Pocketguide - Wittgensteiner Wanderland

wittgensteiner.wanderland.de

Pocketguide - Wittgensteiner Wanderland

600

450

300

150



Am

Höchsten

421

Stiftswald


372

400

Krackertsberg

423


Keppel

444

Kranöchel

Dörrhöhe

508

430

470


378�

© Wandermagazin 2010. Kalorienpfad Hilchenbach, 01/PG2 #11, WM 155/10,

Haftungsausschluss: s. Impressum, Kartengrundlage: Alpstein Tourismus GmbH & Co. KG,

Geoinfo: © BKG und Landesvermessungsämter

zu einer Wegkreuzung. Man wendet sich nach rechts auf den Forstweg.

Hier ist wieder Kondition gefragt, bevor einen die erste Ruhestation in

Form einer Vesperinsel zu einer Verschnaufpause und einem kleinen

Imbiss einlädt. Linker Hand eröffnet sich ein herrlicher Blick über die

Talsperre. An der nächsten Wegegabelung wendet man sich nach rechts

um den letzten Anstieg zu bewältigen. Oben angekommen erwartet einen

Erlebnisstation 5 (5). Hier kommt von rechts mit dem weißen X der

Wanderweg aus Hilchenbach herab, der als Zubringer für alle Wanderer

dient, die in der knapp 3 km entfernten Ortsmitte die Tour beginnen.

Ab Erlebnispunkt 5 geht es links auf einem breiten Weg stetig bergab.

Man verliert an Höhe und passiert Erlebnisstation 6 (6). Buchenhallenwald

begleitet den Wanderer hinab zum See (7), wo Erlebnisstation 7

wartet. Nun steht eine kurze Asphaltpassage auf dem Uferweg an. An

Erlebnisstation 8 darf man rechts auf einen urigen Pfad wechseln (8).

Hier kann man zaghafte Blicke auf den See erhaschen, bevor man einen

Schotterweg erreicht. Voraus wetteifern in einem alten Windbruchareal

Bäume und Büsche um den besten Platz. Man wendet sich nach links

und wandert weiter bis zur nächsten Kreuzung (9) bei Erlebnisstation

9. Hier gesellt sich A3 zum Logo und gemeinsam wendet man sich nach

links. Der „Am Höchsten“ Berg wird umrundet und dann steht der Anstieg

zum Krackertsberg an. Weich federt der Boden unter den Füßen

und mitten in der herrlichen Ruhe steht eine Waldliege zum Entspannen

bereit. Nach dieser letzten Bergkuppe senkt sich der Weg ab und

trifft in Sichtweite des Ziels auf den Uferweg (10). Erlebnisstation 10

sorgt für die letzte Unterbrechung. Nach 7 km endet die erlebnisreiche

Tour an der Dammkrone (S).


Breitenbachtalsperre


500


0 1km

Allenbach

241 m 241 m

m km 1 2 3 4 5 6 7

ERLEBNISPROFIL

Breitenbachtalsperre

Hallenwald, Moos

EINKEHR / ÜBERNACHTUNG

siehe „Info“ sowie TouristikverbandSiegerland-Wittgenstein

e.V.,

Tel. 0271/3 33-1020,

www.siegerlandwittgenstein-tourismus.de

TOURPLANUNG

Der Weg war zum Zeitpunkt

des Scoutings noch in Arbeit

und soll bis Ende November

2010 fertiggestellt sein.

Offi zielle Eröffnung im

Frühjahr 2011!

Knöchelhohe Schuhe sind

empfehlenswert, da einige

Pfade gute Trittsicherheit

erfordern. Nach Regenfällen

können Teilabschnitte rutschig

sein.

KARTEN / LITERATUR

Wanderkarte Hilchenbach,

1:25.000, 1. Aufl age 2009,

€ 5,00

INFO

Stadt Hilchenbach

Touristik-Information

Markt 13, 57271 Hilchenbach

Tel. 02733/2 88-133

Fax 02733/2 88-288

touristinfo@hilchenbach.de

www.hilchenbach.de

Download von GPX-Track, Wegbeschreibung, Karte etc. unter www.wandermagazin.de/tourenportal

Informieren & buchen: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V., Tel. 0271/3 33-1020, tvsw@siegen-wittgenstein.de

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine