Blickpunkt 4-08.pdf - Marktgemeinde Wolfsberg im Schwarzautal

wolfsberg.online.at

Blickpunkt 4-08.pdf - Marktgemeinde Wolfsberg im Schwarzautal

Zugestellt durch Post.at

Die Gemeindenachrichten aus dem Schwarzautal

Blickpunkt

Ausgabe Dezember 2008

Oktoberfest 2008

lesen sie mehr auf Seite 6

„Weihnachten“

Yesterday 2008

lesen sie mehr auf Seite 7

Lesenacht der HS Wolfsberg

lesen sie mehr auf Seite14


2 Einblick

Dezember 2008 Blickpunkt

Liebe Leser/Innen!

Für die vielen Beiträge in der letzten

Ausgabe des Jahres 2008, die in der

Redaktion eingetroffen sind, möchte

ich mich noch einmal bedanken. Es ist

wirklich großartig, dass es in unserer

Gemeinde so viele aktive Einwohner

gibt, die mit Ihren Beiträgen diese

Zeitung mitgestalten und prägen.

Hoffentlich wird auch im neuen

Jahr der Beitragsfluss nicht geringer

werden.

Ein besonderes Anliegen von mir ist

dann noch die Spendenaktion für

den Blickpunkt. Wie Sie alle merken

werden, ist jeder Ausgabe ein Zahlsschein

beigelegt. Es wird die Zeitung

zwar großteils durch Sponsoren mit

Ihrer Werbung finanziert, aber leider

reicht diese Finanzspritze nicht immer

aus! Deshalb würde ich alle bitten,

wenn Sie dieses Blatt gerne lesen und

verfolgen, dann helfen Sie uns mit

einer kleinen Spende! DANKE!!!

Im Namen des gesamten Blickpunktteams

möchte ich allen ein schönes

Weihnachtsfest und einen guten

Rutsch ins neue Jahr wünschen!

Ihr Jürgen Trummer

Jürgen

Trummer

SEniOrEnbund

Hohe Geburtstage im

Seniorenbund Wolfsberg

Im Jahr 2008 konnten wir immer

wieder unsere Ehrenjubilare zum

gemütlichen Zusammensein einladen.

Wir danken für Ihre langjährige Mitgliedschaft

und wünschten zum 80er

alles Gute: Erna Schuchlenz (Glojach),

Cili Konrad (Wölferberg), Ferdinand

Kaiser (Wolfsberg), Alois Platzer (Techensdorf);

zum 75er: Aloisia Schönleibl

(Matzelsdorf). Diese Feier fand im

Gasthaus Leber (Glojach) statt.

Im Gasthaus Hammer-Tatzl gratulierte

Obmann Alois Trummer und der

Vorstand zum 80er: Herrn Marbler

Josef (Wölferberg), zum 75er: Frau

Jammerbund Christine (Wolfsberg) und

Herrn Neuhold August (Breitenfeld);

zum70er: Maria Friedmann (Hainsdorf),

Hödl Rosina (Matzelsdorf) und Hadler

Frieda (Glojach).

Ehrenobfrau Theresia Schutte und der

Vorstand der OG Wolfsberg gratulierten

im Gasthaus Leber in Glojach unsere

Ehrenjubilare zum 80er: Platzer Christina

(Hainsdorf), Tatzl Rosa (Hainsdorf),

Kaufmann Helene (Glojach), Neuhold

Margaretha (Wolfsberg), Pölzl Stefanie

(Marchtring), Zenz Anton (Marchtring);

zum 70er: Schabler Cäcilia (Unterlabill)

Weiterhin viel Gesundheit, Frieden, ein

frohes Weihnachtsfest und ein gutes,

neues Jahr wünscht Obmann Alois

Trummer und sein Vorstand!

(Anzeige)

(Anzeige)


Blickpunkt Dezember 2008 Einblick

iM bLiCKPunKT STEHT HEuTE dEr

SiEbEnJäHrigE grEgOr graf auS HainSdOrf

dem es durch eine Vielzahl an Spendern ermöglicht wurde, fast uneingeschränkt am Unterreicht teilzunehmen.

Die Fragen zum INTERWIEW beantwortet er in Form eines von ihm und mit Hilfe seiner Integrationslehrerin

Liebe Bewohner und Bewohnerinnen

der Gemeinde!

Ich hoffe, ihr könnt euch noch an mich

erinnern!? Mein Name ist Gregor Graf

und ich besuche mittlerweile die 2.Klasse

der Volksschule Wolfsberg. Vor ungefähr

einem Jahr habe ich mich in der

Gemeindezeitung vorgestellt und nun

möchte ich Euch berichten, wie gut es

mir trotz meiner starken Sehbehinderung

im vergangenen Schuljahr ergangen ist.

Zu Beginn des Schuljahres hatte ich noch

keine optischen Hilfsmittel außer meiner

Brille und meinem Monokular (ein kleines

Fernrohr). Zum Glück war in den Büchern

alles sehr groß gezeichnet oder geschrieben,

sodass ich die ersten Monate ohne

Probleme mitarbeiten konnte. Außerdem

bekam ich von meiner Sehbehindertenlehrerin

speziell angefertigte Hefte mit

vergrößerten Kästchen und Lineaturen

und vergrößerte Kopien, die mir das Mitarbeiten

erleichterten. Mit einem selbst

angefertigten Lesepult konnte ich meine

Tischfläche hoch aufstellen, damit ich

beim Lesen gerade sitzen konnte. Ende

April hatten wir schon so viele Buchstaben

gelernt, dass wir unser erstes richtiges

Lesebuch verwenden durften. Das war

ein spannender Moment, denn von da

an waren die Wörter im Buch schon viel

kleiner geschrieben. Dank Ihrer Spendengelder

konnte nun der erste Teil meiner

elektronischen Hilfsmittelausstattung

gekauft werden und so erhielt ich Anfang

verfassten Schreibens selbst:

Mai eine Tafellesekamera, einen Monitor

und ein Bildschirmlesegerät. Mit der Tafelkamera

kann ich mir all das, was die

Lehrerin auf die Tafel schreibt, auf den

Monitor direkt bei meinem Arbeitstisch

herzoomen und in mein Heft schreiben.

Bücher und Arbeitsblätter im Normaldruck

lege ich unter das Bildschirmlesegerät

und erhalte ein vergrößertes Bild am

Monitor, das ich beliebig groß einstellen

kann. So funktioniert das Mitarbeiten

ganz gut und ich bin fast gleich schnell

wie meine Freunde.

Im September bekam ich einen speziell

angefertigten großen Schreibtisch, auf dem

alle meine Geräte Platz haben und der mit

mir mitwachsen kann. Anfang November

wurden noch der fehlende Computer mit

meiner Vergrößerungssoftware geliefert

und alle Geräte miteinander verbunden.

Jetzt freue ich mich schon darauf, im

Laufe des Jahres das Zehnfingersystem

zu erlernen und meine Geschichten bald

am Computer schreiben zu können.

Meine Mama hat mir erklärt, dass diese

Ausstattung nur angeschafft werden

konnte, weil ganz viele liebe Leute mitgeholfen

haben, sie zu bezahlen. Dafür

möchte ich mich heute bei allen ganz

herzlich bedanken.

Mir macht die Schule großen Spaß, ich

gehe jeden Tag gerne hin und freue mich

jeden Tag auf meine Freunde.

Ihr Gregor

Im Namen der Volksschule Wolfsberg ist

es mir auch ein ehrliches Bedürfnis, mich

bei allen Spendern herzlich zu bedanken.

Dank Ihrer Großzügigkeit ist es uns gelungen,

die gesamte Hilfsmittelausstattung

anzuschaffen und auch zu finanzieren.

Besonders bedanken möchte ich mich

beim Lions - Club, Kiwanis - Club und

Roundtable - Club, alle aus Leibnitz, für

ihre finanzielle Unterstützung.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle

Yesterday Akteure und an die Verantwortlichen

Herrn Gerhard Hohl und Herrn Josef

Senekowitsch für die großzügige Spende.

Danke auch an den Volksschulausschuss

(Gemeinden Wolfsberg, Breitenfeld, Hainsdorf

und Schwarzau) für den großzügigen

finanziellen Beitrag.

Auch die freiwilligen Spenden der Adventfeier

2007 der Volksschule kamen

Gregor zugute.

Mein Dank gilt allen Privatpersonen, die

auf das Spendenkonto eingezahlt haben,

und folgenden Vereinen und Firmen: FF

Hainsdorf, FF Breitenfeld, FF Wolfsberg,

Gemeinde Schwarzau (Adventlesung),

Singgemeinschaft Schwarzautal, Pfarre

Wolfsberg, Firma Schutte, Firma Resch,

Glojach.

Renate Kaufmann

Wenn Gregors Augen, obwohl mit einer

so geringen Sehkraft ausgestattet,

trotzdem strahlen, hat das wohl zwei

gewichtige Gründe: zum einen Gregor

selbst, der selbstbewusst und lebensfroh

seine Beeinträchtigung meistert, und zum

anderen wir alle, die wir unsere soziale

Verantwortung sehr ernst genommen und

rasch und zielgerichtet geholfen haben,

dass Gregor dieselben Chancen hat wie

seine Freunde.

Christine Großschädl,VDIR


4 Einblick

Dezember 2008 Blickpunkt

frEiWiLLigE fEuErWEHr WOLfSbErg/SCHW.

Am 19.10.2008 fand bei herrlichem Herbstwetter

der diesjährige Ausflug der FF

Wolfsberg statt. Eingeladen waren die

Feuerwehrkameraden(Innen) und all jene,

welche die Feuerwehr beim Bezirksleistungsbewerb

im Mai so toll unterstützt

haben. An dieser Stelle noch einmal ein

herzliches Dankeschön.

Als Ziel war diesmal der Röcksee ausgesucht

worden. Angeführt vom Ortskommandanten

Karl FERK wurde die Strecke von

den sportlichen Teilnehmern per Fahrrad

absolviert. Nach ca. 1 ½ Stunden gelangten

die eifrigen Strampler über Draßling,

Hütt, Lipsch, Brunnsee, Oberrakitsch,

Eichfeld und Gosdorf schließlich ans Ziel,

wo zuerst einmal der Flüssigkeitsverlust

ausgeglichen wurde.

Alle anderen Teilnehmer wurden von

Otto DIER und Oswald PLATZER mit

den Feuerwehrfahrzeugen sicher ans Ziel

gebracht und haben sich zum ausgezeichneten

Mittagessen im Gasthof Röck

gemeinsam mit den „Radlern“ eingefunden.

Bei dieser Gelegenheit wurde auch der

Chefin des Hauses, welche bekanntlich

Eines der erfolgreichsten Jahre in der

Geschichte des Vereines neigt sich

dem Ende zu. Als Obmann möchte

ich kurz zusammenfassen und auch

ja eine gebürtige Wolfsbergerin ist, zum

50. Geburtstag gratuliert.

Nach der ausgiebigen Labung ging es

weiter zu „Pechmann´s Alter Ölmühle“ in

Ratschendorf. Dort wurde in altbäuerlichem

Ambiente noch über so manchen Schwank

gelacht und das eine oder andere lustige

Erlebnis erzählt. Gestärkt mit köstlichen

Mehlspeisen und einigen Mostmischungen

wurde die Heimreise angetreten. Hilde

SCHADLBAUER und Ferdl FABIAN ließen

es sich nicht nehmen mit dem Fahrrad

zurück nach Wolfsberg zu fahren. Der

Rest der Schar wurde von den beiden

Chauffeuren wieder sicher nach Hause

gebracht.

Für alle Teilnehmer am heurigen Feuerwehrausflug

war es ein wunderschöner,

abwechslungsreicher und geselliger Ausflugstag

in der, durch die Herbstfärbung

herrlichen Gegend der Südsteiermark.

FF-Jugend stellt Wissen unter Beweis

Am 22. November trat die Jugendgruppe

der FF Wolfsberg zum Wissenstest des

Bezirkes Leibnitz in Gleinstätten an. Bei

6 Stationen mussten die Jungflorianis ihr

Wissen, das sie sich zuvor bei mehreren

gemeinsamen Übungen mit den anderen

Feuerwehren des Abschnittes 3 angeeignet

hatten, unter Beweis stellen. Alle

angetretenen Mädchen und Burschen

schafften die schwere Prüfung mit Bravour,

wobei Dennis FREIBERGER und Peter

GROßSCHÄDL sogar das Punktemaximum

erreichten. Mit dem Wissen, einen bestens

ausgebildet und vorbereiteten Nachwuchs

in der Feuerwehr Wolfsberg zu haben,

brauchen wir uns um die Sicherheit in

der Zukunft keine Sorgen machen.

OBI Alois TRUMMER

MuSiKvErEin WOLfSbErg iM SCHW.

einen kleinen Ausblick für das kommende

Jahr geben.

Wie alljährlich durften wir auch heuer

wieder zum Frühlingskonzert in die

Hauptschule Wolfsberg am Ostersonntag

einladen. Nach gelungener Aufführung

und Übergabe des Taktstockes von

Rudi Wiener an Mag. Margit Absenger

möchten wir uns noch speziell bei den

Verantwortlichen der HS Wolfsberg (Dir.

Kapper, HOL Wiltsche, Schulwart Fabian)

recht herzlich bedanken, die uns jedes

Jahr so tatkräftig unterstützen. Weiter

ging es gleich am 1. Mai beim schon

traditionellen Weisenbläsertreffen in

Glojach. Der Herrgott meinte es noch

gut mit uns und lies den Regen erst am

Nachmittag fallen. Auch hier möchten

wir uns für die Unterstützung seitens der

FF Glojach, Frau Elfriede Frieß und Herrn

Bgm. Karl Trummer bedanken.

Und natürlich soll nochmals unser großes

Fest von 5. bis 7. September erwähnt werden.

Wie schon bei der letzten Ausgabe


Blickpunkt Dezember 2008 rückblick

ff unTErLabiLL

25 Mitglieder der FF Unterlabill haben bereits die

Branddienstleistungsprüfung absolviert!

Nach zwei Gruppen im Jahr 2007 hat

die Ausbildungsoffensive der FF Unterlabill

weitere Früchte getragen und es

wurde mit weiteren zwei Gruppen die

Branddienstleistungsprüfung absolviert.

Nach rund 300 Übungsstunden wurde

die Prüfung am 25. Oktober 2008 beim

Rüsthaus positiv abgenommen.

Mittlerweile verfügt die FF Unterlabill

über 25 Mitglieder die diese ausgezeichnete

Ausbildung absolviert haben.

Bei der Verleihung der Abzeichen

konnte HBI Roman Fröhlich einige

Ehrengäste – darunter Bürgermeister

Adolf Totter, ABI Johann Kaufmann,

E-ABI Josef Neuhold und BR Bruno

Neubauer begrüßen.

An dieser Stelle noch ein recht herzliches

Dankeschön an die beiden Gruppen für

deren hervorragenden Übungseifer.

Somit können wir mit Stolz behaupten

ausführlich berichtet, war es einfach ein

Fest der Superlative. Es passte einfach

alles, ob Wetter, Publikum oder Musik.

Eine Kleinigkeit möchte ich aber im Namen

des Musikvereines schon klarstellen: im

letzten Blickpunkt meinte eine anonyme

Wortspende, dass der Dorfsonntag wegen

diesem Fest ausfiel. Das stimmt insofern

nicht, dass der Termin schon lange zuvor

mit den Verantwortlichen abgestimmt war,

und mehrere organisatorische Gründe

gegen die Ausrichtung des Dorfsonntages

sprachen.

Leider mussten wir auch heuer wieder

einen schmerzlichen Verlust im Verein

Angriffstrupp beim Scheunenbrand

eine sehr gut ausgebildete Mannschaft

bei Bedarf in den Einsatz schicken zu

können.

Gruppe Unterlabill 1 vor der Prüfung

Gruppe Unterlabill 1 vor der Prüfung

hinnehmen: unser Ehrenmitglied Herr Josef

Trummer verstarb unerwartet im Alter

von 81 Jahren am 10. Juli. Wir werden

stets in Ehren an unseren langjährigen

Chronisten denken.

Zum Schluss dieses sehr arbeitsintensiven,

von Terminen gefüllten, aber auch schönen

und erfolgreichen Jahres dürfen wir uns

bei der Bevölkerung des Schwarzautales in

Form des „Neujahrgeigens“ bedanken. In

der Zeit von 27. bis 30. Dezember werden

wir die Ortschaften Maggau, Schwarzau,

Glojach, Wölferberg, Gaberling, Marchtring,

Weixelberg, Ginegg sowie das Ortszentrum

von Wolfsberg besuchen.

4. ZiELSiCHEr

WandErn

wieder ein voller Erfolg!

Wie geplant wurde der Wanderreigen

durch unsere Pfarre am heurigen Nationalfeiertag

von Unterlabill ausgehend

über Mitterlabill bis in die Gemeinde

Schwarzau fortgeführt.

Rund 80 Wanderer traten um ca. 9:00

Uhr die Wanderung vor dem Rüsthaus

der FF Unterlabill an um durch die Wälder

über Lappach nach Mitterlabill zur

Mittagsstation zu gelangen.

Dort wurde der Mittagsschmaus genüsslich

zu sich genommen um gestärkt bis zum

neuen Gemeindehaus nach Schwarzau

zu wandern. Dort übernahm Gemeinderat

Heinz Fruhwirt die Übergabe des Wanderhutes

an Bürgermeister Franz Großschädl.

Abschließend wurde über den Gonitzberg

zurück zum Rüsthaus Unterlabill gewandert

um den Tag gemütlich bei Kastanien und

Sturm ausklingen zu lassen.

Von Seiten der FF Unterlabill möchten

wir uns nochmals beim Wanderführer, Hr.

Zach für die interessante Streckenführung

bedanken.

Außerdem noch ein herzliches Dankeschön

an alle anwesenden Bürgermeister, die

der gesamten Veranstaltung auch den

geplanten würdigen Rahmen verliehen

haben.

Vorankündigung für 2009:

am 12. April findet das Frühlingskonzert

in der HS Wolfsberg statt und

am 1. Mai wird wieder das Weisenbläsertreffen

in Glojach abgehalten

Zum Abschluss möchten wir uns bei

allen recht herzlich für die Unterstützung

und vor allem die Anerkennung

bedanken. Gleichzeitig wünschen wir

ein friedvolles Weihnachtsfest. All jenen,

mit denen wir beim Neujahrgeigen

nicht zusammen kommen, wünschen

wir viel Gesundheit, Freude und Erfolg

im Jahr 2009!

Obmann Rupert Wahrlich


6 rückblick

Dezember 2008 Blickpunkt

OKTObErfEST 2008


Blickpunkt Dezember 2008

rückblick 7

YESTErdaY 2008

Auch in diesem Jahr wurde der Erlös für einen guten

Zweck gespendet und es wurden an 2 Wochenenden,

4 Vorstellungen insgesamt € 2.500,- eingespielt. Über

diesen Betrag durfte sich dann Graf Gregor freuen. In

den letzten Jahren wurden bei den Veranstaltungen

mehr als € 10.000,- an Spenden gesammelt und diese

wurden nur dank der großartigen Zuschauer erbracht.

Ohne Ihren Kartenkauf würde die Veranstaltung nicht

zu Stande kommen. Recht herzlichen Danke für die Unterstützung

dieser Veranstaltung in den letzten Jahren

und unterstützen Sie YESTERDAY weiterhin!

Die DVD zur Veranstaltung und die dazugehörige

Foto-CD kann man ab sofort beim Cafe Seitenblicke

und bei der Raiffeisenbank Wolfsberg erhalten.


8 Seitenblick

Dezember 2008 Blickpunkt

Ihre Meinung ist gefragt! alle Beiträge bitte an: blickpunkt@wolfsberg-online.at

gEMEindE WOLfSbErg

Das Jahr 2008 ist in der

Zielgeraden und einiges

ist auch in diesem Jahr

bewegt worden!

So konnten einige Großprojekte abgeschlossen

werden. Eines davon ist

sicherlich die Aufschließung des Siedlungsprojektes

Wolfsberg-Süd. Von der

Seite der Gemeinde steht Bauinteressierten

nichts mehr im Weg. Es wurden

sowohl sämtliche Anschlüsse, wie auch

die Straße errichtet. Jedes Grundstück

ist somit voll aufgeschlossen, und kann

noch immer zum Preis von unglaublichen

EUR 12,90 / m² erworben werden. Auch

bautechnisch wollen wir neue Wege

gehen und haben uns mit der Fa. SML

houses zusammen getan (siehe auch

eigene Werbung dafür). Für einige Plätze

wollen wir so zusätzliche Förderungen von

der Landesregierung für die Häuslbauer

mobilisieren. Gerne stehe ich für mehr

Infos zur Verfügung (03184/2208-12).

Nicht zu lange Zeit lassen, es sind schon

einige Bauparzellen reserviert, bzw. wurde

einer bereits verkauft. Die Pfarrhofsanierung

ist ebenfalls abgeschlossen,

und auch die erste Mieterin ist bereits

eingezogen. Wunderschöne Wohnungen,

wovon 6 sogar behindertengerecht sind,

können sofort bezogen werden. Unverbindliche

Informationen betreffend

Größe und Kosten können bei der Siedlungsgenossenschaft

Köflach eingeholt

werden (03144/70811-69 Fr. Haring).

In Zusammenarbeit mit den umliegenden

Gemeinden und der Pfarre gelang es, den

Kindergarten in neuem Glanz erstrahlen

zu lassen, und ein neues Pfarrzentrum

anzuschließen. Im Namen aller Gemeinden

möchte ich mich bei den Herren Bgm. Franz

Großschädl und Vzbgm. Erwin Großschädl

für die Bauführung recht herzlich bedanken.

Apropos Gemeinschaft: die Gemeinden der

Pfarre Wolfsberg (Breitenfeld, Hainsdorf,

Glojach, Schwarzau und Wolfsberg) und

die Gemeinde St. Nikolai ob Draßling

haben sich heuer auch offiziell gebunden,

und dies in der Form eines Verbandes als

„Kleinregion Schwarzautal“ umgesetzt. Ein

Fragebogen wurde bereits im Sommer von

der Bevölkerung sehr zahlreich ausgefüllt.

Die Ausarbeitung bzw. Umsetzung der darin

enthaltenen Wünsche und Anregungen

werden vor allem im kommenden Jahr die

vorrangige Arbeit dieser Kleinregion sein.

Gelungen ist es auch, das Grundstück, auf


Blickpunkt Dezember 2008 Seitenblick

SinggEMEinSCHafT SCHWarZauTaL

Frischer Wind bei der

Singgemeinschaft

Schwarzautal!

Unter der Leitung der jungen Chorleiterin

Marlies Schönberger gelang dem

Chor ein Aufschwung. Die musikalische

Umrahmung mit rhythmischen Liedern

bei der Firmungsfeier in Wolfsberg und

den Hochzeiten verlieh den Messen eine

besondere Note.

Mit den „Liebesgschichten vom Land“,

welche passend zur Herbstzeit im bäuerlich

geschmückten Saal beim Gottinger

aufgeführt wurden, sangen sich die Chor-

dem sich die Eishalle befindet, käuflich

zu erwerben. Somit stehen alle Objekte,

die einem Verein in Wolfsberg gehören,

auf Gemeindegrund. Ich glaube schon,

das gibt den nötigen Rückhalt und die

Sicherheit für unsere Vereine.

Was wir bis auf Kleinigkeiten noch abschließen

konnten, ist der Hochwasserschutz in

Marchtring. Mit dem Rückhaltebecken Zenz

wurde das letzte größere Objekt realisiert.

Im kommenden Jahr ist die Fertigstellung

des Rückhaltebeckens Prialgraben (hinter

Kokol) angedacht. Hier soll vor allem die

Entwässerung des Bereiches Kindergarten

verbessert werden. Und nochmals der

Kindergartenbereich: auch im kommenden

Jahr errichtet werden soll die Straße vom

Kriegerdenkmal bis zum Kindergarten. Die

Sanierung dieser Straße wurde aufgrund

der beiden Großbaustellen bis jetzt immer

verschoben. Nun möchten wir aber,

mit entsprechender Ortsgestaltung und

mitglieder in die Herzen des Publikums

Und das schon traditionell gewordene

Adventkonzert soll Stille in die von Hektik

geprägte Adventzeit bringen und bildet

auch jährlich den krönenden Abschluss der

Aktivitäten in der Singgemeinschaft.

zusätzlichen Parkplätzen von der Kirche

bis zum Kindergarten, dieses Vorhaben

in die Tat umsetzen. Ein Teil des Ortszentrums

(Seitenblicke, Kamper) wurde

schon fertig gestellt. Wir bitten jetzt

schon um Verständnis bei auftretenden

Schwierigkeiten betreffend Erreichbarkeit

der Kirche und des Kindergartens. Betreffend

Straßensanierung wurde im heurigen

Jahr der Ginegg-Weg über die gesamte

Länge mit einer Spritzdecke versehen. An

einigen Stellen wurden lediglich Fugen

vergossen, um noch größere Sprünge in

der Asphaltschicht zu vermeiden. Im Zuge

der Asphaltierungsarbeiten am Gelände der

Bioenergie wurde von Seiten der Gemeinde

auch der Weg dorthin mitasphaltiert.

Aufgrund der schweren Unwetter im

abgelaufenen Jahr hat der Gemeinderat

beschlossen, alle Gemeindegräben ordnungsgemäß

durchzuputzen. Der Großteil

wurde bereits gemacht. Im kommenden

„JagdgESELL-

SCHafT“

Marchtring setzt auf

Sicherheit!

Wie jährlich am 22.November fand

die Hauptjagd der Jagdgesellschaft

Marchtring statt, wo heuer 20 Stück

Schutzwesten für die Treiber gespon-

sert worden sind. Kaufmann Gottfried

übereichte im Namen des Modehauses

Goldmann die Westen an den Obmann

Herbert Prutsch und wünschte Ihnen

einen sicheren und guten Jagdtag!

Waidmanns Heil!!!!!

Frühjahr (nach dem Kehren der Straßen

und Gehsteige) sollen noch sämtliche

Entwässerungskanäle durchgewaschen

werden. Somit sind wir wieder am Ende

eines, wie berichtet, arbeits- und wie ich

meine auch erfolgreichen Jahres. Vieles

wurde erreicht, einiges ging sich noch

nicht aus. Aber der Gemeinderat der

Marktgemeinde Wolfsberg ist bemüht

zum Wohle der Bevölkerung zu agieren

und reagieren.

In diesem Sinne möchte ich mich stellvertretend

für den gesamten Gemeinderat,

für das entgegengebrachte Vertrauen

und die Toleranz bedanken, und wünsche

allen Bewohnern des Schwarzautales

noch ein friedvolles Weihnachtsfest und

viel Gesundheit, Freude und Energie im

Jahr 2009.

Rupert Wahrlich, Bürgermeister der Marktgemeinde

Wolfsberg


10 Seitenblick

Dezember 2008 Blickpunkt

Margaretha Neuhold (80)

vlg. Rumpler; Wolfsberg

Helene Kaufmann (80)

Glojach

Anton Zenz (80)

Marchtring

August Neuhold (7 )

Breitenfeld

JubiLarE

Stefanie Pölzl (80)

Marchtring

Rosa Tatzl (80)

Hainsdorf

Rosa Agnes Zenz (7 )

Marchtring

Friederike Schlögl (80)

Glojach

Christine Platzer (80)

Hainsdorf

Erna Fabian (7 )

Marchtring

Elisabeth und Alois Prutsch (7 )

Breitenfeld

Erna Schuchlenz (80)

Glojach

Maria Ferk (80)

Wolfsberg

Alois Pacher (7 )

Matzelsdorf

Karl urdl (80)

Wolfsberg

Friedrich Nöst,

vlg. Holzfuchs (70)

Wolfsberg


Blickpunkt Dezember 2008

Seitenblick 11

Gottfried Urdl (70)

Gaberling

Julia

Tochter von Maria und

Markus Großschädl

abSCHLuSS

beatrix fröhlich

wurde auf der Karl-Franzens

Universität Graz der

akademische

Grad Magistra der

Pharmazie verliehen.

Alois Sudi (70)

Glojach

babY‘S und abSCHLüSSE

Melissa

Tochter von Sandra und

Daniel Pucnik

abSCHLuSS

Edith Walter

hat die Lehrabschlussprüfung

als Einzelhandelskauffrau

bei der Firma Hofer KG mit

ausgezeichnetem Erfolg

bestanden.

Friederike Hadler (70)

Glojach

Leonie

Tochter von Gabriele

Freistätter und Josef Reinhart

Johann Oswald (70)

Breitenfeld

Simon

Sohn von Yvonne und

Gottfried Hernesz

abSCHLuSS

Eva-Maria Trummer

hat im November 2008 die

Meisterprüfung in Massage

mit ausgezeichnetem Erfolg

abgelegt.

Impressum

Herausgeber: Marktgemeinde Wolfsberg im Schwarzautal,

Erscheinungsdatum: 4x jährlich,

Kontaktadresse: Jürgen Trummer, Wolfsberg

Interviews: Renate Kaufmann

E-Mail: juergen.trummer@steirerfleisch.at

Gemeinde Wolfsberg Tel.: 03184/2208, Fax DW 15

Redaktionsschluss f. d. n. Ausgabe: 9. März 2009

Wir bEdanKEn unS SEHr HErZLiCH bEi dEn „bLiCKPunKT SPEndErn“!

Schwarzbauer Maria, Handl Josef, Grussl Johanna, Marbler Rudolf, Geissberger Maria, CH

und allen Spendern die anonym bleiben wollen.


12 Kinder & Jugend

Dezember 2008 Blickpunkt

advEnT in dEr vS WOLfSbErg

Der Advent wurde heuer in

der VS Wolfsberg mit der

Segnung unseres Adventkranzes

durch Frau Mag.

Gundula Handler feierlich

eröffnet.

Jeden Freitag gestaltet unsere Religionslehrerin,

Frau Anita Ertler mit allen

Kindern der Schule eine Adventfeier. Mit

sehr ansprechenden Geschichten und

kindgerechten Texten wird den Kindern die

Bedeutung des Adventes in der heutigen

Zeit nahe gebracht. Dabei können die

gEWinnSPiEL

v.Re. n. Li.: Martin K. Autohaus Marko, Bgm.

Rupert Wahrlich, Hannes Kaier, Gewinnerin

Sophie Kowatschitsch, Doris Kaier.

Anlässlich des Gewinnspiels 25 Jah-

re Nah & Frisch konnte das Nah &

Frisch Kaufhaus Kaier in Wolfsberg

im Schwarzautal den Hauptpreis, einen

MAZDA 2, ausgeliefert von Mazda

Marko, an die glückliche Gewinnerin

Frau Sophie Kowatschitsch übergeben.

Wir wünschen Frau Kowatschitsch viel

Freude und eine gute Fahrt!

Kinder spüren, dass „Licht“ auch etwas

mit uns zu tun hat.

Die 4. Klasse der Volksschule beschloss

heuer, einen Weihnachtsbazar zu organisieren.

Im Rahmen des Freigegenstandes

„Gesunde Ernährung in der Volksschule“

wurde die Küche der Hauptschule für diesen

Zweck beinahe in eine „Lebkuchenwerkstatt“

verwandelt, in der die backeifrigen

Kinder der 4. Klasse unermüdlich ans Werk

gingen und herrlich duftende Lebkuchen

für den Weihnachtsbazar backten. Auch

viele fleißige und kreative Mamas der 4.

Klasse stellten ihr Können unter Beweis und

gestalteten kunstvolle Weihnachtspräsente.

Liebe Mitglieder der Landjugend

Schwarzautal!

Zum Ende meines Erasmus-Aufenthaltes in

Finnland reiste ich mit Freunden, insgesamt

waren wir 14 Studenten und kamen aus

10 Nationen in die Weihnachtsmannstadt

LandJugEnd

Gleichzeitig mit einer Buchausstellung

wurden die vielen Kunstwerke zum Verkauf

angeboten. Der Weihnachtsbazar und

die Buchausstellung, die heuer erstmals

in unserem neu gestalteten Leseraum

statt fand und erstmals auch Bücher für

Erwachsene bot, lockten viele Besucher

zu uns in die Volksschule. Für das leibliche

Wohl bei dieser Veranstaltung sorgte der

Elternverein.

Ein herzliches DANKE an die vielen fleißigen

Mamas und an den Elternverein, die einen

sehr wesentlichen Beitrag zum Gelingen

dieser Veranstaltung leisteten.

Christine Großschädl, VDir

Rovaniemi in Lappland und trafen „Santa

Claus“. Von hier aus möchte ich mich für

eure lieben Grüße bedanken und wünsche

euch und den Bewohnern aus dem

Schwarzautal Hyvää Joulua!

Patrick Kaufmann


Blickpunkt Dezember 2008

Kinder & Jugend 1

KLaSSEnfaHrT dEr vS WOLfSbErg

Am 29.September 2008 machte sich die 3. Klasse der Volksschule Wolfsberg, bei strahlend schönem Wetter,

auf den Weg nach Glojach zum Apfelbauern Kinzer.

Von Frau Kinzer wurden wir sehr

herzlich empfangen und bekamen

auch gleich köstliche Kostproben

von den verschiedensten

Säften und Äpfeln sowie Käse

und Brot.

Nachdem wir einiges über Apfelsorten

erfuhren wurden wir mit

dem Obstgarten-Traktor in den

Obstgarten gefahren. Das war

ein besonderes Erlebnis.

Im Obstgarten erklärte uns dann

Herr Kinzer einiges über die Apfelernte

und jeder von uns durfte

soviel Äpfel ernten wie im Rucksack

Platz hatten.

Am Ende dieses Wandertages

konnten wir auf einen wunderschönen,

erlebnisreichen Tag zurückblicken.

Belinda Pack

(Anzeige!)

(Anzeige!)


14 Kinder & Jugend

Dezember 2008 Blickpunkt

bErufSPraKTiSCHE TagE dEr 4. KLaSSEn

Vom 10.9. bis zum 12.9.2008 fanden die berufspraktischen Tage der 4. Klassen statt. Schon am Ende der 3. Klasse mussten sich

die SchülerInnen um eine passende „Schnupperstelle“ in einem Betrieb ihrer Wahl kümmern. Der Großteil der SchülerInnen

hatte Schnupperstellen in den Betrieben unserer Region, manche pendelten auch von Graz bis Kapfenberg. Die Klassenvorstände

Am 14.11. fand in der HS Wolfsberg

eine aufregende Lesenacht für die 1.

Klassen statt.

Unter dem Motto „Krimi-und Gruselnacht“

gestaltete die Autorin Karin

Ammerer einen interessanten Sta-

besuchten alle SchülerInnen bei ihrer Arbeit

und hatten Gelegenheit, mit den während

dieser Zeit Verantwortlichen zu sprechen. Die

SchülerInnen waren von den berufspraktischen

Tagen begeistert und von Seiten der Betriebe

wurden sie durchwegs gelobt. Die Eindrücke

dieser Tage werden in einem Informationsabend

präsentiert, wozu neben den Eltern auch die

Betriebsinhaber eingeladen werden.

Theresia Patz, Anita Schneeberger

LESEnaCHT in dEr

HauPTSCHuLE WOLfSbErg

tionenbetrieb. Die Schüler mussten ihr

Können als Detektive unter Beweis stellen.

Während des anschließenden Gruselbuffets

erzählte die Autorin schaurige

Geschichten. Die Spannung war kaum

noch auszuhalten, als die Kinder sich für

den Gruselparcours rüsteten. Es wurden

Knoblauchketten angefertigt, damit ihnen

kein Leid zustoßen konnte. Im Schulgelände

und auf dem Sportplatz waren

verschiedene Stationen aufgebaut, die

es zu bewältigen galt. Die Schülerinnen

mussten ab 22.30 Uhr in Kleingruppen

von Station zu Station wandern, nur mit

einer Taschenlampe bewaffnet, bei jeder

Station jeweils den nächsten Hinweis

auf die nächste Station finden, lesen

und ausführen. Die Hinweise befanden

sich in einem Hamsterkäfig, unter einem

Fuchs, in einem Skelettteil oder unter dem

Hut einer „alten, ergrauten Frau“. Manch

ein Wolfsberger konnte in dieser Nacht

keinen Schlaf finden, so laut war das

Gekreische.(Wir bitten um Entschuldigung).


Blickpunkt Dezember 2008 Kinder & Jugend 1

SCHüLErLOTSEn iM diEnST

Schüler und Schülerinnen der

HS Wolfsberg als Schülerlotsen

im Dienst

In Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizeidienststelle

und Herrn Gruppeninspektor

Karl-Heinz Trummer und der HS-Wolfsberg,

hier vor allem mit SchülerInnen der

3. und 4. Klassen ist es auch in diesem

Schuljahr 2008/2009 wieder möglich, die

Verkehrssituation und den Schulweg für

die SchülerInnen der Volksschule und der

Hauptschule Wolfsberg sicher zu gestalten.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an

unsere SchülerInnen der 3. und 4. Klassen,

die bei jedem Wetter pünktlich von 7:15

Uhr bis knapp vor Unterrichtsbeginn ihre

Die letzte Station war die Bibliothek, wo

die Schüler ein „Elfchen“ lernten und jede

Gruppe einen Heißluftballon gestaltete.

Um Punkt Mitternacht marschierten alle

in einem Fackelzug mit den Fluglaternen

auf die Schulwiese und ließen diese unter

lautem Rezitieren der Elfchen steigen. Die

Wachsamkeit ihren übrigen Mitschülern/

innen zur Verfügung stellen. Sie verrichten

mit viel Verantwortungsbewusstsein

ihre Aufgabe und erfüllen ihre Pflicht mit

großer Freude!

Unsere Schülerlotsen sind: BOLTE Priscilla,

NARAT Stefan, PITZL Christina, SIMA

Robin, TATZL Sabrina, ZEBINGER Sabrina,

BENEDINKT Sabrina, FERK Lisa, FRISCH

Kevin, GEBERLE Florian, KNIEWALLNER

Jeannine, KURZ Philip, LADLER Carina,

SCHLEICH Dominic, SCHUSTER Denise,

SENEKOWITSCH Richard, TRUMMER Markus,

KOHLHAUSER Anna, KONRAD Susi,

NEUBAUER Manuela, PINTER Michaela,

POSCH Matthias und WALTER Angelika.

Dipl.-Päd. Sandra Steinwidder

KVs Peer Christine und Schadlbauer Hilde,

sowie die Bibliothekarin Patz Theresia

waren froh, dass alle Schüler mit so großer

Begeisterung mitmachten und kein Vampir

ein hübsches Kind entführte.

Herzlichen Dank gilt allen Müttern, die

mit ihren “abgehackten Fingern“ der

WiEnTag

Der 4. Klassen der HS Wolfsberg am

24.10.2008

Da die Schüler der 4. Klassen im Mai

2009 an einer Sommersportwoche teilnehmen,

verbrachten sie mit den Klassenvorständen

Theresia Patz und Anita

Schneeberger, sowie Frau Gertrud Posch

und Frau Sandra Steinwidder einen Tag in

der Bundeshauptstadt Wien. Um 6:35 Uhr

war Treffpunkt am Bahnhof in Leibnitz,

wo unsere Reise mit der ÖBB um 6:47

startete. In Graz stiegen wir um und um

10:02 Uhr waren wir in Wien. Für viele

Schüler war dies die erste Zugfahrt.

Unser Wienprogramm: UNO-City, Führung

durch die Innenstadt, Einkaufsbummel,

Tiergarten Schönbrunn, Wiener Prater. Um

19:57 ging es vom Südbahnhof wieder nach

Leibnitz, wo wir um 23:44 Uhr ankamen.

Die Exkursion war zwar anstrengend aber

ein Erlebnis. Besonders der Tiergarten

und der Besuch des Praters waren die

Highlights für die Schüler.

„Spinnentorte“, „Spinnenkekse“, dem

roten Gruselcocktail mit „Augen und

Würmern“ ,Getränken , Aufstrichen,

usw. zum guten Gelingen der Lesenacht

beigetragen haben.

Patz Theresia


16 Kinder & Jugend

Dezember 2008 Blickpunkt

EngLiSH

THEaTrE

„A perfect match“ in der

Hauptschule Wolfsberg

So lautete der Titel des Theaterstücks,

das am Freitag, den 7.11.2008 von der

Theatergruppe des „Vienna English

Theatre“ in unserer Schule aufgeführt

wurde. Dank der guten Vorbereitung

im Englisch-Unterricht konnten die

ausgezeichneten Schauspieler mit

ihrer Darbietung SchülerInnnen und

LehrerInnen begeistern. Wir freuen

uns schon jetzt auf das nächste Wiedersehen.

Ingrid Ritz

bioresonans-Methode

ulrike Maierhofer

SCHüLErLiga fuSSbaLL 2008/0

Großer Erfolg der HS Wolfsberg/

Schwarzautal: Bezirksviertelfinale

erreicht!

Mit zwei starken Teamleistungen und

großer Unterstützung der Fans errangen

die Fußballer den ersten Tabellenplatz in

der Gruppe B. Der Aufstieg ins Viertelfinale

ist somit geschafft.

Spielergebnisse der Gruppe B: 15.10.2008:

HS Wolfsberg- HS Gleinstätten 8:2

22.10.2008: HS/RS Heiligenkreuz/W– HS

Wolfsberg 4:5, 29.10.2008: HS Gleinstätten-HS/RS

Heiligenkreuz/W 5:7.

Torschützenliste:

6 Tore: Zirngast Patrick , 4 Tore: Resch

Florian, 2 Tore: Frisch Kevin, 1 Tor: Schlager

Marcel.

Die bisher eingesetzten Spieler:

Zirngast Patrick, Wahrlich Lukas, Schlögl

Georg, Schlögl Roman, Schlager Marcel,

Schantl Stefan, Schabler Michael, Resch

Florian, Reischl Dominik, Pucher David,

Narat Stefan, Milwisch Marco, Leber David,

Kicker Ulrike, Kaufmann Manuel, Gritsch

Kevin, Frisch Kevin, Einfalt Christoph.

Der Mannschaftsbetreuer: Dipl.-Päd.

Hannes Kurzmann.

Weitere Spieltermine:

09.12.2008: Schülerliga-Hallenmeisterschaft

(Sporthalle Leibnitz) | 11.12.2008:

Raika-HS-Cup (Sporthalle Leibnitz) |

30.03. – 03.04.2009: Schülerliga-Viertelfinale

| 20.04.2009: Schülerliga-Turnier

um Plätze 5-8 (Sportplatz Leibnitz) |

21.04.2009: Bezirksfinale (Sportplatz

Leibnitz)

Dipl.-Päd. Hannes Kurzmann

Für Probleme wie z.B.:

Nahrungsmittelunverträglichkeit • Schmerzzustände aller Art

Pollenunverträglichkeiten • Energie- und Gewebsblockaden

Hautveränderungen • Elektrosmog, Handyfrequenzen

Wasseradern u. Erdstrahlen • Raucherentwöhnung

NEU: Gemeinde/Feuerwehrhaus

Breitenfeld 10

Jeden Montag um 09:00 – 17:00 Uhr

Tel.: 0676/9169788 Demnächst auch NEU: SKIO-Testung

Ulrike.maierhofer@gmx.net Gutscheinaktion -10%

(Anzeige)

(Anzeige)


Blickpunkt Dezember 2008

Sportblick & diverses 17

KEgELCLub „ TaTZL

– HaMMEr “

Südsteirercup 2008

Das Jahr 2008 ist beinahe um, und der

Südsteirer Cup ist entschieden. Trotz eines

tollen Frühjahrsstarts hat es nur für den

7.Platz gereicht. Hr. Fürbaß Albert holte

sich beim „Champion Kegeln der Top Ten“

in Paldau den tollen 3. Platz mit 328 Holz.

Bei Veranstaltungen wie Straßenturnier

des ESV, 6er –Turnier des Sportvereines u.

Boccia Turnier des Pfeifenclubs konnten

tolle Platzierungen erzielt werden. Beim

Preiskegeln des Kameradschaftsbundes

in Leitersdorf holte sich Fr. Neubauer

Renate den 1. Platz bei den Damen und

Hr. Fürbaß Albert den 2. Platz bei den

Herren. In Lebring holte sich, Fr. Maria

Kraus den 1.Platz und Fr. Neubauer Renate

den 3. Platz.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern

des Kegelclubs für die aktive

Teilnahme am Clubgeschehen, da es

nicht selbstverständlich ist, diesen tollen

Einsatz zu bringen.

Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren

und Freunden des Kegelsportes sowie Ihren

Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest

und ein gesundes Jahr 2009.

Preiskegeln Kegelclub „Tatzl - Hammer“

13.- 15. März 2009 im GH Hammer -

Tatzl

Rang Mannschaft

1 Leitersdorf

Punkte: 27 Kegelanzahl: 39533

2 Wagna

Punkte: 24 Kegelanzahl: 39065

3 Fladnitz

Punkte: 24 Kegelanzahl: 38148

4 Pölfing Brunn

Punkte: 21 Kegelanzahl: 38509

5 Lebring

Punkte: 21 Kegelanzahl: 37945

6 St. Veit

Punkte: 18 Kegelanzahl: 38782

7 Wolfsberg

Punkte: 18 Kegelanzahl: 38247

8 Paldau

Punkte: 15 Kegelanzahl: 38024

(Anzeige)

TISCHLEREI

gestalten

Wir advEnTKranZbindEn

Ein besonderer Dank gilt all jenen,

die beim Binden des Adventkranzes

für die Ortsmitte in Wolfsberg mitgeholfen

haben. Unter der Leitung

von Platzer Manfred wurde der heurige

Adventskranz gebunden und in

der Ortsmitte angebracht. Weiterer

Dank gilt den fleißigen Männern der

FF Wolfsberg: Dier Otto, Pock Franz,

Schweigler Matthias, Remling Robert,

Ferk Karl, Fabian Ferdinand, Trummer

Alois jr., Rossmann Sepp und Platzer

Willi sen.!

Für das Reisig waren Großschädl Rudi

und Petra zuständig und zusätzlicher

Dank gilt der Firma Ing. Kamper Heimo

und Renate, die mit Ihrem Kranwagen

den Kranz angebracht haben, dem

GH Gottinger für das Bereitstellen

von Speis und Trank und der Firma

Fruhwirt Heinz, die die Materialien

zur Verfügung gestellt hat.

LEBENS

R UM

A

GLASEREI

THOMAS STEINER

Neu- u. Reparaturverglasungen

8421 Wolfsberg i. Schw. Nr. 15

bei Fam. Schadlbauer

Termin nach telef. Vereinbarung

8410 Wildon (Büro), Fax: 03182 55098

!

(Anzeige)

(Anzeige)

T


18 diverses

Dezember 2008 Blickpunkt

bESuCHSdiEnST vOM

rOTEn KrEuZ in iHrEr

gEMEindE

Unter dem Motto: „Zeit spenden – Zeit

schenken“ hat das Rote Kreuz den

Besuchsdienst 2005 ins Leben gerufen.

Es langen laufend Anfragen aus allen

Regionen des Bezirkes ein, daher suchen

wir freiwillige MitarbeiterInnen auch

aus Ihrer Gemeinde!

Freiwillige MitarbeiterInnen haben

dabei die Gelegenheit, Menschen, die

alleine wohnen und von Einsamkeit und

Isolation bedroht sind, zu besuchen.

Der Besuch findet in aller Regel einmal

pro Woche für zwei Stunden statt

und ist für die Besuchten kostenlos.

Im Vordergrund stehen dabei die zwischenmenschliche

Beziehung und der

kommunikative Aspekt. Die MitarbeiterInnen

des Besuchsdienstes gehen auf

die Wünsche und Bedürfnisse ein. Sie

reden, erzählen, lesen vor, hören zu,

basteln, spielen Brett- oder Kartenspiele,

gehen spazieren oder sind einfach nur

da und zeigen damit, dass niemand in

der Welt vergessen wird.

Die freiwilligen MitarbeiterInnen werden

für ihre Tätigkeit in zwei Modulen

zu je zwei Tagen geschult. Dass auch

die Erste Hilfe Kenntnisse aufgefrischt

werden, versteht sich von selbst.

Der Erstbesuch findet unter Begleitung

einer Mitarbeiterin der Mobilen Dienste

des Roten Kreuzes statt. Der Besuchstermin

wird gemeinsam gewählt. Es ist

dem Roten Kreuz besonders wichtig,

die Besuchsdienstgruppe durch Fachpersonen

zu begleiten. Frau Anneliese

Schmuck ist Fachsozialbetreuerin für

Altenarbeit und leitet die Gruppe seit

Jahren umsichtig und verantwortungsvoll.

Wenn Sie diesen Besuchsdienst anfordern,

oder selbst mitmachen wollen,

dann melden Sie sich beim ROTEN

KREUZ in Leibnitz unter Tel. 050 144 5

22911 oder bei Frau Schmuck Anneliese

unter 0680/1203904. besuchsdienst.

leibnitz@st.roteskreuz.at

Wir informieren Sie gerne!

WEiHnaCHTS

rEZEPTE

von Barbara Zenz

Schweinsfilet mit Lauch

– Schwammerlfülle

für 4 Personen:

1 Schweinsfilet (ca. 50 dag)

1 Stange Lauch ca. 1 cm Durchmesser

einige dünne Scheiben Hamburger

15 dag Schwammerl

(Steinpilze oder Champignons)

1 EL Öl

½ Zwiebel, Petersilie, Salz, Pfeffer

etwas Suppe zum Aufgießen

Küchenspagat oder Rouladennadeln zum

Fixieren

Schweinsfilet so schneiden, dass eine ca.

1 cm dicke Platte entsteht, den Lauch

für 2-3 min in kochendem Wasser blanchieren

(Stange in der Länge des Filets

zuschneiden) und anschließend mit Hamburger

umwickeln. Nun die Zwiebel fein

hacken und in Öl anschwitzen, die fein

geschnittenen Schwammerl dazugeben

und dünsten, bis der Saft verdampft ist,

dann Petersilie und Gewürze beigeben. Die

ausgekühlte Masse auf das gewürzte Filet

streichen, die umwickelte Lauchstange

WaS unS

niCHT gEfäLLT:

Der wunderschöne Adventskranz ist eine

Bereicherung für das Ortsbild, aber der

kitschige kleine Schlitten macht das

ganze Bild doch eher weniger ansehnlich!

(anonyme Wortspende)

an den unteren Rand legen und von der

Seite eng einrollen, mit Küchenspagat

oder Rouladennadeln fixieren. Das Filet in

etwas Öl scharf auf allen Seiten anbraten

und anschließend für ca. 15 – 20 min

(Garprobe mit Thermometer) bei 200 °C

ins vor geheizte Backrohr geben und fertig

garen. Bratenrückstand mit etwas Suppe

aufgießen, reduzieren lassen, bei Bedarf

etwas nachwürzen und binden. Das Filet

in Alufolie wickeln und einige Minuten

rasten lassen, dann Spagat entfernen,

Filet in Scheiben schneiden und mit Soße,

Rotweinzwiebeln sowie weitern Beilagen

nach Wahl servieren.

Rotweinzwiebeln

40 dag Zwiebeln oder Schalotten

Ca. ½ l Rotwein

1 EL Balsamico – Essig

1 EL Zucker

Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt

Rotwein mit Balsamico und Gewürzen aufkochen,

Zwiebeln grob blättrig schneiden

und zugeben; offen köcheln lassen, bis

der Wein verkocht ist. Rotweinzwiebeln

schmecken auch sehr gut zu Rindfleisch-

oder Wildgerichten!

Gutes Gelingen sowie ein schönes Weihnachtsfest

wünscht Barbara Zenz

WaS unS gEfäLLT:

Heuer hat man es endlich geschafft,

dass alle Häuser im Ort etwas von der

Weihnachtsbeleuchtung haben! Auch

jene, die an der Ortsgrenze wohnen

haben wenigstens auf einer Laterne eine

Weihnachtsbeleuchtung hängen.

(Anzeige)


Blickpunkt Dezember 2008

diverses 1

vEranSTaLTungSKaLEndEr

dEZEMbEr

27. 12. 2008 MV Wolfsberg, Neujahrgeigen

0. 12. 2008 MV Wolfsberg, Neujahrgeigen

1. 12. 2008 SILVESTER

0 . 01. 200

04. 01. 200

0 . 01. 200

06. 01. 200

06. 01. 200

06. 01. 200

10. 01. 200

1. 01. 200

JännEr

FF Hainsdorf Wehrversammlung

Feuerwehrhaus

ÖKB Wolfsberg Jahreshauptversammlung

GH Gottinger

FF Unterlabill Wehrversammlung

Feuerwehrhaus

FF Wolfsberg Wehrversammlung

Feuerwehrhaus

FF Marchtring Wehrversammlung

Feuerwehrhaus

FF Seibuttendorf Wehrversammlung

Feuerwehrhaus

Trachtenmusik Wolfsberg

Jahreshauptversammlung Musikheim

Gemeinde Schwarzau Lichtmessball

GH Hanslwirt

„ Unter Beisein von Fa. Thomas Schabler sowie

Gebietsverkaufsleiter Karl Warasdin-Deutz

Fahr Austria wurden für die Saison 2008

an Fam. Vollmann-Hainsdorf, Fam. Unger und

Stradner- Mitterlabill, Fam. Prutsch-Wölferberg,

Fam. Gottinger, Großschädl, Schadlbauer u.

Schweigler aus Wolfsberg

je ein Deutz - Fahr Traktor übergeben.

Diese Kunden entschieden sich für Deutz - Fahr,

da das Preis - Leistungsverhältnis sowie Technik

und das Service von Fa. Schabler

einfach passt.

Wünschen den neuen

Traktorbesitzern alles Gute.“

01. 02. 200

fEbruar

ESV Wolfsberg Jahreshauptversammlung

GH Hammer-Tatzl

14. 02. 200 FF Schwarzau Apres Ski Party Festhalle

1 . 02. 200

ÖKB Wolfsberg Frühschoppen

GH Gottinger

21. 02. 200 FF Wolfsberg Maskenball GH Gottinger

24. 02. 200

1 . 0 . 200

1 . 0 . 200

14. 0 . 200

1 . 0 . 200

Woazboard Faschingsrummel Ortszentrum

Wolfsberg

MärZ

UTC Wolfsberg Jahreshauptversammlung

GH Gottinger

KC Tatzl-Hammer Preiskegeln

GH Hammer-Tatzl

KC Tatzl-Hammer Preiskegeln

GH Hammer-Tatzl

KC Tatzl-Hammer Preiskegeln

GH Hammer-Tatzl

21. 0 . 200 Breitenfelder Ostermarkt Feuerwehrhaus

22. 0 . 200 Breitenfelder Ostermarkt Feuerwehrhaus

www.wolfsberg-online.at

Sehr geehrte Kundinnen

und Kunden!

Wir möchten uns auf diesem Wege

anlässlich des bevorstehenden

Weihnachtsfestes und Jahreswechsels

im Namen aller Mitarbeiter für die

angenehme Zusammenarbeit und das

entgegengebrachte Vertrauen in diesem

Jahr sehr herzlich bei Ihnen bedanken.

Wir wünschen ein besinnliches und

friedvolles Weihnachtsfest und viel

Glück und Gesundheit im neuen Jahr!

Firma Elektro Schutte

EP:Elektro Schutte ++ EP:Elektro Schutte

(Anzeige) (Anzeige)

Schutte A5 Weihnachtsgrüsse.indd 1 17.11.2008 11:24:02 Uhr


20 diverses

Dezember 2008 Blickpunkt

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine