Download als PDF - mein Dreieich Isenburg

mein.dreieich.isenburg.de

Download als PDF - mein Dreieich Isenburg

mein

Stadtmagazin

DreieichIsenburg

Nr. 1-2 2. Jahrgang Februar 2011

MICHAEL ICHAEL EGGER GGER

Ihr Meisterbetrieb für Wasser – Wärme – Wellness

Bad & Heizung

Hofheimer Weg 19

63110 Rodgau

Tel. 06106 646252

Fax 06106 646251

www.msr-24.de

Konrad-Adenauer-Str. 43

63303 Dreieich

Tel.: 0 61 03/270 260 4

Mobil: 0177/270 260 7

www.michaelegger.de

Informationen aus Dreieich & Neu-Isenburg und Umgebung

� Das neue Stadtmagazin ist da!

� Porträts von Firmen, Vereinen und Persönlichkeiten

� Leben in Dreieich und Neu-Isenburg

� Veranstaltungskalender für Februar


Wir suchen Sie!

Das Stadtmagazin mein rodgau ist ein bestens etabliertes Monatsmagazin in

hochwertiger Aufmachung. Mit dem neuen Stadtmagazin DreieichIsenburg

gibt MSR Medienservice ein weiteres Magazin mit dem bewährtem Konzept heraus.

Wenn Sie am Erfolg eines auf solidem Wachstum ausgelegten Unternehmens teil -

haben möchten, kommen Sie zu uns als

Medienberater/in

im Außen- und Innendienst

• Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich?

• Sie sind ehrgeizig, zielstrebig und kontaktfreudig?

• Kundengespräche sind Ihre Stärke?

Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung!

MSR Medienservice info@msr-24.de

Armin Rohrer www.msr-24.de

Hofheimer Weg 19 www.meinrodgau.de

63110 Rodgau www.mein-dreieich-isenburg.de

Die Stadtmagazine für die drei größten Städte im Landkreis Offenbach

��������

Stadtmagazin

Dreieich ��Isenburg

Nr. 1 1. Jahrgang November 2010

Hofheimer Weg 19

63110 Rodgau

Tel. 06106 646252

Fax 06106 646251

www.msr-24.de

Informationen aus Dreieich & Neu-Isenburg und Umgebung

� Das neue Stadtmagazin ist da!

� Porträts von Firmen, Vereinen und Persönlichkeiten

� Leben in Dreieich und Neu-Isenburg

� Veranstaltungskalender für November

��������

Stadtmagazin

Dreieich ��Isenburg

Nr. 1-2 2. Jahrgang Februar 2011

M ICHAEL

ICHAEL EGGER GGER

Ihr Meisterbetrieb für Wasser – Wärme – Wellness

Bad & Heizung

Konrad-Adenauer-Str. 43

63303 Dreieich

Tel.: 0 6103/270 260 4

Mobil: 0177/270 260 7

www.michaelegger.de

Hofheimer Weg 19

63110 Rodgau

Tel. 06106 646252

Fax 06106 646251

www.msr-24.de

Informationen aus Dreieich & Neu-Isenburg und Umgebung

� Das neue Stadtmagazin ist da!

� Porträts von Firmen, Vereinen und Persönlichkeiten

� Leben in Dreieich und Neu-Isenburg

� Veranstaltungskalender für Februar

mein rodgau

Das Stadtmagazin

Menschen, Sport, Kultur und Lifestyle

aus und um Rodgau

2 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011

5. Jahrgang

Nr. 1/2

Februar 2011

Finanzberatung,

wann und wo Sie wollen.

Ralf Grimm Günter Arndt

Tel.: 06106 4664 Tel.: 06106 2678688

ralf.grimm@db.com guenter.arndt@db.com

Selbstständige Finanzberater

Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG

Untere Marktstr. 4 • 63110 Rodgau

��������������������������������������

������� ���������������������

����������������������

����������������� ����

������������������������������� ������� ������

aus aus Rodgau Rodgau

für Rodgau Rodgau

jeden jeden Monat Monat neu neu

Hofheimer Weg 19

63110 Rodgau

Tel. 06106 646252

Fax 06106 646251

www.msr-24.de

� Das neue Stadtmagazin ist da!

� Sonderseiten zum Fasching und Valentinstag

� Veranstaltungskalender für Februar

� Fit und schön durch’s neue Jahr, u.v.m.


Editorial

EDITORIAL

Impressum

MSR Medienservice

Armin Rohrer

Hofheimer Weg 19

63110 Rodgau

Tel. 06106 646252

Fax 06106 646251

www.msr-24.de

www.mein-dreieich-isenburg.de

www.meinrodgau.de

E-Mail-Adressen

Redaktion

redaktion@mein-dreieich-isenburg.de

Anzeigenservice

anzeigen@mein-dreieich-isenburg.de

Vertrieb

vertrieb@mein-dreieich-isenburg.de

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

Die Wintersonnenwende

liegt hinter

uns. Die dunkelsten

Nächte des Jahres

werden wieder kürzer

oder wenn man

es positiver formulieren

möchte: die Tage werden wieder länger.

Zeit also, uns um unseren eigenen

Körper kümmern, ihn fit für den nahenden

Frühling machen. Die passenden Tipps zu

diesem Thema finden Sie ab Seite 14.

Wenn Ihnen mehr nach Feiern und Geselligkeit,

nach Späßen, Show und Tanz ist,

dann schauen Sie in unseren großen Veranstaltungskalender

ab Seite 8.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der

Lektüre dieser und vieler anderer Themen

hier im Magazin.

Natürlich haben wir für Wünsche und

Kritiken nach wie vor ein offenes Ohr,

denn in jedem Fall soll unser Magazin auch

Ihr Magazin sein.

Ihr

Armin Rohrer

Herausgeber

Titelbild: TAO – Die Kunst des Trommelns

"another world, another time"

(Am 17.02.2011 in der Hugenottenhalle)

Zur Zeit gilt Anzeigenpreisliste Nr. 1

Verbreitete Auflage: 28.000 Ex.

AGBs im Internet: www.mein-dreieich-isenburg.de

Für den Inhalt der Anzeigen sind ausschließlich die

Inserenten verantwortlich.

Aus dem Stadtgeschehen

Seite 6

HSV Götzenhain 1954 e.V.

Seite 12

Der Winterspeck muss weg

Seite 15

Mercedes-Benz C-Klasse

Seite 16

Valentinstag

Seite 19

Inhalt Ausgabe 1-2/2011

Haus & Garten

4 Drei auf einen Streich – Lüftungsanlage

verbessert Raumklima, Wohnkomfort und

Wohngefühl

5 Verbraucherwunsch: Kostengünstig und

umweltfreundlich heizen

Aus dem Stadtgeschehen

16 Projekt Schuldenbremse ist gestartet

16 Magistrat gibt die Kulturpreisträger 2010

bekannt

17 Parken in Neu-Isenburg

17 Winter- und Frühlingsspaß in einer Woche

beim SSC

Veranstaltungskalender

18 Veranstaltungskalender Dreieich

10 Veranstaltungskalender Neu-Isenburg

Vereine

12 Handball und mehr beim HSV Götzenhain

1954 e.V.

Gesund und schön durch’s

neue Jahr

14 Nach einem langen Winter benötigt die Haut

eine Frühjahrskur

15 Der Winterspeck muss weg

Auto & Straßenverkehr

16 Mercedes-Benz C-Klasse – Verkaufsstart der

neuen Generation

17 Mitsubishi i-MiEV im ADAC Crashtest

Lernen & Freizeit

18 Vorbereitung auf die schrift lichen Haupt-

und Realschulabschluss- sowie Fachabitur -

prüfungen bei Gisela Noll | Die Lernakademie

18 Seelengespräche zwischen Mensch und Tier

Valentinstag

19 Die Herkunft des Valentinstags

19 Durch die Blume gesagt

20 Schmückendes zum Valentinstag

20 Wie das Herz zum Symbol wurde

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 3


Bauen und Ren

Drei auf einen Streich – Lüftungsanlage verbessert Raum-

klima, Wohnkomfort und Wohngefühl

(epr) Bauherren, die sich für ein Passiv- oder

Niedrigenergiehaus entschieden haben, besitzen

sie ganz selbstverständlich: eine integrierte

Lüftungsanlage. Während sie in einem

Passiv- oder Niedrigenergiehaus aufgrund der

optimalen Wärmeisolation zwingend notwendig

ist, kann ein nachträglicher Einbau

zur Ergänzung oder Modernisierung bestehender

Gebäude für viele Hausbesitzer ebenfalls

von Vorteil sein.

Für Allergiker beispielsweise kann ein Lüftungssystem

eine erhebliche Erleichterung

darstellen, denn die Luft, die ins Gebäude gelangt,

wird bei Schrag Lüftungen durch Filter

gereinigt. Blüten- und Gräserpollen haben

fortan keine Chance mehr. Sie bleiben draußen.

So können auch Allergiker in ihren eigenen

vier Wänden endlich durchatmen. Auch

gegen Hausstaubmilben sind viele Menschen

allergisch. Milben aus dem Haus zu entfernen,

ist unmöglich, aber man kann das Raumklima

so weit optimieren, dass es nicht mehr

»milbenfreundlich« ist. Milben mögen es

feucht und warm. Über eine Lüftungsanlage

lässt sich das Luftfeuchtigkeits- und Temperaturniveau

kontinuierlich optimieren, sodass

sich die Milben nicht mehr unkontrolliert vermehren.

Doch nicht nur die mikroskopisch

kleinen Spinnentiere mögen es feuchtwarm.

Auch Schimmel entwickelt sich immer dort,

wo es feucht ist. Eine Lüftungsanlage

hilft, die Luft in Bewegung zu

halten und Luftbelastungen aus

dem Raum zu führen. Das verhindert

die Bildung von Staunässe,

Schimmelpilzen und Stockflecken.

Neben den positiven Auswirkungen

auf die Gesundheit, schützt die Lüftungsanlage

so auch die Bausubstanz,

und die Kosten für teure Sanierungsmaßnahmen,

die durch

Feuchteprobleme entstehen können,

können eingespart werden.

Apropos Sparen: Niemand möchte

heute mehr die teuer gewordene

Energie einfach wieder zum Fenster

hinauslüften. Auch hier hilft eine

Lüftungsanlage, die Kosten zu senken,

denn mittels Wärmerückgewinnung

wird die Abstrahlwärme

der Bewohner und der Haushaltsgeräte

zum Erwärmen der Räume

optimal genutzt. Außerdem verhindert

die Lüftung im Winter einen zu

großen Luftwärmeverlust, denn über sie lässt

sich die Frischluftzufuhr für die Bewohner des

Hauses regulieren. Kurz: eine Lüftungsanlage

steigert Luftqualität, Wohnkomfort und

Wohngefühl der Hausbewohner. Mehr unter

www.schrag-lueftung.de.

Eine Lüftungsanlage sorgt für regelmäßigen

Luftaustausch. Dieser wird

über kleine Luftauslässe an den Dekken

oder Wänden ermöglicht, die so

dezent gehalten sind, dass sie kaum

auffallen. (Foto: epr/Schrag GmbH)

4 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


ovieren Verbraucherwunsch:

Kostengünstig und umwelt-

freundlich heizen

(djd/pt). Die Wirtschaftlichkeit einer Heizung steht für Hausbesitzer

bei der Entscheidung für ein Heizsystem an erster Stelle. Sie legen

Wert auf niedrige Heiz- und Wartungskosten sowie eine lange Lebensdauer

der Anlage. Fast ebenso wichtig sind Umweltverträglichkeit

und die Möglichkeit zur Einbindung regenerativer Energien. Dies

geht aus einer Verbraucherbefragung des Instituts für wirtschaftliche

Oelheizung e.V. (IWO) hervor.

Öl-Brennwerttechnik etwa erfüllt diese Kriterien. Sie ist technisch

ausgereift, langlebig und effizient. Öl-Brennwertgeräte nutzen den

Energiegehalt des Brennstoffs zu fast 100 Prozent aus. Zudem ist

Heizöl ein vergleichsweise preisgünstiger Brennstoff.

Für die Umweltverträglichkeit spricht, dass die Öl-Brennwerttechnik

sehr gut mit erneuerbaren Energieträgern kombiniert werden kann,

vor allem mit Solarwärme. Über die Hälfte aller neu installierten Öl-

Brennwertheizungen wird inzwischen mit einer Solarthermieanlage

kombiniert. Einen so hohen Solaranteil erreicht kaum ein anderes

Heizsystem.

Mit einem wasserführenden Holzkaminofen lässt sich ein zusätzlicher

erneuerbarer Energieträger einbinden. Als weitere regenerative

Komponente steht Bioheizöl mit Anteilen aus nachwachsenden

Rohstoffen zur Verfügung. Es ist schon in vielen Regionen beim Mineralölhandel

erhältlich. Auf www.oelheizung.info gibt es mehr Informationen.

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 - 17:00 Uhr

Sa. 10:00 - 13:00 Uhr

HAKU GmbH

Seligenstädter Str. 14

63179 Obertshausen

Tel. (06104) 75012

www.haku-gmbh.de

Ihre Profis aus der Region

Hausmeister Hausmeister & Reinigungsservice

Reinigungsservice

• Innen- und Außenbepflanzung

• Balkon- u. Terassenbepflanzung

• Hydro-Pflanzenpflege

• Garten-/Landschaftspflege

• Winterdienst/Notdienst

• Entrümpelung/Entsorgung

• Montagearb./Instandhaltung

• Objekt-Management

Unser Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Spessartstraße 7 • 63303 Dreieich-Götzenhain

Mobil (0163) 85 66 912

info@hausmeister-weber.com • www.hausmeister-weber.com

Balkone - Geländer - Zäune - Tore

Aluminium, pulverbeschichtet, 100% wartungsfrei, nie mehr streichen !

*NEUE GROSSE AUSSTELLUNG *

Planen Sie Ihren individuellen Balkon mit

unserem Online-Balkonkonfigurator unter:

www.haku.balkonkonfigurator.de

Mit automatischem

SOFORT-ANGEBOT

������������������������������������������

��������������������������������������

����������������������������

����������������������������������

�������������������������

���������������������

��������������

����������������

����������������������������������������������������

���������������������������������������������������

����������������������������������������������������

��������������������������������������������������������

�������������������������������

Bauspenglerei • Sanitärinstallationen

Solar- und Photovoltaikanlagen

Dachflächenfenster • Flachdächer

Kabelstraße 1 • Dreieich • Tel. 0 61 03 - 8 62 07

Anbaubalkone in allen

Größen & Farben

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 5


Dreieich

Projekt Schuldenbremse ist

gestartet

Magistrat und Kienbaum stellen den

Fahrplan vor

Bereits Ende letzten Jahres

hatte der Haupt- und Finanzausschuss

das Unternehmen

Kienbaum mit der

Begleitung des Projektes

Schuldenbremse Dreieich

beauftragt.

»Wir haben einen straffen

Zeitplan vorgegeben,«

führt Bürgermeister Dieter

Zimmer aus, »daher haben

wir auch schon in der ersten Januarwoche mit der Projektumsetzung

begonnen. Am Dienstag haben wir die Projektbegleitgruppe informiert

und bereits heute Nachmittag hatten wir eine Personalversammlung,

in der die Vertreterin und die Vertreter von Kienbaum sich und

das geplante zeitliche und methodische Vorgehen vorgestellt haben.«

Die Beschäftigten konnten anschließend Fragen

stellen, Ängste und Bedenken äußern. Der

hauptamtliche Magistrat und Kienbaum haben

Rede und Antwort gestanden. Außerdem hatten

die Beschäftigten gleich im Anschluss an

die Personalversammlung in einem Infomarkt

die Möglichkeit, sich bereits aktiv in das Projekt

einzubringen. Dieses Angebot wurde genutzt.

(Foto: Gerd Altmann, Pixelio)

***

Magistrat gibt die

Kulturpreisträger

2010 bekannt

Dreieich. Noch im Dezember 2010 hat der Magistrat

beschlossen, dass der Kulturpreis 2010

an die Jugendband der Evangelischen Kirchengemeinde

»Colours of Life« sowie an Herrn

Henning Eichler verliehen wird.

Aus dem

Stadtge

Die Verleihung soll voraussichtlich im März in der Evangelischen

Kirchen in Götzenhain stattfinden.

Zu den Preisträgern:

Colours of Life

»Colours of Life« ist eine Jugendband, die sich der sakralen Musik

widmet. Die Konzerte sind ansprechend und auf hohem Niveau und

mit der Zielsetzung verknüpft Kirche und Kirchenmusik den Menschen

auch und insbesondere jungen Menschen näher zu bringen. Die

Gruppe bietet neue moderne Musik und versucht einen neuen Input

in die sakrale Musik zu geben. Mit ihrem Repertoire begeistern sie

auch bei weltlichen Anlässen.

Henning Eichler

Als Initiator und Leiter der Band »Blues Blend« ist Henning Eichler ein

hervorragender Bluesmusiker mit internationaler Anerkennung und

internationalen Auszeichnungen im Bereich Jazz- und Bluesmusik. Die

Teilnahme am Rheingauer Musikfestival und vergleichbar anspruchsvollen

europäischen Veranstaltungen unterstreichen das außergewöhnlich

hohe Niveau seiner musikalischen Interpretation. Besonders

zu erwähnen ist die intensive Beziehung von Henning Eichler zur

Mundharmonika / Bluesharp. Er spielt das Instrument stilistisch vielseitig

von Countryblues über Chicagosound bis zu jazzigen Latin.

Henning Eichler (re.) und seine Band »Blues Blend«

6 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


schehen Neu-Isenburg

Parken in Neu-Isenburg

Neue Beschilderung für das Parkhaus

»City Fußgängerzone«

Foto: Gabi-Schönemann,

pixelio

In Neu-Isenburg gibt es 4 Parkhäuser.

Die Hinweisschilder hierzu werden

künftig einheitlich gestaltet, um die

Orientierung für die Verkehrsteilnehmerinnen

und Verkehrsteilnehmer zu

vereinfachen. Auf das Parkhaus an der

Luisenstraße/Adolf-Bauer-Straße weist

künftig das Schild »City Fußgängerzone«

hin. Damit ist es auch orts -

unkundigen Besuchern möglich, ein

öffentliches Parkhaus in unmittelbarer

Nähe der Fußgängerzone zu finden.

Nicht nur der Name ist neu, das Schild

wurde optisch den bestehenden angepasst,

so dass sich ein einheitliches

Parkleitsystem in Neu-Isenburg ergibt.

Anders als in den Parkhäusern der

Stadt Frankfurt ist die Gebühr in Neu-

Isenburg erschwinglich und immer

günstiger als ein Strafzettel: In den Parkhäusern im Stadtgebiet ist eine

Gebühr von 30 Cent je angefangene 36 Minuten zu entrichten.

Das Parkhaus in der Ludwigstraße, unter der Tagesmütterzentrale, verfügt

über 55 Stellplätze. das Parkhaus in der Luisenstraße/Adolf-90.

Wer nur kurz etwas in der Fußgängerzone zu erledigen hat, sollte die

»Brötchentaste« drücken – dann ist das Parken bis zu einer halben

Stunde gratis. Für beide Parkhäuser kann anstelle der Einzelparkscheine

auch eine dreimonatige Parkberechtigung für 50 Euro im Bürgeramt

erworben werden. Übrigens: Besucherinnen und Besucher des

Bürgeramtes können kostenfrei direkt unter dem Bürgeramt parken.

Hier wurden Stellplätze reserviert, die Einfahrt des Parkhauses ist in

der Ludwigstraße.

Unter der Hugenottenhalle, am Ende der Richard-Wagner-Straße, befindet

sich ein Parkhaus mit 75 Stellplätzen. Hier ist in der Zeit von

19.00 bis 7.00 Uhr eine Nachtpauschale von 2 Euro zu entrichten.

Zum Isenburg-Zentrum gehören zwei Parkhäuser in der Herzogstraße

und in der Hermesstraße mit 1.500 Stellplätzen. Hier kosten die erste

Stunde 30 Cent, die zweite Stunde 80 Cent, danach jede weitere

Stunde 1 Euro, die Tagesgebühr beträgt 10 Euro. Samstags ab 16 Uhr

ist das Parken kostenfrei.

Neben den Parkhäusern gibt es in Neu-Isenburg die unbegrenzten und

kostenfreien Park/Ride-Anlagen am Bahnhof Neu-Isenburg, Westseite

(150 Parkplätze) und an der Straßenbahn-Endhaltestelle (400 Parkplätze),

Isenburger Schneise. Mit Ausnahme der Kurzpark- und Anwohnerparkzonen

ist auf allen öffentlichen Stellplätzen der Stadt Neu-

Isenburg das Parken unbegrenzt und frei. Die Parkplätze befinden sich

rund um den Sportpark, in der Kurt-Schumacher-Straße (180 Stellplätze),

der Alicestraße (250 Stellplätze) und der Alicestraße/Brunnenstraße

(100 Stellplätze). Weitere 30 Stellplätze stehen in der Siemensstraße

(Freibad) zur Verfügung. Am Wilhelmsplatz, Richard-Wagner-

Straße stehen 120 Parkplätze zur Verfügung und am Sportplatz Buchenbusch,

Ulmenweg noch einmal 65 Stellplätze.

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 7

***

Winter- und Frühlingsspaß

in einer Woche

Der SSC war Anfang Januar zu seiner traditionellen Januarfahrt nach

Saalbach-Hinterglemm aufgebrochen. In der schönen Pension Vorderlengau

wurden sie von den Wirtsleuten Regina uns Josef Grünwald

wieder auf das Herzlichste empfangen.

Nach dem ersten

kräftigen Frühstück

ging es bei

Temperaturen von

-15° Celsius zur

ersten Ausfahrt in

den Skizirkus. Die

Pisten waren sehr

gut präpariert und

die ersten drei

Tage vergingen

bei niedrigen Temperaturen

wie im

Flug. Am Donnerstag

zog dann

der Frühling ein.

Mit plus 5° Celsius

ging es die letzten

Der Ski-und Snowboardclub Neu-Isenburg

bei seiner Januar-Tour in Saalbach

Hinterglemm

Tage weiter. Nachmittags wurde sogar im Sulz gefahren. An den

Abenden wurde kräftig gespielt, ob nun Poker oder Doppelkopf. Auch

die Außenaktivitäten kamen nicht zu kurz. Am Mittwoch ging es erst

zum Apres-Ski und dann zum Nachtrodeln an der Reiterkogelbahn.

Verpflegt wurden SSCler auf das Beste von ihren Wirtsleuten, die soweit

möglich, Produkte vom eigenen Bio-Bauernhof verwendeten. So

ging die Woche schnell um und am Samstag ging es nach dem Skifahren

wieder nach Hause. An Ostern geht es mit ca. 80 Personen auf

das Kitzsteinhorn.


Veranstaltungskalender

Februar 2011

Dreieich

01.02.2011

15:00 Uhr Bilderbuchkino

Sprendlingen

Sigrid Born liest die Geschichte:

'Hällo, ei äm Betti!' von

Regina M. Ehlbeck und gleichzeitig

schauen wir uns die

Bilder auf einer Leinwand an.

Für Kinder ab 4 Jahren.

Stadtbücherei Sprendlingen,

Fichtestraße 50 A

02.02.2011

20:00 Uhr bis 23:30 Uhr Jam

Session

Offenthal

Vereinsheim FC Offenthal, An

der Sandkaut

Ziel dieser Veranstaltung ist es,

Musikern aller Stilrichtungen

die Möglichkeit zu bieten, gemeinsam

auf einer „offenen

Bühne“ zu musizieren. Auch

Musiker, die sonst keine Möglichkeit

haben, sich einmal

öffentlich zu präsentieren,

sind herzlich willkommen.

Eintritt frei

04.02.2011

Jahreshauptversammlung

Dreieicher Freizeit- und Volkstanzgruppe

e.V.

Sprendlingen

Clubraum SKG

20:00 Uhr BARFUSS MIT

LÖWEN DURCH AFRIKA –

Teil 2

Bürgerhaus Sprendlingen,

Fichtestrasse 50

Matto Barfuss, Multivisionsschau

Löwen sind im Tierreich die Könige.

Sie sind geheimnisvoll,

und sie sind bedroht. Seit

über 14 Jahren folgt Matto

Barfuss, der als Künstler, Bestsellerautor

und „Gepardenmann“

berühmt wurde, den

edlen Tieren durch Afrika.

19:30 Uhr Autorenlesung mit

Bernd Köstering

Dreieichenhain

Bernd Köstering liest auf Einladung

der Stadtteilbücherei

Dreieich-Dreieichenhain und

der AG Hayner Weiber aus

seinem Kriminalroman: 'Goetheruh'.

Stadtteilbücherei Dreieichenhain,

Fahrgasse 28

07.02.2011

15:00 Uhr Vorlesen und

Malen

Offenthal

Christa Langner liest die

Geschichte: 'Jim Knopf und

Prinzessin Li Si' nach Motiven

von Michael Ende, erzählt von

Beate Dölling. Für Kinder ab 4

Jahren. Bitte Malsachen mitbringen!

Schul- und Stadtteilbücherei Offenthal,

An der Pfaffenwiese 4

08.02.2011

18:30 Uhr Gemeinsame

Sitzung des Ausschusses

für Umwelt, Planung, Bau

und Verkehr und des

Haupt- und Finanzausschusses

Sprendlingen

Rathaus Sprendlingen, Stadtverordnetensitzungssaal,

2.

Stock, Raum 2.01

19:30 Uhr Sitzung des Hauptund

Finanzausschusses

Sprendlingen

Rathaus Sprendlingen, Stadtverordnetensitzungssaal,

2.

Stock, Raum 2.01

11:00 Uhr DER SEEHASE

Bürgerhaus Sprendlingen,

Fichtestrasse 50

für Kinder ab vier Jahren

Lübecker Unterwassertheater

Das seltene Gefühl, auf dem

Meeresboden zu sitzen und

die Suche nach dem Seehasen

aus der „Fischperspektive“ zu

erleben, gespielt in einem großen

Aquarium (800 Liter).

09.02.2011

16:00 Uhr Englische Vorlesestunde

Sprendlingen

Corinna Broekhuysen und Ulrike

Bremer von der Sprachschule

für Kinder 'Und was machst

du?' in Dreieich-Sprendlingen,

August-Bebel-Str. 68 kommen

am 9. Februar 2011 um 16.00

Uhr mit der Geschichte 'The

new machine' von Friederike

Klippel und Ingrid Peedyzu

einer englischen Vorlesestunde.

Im Anschluss können die Kinder

etwas basteln oder malen.

Eingeladen sind alle Kinder ab

5 Jahren.

Stadtbücherei Sprendlingen,

Fichtestraße 50 A

10.02.2011

20:00 Uhr FUERA - BASS

TRIFFT AKKORDEON

Bürgerhaus Sprendlingen,

Fichtestrasse 50

Renaud Garcia-Fons & Jean-

Louis Matinier

Mit Akkordeon und Bass bestreiten

Jean-Louis Matinier und

Renaud Garcia-Fons ihre gemeinsamen

Konzerte.

11.02.2011 und

12.02.2011

20:00 Uhr FAUST

Bürgerhaus Sprendlingen,

Fichtestrasse 50

Kikeriki Theater

Zum 400-jährigen Jubiläum

„Faust auf deutschen Bühnen“

hat sich das Darmstädter

Kikeriki Theater im Jahr 2008

entschlossen, diesen großen

Stoff der Literaturgeschichte

selbst zu bearbeiten und auf

die Bühne zu bringen – auf eigene

Faust eben. Denn schon

lange bevor Goethe den Faust

zu einem bedeutenden deutschen

Thema machte, war die

Geschichte auf den Bühnen

des Volkstheater zu Hause. In

dieser Tradition entstand ein

aberwitziges Puppenund

Menschenspiel in der bekannt

eigenwilligen Art des Kikeriki

Theaters – eine Höllenfahrt in

einer originalgetreuen Jahrmarkts-Kasperbude

aus dem

19. Jahrhundert.

Veranstalter: HoTi-Events

16:00 Uhr Englische Vorlesestunde

Dreieichenhain

Ulrike Bremer von der Sprachschule

für Kinder 'Und was

machst du?' in Dreieich-

Sprendlingen, August-Bebel-

Str. 68 liest um 16.00 Uhr in

der Stadtteilbücherei.

Stadtteilbücherei Dreieichenhain,

Fahrgasse 28

12.02.2011

Jahresfeier der SUSGO

Abteilung Gymnastik

Offenthal, Philipp-Köppen-Halle

Sport- und Sängergemeinschaft

Offenthal e.V.

11:00 Uhr bis 16:00 Uhr Tag

der offenen Tür im Haus des

Lebenslangen Lernens

Sprendlingen

Die Stadtbücherei Dreieich ist

am Tag der offenen Tür aufgrund

ihrer Zusammenarbeit

mit der Kreisvolkshochschule

Offenbach und der Volkshochschule

Dreieich mit

einem Informationsstand im

Haus des Lebenslangen Lernens,

Frankfurter Straße 160 –

166 vertreten.

13.02.2011

08:30 Uhr „Rund um die

Hugenottenstadt“

Sprendlingen

Tageswanderung von Sprendlingen

über Gehspitzweiher -

Oberschweinstiege und Kesselbruchweiher

nach Sprendlingen

zurück

Preis 2 €

für RMV-Gruppen-Fahrt

Odenwaldklub-Ortsgruppe

Sprendlingen

8 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


Wintergrillen

Sprendlingen

Naturfreundehaus, An der Lettkaut

34

14.02.2011

14:30 Uhr Vorlesen und

Malen

Dreieichenhain

Irene Rehwald liest die

Geschichte: 'Hexe Lilli und der

Eisbär Knöpfchen' von

KNISTER. Im Anschluss kann

gemalt werden.

Für Kinder ab 4 Jahren. Bitte

Malsachen mitbringen!

Stadtteilbücherei Dreieichenhain,

Fahrgasse 28

15.02.2011

20:00 Uhr BLAUBART

Bürgerhaus Sprendlingen,

Fichtestrasse 50

Michael Quast liest, singt, tanzt

und spielt Jacques Offenbach

Opéra bouffe in 3 Akten und 4

Bildern von Jacques Offenbach

Eintritt: € 14 – 18 oder im Theater

extra Abo +

17.02.2011

20:00 Uhr Ausländerbeiratssitzung

Sprendlingen

Rathaus Sprendlingen, SPD-

Fraktionszimmer, 1. Stock,

Raum 1.01

18.02.2011

16:00 Uhr Vorlesen mit Josef

Trapp

Sprendlingen

Der Vorlesepate der Stadtteil -

bücherei Dreieich-Dreieichenhain

liest aus dem Buch:

'Quatschgeschichten vom

Franz' von Christine Nöstlinger.

Für Kinder ab 7 Jahren.

Stadtteilbücherei Dreieichenhain,

Fahrgasse 28

15:00 Uhr Vorlesen und

Basteln

Sprendlingen

Sigrid Born liest die Geschichte:

'Max und die Monster' von

Pamela Gandham. Für Kinder

ab 5 Jahren. Bitte Schere,

Klebstoff und Malsachen mitbringen!

Stadtbücherei Sprendlingen,

Fichtestraße 50 A

19.02.2011

19:11 Uhr Große Karneval -

sitzung

Sprendlingen

Bürgerhaus

Tanzsport-Club Bimmbär e.V.

1973

20.02.2011

14:11 Uhr Kindermaskenball

Sprendlingen

Bürgerhaus

21.02.2011

15:00 Uhr Vorlesen und

Basteln auf der Dreieichhörnchenfarm

Sprendlingen

Sigrid Born liest die Geschichte:

'Schlafkater Schnurrbart' von

Thomas Danner und im Anschluss

wird noch gebastelt.

Dreieichhörnchen Kinder- und

Jugendfarm, Reuterpfad 25.

Für Kinder ab 5 Jahren.

22.02.2011

19:30 Uhr Stadtverordnetenversammlung

Sprendlingen

Rathaus Sprendlingen, Stadtverordnetensitzungssaal,

2. Stock, Raum 2.01

15:00 Uhr Vorlesen und

Malen

Götzenhain

Bärbel Moschny liest die

Geschichte: 'Hällo, ei äm

Betti!' von Regina M. Ehlbeck.

Für Kinder ab 5 Jahren. Bitte

Malsachen mitbringen!

Stadtteilbücherei Götzenhain,

Bleiswijker Straße 2

23.02.2011

19:30 Uhr Stadtverordnetenversammlung

(Fortsetzung)

Sprendlingen

Rathaus Sprendlingen, Stadtverordnetensitzungssaal,

2. Stock, Raum 2.01

24.02.2011

09:30 Uhr Praktischer Naturschutz

Sprendlingen

Pflegearbeiten am Schlagsbach

Odenwaldklub - Ortsgruppe

Sprendlingen

25.02.2011 bis

27.02.2011

16:00 Uhr Meditationswochenende

mit Maechee Manu

Götzenhain

Vipassana - Meditation

Thailändische Buddhisten e.V.

Wat Buddha-Piyawaram

Dietzenbacher Straße 6, Götzenhain

26.02.2011

19:11 Uhr Große Fastnachtsschau

vom SKV

Sprendlingen

Bürgerhaus Sprendlingen,

Fichtestr. 50

mit vielen namhaften Künstlern

u.a. Guggenmusik, Begge

Peder, unserem Protokoller,

einem Bauchredner u.v.m.

Preis 15 €

Karten sind erhältlich Bürgerhaus-Ticket

Service Fichtestr.

50, Tel. 06103/ 6000 oder

www.buergerhäuser-dreieich.de

1. Sprendlinger Karnevalverein

1960 e.V.

19:11 Uhr Fremdensitzung

Sprendlingen

Bürgerhaus

27.02.2011

Umgebungswanderung

in Dietzenbach

Wir suchen Sie!

Das Stadtmagazin mein rodgau ist ein bestens etabliertes Monatsmagazin in hochwertiger

Aufmachung. Mit dem neuen Stadtmagazin DreieichIsenburg gibt

MSR Medienservice ein weiteres Magazin mit dem bewährtem Konzept heraus. Wenn

Sie am Erfolg eines auf solidem Wachstum ausgelegten Unternehmens teilhaben

möchten, kommen Sie zu uns als

Medienberater/in

im Außen- und Innendienst

• Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich?

• Sie sind ehrgeizig, zielstrebig und kontaktfreudig?

• Kundengespräche sind Ihre Stärke?

Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung!

MSR Medienservice info@msr-24.de

Armin Rohrer www.msr-24.de

Hofheimer Weg 19 www.meinrodgau.de

63110 Rodgau www.mein-dreieich-isenburg.de

Über 34 Jahre

in Darmstadt-Wixhausen

Bahnhofstraße 64 * 64291 Darmstadt

Hochzeit, Konfirmation,

Kommunion,

Familien- oder Betriebsfeier

können Sie in sehr schönen Räumen

bei uns in der “Sonne”

Brückengasse 1 in Da.-Wixhausen

von 20 bis 140 Personen feiern.

Inkl. Gartennutzung und Spielplatz

Alles mietfrei ! ! !

Oder wir vermitteln für Sie:

Vom Gewölbekeller bis zur

Villa im Grünen, vom

Schloss bis zum Museum,

Grillplatz am Waldrand

Zelte in allen Größen

Komplettveranstaltungen

Reservieren Sie für 2011 jetzt!!!

Kommen Sie zu unserem

sonntäglichen Brunch-Buffet

von 11.30-15 Uhr in die “Sonne”

Erw. 15,50 € * Kinder 4-12 J. 6,50 €.

Hier können Sie sich von der

Qualität unserer Speisen und dem

schönen Ambiente überzeugen.

Reservierungen T. 06150-83436

Reichliche Infos im Internet

www.ruebezahl-partyservice.de

Ihr Spezialist für starke Frauen...

www.GrosserTraumInWeiss.de

Die Stadtmagazine für die drei größten Städte im Landkreis Offenbach

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 9


Veranstaltungskalender

Neu-Isenburg Februar 2011

03.02.2011

10:00 Uhr Surfen mit der VHS

in der Stadtbibliothek

Veranstalter: Stadtbibliothek

Veranstaltungsort: Frankfurter

Str. 152, Stadtbibliothek,

Hauptstelle

Preis: 10,00 €

Einführung ins Internet mit

einem erfahrenen EDV-Trainer.

20:00 Uhr Theater: Die Buddenbrooks

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 13,40/ 15,50/ 18,90 €

04.02.2011

09:00 Uhr Jürgen Banscherus

liest vor Schulklassen

Veranstalter: Stadtbibliothek

Veranstaltungsort: Alicestr. 107,

Westend-Bibliothek

16:00 Uhr Dem Täter auf der

Spur

Veranstalter: Stadtbibliothek

Veranstaltungsort: Alicestr. 107,

Westend-Bibliothek

Vorlesestunde mit Polizeihauptkommisar

Marc Heinl. Für

Kinder ab 5 Jahren

20:00 Uhr Der Bettelstudent

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 25,-/ 30,-/ 35,- €

Operette in drei Akten

12.02.2011

19:31 Uhr Grosse Narren -

sitzung der Schwarzen Elf

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

15.02.2011

09:30 Uhr Sturzprävention

Veranstalter: Treff im Quartier IV

Veranstaltungsort: Quartier IV,

Luisenstraße 18, Neu-Isenburg

Preis: 0,-€

Sicherer Tritt im Alltag & Gymnastik

Dieser Schnuppertermin gibt

Einblick in den gleichnamigen

VHS-Kurs zur Verbesserung

der Beweglichkeit, Muskulatur,

des Gleichgewichts und

der Reaktionsfähigkeit (bequeme

Kleidung, flache

Schuhe mitbringen).

19:30 Uhr Prof. Dr. Micha Brumlik:

„Juden zu Christen?

Endlich Deutsche?“ Übertritte

zum Christentum im

19. und 20. Jahrhundert

Veranstalter: Stadt Neu-Isenburg,

Bertha-Pappenheim-

Initiative

Veranstaltungsort: Seminar- und

Gedenkstätte Bertha Pappenheim,

Zeppelinstr. 10, Neu-

Isenburg

16.02.2011

16:00 Uhr Die Große Bibi

Blocksberg Super-Show

Veranstalter: S+A Konzert &

Promotion GmbH

Die Veranstaltung muss leider

aufgrund Krankheit einer

wichtigen Hauptdarstellerin

verschoben werden. Der

neue Termin ist der

13.04.2011. Bisher gekaufte

Karten behalten ihre Gültigkeit,

können aber auch an der

Vorverkaufsstelle, an der sie

erworben wurden, zurück -

gegeben werden.

17.02.2011

20:00 Uhr TAO - Die Kunst des

Trommelns "another world,

another time"

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 36,30/ 40,70/ 45,10 €

(siehe auch Titelbild des

Magazins)

19.02.2011

20:00 Uhr MIKE KRÜGER – "Is

das Kunst, oder kann das

weg?“

Veranstalter: S-Promotion Event

GmbH

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 29.30 € incl. Vorverkaufsgebühr

20.02.2011

16:00 Uhr hr4-Tanztreff

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 16,- €

DER Tanztermin für alle, die

gerne tanzen. Live-Musik mit

der Karl Schmidt Band

17:00 Uhr Serenade: Gragnani

Trio

Veranstaltungsort: St. Franziskus

Preis: 9,50 €

„Das klinget so herrlich“ Anna

Tarnawska (Violine)/ Thomas

Richter (Flöte) / Karin Scholz

(Gitarre)

21.02.2011

15:00 Uhr Vorlesewettbewerb

der Isenburger Schulen

Veranstalter: Stadtbibliothek

Veranstaltungsort: Frankfurter

Str. 152, Stadtbibliothek Neu-

Isenburg

22.02.2011

19:00 Uhr TouTou

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 15,50/ 17,50/ 20,- €

Komödie von Daniel Besse und

Agnès Tutenuit

19:30 Uhr Marcus Stroh –

Stadtfotograf 2010:

Vernissage

Das Stadtmagazin für Dreieich und Neu-Isenburg – online & print

Anzeigenberaterin

Karin Milde

Tel.: 0 60 74 / 9 34 49

+ 01 79 / 9 55 18 05

www.mein-dreieich-isenburg.de

Hofheimer Weg 19

63110 Rodgau

Tel. 06106 646252

Fax 06106 646251

www.msr-24.de

��������

Stadtmagazin

Dreieich ��Isenburg

Nr. 1 1. Jahrgang November 2010

Informationen aus Dreieich & Neu-Isenburg und Umgebung

� Das neue Stadtmagazin ist da!

� Porträts von Firmen, Vereinen und Persönlichkeiten

� Leben in Dreieich und Neu-Isenburg

� Veranstaltungskalender für November

Anzeigenberaterin

Karin Andräß

Tel.: 0 61 06 / 2 59 71 27

+ 01 52 / 29 25 27 04

Die nächste Ausgabe erscheint am 1. März 2011. Anzeigenschluss für diese Ausgabe ist am 16. Februar 2011

Senden Sie uns Ihren Anzeigenauftrag per Fax oder Mail oder rufen Sie an: Telefon 06106 646252 • Fax 06106 646251 • Mail anzeigen@mein-dreieich-isenburg.de

10 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


Veranstalter: Stadtbibliothek

Veranstaltungsort: Frankfurter

Str. 152, Stadtbibliothek,

Hauptstelle

Musik: Marion Möhle und Thomas

Memleb - Samba, Bossa

Nova und andere Klänge aus

Lateinamerika.

23.02.2011

15:00 Uhr "Kinder lesen für

Kinder"

Veranstalter: Stadtbibliothek

Veranstaltungsort: Kapitän-

Lehmann-Str. 2, Bürgerhaus

Zeppelinheim, Stadtteilbibliothek

Zeppelinheim

Schwedisch-deutsche Vorlesestunde

für Kinder ab 4 Jahren.

16:00 Uhr Drei Freunde für

Zadi

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 5,- €

Kindertheater ab 5 J

24.02.2011

Ausstellung: Julia Belot

Malerei Leben

Vernissage: Do. 24.2.2011 19

Uhr

Veranstaltungsort: Stadtgalerie

im Alten Stadthaus, Bürgeramt

Schulgasse 1.

Ausstellungsdauer: bis

25.6.2011

Öffnungszeiten: Mo-Fr. 7-18

Uhr, Sa. 9-12 Uhr

20:00 Uhr Chiemgauer Volkstheater

"Der Bulle von

Rosenheim"

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 21,10/ 23,40/ 26,20

26.02.2011

16:00 Uhr "Fairtrade-Towns" –

Was ist das?

Veranstalter: Stadtbibliothek,

y y

Gold- und

Schmuckankauf

Goldschmuck

Ringe, Ketten, Armbänder,

Brillantschmuck, Münzen,

Barren, Zahngold

Heusenstammer Str.1-3 · 63179 Obertshausen

Sofort Bargeld

Uhren

Rolex, Cartier, IWC,

Omega, Golduhren,

Taschenuhren usw.

...großzügig, seriös und sicher!

GoldhausObertshausen

Gold · Juwelen · Uhren · Schmuck · Münzhandel

Veranstaltungsort: Alicestr. 107,

Westend-Bibliothek

In der Reihe „Samstags um 4"

wird der Weltladen Neu-Isenburg

zusammen mit einer

Referentin des Weltladen-

Dachverbandes das Projekt

„Faire Stadt" vorstellen und

aufzeigen, was eine Kommune

tun kann, um ein

konkretes Zeichen für eine

gerechtere Welt zu setzen.

19:11 Uhr Faschingssitzung

der Kümmler

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 12,- e

27.02.2011

15:11 Uhr Gemeinschaftssitzung

des AKVN

Veranstaltungsort: Hugenottenhalle

Preis: 6,50/ 3,- € Kids unter 14

Jahren

Alle Termine auch tagesaktuell im Internet

www.mein-dreieich-isenburg.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr von 10.00 bis 13.00 Uhr u. 15.00 bis 18.00 Uhr

Mi u. Sa von 10.00 bis 13.00 Uhr

Wer nicht wirbt,

wird vergessen.

Werbung im

Stadtmagazin

kommt an!

Anzeigenservice

� 06106 646252

Fax 06106 646251

anzeigen@mein-dreieich-isenburg.de

www.mein-dreieich-isenburg.de

Silber

Bestecke, Schmuck,

Tafelsilber, Münzen,

Barren, Silberwaren

Tel. 06104/9531315

P Parkplatz im Hof

y www.goldhaus.net

y

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 11


Handball und mehr

HSV Götzenhain 1954 e.V.

Die aktiven Spieler und E/F-Jugend-Spieler beim gemeinsamen Spieleinlauf.

Die Götzenhainer Handballer blicken auf mittlerweile

57 Jahre Vereinsgeschichte zurück.

Klein wurde damals angefangen, doch mit

einer gehörigen Portion Enthusiasmus machte

die Junge Truppe schnell Fortschritte. Vier

Jahre nach Gründung des Vereins bekamen

die Handballer den Sportplatz von der Gemeinde

Götzenhain übereignet. Eine alte

Wehrmachtsbaracke zum Sportlertreff ausgebaut.

Voller Einsatz beim Spiel.

Das Jahr 1966 ging als eines der bedeutendsten

in die Vereinsgeschichte ein. Die mittlerweile

100 Mitglieder begannen in Eigenregie

mit dem Bau der HSV Sporthalle. Bereits ein

Jahr später wurde das neue Sportdomizil ein-

geweiht. Zu dieser Zeit war das die erste vereinseigene

Halle in Hessen. Der Verein hatte

dabei schon mehrere Jugendmannschaften

sowie zwei Herren- und eine Damenmannschaft.

Der Sportbetrieb wurde in den Folgejahren

stetig ausgebaut, auch eine Gymnastikabteilung

wurde gegründet.

1990 musste der HSV einen schweren Schlag

verkraften. Während des Sturmes Wiebke

wurde die Halle von diesem vernichtet. Nur

noch der vordere Teil der Halle bzw. die Gaststätte

blieben verschont. Doch die Vereinsmitglieder

rückten zusammen und packten an.

1991 wurde im Oktober mit viel Eigeninitiative

und Spenden die Halle wieder errichtet

und eingeweiht.

Heute hat der Handballsportverein drei aktive

Mannschaften. Die Herren I spielen in der

höchsten hessischen Spielklasse, der Landesliga

Süd. Die Damen spielen B-Klasse und die

II. Herrenmannschaft D-Klasse im Bezirk Offenbach/Hanau.

Sieben Jugendmannschaften nehmen am

Spielbetrieb teil. Für alle Jugendmannschaften

stehen ausgebildete Trainer und motivierte

Betreuer zur Verfügung. Die Trainingszeiten

sind unter www.HSV-Goetzenhain.de

ersichtlich. Jugendarbeit

wird gepflegt und ist vorrangig in

der Arbeit des HSV. Sie wurde in

den letzten zwei Jahren weiter

ausgebaut.

Über Verstärkung würden sich

alle Mannschaften freuen!

Die Gymnastikabteilung unter der

Leitung von Ilona Kaut und Carola

Herzberger-Bieber ist sehr gut besucht.

Mutter-Kind-Gymnastik, Seniorengymnastik,

Gymnastik für Herren und

Damen und vieles mehr werden dabei angeboten.

Die Gesundheitskurse sind überwiegend

ausgebucht. Ilona Kaut und Carola

Herzberger-Bieber besitzen eine Ausbildung

für die angebotene Gymnastik. Kaut hat

dabei bisher acht Gütesiegel »Pluspunkt

Sport« des Landessportbundes Frankfurt erhalten.

Weiterhin nimmt eine Rhönradgruppe unter

Leitung von Astrid Graefe, ebenfalls ausgebildete

Übungsleiterin, am Sportbetrieb des HSV

teil. Wer Spaß am Rhönrad haben möchte,

kann montags von 16.00–18.00 Uhr in die

HSV Halle kommen und an einem Schnuppertraining

teilnehmen.

Der HSV arbeitet mit den Grundschulen Götzenhain

und Offenthal zusammen. Handballtraining

wird hier ebenso angeboten, wie

Gymnastik und Rhönrad. Weitere Kooperation

mit den Schulen laufen bereits. Jüngstes

Projekt ist die neue Ballspiel AG. Sie ist aus

einem Schnuppertraining heraus entstanden

Der neue Slogan im HSV »Spiel Hand -

ball – finde Freunde« findet sich auch

auf T-Shirts, die bei den HSV-Spielen

gekauft werden können.

Richtig rund geht

12 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


und findet montags und mittwochs von 14.00 bis 15.30 Uhr in der

Turnhalle der Karl-Nahrgang-Schule in Götzenhain mit ausgebildeten

Trainer/in des HSV Götzenhain statt.

In naher Zukunft ist der Bau eines Beach-Handballplatzes geplant.

Ebenso in Planung ist ein Bouleplatz. Hier wird noch um Unterstützung

gesucht, damit Schnupperkurse für Boule und

Spielbetrieb angeboten werden können.

Ein Restaurant und eine Gartenwirtschaft

freuen sich auf Gäste und

Sportler in gemütlichen Räumlichkeiten.

Die Gaststätte wurde

2008 erneuert und aufwendig

renoviert.

In den letzten Monaten wurden

für ca. 60.000 € die

Duschen renoviert, mit mehr

als 700 Stunden Eigenhilfe sind

die Arbeiten inzwischen abgeschlossen.

Dank der Zuschüsse

von Stadt, Land und Kreis konnte

dieser Kraftakt bewältigt werden. Die

Renovierung des Jugendraumes konnte

ebenfalls abgeschlossen werden. Wärmedämmung,

neue Rollos und Fenster sowie weitere

Energiesparmaßnahmen wurden in Eigenhilfe gestemmt. Eine fast

neue Küche, die dem HSV geschenkt wurde, konnte ebenfalls eingebaut

werden. Der erste Kochkurs für Kinder fand hier bereits

unter reger Beteiligung statt.

’s bei der Rhönradabteilung

des HSV.

Die alljährlich Jahresschlussversammlung wird im Mai stattfinden.

Hier geben die Verantwortlichen den rund 500 Mitgliedern detailliert

Einblick in das nach wie vor sehr dynamische Vereinsgeschehen.

Der Vorstand des HSV Götzenhain. V.l.n.r. Michael

Hartinger, Edda Achatz, Ralf Kudernak (1. Vorsitzender),

Matthias Stickl, Winfried Wilhelm, Waltraud

Kalusa, Birgit Bieber.

Am 18. und 19. Juni findet wieder das HSV-Jugendturnier statt. Das

nächste Torwartcamp steht im August an (der Termin im Januar war

recht schnell ausgebucht). Dieses Camp ist das einzige seiner Art in

Hessen und bietet mit seinen erfahrenen Trainern internationalen

Flair.

Weitere Informationen, Fanartikel und aktuelle Termine finden Sie

auch im Internet unter www.hsv-goetzenhain.de

Sie möchten Ihren Verein, Ihre Firma, eine

Veranstaltung oder eine bestimmte Person

als Porträt im Stadtmagazin

DreieichIsenburg?

Dann melden Sie sich! Die Redaktion

von DreieichIsenburg hilft Ihnen

gerne.

Telefon 06106 646252 • Fax 06106 646251

E-Mail redaktion@mein-dreieich-isenburg.de

Das neue Stadtmagazin für

Dreieich und Neu-Isenburg

Jeden Monat in Ihrem Briefkasten und in ausgewählten örtlichen Geschäften

Stadtmagazin

Dreieich ��Isenburg

Informationen aus Dreieich & Neu-Isenburg und Umgebung

� Das neue Stadtmagazin ist da!

� Porträts von Firmen, Vereinen und Persönlichkeiten

� Veranstaltungskalender für Dezember und Januar

� Leben in Dreieich und Neu-Isenburg

Ralf Grimm Günter Arndt

mein dreieich � Tel.: 06106 4664 Tel.: 06106 2678688

isenburg Nr. 1-2/2011 13

ralf.grimm@db.com guenter.arndt@db.com

��������

Nr. 2 1. Jahrgang Dezember 2010

Hofheimer Weg 19

63110 Rodgau

Tel. 06106 646252

Fax 06106 646251

www.msr-24.de

Die nächste Ausgabe erscheint

am 1. März 2011

Anzeigenschluss für diese Ausgabe

ist am 16. Februar 2011

Senden Sie uns Ihren Anzeigen -

auftrag per Fax oder Mail oder rufen

Sie an:

Telefon 0 61 06 - 64 62 52

Fax 0 61 06 - 64 62 51

anzeigen@mein-dreieich-isenburg.de

www.mein-dreieich-isenburg.de

Gestalten Sie Ihr Stadtmagazin mit!

Wir berichten über Persönlichkeiten, Vereine und Firmen aus Dreieich und Neu-Isenburg.

Wir geben Tipps rund um ein schönes Leben in unserer Heimat, berichten über Reisen,

Essen, Lifestyle und vieles mehr.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. Wir freuen uns über jeden Beitrag!

Telefon: 06106 646252 • Telefax 06106 64 62 51

redaktion@mein-dreieich-isenburg.de • www.mein-dreieich-isenburg.de

Die Stadtmagazine für die drei größten

Städte im Landkreis Offenbach

mein rodgau

Das Stadtmagazin

Nr. 3-4 2010

Juli/August 4. Jahrgang

Finanzberatung,

wann und wo Sie wollen.

Selbstständige Finanzberater

Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG

Untere Marktstr. 4 • 63110 Rodgau

�����������������������

�����������

���������������������

����� �������������

���� �������������

Menschen, Sport, Kultur und Lifestyle

aus und um Rodgau

aus aus Rodgau Rodgau

für für Rodgau Rodgau

jeden jeden Monat Monat neu neu


Nach einem langen Winter benötigt

die Haut eine Frühjahrskur

Reiki Praxis Laura Neutz

Reiki Meisterin/Lehrerin

Reiki Praxis

Laura Neutz

Ernst-Reuter-Str. 28

D - 63110 Rodgau

Tel.: 06106 2398540

www.laura-neutz.de

(djd/pt). Nach einem strengen

Winter locken steigende Temperaturen

die Menschen wieder

ins Freie. Die Natur vollzieht einmal

mehr ihren zauberhaften

Wandel und bringt Pflanzen

und Blumen zum Sprießen.

Auch die Haut freut sich nach

der langen Kälteperiode über

Sonne und Luft. Durch den

ständigen Wechsel zwischen

klirrender Kälte und trockener Heizungsluft wirkt der Teint bei vielen

jetzt grau und fahl, der Haut fehlt es an Ausstrahlung.

Wenn die Haut »aufatmet«

Waren im Winter noch reichhaltige, cremige Texturen die erste

Wahl, so benötigt die Gesichtshaut nun eine leichtere Feuchtigkeits -

creme, die sie atmen lässt. Wer häufig an der frischen Luft unterwegs

ist, sollte dabei den Lichtschutzfilter nicht vernachlässigen, der

die Haut vor vorzeitiger Alterung schützt. Auch die Körperhaut freut

sich über ein wenig mehr Aufmerksamkeit: Ein Peeling ein- oder

zweimal wöchentlich vor dem Duschen löst lose Partikel und bereitet

die Haut perfekt auf pflegende Lotionen vor. So können sich Arme,

Beine und Dekolleté wieder unter der leichten Kleidung sehen lassen.

Extrapflege von innen

Viel trinken: Auch das ist ein wirkungsvoller Schönheitstipp. Ein bis

zwei Liter Mineralwasser, Früchte- oder Kräutertees am Tag sollten

es schon sein. Denn erst die Feuchtigkeit von innen lässt die Haut

schön rosig und elastisch erscheinen. Zudem sind Vitamine und Mineralstoffe

für einen strahlenden Teint unentbehrlich. Deshalb trägt

eine abwechslungsreiche Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen

zum Erhalt einer jugendlichen Ausstrahlung bei.

Dabei kann es hilfreich sein, regelmäßig auch eine Extraportion Vitalstoffe

zu sich zu nehmen, beispielsweise in Form von Merz Spezial

Dragees (erhältlich in Drogerie- und Verbrauchermärkten so wie in

Apotheken). Die spezielle Micro-Kapillar-Formel der 14 aufeinander

abgestimmten Vital- und

Aufbaustoffe sorgt dafür,

dass die wichtigen Nährund

Vitalstoffe bis in die

kleinsten Blutgefäße gelangen

und so dem Körper

von innen heraus zu mehr

Ausstrahlung und Attraktivität

verhelfen.

Eine abwechslungs -

reiche Ernährung mit

vielen Vitaminen und

Mineralstoffen trägt

maßgeblich zu einer

jugendlichen Ausstrahlung

bei.

(Foto: djd/Merz Consumer

Care)

Das Vitamin-ABC für die Haut

Vitamine stärken nicht nur die Abwehrkräfte und halten den

Körper leistungsfähig, die kleinen Wunder der Natur machen

auch schön. Ernährungswissenschaftler und Anti-Aging-Experten

sind sich einig, dass die beste Schönheitspflege eine vitaminreiche

Ernährung mit vielen Vollkornprodukten, Kartoffeln,

Obst, Gemüse sowie fettarmen Milchprodukten, Fisch, Fleisch

und Ei ist. Diese Nahrungsmittel enthalten die klassischen

Schönheitsvitamine A, C, E und B. Sie sind für die Neubildung

der Haut, stabile Zellwände und ein festes Binde gewebe unerlässlich.

14 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


Der Winterspeck muss weg

(epr) Vorfreude ist bekanntlich die schönste

Freude. Sei es einfach nur das tolle Wetter mit

vielen Sonnentagen oder der bevorstehende

Urlaub – es macht Spaß, sich im Geiste auszumalen

wie man am besten das gute Wetter

genießt. Bei vielen Menschen trüben sich die

Gedanken an kurze Kleidung und Bade -

sachen jedoch schnell, wenn sie an ihre überflüssigen

Pfunde denken, die sich aufgrund

ungesunder Ernährung und zu wenig Bewegung

mit der Zeit angesammelt haben. Der

Gedanke an eine vermeintlich eintönige und

oft auch erfolglose Diät wurde einfach zu

weit weggeschoben. Dabei ist es gar nicht so

schwer, sein Wohlfühlgewicht in naher Zukunft

zu erreichen und vor allem auch zu halten.

Ernährungsmediziner und Schwimmweltmeister

Mark Warnecke hat aufgrund seiner eigenen

Erfahrung mit Übergewicht den Mahlzeitenersatz

Amformula Diet entwickelt.

Denn auch er hatte zeitweise wegen seines

stressigen Arbeitsalltags und den unregel -

mäßigen Arbeitszeiten als Arzt in der Unfall-


Neues Jahr, neues Lebensgefühl

mit dem Mrs.Sporty-Trainingskonzept

„Ich möchte endlich aktiver leben“ – diesen guten Vorsatz fürs neue Jahr will

Mrs.Sporty unterstützen, und macht es Frau einfach, den inneren Schweinehund

zu besiegen. Gute Vorsätze

fürs neue Jahr hat fast jeder.

Nur die Wenigsten ändern

wirklich etwas.

Mrs.Sporty Dreieich-Sprendlingen

Hauptstraße 74 • 63303 Dreieich

Tel: 06103 – 802 802 9

www.mrssporty.de/club192

club192@club.mrssporty.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Damit der Gedanke an gutes Wetter

und sommerliche Kleidung nicht

durch überschüssige Pfunde getrübt

wird, sollte man seine Ernährung

frühzeitig umstellen. (Foto: epr/Mark

Warnecke GmbH)

chirurgie in Bochum mit Übergewicht zu

kämpfen. In den zwei herzhaften Geschmacksrichtungen

Tomaten- und Kartoffellauchsuppe

enthält Amformula Diet neben

allen anderen wichtigen Nährstoffen einen

hohen Anteil hochwertiges Protein. Damit soll

ein Muskelabbau während der Gewichts -

reduktion verhindert und ein ungewollter

Jojo-Effekt nach der Diät unterbunden werden.

Die beiden Suppen entsprechen, ebenso

wie die Klassiker in den Geschmacksrichtungen

Vanille, Schokolade, Erdbeere und Cappuccino,

in ihrer Zusammensetzung dem Paragraphen

14a der Diätverordnung – eine

Mahlzeit für eine gewichtskontrollierende Ernährung.

Die Zubereitung ist kinderleicht: Einfach

mit heißem Wasser anrühren und genießen.

Die neuen herzhaften Geschmacks -

varianten sind eine schöne Abwechslung zu

den Klassikern, denn eine leichte Suppe zum

Mittag oder Abend ist gerade im Sommer

sehr angenehm. Der große Vorteil dieser Diät:

Einkaufen, Kochen sowie Kalorienzählen entfallen

zu einem großen Teil. Detaillierte Informationen

gibt es unter www.amformula.de.

Anzeige

ausschneiden,

im Club abgeben

und 2 Wochen

kostenlos

trainieren!

Die einzigartigen Erfolgs -

geschichten der Mitglieder haben

dafür gesorgt, dass Mrs.Sporty innerhalb von

nur fünf Jahren zu einer bekannten Frauensportkette

geworden ist, deren Konzept

Frauen begeistert.

Wenn Sie auch endlich ein aktiveres

Leben führen wollen, kommen Sie einfach

zu uns.

Mrs.Sporty Neu-Isenburg

Hugenottenallee 72 • 63263 Neu-Isenburg

Tel: 06102 – 81 28 48

www.mrssporty.de

club185@club.mrssporty.de

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 15


Auto Stra

Mercedes-Benz C-Klasse

Verkaufsstart der neuen Generation

Mercedes-Benz präsentierte am 9. Januar

2011 im Rahmen der North American International

Auto Show in Detroit die neue Generation

der C-Klasse. In Europa ist sie seit 10.

Januar bestellbar, ab Frühjahr 2011 werden

Limousine und T-Modell dort in den Showrooms

der Händler sein.

Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung

Mercedes-Benz Cars, Vertrieb & Marketing:

»Die C-Klasse ist ein Erfolgsmodell

und begeistert seit ihrem Start immer mehr

Kunden weltweit: Die Nachfrage nach der aktuellen

Baureihe übertrifft sogar nochmals

den Erfolg des Vorgängers im gleichen Zeitraum

nach Markteinführung.«

Bei der Modellpflege der C-Klasse handelt es

sich um eine der umfangreichsten der Markengeschichte.

Schmidt weiter: »Bei Antrieb

und Sicherheitssystemen ist unser Bestseller

nun auf dem Stand unserer Luxusfahrzeuge.

Und mit vielen hochwertigen Details im Innenraum,

die an den neuen CLS erinnern,

setzt sie bei Wertanmutung und Qualitätseindruck

in ihrem Segment Maßstäbe. Wir sind

daher überzeugt, dass sie den Erfolgskurs

ihres Vorgängers fortsetzen wird.«

Die C-Klasse ist die volumenstärkste Baureihe

von Mercedes-Benz. Deutlich über eine Million

Fahrzeuge der aktuellen C-Klasse wurden

seit der Markteinführung im Jahr 2007 verkauft.

Die Hauptabsatzmärkte für die C-

Klasse Limousine sind mit einem Anteil von

einem Viertel am Gesamtabsatz die USA, gefolgt

von Deutschland und China. Seit der

Markteinführung der allerersten C-Klasse

1982 (damals noch als Typ 190) verkaufte

Mercedes-Benz in diesem Segment insgesamt

rund 8,5 Millionen Fahrzeuge.

Über 2.000 Neuteile unterscheiden die neueste

Generation der Mercedes-Benz C-Klasse

von ihrem Vorgänger. Front- und Heckpartie

des Millionensellers sind noch markanter gestaltet.

Neben ihrem dynamischen Design

überzeugt sie vor allem durch zahlreiche neue

Assistenzsysteme: Von der Müdigkeitserkennung

ATTENTION ASSIST bis zur Abstandsregelung

DISTRONIC PLUS erreicht die C-Klasse

ein neues Sicherheitsniveau. Zudem zeichnet

sie sich durch gesteigerte Effizienz aus. Der

Verbrauch konnte mit neuen Motoren, dem

weiterentwickelten Automatikgetriebe 7G

TRONIC PLUS sowie der ECO Start-Stopp-

Funktion um bis zu 31 Prozent im Vergleich

zum Vorgänger gesenkt werden. Mit der

neuen Telematik-Generation leistet die C-

Klasse Pionierarbeit. Es handelt sich dabei um

ein neues Kombi-Instrument mit integriertem

Display, das unter anderem Internetanschluss

und dreidimensionale City-Modelle bietet.

16 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


ßenverkehr

Mitsubishi i-MiEV im ADAC Crashtest

Innovativer Kleinwagen mit Elektroantrieb bietet hohe

Unfallsicherheit

Der Mitsubishi i-MiEV, das erste in Deutschland

erhältliche Großserienmodell mit reinem

Elektroantrieb, setzt nicht nur beim Antrieb

Maßstäbe. Auch die passive Unfallsicherheit

ist ausgezeichnet, wie ein Crashtest des

ADAC jetzt eindrucksvoll belegte.

Dabei absorbierte die Frontpartie den Aufprall

des Crashtests (Aufprallgeschwindigkeit 64

km/h, 40 Prozent Überdeckung) gut: Der

Überlebensraum für die Insassen blieb erhalten,

Fahrer- und Beifahrerairbag sowie Gurtstraffer

zündeten ordnungsgemäß. Beim versetzten

Heckaufprall – einem weiteren Testszenario,

bei dem ein 1.400 Kilogramm

schwerer Barrierewagen mit 80 km/h gegen

das stehende Fahrzeug prallt, bewies der Proband

ebenfalls hohe Stabilität.

Auch der Antrieb des E-Mobils erwies sich als

resistent. Die Sicherheitssysteme registrierten

programmgemäß und schalteten die Hochspannungselektrik

automatisch ab, die Lithium-Ionen-Batterie

blieb ebenfalls un be -

schädigt. »Beim i-MiEV ist das gut gelöst«, so

der ADAC in der zugehörigen Pressemeldung.

»Die Sicherheitsabschaltung des

Stroms nach einem Unfall bietet nicht

nur für die Insassen, sondern auch den

Rettungskräften Schutz vor Verletzungen.«

»Trotz Leichtbauweise, kurzem Vorbau

und Hochspannungssystem bietet der

Mitsubishi i-MiEV eine gute Insassensicherheit«,

so der ADAC weiter. »Die

Fahrgastzelle bleibt stabil. Sowohl im

Frontalcrash als auch beim Heckaufprall

kann der Japaner überzeugen.

Der Test hat gezeigt, dass sich Elektroautos

in Sachen Sicherheit nicht hinter

vergleichbaren Pkw mit Verbrennungsmotor

verstecken müssen.«

Hervorragendes Abschneiden beim ADAC Crashtest. Die Fahrgastzelle garantiert

Überlebensraum beim Frontal- und Heckaufpall. Antriebsbatterie

und elektrische Antriebssysteme bleiben unbeschädigt.

Erdgas-Tankstelle

Sprit wieder teurer?

Was soll’s?

Ich fahre mit Erdgas. Das ist billiger.

Das schont die Umwelt. Und ist in

fast ganz Europa verfügbar. Also

auch in Dreieich. Und genau dort

tanke ich ein halbes Jahr lang

umsonst. Und, wollen Sie nicht

auch umsteigen?

stadtwerke-dreieich.de

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 17


Vorbereitung auf die schrift lichen

Haupt- und Realschul abschlussabschlusssowie

Fach abitur prüfungen bei

Gisela Noll | Die Lernakademie

Wiederholung des gesamten

Prüfungsstoffes in den Fächern

Mathematik, Deutsch

und Englisch an den sechs

Samstagvormittagen zwischen

Fasching und den

Osterferien.

Spätestens ab dem zweiten

Schulhalbjahr beginnt nach den

Abiturienten auch für Hauptschüler,

Realschüler und Fachabiturienten

der Endspurt. Auch

für sie heißt es jetzt, sich auf die

letzten und wichtigsten Prüfungen

ihrer Schullaufbahn vorzubereiten.

Und von einer zeitlich

und inhaltlich gelungenen Planung

und Realisation der Prüfungsvorbereitungen

hängt es

ab, wie stressbeladen die Endspurtphase

wird.

Zur straffen und gezielten Wiederholung

des gesamten Prüfungsstoffes

in den Fächern Mathematik,

Deutsch und Englisch

bietet Gisela Noll | Die Lernakademie

an den sechs Samstagvormittagen

zwischen Fasching

und den Osterferien deshalb

auch in diesem Jahr wieder die

langjährig bewährten Vorbereitungskurse

auf die schriftlichen

Haupt- und Realschulabschlussund

Fachabiturprüfungen an.

Der Gruppenunterricht (Mindestteilnehmerzahl

3) dauert jeweils

90 Minuten pro Fach. Die

Kurse für die verschiedenen Fächer

finden hintereinander statt

und können in beliebiger Kombination

gebucht werden. Weitere

Informationen unter

w w w . g i s e l a - n o l l . d e /

kurse2.html. Zur sinnvollen Zusammenstellung

der Gruppen

bitte möglichst sofort unter

(06103) 699947 anmelden!

Informationen zur effizienten

schriftlichen und mündlichen

Abiturvorbereitung, zur professionellen

Unterstützung bei Präsentationen

und zum weiteren

Angebot der Lernakademie

(ehemals Studienkreis Dreieich),

Frankfurter Straße 8, 63303

Dreieich, finden Sie unter

www.gisela-noll.de. Für ein individuelles

Beratungsgespräch vereinbaren

Sie bitte einen Termin

mit Gisela Noll unter der Rufnummer

06103-699947.

Ist keIn Zufall

Seelengespräche zwischen

Mensch und Tier

Wollten Sie schon immer wissen,

wie das Innenleben Ihres

Haustieres aussieht?

Mit einer gewissen Sensitivität

und Achtsamkeit ist es möglich

die Grenze der Kommunikation

zwischen den Arten zu überwinden.

Als unser Geburtsrecht verfügt

jeder Mensch über das Potential

mit Tieren zu sprechen.

Aus Mangel an Gebrauch oder

Misstrauen verschließt sich dieser

feine Sinn. In unserem Umfeld

existiert jedoch viel mehr,

als wir mit unseren bekannten

fünf Sinnen erfassen können. In

dieser feinen Präsenz existiert

eine mentale Brücke, eine universelle

Sprache.

Unsere vierbeinigen Hausfreunde

freuen sich sehr, diese

Art der Kommunikation mit uns

Menschen zu nutzen. Jedes Tier

teilt sich auf dieser Ebene entsprechend

seiner Art mit. Katzen

übermitteln gerne innere Bilder

und sind gelegentlich distanziert.

Hunde transportieren viel

und gerne Emotionen und Gefühle.

Es sind große Plaudertaschen.

Mehrschweinchen leiten

ihre Mitteilungen sehr schnell

und knapp weiter.

Die Tierkommunikation bringt

Klarheit über;

• das innere Empfinden, den

Wesenskern ihres Tieres

• wie sie uns als Menschen -

eltern empfinden,

• wie sich körperliche oder soziale

Schmerzen ausdrücken,

• ob der Schlafplatz in Ordnung

ist,

• welchen Artgenossen/in sie

heimlich für anziehend halten,

• ob sie noch Lebenswillen

haben

• oder ganz animalisch, wie

sich der Rausch beim Jagen

anfühlt

• u.v.m.

Es ist eine Chance für Mensch

und Tier Unstimmigkeiten ans

Licht zu bringen, die Beziehung

entscheidend zu verbessern und

das Mitgefühl zu fördern. Verstehen

wir die Innenwelt unserer

vierbeinigen Freunde, können

wir daraus bewusster handeln.

Der nächste Workshop für intuitive

Tierkommunikation findet

am 26.03.2011 in Dreieich-

Sprendlingen statt. Infos unter:

www.die-tierseele.de

• Intuitive Tierkommunikation

• Verhaltensschule für Hund und

Mensch

• Tier-Kinesiologie

• REIKI als freie Lebensenergie

• Sterbebegleitung in der

Tierbeziehung

Sabine Marianne Mertz

Eisenbahnstraße 211

63303 Dreieich

� 06103-69 98 63

www.die-tierseele.de

18 mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011


Valentinstag

am 14. Februar 2011

Die Herkunft des Valentinstags

Der Sage nach geht der Valentinstag auf den Bischof Valentin

von Terni zurück. Er soll gegen den Willen des römischen Kaisers

Verliebte nach christlichem Ritus getraut haben. Daraufhin wurde

er – vermutlich am 14. Februar 269 nach Christus – enthauptet.

Valentin soll den Paaren damals auch Blumen geschenkt haben.

Seit Mitte des vorigen Jahrhunderts erfreut sich der Valentinstag

auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit.

Durch die Blume gesagt

(djd/pt). Diesen Tag im Kalender übersehen, das kann viel Ärger bringen:

Am 14. Februar erwarten frisch Verliebte ebenso wie langjährige

Lebensgefährten eine Aufmerksamkeit oder ein zärtlich gemeintes

Geschenk. Dabei stehen die Klassiker unverändert hoch im

Kurs – an erster Stelle die Blumen.

Wer am Valentinstag Blumen sprechen lassen will, sollte die Bedeutung

der Blüten im Strauß kennen. »Die Farben Weiß und Rot sind

immer mit Vorsicht zu genießen«, sagt Agnes Jarosch, Stilexpertin

und Chefredakteurin des Ratgebers »Der große Knigge«. Gerade

zum Valentinstag herrscht Fettnäpfchenalarm, und man muss Fingerspitzengefühl

beweisen. Rot ist bekanntlich die Farbe der Liebe.

»Einen Strauß roter Rosen sollte man nur schenken, wenn eindeutig

die Aussage 'Ich liebe Dich' dahintersteht«, betont Jarosch. Auch

das Thema Aberglauben spielt der Stilexpertin zufolge eine Rolle:

»Niemals 13 Rosen schenken, egal ob zum Valentinstag oder zu anderen

Gelegenheiten. Auch eine gerade Anzahl ist nicht üblich, also

lieber fünf statt vier Rosen kaufen.« Weiß steht zwar als Farbe an

Blumen können die schönste Sprache der Welt sein -

und dabei kommt diese Sprache ganz ohne Worte aus.

Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

sich für Unschuld und Reinheit. Andererseits sind viele Menschen,

vor allem Ältere, der Überzeugung, dass weiße Blumen aufs Grab

gehören. Agnes Jarosch: »Vorsicht ist also geboten bei weißen Lilien,

Hortensien oder Astern.«

Schmückendes zum Valentinstag

(djd/pt). Kein anderes Symbol ist so sehr mit der Liebe verbunden

wie das Herz. Grüße und Wünsche

zum Valentinstag werden von Verliebten

und Liebenden fast überall auf der

Welt von Herzen begleitet. Herzchen-Pralinen,

herzförmige Luftballons oder eine liebevoll

gebackene Herz-Torte sagen: Mein

Herz schlägt nur für Dich.

Ein Liebesbeweis der ganz besonderen

Art ist der dekorative Herz-Anhänger von

Pierre Lang. Das große, gewölbte Herzmotiv

im aparten Eighties-Design ist ein aufregender

Blickfang am Dekolleté. Zum Valentinstag

ist der Anhänger zum Sonderpreis von nur 59 Euro gleich in

zwei Farben erhältlich. Während die rhodinierte Variante an den

Rändern mit anthrazitfarbener Emaille verziert ist, glänzt das vergoldete

Herz mit strahlend weißem Dekor. Das attraktive

Schmuckstück ist ein Geschenk, das von Herzen kommt – und

jede Frau wird es sofort in ihr Herz schließen. Passend zum Anhänger

bietet der renommierte Designschmuckhersteller wahlweise

eine vergoldete Himbeer-Kette mit Bajonettverschluss (149

Euro) oder ein dreireihiges Kautschukband mit rhodiniertem Karabinerverschluss

(49 Euro) an. Mehr Informationen gibt es unter

www.pierre-lang.com.

Foto: djd/Pierre Lang

Wie das Herz zum Symbol

wurde

Bereits bei den alten Ägyptern galt das Herz als Zentrum der Gefühle

– und schon Evas Feigenblatt erinnerte von der Form her

an ein Herz. Für die frühen Christen, die alten Griechen und

Römer symbolisierte das herzförmige Efeublatt unsterbliche

Liebe, im Mittelalter wurde das Herz zum Sitz von Glaube, Seele

und Weisheit. Minnesänger »schmückten« ihr Herz facettenreich

aus, um der Geliebten ihre Gefühle zu offenbaren. Viele Redewendungen

aus jener Zeit haben bis heute überdauert: Der Sänger

überbrachte die herzlichsten Grüße und er trug sie aus tiefstem

Herzen vor. Irgendwann war ihm die Angebetete derart ans

Herz gewachsen, dass er es vollends an sie verloren hatte.

mein dreieich � isenburg Nr. 1-2/2011 19


Das wird meiner!

Gebraucht. Gesucht. Gekauft.

Ihr junger Gebrauchter von Mercedes-Benz.

Heinrich Gçbel GmbH, 63263 Neu-Isenburg - Hans-Bçckler-Str. 13, 63225 Langen - Pittlerstrasse 53, 63303 Dreieich - Vor der Pforte 6, Tel.: 06102-7111-0,

www.mb-goebel.de, E-Mail: goebel@mbgoebel.de

ALLE ALLE EEXTRAS EXTRAS S FÜR ÜR O EURO. EU EUUR

URO

COLT 3-TÜRER 1.1 1 "EDITION"

9.990 €

LANCER SPORTBACK

1.6 2 "EDITION"

4.800 € 4

Colt C Colt Co Colt ol

lt t 33T 3Tü 3- 3-Tü 3T 3Tür 3-Türer -Tür TTür

er e „ „E „Edition“ E di ditio dition“ tio on“

n

4800

PREISVORTEIL

15.490 €

OUTLANDER 2.0 2WD 3 "EDITION"

22.490 .490 €

Lancer Sportback „Edition“

4.900 € 4

on“

PREISVORTEIL

+++ LIMITIERTE

STÜCKZAHL STÜCKZAHL +++

Outlander „Edition“

5.700 € 4

PREISVORTEIL

Ihr Einstieg in die

Premiumklasse.

So gutwieneuundpreislichmehr

als verlockend: Gepflegte Jahreswagen

und andere junge Gebrauchte

der A-, B-, C oder E-Klasse

warten auf Sie. Steigen Sie jetzt ein

–kommenSiezurProbefahrt!

1 Colt 3-Türer ClearTec 1.1 „Edition“ 55 kW (75 PS), Verbrauch kombiniert 4,9 l/100 km (innerorts 6,0 l / außerorts

4,3 l), CO2-Emission: 115 g/km

2 Lancer Sportback 1.6 „Edition“ 86 kW (117 PS), Verbrauch kombiniert 5,7 l/100 km (innerorts 7,4 l / außerorts

4,8 l), CO2-Emission: 133 g/km

3 Outlander 2.0 2WD „Edition“ 108 kW (147 PS), Verbrauch kombiniert 7,7 l/100 km (innerorts 10,0 l / außerorts

6,4 l), CO2-Emission: 178 g/km

4 Preisvorteil besteht aus: Aktionsmodell-Preisvorteil gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten

Serienmodell mit entsprechendem Original-Zubehör bzw. Sonderausstattung

auf Basis der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) sowie einem Aktionsrabatt mit

Händlerbeteiligung, bei Barkauf oder Finanzierung über die MKG Bank und einem iPod

touch. Aktionszeitraum: Erstzulassung bis zum 31.01.2011, nur solange Vorrat reicht.

Aktionsmodell-

Preisvorteil:

Aktionsrabatt: iPod

touch:

Preisvorteil

gesamt:

Colt „Edition“ 2.600 € 1.971 € 229 € 4.800 €

Lancer „Edition“ 1.700 € 2.971 € 229 € 4.900 €

Outlander „Edition“ 2.000 € 3.471 € 229 € 5.700 €

5 iPod touch ist eine eingetragene Marke der Apple Inc., die in den USA und anderen Ländern

eingetragen sind. Apple ist an dieser Promotionaktion weder als Mitveranstalter noch als

Sponsor beteiligt.

+++ +++ ++

+++

MITSUBISHI Colt „Edition“:

• Klimaanlage 0,– €

• Radio CD / MP3 0,– €

• Start-Stopp-System 0,– €

• Leichtlaufreifen 0,– €

• Styling-Kit 0,– €

• Leichtmetall-Felgen 0,– €

• Multifunktions-Leder-

Lenkrad 0,– €

• inklusive iPod touch 8 GB5 u.v.m.

IHR PERSÖNLICHES ANGEBOT BEI:

Pittlerstraße 53, 63225 Langen

Telefon 06103/50720

inklusive

iPod touch

8 GB 5

Saubere Sau Sauber

ber b eL eLeis Leistung eis eistun tun t gm gmit mit it umfa umfangreicher Ausstattung

wie z. B. Clear-Tec-Technologie

mit automatischem Start-Stopp-System

(AS&G), Alufelgen, Klima u.v.m. – dazu

reduzierter Verbrauch und weniger CO2-

Emissionen, mit EURO 5 Abgasnorm.

Schnell zugreifen.

�������� ����� ����

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine