Aufrufe
vor 3 Jahren

Freizeit-Info

Wedeler, Seestermüher und Haseldorfer Marsch Heydorn Verlag Uetersen

Moin Moin Vor den Toren

Moin Moin Vor den Toren Hamburgs, im äußersten Südosten des Kreises Pinneberg, liegt die 32 000-Einwohner-Stadt Wedel, idyllisch eingebettet in Elbe, Marschen und Forsten und in direkter Nachbarschaft zur Weltmetropole Hamburg. Weltweit bekannt ist die Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm Höft. Hier werden ein- und auslaufende Schiffe mit einer Vermessung von über 1000 Gross Tons mit ihrer Nationalhymne begrüßt und die Gäste im Schulauer Fährhaus erfahren Wissenswertes über Herkunft, Zielhafen und Ladung. Am 60 Meter langen Ponton mit überdachten Sitzplätzen und mit Blick bis in den Hamburger Hafen gleiten Kreuzfahrtschiffe und Containerriesen zum Greifen nah vorbei. Von hier aus starten auch Fähren ins Alte Land bzw. saisonabhängig nach Hamburg, Cuxhaven und Helgoland. Eine Möglichkeit, die einlaufenden Schiffe noch eine Weile zu verfolgen oder den Blick über das südliche Elbufer schweifen zu lassen, bietet sich in östlicher Richtung auf dem Elbhöhenwanderweg. Westlich der Schiffsbegrüßungsanlage führt ein Spaziergang entlang des neuen Schulauer Hafens zum Strandbad, das mit einem Beachclub und einem Erlebnisbereich für Kinder Spaß für Groß und Klein bietet. Vorbei am Tonnenhafen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung geht es weiter zum Hamburger Yachthafen, mit rund 2000 Liegeplätzen einer der größten tideunabhängigen Sportboothäfen Europas. Wer dem Deich noch circa zwei Kilometer folgt, gelangt zur Carl-Zeiss-Vogelstation. Wedel ist allerdings nicht nur maritim, sondern verfügt auch über eine vielseitige Kulturszene vor allem rund um die Altstadt: Da ist das urige Theaterschiff Batavia in der Wedeler Au, im Sommer mit Freilichtkino, da sind das Ernst-Barlach-Museum und das Stadt- Nähere Informationen und Broschüren erhalten S Rathausplatz 3-5 • 22880 Wedel • Tel.: 04103 - 707 707 • info@wedelm

in Wedel teich gestaut wird. Von hier aus lässt sich ein herrlicher Blick über das grüne Autal genießen. Südlich des mündet schließlich ganz in der Nähe des Hamburger Yachthafens in die Elbe. Veranstaltungen 2018 museum sowie in Bahnhofsnähe das Theater Wedel. In der Altstadt steht auch Wedels ältestes Gebäude, das Reepschlägerhaus mit seinem sehenswerten Rosengarten, erbaut 1758. Letztlich begegnet man auf dem Marktplatz in der Altstadt auch Wedels Wahrzeichen, der Roland-Statue. Der Roland gilt als Symbol des Marktfriedens und der Marktgerechtigkeit und erinnert an Wedels Geschichte als ehemaliger bedeutender Ochsenhandelsplatz ab Mitte des 15. Jahrhunderts. Über den Ochsenweg wurden die Tiere bis nach Wedel getrieben und von hier aus über die Elbe verschifft. Längst sind diese Zeiten vorbei, doch mit dem lebt ein kleines Stück dieser Tradition weiter. Wer nach einem ausgedehnten Bummel durch die Altstadt Ausschau nach einem idyllischen Plätzchen zum Verweilen hält, stößt unweit des Bahnhofs auch hier Ein Bach, die Wedeler Au, übrigens Namensgeber des Regionalparks Wedeler Au zu dem Wedel gehört, 17. bis 18. und 24. bis 25. März Wedeler Musiktage 28. April bis 1. Mai Frühjahrs- und Ochsenmarkt 29. April Verkaufsoffener Sonntag 10. bis 12. Mai Weinfest 29. Juni bis 1. Juli Hafenfest 18. bis 19. August Bikefest + EuroEyes Cyclassics 31. August bis 1. September Hamburger Yachthafenfest 12. bis 14. Oktober Herbstmarkt 14. Oktober Verkaufsoffener Sonntag 26. November bis 23. Dezember Weihnachtsmarkt am Rathaus 1. bis 2. Dezember Weihnachtsmarkt am Roland ie bei Wedel Marketing e.V. arketing.de • www.wedelmarketing.de • www.instagram.com/moinwedel