Effektive Mikroorganismen in der Schweinehaltung - Multikraft

multikraft

Effektive Mikroorganismen in der Schweinehaltung - Multikraft

d.signwerk.com 0692/08-09 Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Multikraft Produktions- und HandelsgmbH

Sulzbach 17, 4632 Pichl/Wels, Austria

Telefon: +43/7247-50250-100, Fax: +43/7247-50250-900

info@multikraft.at, www.multikraft.com

Von Natur aus effektiv.

Ihr EM-Partner

Effektive

Mikroorganismen in

der Schweinehaltung

Vorteile | Anwendungsbereiche

Effektive Mikroorganismen haben vielfältige, wertvolle Eigenschaften: Sie

steigern Fresslust und Futterverwertung, Wohlbefinden und Widerstandskraft,

wirken ausgleichend und optimieren das Stallklima deutlich.

Lassen Sie Effektive Mikroorganismen für sich arbeiten. Und verbessern

Sie auf biologische Weise die Lebensqualität Ihrer Tiere.


Es kommt nicht nur darauf an, was wir

tun, sondern wie wir es tun. Darum gehen wir von

Multikraft neue Wege und möchten einen Beitrag

zur Schaffung einer Gesellschaft leisten, in der

Mensch und Natur harmonisch verbunden sind.

Das gilt vor allem im Bereich der Umweltpflege,

die wir mit dem Einsatz von Effektiven Mikroorganismen

(EM) in Böden, Gewässern und in der

Wiederaufbereitung von Abfällen nachhaltig

revolutionieren.

01_Das EM-Prinzip

02_EM in der Tierhaltung

03_Multikraft Fermentierter Kräuterextrakt

in der Schweinefütterung

04_Wasseraufbereitung

05_Wie EM auf das Stallklima wirken

06_Stallreinigung

01_Das EM-Prinzip

Vor etwa 30 Jahren wurde auf Okinawa (Japan) eine Mischung von Mikroorganismen

entwickelt, die sich als großartige Hilfe in vielen Bereichen unseres

Lebens erwiesen hat.

Diese Mischung Effektiver Mikroorganismen wird als EM bezeichnet und besteht

aus verschiedenen Arten von Mikroorganismen, die in der Natur gesammelt und

in spezifi scher Weise gezüchtet wurden. Die wichtigsten Mikroorganismen in EM sind

Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien.

02_EM in der Tierhaltung

In der Tierhaltung zeigt sich der Erfolg der Effektiven Mikroorganismen in allen

Bereichen besonders deutlich: Die Gülle, Jauche bzw. der Festmist entwickelt durch

die Behandlung mit Effektiven Mikroorganismen wesentlich weniger Geruch und

wird verträglicher für Boden und Pfl anzen.

Das Stallklima wird verbessert und Fliegen im Stall werden merklich reduziert. Denn

Fliegen legen ihre Eier ausschließlich in faulende Substanz, da diese die Nahrung für die

Larven bildet. Der Einsatz der Effektiven Mikroorganismen im gesamten Stall verhindert

das Entstehen von Fäulnis und bietet in logischer Folge keinen Lebensraum für Fliegenlarven

mehr.


Multikraft Effektive Mikroorganismen Aktiv

EM-Aktiv ist das gebrauchsfertige Produkt und wird aus EM-Urlösung und Zuckerrohrmelasse

hergestellt. EM-Aktiv beinhaltet Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien.

Multikraft Fermentierter Kräuterextrakt

Durch die Fermentation der in Multikraft Fermentiertem Kräuterextrakt Urlösung

enthaltenen Kräuter entstehen viele Stoffe, die den Appetit der Tiere anregen.

Topdress

Ist ein Ergänzungsfuttermittel und dient als Futterzusatz in Stresssituationen.

Topdress ist ein sehr wertvoller Futterzusatzstoff, der vor allem aus Bioweizenkleie

und Biodinkelspelzen besteht und mit Multikraft Fermentiertem Kräuterextrakt

Urlösung und Zuckerrohrmelasse fermentiert wird.

EM-Keramik

ist Ton, dem Effektive Mikroorganismen beigemischt und anschließend gebrannt

wurde. Werden EM-Keramik Pipes ins Wasser gegeben, verkleinern sie die Wassercluster

und verringern die Oberfl ächenspannung. Sie werden hauptsächlich zur

Wasserbelebung eingesetzt.

Urgesteinsmehl

ist ein basisch-silikatisches Diabas-Steinmehl mit großer Oberfl äche. Es dient

als Nist- und Nahrungsplatz für EM-Aktiv. Ultrafeines Urgesteinsmehl wird für Sprühlösungen

eingesetzt.

Gerne beraten wir Sie und stellen ein individuelles

Programm für Ihre EM-Anwendung zusammen.

Weitere Informationen und Wissenswertes zu EM und

unseren Produkten finden Sie unter www.multikraft.com

Die Komponenten des EM-Systems


03_Multikraft Multikraft Fermentierter Kräuterextrakt

in der Schweinefütterung

Durch den Einsatz von Multikraft Fermentiertem Kräuterextrakt und Topdress in

der Fütterung Fütterung wird die Futteraufnahme Futteraufnahme verbessert verbessert und wirkt sich positiv auf auf die

Vitalität der Tiere aus.

In der Praxis werden über folgende

zusätzliche Wirkungen irkungen berichtet:

Multikraft Fermentierter Kräuterextrakt

in der Schweinehaltung senkt die Futterkosten:

· Die Tageszunahmen werden erhöht.

· Die Mastperiode bzw. die Dauer der Ferkelaufzucht

wird verkürzt.

· Die Milchleistung der Zuchtsauen wird verbessert.

· Eine bessere Futterverwertung wird erzielt.

Die Vitalität der Tiere wird gesteigert:

· Die positiven Mikroorganismen im Darm

werden gefördert.

· Durchfallprobleme werden aufgrund der stabilen

Darmflora reduziert.

· Krankheitserregende Keime im Kot werden weniger.

· Die Tiere werden ruhiger und ausgeglichener.

· Die Fruchtbarkeit wird erhöht und das Immunsystem

verbessert.

Topdress

Multikraft Fermentierter Kräuterextrakt ist ein fl üssiger Futterzusatz, der in das

Futter eingemischt wird. Um bei Trockenfutter eine gute Verteilung im Gesamtfutter

zu gewährleisten, kann Multikraft Fermentierter Kräuterextrakt mit etwas Weizenkleie

abgemischt werden.

Einsatz von Multikraft Fermentiertem Kräuterextrakt bzw. Topdress:

Zuchtsauen

Trockenfütterung:

Für mindestens 3 Monate* 7–10 l Fermentierter Kräuterextrakt pro Tonne Futter

anschließend

5–7 l Fermentierter Kräuterextrakt pro Tonne Futter

Flüssigfütterung:

Für mindestens 3 Monate* 2–3 l Fermentierter Kräuterextrakt pro Tonne Fließfutter

anschließend

1–2 l Fermentierter Kräuterextrakt pro Tonne Fließfutter

Spülprogramm:

Spülprogramm

2 l Fermentierter Kräuterextrakt pro 1000 l Futtersuppe

In Stresssituationen:

Folgende Mengen werden den Zuchsauen in Stresssituationen zusätzlich verabreicht:

5 Tage vor bis 3 Tage nach der Geburt:

Ferkel

Trockenfütterung:

0,25 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tier/Tag bzw.

0,25 kg Topdress pro Tier/ Tier/ Tag

Für mindestens 3 Monate* 7–10 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Futter

anschließend

5 –7 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Futter

* Diese Menge bei Einführung von Fermentiertem Kräuterextrakt in der Fütterung dosieren.


Die permanente Weiterentwicklung

der Effektiven Mikroorganismen und innovativer

Produkte auf Basis dieser Technologie machen

uns zum Vorreiter auf diesem Gebiet. Was

wir besonders schätzen, sind langjährige Partnerschaften

und Kundenbeziehungen, die zeigen,

dass unsere Produkte halten, was wir versprechen:

ökologisch effektive Lösungen.

EM-Keramik 35-mm-Pipes

EM-Keramik Graue Pipes

Flüssigfütterung:

Für mindestens 3 Monate* 2–3 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Fließfutter

anschließend 1–2 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Fließfutter

In Stresssituationen:

Dem Ferkel gleich nach der Geburt ca. 2 ml Fermentierten Kräuterextrakt und bei

der Eisenverabreichung ca. 3 ml Fermentierten Kräuterextrakt ins Maul geben.

In der Absetzphase: 10 % Topdress dem Futter beimischen – täglich frisch mischen.

Mastschweine

Trockenfütterung:

Für mindestens 3 Monate* 7–10 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Futter

anschließend 5 –7 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Futter

Flüssigfütterung:

Für mindestens 3 Monate* 2–3 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Fließfutter

anschließend 1–2 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Fließfutter

In Stresssituationen:

5 l Fermentierten Kräuterextrakt pro Tonne Fließwasser

2 % Topdress ins Trockenfutter

* Diese Menge bei Einführung von Fermentiertem Kräuterextrakt in der Fütterung dosieren.

04_Wasseraufbereitung

04_W

Zur Verbesserung der Wasserqualität wird EM-Keramik empfohlen. Die

EM-Keramik EM-Keramik bewirkt eine Verkleinerung der Wassercluster, Wassercluster, wodurch die Nähr-

und Mineralstoffe besser in die Zellen eingeschleust und die Schadstoffe

aus dem Körper Körper leichter abtransportiert werden werden können. können.

Wasseraufbereitung mit mit EM-Keramik

Einbau eines Wasserreaktors mit EM-Keramik 35-mm-Pipes in die die Wasserleitung

oder EM-Keramik Graue Pipes kombiniert mit EM-Keramik 35-mm-Pipes in

den den Windkessel oder Hausbrunnen hängen. Menge je nach Wasserverbrauch.

Siehe: www.multikraft.com


05_Wie EM auf das Stallklima wirken

Gerade in der Schweinehaltung kommt es durch den Schweinekot zu starker

Geruchsentwicklung. Gestank entsteht durch Fäulnisprozesse und liegt in Form

von Schadgasen in der Luft. Diese Gase, wie z.B. Ammoniak, Methan, Lachgas

etc., werden mit Hilfe der Effektiven Mikroorganismen verstoffwechselt.

Unangenehme Unangenehme Gerüche werden somit stark reduziert, Fliegenprobleme im Stall

deutlich deutlich minimiert, Stresssituationen vermieden vermieden und die Atemwege geschont. geschont.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass dass der Mist Mist bzw. die die Gülle, Gülle, die die unter

Einsatz von EM entstehen, geruchsarm und reich an Nährstoffen sind.

06_Stallreinigung

Durch die Reinigung des Stalles mit Effektiven Mikroorganismen wird eine

Besiedelung des Stalles Stalles mit regenerativen regenerativen Mikroorganismen erreicht. Dies beugt

der Entstehung von Fäulnis, Gestank und Fliegenplagen vor.

3 Schritte zu einem sauberen Lebensraum für Ihre Tiere

Schritt 1:

In In die die Befüllvorrichtung des des Hochdruckreinigers eMC eMC Stallreiniger Stallreiniger 1:1000 1:1000 einfüllen. einfüllen.

Schritt 2:

Den Stall gründlich reinigen und ausschwemmen.

Ecken und Fugen nicht vergessen – starke Keimbesiedelung!

Schritt 3:

Anschließend EM-Aktiv-Lösung sprühen:

0,15 l EM-Aktiv auf 0,5 l Wasser pro m² Stallfl äche über den ganzen Stall gut verteilt

aussprühen. Lüftungsschächte, Dachritzen etc. nicht vergessen!

Aussprühen von EM-Aktiv

Menge pro m² Stallfl äche

Warme Jahreszeit:

0,1 l pro m² EM-Aktiv-Lösung im Verhältnis von 1:9 (0,01 l EM-Aktiv + 0,09 l Wasser)

Kühle Jahreszeit:

0,01 l pro m² EM-Aktiv mindestens 1:1 mit Wasser verdünnen

Häufi gkeit

1. Monat mindestens 4 bis 5 Mal pro Woche

anschließend 3 Mal pro Woche

Optimal sind fi x installierte Vernebelungsdüsen mit Zeitschaltung. Im Sommer

wird jede halbe Stunde gesprüht bzw. im Winter jede Stunde.

Gülle-, Jauche- und Mistbehandlung

Die Behandlung der Gülle, Jauche oder des frischen Mistes mit EM-Aktiv beugt

der Entstehung von Fäulnis, Gestank und Fliegenplagen vor. Durch die Effektiven

Mikroorganismen wird die Fließfähigkeit der Gülle bzw. Jauche optimiert und

die Bildung von Schwimm- und Sinkschichten vermindert.

Anwendung

pro m3 Gülle-, Jauche- und Mistbehandlung

Die Behandlung der Gülle, Jauche oder des frischen Mistes mit EM-Aktiv beugt

der Entstehung von Fäulnis, Gestank und Fliegenplagen vor. Durch die Effektiven

Mikroorganismen wird die Fließfähigkeit der Gülle bzw. Jauche optimiert und

die Bildung von Schwimm- und Sinkschichten vermindert.

Anwendung

pro m Material (abhängig vom Gehalt an Inhaltsstoffen):

1–2 l EM-Aktiv 1 Mal pro Woche über Gülle-/Jauchekanäle bzw. Festmist

3 Material (abhängig vom Gehalt an Inhaltsstoffen):

1–2 l EM-Aktiv 1 Mal pro Woche über Güll

Empfehlenswert ist die Zugabe von ultrafeinem Urgesteinsmehl.

Dosierung 1–2 kg pro m3 Dosierung

Material

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine