Klipp und Klar

neuhaus24.de

Klipp und Klar

Was ist eigentlich ein Unfall?

Was ein Unfall ist, weiß im Grunde jeder.

Doch im Zusammenhang mit dem

Schutz, den eine Unfallversicherung

bietet, muss klar und deutlich definiert

sein, wann ein Unfall vorliegt. In den

Allgemeinen Unfallversicherungs-

Bedingungen (AUB) ist der Unfall so

beschrieben:

„Ein Unfall liegt vor, wenn der Versicherte

durch ein plötzlich von außen

auf seinen Körper wirkendes Ereignis/

Unfallereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung

erleidet.“

In der Praxis muss also das „Unfallereignis“

innerhalb eines kurzen

Zeitraums eintreten. Gesundheitsschädigungen

durch Umwelteinflüsse oder

durch Dauerbelastung im Sport stellen

demnach keine Unfälle im Sinne der

Unfallversicherungs-Bedingungen dar.

Wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung

ein Gelenk verrenkt oder

Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln

gezerrt oder zerrissen werden,

wird dies nach den Allgemeinen

Bedingungen als Unfall anerkannt.

Krankhafte Störungen infolge psychischer

Reaktionen (z. B. Aufregung,

Schock, Ärger) fallen nicht unter den

Versicherungsschutz.

Die Schädigung muss unfreiwillig geschehen:

Freitod und Selbstverstümmelung

fallen daher nicht unter den

Versicherungsschutz. Schädigungen

als Folge grob fahrlässigen Handelns

sind dagegen gedeckt.

6 | 7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine