Pocketguide - Wittgensteiner Wanderland

wittgensteiner.wanderland.de

Pocketguide - Wittgensteiner Wanderland

5

Siegerland-Wittgenstein

7 km / 2 Std.

MARKIERUNG

einheitlich

START, ZIEL, AN-, ABREISE

PKW: Hilchenbach erreicht

man über die B508. Vom

Ortsteil Hillnhütten aus gelangt

man zum Parkplatz an

der Breitenbachtalsperre.

Alternativer Start- und Zielpunkt

vom Marktplatz der

Stadt Hilchenbach.

ÖPNV: überregionale Züge

bis Siegen, von dort Rothaarbahn

RB 93 bis Hilchenbach

(www.vgws.de;

www.zws-online.de

Tel. 01803/50 40 30*)

TIPP DER AUTOREN

Im Anschluss an die Tour

bietet sich eine Einkehr im

„Alten Wärterhaus“ an, in

dem man die verlorenen Kalorien

ganz schnell und auf

leckere Art und Weise zurück

bekommt.

12

KALORIENPFAD HILCHENBACH

UM DIE BREITENBACHTALSPERRE

Ein besonderes Naturerlebnis hält der Kalorienpfad Hilchenbach bereit!

Eigentlich geht es einmal rund um die Breitenbachtalsperre, aber

nicht auf dem asphaltierten Uferweg. Stattdessen laden tolle Waldpfade

zum Träumen ein und zehn Sport-Erlebnisstationen sorgen für

Kurzweil. Den sportlichen Aspekt bewältigt man auf dem Kalorienpfad

„ganz nebenbei“ – so sorgt die Bewegung an der frischen Luft gleichzeitig

für Spaß, Fitness und Gesundheit.

WEGBESCHREIBUNG / SEHENS-, WISSENSWERTES

Los geht es am Parkplatz an der Breitenbachtalsperre (S). Während

man über die Dammkrone wandert, vermitteln Infostationen Wissen

zur Talsperre. Bestens informiert trifft man auf der anderen Seite ein

und erreicht dort schon den ersten Erlebnispunkt (1). Nach der sportlichen

Betätigung biegt man gemeinsam mit A2 nach rechts in den

Wald. Wenn sich die Baumkulisse wieder öffnet, ergibt sich ein schöner

Blick ins Ferndorftal. Erlebnisstation Nr. 2 lädt zum „radeln“ ein (2).

Sodann folgt man dem Waldrand bis zu einem Querweg. Dort geht es

links bergan und erstmals ist Kondition gefordert. Der Anstieg endet

kurz vor einem Asphaltweg. Hier biegt man rechts auf eine kleine Lichtung

ab, quert kurz danach den parallel laufenden Teerweg und läuft

dann auf weichem Waldweg geradeaus. Hoher Tannenwald säumt den

Weg und himmlische Ruhe tritt ein! Am Hang entlang erobert man den

tiefen Wald und Erlebnisstationen 3 und 4 sorgen für Kurzweil (3, 4).

Der anfangs breite Weg verengt sich zu einem von Laubwald gesäumten

urigen Pfad, dem man bis zu einer kleinen Lichtung mit Forststand

folgt. Nun überquert man einen kleinen Bach und geht leicht bergan bis

Wegescout: Wolfgang Todt & Ulrike Poller (Wegescouting erfolgte im August 2010)

*9 ct/min aus dem Festnetz der dt. Telekom, Mobilfunkpreise können abweichen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine