3 - LAMBATEC GmbH

lambatec.com

3 - LAMBATEC GmbH

Gefahrstoffarbeitsplätze

Update 7.1 Gefahrstoffarbeitsplätze

Sicherheit und Umweltschutz

Update 7.1


Editorial Update 7.1

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dieser Ergänzung zu unserem

aktuellen Hauptkatalog stellen wir

Ihnen das komplette Programm der neuen

asecos Gefahrstoffarbeitsplätze im

Detail vor.

Entdecken Sie Gefahrstoffarbeitsplätze

in verschiedenen Größen und mit individuellen

Ausstattungsvarianten.

Umfangreiche Ausstattungsvarianten

und verschiedene Größen bieten Ihnen

zusätzlich ein Maximum an Individualität.

Am Besten Sie überzeugen sich selbst

und blättern gleich weiter in unserem

Update.

Kompetenz und Erfahrung

Seit über 10 Jahren ist asecos im Bereich

der Schadstofferfassung am Arbeitsplatz,

mit bislang über 2900 ausgelieferten Gefahrstoffarbeitsplätzen

sehr erfolgreich

tätig. Die langjährige Erfahrung, Kompetenz

und das entsprechende Know-How

wurde konsequent bei der neuen Generation

der Gefahrstoffarbeitsplätze umgesetzt.

Neben hilfreichen Hintergrundinformationen

sowie übersichtlichen und detaillierten

Erklärungen hält dieses

Katalog-Update auch Informationen zu

unseren Apotheken - und Wägearbeitsplätzen

sowie weiteren Produkten und

Informationen rund um das Thema

Lüftungstechnik für Sie bereit.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim

Entdecken!

Auf den folgenden 32 Seiten zeigt Ihnen

das Update 7.1 wie Sie einfach und sicher

die gesetzlichen Anforderungen an die Gefahrstofferfassung

erfüllen.

Im Rahmen des Schutzstufenkonzeptes

fordern die Gefahrstoffverordnung, Arbeitsstättenverordnung

und Laborrichtlinien,

dass gefährliche Dämpfe und Gase

an Ihrer Austritts- oder Entstehungsstelle

vollständig erfasst werden müssen, bevor

sie zur Gefahr für Gesundheit oder

Umwelt werden.

Informationen zum kompletten asecos

Produktprogramm erhalten Sie im

aktuellen Hauptkatalog der kostenlos

über die Homepage www.asecos.com

angefordert werden kann.

Natürlich steht Ihnen auch das asecos

Expertenteam immer gerne zur

Verfügung.

Günther Rossdeutscher

Michael Schrems

Geschäftsführer asecos GmbH

Dank ausgeklügelter Lüftungstechnik garantieren

Ihnen unsere Gefahrstoffarbeitsplätze

eine optimale Erfassung der

entstehenden gesundheitsgefährdeten

Dämpfe und Gase. So wird das Arbeiten

mit gefährlichen Stoffen komfortabel und

sicher zugleich!

Update 7.1 07/2007

2


Inhalt

Funktionsweise der asecos-Gefahrstoffarbeitsplätze........................................................ Seite 4 – 5

Lufttechnische Prüfung nach DIN EN 14 475 Teil 3............................................................. Seite 6 – 7

Die Produkthighlights.................................................................................................................. Seite 8 – 9

Produktübersicht.......................................................................................................................... Seite 10

Technische Daten im Überblick................................................................................................ Seite 11

Gefahrstoffarbeitsplätze Basic Line Modellreihe GAP.125.xx.7........................................ Seite 12 – 13

Gefahrstoffarbeitsplätze High Line Modellreihe GAP.125.xx.7......................................... Seite 14 – 15

Gefahrstoffarbeitsplätze Basic Line Modellreihe GAP.95.xx.6......................................... Seite 16 – 17

Gefahrstoffarbeitsplätze High Line Modellreihe GAP.95.xx.6.......................................... Seite 18 – 19

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line Modellreihe GAP.125.xx.7-EX......................................... Seite 20 – 21

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line Modellreihe AT.225.xx.8.................................................. Seite 22 – 23

Wägearbeitsplatz Modellreihe GAP.130.120-WA.................................................................. Seite 24 – 25

Gefahrstoffarbeitsplätze Modellreihe APA.145.xx (DIN 12924 Teil 4)........................... Seite 26

Ventilatoren.................................................................................................................................... Seite 27

Anwendungsbeispiele - Gefahrstoffarbeitsplätze in der Praxis...................................... Seite 28 – 31

Vorschriften - Informationen zum Schutzstufenkonzept.................................................. Seite 32 - 33

Anforderungsformular Infomaterial........................................................................................ Seite 34

3


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

1

2

3

4

5

6

7

Zuluft in das Öffnungsfenster

Radialventilator Zuluft

Aluminium-Rohrrahmen

Frischluftschleier oben

Frischluftschleier unten

Prallwand

Abluft

7

2

3

4

1

6

5

4


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Wie funktioniert der asecos-Gefahrstoffarbeitsplatz

Eine effiziente und sichere Rückhaltung

der Schadstoffe im Gefahrstoffarbeitsplatz

kann nur durch eine optimale Kombination

aus Zu- und Abluft erfolgen.

Das Rückhaltevermögen des Gefahrstoffarbeitsplatzes

ist in hohem Maße von

den erreichten Luftgeschwindigkeiten

des Zuluftstromes des Gerätes abhängig.

Die Erhöhung der Zuluftmenge bedingt

immer auch gleichzeitig eine Erhöhung

der Abluftmenge. Um Schadstoffe optimal

zu erfassen und fortzuführen sind

hohe Luftgeschwindigkeiten im Bereich

der Frontöffnung erforderlich.

Nur mit diesem Zusammenspiel wird

verhindert, dass Schadstoffe an der

Rückwand eventuell "abprallen" können

und nach vorne aus dem Gefahrstoffarbeitsplatz

herausgespült werden.

Frischluftschleier

Der asecos-Gefahrstoffarbeitsplatz kann

aufgrund seiner optimalen Abluftführung

und mit Einsatz der Frischluftschleier im

oberen und unteren Bereich der Frontöffnung

diese oben beschriebenen Anforderung

erfüllen:

- Luftzufuhr der Frischluftschleier über

einen leistungsstarken Radialventilator

- benötigte Zuluft wird aus dem Arbeits

raum angesaugt

- Weiterleitung der Zuluft in über

Eckknoten miteinander verbundene,

Aluminium-Rahmenprofile

- im Rohrrahmen entstehender Überdruck

versorgt die beiden 45° nach

innen geneigten Frischluftdüsen

- im Arbeitsbereich vorhandene bzw.

entstehende Gefahrstoffe (Gase,

Dämpfe oder Schwebstoffe) werden

sicher erfasst und nach hinten an die

Prallwand transportiert

- optimal wirksame Absaugung, effiziente

Erfassung der Gefahrstoffe über die

Ansaugschlitze und Weiterleitung in

das Abluftsystem

- der Gefahrstoffarbeitsplatz muss generell

an eine geeignete, bauseitige Abluftanlage

angeschlossen werden.

Sicherheit bei der Schadstofferfassung

Der Gefahrstoffarbeitsplatz bietet dem

Anwender durch gezieltes Ausblasen von

Reinluftschleiern im Frontbereich und

Absaugung an der Rückwand - eine

höchst effiziente Form der Schadstofferfassung.

Sicherheit in der Funktion

- permanente Anzeige der lufttechnischen

Funktion durch serienmäßig eingebaute

lufttechnische Überwachungseinrichtung

- Überwachung der vorhandenen Luftmengen

im Ab- und Zuluftschacht per

Druckmessung

- integrierte Druckdosen mit einstellbarem

Sollwert, eingestellt auf die

erforderlichen Soll- (Mindest-) Luftmengen

- Alarmsignal (akustisch und optisch)

bei ca. 10%-tigen Abweichung

gegenüber den eingestellten Luftwerten.

Der optische Alarm erlischt

nur, wenn die eingestellten Sollwerte

wieder erreicht werden.

- optionaler, potentialfreier Alarmkontakt

zur Weiterleitung an eine

zentrale Leitstelle

- integrierter Akku zur Funktionssicherung

der gesamten Überwachungseinheit

auch bei Stromausfall

Fazit

Die Gefahrstoffarbeitsplätze von asecos

gewährleisten durch

a) optimal aufeinander abgestimmte

Frischluftschleier im Bereich der

Frontöffnung

b) die optimal gestaltete Abluftführung

c) die serienmäßige lufttechnische Überwachungseinrichtung

ein Höchstmaß an Sicherheit und Gesundheitsschutz

für den Anwender

5


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Lufttechnische Prüfung nach DIN EN 14 175 - Teil 3

- was bedeutet das

Die DIN EN 14 175 - Abzüge besteht aus

den folgenden Teilen:

- Teil 1: Begriffe

- Teil 2: Anforderungen an Sicherheit und

Leistungsvermögen

- Teil 3: Baumusterprüfverfahren

- Teil 4: Vor-Ort-Prüfverfahren

- Teil 5: Empfehlungen für Installation

und Wartung (in Vorbereitung)

- Teil 6: Volumenstromgeregelte Abzüge

(in Vorbereitung)

Ziel:

Ziel des Teil 3 der Europäischen Norm

EN 14175 ist die Festlegung von Baumusterprüfverfahren

zur Bewertung der

Sicherheit und des Leistungsvermögens

der Luftströmung von Abzügen.

Gemäß Gefahrstoffverordnung und Arbeitsstättenverordnung

müssen freiwerdende

gefährliche Dämpfe, Gase oder Schwebstoffe

an ihrer Austritts- oder Entstehungsstelle

vollständig erfasst werden, bevor sie

gesundheits- oder umweltschädigend wirken

können. Der asecos-Gefahrstoffarbeitsplatz

stellt mit hoher Wirksamkeit sicher,

dass keine Dämpfe, Gase oder Schwebstoffe

beim Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen

(zum Beispiel beim Umfüllen, Kleben,

Reinigen, Präparieren, Wiegen etc.)

die Atemluft belasten.

Nachgewiesen wurde dies durch Prüfungen

nach der seit 2003 gültigen DIN EN

14175 Teil 3 Baumusterprüfverfahren für

Abzüge, Abs 5.4 (Robustheit des Rückhaltevermögens).

Zusätzlich wird bei bestimmungsgemäßem

Gebrauch sichergestellt, dass sich im Inneren

keine explosionsfähigen Gas-Luftgemische

bilden (Nachgewiesen durch eine

weitere Prüfung nach DIN12924 Teil 1, Anreicherung

von Schadgasen im Innenraum).

Anmerkung:

Die niedrigsten bekannten Explosionsgrenzen

liegen bei ca. 7000 ppm (untere Explosionsgrenze

(UEG) von Wasserstoff). Die

Prüfung nach DIN 12924 Teil 1 hinsichtlich

der max. Schadstoffkonzentration im Innenraum

definiert eine max. zulässige Konzentration

von 2000 ppm Schadstoff (dies

bedeutet einen Sicherheitsfaktor von mindestens

3,5). Die asecos Gefahrstoffarbeitsplätze

haben in dieser Prüfung nachweislich

eine max. Schadstoffkonzentration

nicht über 320 ppm erreicht. Für den Anwender

wird eine über 20-fach höhere Sicherheit

und somit weit über die Anforderungen

der DIN 12 924 Teil 1 hinaus

erreicht.

Fazit:

Bei ordnungsgemäßem Gebrauch des Gefahrstoffarbeitsplatzes

kann es durch die

weit unter den nach DIN 12924 Teil 1 zulässigen

Werten liegenden Schadstoffkonzentrationen

nicht zur Bildung von explosionsfähigen

Gas-Luft-Gemischen kommen!

Durchgeführt wurden alle Prüfungen von

anerkannten und zertifizierten Prüfinstituten.

Prüfaufbau:

Zur Prüfung der Robustheit des Rückhaltevermögens

werden direkt vor dem Gefahrstoffarbeitsplatz

auf einer Messebene

parallel zur Frontöffnung neun Probennehmer

1 auf einem Gitter angeordnet

(siehe hierzu auch Bild 2). Zusätzlich wird

vor dem Gefahrstoffarbeitsplatz eine flache

rechteckige Platte 2 mit einer Höhe

1900 mm und einer Breite von 400 mm

(beweglich parallel zur Frontöffnung) aufgebaut.

Die Platte wird während der Prüfung

der Robustheit des Rückhaltevermögens

mit einer Geschwindigkeit von 1m/s

quer zur Vorderseite über die gesamte

Breite des Gefahrstoffarbeitsplatzes hin und

her bewegt.

Als Prüfgas wird ein Gemisch von Schwefelhexafluorid

(SF 6 ) mit Stickstoff (N 2 ) mit

einem Volumenanteil von 10 % SF 6 verwendet.

Prüfdurchführung:

Die senkrechte und im rechten Winkel

stehende Platte 2 wird mit einer Geschwindigkeit

von 1m/s quer zur Vorderseite

vor- und rückwärts bewegt. Der Bewegungsweg

der Platte reicht auf jeder

Seite min. 600 mm über die Gesamtbreite

hinaus. Die Zeit zwischen jeder Querung

beträgt 30 s. Die Prüfgaskonzentration wird

gemessen und aufgezeichnet. Nach 60 s

wird die Bewegung der Platte gestartet

und sechs vollständige Querungen werden

durchgeführt. Das Messsignal des Gasanalysators

zeichnet noch weitere 30 s auf. Der

Prüfgasauslass wird abgestellt und die Daten

werden ausgewertet.

Im Prüfbericht werden die ausgewerteten

Messungen zusammengetragen und

aufgelistet.

Die erreichten Ergebnisse bei den durchgeführten

Prüfungen zeichnen die herausragenden

Leistungsfähigkeiten der

asecos-Gefahrstoffarbeitsplätze aus.

6


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Lufttechnische Prüfung nach DIN EN 14 175 - Teil 3

- was bedeutet das

1

Messebene mit 9 Probenehmern

2

3

2

3

bewegbare Platte parallel zur Vorderseite

des Gefahrstoffarbeitsplatzes

angeordnet

Gefahrstoffarbeitsplatz

1

Bild 1

Bild 2 Bild 3

7


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Abluftüberwachung

- mit optischem und akustischem Alarm

- optional mit potenialfreiem Alarmkontakt

- integrierter Ein-/Aus-Schalter und Lichtschalter

- Modellreihe GAP.125.xx.x mit separater Fernbedienung

Blendfreie Beleuchtung

- Energiesparleuchte mit abnehmbarer Abdeckung

- Leuchtstärke ca. 1000 lx

- leicht zugänglich, einfacher Wechsel der Leuchtstoffröhre

Transparente Seitenscheiben

- optimale Helligkeit im Gefahrstoffarbeitsplatz

- Seitenscheiben aus 5 mm Acrylglas (optional als

ESG-Scheiben möglich)

- optional auch in geschlossener Ausführung aus

melaminharzbeschichteten Spezialwerkstoffplatten

Aluminium-Rohrrahmen-Konstruktion

- robuste, verwindungssteife Konstruktion

- geringes Eigengewicht, geringe Bodenbelastung

- eloxierte Oberfläche, hohe Chemikalienbeständigkeit

- hohe Flexibiltät durch große Modellvielfalt

(6 Breiten, 2 Höhen, 2 Tiefen)

Schutzkontakt-Steckdosen

- spritzwassergeschützt IP 54

- standardmäßig im Medienkanal integriert (min. 2 Stück)

- zusätzliche Steckdosen auf Anfrage

- Steckdosen auch ohne Medienkanal möglich (optional)

Kombinierbar mit verschiedenen Unterbauschränken

zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Säuren- u. Laugen etc.

- einsetzbar in Verbindung mit Untergestellen

- passende Verblendungen für eine einwandfreie Optik (optional)

8


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Prallwand

- leicht umlegbar für optimale Reinigung

- einfache Reinigung im gesamten Innenbereich

- Rückwand optional in transparenter Ausführung, ideal

bei Aufstellung in der Mitte eines Raumes

Medienkanal

- optional, zum Einbau verschiedenster Medienversorgungen,

wie Wasser, Gas, Druckluft etc.

- aus eloxiertem Aluminium

- mit 2 oder 4 (ab Modellbreiten 1800 mm)

Schutzkontaktsteckdosen IP 54

- zusätzliche Medienversorgungen können

separat bestellt werden

Arbeitsflächen

- je nach Anforderung wahlweise aus:

melaminharzbeschichteter Spezialwerkstoffplatte,

Edelstahl 1.4301 oder

technischer Keramik (hohe Beständigkeit gegen viele Säuren und Laugen)

- Gefahrstoffarbeitsplatz auch ohne Arbeitsfläche erhältlich*, ideal zur Aufstellung

auf vorhandene Arbeitsflächen

*Modellreihe BASIC-LINE

Untergestelle

- wahlweise für stehende oder sitzende Tätigkeiten

- optional mit passenden Verblendungen für alle Unterbauschränke

- stabile Rohrrahmenkonstruktion, Materialstärke 4 mm, lichtgrau

pulverbeschichtet (ähnlich RAL 7035)

- höhenverstellbar mittels Stellfüßen, optional passende Verblendungen

Weiterführende technische Angaben zu den wichtigsten Abmessungen, Luftwechsel, Druckverlusten, Gewichten usw. entnehmen

Sie bitte den Datenblättern (PDF) auf unserer Internetseite unter http://www.asecos.com im Bereich Produkte.

9


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Modellreihe Basic Line

Modellreihe High Line

ab Seite 12 und Seite 16

ab Seite 14 und Seite 18

Modellreihe EX Line

Modellreihe Wägearbeitsplatz

ab Seite 20 ab Seite 24

Modellreihe APA

Ventilatoren

ab Seite 26

ab Seite 27

10


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Abmessungen im Überblick

Vorderansicht

Seitenansicht

Gefahrstoffarbeitsplätze GAP.125.xx.7

(alle Angaben in mm)

Modell GAP.125.9.7 GAP.125.12.7 GAP.125.18.7

BGAP 900 1200 1800

HGAP 1400 1400 1400

TGAP 750 750 750

HUG 685/865 685/865 685/865

TUG 625 625 625

BAF 795 1095 1695

TAF

o. Medienkanal 610 610 610

m. Medienkanal 520 520 520

Gefahrstoffarbeitsplätze GAP.95.xx.6

(alle Angaben in mm)

Medienkanal, sowie

Medienversorgungen und

passende Untergestelle optional

bzw. auf Anfrage

Modell GAP.95.9.6 GAP.95.12.6 GAP.95.18.6

BGAP 900 1200 1800

HGAP 1100 1100 1100

TGAP 600 600 600

HUG 685/865 685/865 685/865

TUG 555 555 555

BAF 795 1095 1695

TAF

o.Medienkanal 470 470 470

m. Medienkanal 360 360 360

Aufsicht Arbeitsfläche

asecos Gefahrstoffarbeitsplätze - Ausstattungsoptionen

Auf den nachfolgenden Produktseiten finden Sie zu den Gefahrstoffarbeitsplätzen ausgewählte Produktpakete

sowie mögliche Ausstattungsoptionen. Die nachfolgenden Symbole dienen zur einfachen

Identifizierung der Inhalte und möglichen Ausstattungsoptionen.

Frischluftscheiertechnik

Zu- und Abluftüberwachung

Blendfreie

Arbeitsplatzleuchte

Arbeitsfläche

Edelstahl

Arbeitsfläche

melaminharzbeschichtet

Arbeitsfläche

technische Keramik

Steckdose mit

Medienversorgungskanal

Steckdose ohne

Medienversorgungskanal

Funkfernbedienung zur

Inbetriebnahme des

Gefahrstoffarbeitsplatzes

Medienversorgung

Erdgas

Medienversorgung

Trinkwasser, kalt

11


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Standard Standard Standard Standard optional

Anschluss an

eine technsiche

Abluft notwendig

Produktvielfalt und

Flexibilität für Ihren

Gefahrstoffarbeitsplatz

ab Seite 28

Tiefe

750 mm

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz GAP.125.12.7 Basic Line

(Edelstahlwerkbank und abgebildetes Zubehör nicht im Lieferumfang enthalten)

12


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Gefahrstoffarbeitsplatz mit Frischluftschleier

Sicherer Umgang mit Chemikalien.

Einhaltung der vorgeschriebenen Arbeitsplatzgrenzwerte.

Maximale Sicherheit für den Anwender.

GAP.125.xx.7

Basic Line

- Optimal zum Aufbau auf einen

bereits vorhandenen Arbeitsplatz

- Höhe 1400 mm, Tiefe 750 mm

Konstruktion

- aus chemisch gut beständigen,

eloxierten Aluminiumprofilen

- seitliche Verglasung (bruchsicheres

Acrylglas)

- integrierte, blendfrei angeordnete

Arbeitsplatzleuchte

- serienmäßige Überwachungselektronik

- steckerfertige Verkabelung mit 5 m

Netzkabel

- Modulbauweise, in 300 mm Schritten

erweiterbar (auf Anfrage in Breiten

bis 5400 mm)

Lüftung

- hohe Effizienz bei der Schadstofferfassung

durch spezielle Frischluftschleiertechnik

im Innenraum

- Luftschleier in der Stärke einstellbar

- Abluftführung chemikalienbeständig

- Stutzen (DN160) im Dachbereich für

Anschluss an bauseitige Abluftanlagen

Technische Daten

- Abmessungen B x T x H (mm):

Außen ca. 900/1200/1800 x 750 x 1400

Innen ca. 865/1165/1765 x 650 x 1155

- Abmessungen Arbeitsfläche B x T (mm):

ca. 795/1095/1695 x 620

(je nach Modellbreite)

- Gewicht: von ca. 70-130 kg

(je nach Modellbreite)

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line - Leichtes Aufstellen auf eine vorhande Edelstahlwerkbank

Abluftanschluss

Modellbreite mm 900 1200 1800

Lüftungsanschluss NW mm 160 160 2 x 160

Empfohlene Abluftmenge m 3 /h 380 440 800

ca. Druckverlust Pa 34 49 2 x 60

Weitere technische Informationen,

Preise und mögliche Ausstattungsvarianten,

sowie passende Untergestelle

und optionales Zubehör

unter www.asecos.com oder

kontaktieren Sie bitte ihren

asecos Fachhändler.

Typ B x T x H (mm) Arbeitsfläche, Material Medienkanal Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line 900 x 750 x 1400 ohne ohne GAP.125.9.7 B 2.486,-

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line 1200 x 750 x 1400 ohne ohne GAP.125.12.7 B 2.598,-

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line 1800 x 750 x 1400 ohne ohne GAP.125.18.7 B 3.220,-

Medienversorgung Strom (alle Modelle) Doppel-Schutzkontaktsteckdose IP 54 ohne Medienkanal HF.E.17018 B 78,-

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem. LFV.GAP.900 275,-

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std. LFV.GAP.1200 305,-

LFV.GAP.1800 415,-

Lüftungstechnische Optimierung vor Ort. Der GAP ist bei der Auslieferung standardmäßig auf die empfohlenen

Abluftmengen eingestellt (Frischluftschleier, Überwachungselektronik).

auf Anfrage

Lieferzeit 4-6 Wochen

13


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Standard Standard Standard Standard Standard wahlweise wahlweise wahlweise optional optional

Anschluss an

eine technsiche

Abluft notwendig

Produktvielfalt und

Flexibilität für Ihren

Gefahrstoffarbeitsplatz

ab Seite 28

Tiefe

750 mm

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz High Line GAP.125.18.7-V mit Edelstahlarbeitsfläche

(Unterbauschränke, Untergestell und Verblendung nicht im Lieferumfang enthalten, optional auf Anfrage)

14


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Gefahrstoffarbeitsplatz mit Frischluftschleier

Sicherer Umgang mit Chemikalien.

Einhaltung der vorgeschriebenen Arbeitsplatzgrenzwerte.

Maximale Sicherheit für den Anwender.

GAP.125.xx.7

High Line

- wahlweise mit Arbeitsfläche aus

melaminharzbeschichteter Spezialwerkstoffplatte,

Edelstahl oder techni

scher Keramik (hohe Beständigkeit

gegen viele Säuren und Laugen)

- Höhe 1400 mm, Tiefe 750 mm

- Inbetriebnahme und Ausschalten der

gesamten Elektronik mittels Funkfernbedienung

Konstruktion

- aus chemisch gut beständigen,

eloxierten Aluminiumprofilen

- seitliche Verglasung (bruchsicheres

Acrylglas)

- integrierte, blendfrei angeordnete

Arbeitsplatzleuchte

- serienmäßige Überwachungselektronik

- steckerfertige Verkabelung mit 5 m

Netzkabel

- Modulbauweise, in 300 mm Schritten

erweiterbar (auf Anfrage in Breiten

bis 5400 mm)

Abluftanschluss

Modellbreite mm 900 1200 1800

Lüftungsanschluss NW mm 160 160 2 x 160

Empfohlene Abluftmenge m 3 /h 380 440 800

ca. Druckverlust Pa 34 49 2 x 60

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz

High Line GAP.125.12.7-V mit

Edelstahlarbeitsfläche (Unterbauschrank,

Untergestell und Verblendung

nicht im Lieferumfang

enthalten, optional auf Anfrage)

Lüftung

- hohe Effizienz bei der Schadstofferfassung

durch spezielle Frischluftschleiertechnik

im Innenraum

- Luftschleier in der Stärke einstellbar

- Abluftführung chemikalienbeständig

- Stutzen (DN160) im Dachbereich für

Anschluss an bauseitige Abluftanlagen

Technische Daten

- siehe Seite 13

Weitere technische Informationen,

Preise und mögliche Ausstattungsvarianten,

sowie passende Untergestelle

und optionales Zubehör

unter www.asecos.com oder

kontaktieren Sie bitte ihren

asecos Fachhändler.

Typ B x T x H (mm) Arbeitsfläche, Material Medienkanal Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 900 x 750 x 1400 melaminharzbeschichtet inkl. mit 2 Steckdosen GAP.125.9.7-M B 2.793,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 900 x 750 x 1400 Edelstahl 1.4301 inkl. mit 2 Steckdosen GAP.125.9.7-V B 3.008,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 900 x 750 x 1400 technische Keramik inkl. mit 2 Steckdosen GAP.125.9.7-K B 3.008,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1200 x 750 x 1400 melaminharzbeschichtet inkl. mit 2 Steckdosen GAP.125.12.7-M B 2 .941,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1200 x 750 x 1400 Edelstahl 1.4301 inkl. mit 2 Steckdosen GAP.125.12.7-V B 3.182,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1200 x 750 x 1400 technische Keramik inkl. mit 2 Steckdosen GAP.125.12.7-K B 3.182,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1800 x 750 x 1400 melaminharzbeschichtet inkl. mit 4 Steckdosen GAP.125.18.7-M B 3.649,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1800 x 750 x 1400 Edelstahl 1.4301 inkl. mit 4 Steckdosen GAP.125.18.7-V B 3.950,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1800 x 750 x 1400 technische Keramik inkl. mit 4 Steckdosen GAP.125.18.7-K B 3.950,-

Medienversorgung Trinkwasser, kalt (alle Modelle) Optimal passende Ausgussbecken siehe Seite 31 HF.ME.15984 B 155,-

Medienversorgung Erdgas (alle Modelle) Anschluss der Gasleitung mittels Schlauchtülle HF.ME.15985 B 155,-

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem. LFV.GAP.900 275,-

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std. LFV.GAP.1200 305,-

LFV.GAP.1800 415,-

Lüftungstechnische Optimierung vor Ort. Der GAP ist bei der Auslieferung standardmäßig auf die empfohlenen

Abluftmengen eingestellt (Frischluftschleier, Überwachungselektronik).

auf Anfrage

Lieferzeit 4-6 Wochen

15


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Standard Standard Standard optional

Anschluss an

eine technsiche

Abluft notwendig

Produktvielfalt und

Flexibilität für Ihren

Gefahrstoffarbeitsplatz

ab Seite 28

Tiefe

600 mm

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz GAP.95.9.6 Basic Line

(Untergestell nicht im Lieferumfang enthalten)

16


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Gefahrstoffarbeitsplatz mit Frischluftschleier

Sicherer Umgang mit Chemikalien.

Einhaltung der vorgeschriebenen Arbeitsplatzgrenzwerte.

Maximale Sicherheit für den Anwender.

GAP.95.xx.6

Basic Line

- Optimal zum Aufbau auf einen

bereits vorhandenen Arbeitsplatz

- Höhe 1100 mm, Tiefe 600 mm

Konstruktion

- aus chemisch gut beständigen,

eloxierten Aluminiumprofilen

- seitliche Verglasung (bruchsicheres

Acrylglas)

- integrierte, blendfrei angeordnete

Arbeitsplatzleuchte

- serienmäßige Überwachungselektronik

- steckerfertige Verkabelung mit 5 m

Netzkabel

- Modulbauweise, in 300 mm Schritten

erweiterbar (auf Anfrage in Breiten

bis 5400 mm)

Lüftung

- hohe Effizienz bei der Schadstofferfassung

durch spezielle Frischluftschleiertechnik

im Innenraum

- Luftschleier in der Stärke einstellbar

- Abluftführung chemikalienbeständig

- Stutzen (DN160) im Dachbereich für

Anschluss an bauseitige Abluftanlagen

Technische Daten

- Abmessungen B x T x H (mm):

Außen ca. 900/1200/1800 x 600 x 1100

Innen ca. 865/1165/1765 x 500 x 855

- Abmessungen Arbeitsfläche B x T (mm):

ca. 795/1095/1695 x 470

(je nach Modellbreite)

- Gewicht: von ca. 70-130 kg

(je nach Modellbreite)

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line - Leichtes Aufstellen auf eine vorhande Edelstahlwerkbank

Abluftanschluss

Modellbreite mm 900 1200 1800

Lüftungsanschluss NW mm 160 160 2 x 160

Empfohlene Abluftmenge m 3 /h 300 310 575

ca. Druckverlust Pa 25 32 2 x 46

Weitere technische Informationen,

Preise und mögliche Ausstattungsvarianten,

sowie passende Untergestelle

und optionales Zubehör

unter www.asecos.com oder

kontaktieren Sie bitte ihren

asecos Fachhändler.

Typ B x T x H (mm) Arbeitsfläche, Material Medienkanal Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line 900 x 600 x 1100 ohne ohne GAP.95.9.6 B 2.244,-

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line 1200 x 600 x 1100 ohne ohne GAP.95.12.6 B 2.398,-

Gefahrstoffarbeitsplatz Basic Line 1800 x 600 x 1100 ohne ohne GAP.95.18.6 B 2.950,-

Medienversorgung Strom (alle Modelle) Doppel-Schutzkontaktsteckdose IP 54 ohne Medienkanal HF.E.17018 B 78,-

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem. LFV.GAP.900 275,-

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std. LFV.GAP.1200 305,-

LFV.GAP.1800 415,-

Lüftungstechnische Optimierung vor Ort. Der GAP ist bei der Auslieferung standardmäßig auf die empfohlenen

Abluftmengen eingestellt (Frischluftschleier, Überwachungselektronik).

auf Anfrage

Lieferzeit 4-6 Wochen

17


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Standard Standard Standard Standard wahlweise wahlweise wahlweise optional optional

Anschluss an

eine technsiche

Abluft notwendig

Produktvielfalt und

Flexibilität für Ihren

Gefahrstoffarbeitsplatz

ab Seite 28

Tiefe

600 mm

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz High Line GAP.95.18.7-M mit Arbeitsfläche aus melaminharzbeschicheter Spezialwerkstoffplatte

(Unterbauschrank, Untergestell und Verblendung nicht im Lieferumfang enthalten, optional auf Anfrage)

18


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Gefahrstoffarbeitsplatz mit Frischluftschleier

Sicherer Umgang mit Chemikalien.

Einhaltung der vorgeschriebenen Arbeitsplatzgrenzwerte.

Maximale Sicherheit für den Anwender.

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz High Line GAP.95.12.6-V mit Edelstahlarbeitsfläche

(Unterbauschränke, Untergestell und Verblendung nicht im Lieferumfang enthalten, optional auf Anfrage)

Abluftanschluss

Modellbreite mm 900 1200 1800

Lüftungsanschluss NW mm 160 160 2 x 160

Empfohlene Abluftmenge m 3 /h 300 310 575

ca. Druckverlust Pa 25 32 2 x 46

GAP.95.xx.6

High Line

- wahlweise mit Arbeitsfläche aus

melaminharzbeschichteter Spezialwerkstoffplatte,

Edelstahl oder techni

scher Keramik (hohe Beständigkeit

gegen viele Säuren und Laugen)

- optimal wenn keine Arbeitsflächen

vorhanden sind

- Höhe 1100 mm, Tiefe 600 mm

- Inbetriebnahme und Ausschalten der

gesamten Elektronik mittels Funkfernbedienung

Konstruktion

- aus chemisch gut beständigen,

eloxierten Aluminiumprofilen

- seitliche Verglasung (bruchsicheres

Acrylglas)

- integrierte, blendfrei angeordnete

Arbeitsplatzleuchte

- serienmäßige Überwachungselektronik

- steckerfertige Verkabelung mit 5 m

Netzkabel

- Modulbauweise, in 300 mm Schritten

erweiterbar (auf Anfrage in Breiten

bis 5400 mm)

Lüftung

- hohe Effizienz bei der Schadstofferfassung

durch spezielle Frischluftschleiertechnik

im Innenraum

- Luftschleier in der Stärke einstellbar

- Abluftführung chemikalienbeständig

- Stutzen (DN160) im Dachbereich für

Anschluss an bauseitige Abluftanlagen

Technische Daten

- siehe Seite 17

Weitere technische Informationen,

Preise und mögliche Ausstattungsvarianten,

sowie passende Untergestelle

und optionales Zubehör

unter www.asecos.com oder

kontaktieren Sie bitte ihren

asecos Fachhändler.

Typ B x T x H (mm) Arbeitsfläche, Material Medienkanal Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 900 x 600 x 1100 melaminharzbeschichtet inkl. + 2 Steckdosen GAP.95.9.6-M B 2.534-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 900 x 600 x 1100 Edelstahl 1.4301 inkl. + 2 Steckdosen GAP.95.9.6-V B 2.737,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 900 x 600 x 1100 technische Keramik inkl. + 2 Steckdosen GAP.95.9.6-K B 2.737,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1200 x 600 x 1100 melaminharzbeschichtet inkl. + 2 Steckdosen GAP.95.12.6-M B 2.717,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1200 x 600 x 1100 Edelstahl 1.4301 inkl. + 2 Steckdosen GAP.95.12.6-V B 2.941,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1200 x 600 x 1100 technische Keramik inkl. + 2 Steckdosen GAP.95.12.6-K B 2.941,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1800 x 600 x 1100 melaminharzbeschichtet inkl. + 4 Steckdosen GAP.95.18.6-M B 3.357,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1800 x 600 x 1100 Edelstahl 1.4301 inkl. + 4 Steckdosen GAP.95.18.6-V B 3.642,-

Gefahrstoffarbeitsplatz High Line 1800 x 600 x 1100 technische Keramik inkl. + 4 Steckdosen GAP.95.18.6-K B 3.642,-

Medienversorgung Trinkwasser, kalt (alle Modelle) Optimal passende Ausgussbecken siehe Seite 31 HF.ME.15984 B 155,-

Medienversorgung Erdgas (alle Modelle) Anschluss der Gasleitung mittels Schlauchtülle HF.ME.15985 B 155,-

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem. LFV.GAP.900 275,-

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std. LFV.GAP.1200 305,-

LFV.GAP.1800 415,-

Lüftungstechnische Optimierung vor Ort. Der GAP ist bei der Auslieferung standardmäßig auf die empfohlenen

Abluftmengen eingestellt (Frischluftschleier, Überwachungselektronik).

auf Anfrage

Lieferzeit 4-6 Wochen

19


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Standard Standard Standard

Standard optional optional

Anschluss an

eine technsiche

Abluft notwendig

Produktvielfalt und

Flexibilität für Ihren

Gefahrstoffarbeitsplatz

ab Seite 28

Tiefe

750 mm

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz EX-Line GAP.125.18.7-EX mit Arbeitsfläche aus Edelstahl, Überwachungs-Elektronik

in Schaltkasten außerhalb der Ex-Schutz-Zone montiert und Untergestell für stehende Tätigkeiten

(Unterbauschränke und Verblendung nicht im Lieferumfang enthalten, optional auf Anfrage)

20


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Gefahrstoffarbeitsplatz mit Frischluftschleier

Sicherer Umgang mit Chemikalien in explosionsgefährdeten

Bereichen der Zone 1.

Einhaltung der vorgeschriebenen Arbeitsplatzgrenzwerte.

Maximale Sicherheit für den Anwender.

GAP.125.xx.7-EX

EX Line

- mit Arbeitsfläche aus Edelstahl

- Höhe 2265 mm, Tiefe 750 mm

- Untergestell inklusive

Konstruktion

- aus chemisch gut beständigen,

eloxierten Aluminiumprofilen

- Verglasung (ESG) seitlich und optional

auch in der Rückwand

- integrierte, explosionsgeschützte

Arbeitsplatzleuchte

- serienmäßige Überwachungselektronik

Lüftung

- hohe Effizienz bei der Schadstofferfassung

durch spezielle Frischluftschleiertechnik

im Innenraum

- integrierter Zuluftventilator,

explosionsgeschützt

- Abluftführung chemikalienbeständig

- Stutzen (DN160) im Dachbereich für

Anschluss an bauseitige Abluftanlagen

Abb.: Im Lieferumfang enthaltener Schaltkasten inkl. Überwachungselektronik muss außerhalb der Ex-Zone

montiert werden und ist bauseitig mit dem Gefahrstoffarbeitsplatz zu verkabeln.

Technische Daten

- Abmessungen B x T x H (mm):

Außen ca. 900/1200/1800 x 750 x 1400

Innen ca. 865/1165/1765 x 650 x 1155

- Abmessungen Arbeitsfläche B x T (mm):

ca. 795/1095/1695 x 620

(je nach Modellbreite)

- Gewicht: von ca. 70-130 kg

(je nach Modellbreite)

Abluftanschluss

Modellbreite mm 900 1200 1800

Lüftungsanschluss NW mm 160 160 2 x 160

Empfohlene Abluftmenge m 3 /h 340 440 800

ca. Druckverlust Pa 34 49 2 x 60

Weitere technische Informationen,

Preise und mögliche Ausstattungsvarianten,

sowie passende Untergestelle

und optionales Zubehör

unter www.asecos.com oder

kontaktieren Sie bitte ihren

asecos Fachhändler.

Typ B x T x H (mm) Arbeitsfläche, Material Medienkanal Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line 900 x 750 x 1100 Edelstahl, inkl. Untergestell ohne GAP.125.9.7-EX B 5.545,-

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line 1200 x 750 x 1100 Edelstahl, inkl. Untergestell ohne GAP.125.12.7-EX B 6.198,-

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line 1800 x 750 x 1100 Edelstahl, inkl. Untergestell ohne GAP.125.18.7-EX B 7.363,-

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem. LFV.GAP.900 275,-

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std. LFV.GAP.1200 305,-

LFV.GAP.1800 415,-

Lüftungstechnische Optimierung vor Ort. Der GAP ist bei der Auslieferung standardmäßig auf die empfohlenen

Abluftmengen eingestellt (Frischluftschleier, Überwachungselektronik).

auf Anfrage

Lieferzeit 6-8 Wochen

21


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Standard

Standard

Anschluss an

eine technsiche

Abluft notwendig

Tiefe

850 mm

Abb.: Gefahrstoffarbeitsplatz EX-Line AT.225.12.8-EX mit Arbeitsfläche Edelstahl

und Untergestell für stehende Tätigkeiten

22


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Gefahrstoffarbeitsplatz mit klappbarem

Gesichtsschutz

Sicherer Umgang mit Chemikalien in explosionsgefährdeten

Bereichen der Zone 1.

Einhaltung der vorgeschriebenen Arbeitsplatzgrenzwerte.

AT.225.xx.8-EX

EX Line

- mit Arbeitsfläche aus Edelstahl

- Höhe 2250 mm, Tiefe 850 mm

- Untergestell inklusive

Konstruktion

- aus massiven, pulverbeschichteten

Stahlprofilen

- Seitenteile geschlossen

- integrierte, explosionsgeschützte

Arbeitsplatzleuchte

- serienmäßige, klappbare Frontscheibe

aus Sicherheitsglas (bei Betrieb muß

die Frontscheibe geschlossen bleiben)

Lüftung

- chemikalienbeständige Abluftführung

- Stutzen (DN 250) im Dachbereich für

Anschluss an bauseitige Abluftanlagen

- Einströmgeschwindigkeit an der frontseitigen

Öffnung > 0,5m/s

- Regelklappe zur Einstellung des

Abluftvolumens

Technische Daten

- max. Belastung der Arbeitsfläche:

100 kg (gleichmäßig verteilte Last)

- Abmessungen B x T x H (mm):

Außen ca. 1200/1500/1800 x 850 x 2250

Innen ca. 1120/1420/1720 x 750 x 1000

- Abmessungen Arbeitsfläche B x T (mm):

ca. 1120/1420/1720 x 750

- Gewicht: ca. 180 - 280 kg

(je nach Modellbreite)

Gefahrstoffarbeitsplatz EX-Line AT.225.12-EX mit zwei Becken aus Edelstahl (optional) und

Untergestell für stehende Tätigkeiten

Abluftanschluss

Modellbreite mm 1200 1500 1800

Lüftungsanschluss NW mm 250 250 250

min. erforderliche Abluftmenge m 3 /h 870 1080 1300

Weitere technische Informationen,

Preise und mögliche Ausstattungsvarianten,

sowie passende Untergestelle

und optionales Zubehör

unter www.asecos.com oder

kontaktieren Sie bitte ihren

asecos Fachhändler.

Typ B x T x H (mm) Arbeitsfläche, Material Medienkanal Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line 1200 x 850 x 2250 Edelstahl ohne AT.225.12.8-EX B 7.919,-

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line 1500 x 850 x 2250 Edelstahl ohne AT.225.15.8-EX B 8.259,-

Gefahrstoffarbeitsplatz EX Line 1800 x 850 x 2250 Edelstahl ohne AT.225.18.8-EX B 8.458,-

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem.

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std.

auf Anfrage

Lieferzeit 6-8 Wochen

23


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Anschluss an

eine technsiche

Abluft notwendig

Abb.: GAP.130.120-WA Gefahrstoff-/Wägearbeitsplatz mit melaminharzbeschichteter

Arbeitsplatte, integriertem Granitblock und Untergestell

24


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Wägearbeitsplatz mit Frischluftschleier

Wiegen und Portionieren von Präparaten.

Einhaltung der vorgeschriebenen Arbeitsplatzgrenzwerte.

Einsetzbar für Analysewaagen mit einem Meßbereich von

bis zu 0,00001g.

GAP.130.120-WA

Konstruktion

- aus chemisch gut beständigem,

kunststoffbeschichtetem Feinstahlblech

- Untergestell für sitzendes Arbeiten

- erschütterungsfreie Aufstellmöglichkeit

der Analysewaage auf dem vom

Gefahrstoffarbeitsplatz entkoppelt

montiertem Granitblock

- melaminharzbeschichtete Arbeitsfläche

- integrierte Arbeitsplatzleuchte

- serienmäßige Überwachungselektronik

- inkl. 4 Schuko-Steckdosen

(230V/50Hz)

- elektrische Anschlussdose (230V) auf

dem Dach

- vorinstallierte Leerdose inkl. Leerrohr

für Datenkabel

Lüftung

- lufttechnische Prüfung nach

EN 14175-3 (5.4.4)

- kein Verwehen des Wägeguts durch

Frischluftschleier in der Frontebene

- Luftschleier in Stärke und Richtung

einstellbar

- Zuluftmotor mit Schalldämpfer,

auf dem Gehäuse montiert

- geräuscharme Arbeitsatmosphäre,

ca. 49 dB (A)

- Abluftführung aus chemikalienbeständigem

Kunststoff

- ein Anschluss-Stutzen im Dachbereich

Technische Daten

- Abmessungen B x T x H (mm):

außen ca. 1200 x 850 x 1300

innen ca. 1180 x 620 x 1260

- Gewicht: ca. 280 kg (inkl. Untergestell)

Abluftanschluss

Lüftungsanschluss NW mm 160

Empfohlene Abluftmenge

Standardeinstellung Auslieferung m 3 /h 580

Druckverlust (bei 580 m 3 /h) Pa ca. 102

Sicheres Wiegen und Portionieren von Präparaten im Gefahrstoff-/Wägearbeitsplatz

Typ B x T x H (mm) Arbeitsfläche, Material Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz als Wägearbeitsplatz 1200 x 850 x 1300 melaminharzbeschichtet GAP.130.120-WA B 4.715,-

Granitblock

inkl.

Untergestell für sitzende Tätigkeit

inkl.

Zuluftmotor mit Ansaugschalldämpfer

inkl.

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: Die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem.

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std. LFV.GAP.180 445,-

Lieferzeit 6-8 Wochen

25


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Gefahrstoffarbeitsplätze (Apothekenabzüge)

nach DIN 12924 Teil 4 zum

sicheren Umgang mit Chemikalien,

Schutz vor gesundheitsschädigenden

Dämpfen und explosionsfähiger Atmosphäre.

Spezieller Abzug für die Anforderungen

in Apotheken.

Konstruktion

- aus chemisch hochbeständigem,

antibakteriell kunststoffbeschichtetem

Feinstahlblech

- einfach auf einer Tischplatte aufstellbar

- stufenlos höhenverstellbarer

Acrylglasschieber

- integrierte Arbeitsplatzleuchte

- robuste Arbeitsplatte aus Polypropylen

- serienmäßige Überwachungselektronik

- inkl. 2 Schuko-Steckdosen (230V/50Hz)

Lüftung

- lufttechnische Prüfung durch

anerkannte Prüfstelle

- integrierter Abluftventilator

- ein Anschluss-Stutzen im Dachbereich

Technische Daten

- min. Tragfähigeit des Aufstelltisches:

100 kg/m 2

- Abmessungen B x T x H (mm):

Abb.: APA.145.90 Gefahrstoffarbeitsplatz mit optionaler Medienversorgung (Gas, Wasser, Abfluss)

APA.145.90 und 145.75

Gefahrstoffarbeitsplätze

Abluftanschluss beide Modelle

Lüftungsanschluss NW mm 100

Empfohlene Abluftmenge

Standardeinstellung Auslieferung m 3 /h 250

Druckverlust durch Leitungsführung Pa max. 190

Geräuschpegel dB (A) 53

Abwasseranschluss Zoll 1,5

Medienanschlüsse mm 12

APA.145.75

außen ca. 750 x 600 x 1450

innen ca. 740 x 440 x 930

Gewicht: ca. 55 kg

APA.145.90

außen ca. 900 x 600 x 1450

innen ca. 890 x 440 x 930

Gewicht: ca. 65 kg

Vielfältiges Zubehör

- Untergestell für stehendes Arbeiten

- Medienversorgungen

Typ Material, Farbe, Hinweis B x T x H (mm) Bestell-Nr. Preise in €

Gefahrstoffarbeitsplatz lichtgrau, RAL 7035 900 x 600 x 1450 APA.145.90 B 1.485,-

Gefahrstoffarbeitsplatz lichtgrau, RAL 7035 750 x 600 x 1450 APA.145.75 B 1.455,-

Zubehör für beide Modelle:

Medienversorgung Trinkwasser kalt, Abfluss HF.ME.1565 B 155,-

Medienversorgung Erdgas HF.ME.8237 B 155,-

Medienversorgung Erdgas, Trinkwasser kalt, Abfluss HF.ME.1245 B 289,-

Untergestell für APA.145.90 zzgl. Fracht u. Verpackung € 15,- HF.GE.8264 B 155,-

Untergestell für APA.145.75 zzgl. Fracht u. Verpackung € 15,- HF.GE.9500 B 155,-

Lieferung „frei Haus“: Anlieferung inkl. Verpackungsmaterial bis hinter die erste verschlossene Türe (ebenerdig),

LFH.APA.75

auf Einwegpalette stehend. LFH.APA.90 110,-

Lieferung „frei Verwendungsstelle“: die Anlieferung wird avisiert. Ohne Einsatz von Kran oder ähnlichem.

LFV.APA.75

Beinhaltet ist die Arbeitsleistung von 2 Mitarbeitern, max. 1 Std. LFV.APA.90 138,-

26

Lieferzeit 2 Wochen


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Radialventilator.

Sichere und vorschriftsmäßige

technische Entlüftung

von Gefahrstoffarbeitsplätzen

Konstruktion

- Laufrad aus PPS, Gehäuse aus PP

- CE konform

- Schutzart IP 55

- Montagekonsole mit Schwingungsdämpfer

- Abmessungen B x T x H (mm):

ca. 500 x 450 x 540 (EH.VE.8679)

ca. 640 x 480 x 630 (EH.VE.8680)

- Gewicht:

Modell EH.VE.8679: ca. 15 kg

Modell EH.VE.8680: ca. 25 kg

Technische Daten EH.VE.8679

Anschlussstutzen NW 160

Motorleistung kw 0,12

Nennspannung V 400

Frequenz Hz 50/60

Stromaufnahme A 0,64

Volumenstrom m 3 /h 100 - 900

Druckverlust PA 100 - 250

Geräuschpegel dB (A) 48

Umdrehungen Upm 1450

Best.-Nr. EH.VE.8679 B03 810,- €

Leistungsschaltglied mit Motorschutzschalter

erforderlich wenn die Radialventilatoren

Baureihe EH.VE.8679 und EH.VE.8680

über den Gefahrstoffarbeitsplatz einund

ausgeschaltet werden sollen

- Abmessungen B x T x H (mm):

ca. 180 x 115 x 180

Best.-Nr. HF.E.17862 B09 198,- €

Technische Daten EH.VE.8679

Anschlussstutzen NW 200

Motorleistung kw 0,25

Nennspannung V 400

Frequenz Hz 50/60

Stromaufnahme A 0,82

Volumenstrom m 3 /h 100 - 1800

Druckverlust PA 180 - 500

Geräuschpegel dB (A) 55

Umdrehungen Upm 1450

Best.-Nr. EH.VE.8680 B03 915,- €

Kennlinie EH.VE.8679

Kennlinie EH.VE.8680

Druckdifferenz in Pa

Druckdifferenz in Pa

Volumenstrom m 3 /h

Volumenstrom m 3 /h

Lieferzeit 2 Wochen

27


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Produktvielfalt - Anwendungsbeispiele

Gefahrstoffarbeitsplatz mit Medienkanal,

Medienversorgung Wasser, 2 Schutzkontaktsteckdosen,

Edelstahlarbeitsfläche und

Standardbecken mit Abtropfgitter und

Untergestell für stehende Arbeiten

Gefahrstoffarbeitsplatz für Klebearbeiten.

Mit Arbeitsfläche aus melaminharzbeschichteter

Spezialwerkstoffplatte und Untergestell für

stehende Arbeiten

28


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Produktvielfalt - Anwendungsbeispiele

Gefahrstoffarbeitsplatz für Umfüllarbeiten

aus Großgebinden. Mit Edelstahlarbeitsfläche

und Spezialtrichterbecken mit Abtropfgitter,

Durchführung für Fasspumpe

und Untergestell für stehende Arbeiten

Gefahrstoffarbeitsplatz für Umfüllarbeiten

aus Edelstahlstandgefäßen in Kleingebinde.

Mit Edelstahlarbeitsfläche, Typ 90 Unterbauschrank

und Untergestell für stehende

Arbeiten inkl. Verblendung

29


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Produktvielfalt - Anwendungsbeispiele

Gefahrstoffarbeitsplatz für Reinigungsarbeiten.

Mit Edelstahlarbeitsfläche, 2 Becken, Abtropffläche,

Medienkanal, Medienversorgung

Wasser, 4 Schutzkontaktsteckdosen und

Untergestell für stehende Arbeiten

Gefahrstoffarbeitsplatz in Modulbauweise

Breite erweiterbar in 300 mm Schritten auf

eine Gesamtbreite von

5400 mm

30


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Produktvielfalt - Anwendungsbeispiele

Auswahl Standardbecken in Verbindung mit Edelstahlarbeitsfläche

1 2 3

4 5 6

7 8 9

10

11

Abtropfgitter und Deckel für alle Beckenmodelle

lieferbar.

ACHTUNG: Es kann entweder das Abtropfgitter

oder der Deckel auf das Becken aufgelegt

werden.

31


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Absaugung von Gefahrstoffen

Rechtliche Grundlagen

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung

nach §§ 5 und 6 des Arbeitsschutzgesetzes

mussten auch bisher schon Gefährdungen

und Belastungen beim Umgang

mit Gefahrstoffen ermittelt und entsprechende

Schutzmaßnahmen festgelegt

werden. Mit der Betriebssicherheitsverordnung

und insbesondere mit der am

01.01.2005 in Kraft getretenen Novelle

der Gefahrstoffverordnung hat die Gefährdungsbeurteilung

nochmals an Bedeutung

gewonnen.

Die neue Gefahrstoffverordnung ist insbesondere

eine Umsetzung der Europäischen

Richtlinie RL 98/24/EG "Schutz der

Arbeitnehmer vor Gefährdungen durch

chemische Stoffe". Die bisherigen Technischen

Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) können

als Auslegungs- und Anwendungshilfe

für die neue Verordnung herangezogen

werden, dürfen aber nicht im Widerspruch

zur neuen Verordnung stehen.

Wichtig ist, dass für die Wirtschaft durch

die Novelle der Gefahrstoffverordnung keine

zusätzlichen Kosten entstehen, da praktisch

keine neuen materiellen Regelungen

eingeführt werden.

Allerdings wurden einige Begriffe neu aufgenommen,

z.B.

- Arbeitsplatzgrenzwert

- Gefährdungsbeurteilung und

- Schutzstufenkonzept

andere gestrichen, z.B.

- Maximale Arbeitsplatzkonzentration

(MAK-Wert)

- Technische Richtkonzentration

(TRK-Wert)

Grundsätzlich können alle Stoffe unter bestimmten

Arbeitsbedingungen zu Gefahrstoffen

werden. Wichtig ist, dass der Arbeitgeber

vor der Aufnahme einer Tätigkeit

feststellen muss, ob es sich bei den eingesetzten

Stoffen um Gefahrstoffe handelt

oder ob es, im Rahmen der Tätigkeit, zur

Entstehung oder Freisetzung von Gefahrstoffen

kommt. Die Ergebnisse dieser Gefährdungsbeurteilung

führen letztendlich

zu den folgenden 4 Schutzstufen.

Wichtige Änderungen in der neuen Gefahrstoffverordnung (Auszug)

ALT

NEU

Gefahrstoff:

Definiert über Gefährlichkeitsmerkmale

reproduktionstoxische Stoffe:

Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigend

und fruchtschädigend

MAK-, BAT-Wert:

Im Allgemeinen wird die Gesundheit der

Arbeitnehmer nicht beeinträchtigt

TRK-Wert:

Definiert nach Stand der Technik

Betriebsanweisung,

Unterweisung,

Gefahrstoffverzeichnis

Umgang mit k-Stoffen und m-Stoffen

der Kategorie 1 und 2 anzeigen

k-Stoffe = Stoffe mit krebserzeugender oder mit Verdacht

auf krebserzeugender Wirkung

m-Stoffe = erbgutverändernde Stoffe

umfassender definiert

nur "fruchtbarkeitsgefährdend"

Arbeitsplatzgrenzwert (AGW):

Akute oder chronische schädliche

Auswirkungen auf die Gesundheit sind

im Allgemeinen nicht zu erwarten

entfällt

Schutzstufenkonzept der Gefahrstoffverordnung

bei geringer Gefährdung (Schutzstufe 1)

nicht erforderlich (§ 9 Abs. 8 und 9)

Stärkere Verantwortung des Arbeitgebers

- Gefährdungsbeurteilung

Selbsteinstufung (§ 7)

Übernahme einer mitgelieferten

Gefährdungsbeurteilung (§ 7 Abs. 7)

Stoffe ohne Grenzwert:

Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen

durch geeignete Beurteilungsmethoden

nachweisen bzw. messen

Keine Anzeige, aber auf Verlangen der

Behörde das Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung

und der Substitutionsprüfung

bei CMR - Stoffen mitteilen (§ 19)

CMR-Stoffe = krebserzeugende, erbgutverändernde

oder fruchtbarkeitsgefährdende Stoffe

CMR-Stoffe

Kategorie 1+2

Schutzstufe 1:

Tätigkeiten mit geringer Gefährdung

Schutzstufe 2:

Tätigkeiten mit mittlerer Gefährdung

Schutzstufe 3:

Tätigkeiten mit hoher Gefährdung

Schutzstufe 4:

Tätigkeiten mit besonderer Gefährdung

(Tätigkeiten mit krebserzeugenden, erbgutverändernden,

fruchtbarkeitsgefährdenden

Gefahrstoffen der Kategorie 1+2)

geringe Menge, niedrige Exposition

Schutzmaßnahmen

Technisch (Lüftung)

Organisatorisch

Persönlich

Kein Gefahrstoffverzeichnis,

keine Betriebsanweisung und

keine Unterweisung

32


Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

3

Schutzstufenkonzept der GefStoffV

Die in den einzelnen Schutzstufen erforderlichen

Schutzmaßnahmen bauen aufeinander

auf. Damit wird sichergestellt,

dass insbesondere Dauer und Ausmaß von

möglichen Gefahrstoffexpositionen minimiert

werden. Ein zentrales Thema zur Minimierung

möglicher Gefahrstoffexpositionen

ist die sicherheitstechnische Gestaltung

des Arbeitsplatzes nach dem Stand der

Technik, die entsprechende lüftungstechnische

Maßnahmen einschließt. Durch

eine wirksame Be- und Entlüftung des Arbeitsplatzes

oder eine effektive Absaugung

der Gefahrstoffe an der Entstehungsstelle

kann sichergestellt werden, dass der Arbeitsplatzgrenzwert

(AGW) eingehalten

wird. Er gibt an, bei welcher Konzentration

eines Stoffes akute oder chronische,

schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit

im Allgemeinen nicht zu erwarten

sind.

In Verbindung mit den verfahrens- und

stoffspezifischen Kriterien (VSK) ist der

Arbeitsplatzgrenzwert eine wesentliche

Grundlage für die Gefährdungsbeurteilung

beim Umgang mit Gefahrstoffen.

Das bedeutet, dass für eine Vielzahl von

Tätigkeiten mit Gefahrstoffen die grundsätzlichen

Schutzmaßnahmen (TOP) nach

Schutzstufe 2 ausreichend sein werden.

Gleichzeitig kann durch eine effektive Lüftung

oder Absaugung auch das Auftreten

von gefährlicher, explosionsfähiger Atmosphäre

(GEA) verhindert werden. Dadurch

ist keine Zoneneinteilung nach BetrSichV/

Ex-RL erforderlich, auf die Erstellung eines

Explosionsschutzdokumentes kann verzichtet

werden.

Physikalische Grundlagen der

Absaugung

Entscheidend für die Wirksamkeit von lüftungstechnischen

Anlagen ist die effiziente

Gestaltung der Zu- und Abluft in Arbeitsräumen

einerseits oder die Realisierung

von wirksamen Absauggeschwindigkeiten

an Absaugeinrichtungen andererseits.

Dazu muss man wissen, dass die

Sauggeschwindigkeiten an einer Saugvorrichtung

dramatisch absinken. Schon bei

einem Abstand, der der Saugöffnung entspricht,

verringert sich die Sauggeschwindigkeit

um 95%.

Die Verwendung von Flachhauben / Absaugplatten

an Quellenabsaugungen führt

zu einer Verbesserung des Wirkungsgrades

der Absaugung.

An Gefahrstoffarbeitsplätzen gelten grundsätzlich

die gleichen Prinzipien.

Entscheidend ist die wirksame Absauggeschwindigkeit

am Arbeitsplatz und die Gestaltung

der Zuluft, die entweder aus dem

Deckenbereich oder direkt aus dem Gefahrstoffarbeitsplatz

selbst die Absaugung

wirkungsvoll unterstützt.

Notwendige Erfassungsgeschwindigkeiten

Gase und Dämpfe

ohne Eigenbewegung (Tauchbecken, Fässer)

Gase und Dämpfe

mit Eigenbewegung (heiße Quellen)

Gase und Dämpfe

mit entgegengesetzter Eigenbewegung

Metallstaub

Holzstaub

Holzspäne

feuchter Zementstaub

400 mm

Luftgeschwindigkeit

100% = 9 m/s

Abluftmenge 4.000 m 3 /h

400 mm

Luftgeschwindigkeit

ca. 5% = 0,45 m/s

Wirkungsweise des Frischluftschleiers

im Gefahrstoffarbeitsplatz

Absaughaube

0,3 - 0,5 m / s

0,5 - 1 m / s

1 - 3,5 m / s

3 - 10 m / s

5 - 15 m / s

15 - 25 m / s

20 - 40 m / s

Absaugplatte

Prinzip der Luftzirkulation im Gefahrstoffarbeitsplatz

GAP.95/125.xx.x

Weitere Informationen zur lüftungstechnischen Gestaltung von Arbeitsplätzen

und zur Absaugung von Gefahrstoffen findet man, u.a. in:

GefStoffV §§ 7 - 12 "Allgemeine und ergänzende Schutzmaßnahmen" u. a. mit TRGS

402 - "Ermitteln und Beurteilen der Konzentration gefährlicher Stoffe in der Luft" und

TRGS 420 - "Verfahrens- und stoffspezifische Kriterien (VSK)" / ArbStättV § 3 und Anhang

3.6 "Lüftung" / BGV A 1 "Grundsätze der Prävention", §§ 2 und 3 / BGR 104 "Explosionsschutz-Regeln"

/ BGR 120 "Richtlinie für Laboratorien" / BGR 121 "Arbeitsplatzlüftung

- Lufttechnische Maßnahmen" / BGI 524 "Polyurethan - Herstellung und

Verarbeitung/ Isocyanate" / BGI 613 "Styrol und styrolhaltige Zubereitungen" / BGI 740

"Lackierräume und -einrichtungen" / BGI 754 "Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen in der

pharmazeutischen Industrie" / BGI 798 "Gefährdungsbeurteilung im Labor"

33


3

Gefahrstoffarbeitsplätze - Absaugung von Gefahrstoffen

Große Produktvielfalt - Höchstmögliche Individualität in der Anwendung

Sie haben in diesem Update nicht den Gefahrstoffarbeitsplatz für Ihre spezielle Anwendung gefunden

Die nachfolgenden Varianten in Größe und Ausstattung bieten auch Ihnen mit Sicherheit eine passende

Lösung für Ihre Anforderungen und Arbeitsabläufe.

Abmessungen

- Breiten von 900 bis 5400 mm

- 2 verschiedene Höhen (1100 und 1400 mm)

- 2 unterschiedliche Tiefen (600 und 750 mm)

Alle Abmessungen können frei miteinander kombiniert werden!

Konstruktion

- transparente oder opake Rückwand

- Seitenscheiben in Acryl- oder Sicherheitsglas (ESG) sowie geschlossen

Arbeitsflächen

- aus Edelstahl, technischer Keramik oder melaminharzbeschichteter

Spezialwerkstoffplatte

- wahlweise auch ohne Arbeitsfläche zur Aufstellung auf vorhandene Werkbänke etc.

- Sonderarbeitsflächen auf Anfrage

- individuelle Einbauten in den Arbeitsflächen (Ausgussbecken, Gitterroste, etc.)

Medienversorgungen

- Strom, Wasser, Gas, Druckluft, Reinstmedienversorgungen etc.

Zubehör

- passende Untergestelle für stehende und sitzende Tätigkeiten

- passende Unterbauschränke inkl. Verblendungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Säuren u. Laugen, usw.

Unsere Experten stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

Senden Sie mir die ausführliche Checkliste zur individuellen

Zusammenstellung meines Gefahrstoffarbeitsplatzes

Senden Sie mir die aktuelle Katalogausgabe von asecos

Send it back!

Fax: +49 6051 92 20-10

Firmenname ____________________________________________ Abteilung __________________________ Ansprechpartner _______________________________

Adresse

___________________________________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________________________________________

Telefon

_____________________________________________________________ Fax ___________________________________________________________

E-Mail

___________________________________________________________________________________________________________________________

Ich bin auch zukünftig an aktuellen und wichtigen Infos zur Gefahrstofflagerung interessiert (bitte E-Mail Adresse angeben!)

34


asecos – Standard in Sachen Sicherheit.

Der Name asecos steht für security und

ecology - für Sicherheit und Umweltschutz

im Umgang mit Gefahrstoffen. Seit der

Gründung im Jahre 1994 widmet sich

asecos der Forschung und Entwicklung

von innovativen Produkten zur sicheren

Gefahrstofflagerung und -erfassung.

Zurzeit werden über 1200 technische

Möglichkeiten zu gesetzeskonformer Lagerung,

sicherem Transport, Ab- und Umfüllung

und Handling von Gefahrstoffen -

innerhalb und außerhalb von Gebäuden

angeboten: Vom Sicherheitsschrank über

Absauganlagen und Wannensysteme bis

zum Gefahrstoffcontainer. Spezialgebiet

ist die Entwicklung, Konstruktion und

Fertigung von Sicherheitsschränken.

Die Innovationen gehen dabei über den

klassischen Gefahrstoffbereich hinaus.

Die neueste Entwicklung von asecos ist

eine innovative Lösung im Bereich Nichtraucherschutz.

„smoke & talk“ setzt neue

Maßstäbe - Nichtraucherschutz nach dem

neuesten Stand der Technik.

Alle asecos Produkte sind zudem ausnahmslos

„Made in Germany“: Die Fertigung

erfolgt im Stammhaus in Gründau.

Spezialisierte Fachhändler und Partner

übernehmen den Vertrieb in Deutschland.

Im europäischen Ausland wird asecos von

eigenen Gesellschaften in den Niederlanden,

Frankreich, Spanien, England und Italien

sowie von ausgewählten Partnerunternehmen

vertreten.

Wenn es um Handling und Lagerung von

Gefahrstoffen geht, dann ist hohe technische

Kompetenz und Einklang mit den

neuesten gesetzlichen Bestimmungen gefragt.

Mit asecos Produkten entscheiden

Sie sich auch in Zukunft für das Optimum

in der Gefahrstofflagerung - und für den

Maßstab in Sachen Sicherheit.

asecos in Europa:

asecos Gesellschaften

Vertriebspartner


Ihr Partner für Sicherheit und Umweltschutz

asecos GmbH

Sicherheit und Umweltschutz

Weiherfeldsiedlung 16-18

D-63584 Gründau

Tel. +49 6051- 92 20-0

Fax +49 6051- 92 20-10

E-Mail info@asecos.com

www.asecos.com

Update 7.1 Gefahrstoffarbeitsplätze

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine