Baubeschreibung - Y.

y.punkt.de

Baubeschreibung - Y.

Baubeschreibung

Baumaßnahme: Neubau Beach-Volleyball-Anlage

Bauort: Fontainengraben 150

53123 Bonn,

Lgschft Hardthöhe

Erläuterungsbericht:

Sport in der Bw sowie eine körperlich fordernde Ausbildung sind elementare Module,

welche neben der Gesundheit und dem Einsatzwillen die Grundvoraussetzung

für den Erwerb und Erhalt der individuellen Grundfertigkeiten (IGF) bilden.

Alle Soldaten haben durch regelmäßiges, systematisches Training ihre Leistungsfähigkeit

zu steigern und auf möglichst hohem Niveau zu halten.

Die Allgemeine Sportausbildung wird in den Dienststellen auf der Hardthöhe

grundsätzlich in Neigungsgruppen durchgeführt. Unter Berücksichtigung der örtlich

verfügbaren Sportausbilder, -anlagen und -geräte können alle Soldaten an

einer Neigungsgruppe teilnehmen.

Mit dem Neubau der Beach-Volleyball-Anlage wird das Angebot an Sportstätten

für die Neigungsgruppe Volleyball erweitert und eine der populärsten Beach-

Sportart kann angeboten werden.

Der Neubau der Beach-Volleyball-Anlage ist auf dem Sportplatz Areal der Hardthöhe

vorgesehen.

Planungsgrundlagen:

1. Baufachliche Richtlinien BFR 9324 Beach-Volleyballanlage - von November

2002,

2. Standardplanung für Sportanlagen im Freien - BMVg WV II 7 - von April

2005,

3. Planung und Bau von Beach-Sportanlagen P1/01 vom Bundesinstitut für

Sportwissenschaften - von 2001.

- 1 -


Baubeschreibung:

BEACH-VOLLEYBALL-ANLAGE:

Spielfeldabmessungen: Spielfeldgröße: 9 m x 18 m

Ausmaß Sandfläche 15 m x 25 m

Netzhöhen: Herren: 2,43 m

Damen: ab 2,20 (U17/16)

Sportboden „Sand“: Quarzsand, Körnung 0/2 mm, Einbaudicke im

Mittel 40 cm

Baugrund/Planum: Der Platzuntergrund ist je Spielfeld mit einem

Quer- bzw. Längsgefälle von 0,5 bis 1 % zur

Spielfeldmitte hin auszubilden.

Entwässerung: Drain- und Tragschicht:

Kiesschicht 15 cm, Körnung 0/32 mm, mit Abdeckung

mit geeignetem Geotextilvlies-

Glasfasergewebe, 200 g/m²

Spielfeldrand: Einfache Randausbildung (direkter Rasenanschluss

an die Sandfläche)

Entwässerung: Dränleitungen Ø 100 mm mit 1 % Gefälle mit

Geotextilvlies ummantelt, angeschlossen an Sickergrube

Sickergrube: Filterkies, Körnung 8/32 mm, mit Geotextilvlies

ummantelt

Fundament: Einzelfundamente C25/30 (B 25) mit konstruktiver

Bewehrung auf einer Sauberkeitsschicht,

frostfrei gegründet

Pfosten-Aufnahme: Befestigung der Boden-Hülse auf Fundament,

mit Ankerstange M16, aus Nirosta Stahl

Baubeginn: Frühjahr 2008

Aufgestellt: Bonn, den 22.11.2007

Hofmann Thomas

Stabsfeldwebel

(staatl. gepr. Bautechniker)

- 2 -


+/- 0,00

-0,50

Dränleitung Ø100 mit

Geotextilvlies ummantelt

Geotextilvlies

200 g/m²

0,35 0,35

Sickergrube

L/B/T 2,00/2,00/1,50

Grundriss M.: 1:100 Planum- und Fundamente M.: 1:100

3,50 18,00

3,50

25,00

25,70

Schnitt A - A M.: 1:100

A

~ 1,00

B

Beach-Volleyball-Pfosten

-1,45

Schnitt B - B

~ 1,00

~ 0,30

-0,60

0,35

0,35

Mit Bodenaushub wieder auffüllen

2,00/2,00

M.: 1:20

0,60

0,90

Filterkies

Körnung 8/32 mm

1,50

+/- 0,00

-0,60

-1,50

2,00

3,00

9,00

3,00

11,00

2,00

15,00

15,70

Filterkies muss mit Geotextilvlies

ummantelt werden!

+/- 0,00

0,35

0,50

-0,50

Detail A M.: 1:20

1:1

Beach-Sand,

Körnung 0/2 mm

Geotextilvlies

200 g/m²

-0,50

Drain- und Tragschicht

Kies, Körnung 0/32 mm

25,70

24,70

A -0,50

-0,60 -0,75

-0,60

-0,50 A

Fundament B 25

L/B/T 1,00/1,00/1,00

11,00

~ 1,00

~ 0,60

0,50 -1,45

-0,60

0,50

Sickergrube

L/B/T 2,00/2,00/1,50

+/- 0,00

-0,60

1%

Dränleitung Ø100

1 % Gefälle

0,50

-0,60 -0,90

-0,50

2,00

0,50

B -1,50 B

1,00

-1,45

0,45

0,15

Fundament

B 25

Detail B M.: 1:20

Beach-Sand,

Körnung 0/2 mm

1,00/1,00

~ 1,00

~ 0,60

Geotextilvlies

200 g/m²

Drain- und Tragschicht

Kies, Körnung 0/32 mm

Genaue Festlegung der Fundamenthöhe und -ausbildung erfolgt

gem. der gültigen Einbauempfehlung der Herstellerfirma!

Bauvorhaben: Liegenschaft:

Neubau Beach-Volleyball-Anlage Hardthöhe, 53125 Bonn

Plan:

Ausführungsplanung Beach-Volleyball-Anlage

Maßstab: Datum: gezeichnet: geprüft: PlanNr:

1:100, 1:20 22.11.2007 Hofmann, StFw 1

14,70

Dränleitung Ø100 mit

Geotextilvlies ummantelt

15,70

1,00

0,60

- 0,75 bis -0,90

16,20

2,00

+/- 0,00

-0,60


1,00

1,00

-0,50

-0,50

Fundament B 25

L/B/T 1,00/1,00/1,00

32,87 2

11,00

25,70

24,70

0,50 -1,45

-0,60

0,50

27,70

Sickergrube

L/B/T 2,00/2,00/1,50

-0,60

~ 1,00

1%

-0,75

-0,60

~ 0,60

Dränleitung Ø100

1 % Gefälle

Bauvorhaben: Liegenschaft:

Neubau Beach-Volleyball-Anlage Hardthöhe, 53125 Bonn

Plan:

0,50

-0,50

-0,60 -0,90

-0,50

-1,50

2,00

30,11 6

0,50

Absteckplan Beach-Volleyball-Anlage

Maßstab: Datum: gezeichnet: geprüft: PlanNr:

1:100 10.11.2007 Hofmann, StFw 2

14,70

15,70

1,00

2,00

17,70


Fundamentplan für Ankerbefestigung

Untere Bewehrung Obere Bewehrung

1

Fußplatte Draufsicht

3

2 ∅12

2

2 3

1

Aufteilung Matte

1 2

2 x Q 188; 2,15 m x 5,00 m

4 x ∅12 mm; L = 2,00 m


Fundamentplan:

� Grube mit den Quadermaßen 1,00 x 1,00 x 1,00 m ausheben.

� Armierungseisen herstellen und in Grube setzen.

� Fundament eine Woche abbinden und aushärten lassen.

Säulenmontage:

� Ankerloch bohren und reinigen.

� Patrone in Bohrloch einsetzen.

� UPAT - Setzwerkzeug oder Steckschlüssel - Einsatz SW12 in

Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine einspannen.

� Ankerstange aufstecken und bis zur Markierung einvibrieren.

� Maschine sofort abstellen und Setzwerkzeug von der Maschine

abziehen.

� Säule aufstellen.

� Verbundanker mit 80 Nm Anzugdrehmoment anziehen.

Detail Verbundanker 56852

Hinweis: Befestigung nur in Betonqualität B25 zulässig.


Baustoffe / Material Anzahl Länge Breite

Massenermittlung

Beach-Volleyball-Anlage

Höhe

(im Mittel)

Fläche

(ohne Überlappung) (verdichtet) (loses Schüttgut)

[m] [m] [m] [m²] [m³] [m³]

Beach-Sand

Beach-Sand 1 25,35 15,35 0,40 389,12 155,649 178,996

Geotextilvlies 200 g/m²

Geotextilvlies 200 g/m² 1 26,00 16,00 416,00

Geotextilvlies 200 g/m² 1 16,00 1,00 16,00 Dränleitung Ummantelung

Geotextilvlies 200 g/m² 1 20,00 20,00 Sickergrube

Geotextilvlies 200 g/m² 452,00

Dränleitung 100 mm

Dränleitung 100 mm 1 > 17,00

Kies, Körnung 0/32 mm

Kies, Körnung 0/32 mm 1 25,00 15,00 0,15 375,00 56,250

Kies, Körnung 0/32 mm 1 15,20 0,60 0,23 9,12 2,052

Kies, Körnung 0/32 mm 58,302 72,878

Beton B 25

Beton B 25 2 1,00 1,00 1,00 2,00 2,000

Volumen

Filterkies, Körnung 8/32 mm

Filterkies, Körnung 8/32 mm 1 2,00 2,00 1,00 4,00 4,000 5,000 Sickergrube

1 Feld


Beach-Volleyball-Pfostenaufnahme

Bodenhülsen stationär

BEACH Bodenhülse

Bodenhülse zum Aufdübeln für Beach-Volleyballpfosten

(91mm x 91mm), feuerverzinkt, Einstecktiefe 40cm,

Gesamthöhe ca. 50cm.

Verbundanker

Verbundanker

zum befestigen der Boden-Hülse auf bauseits

vorhandenem Fundament, mit Ankerstange M16,

aus Nirosta Stahl, pro Hülse 4 Stück erforderlich!

Auszug aus www.volley-shop.de


KräfteMittelEinsatz

Maschineneinsatz Man-Power

Erarbeiten Abtrag Ober-/

Mutterboden

Schwenklader AS 12 B,

Schwenklader AS 6 M, 2 -3

Kipper

Bediener, Einweiser

Aushub Beachfeld, Schwenklader AS 12 B, Bediener, Einweiser

Sickergrube, Schwenklader AS 6 M mit

Fundamente Tieflöffel, 2 -3 Kipper

Abtrag Randeinfassung Schwenklader AS 6 M, 4 Soldaten; ggf.

Bediener, Einweiser

Verdichten Planum erstellen Rüttelplatte Bediener, 1 Pionier

Fundamente Schalung Schalung

erstellen

Kreissäge, 2 Pioniere

Bewehrung Bewehrung Trennschleifer,

2 Pioniere

einbauen Bolzenschneider

Beton einbau event. Mischen Vibrationsrüttelflasche,

Schubkarren, event.

Betonmischer

2-6 Pioniere

Ausschalen 2 Pioniere

Drain- u. Tragschicht Einbau Kiesschicht Schwenklader AS 12 B,

Schwenklader AS 6 M,

2 -3 Kipper, Schubkarren,

Rüttelplatte Bediener, Einweiser, 4

Pioniere

Einbau Drainagerohr 2 Pioniere

Einbau Geotex 4 Pioniere

Einbau Beachsand Schwenklader AS 12 B, Bediener, Einweiser, 4

Schwenklader AS 6 M,

2 -3 Kipper, Schubkarren

Pioniere

Sickergrube Einbau Geotex 2 Pioniere

Einbau Kies Schwenklader AS 6 M,

1 Kipper, Schubkarren,

Bediener, Einweiser,

Einbau Boden- und Schwenklader AS 6 M, Bediener, Einweiser, 2

Mutterboden Schubkarren,

Pioniere


KräfteMittelEinsatz

Montage Bodenhülsen Löcher bohren Bohr- u. Aufbrechhammer 2 Pioniere

Beach-Fuß montieren 2 Pioniere

Pioniergerät

Pioniergeräte Satz 1 vor allem Schaufeln, Spaten, Rechen

Schwenklader AS 12 B mit Tieflöffel

Schwenklader AS 6 M mit Tieflöffel

2 -3 Kipper

1-2 Rüttelplatten

Kreissäge

Trennschleifer/Bolzenschneider

Vibrationsrüttelflasche

mind. 2 Schubkarren

event. Betonmischer

Bohr- u. Aufbrechhammer

Nivilliergrät

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine