Reinigung und Pflege - bei Interface

interfaceflor.at

Reinigung und Pflege - bei Interface

Maintenace

Carpet Maintenance Guide


Contents

1. Einführung

A. Warum ist die Reinigung und

Pflege Ihres Teppichs wichtig? 3

B. Produktauswahl 4

C. Erkennen Sie Ihre besonderen

Reinigungs- und Pflegebedürfnisse 4

D. Planmäßige Reinigung und Pflege 5

2. Vorbeugende Reinigung

und Pflege

A. Schutzmatten 6

3. Reinigungs- und Pflegetechniken

A. Routinemäßige Reinigung und Pflege

i Staubsaugen 7

ii Aufrichtung des Flors 8

iii Entfernung von Flecken 9

a. Behandlung von Flecken auf

Wasserbasis 10

b. Behandlung von Flecken

auf Ölbasis 11

iv Entfernung von Kaugummi 11

B. Zwischenreinigung und Pflege

i Trockenextraktion 12

ii Trockenschaum-Verfahren 12

iii Pad-Verfahren 13

C. Regelmäßige Reinigung und Pflege

i Sprühextraktionsverfahren

(Heißwasserextraktion) 14

4. Floorcare solutions

A. Bodenpflegelösungen 15

B. Pflegeausrüstung 16

5. Miscellaneous Maintenance

A. Teppichfliesen ersetzen 18

B. Doppelböden 18

6. Kontaktieren Sie uns 19

1 2


1. Einführung

A. Warum ist die Reinigung und

Pflege Ihres Teppichs wichtig? B. Produktauswahl

Die richtige Reinigung und

Pflege verlängert nicht nur die

Lebensdauer eines jeden Teppichs,

sondern sorgt auch für ein

makelloses Erscheinungsbild und

Behaglichkeit der Arbeitsumgebung.

Als Teil der Imagepflege werden

Millionen von Euro für Gebäude und

Innenausstattungen ausgegeben.

Schlecht gepflegte Teppiche

können hierbei das Bild eines

Standorts negativ beeinflussen, die

Produktleistung schmälern und die

Notwendigkeit eines Austauschs

des Teppichs beschleunigen.

Interface ist sich dessen bewusst,

dass aus finanziellen sowie

Umweltschutzgründen eine

Verlängerung der Lebensdauer

von Teppichen wünschenswert ist

und bietet mit dieser detaillierten

Anleitung zur Reinigung und Pflege

von Teppichen eine Lösung.

Interface bietet neben Schulungen

und zusätzlicher Unterstützung

für das hauseigene Pflegeteam

auch kundenspezifische

Pflegeprogramme an, die auf

die Bedürfnisse des jeweiligen

Standorts zugeschnitten sind.

Einen Teppich zu reinigen und

zu pflegen umfasst mehr als

nur die Wahl des richtigen

Reinigungsverfahrens.

Die Auswahl der richtigen

Produkte – hinsichtlich

Konstruktion, Struktur, Muster,

Design und Farbe – trägt von

Anfang an in höchstem Maße zur

dauerhaften Leistung sowie dem

Erscheinungsbild bei.

Zum Beispiel:

Struktur

Eine kompakte Struktur des Flors

kann dazu beitragen, Probleme

mit der Abnutzung aufgrund des

Eindringens von Schmutz zu

verringern.

Farbe

Die Wahl der Farbe schafft nicht

nur ein unverwechselbares

Bild und macht eine bestimmte

Aussage, sondern kann auch

einem besonderen Zweck dienen.

Die Farbe spielt eine wichtige

Rolle beim Verbergen von

Verschmutzungen, zum Beispiel

sind gemäßigt helle und dunklere

Farben besser dafür geeignet als

helle, strahlende Farben oder sehr

dunkle Farben.

Design

Gemusterte Teppiche sind am

effektivsten, wenn es um das

Verbergen von Verschmutzungen

geht, wobei Randomdesigns bzw.

Zufallsdesigns besonders nützlich

sind.

Unter Berücksichtigung

dieser und anderer Faktoren

hat Interface die Produkte

nach ihrem Potenzial für das

Verbergen von Verschmutzungen

klassifiziert. Das hilft bei der

Produktauswahl, aber es sollte

klar sein, dass während der

Nutzungsdauer des Produkts

dennoch die Notwendigkeit eines

angemessenen Reinigungs- und

Pflegeprogramms besteht.

Unsere Kundenbetreuer werden

Sie gemeinsam mit unseren

Experten vom Vor-Ort-Service

dabei unterstützen, für den

jeweiligen Einsatz das richtige

Produkt sowie das für Ihre

Bedürfnisse angemessene

Reinigungs- und Pflegeprogramm

zu wählen.

3 4


C. Erkennen Sie Ihre

besonderen Reinigungs-

und Pflegebedürfnisse

Da Innenräume unterschiedlich

stark genutzt werden, benötigt

jeder Raum ein angemessenes

Maß an Instandhaltung

und Pflege. Zum Beispiel

benötigen Bereiche mit

starkem Publikumsverkehr,

etwa Eingangsbereiche und

Gänge, eine tägliche effektive

Reinigung mit dem Staubsauger,

während andere Bereiche

rund um Warenautomaten und

Tische täglich von eventuell

ausgelaufenen Flüssigkeiten

und Flecken gereinigt werden

müssen.

Die Anordnung des Gebäudes, die

Art der Nutzung, Verkehrsmuster,

Betriebszeiten usw. müssen

alle bei der Entwicklung eines

Pflegeprogramms berücksichtigt

werden. Die folgende Anleitung

bietet detaillierte Ratschläge mit

anerkannten Reinigungs- und

Pflegetechniken und -lösungen.

Routinemäßige Pflege von

Anfang an sorgt für die

Langlebigkeit des Produkts und

eine langfristige Verbesserung

des Erscheinungsbildes. Das Ziel

der InterfacePflegeanleitung ist

die Maximierung der Lebensdauer

Ihres Teppichs und Schutz Ihrer

Investition.

D. Planmäßige Pflege

und Reinigung

Mit einem übersichtlichen

Pflegeprogramm, wie unten

gezeigt, wissen sowohl der

Gebäudemanager als auch

SALES DIRECTOR

5 6

LIFT

LIFT

Daily Maintenance

Areas to be vacuumed daily

Daily spot and stain removal

Programmed Cleaning

Three monthly clean of heavy traffic areas

Six monthly clean of medium traffic areas

Twelve monthly clean of light traffic areas

SALES OFFICE

die Reinigungsfirma sofort,

wo sie besonders sorgfältig

arbeiten müssen. So können die

routinemäßige, zwischenzeitliche

SHOWROOM

PRINT ROOM

FINANCE

FACILITIES

BOARDROOM

Beispiel eines Reinigungs- und Pflegeprogramms

und regelmäßige Reinigung

und Pflege in angemessenen

Abständen als Teil des Programms

eingeplant werden.

STATIONERY


2. Vorbeugende Pflege und Reinigung

A. Schutzmatten

Schutzmatten sind ein

fester Teil jedes Pflege- und

Reinigungsprogramms, da

sie entworfen wurden, um

über Übergangsbereiche

hereingetragenen Schmutz zu

sammeln, z. B. an Eingängen.

Dieser Schmutz kann durch

staubsaugen entfernt werden,

so dass er sich nicht in andere

Bereiche ausbreitet. Schutzmatten

sollten täglich gesäubert und

regelmäßig ersetzt werden, da

sie ansonsten ihre Wirksamkeit

verlieren.

Im Eingangsbereich sollten

mindestens 3 bis 5 Meter

Schutzmatten, abhängig

von Umfang und Stärke der

Beanspruchung, ausgelegt werden.

Idealerweise sollte dies eine

Kombination aus primären und

sekundären Barrieresystemen sein.

Foyer Barricade

7 8


3. Reinigungs- und Pflegetechniken

A. Routinemäßige Reinigung

und Pflege

Es wurde festgestellt, dass 80

% des Schmutzes, der sich in

einem Teppich ablagern kann,

üblicherweise von außerhalb

des Gebäudes stammt, daher

sind die Einrichtung eines

angemessenen Barrierebereichs

im Eingangsbereich, zum Beispiel

Barricade oder Foyer, die

erste Verteidigungslinie gegen

Verschmutzungen.

Dennoch werden Teppiche

weiter Schmutz aufnehmen.

Deswegen empfehlen wir

die folgenden Maßnahmen,

um die Auswirkungen von

Verschmutzungen sowohl auf die

Lebensdauer als auch auf das

Erscheinungsbild Ihres Teppichs

zu verringern.

Die Häufigkeit der Reinigung

hängt von den besonderen

Umständen an Ihrem Standort ab.

i Staubsaugen

Ein effektives Programm für die

Reinigung mit dem Staubsauger

ist für den Erfolg jedes Pflege-

und Reinigungsprogramms

für Teppiche entscheidend.

Grobstaub und Schmutz können

zu einem Schleifmittel werden,

das Fasern beschädigt, wenn

es im Teppich belassen wird

und sich dort ansammelt.

Zusätzlich zur Entfernung von

Schmutz verbessert staubsaugen

auch die Erscheinung des

Produkts durch Aufrichtung und

Wiederherstellung des Flors.

Die Nutzung von geeigneten

Geräten und Techniken ist für

den Erfolg eines Staubsauger-

Reinigungsprogramms

entscheidend. Es

werden strapazierfähige

Handstaubsauger mit Bürsten

empfohlen (siehe Abbildung 2).

Teppichkehrmaschinen nehmen

den oberflächlichen Schmutz auf,

entfernen jedoch den Schmutz

nicht, der zwischen den Fasern

nach unten gelangt ist. Deswegen

sollte für eine gründliche Reinigung

ein Staubsauger genutzt werden,

der über eine starke Saugwirkung

und eine sich drehende Bürste

oder eine Bürstenwalze verfügt.

Die meisten Staubsauger

sind mit Vorrichtungen zur

Höhenanpassung ausgestattet,

um eine effiziente Reinigung von

Teppichen mit unterschiedlicher

Struktur zu ermöglichen.

Die Häufigkeit des Saugens wird

nach Sichtprüfung bestimmt,

sollte jedoch idealerweise täglich

erfolgen. Bereiche mit starkem

Publikumsverkehr, wie etwa

Eingangshallen, Eingänge/

Ausgänge und Schutzmatten

– ganz besonders, wenn sie

verschiedenen Wetterbedingungen

ausgesetzt sind –, können eine

häufigere Reinigung mit dem

Staubsauger notwendig machen

und jedes Reinigungs- und

Pflegeprogramm sollte dies

berücksichtigen. Diese Bereiche

häufiger mit dem Staubsauger zu

reinigen, trägt dazu bei, dass der

Schmutz nicht in andere Bereiche

getragen wird. In Bereichen wie

etwa Konferenz- und Sitzungssälen

kann bei Bedarf eine Reinigung

mit dem Staubsauger erfolgen,

allerdings nicht seltener als einmal

in der Woche.

Um eine gründliche Reinigung

sicherzustellen, achten Sie darauf,

dass Sie beim Staubsaugen

langsame und methodische

Bewegungen ausführen.

Hinweis: Für Flor S, Superflor und

andere vernadelte Teppiche mit Flor

oder Struktur sollte ein Staubsauger

ohne Bürste benutzt werden.

Beispiel – Empfohlener Staubsauger

9 10


A. Routinemäßige Reinigung

und Pflege

ii Aufrichtung des Flors

Sollte eingesetzt werden,

um den Teppich auf die

Reinigung vorzubereiten. Dies

ist eine effektive Methode, um

eingedrückten Flor aufzurichten

und getrockneten Schmutz zu

lockern. Stark beanspruchte

Bereiche, in denen Cut-Pile-

Produkte genutzt werden,

profitieren besonders von einer

wöchentlichen Behandlung

auf diese Weise. Bei

Schlingenprodukten muss der Flor

seltener aufgerichtet werden.

Um das beste Resultat zu erzielen,

bewegen Sie die Maschine zur

Aufrichtung des Flors gegen die

Richtung des Flors.

Wichtiger Hinweis: Bei

Flor S, Superflor oder anderen

vernadelten Teppichen sollte der

Flor nicht aufgerichtet werden. Das

gleiche gilt für Elevation II, Made

To Measure, Precious Ground,

The Scandinavian Collection,

Straightforward oder jedes andere

Microtuft-Produkt.

Gerät zur Aufrichtung des Flors

iii Entfernung von Flecken

Örtlich begrenzte Flecken durch

versehentliches Verschütten

werden immer wieder auftauchen.

Als Teil des Reinigungs- und

Pflegeprogramms sollte eine

tägliche Entfernung von Flecken

und Verschüttetem erfolgen,

um im Zeitraum zwischen der

geplanten Reinigung und Pflege

ein annehmbares Erscheinungsbild

zu gewährleisten.

Wenn möglich, sollte sofort

etwas unternommen werden,

wenn Flecken und Verschüttetes

bemerkt werden. Damit wird die

Wahrscheinlichkeit reduziert, dass

ein bleibender Fleck entsteht.

Klassifizieren Sie den Fleck

und stellen Sie fest, wodurch er

entstanden ist – d. h. Wasser,

Öl oder eine Kombination aus

beidem – das ist wichtig, um die

angemessene Technik für die

Behandlung des jeweiligen Flecks

zu wählen.

Halten Sie sich bei der Entfernung

von Flecken stets die folgenden

Regeln:

EMPFOHLEN

• Werden Sie, wenn möglich, sofort aktiv,

um einen bleibenden Fleck zu vermeiden.

• Versuchen Sie den Fleck zu

klassifizieren.

• Benutzen Sie einen weißen Lappen und

arbeiten Sie sich von außen nach innen

zum Zentrum des Verschütteten, um eine

Ausbreitung zu verhindern.

• Entfernen Sie überschüssige

Flüssigkeiten durch saugfähige Lappen,

Handtücher usw. und schützen Sie den

gesäuberten Bereich bis der Teppich

vollständig getrocknet ist.

ZU VERMEIDEN

• Reiben oder behandeln Sie den Teppich

nicht zu heftig, da dies den Flor verdrehen

oder beschädigen und helle Flecken auf

dem Fußbodenbelag verursachen könnte.

• Machen Sie den Teppich nicht zu

nass.

11 12


A. Routinemäßige Reinigung

und Pflege

a. Behandlung von Flecken

auf Wasserbasis

Wenn Flüssigkeit verschüttet

wurde, tupfen Sie so viel

Flüssigkeit wie möglich mit einem

sauberen, weißen Lappen auf.

Wenn der verschüttete Stoff

teilweise fest oder eingetrocknet

ist, kratzen Sie ihn mit einem

Löffel oder einem Spachtel

vorsichtig ab und tupfen Sie den

Fleck dann mit einem feuchten

Schwamm ab.

Arbeiten Sie sich immer von

außen nach innen vor. Reiben

Sie eine verschüttete Flüssigkeit

niemals so, dass sich der Fleck

oder die Verschmutzung über den

ursprünglichen Bereich hinaus

ausbreiten.

Nachdem Sie den Fleck auf

Wasserbasis aufgetupft haben,

entfernen Sie die Reste sofort

mit einer kleinen Menge Granulat.

Streuen Sie das Granulat über

den Fleck und benutzen Sie eine

Handbürste, um das Granulat

vorsichtig hin- und herzubewegen.

Lassen Sie den Bereich trocknen

(etwa 15–30 Minuten) und

bürsten Sie dann erneut das

Granulat. Sollte das Granulat am

Teppich haften bleiben, bürsten

Sie noch einmal vorsichtig den

Bereich und reinigen Sie ihn

dann mit dem Staubsauger.

Wiederholen Sieden Vorgang

gegebenenfalls. Vermeiden Sie

aggressives Bürsten, da dies den

Flor beschädigen könnte.

Für schwer zu entfernende

Flecken, wie Kaffee, Tee, Saft

oder Erfrischungsgetränke,

benutzen Sie nach Behandlung

des Flecks einen empfohlenen

Fleckentferner. Tragen Sie ihn laut

Anweisung auf und lassen Sie ihn

trocknen. Wiederholen Sie den

Vorgang bei Bedarf.

Kontaktieren Sie Ihr örtliches

Technikteam, um mehr

Informationen über empfohlene

Fleckentferner zu erhalten.

Hinweis: Manche Fleckentferner

dürfen nicht auf Produkten benutzt

werden, die Wolle enthalten oder die

empfindlich auf Bleichen reagieren.

b. Behandlung von Flecken auf

Ölbasis

Bei der Entfernung von Flecken

auf Ölbasis, etwa Farbe, Fett, Teer,

Asphalt usw., sollten spezielle

Teppichreiniger benutzt werden.

Die Farbechtheit sollte immer durch

Auftragen der Lösung auf einen

unauffälligen Teil des Teppichs

geprüft werden. Sprühen Sie den

Reiniger auf einen sauberen,

weißen Lappen und drücken Sie

ihn auf den Teppich.

Überprüfen Sie, ob der Lappen

Farbe aufgenommen hat. Sollte

auf dem Lappen Farbe zu sehen

sein, benutzen Sie diese Lösung

nicht. Andernfalls geben Sie wenig

Reiniger auf einen sauberen,

weißen Lappen und drücken Sie

den Lappen auf den Fleck.

Reiben Sie niemals über den Fleck,

sondern wischen Sie vorsichtig von

außen nach innen. Wiederholen

Sie den Vorgang bis der Fleck

entfernt ist. Nach jeder chemischen

Behandlung sollte der Fleck mit

Wasser ausgewaschen werden, um

Reste des Reinigers zu entfernen.

Schützen Sie die frisch gereinigte

Stelle bis der Teppich vollständig

getrocknet ist. Lassen Sie eine

Behandlung mit Granulat folgen,

wie im Abschnitt zur Behandlung

von Flecken auf Wasserbasis

erklärt.

Hinweis: Es ist ratsam einen

kleinen Extraktor zur Hand zu

haben, so dass Verschüttetes

leichter ausgewaschen werden

kann. Das Auftupfen einer großen

Menge von Verschüttetem kann

nicht immer die gesamte Flüssigkeit

entfernen, vor allem was sich

zwischen dem Flor auf dem Träger

angesammelt hat. Dies kann nur

durch eine Heißwasserextraktion

entfernt werden.

iv Entfernung von Kaugummi

Zum Entfernen von Kaugummi

werden Mittel zum Sprühen

empfohlen. Sprühen Sie das

Mittel zur Entfernung von

Kaugummi vorsichtig auf den

betroffenen Bereich und lassen

Sie den Kaugummi fest werden.

Benutzen Sie dann einen stumpfen

Gegenstand, um den Kaugummi

vorsichtig abzukratzen.

Seien Sie vorsichtig und

beschädigen Sie die Oberfläche

nicht durch zu viel Krafteinwirkung

oder einen scharfen Gegenstand.

Alle festen Teile sollten so bald wie

möglich entfernt werden, entweder

durch vorsichtiges Bürsten oder

Staubsaugen.

13 14


B. Zwischenreinigung und Pflege

i Trockenextraktion

Dieses Reinigungsverfahren ist

einfach anzuwenden und stört

relativ wenig, da die gereinigten

Bereiche bald nach der Reinigung

wieder genutzt werden können.

Ein anderer Vorteil dieses

Verfahrens liegt darin, dass das

Reinigungsmittel keine klebrigen

Rückstände hinterlässt, die

eine erneute Verschmutzung

begünstigen könnten.

Richten Sie zunächst gründlich

den Flor auf oder saugen Sie

den Teppich und sprühen Sie

einen geeigneten Reiniger für

stark beanspruchte Bereiche auf.

Verteilen Sie dann das Granulat

auf dem Teppich und bürsten Sie

ihn vorsichtig. Lassen Sie ihn 30

Minuten lang trocknen, bevor Sie

die Partikel und den Schmutz

absaugen.

Hinweis 1: Für Flor S,

Superflor oder andere vernadelte

Produkte sind die Reinigung

mit dem Staubsauger sowie die

Heißwasserextraktion die einzigen

empfohlenen Reinigungsverfahren.

Hinweis 2: Die Trockenextraktion

ist nicht geeignet für Elevation

II, Made To Measure, Precious

Ground, The Scandinavian

Collection, Straightforward oder

andere Microtuft-Produkte.

ii Trockenschaum-Verfahren

Das Trockenschaum-Verfahren

zur Reinigung und Pflege

ist ein Verfahren bei dem

wenig Feuchtigkeit eingesetzt

wird und das zu einem

gewissen Teil ähnlich wie das

Trockenextraktionsverfahren

funktioniert.

Vorteile sind u. a. ein baldiger

Zugang zum gereinigten

Bereich im Vergleich zur

Heißwasserextraktion und die

geringe Zeit, die zum Trocknen

benötigt wird.

Zur Vorbereitung sollten

immer eine Reinigung mit dem

Trockenextraktionsverfahren

Staubsauger und die Aufrichtung

des Flors erfolgen, bevor der

Trockenschaum unter Nutzung

eines elektrischen Sprühgeräts,

einer einfachen Gartenspritze

oder einer Dreischeibenmaschine

aufgetragen wird.

Der Flor des Teppichs wird dann

vorsichtig gebürstet, so dass die

Lösung alle Fasern erreichen und

den angesammelten Schmutz

entfernen und auflösen kann.

Um rund um die Fasern die

kristallinen Formationen

ausbilden zu können, die

Schmutz und Verunreinigungen

effektiv einschließen, sollte

Gerät für die Trockenextraktion

(Gerät zur Aufrichtung des Flors)

die Lösung trocknen. Die Zeit

zum Trocknen ist abhängig von

verschiedenen Faktoren, wie etwa

Luftfeuchtigkeit, Luftströmung

und Umgebungstemperatur, Sie

müssen jedoch mit mindestens 60

Minuten rechnen.

Wenn der behandelte Bereich

trocken ist, kann er abgesaugt und

der Flor aufgerichtet werden.

iii Pad-Verfahren

Grundsätzlich ist die

Heißwasserextraktion am besten

zur Teppichreinigung geeignet;

dennoch kann das Pad-Verfahren

gelegentlich zusätzlich eingesetzt

werden, um eine schnellere

Wiederzugänglichmachung zu

ermöglichen.

Wie bei allen Reinigungs- und

Pflegeverfahren bereiten Sie

den Teppich immer durch eine

Reinigung mit dem Staubsauger

oder eine Aufrichtung des Flors

vor. Benutzen Sie danach die

Einscheibenmaschine.

Vor der Trocknung bearbeiten

Sie den Bereich mit niedriger

Geschwindigkeit (maximal 175

U/min) unter Nutzung einer

Einscheibenmaschine, die mit

einem Baumwoll-Pad aus 100

Prozent Baumwolle überzogen ist.

Stellen Sie sicher, dass Sie den zu

behandelnden Bereich vollständig

und gründlich bearbeiten, so dass

der Teppichflor in verschiedene

Richtungen hin- und herbewegt

und festhaftender Schmutz und

andere Verunreinigungen gelöst

werden.

Nach etwa 15m2 wenden Sie

den Pad und reinigen Sie den

gleichen Bereich noch einmal

falls notwendig. Während der

Behandlung sammeln sich Schmutz

und Verunreinigungen im Pad,

der mit einer speziellen Lösung

ausgewaschen werden sollte,

bevor Sie fortfahren. Nachdem der

Bereich vollständig getrocknet ist,

sollte der Teppich abgesaugt oder

der Flor aufgerichtet werden.

Hinweis 1: Der Pad sollte

regelmäßig auf Sauberkeit

überprüft werden. Er muss bei

Verschmutzung durch einen

neuen ersetzt werden, bevor Sie

weiterarbeiten können.

Hinweis 2: Seien Sie bei

Anwendung dieses Verfahrens

insbesondere bei Cut-Pile-

Teppichen vorsichtig, da eine

unsachgemäße Behandlung das

Garn und die Fasern beschädigen

könnte.

Einscheibenmaschine

15 16


C. Regelmäßige Reinigung

und Pflege

i Sprühextraktionsverfahren

(Heißwasserextraktion)

Trotz regelmäßiger Reinigung

mit dem Staubsauger und der

Behandlung von Flecken wird das

Erscheinungsbild des Teppichs mit

der Zeit durch die Ansammlung

von Schmutz und Flecken, die

durch die regelmäßige Reinigung

nicht zu entfernen waren, leiden.

Dann ist es notwendig den Teppich

nass zu reinigen.

Interface empfiehlt

Teppiche regelmäßig durch

Heißwasserextraktion zu reinigen.

Dieses Verfahren entfernt effektiv

Schmutz und Rückstände von der

Auslegeware.

Die Heißwasserextraktion

funktioniert durch das Aufbringen

von Wasser und Reinigungsmitteln

auf den Teppich und Auflösen

des Schmutzes in der Lösung,

die dann von einem eingebauten

Saugsystem entfernt wird.

Bereiten Sie den Teppich immer

durch Entfernung von Flecken und

gründliches Staubsaugen auf die

Heißwasserextraktion vor.

Bei diesem Verfahren

wird ein Gerät für die

Heißwasserextraktion, das

mit einer entsprechend den

Anweisungen des Herstellers

verdünnten Extraktionsflüssigkeit

gefüllt ist, eingesetzt.

Es wird empfohlen den Gerätestiel

oder den in sich abgeschlossenen

Extraktor zu bedienen, indem

über das Ventil oder den Knopf,

der die Reinigungslösung freigibt,

Lösung verteilt und das Gerät

etwa 1 bis 2 Meter (oder über

eine angenehme Entfernung)

gezogen oder geschoben wird.

Das Ventil sollte vor Ende des

Arbeitsganges geöffnet werden,

um sicherzustellen, dass die

Lösung restlos aufgesaugt wurde.

Dieselbe Stelle sollte zwei oder drei

Mal bearbeitet werden, immer mit

geschlossenem Ventil, um so viel

Feuchtigkeit aus dem Teppich zu

ziehen wie möglich. Fahren Sie mit

der Reinigung des Bodens wie oben

beschrieben fort, achten Sie dabei

darauf, dass sich die gereinigten

Bereiche um etwa 5 cm überlappen.

Bei extrem verschmutzten

Bereichen kann es notwendig

sein, zwei oder drei zusätzliche

Arbeitsgänge mit geöffnetem Ventil

durchzuführen. Führen Sie dann

mehrere zusätzliche Arbeitsgänge

mit geschlossenem Ventil aus, um

so viel Feuchtigkeit wie möglich aus

dem gereinigten Bereich zu ziehen.

Achten Sie immer darauf, den

Teppich nicht zu nass zu machen.

Um die zum Trocknen benötigte Zeit

zu verringern, können während des

Reinigungsvorgangs Ventilatoren

auf die nassen Bereiche gestellt

werden.

Der Teppich sollte vor einer weiteren

Nutzung so lang wie möglich

trocknen. Die Reinigung sollte mit

einer gründlichen Aufrichtung des

Flors enden.

ZU VERMEIDEN

• Die Wassertemperaturen auf dem

Teppich dürfen 50ºC (120ºF)

nicht übersteigen.

• Der Teppich darf nicht betreten

werden, bis er vollständig trocken

ist, da dadurch Fasern beschädigt

werden können und eine schnelle

Wiederanschmutzung droht.

Hinweis: Für Flor S, Superflor

und andere vernadelte Produkte

sind Heißwasserextraktion

und Staubsaugen die einzigen

empfohlenen Reinigungs- und

Pflegeverfahren.

Heißwasserextraktor

17 18


4. Floorcare solutions

A. Bodenpflegelösungen

Manche kommerziell erhältlichen

Teppichreinigungsmittel sind

sehr scharf und können sowohl

den Teppichflor als auch die

Rückenschicht beschädigen. Es

ist deswegen wichtig Mittel zu

wählen, die die hier aufgeführten

grundlegenden Standards erfüllen

und jedes Produkt vor Gebrauch

dahingehend einzuschätzen.

Die modularen Bodenbeläge

von Interface können mit einer

Anzahl von weithin anerkannten

und einfach erhältlichen

Teppichreinigungsmitteln

gereinigt und gepflegt werden.

Grundsätzlich sollten

• Produkte mit einem pH-Wert

von über 9,5 oder Produkte,

die giftige, riechende oder

brennbare Lösemittel enthalten,

gemieden werden.

• Produkte, die für die Nutzung mit

Heißwasserextraktionsgeräten

entwickelt wurden, keine

Entschäumungsmittel auf

Ölbasis enthalten (diese

können ölige Überreste

hinterlassen, die eine schnelle

Wiederanschmutzung

begünstigen).

• die Produkte keine optischen

Aufheller enthalten (optische

Aufheller können die Färbung

des Teppichs nachteilig

beeinflussen).

• alle Reinigungslösungen

darauf überprüft werden,

ob sie klebrige Überreste

hinterlassen, die zu einer

Wiederanschmutzung führen

können. Um eine Lösung zu

testen, geben Sie eine kleine

Menge der konzentrierten

Reinigungsmittellösung in eine

kleine, saubere Glasschale.

Die Lösung sollte vollständig

trocknen (mindestens 24

Stunden). Zerbrechen Sie die

harten Rückstände auf der

Oberfläche der Glasschale und

untersuchen Sie sie. Wenn

die Rückstände wie trockenes

Pulver, trockene Flocken oder

trockene Kristalle aussehen,

kann die Lösung eingesetzt

werden. Sind die Rückstände

ölig, fettig oder klebrig oder

sind wachsartige Flocken

entstanden, kann die Lösung

nicht eingesetzt werden, da

sie wahrscheinlich zu einer

schnellen Wiederanschmutzung

führt.

• Fleckentfernerlösungen sollten

nach Bedarf eingesetzt werden

und immer mit sauberem

Wasser ausgewaschen werden,

nachdem der Fleck behandelt

wurde.

Angaben zur Reinigungslösung

• Maximaler pH-Wert der verdünnten Lösung von 9,5 wird

empfohlen.

• Lösungen mit höchstens 10 Volumenprozent.

• Keine optischen Aufheller

19 20


B. Geräte zur Reinigung

und Pflege

Die richtigen Geräte sind

genauso wichtig wie der

Einsatz von geeigneten

Reinigungslösungen und der

besten Techniken.

Diese Richtlinien bieten die

technischen Angaben zu

den wichtigsten Geräten zur

Reinigung und Pflege Ihres

Teppichs.

Hinweis: Für besondere

Empfehlungen kontaktieren Sie

bitte das örtliche Serviceteam von

Interface.

Die folgenden

Gerätedaten stellen die

Mindestanforderungen für die

Nutzung mit Interface-Produkten

dar.

Staubsauger

Standsauger mit Doppelmotor

Leistungsbedarf 8 Ampere 220/240 Volt

Saugmotor 750 Watt

Wasserhub 1700mm

Volumenstrom 38 Liter/Sekunde

Filter bis zu .3 Mikrometer oder niedriger

(„Hospital Grade“ bevorzugt)

Kapazität des Staubbeutels vorzugsweise mindestens 5 Liter

Bürstenmotor 150 Watt

Bürstenleiste ersetzbar

Bürstenantrieb Zahnriemenantrieb (vorzugsweise rutschfest)

Anpassung Anpassung der Bürstenhöhe notwendig

Reinigungsbahnen 325mm-460mm

Staubsauger

Leistungsbedarf 8 Ampere 220/240 Volt

Vakuummotor 750 Watt

Wasserhub 1700mm

Volumenstrom 38 Liter/Sekunde

Filter 3-stufig wenn möglich, bis zu .3 Mikrometer

Kapazität des Staubbeutels vorzugsweise mindestens 5 Liter

Maschinen zur Aufrichtung des Flors

Antriebsmotor 1/2 PS

Vakuummotor 11/2–13/4 PS

Bürstenbreite etwa 100 mm; Spiralen, komplette Breite 400 mm

– Pflanzliche Füllung oder Nylon

Bürstenanpassung selbstregulierend

Maschinen zur Auftragung des Granulats für die Trockenextraktion

Leistungsbedarf 2–8 Ampere 220/240 Volt

Motor 200 Watt

2-Bürsten-System gegeneinander drehend

Bürstenbreite 250mm-500mm

Bürstengeschwindigkeit 400 U/min

Trockenschaumsysteme – Maschinen für die Trockenextraktion und Auftragung des

Trockenschaums

Strom 2–8 Ampere

Breite 305mm-559mm

Bürsten (2) 250-500mm

Bürstengeschwindigkeit 400 U/min

Scheibenmaschinen für das Pad-Verfahren

Antriebsmotor Mindestens 3/4 PS

Größe 432mm x 508mm

U/Min Maximal 175 U/min

Bürstentyp Padantrieb

Hinweise Nicht mehr als 175 U/min

Pads Absorba 100% Baumwolle

Maschinen für die Heißwasserextraktion

Leistungsbedarf 10–15 Ampere 220–240 Volt

Saugmotor 1500 Watt

Saugtyp 3 Stufen Überbrückung

Saugschuh 300mm-500mm

Wasserhub 2,5 m–3,5 m bei 100 CFM

Flüssigkeitsbereitstellung 2 Liter/Minute bei 50–100 PSI

Lösungstank 15 Liter aufwärts für die Lösung und Extraktion

Bürstenmotor 90 Watt 1/8 PS

Bürstenbreite 250 mm–450 mm mit 4 v-förmigen Reihen Nylonborsten

Hinweis: Alle Geräte müssen über eine CE-Kennzeichnung verfügen und den EU-Vorschriften entsprechen.

21 22


5. Diverse Hinweise für die Reinigung und Pflege

A. Ersetzen von Teppichfliesen B. Doppelböden

Teppichfliesen, die starke

Flecken oder Verschmutzungen

aufweisen, können durch Ersatz-

bzw. Vorratsmaterial ersetzt

werden.

Wenn die Fliesen unter Nutzung

eines üblichen Klebstoffs verlegt

wurden, kann eine beschädigte

Fliese ersetzt werden, indem

eine Messerspitze unter eine

Ecke geführt und die Fliese

abgezogen wird. Wenn sie unter

Nutzung von TacTiles TM verlegt

wurden, heben Sie einfach

eine Ecke der Fliese ab. Um

mehr über TacTiles TM , unser

nachhaltiges Verlegesystem, zu

erfahren, sehen Sie bitte unsere

spezielle TacTiles TM -Anleitung

ein oder kontaktieren Sie Ihren

nächstgelegenen Verkaufspunkt.

Wenn beschädigte Teppichfliesen

ersetzt werden, sollten Sie

sicherstellen, dass die Florfasern

der umgebenden Fliesen aufrecht

stehen und die neue Fliese

sorgfältig eingepasst wird, um zu

verhindern, dass die Florfasern

zwischen den Fugen eingeklemmt

werden.

Teppichfliesen, die aus Ersatz-

bzw. Vorratsmaterialbeständen

stammen, haben wahrscheinlich

ein neueres Erscheinungsbild als

die ersetzten Fliesen.

Bei den Zufallsdesigns von

Interface wird empfohlen, die

Fliesen nicht ausgerichtet zu

verlegen, so dass sich alte und

neue Fliesen visuell eher in das

Erscheinungsbild des Bodens

einfügen.

Bei anderen Designs fallen neue

Fliesen möglicherweise auf. In

diesem Fall sollten neue Fliesen

in weniger sichtbaren Bereichen

verlegt werden.

Jeder Bodenbelag sollte laut

Anweisungen zur Verlegung von

Interface verlegt werden.

Der jeweilige Hersteller

des Doppelbodens sollte

um Empfehlungen für die

Teppichreinigung in Bezug

auf die in dieser Anleitung

empfohlenen Verfahren und

Techniken gebeten werden.

Grundsätzlich sind Verfahren mit

geringer Feuchtigkeitsentwicklung

vorzuziehen.

Der jeweilige Hersteller

des Doppelbodens sollte

um Empfehlungen für die

Teppichreinigung in Bezug

auf die in dieser Anleitung

empfohlenen Verfahren und

Techniken gebeten werden.

Grundsätzlich sind Verfahren mit

geringer Feuchtigkeitsentwicklung

vorzuziehen.

TacTile TM Connector

23 24


6. Kontakt

Für weitere Informationen

kontaktieren Sie bitte:

• Ihr örtliches Interface-Geschäft

• Besuchen Sie unsere Website www.Interface.com/maintenance

25 26


For more information

AE +971 4 368 778

A +41 44.913.68.00

BA +387 33 522 534

BE +32 2 475 27 27

BG +359 2 808 303

BY +375 17 226 75 14

CH +41 44/9136800

CS +381 11 212 95 79

CZ +42 0 233 087 111

DE +49 2151 3718 0

DK +45 33 79 70 55

ES +34 914 474 499

FR +33 1 58 10 20 20

HR +385 1 2315 027

HU +36 1 3 84 90 05

IE +353 1 679 8466

IN +91 80 30589350

IT +39 02 890 93678

KZ +7 727 250 84 30

NL +31 33 277 5800

MK +38 9 23 224 210

NO +47 23 12 01 70

PL +48 (0) 22 862 44 69

PT +35 217 122 740

RO +40 21 317 12 40

/42/43/44

RS +381 11 212 9579

RU +7 495 234 57 27

SA +966 1 4198000

SE 020 801 801

SK +421 244 454 323

SI +386 1 520 0500

UA +38(044)238 27 67

UK +44 (0)1274 698503

ZA +27 11 6083324

www.interface.com

5991021 May 2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine