tagged pdf 4,29 MB - Behindertenbeauftragter des Landes ...

peters.lilli53

tagged pdf 4,29 MB - Behindertenbeauftragter des Landes ...

WOHNEN

Küche

Genau wie im Bad müssen auch in der Küche, die Schalter und

Steckdosen leicht erreichbar und funktionsgerecht angebracht

sein. Dabei ist nicht nur eine ausreichende Anzahl ausschlaggebend,

sondern auch eine günstige Anordnung. Bei den

Armaturen ist darauf zu achten, dass sie pflegeleicht, einfach zu

bedienen sind und mit langen Hebeln ausgestattet sind.

DIN 18025 T2

10 Beleuchtung

Anmerkung: Beleuchtung mit künstlichem Licht höherer

Beleuchtungsstärke sollte nach dem Bedarf Sehbehinderter möglich sein.

12 Bedienungsvorrichtungen

Bedienungsvorrichtungen (z.B. Schalter, häufig benutzte Steckdosen,

Taster, Türdrücker, Öffner von Fenstertüren, Bedienungselemente

automatischer Türen) sind in 85 cm Höhe anzubringen. Sie dürfen nicht

versenkt oder scharfkantig sein. Schalter außerhalb von Wohnungen sind

durch abtastbare Markierungen und Farbkontraste zu kennzeichnen.

Heizkörperventile müssen in einer Höhe zwischen 40 cm und 85 cm

bedient werden können.

Namensschilder an Hauseingangs- und Wohnungseingangstüren sollten

mit taktil erfassbarer, aufgesetzter Schrift versehen werden.

Die Tür des Sanitärraumes muss abschließbar und im Notfall von außen

zu entriegeln sein.

Seite 09

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine