Verkaufsprospekt - Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

hauck.aufhaeuser.de

Verkaufsprospekt - Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Aktien Opportunity UI


Zielsetzung der Anlageverwaltung, in illiquide Vermögenswerte zu investieren und den Rücknahmegrundsätzen

des Fonds.

Der Gesellschaft können im Zusammenhang mit Geschäften für Rechnung des Fonds geldwerte Vorteile

(Broker research, Finanzanalysen, Markt- und Kursinformationssysteme) entstehen, die im Interesse

der Anleger bei den Anlageentscheidungen verwendet werden.

Der Gesellschaft fließen keine Rückvergütungen der aus dem Fonds an die Verwahrstelle und an Dritte

geleisteten Vergütungen und Aufwandserstattungen zu.

Die Gesellschaft gewährt an Vermittler, z.B. Kreditinstitute, wiederkehrend – meist jährlich – Vermittlungsentgelte

als so genannte „Vermittlungsfolgeprovisionen“.

Sofern von Universal-Vertriebs-Services GmbH vermittelte Investmentvermögen, bei denen es sich

insbesondere um von der Gesellschaft verwaltete Investmentvermögen handeln kann, in den Fonds

erworben werden, erhält Universal-Vertriebs-Services GmbH von dem Anlageberater oder Asset Manager

dieses Investmentvermögens für ihre Vermittlungsleistung eine Vertriebsvergütung.

Zum Umgang mit Interessenskonflikten setzt die Gesellschaft folgende organisatorische Maßnahmen

ein, um Interessenskonflikte zu ermitteln, ihnen vorzubeugen, sie zu steuern, zu beobachten und sie

offenzulegen:









Einrichtung eines Vergütungssystems, das keinen Anreiz, die persönlichen Interessen über die der

von der Gesellschaft verwalteten Investmentvermögen oder Anleger und Kunden zu stellen,

schafft

Die vertraglich angebundenen Beratungs- und Asset Management-Gesellschafter sind zur Vermeidung

von Interessenkonflikten verpflichtet

Regelungen für persönliche Geschäfte, die durch die Compliance-Abteilung kontinuierlich überwacht

werden und eine Sperrliste, die persönliche Geschäfte mit bestimmten Vermögensgegenständen

verbietet, um möglichen Interessenkonflikten zu begegnen

Regelungen zur Offenlegung und zum Umgang mit der Annahme und der Gewährung von Zuwendungen

Kontinuierliche Überwachung der Transaktionshäufigkeit in den von der Gesellschaft verwalteten

Investmentvermögen, um die Anleger benachteiligende Umschichtungen in den Investmentvermögen

zu verhindern

Implementierung von Maßnahmen zur Verhinderung stichtagsbezogener Aufbesserung der

Fondsperformance („window dressing“) in den von der Gesellschaft verwalteten Investmentvermögen

Verzicht auf Geschäfte auf eigene Rechnung mit von der Gesellschaft verwalteten Investmentvermögen

oder Individualportfolios und Ausführung von Geschäften zwischen verschiedenen von

der Gesellschaft verwalteten Investmentvermögen nur zur Erzielung besserer Handelsergebnisse,

ohne dass dadurch eines der beteiligten Investmentvermögen benachteiligt würde

Zusammenfassung mehrerer Orders („block trades“) erfolgt auf Grundlage eines einheitlichen

Zuteilungsgrundsatzes

Seite 66

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine