Augustana Weißenhorn - Pfaffenhofen - Witzighausen

weissenhorn.evangelisch.de

Augustana Weißenhorn - Pfaffenhofen - Witzighausen

Gemeindebrief Aug./Sept. 2008/259

Augustana

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

aktuell

Weißenhorn - Pfaffenhofen - Witzighausen - Roggenburg

Sommerausgabe mit Holzschwanger Seiten


2

Fotos: Allgaier/Baum/Erstling


Auf ein Wort ...

Ich trau mir‘s kaum zu sagen, dass ich ein Fußballmuffel bin.

Dabei ist mein Sohn sogar ein begeisterter Kicker. Ganz nett

fand ich ja die bunten Fähnchen an den Autos im Juni, eine

ungewohnte Spannung lag in der Luft, und ganz wenig Leute

waren beim Einkaufen an der Kasse vor einem Spiel.

Wenn dann der Spielausgang enttäuschend verläuft, so meine

ich: man muss auch verlieren können. Die meisten verlieren ja

tatsächlich irgendwann. Trotzdem stehen die Mannschaften

nicht als „Loser“ da, so finde ich, sondern als Menschen, die

sich tapfer geschlagen haben, die ihr Bestes gegeben haben

und anderen Spaß bereitet haben.

Ist das in unserem Leben anders? Ab einem gewissen Alter

heißt es doch auch ständig Abschied nehmen von bekannten

Personen, hergeben von gewohnten Dingen. Vor Gott stehe ich

aber auch da als einer, der sich wacker geschlagen hat. Und

mit Gott bleibt jede Stunde im Leben ein Gewinn.

Eine gesegnete Sommerzeit,

Ihr Pfarrer

Inhalt

Editorial

Spuren lesen S. 4

Schloßkapelle Neuburg, S. 5

Geburtstage, S. 6

Gemeinde aktuell, S. 7

Termine/Veranstaltungen S. 8

Holzschwanger Seite, S. 10

Ausflugsfahrt, S.11

Lebensschritte, S. 12

Der Engel in Dir, S. 13

Südtirol-Gastspiel, S. 14

Kinderseite, S. 15

GemeindeAktiv, S. 16

3


Theologie

Spuren lesen

Im Sommer ist es die Küste, im Winter sind

es die Berge, wo ich lerne, Spuren zu lesen.

Am weiten Strand der Nordsee oder Ostsee

faszinieren mich die Spuren von Menschen,

die ihre Abdrücke im Sand hinterlassen. Da ist

auf große Füße und kleine Füßchen zu schließen,

eindrücklich hinterlassene Dokumente

weit ausholender Schritte von Eltern oder

Großeltern. Andere laufen daneben, kleinere

und kürzere, von den dazugehörigen Kindern

und Enkeln.

Gottesgarten und Kirche auf der LGS

Wie lange Nähte ziehen sich die gespurten

Markierungen menschlicher Schritte entlang

der Wasserkante. Manche Linie verschwindet

bald in der Brandung, andere verlieren sich

zwischen Dünen im Inneren der Insel. Dann

auch die feinen Tritte von Tieren, die Trippelschrittchen

der Möwen und Strandläufer. Die

aufgeworfenen Spiralen der Wattwürmer. Die

Abdrücke tapsiger Hundepfoten.

4

Plötzlich sind da neue Spuren, die das Meer

nach jeder Flut zurücklässt. Menschliche

Zeugnisse weden gelöscht von Wellenfächern,

die darüber hinwegwischen. Neue Zeichen liegen

blank zutage: bunte Muscheln, Seetang,

farbige Quallen, vor denen es einen gruseln

kann.

Spuren im Sommer oder im Winter - wer sie

lesen kann, weiß: was ich im Sand oder im

Schnee wahrnehme, ist Eindruck und Abdruck

von jemandem, der eben noch an Ort und

Stelle war, aber in diesem Moment schon

anderswo weilt.

Niemand würde daran zweifeln, dass Mensch

oder Lebewesen tatsächlich existieren, die

ihre Abdrücke so einprägsam hinterlassen

haben. Es sind die Spuren, die ihre Gegenwart

bezeugen, auch wenn sie selbst schon weitergezogen

sind.

Mit Gott ist es ähnlich. Auch er hat seine

Spuren in dieser Welt hinterlassen. Wir können

lernen, sie zu lesen. Wir können unsere

Aufmerksamkeit schulen für die Zeichen und

Andeutungen seiner Gegenwart

Im Gästebuch einer kleinen Kapelle fand ich

den Eintrag eines jungen Mädchens: Gib mir,

Gott, einen Grund, an dich zu glauben. Das

ist mir nachgegangen. Ein junger Mensch,

der spürt, es fehlt ihm etwas im Leben, wenn

die nackten Tatsachen das Einzige sind, was

gilt. Wenn es keinen Glauben gibt an etwas

anderes als das, was wir vor Augen haben.

Gib mir einen Grund, Gott, an dich zu glauben.

Ich würde diesem Mädchen sagen, dass

es vor allem diesen Grund gibt, an Gott zu

glauben: weil die Welt voll ist von seinen Spuren.

Unser ganzes Leben mit seinen kleinen

und großen Wundern trägt die Spuren seines

Schöpfers an sich.

Klaus Nagorni


Die älteste protestantische Kirche der

Welt steht - gar nicht so weit weg von

uns - in Neuburg an der Donau. Pfalzgraf

Ottheinrich (1502 - 1559), der erste Landesfürst

und spätere Kurfürst von der Pfalz, war

der Bauherr dieser sehenswerten Schloßkapelle

aus dem Jahre 1543. Im Rahmen einer Bildungsfahrt

haben wir mit dem Kirchenvorstand

diesen historischen Sakralbau besichtigt. Er ist

geprägt von eindrucksvollen Deckenmalerei-

Kirchengeschichte

Das Evangelium an der Kirchendecke

Der älteste protestantische Kirchenbau der Welt: die Neuburger Schloßkapelle

Deckengemälde von Hans Bocksberger, 1543

en von Hans Bocksberger. Sie zeigen allesamt

biblische Geschichten, die gut evangelisch die

„Rechtfertigung des Sünders aus Gnaden“ beschreiben.

Nach evangelischem Sakramentsverständnis

wurden Taufe und Abendmahl

bei der Gestaltung der Kirche besonders hervorgehoben.

Noch heute wird in dieser Kirche

regelmäßig Gottesdienst gefeiert, und besonders

begehrt ist die Schloßkapelle vor allem bei

Brautpaaren.

Pfr. Andreas Erstling

Impressum: „Augustana Aktuell“, Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Weißenhorn; Herausgeber:

Evang.-Luth. Kirchengemeinde, Schubertstraße 18-20, 89264 Weißenhorn; Tel: 07309/3568 Fax: 07309/921724;

E-Mail: pfarramt.weissenhorn@elkb.de; Homepage: http// www.weissenhorn-evangelisch.de; Gestaltung: Andreas u. Elke

Erstling, Kerstin Kürth, Stephanie Kastner; Fotos: Thomas Baum u.a. , Auflage: 2300 Exemplare; Gemeindebriefdruckerei

Oesingen; Titelbild: Gemeindefest auf der Augustana-Terrasse 2007; Bankverbindung: VR-Bank Weißenhorn Konto-Nr.:

7 112 009 (BLZ 730 611 91) und Sparkasse Weißenhorn Nr. 430 538 900 (BLZ 730 500 00)

5


Geburtstage

Y lichen

Glückwunsch!

August

Gertrud Muus, Weißenhorn, 87

Emma Loktionov, Weißenhorn, 83

Margarita Schütz, Weißenhorn, 80

Helga Lemke, Pfaffenhofen, 76

Edith Führer, Weißenhorn, 84

Valentin Mergel, Pfaffenhofen, 82

Marga Rex, Weißenhorn, 84

Ingeborg Linderer, Weißenhorn, 74

Marianne Topitsch, Pfaffenhofen, 70

Wolfram Spitzberg, Pfaffenhofen, 74

Elfriede Wihlenda, Witzighausen, 71

Edith Neumann, Weißenhorn, 79

Alfred Krazeisen, Weißenhorn, 78

Alma Furtak, Pfaffenhofen, 74

Gerda Püchel, Weißenhorn, 89

Richard Linderer, Weißenhorn, 75

Marianne Hüttl, Roggenburg, 80

Erika Subatzus, Witzighausen, 75

Ursel Jaraschewski, Pfaffenhofen, 71

Lidia Welz, Weißenhorn, 82

Ernst Holder, Pfaffenhofen, 78

Walter Haiß, Pfaffenhofen, 70

Roswitha Mehling, Weißenhorn, 80

Inge Muerth, Weißenhorn, 74

Hans Kuhn, Witzighausen, 77

Frieda Girulat, Weißenhorn, 87

Manfred Keller, Weißenhorn, 71

Karl Hawellek, Weißenhorn, 79

Adolf Hohberger, Weißenhorn, 74

Ulrike Rittler, Unteregg, 72

Wir veröffentlichen die Geburtstage

ab dem 70. Lebensjahr. Allen anderen

Geburtstagskindern wünschen wir

ebenfalls Gottes Segen.

6

September

Elisabeth Hennrich, Weißenhorn, 70

Heinz Fauß, Pfaffenhofen, 79

Erwin Fiseli, Weißenhorn, 78

Walter Weiser, Pfaffenhofen, 87

Karl-Heinz Döring, Weißenhorn, 81

Hilda Seng, Weißenhorn, 82

Pfr. i.R. Bodo Mehling, Weißenhorn, 80

Hildegard Schulze, Weißenhorn, 76

Anna Möschl, Weißenhorn, 76

Siegfried Kopp, Weißenhorn, 73

Else Kölbl, Weißenhorn, 91

Martin Freitag, Weißenhorn, 70

Reinhard Wenzel, Pfaffenhofen, 84

Hans Moser, Weißenhorn, 77

Werner Braun, Weißenhorn, 71

Gustav Pietrzik, Pfaffenhofen, 95

Rudolf Laschinsky, Weißenhorn, 77

Walter Reiser, Weißenhorn, 71

Hans-Günter Baer, Pfaffenhofen, 88

Wilhelm Oßwald, Pfaffenhofen, 74

Heinrich Andreas, Roggenburg, 77

Irmgard Kwittung, Pfaffenhofen, 83

Günther Hüttenhain, Weißenhorn, 80

Dr. Günter Abt, Weißenhorn, 75

Renate Hüttenhain, Weißenhorn, 70

Margot Oßwald, Pfaffenhofen, 75

Gertrud Sebrek, Weißenhorn, 71

Manfred Link, Weißenhorn, 74

Marie-Luise Halusa, Weißenhorn, 71

Eberhard Plaschke, Weißenhorn, 71

Christa Albrecht, Pfaffenhofen, 71

Manfred Niederberger, Pfaffenhofen, 71


Personen im Gespräch

In den vergangenen Monaten

hat Heike Winter auf mehreren

Wochenendseminaren

ihre Ausbildung zur Lektorin

absolviert. Am 21. September

werden wir sie im Rahmen

eines Gottesdienstes in der

Kreuz-Christi-Kirche in das neue Ehrenamt

einführen und wünschen ihr für diese Aufgabe

Gottes Segen.

Im August feiert Pfr. Thomas

Pfundner seinen fünfzigsten

Geburtstag. Seit August

2002 ist er mit jeweils halbem

Dienstauftrag Pfarrer in

Holzschwang und Weißenhorn.

Wir gratulieren ihm

ganz herzlich zu dem runden Geburtstag und

wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt

alles Gute und Gottes Segen.

Gemeinde aktuell

Sonntag, 21. Sept. 2008, 13.00 Uhr

auf der Landesgartenschau in Neu-Ulm,

Waldbühne im Glacis

Mutter-Kinder-Gruppe vor dem Augustana-Zentrum

7


8

Termine

Evangelische Gottesdienste

August

Tag

Weißenhorn

Kreuz-Christi-Kirche

03.08. 11. Sonntag n. Trinitatis 09.00 Gottesdienst R

Pfaffe

Zum gut

09.08 Samstag 19.00 Abendanda

10.08. 12. Sonntag n. Trinitatis 09.00 Gottesdienst P

17.08. 13. Sonntag n. Trinitatis 09.00 Gottesdienst S

23.08. Samstag 19.00 Abendanda

24.08. 14. Sonntag n. Trinitatis 09.00 Gottesdienst Sr 11.00 Taufgottes

30.08. Samstag 14.00 Taufgottesdienst E

31.08. 15. Sonntag n. Trinitatis 09.00 Gottesdienst E

September

06.09. Samstag 19.00 Abendanda

07.09. 16. Sonntag n. Trinitatis 09.00 Gottesdienst mit AM K

09.09. Dienstag 16.00 Gottesdienst im AWO-Seniorenheim E

14.09. 17. Sonntag n. Trinitatis 09.00 Gottesdienst W

16.09. Dienstag 10.00 Segnung der Schulanfänger E

21.09. 18. Sonntag n. Trinitatis 09.45 Gottesdienst KiGo E 11.00 Gottesdien

28.09. 19. Sonntag n. Trinitatis 09.45 Gottesdienst + Stehcafé KiGo K 08.30 Gottesdien

Oktober

05.10. Erntedankfest 09.45 Familiengottesdienst E/T 19.00 Abendgott

AM = Heiliges Abendmahl mit Wein / AM/S = Heiliges Abendmahl mit Saft / KiGo = 09.45 Uhr Kindergottesd

B = Lekt. Baum / E = Pfr. Erstling / K = Vik. Kastner / P = Pfr. Pfundner / R = Pfr. Rupprecht / S = Lekt. Sammet

Und wohin gehen Sie?

Gemeindenachmittag

15.00 Uhr Donnerstag 02.10./AGZ

Wichtelgruppe

16.00 Uhr jeden Mittwoch, AGZ

Gitarrenspielkreis

19.30 Uhr 25.09./AGZ

Von-Anfang-an-Gottesdienst

18.00 Uhr Samstag 20.09./ AGZ

Aktive Senioren

15.00 Uhr Donnerstag 21.08. + 18.09./ZGH

Pfaffenhofen-Kreative

19.30 Uhr Dienstag 05.08./02.09./ZGH

Interreligiöser Dialog

19.30 Uhr Montag 29.09. / türk. Kulturzentrum


nhofen

en Hirten

cht P

cht Sr

dienst P

cht K

st K

st K

2008

Witzighausen

Gottesdienstraum

08.30 Gottesdienst B

esdienst E 08.30 Gottesdienst St

ienst in Weißenhorn parallel zum Hauptgottesdienst

/ Sr = Pfr. Schreiber / St = Präd. Sturm/ W = Pfrin. Walz

Mutter-Kind-Gruppe

10.00 Uhr Dienstag + 9.30 Uhr Freitag, AGZ

Kirchenchor

20.00 Uhr jeden Dienstag, AGZ

Kreuzbund

20.00 Uhr jeden Donnerstag, AGZ

Jungschar

17.00 Uhr jeden Mittwoch, AGZ

Gospelchor Joyful Voice

19.00 Uhr jeden Mittwoch, AGZ

Posaunenchor

20.15 Uhr jeden Mittwoch, AGZ

Behinderten-Treff

14.00 Uhr Dienstag 16.09./30.09./AGZ

Jugendcafé „Kreuz+Quer“

19.30 Uhr Freitag 19.09./AGZ

Termine

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Pfarramtssekretärin Kerstin Kürth

Di.-Fr. jeweils von 08.00 - 12.00 Uhr

Do. zusätzl. von 16.00 - 18.00 Uhr

Kontakt:

Weißenhorn, Schubertstr. 18-20, Tel. 07309/3568

eMail: pfarramt.weissenhorn@elkb.de

Kreuz-Christi-Kirche, Weißenhorn

9


Holzschwanger Seite

Gottesdienste in Holzschwang und Hausen

August 2008

03.08. 11. So. n. Trinitatis 09.00 Uhr Pfr. Pfundner 2/3 Besond. Aufgaben der EKD

10.08. 12. So. n. Trinitatis 09.00 Uhr Lektor Baum Kirchhofmauer

17.08. 13. So. n. Trinitatis 09.00 Uhr Prädikant Sturm 2/3 Diak. Werk der EKD

24.08. 14. So. n. Trinitatis

Kirchweih Hausen

09.00 Uhr Pfr. Pfundner

mit anschl. Beisammensein

Der Holzschwanger Christus trotzt Kälte und Hitze

Skulptur von Hans Bühler aus dem Jahre 1952

Kirche Hausen

31.08. 15. So. n. Trinitatis

September 2008

09.00 Uhr Vikarin Kastner 2/3 Diak. Werk Neu-Ulm

07.09. 16. So. n. Trinitatis 09.00 Uhr Pfr. Rupprecht 2/3 Mit Arbeitslosen teilen 1+1

14.09. 17. So. n. Trinitatis 09.00 Uhr Vikarin Kastner Pfarrhaus Holzschwang

21.09. 18. So. n. Trinitatis 09.00 Uhr Prädikant Sturm 2/3 Diakonie in Bayern

28.09. 19. So. n. Trinitatis

Jubiläum

10

09.30 Uhr Pfr. Pfundner

Obst- und Gartenbauverein

Kirche Holzschwang

Foto: Pfundner


Ausflugsfahrt

Auf den Hesselberg für Holzschwang/Hausen

und Weißenhorn

Am Donnerstag, 23. Oktober,

laden wir zu einem gemütlichen

Tagesausflug ein. Wir

möchten die Evang. Volkshochschule

auf dem Hesselberg

besichtigen und uns erklären

lassen. Auch die wunderbare

Aussicht auf dem Hesselberg

ins Fränkische und ins Schwäbische

möchten wir genießen.

Da der Bus ganz hochfahren

darf, kommen auch alle zum

Zug, die nicht gut zu Fuß sind.

Am Nachmittag ist dann noch

ein Abstecher ins 1000jährige

Dinkelsbühl vorgesehen.

Abfahrt ab Holzschwang 8.15

Uhr, ab Weißenhorn 8.30 Uhr,

Rückkehr ca 18.00 Uhr. Anmeldung

im Pfarramt Weißenhorn

oder Holzschwang. (tp)

Termine

Präparanden-/Konfirmandenrüstzeit

bei Sonthofen: 19.-21.

September

Regenschirmtanz der

Kindergartenkinder

beim Pfarrstadlfest

Foto: Pfundner

Holzschwanger Seite

Geburtstage

August 2008

04.08. Klara Brix Oleanderweg 2 77 Jahre

13.08. Albert Heinisch Hirbishofen 8 75 Jahre

14.08. Maria Bühler Im Grund 10 80 Jahre

19.08. Gertraud Bleher Kreuzstr. 9 74 Jahre

21.08. Richard Bleher Weiherstr. 6 74 Jahre

26.08. Erich Simon Hittist. Krautgartenweg 6 73 Jahre

29.08. Ernst Kling

September 2008

Hittist. Dorfstr. 12 74 Jahre

01.09. Hans Benz Weißenhorner Str. 10 78 Jahre

04.09. Emma Kümmel Hohe Gasse 2 78 Jahre

05.09. Christiana Hitzler Oleanderweg 3 74 Jahre

08.09. Adolf Baier Ulmer Str. 14 73 Jahre

12.09. Siegbert Nebel Schlehenweg 5 71 Jahre

13.09. Dieter Mayer Hausen, Weiherstr. 5 78 Jahre

14.09. Emma Wegmann Hohe Gasse 1 85 Jahre

18.09. Ursula Schug Ulmer Str. 18 87 Jahre

21.09. Hedwig Goggele Sendener Str. 13 78 Jahre

24.09. Helmut Bleher Hausen, Kreuzstr. 9 80 Jahre

11


Foto: Privat 12

Kasualien

TAUFE

TRAUUNG

BEERDIGUNG

LebensSchritte

Charlotte Marlene Luna Preuß, Weißenhorn

Christian Gunter Bezold, Weißenhorn

Anna Wezel, Weißenhorn

Angelina Ciara König, Weißenhorn

Henrik Benjamin Schneider, Weißenhorn

Simon Josua Nottensteiner, Senden

Leonhard Johannes Korbinian Rauscher, Attenhofen

Michaela und Michael Guther

Heike Aschenbrenner u. Steffen Waldow,

Vöhringen

Emma Knaus, Weißenhorn

Lutz Neumann, Neusäß-Steppach

Adolf Theiss, Pfaffenhofen

Adelheid Nachtigall, Ulm

Helene Leyh, Pfaffenhofen


Meditation

13


Gastspiel

Joyful Voice in Südtirol

In aller Frühe startete der Gospelchor Joyful

Voice mit Instrumentalisten und dem Dirigenten

Pfr. Andreas Erstling zu seiner lang

geplanten Fahrt in den Vinschgau. Nach fröhlicher

Unterhaltung, zwei Rastpausen und dem

Verzehr von Seelen und Kaffee erreichten wir

gegen elf Uhr unsere erste Station, Glurns,

wo wir wie angemeldet das Mittagessen einnahmen.

Eine nette Stadtführerin weihte uns

anschließend in die offenen Geheimnisse des

Ortes ein. Früher „das Dorf im Tal“, vor ca.

700 Jahren zur Stadt erhoben, ist Glurns mit

seinem mittelalterlichen Aussehen die kleinste

Stadt Südtirols mit heute ca. 880 Einwohnern

und die kleinste Stadt im Alpenraum mit

durchgehend erhaltener Stadtmauer.

Durch das inzwischen wieder trübere Wetter

war zunächst unklar, wo unser geplanter Auftritt

in Mals, unserer nächsten Station, stattfinden

sollte. Nach einigen Telefonaten war

klar: wir singen im dortigen Kulturhaus. Der

vor uns auftretende Obervinschgauer Jugendchor

zeigte uns, wie man auch mit wenigen

Sängern stimmvoll auftreten kann. Nach unserem

Programm ließen wir gemeinsam mit den

elf jungen Sängern/innen das Konzert mit „O

Happy Day“ ausklingen.

14

mit Auftritten in Mals, Prad und Schlanders

Joyful Voice beim Gospelkonzert in Schlanders, Südtirol

Eine kurze Fahrt brachte uns nach Prad, wo

wir nach einem 4-Gänge-Menü den restlichen

Abend in geselliger Runde verbrachten. Die

anschließende Nacht war nicht sehr ausgiebig,

denn am nächsten Tag fand schon um neun

Uhr früh ein Gottesdienst statt, den wir in der

katholischen Kirche musikalisch umrahmten.

Nach einer sehr lebendig gestalteten Feier, in

der unser Pfarrer gleich noch mit einer tragenden

Rolle betraut wurde, fand sich Zeit für

einen zweiten gemütlichen Kaffee und einen

Rundgang durch Prad, bevor wir zu unserer

letzten Station aufbrachen.

In einem für Vereinsfeste wunderbar angelegten

Areal in Schlanders fand eine Veranstaltung

des Familienverbandes statt, der uns zu

einem Auftritt eingeladen hatte und für unser

leibliches Wohl sorgte. Als Kontrastprogramm

zu einem volkstümlichen Duo brachten wir am

frühen Nachmittag unsere Gospels zu Gehör.

Mit vielen schönen Eindrücken kehrten wir am

Abend zurück nach Weißenhorn, „müde, aber

glücklich“, wie es Andreas Erstling in seinen

Abschiedsworten formulierte, mit denen er allen

aus dem Herzen sprach.

Petra Paul


Junge Gemeinde

15


GemeindeAktiv

Kirchenvorsteherin

im Augustana-Zentrum Weißenhorn

19.9. Grillabend im Jugendcafé

Ute Braun aus

Wallenhausen ist

nicht nur Mitglied

des Kirchenvorstandes;

sie ist

langjährige Kindergottesdienstmitarbeiterin

und singt

darüber hinaus im

Kirchenchor und Gospelchor

Joyful Voice.

www.weissenhorn-evangelisch.de

Foto: Erstling

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine