Mesoskalige konvektive Systeme während des ... - IMK-TRO

imk.tro.kit.edu

Mesoskalige konvektive Systeme während des ... - IMK-TRO

2 Das Westafrikanische

Monsunsystem

Der Westafrikanische Monsun (WAM) ist das zweitgrößte Monsunsystem der Erde.

Sein Einflussbereich beginnt im Osten am Fuße des äthiopischen Hochlandes und endet

im Westen im Bereich der Kap Verde Inseln (Fink, 2006). Niederschläge stehen

über dem westafrikanischen Subkontinent in Verbindung mit der Monsunperiode.

Aufgrund dessen ist die Niederschlagsverteilung zeitlich und räumlich sehr variabel.

Während des Winters der Nordhemisphäre weht über Westafrika der trockene und

staubige Nordostpassat, der sog. Harmattan, hinweg. Dieser wird durch das Subtropenhoch,

welches während dieser Zeit über der Sahara liegt, erzeugt. Die Innertropische

Konvergenzzone (ITCZ) befindet sich im Bereich südlich des Äquators. Dort

kommt es dann zur stärksten Niederschlagsaktivität. In den restlichen Regionen

Westafrikas herrscht währenddessen Trockenzeit. Im nordhemisphärischen Sommer

dagegen, bildet sich aufgrund der differentiellen Erwärmung von Land und Meer über

der Sahara bei etwa 25 ◦ N ein Hitzetief aus. Auf der südlichen Halbkugel steht diesem

Hitzetief ein Hochdruckgebiet gegenüber. Aufgrund des vorherrschenden Druckgegensatzes

setzt eine Ausgleichsströmung in Richtung Hitzetief nach Norden ein.

Bedingt durch die Corioliskraft, wird diese Ausgleichsströmung beim Überströmen

des Äquators nach rechts abgelenkt. Es bildet sich die südwestliche Monsunströmung

aus, welche das Eindringen feucht-kühler Luftmassen maritimer Herkunft ins

Landesinnere ermöglicht (Peters, 1988).

Das Monsunsystem wird durch die Wechselwirkung der über Westafrika vorherrschenden

synoptischen Elemente bestimmt. Zu diesen gehören der ”

African Easterly

Jet“ (AEJ) 1 , der ”

Tropical Easterly Jet“ (TEJ) 2 , die ”

African Easterly Waves“

(AEWs) 3 , die ”

Saharan Air Layer“ (SAL), die innertropische Diskontinuität (ITD)

und die mesoskaligen konvektiven Systeme (MCSs) 4 . Diese verschiedenen Elemente

des WAM-Systems werden in den folgenden Unterkapiteln genauer vorgestellt.

1 deutsch: afrikanischer Oststrahlstrom

2 deutsch: tropischer Oststrahlstrom

3 deutsch: östliche afrikanische Wellen

4 englisch: mesoscale convective systems

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine