seine Französisch Kenntnisse aufbessern

Wer möchte Schauspiel spielerisch entdecken

1.Teil: Französisch-Grammatik, Wortschatz, Sprachfertigkeit

2.Teil: Schauspielhandwerk= da heraus Schauspiel in französischer

Sprache vor von Euch/Ihnen geladenem Publikum

Dieser Kurs bietet zwei Teile an, sie sich im Laufe der Arbeitswoche

immer mehr verbinden. Im ersten Teil kann man seine

Französisch Kenntnissse in 6 Tagen (jeweils 3 Stunden täglich)

aufpolieren(Grammatik, Wortschatz, Sprachfertigkeit).

Im zweiten Teil geht es darum schauspielerisches Rüstzeug in 6

Tagen (jeweils 3-4 Stunden) spielend kennenzulernen, um am

Ende der Woche aus den beiden Teilen einen einzigen entstehen

zu lassen.Dieser zeigt sich dann Ende der Woche in einer

szenischen Aufführung in französischer Sprache vor von Euch/

Ihnen geladenem Publikum.Texte kommen aus der Theaterliteratur,

Briefe, Gedichte u.a.

Bitte mitbringen: Heft, Stifte, bequeme Kleidung, Turnschuhe,

Haargummi bei langen Haaren.

Biografie Jale Maria Goenenc siehe Seite 99.

Marc Glorius:

1968 geboren als Deutsch-Franzose, seit 2004 künstlerischer

Sprachlehrer für Deutsch, Französisch, Italienisch in Österreich,

der Schweiz und Frankreich. Fächerübergreifende Projekte u.a.

Sprache und Schauspiel, Coaching, Körpertraining seit 2009.

102

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

04 Schauspiel und Französisch

12 – 19 Jahre

Mo. – Sa. 27.07. – 01.08.15

Jeweils 11.00 – 19.00 Uhr, Tanzraum, 2. OG und Zeichenraum, 1. OG

185,20 Euro inkl. Kopierkosten

Mo., 20.07.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Schauspiel für Jugendliche

3

Schauspiel für

Jugendliche

Fortgeschrittene

fortlaufend

(13 - 17 Jahre)

Leitung:

Daniela Meller-Gerstner

Du hast schon einmal einen Kurs in der Alten Post

besucht oder schon woanders erste Theatererfahrungen

gemacht Und jetzt möchtest Du gerne intensiver in die

Schauspielarbeit einsteigen

Dann ist dieser Kurs genau das richtige für Dich!

In erster Linie steht der Spaß am Spiel im Vordergrund.

Wir arbeiten mit einer Stückvorlage und vertiefen die

Theaterarbeit. Wie erarbeite ich eine Figur Wie ist die

Szene aufgebaut Am Ende präsentieren wir das Ergebnis

vor Eurem Publikum!

Um eine intensive Theaterarbeit zu ermöglichen, dauert

der Kurs 24 Treffen und geht daher direkt nach den

Sommerferien weiter.

Biografie Daniela Meller-Gerstner siehe S. 94.

www.daniela-meller-gerstner.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

62 Schauspiel Jugendliche

13 – 17 Jahre

12 x 2 Stunden, 09.03. – 22.06. 15 und 12 x 2 Stunden, ab

17.08.2015 – 16.11.2015

Mo., 17.15 – 18.45 Uhr, Veranstaltungssaal, EG

6 Raten à 27,60 Euro

Mo., 02.03.15 103


KINDER UND JUGENDLICHE

Regenbogenfarben

3

Regenbogenfarben

(4 – 7 Jahre)

Leitung:

Nanja Gemmer

Eine spielerische Reise durch die Farbenwelt und Farbenlehre

- wir tupfen, spritzen, mischen, malen und lassen die

Farben ineinander fließen. Mit den neu gemischten Farben

formen wir uns eine kunterbunte Fantasiewelt auf dem Papier.

So entstehen große und kleine Werke, die du zu Hause

verschenken kannst.

Nanja Gemmer:

Geboren 1989 in Duisburg, 2009 – 2014 Studium an der

Kunstakademie Düsseldorf, Freie Malerei bei Prof. Katharina

Grosse. Seit Oktober 2010 Zweitstudium an der FH Düsseldorf

„Bachelor of Arts“ in Architektur. Lebt und arbeitet in

Düsseldorf.

www.nanja-gemmer.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

63 Regenbogenfarben

4 – 7 Jahre

Sa./So., 14./15.03.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Malraum, 2. OG

39,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Fr., 06.03.15

105


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Schmetterlinge und Monsterwesen

Schmetterlinge und

Monsterwesen

(4 – 7 Jahre)

Leitung:

Nanja Gemmer

Was krabbelt, was läuft, was springt oder fliegt da

Wir erkunden die Lebensräume von einheimischen

kleinen Tieren auf Wiesen, Blumen, Mauern und

Bäumen. Nach der Entdeckungstour wollen wir aus

verschiedenen Materialien neue Wesen zusammensetzen.

Materialien, die glitzern, funkeln, bunt bemalt,

oder in Naturfarben strahlen werden zu lustigen

Käfern, Schmetterlingen, Elfen oder Monsterwesen,

die im Kinderzimmer ihr neues zuhause finden.

Biografie Nanja Gemmer siehe S. 103.

www.nanja-gemmer.de

106

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

64 Schmetterlinge und Monsterwesen

4 – 7 Jahre

Sa./So., 25./26.04.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Malraum, 2. OG

39,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Fr., 17.04.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Bunter Holztierzoo

3

Bunter Holztierzoo

(8 - 12 Jahre)

Leitung:

Nanja Gemmer

Hier wird gehämmert, gesägt, geklebt, gemalt

und unterschiedliche Materialien kommen zum

Einsatz, bis ein ganzer Zoo wundersamer Geschöpfe

entstanden ist. Der Umgang mit verschiedenen

Werkzeugen und Materialien wird kennengelernt

und die kreativen Fähigkeiten und Fingerfertigkeiten

entwickelt. Es entstehen dreidimensionale Wesen

und Objekte, die farbig gestaltet werden und dich

nach Hause begleiten.

Biografie Nanja Gemmer siehe S. 103.

www.nanja-gemmer.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

65 Bunter Holztierzoo

8 – 12 Jahre

Sa./So., 09./10.05.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Werkraum, 2. OG

39,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Do., 30.04.15

107


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Seemannswerkstatt

Seemannswerkstatt

(8 – 12 Jahre)

Leitung:

Nanja Gemmer

Mit Tusche und Feder, Aquarell und Acrylfarben,

Stiften und Pinseln eine Abenteuerreise erfinden

und auf einer langen Papierbahn selber gestalten

und festhalten – das ist in der Seemannswerkstatt

möglich. Merkwürdige Wesen, Piratenschiffe und

angebrannte Schatzkartenelemente werden in einer

selbstgebauten Schatztruhe aufbewahrt und mit

nach Hause genommen, wie es die Seemänner vor

langer Zeit taten.

Biografie Nanja Gemmer siehe S. 103.

www.nanja-gemmer.de

108

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

66 Seemannswerkstatt

8 – 12 Jahre

Sa./So., 2./3.05.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

39,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Fr., 24.04.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Modellieren mit Ton

3

Modellieren mit Ton

(7 – 11 Jahre)

a) in den Osterferien

b) in den Sommeferien

Leitung:

Heike Walter

Ton ist ein wundersames Material. Irgendwie ist er

wie Erde, wie Lehm, manchmal wie Matsch, aber er

lässt sich verwandeln. Und das tun die Menschen

schon seit der Urzeit. Man kann Ton vielseitig formen,

daraus kleine einfache Figuren oder Tiere schaffen,

Gebäude oder Gefäße wie z.B. Vasen aufbauen. Was

hierzu handwerklich zu vermitteln ist kann schnell

gelernt werden. Bevor die geformten Dinge zum

Brennen in den Ofen wandern und dort hart wie Stein

werden kommt noch Farbe ins Spiel. Wer es bunt liebt

kann seine Werke mit den schönsten Glasuren bemalen.

In unserer Töpferwerkstatt werden wir in einer

Reihe von kleineren und großen Aufgaben gemeinsam

die verschiedenen Seiten des Tons kennen lernen.

Heike Walter:

Geboren 1960, studierte von 1981 – 86 Keramikdesign

an der Fachhochschule in Krefeld und von 1987 – 92,

Bildhauerei an der Kunstakademie in Düsseldorf, seither

zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen.

Sie lebt als freischaffende Künstlerin in Düsseldorf.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

67 a) Ton Osterferien

7 – 11 Jahre

So. – Do., 29.03. – 02.04.15

jeweils 14.30 – 18.00 Uhr, Werkraum, 2. OG

84,70 Euro – inkl. Materialkostenanteil

Mo., 23.03.15

67 b) Ton Sommerferien

7 – 11 Jahre

Mo. – Fr., 29.06. – 03.07.15

jeweils 14.30 – 18.00 Uhr, Werkraum, 2. OG

84,70 Euro – inkl. Materialkostenanteil

Mo., 22.06.15

109


KINDER UND JUGENDLICHE

Kinderkunstwoche

3

KiKuWo

Kinderkunstwoche

(in den Osterferien)

Leitung:

Heribert Münch

Die Ferien sind der richtige Zeitraum um zu entdecken

und zu gestalten. Spielerisch und mit großer Freude und

Energie wird gemalt, gezeichnet, gebastelt und gebaut,

geklebt, collagiert oder gedruckt. Jedes Kind hat eigene

Ideen und eine eigene Kreativität. Dies wird sichtbar

innerhalb eines Themas oder einer kleineren Aufgabe,

die einen gemeinsamen Rahmen bieten. Ganz nebenbei

lernen wir den Umgang mit verschiedenen Künstlermaterialien.

Jeden Tag gibt es eine neue Herausforderung.

Heribert Münch:

Geboren 1955. Studium der Kunsterziehung und Freien

Kunst in Neuss und Düsseldorf. Lebt und arbeitet in

Neuss.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

68 Kinderkunstwoche

8 – 12 Jahre

Di., – Fr., 07.04. – 10.04.15

täglich 10.00 – 13.30 Uhr, Malraum, 2. OG

65,- Euro - inkl. Materialkostenanteil

Di., 31.03.15

111


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Fünf Tage im Wald

Fünf Tage im Wald

(in den Sommerferien)

Leitung:

Heribert Münch

Die zweite Ferienwoche wollen wir gemeinsam im

Reuschenberger Wald verbringen. Wir erklären den Wald

zu unserem Atelier und arbeiten mit Materialien, die wir

vor Ort finden. Wir werden schnitzen, Hütten bauen und

vielleicht auch kleine Tierplastiken fertigen. Jeden Tag

treffen wir uns in meinem Atelier, Uhlandstrasse 20/22,

und gehen von dort zu unserer täglichen „Kunstarbeit“.

Bitte eine Kladde DIN A5, Bleistifte, Buntstifte, eine Rolle

Kordel und ein Taschenmesser mitbringen.

Biografie Heribert Münch siehe S. 109.

112

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

69 Fünf Tage im Wald

7 – 12 Jahre

Mo. – Fr., 06.07. – 10.07.15

täglich 10.00 – 13.30 Uhr, (Reuschenberger Wald)

Treffpunkt 1. Tag: Uhlandstraße 20, Atelierhaus im Hinterhof

hinten rechts (Tel.: 02131-409220)

79,70 Euro – inkl. Materialkostenanteil

Mo., 29.06.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Kinderkunstprojekt

3

Wunschstadt

(in den Sommerferien)

Leitung:

Sibyll Rautenberg

Heribert Münch

Kinderkunstprojekt

Auf dem Platz vor der Alten Post wollen wir fünf Tage

lang eine Modellstadt bauen.

Aber zu erst wird aus Sand eine Landschaft gestaltet,

mit Bergen, Tälern und Seen.

Danach entsteht die Stadt. Darin könnt ihr aus Ton

phantastische Gebäude und Plätze nach euren Wünschen

zu einer Stadtlandschaft zusammenfügen.

Neben Sand und Ton finden auch andere Materialien

Verwendung, wie Draht, Holz, Stöcke, Äste, und was

wir alles noch finden und brauchen. Ihr könnt in einer

eigenen Miniwelt Gebäude errichten, in denen ihr gerne

wohnen wollt. Ob Turm, Pfahlhaus, Hütte, Zelt, Baumhaus,

Burg, Schloss – alles ist hier möglich. Gemeinsam

plant und baut ihr aufregende, neue, phantasievolle

und verrückte Gebäude und Plätze für alle. Am letzten

Tag feiern wir ein Stadtfest mit Presse, Stadtführungen

und Leckereien.

Sibyll Rautenberg:

Geboren 1954. Künstlerische Ausbildung an der Kunstakademie

Düsseldorf. Pädagogischer Hochschulabschluss.

Kunst-, werk-, medien- und tanzpädagogische

Erfahrungen im schulischen und außerschulischen

Bereich.

Biografie Heribert Münch siehe S. 109.

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

70 Wunschstadt

8 – 12 Jahre

Mo. – Fr., 29.06. – 03.07.15

täglich 10.00 – 16.00 Uhr, Vorplatz Alte Post

30,- Euro. Der Kurs findet mit freundlicher Unterstützung

der Freunde und Förderer des Kulturforums Alte Post

statt. Aus diesem Grund kann die Kursgebühr so niedrig

gehalten werden.

Mo., 22.06.15

113


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Comic Workshop

Comic Workshop

a) fortlaufend

b) kompakt

(8 – 12 Jahre)

Leitung:

Amit Goffer

„How to tell a story with comics”

Der Workshop basiert auf Geschichten, die von Volksmärchen, Mythologien

und der Phantasie inspiriert sind. Ihr lernt die Grundlagen

der Comicfiguren-Erstellung und verschiedene Arten von Charakteren

und Figuren kennen. Ihr werdet eigene Handlungen entwickeln

und lernen, wie man eine Geschichte schreibt und sie in Zeichnungen

übersetzt. Zusammen untersuchen wir verschiedene Gesichtsausdrücke

mit den jeweiligen Bedeutungen und Emotionen (glücklich,

traurig, etc.) und wir lernen, wie man eine Comic-Seite aufbaut: mit

einem Seitenlayout in unserem Skizzenbuch, einzelnen Zeichnungen,

einer Geschichte aus Strips und Quadraten. Anschließend verbinden

wir unsere Geschichten in einer Gruppenarbeit zu einer großen

Szene. Ebenso lernt Ihr in dem Workshop Künstler kennen, die mit

dem Thema des Erzählens, mit Qualitäten von Farbe und Atmosphäre

in der Arbeit umzugehen wissen.

Der fortlaufende Kurs verbindet Comic und Stop Motion. Ihr werdet

hier neben dem Erstellen von Comics auch vieles über die fotografische

Animation, Storyboards und Stop Motion-Videos kennen lernen.

Am Ende des Workshops erhält jeder eine Mappe mit seinen Comics.

Bilingualer Workshop Englisch/Deutsch

Biografie Amit Goffer siehe Seite 113.

www.agartworkshops.weebly.com

114

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

71 a) Comic und Stop Motion fortlaufend

8 – 12 Jahren

12 x 2 2/3 Stunden, 09.03.15 – 22.06.15

Mo., 16.45 – 18.15 Uhr, Medienraum, 1.OG

3 Raten à 35,80 Euro – inkl. Materialkostenanteil

Mo., 02.03.15

71 b) Comic-Jugendliche kompakt

8 – 12 Jahren

Sa./So., 16./17.05.15

Jeweils 10.00 – 15.00 Uhr, Zeichenraum, 1.OG

46,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Fr., 08.05.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Stop Motion Movies

3

Stop Motion Movies

(8 – 12 Jahre)

a) fortlaufend

b) kompakt

Leitung:

Amit Goffer

In diesem Workshop werdet ihr fotografische Animation

und verschiedene Beispiele von Computer-Software für

die Be- und Verarbeitung von Videos kennen lernen.

Während des Workshops werdet Ihr einige Videos sehen

und analysieren (Körpersprache, humorvolle Situationen).

Ihr werdet mit Drahtfiguren, Plastilin und anderen

Objekten arbeiten. Außerdem lernt Ihr wie man ein

Storyboard schreibt, Charaktere/Comicfiguren formt,

farbig gestaltet und dann fotografiert. So entstehen

sogenannte Stop-Motion-Videos. Die Filme können noch

mit Musik und Sound unterlegt werden.

Am Ende des Workshops bekommt ihr eine DVD mit

eurem Film. Die Workshop-Ergebnisse werden in einer

Präsentation dem Publikum vorgestellt.

Ein fortlaufender Kurs wird in Verbindung mit Comic

angeboten. Nähere Infos dazu siehe S. 112.

Bilingualer Workshop Englisch/Deutsch

Amit Goffer:

*1979 Tel Aviv, Israel, Studium an der Kunstakademie

Düsseldorf (Prof. Rita McBride, Prof. Richard Deacon),

Midrasha School of Art, Beit Berl College, Tel Aviv,

B.Ed.F.A. Interdisciplinary Fine Arts (Plastic Art, Digital

Art) & Arts Education

www.agartworkshops.weebly.com

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

72 a) Stop Motion Movies

8 – 12 Jahren

Sa./So., 18./19.04.15

Jeweils 10.00 – 15.00 Uhr, Medienraum, 1.OG

46,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Fr., 10.04.15

72 b) Stop Motion Movies

8 – 12 Jahren

Sa./So., 13./14.06.15

Jeweils 10.00 – 15.00 Uhr, Medienraum, 1.OG

46,- Euro – inkl. Materialkostenanteil

Mi., 03.06.15

115


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Malerei und Objekte

Malerei und

Objekt

Thema „Mondlandung“

In den Osterferien

(ab 8 Jahren)

Leitung:

Simone Klerx

Verena Freyschmidt

Wer hat Lust ins Weltall zu reisen Mit unserem selbstgebauten

Raumschiff und der neuesten Astronautenausrüstung starten wir ins

All. Dort machen wir spannende Entdeckungen auf unserer Reise durch

das Sonnensystem! Schwerelos, im Raum schwebend, malen wir Bilder

von entfernten Galaxien. Wir beobachten die Himmelskörper unserer

Umlaufbahn und mischen dabei Farben mit buntem Sternenstaub.

Während unserer Reise begegnen wir ausgefallenen Raumschiffen aus

der Zukunft, fliegen an Kometen und schwarzen Löchern vorbei und

picknicken auf dem Mond. Auf unserer Raumschiffstation erfinden wir

technologisch ausgeklügelte Raumschiffe mit moderner Elektronik.

Bei den Materialien, die wir gebrauchen, sind unserer Phantasie keine

Grenzen gesetzt! Wir malen mit den verschiedensten Farben und

arbeiten mit Pappe, Kartons, Alu, Blech, und bunten Folien. Außerdem

können wir alles verarbeiten, was Euch in die Finger kommt.

Dieser Kurs wendet sich wieder an Jugendliche mit und ohne Behinderung.

Bringt Kleidung mit, die für das bunte Weltall geeignet ist und

dreckig werden darf.

Wichtig: Bitte sammelt Materialien wie Folien, Eierkartons, Pappe,

Schuhkartons, Klopapprollen, Küchenrolle, Zeitungspapier, durchsichtige

Plastikverpackungen (am besten unbeschriftet), Blechdosen, große Perlen

Simone Klerx:

1980 in Neuss geboren; 2001-2004 Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin;

Heilpädagogische Arbeit in Wohngruppen, Förderschulen,

und familienunterstützenden Diensten; 2005-2013 Studium an der

Kunstakademie Düsseldorf

Verena Freyschmidt:

Geboren 1975. Studium an der Akademie für Bildende Künste Mainz

und an der Kunstakademie Düsseldorf (Abschluss 2006). Langjährige

Erfahrung in der Arbeit mit geistig behinderten Menschen im Rahmen

des ambulant betreuten Wohnens.

www.verenafreyschmidt.de

116

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

73 Mondlandung

alle Altersstufen ab 8 Jahren

Mi. – Sa., 08.04. – 11.04.15

jeweils 09.30 – 13.30 Uhr, Werkraum,2. OG

30,- Euro Das freundliche Sponsoring der „Crash Eagles“

Kaarst ermöglicht die niedrige Kursgebühr.

Mi., 01.04.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Mixed Media

3

Mixed Media

(Fortlaufend)

(10 – 14 Jahre)

Leitung:

Anke Jüngels

In diesem Kurs lernst Du die unterschiedlichsten

Techniken und Materialien kennen. Wir zeichnen, malen,

drucken, modellieren, schneiden, kleben mit Materialien

wie Papier, Pappe, Leinwand, Holz oder Ton und erstellen

damit einzigartige Kunstwerke.

Anke Jüngels:

*1973 in Düsseldorf, Ausbildung zur Theatermalerin am

Staatstheater am Gärtnerplatz in München, Studium an

der Hochschule Niederrhein im Bereich Design, Zweitstudium

an der Kunstakademie Düsseldorf. Vielfältige

Projekte, Workshops und Kurse für verschiedene Theater,

Kunst-und Kulturinstitutionen.

www.feinkunst-juengels.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

74 Mixed Media

10 – 14 Jahre

12 x 2 Stunden, 13.03.15 – 19.06.15

Fr., 15.00 – 16.30 Uhr, Zeichenraum, 1.OG

3 Raten à 27,60 Euro – inkl. Materialkostenanteil

Fr., 06.03.15 117


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Upcycling

„Upcycling“

in den Osterferien

(10 – 14 Jahre)

Leitung:

Anke Jüngels

In diesem Workshop erschaffen wir aus Recycling

Materialien,

sogenannten Müll, wie Tetrapacks, Kartons, Bechern,

Plastiklöffeln,

Textilien, u.s.w. neue Objekte!

Diese können eine neue Funktion bekommen, wie z.B.

ein Einrichtungs-oder Gebrauchsgegenstand oder aber

wir erschaffen daraus

neue Kunst- und Designobjekte.Der Phantasie der

Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt.

Das Angebot ist ein Projekt im Rahmen des Kulturrucksacks

NRW Neuss.

www.kulturrucksack.nrw.de

Biografie Anke Jüngels siehe S. 115.

www.feinkunst-juengels.de

118

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

75 Upcycling

10 – 14 Jahre

Fr. – So., 10.04. – 12.04.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

kostenlos

Do., 02.04.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Stadtlabor

3

„Stadtlabor 2.0“

in den Sommerferien

(10 – 14 Jahre)

Leitung:

Anke Jüngels

In diesem Workshop nehmen wir unsere Stadt anhand

von Stadtplänen unter Lupe. Wir planen neue Plätze und

Orte für Kinder und Jugendliche, die deren Interessen

und Freizeitaktivitäten entsprechen.

Dabei können Stadtmodelle aber auch utopische Zukunftmodelle

entstehen.

Am Ende des Workshops präsentieren wir unsere Arbeiten

in einer Ausstellung.

Das Angebot ist ein Projekt im Rahmen des Kulturrucksacks

NRW Neuss.

www.kulturrucksack.nrw.de

Biografie Anke Jüngels siehe S. 115.

www.feinkunst-juengels.de

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

76 Stadtlabor

10 – 14 Jahre

Mo. – Fr., 13.07. – 17.07.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

kostenlos

Mo., 06.07.15 119


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Erfinder Werkstatt

„Erfinder Werkstatt!“

in den Sommerferien

(10 – 14 Jahre)

Leitung:

Anke Jüngels

In diesem Workshop erfinden die Kinder und Jugendlichen

neue Dinge wie Phantasiefiguren- und Objekte.

Dabei können die Teilnehmer sich inspirieren lassen

von Comics, Robotern oder Außerirdischen! Jede Idee

kann aufgegriffen und verfolgt werden. Ideen werden

skizziert, die Umsetzung diskutiert und umgesetzt.

Aus Pappmarché und Pappe werden die dreidimensionalem

Figuren und Objekte gebaut. Mit Acrylfarben

werden sie dann bemalt. Die einzelnen Erfindungen

werden zum Abschluss des Workshops in einer Ausstellung

präsentiert.

Das Angebot ist ein Projekt im Rahmen des Kulturrucksacks

NRW Neuss.

www.kulturrucksack.nrw.de

Biografie Anke Jüngels siehe S. 115.

www.feinkunst-juengels.de

120

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

77 Erfinder Werkstatt

10 – 14 Jahre

Mo. – Fr., 03.08. – 07.08.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Zeichenraum, 1. OG

kostenlos

Mo., 27.07.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Lochkamera Sommer

3

Fotografie

“Wir bauen eine

Lochkamera”

(in den Sommerferien)

Leitung:

Veronika Peddinghaus

Wie die Pioniere! Wir bauen uns eine Lochkamera.

Dabei handelt es sich um eine Box, die an einer Seite ein

Loch hat. Im Dunkeln wird innen auf der anderen Seite

ein Fotopapier eingeschoben. Das Loch wird für einige

Zeit geöffnet und so fällt Licht auf das Fotopapier.

Anschließend werden die belichteten Papiere im Fotolabor

selbst entwickelt. Hierbei entstehen experimentelle

Fotos. Außerdem machen wir Fotogramme. Das sind

Bilder, die nur im Labor gemacht werden, ohne Kamera.

Bitte bringt alte Kleidung für das Arbeiten im Fotolabor

mit. Ein kleiner Snack für`s Mittagessen wäre auch gut.

Veronika Peddinghaus:

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf. Meisterschülerin

bei Thomas Ruff, lebt und arbeitet in

Düsseldorf

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

78 Lochkamera Sommer

10 – 14 Jahre

Mo. – Fr., 06.07. – 10.07.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Medienraum, 1. OG

89,- Euro - inkl. Materialkostenanteil

Mo., 29.06.15 121


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Fotografie Ostern

Fotografie

„Hund, Katze, Maus -

Wir gehen raus!“

(in den Osterferien)

Leitung:

Veronika Peddinghaus

Endlich kommt der Frühling und es wird wieder grün

draußen. Wir gehen auf Entdeckungsreise rund um

die Alte Post und machen Fotos von der Natur, den

Menschen auf der Straße und uns selbst. Die schönsten

Bilder drucken wir aus

Kameras und Stative bitte mitbringen falls vorhanden.

Bitte denkt an wetterfeste Kleidung. Ein kleiner Snack

für`s Mittagessen wäre auch gut.

Biografie Veronika Peddinghaus siehe S. 119.

122

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

79 Fotografie Ostern

10 – 14 Jahre

Mo. – Do., 30.3. – 2.4.15

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr, Medienraum, 1. OG

73,30 Euro - inkl. Materialkostenanteil

Mo., 23.03.15


3

KINDER UND JUGENDLICHE

Graffiti

Graffiti

(ab 12 Jahren)

Leitung:

Konstantin Zaika

Graffiti ist nicht nur ein Trend – die Beschäftigung mit

Graffiti eröffnet grenzenlose Möglichkeiten die eigenen

Vorstellungen von Form, Farbe, Stil und Inhalten zu

erproben, darzustellen und somit auch die Umgebung

zu verändern. Graffiti ist ein fester Bestandteil

des städtischen Lebens und ein wichtiger Bereich in

Design, Fashion und Kunst. Dabei gibt es im Handel

360 verschiedene Farbtöne in Dosen und circa 20 verschiedene

Spühdüsen. In diesem Kurs taucht Ihr in die

kreative Graffiti-Welt ein. Neben wichtigen Basics wie

Typographie, Kalligraphie, Charakterentwicklung und

die Geschichte des Graffiti, lernt Ihr außerdem Tricks im

Umgang mit Materialien, Oberflächen und Schablonen.

Konstantin Zaika:

1983 geboren in Moskau, Studium Kommunikations-

Design bis 2011. 1997 fängt er an mit der Sprühdose zu

experimentieren. Seit 2002 ist er in der Szene aktiv.

124

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

80 a) Graffiti

ab 12 Jahren (auch für Erwachsene geeignet)

(jüngere Teilnehmer nach Absprache mit dem Dozenten)

Fr. – So., 27.03. – 29.03.15

Fr. 18 – 20.15 Uhr, Sa./So. 10.30 – 14.30 Uhr, Malraum 2. OG

62,70 Euro (15 – 27 J.), 75,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 20.03.15

80 b) Graffiti

ab 12 Jahren (auch für Erwachsene geeignet)

(jüngere Teilnehmer nach Absprache mit dem Dozenten)

Fr. – So., 29.05. – 31.05.15

Fr. 18 – 20.15 Uhr, Sa./So. 10.30 – 14.30 Uhr, Malraum 2. OG

62,70 Euro (15 – 27 J.), 75,- Euro (ab 28 J.)

inkl. Materialkostenanteil

Fr., 22.05.15


KINDER UND JUGENDLICHE

Skulptur

3

Skulptur

Fortlaufend

(10 – 16 Jahre)

Leitung:

Amit Goffer

Wir werden Charaktere entwickeln (Personen / Tiere

aus der Realität / Phantasie) und lernen, diese auf

Grundformen des Körpers und des Gesichts aufzubauen.

Wir erfahren auch, wie Bewegung zeichnerisch

dargestellt wird.

In dem Workshop lernen wir, unsere Charaktere zu

erfinden und ein Programm / Konzept zu entwickeln

und dieses zu realisieren: durch Skizzieren der

Skulptur auf Papier in unterschiedlichen Blickwinkeln

(Vorderseite, Rückseite). Nachdem die Pläne für die

Ideen stehen, wählen wir die Grösse und den Aufbau

der Skulptur in verschiedenen Materialien wie Papier,

Pappe, Klebeband, Hasendraht, usw.

Darüber hinaus beschäftigen wir uns auch mit

den Beziehungen zwischen den Werken und ihrer

Umgebung. Während des Workshops werden wir

Werke verschiedener Künstler, Karnevals-Kreationen

und inspirierende Skulpturen betrachten und über sie

sprechen. Am Ende steht eine Ausstellung / Präsentation,

die die Entwicklung der einzelnen Schritte zeigt.

Die Teilnehmer können Ihre Skulptur mit nach Hause

nehmen.

Bilingualer Workshop Englisch/Deutsch

Amit Goffer:

*1979 Tel Aviv, Israel, Studium an der Kunstakademie

Düsseldorf (Prof. Rita McBride, Prof. Richard Deacon),

Midrasha School of Art, Beit Berl College, Tel Aviv,

B.Ed.F.A. Interdisciplinary Fine Arts (Plastic Art, Digital

Art) & Arts Education

www.agartworkshops.weebly.com

Kurs-Nr.

Alter

Dauer

Zeit & Ort

Gebühr

Anmeldeschluss

81 Skulptur fortlaufend

10 – 16 Jahre

12 x 2 Stunden, 12.03.15 – 25.06.15

Do., 16.45 – 18.15 Uhr, Werkraum, 2.OG

3 Raten à 27,60 Euro – inkl. Materialkostenanteil

Do., 05.03.15

125


4

DIE ALTE POST KOMMT ZU EUCH


DIE ALTE POST KOMMT ZU EUCH

Für Kinder von 4 - 11 Jahren

4

DIE ALTE POST KOMMT ZU EUCH


4

DIE ALTE POST KOMMT ZU EUCH

DIE ALTE POST GEHT AN DIE SCHULE UND IN DIE KITA

Angebote im Rahmen des Landesprogramms „Kultur und Schule“ in Kooperation

mit dem Kulturamt der Stadt Neuss oder als beitragsfinanzierter Kurs.

Seit vielen Jahren ist die Alte Post Partnerorganisation von Schulen in

Neuss und Umgebung. Dozenten der Alten Post führen dort Kurse und Projekte

in den unterschiedlichsten Bereichen im darstellenden und im bildnerischen

Bereich durch. Zum Teil werden diese Projekte inzwischen durch die

Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Neuss im Rahmen des

Landesprogramms „Kultur und Schule“, sowie kommunale und private Mittel

gefördert. Andere Kurse werden durch Beiträge der Teilnehmer finanziert.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Idee für einen Kurs oder ein Projekt

haben und den passenden Künstler dazu suchen. Wir helfen Ihnen gern.

Unsere Dozenten:

Jürgen Dewes, Claudia Ehrentraut, Chris Parker, Reinhild Post,

Sibyll Rautenberg, Michaela Masuhr

Manche sind Ihnen vielleicht aus unserem Kursheft

bekannt. Die Biografien aller Dozenten sowie weitere Informationen

zu Partnerschulen, Kursangeboten und Gebühren

finden Sie auf unserer Homepage unter

www.altepost.de

Kultur und Schule: für weiterführende Schulen stehen auch andere Dozenten

für eine Zusammenarbeit zur Verfügung. Dazu zählen u.a. Heribert Münch, Konstantin

Zaika, Stefanie Suchy und Jürgen Zaun.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie an einem Projekt mit einem anderen Künstler

interessiert sind.

128

Zeit & Ort

Gebühr

Kontakt

nach Vereinbarung

Die Gebühr richtet sich nach Zeitumfang des Projekts und kann

vorab nach Absprache ermittelt werden.

021 31 - 90 41 22


ANMELDEFORMULAR

a

Hiermit melde ich mich bzw. mein/e Kind/er

verbindlich für folgende(n) Kurs/e an

(Angaben bitte mit Nr. und Bezeichnung).

Kurs-Nummer

Mir ist klar, dass ich hiermit einen rechtsverbindlichen Vertrag

eingehe (Beratung nutzen!) und in jedem Fall, auch wenn ich

den Unterricht nicht in Anspruch nehmen kann, den fälligen

Betrag zu zahlen habe, dies gilt auch bei Ratenzahlung! Nur im

Krankheitsfall kann bei Vorlage eines Attestes eine Ausnahme

von dieser Regel gemacht werden.

Mir ist bekannt, dass die Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen

über die Teilnahme entscheidet. Ich erhalte im Falle

der Teilnahmemöglichkeit spätestens bis zum Kursbeginn eine

meinen gewünschten Zahlungsmodalitäten entsprechende

Rechnung. Findet der Kurs nicht statt, dann werde ich informiert.

Unterschrift

(bei Teilnehmern unter 18 Jahren Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Für mich/uns gilt die in diesem Heft vermerkte, um 30% ermäßigte

Gebühr, da ich/wir Sozialhilfe nach den Bestimmungen

des SGB II beziehe/n (ein entsprechender Bescheid liegt bei; die

jeweilige Höhe der Gebühr kann im Sekretariat erfragt werden).

Unser Sekretariat ist Mo. – Fr. von 9 – 13 und 14 – 17 Uhr geöffnet.

131


a

ANMELDEFORMULAR

Empfänger

Stadtverwaltung

KULTURFORUM ALTE POST – SCHULE FÜR KUNST UND THEATER

Neustraße 28

41456 Neuss

Telefon (0 21 31) 90 41 22

Telefax (0 21 31) 90 24 94

e-mail: info@altepost.de

Name

(Teilnehmer/in)

Vorname

(Teilnehmer/in)

Geb.-Datum

Straße

PLZ, Ort

Telefon

Handy

E-Mail

Name

(Erziehungsberechtigte/r bei Minderjährigen bitte in Druckbuchstaben)

Hiermit ermächtige ich die “Alte Post” die Teilnehmergebühr von meinem o. a.

Konto abzubuchen!

IBAN

BIC

Kontoinhaber

Unterschrift

132


ANMELDEFORMULAR

a

Hiermit melde ich mich bzw. mein/e Kind/er

verbindlich für folgende(n) Kurs/e an

(Angaben bitte mit Nr. und Bezeichnung).

Kurs-Nummer

Mir ist klar, dass ich hiermit einen rechtsverbindlichen Vertrag

eingehe (Beratung nutzen!) und in jedem Fall, auch wenn ich

den Unterricht nicht in Anspruch nehmen kann, den fälligen

Betrag zu zahlen habe, dies gilt auch bei Ratenzahlung! Nur im

Krankheitsfall kann bei Vorlage eines Attestes eine Ausnahme

von dieser Regel gemacht werden.

Mir ist bekannt, dass die Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen

über die Teilnahme entscheidet. Ich erhalte im Falle

der Teilnahmemöglichkeit spätestens bis zum Kursbeginn eine

meinen gewünschten Zahlungsmodalitäten entsprechende

Rechnung. Findet der Kurs nicht statt, dann werde ich informiert.

Unterschrift

(bei Teilnehmern unter 18 Jahren Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Für mich/uns gilt die in diesem Heft vermerkte, um 30% ermäßigte

Gebühr, da ich/wir Sozialhilfe nach den Bestimmungen

des SGB II beziehe/n (ein entsprechender Bescheid liegt bei; die

jeweilige Höhe der Gebühr kann im Sekretariat erfragt werden).

Unser Sekretariat ist Mo. – Fr. von 9 – 13 und 14 – 17 Uhr geöffnet.

133


a

ANMELDEFORMULAR

Empfänger

Stadtverwaltung

KULTURFORUM ALTE POST – SCHULE FÜR KUNST UND THEATER

Neustraße 28

41456 Neuss

Telefon (0 21 31) 90 41 22

Telefax (0 21 31) 90 24 94

e-mail: info@altepost.de

Name

(Teilnehmer/in)

Vorname

(Teilnehmer/in)

Geb.-Datum

Straße

PLZ, Ort

Telefon

Handy

E-Mail

Name

(Erziehungsberechtigte/r bei Minderjährigen bitte in Druckbuchstaben)

Hiermit ermächtige ich die “Alte Post” die Teilnehmergebühr von meinem o. a.

Konto abzubuchen!

IBAN

BIC

Kontoinhaber

Unterschrift

134


BEITRITTSERKLÄRUNG

Förderverein Alte Post

a

Beitrittserklärung

Das Kulturforum Alte Post wirkt regionsweit in unterschiedlichen

Aufgabenfeldern. Um mit Kursen, Veranstaltungungen

und Ausstellungen möglichst viele Menschen zu erreichen,

braucht die Alte Post öffentliche Kontakte, kontinuierlichen

inhaltlichen Dialog, eine engagierte Interessensvertretung

und Unterstützung in vielfältiger Hinsicht.

Der Verein der Freunde und Förderer des Kulturforum Alte

Post nimmt diese Aufgaben wahr.

Als Mitglied des Vereins helfen Sie,

- die bildnerischen, gestalterischen und

darstellerischen Anlagen und Fähigkeiten von Kindern,

Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern,

- für das Kulturforum auf Politik und Öffentlichkeit

einzuwirken

Darüber hinaus

- unterstützt der Verein das Kulturforum finanziell bei

der Durchführung besonderer Kursangebote,

- Ausstellungen oder Veranstaltungen im Sinne einer

Förderung begabter Schüler bzw. junger Künstler,

Regisseure, Schauspieler usw.

Gestalten Sie die Arbeit der “Alten Post” mit, werden Sie

Mitglied!

Der Mindestbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt für Personen

bis zur Vollendung des 28. Lebensjahres 15,- Euro pro

Jahr, für Personen mit vollendetem 28. Lebensjahr 30,- Euro

pro Jahr, Partnerschaftsmitgliedschaften 50,- Euro pro Jahr

und für Firmen, Gesellschaften und Körperschaften 200,-

Euro pro Jahr.

135


a

BEITRITTSERKLÄRUNG

Förderverein Alte Post

Verein der Freunde und Förderer des

KULTURFORUM ALTE POST

SCHULE FÜR KUNST UND THEATER

Geschäftsstelle: Neustraße 28

41456 Neuss

Telefon (0 21 31) 90 41 23 (Mo. – Fr., 8.30 – 12.30 Uhr)

Telefax (0 21 31) 90 24 94

e-mail: info@altepost.de

Beitrittserklärung

Ich möchte Mitglied des Vereins der “Freunde und Förderer des Kulturforum

Alte Post, Neuss e. V.” werden.

Mein Jahresbeitrag beträgt...........................Euro.

Name

Vorname

Geb.-Datum

Straße

PLZ, Ort

Telefon

Handy

E-Mail

Unterschrift

Hiermit ermächtige ich den Förderverein des Kulturforum Alte Post den von mir

zu entrichtenden Mitgliedsbeitrag durch Lastschrift einzuziehen.

Kontoinhaber

Bankverbindung

Datum/Unterschrift

136


A

AUSSTELLUNGSPROGRAMM

AUSSTELLUNGEN

Termine Februar bis Juni

Abi Shek

Einzelausstellung

01.03. bis 19.04.2015

Holzschnitt, Zeichnung, Skulptur

Eröffnung: Sonntag 01.03.2015 um 11.30 Uhr

Kurator: Klaus Richter

Im Rahmen der „Jüdischen Kulturtage in NRW 2015

Zusammenarbeit mit dem Künstlerverein Malkasten, der

parallel eine Ausstellung mit Holzschnitten von Abi Shek

zeigt. Eröffnung dort am 24.02.2015.

Die Ausstellung zeigt Holzschnitte auf Leinwand,

Zeichnungen und Skulpturen aus Blech.

www.abishek.de

Ivonne Dippmann

Einzelausstellung

10.05. bis 14.06.2015

„A bit more colorful version of the New York Times“

Eröffnung: Sonntag 10.05.2015 um 11.30 Uhr

Kurator: Klaus Richter

www.ivonnedippmann.eu

„open house“

18.06. bis 21.06.2015

Eröffnung am

18.06. um 18.00 Uhr

Zum Abschluss des Sommersemesters präsentieren die

Schüler und Schülerinnen der Alten Post ihre Kursergebnisse.

Öffnungszeiten der Städtischen Galerie:

Mo. – Fr. 09 – 13 und 14 – 17 Uhr

Sa. 14 – 18 Uhr, So. 12 – 18 Uhr

Geschlossen an Feiertagen

Eintritt frei!

138


VERANSTALTUNGSPROGRAMM

THEATER

A

Termine Bühne Februar bis April

Februar

PLUS 1 – Die Vierte

Tanztheaterproduktion von Tanja Emmerich und ihrem Ensemble

Premiere 20.02., 20 Uhr , weitere Termine: 21., 22., 27.02.2015 jeweils 20 Uhr

BIG- Blue in Green

Jazzreihe von Philipp van Endert (künstlerische Leitung)

Zeitgenössischer Jazz am

19.02., 08.03., 15.04., 06.05.,10.06.2015, jeweils 20 Uhr

Programminformation unter www.blueingreen-jazz.de

März

CHAOS-

Hip Hop- Tanztheaterproduktion

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Neuss und dem Malteser

Jugendzentrum Grimlinghausen

Premiere: 13.03.2015, 20.00 Uhr, weitere Termine unter www.altepost.de

Last Resistance - Im, am, auf und unter Wasser

Eine theatralisch-musikalische Collage von Petra Kuhles (Regie) und

Otto Beatus (Musikalische Leitung) Bühne: Claudia Ehrentraut

Mit Texten von: Elfriede Jelinek, Dieter Forte, John von Düffel und dem

Kamelensemble und Songs von: Beatles, Dillon, A Fine Frenzy, Liz Green,

Axel Prahl, Tom Waits, Wende Snijders, Sting u.a.

Premiere: 21. 03.2015, 20.00, weitere Termine: 25./27./28. 03. und

11./18./19.04. und am 07.05.2015, jeweils um 20.00 Uhr

April

Der faule Heinz und die dicke Trine

Europas Ruhe vor dem „Sturm“.

Nach Motiven und Handlungen von Shakespeare`s Sturm, Märchen der Gebrüder

Grimm, sowie den Protagonisten: Dem Bürger, dem Individuum, der

Freiheit. Ein Stück über schwarze + weisse Magie, angemasste + rechtmässige

Macht; Fremdheit, Wissensdurst, Unterdrückung + Forscherdrang. Ein

Stück über die Entdeckung + Kolonialisierung der Neuen Welt, Brudermord

+ Rache, Versöhnung. Neubeginn: Der Liebe. Der Freiheit.

Ein Stück über Prospero, Caliban:

Premiere: 25.04., weitere Termine 02., 09. 20., 29. und 30.05.2015

139


I

IMPRESSUM

Adresse:

Öffnungszeiten

Sekretariat:

Telefon/Fax:

Internet:

e-mail-Adresse:

Leitung:

Leitung der Fachbereiche

Theater:

Kunst/Gestaltung:

Verwaltung:

Sekretariat:

Haustechnik:

Betreuung Werkraum

und Malraum:

Herausgeber:

Redaktion:

Lay-Out-Konzept:

Satz:

Fotos:

Umschlag, Plakat:

Druck:

Kulturforum Alte Post/Schule für Kunst und Theater

Neustraße 28, 41460 Neuss

Mo. – Fr. 9.00 – 13.00 und 14.00 – 17.00 Uhr

0 21 31 - 90 41 22 / 0 21 31 - 90 24 94

www.altepost.de

Facebook unter Kulturforum Alte Post

info@altepost.de

Hans Ennen-Köffers

Hans Ennen-Köffers / Petra Kuhles

Klaus Richter

Gaby Pick

Fadime Arslanmirza, Helene Bähr

Andreas Scharf

Nanja Gemmer, Mascha Malzeva

Stadt Neuss – der Bürgermeister

Kulturforum Alte Post/Schule für Kunst und Theater

Klaus Richter, Verena Freyschmidt, Petra Kuhles

Sylvia und Daniel Janssen, Hamburg

Jeremias Krakowiak

Veronika Peddinghaus, Hanne Brandt,

Melanie Stegemann, Katrin Thn

Illustrator - Max (mexer) Fiedler

Gestalter - KJ263

Set Point

142

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine