Genusswandern in der Istrischen Toskana 2 - Weltweitwandern

weltweitwandern.at

Genusswandern in der Istrischen Toskana 2 - Weltweitwandern

EUROPA KROATIEN

Genusswandern in der Istrischen Toskana 2

Tourencharakter

Wandern mit Genuss in Istrien

Gastfreundliche Unterkunft und gute istrische Küche mit vielen Spezialitäten und gutem Wein

Wunderschöne, leicht begehbare Touren durch hügelige Landschaft

Ursprüngliche Dörfer, Wasserfälle und Wandern entlang der slowenischen Grenze

Wer bei Istrien nur an Meer denkt, lässt sich einiges entgehen! – Zum Beispiel ursprüngliche Dörfer, die seit

Jahrhunderten unverändert auf ihren Hügeln thronen, idyllische Flussläufe und das vielleicht kleinste Städtchen der Welt

mit gerade mal 11 EinwohnerInnen. Istrien-Kenner Gerhard Eisenberger hat für alle, die mehr von den istrischen

Genüssen kennenlernen wollen, neue Wege erkundet.

Die Herzlichkeit Ihrer Gastgeber und die hausgemachten istrischen Köstlichkeiten, die Sie Abend für Abend erwarten,

machen diese kurze Reise zu etwas ganz Besonderem.


UNSER KOMMENTAR

Istrien ist abseits der Badestrände eine echte Entdeckung! Die Reise verbindet einfache Wanderungen

durch eine bezaubernde, ursprüngliche Kulturlandschaft mit der Verkostung von hausgemachten istrischen

Leckereien.

Geplantes Programm

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/Lunchpaket / A = Abendessen

1.Tag: Momjan – Mersice

Private Anfahrt mit dem PKW. Treffen am Parkplatz in Kastel um 13 Uhr. Von Kastel fahren wir

gemeinsam zum Quartier. Nachdem wir das Quartier bezogen haben, beginnt unsere erste

Wanderung direkt in Momjan. Bei der Kirche geht es hinunter in ein kleines Tal und von dort zwischen Wiesen und

Weingärten hinauf zur slowenischen Grenze. Oben ist ein idyllischer Friedhof (Sv. Ivan). Weiter geht es durch das Dorf

Mesice. Zwischen den alten Häusern sehen wir auf der einen Seite ins Dragonja-Tal in Slowenien und auf der anderen

Seite nach Momjan. Weiter geht es durch das Dorf Veli Berg, dann durch einen schönen Wald wieder hinunter in unser

kleines Tal. Hier führt uns die Fahrstraße bei einem kleinen Wasserfall vorbei zu unserem Quartier.

Wendy und Edi erwarten uns mit einem köstlichen Abendessen und gutem örtlichen Wein.

Gehzeit ca. 3 Std.

2.Tag: Mirna-Wasserfälle

Mit dem Mietauto fahren wir nach Buzet, einer kleinen Bezirksstadt am Fuße der Ciceria. Von hier aus

folgen wir dem Lauf der Mirna, des größten Flusses in Istrien. Der bequeme Weg führt uns zuerst durch

Wälder zu zwei kleinen Wasserfällen der Mirna und später zu einer Mühle an einem weiteren Wasserfall, wo

das Wasser in blau-weißen Farbtönen schimmert. Wir gehen weiter bis zu einem vergessenen Dorf, wo wir

die Mirna verlassen und hinauf nach Hum steigen, der vielleicht kleinsten Stadt der Welt (sagen die Humer): Sie hat 11

Einwohner. Grundriss und Aussehen von Hum sind seit dem 11. Jahrhundert unverändert geblieben. Hier finden wir ein

hervorragendes Gasthaus und ein Glagoliza-Museum. Die glagolitische Schrift (und nicht die kyrillische) wurde im 9.

Jahrhundert von Kyrill erfunden, um die Lautung des Slawischen abbilden zu können. Die Schrift hielt sich in Istrien bis ins

beginnende 19. Jahrhundert, wovon zahlreiche Belege im Dreieck Buzet, Roc und Hum zeugen. Auf unserer Rückfahrt zu

Wendy und Edi kommen wir in Roc an zahlreichen Glagoliza-Steinen vorbei, die kroatische KünstlerInnen gestaltet

haben.

3.Tag: Pilgerpfad des Simenon – Pazin

Ausgangspunkt ist die mittelalterliche Stadt Gračišće. Sie liegt südlich von Pazin, der Hauptstadt Istriens. Zu

Beginn unserer Wanderung machen wir eine Runde durch die denkmalgeschützten Gassen von Gračišće.

Danach geht es bergab und wieder hügelan zu kleinen Pilgerstationen, Kapellen und Kreuzen. Die

Rundwanderung ist leicht und von landschaftlich großem Reiz.

In Gračišće lassen wir uns abholen. Wenn Zeit bleibt, machen wir einen Zwischenstopp in Pazin und steigen in die

Schlucht von Pazin hinab, wo der Fluss Foiba im Berg verschwindet. Fakultativ ist auch die Besichtigung des berühmten

spätgotischen Totentanz-Freskos in Beram möglich.

In freudiger Erwartung auf Wendys Küche kehren wir nach Momjan zurück.

Gehzeit ca. 3-4 Std.


4. Tag: Das Naturschutzgebiet Strunjan

Diesen wunderschönen Weg durch das kleine, aber feine Naturschutzgebiet von Strunjan ist eine echte

Entdeckung! Nach dem Frühstück fahren wir mit unseren Autos nach Slowenien und parken in Piran.

Taxitransfer nach Isola, wo wir unsere Wanderung starten. Fast immer ist das Meer in unserem Blickfeld, und die Küste

fällt zum Teil sehr steil ab. Der Mergel zeichnet wunderschöne Bilder in die Klippen. In Strunjan gehen wir zwischen den

Salzfeldern weiter, über einen Hügel in die nächste Bucht. Von hier aus führt eine Promenade von Norden her zurück

nach Piran, wo wir um die Mittagszeit eintreffen. Hier endet unsere gemeinsame Wanderung.

Gehzeit ca. 3 Std.

Enthaltene Leistungen

3 Nächte mit Halbpension in einfachen Privatzimmer

Deutschsprachige Wanderführung und Wanderungen lt. Programm

Örtliche Transfers mit einem Minibus

Nicht enthaltene Leistungen

Ausgaben persönlicher Natur: z.B. Getränke, Souveniers, Medikamente etc.

Jause und Mittagessen bei den Wanderungen

Versicherung

Anreise: Die Anreise erfolgt mit den eigenen PKWs. Vor der Abreise erhalten Sie eine TeilnehmerInnen-Liste mit den

Kontaktdaten der TeilnehmerInnen für die Organisiation von Fahrgemeinschaften.

Zusätzliche Leistungen

Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage

0 €

Verlängerungstage auf Anfrage

0 €

Generelle Hinweise

Einreise: Für österreichische Staatsbürger ist ein österreichischer Reisepass, der bis zu 5 Jahren abgelaufen sein kann,

bzw. ein gültiger österreichischer Personalausweis erforderlich.

Wir bitten Sie, das vorliegende Detailprogramm nur als generellen Ablaufplan zu verstehen. Obwohl wir unsere

Programme mindestens einmal pro Jahr auf den neuesten Stand bringen, können sich vor Ort kurzfristigere

Änderungen des Programms ergeben. Änderungen von Wegen und Routen, Transportprobleme, schlechter


Änderungen des Programms ergeben. Änderungen von Wegen und Routen, Transportprobleme, schlechter

Straßenzustand, Änderungen von Permit- und Trekkingbestimmungen, ungünstige Wetterverhältnisse etc. können zu

Programmumstellungen führen. IhrE ReiseleiterIn wird jeweils vor Ort die notwendigen Umstellungen durchführen und

Sie darüber informieren. Wir und alle unsere PartnerInnen bemühen uns hier flexibel und immer im Sinne einer

bestmöglichen Durchführung des Reisecharakters zu agieren. Wir bitten daher auch unsere KundInnen um Flexibilität.

Solche unvorhersehbaren Programmänderungen sind weder Reklamations- noch Refundierungsgründe - etwaige

Zusatzkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Im Programm evtl. namentlich angeführteR ReiseleiterIn gilt vorbehaltlich. Im Falle von Krankheit, Verhinderung etc.

behalten wir uns vor, auch ohne Vorankündigung, eineN ErsatzreiseleiterIn zu stellen. Dies berechtigt nicht zum

Reiserücktritt, bzw. zu Rückzahlungsforderungen.

Teilnahme auf eigene Gefahr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen mit

unseren „Besonderen Weltweitwandern Bedingungen“ (dem Anmeldeformular beiliegend).

Die endgültigen Flugzeiten, Flugroute bzw. –linie erhalten sie mit den Reiseunterlagen ca. 10 Tage vor Abreise. Die

internationalen Flugverbindungen sind Veränderungen unterworfen. Flugzeiten können sich daher kurzfristig ändern.

Kalkulationsstand der Preise: Juni 2010

Die aktuellen Termine unserer Veranstaltungen und auch laufend neue - nicht im Katalog enthaltene - Reiseangebote

finden Sie auf unsere Homepage bzw. wir senden Ihnen diese jeweils aktuellen Termine auf Anfrage gerne zu.

Impfungen: Beachten Sie bitte die aktuellen Impfempfehlungen von Hausarzt, Gesundheitsamt oder Tropeninstitut.

© Weltweitwandern GmbH +43 (0) 316 58 35 04-0 info@weltweitwandern.at Gaswerkstr. 99, 8020 Graz, Austria

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine