weiterlesen…

vjansen.com

weiterlesen…

24

LIMITED EDITION AUTUMN 2012

CULTURE

LIVING

TRAVEL

DRIVE STYLE

BEAUTY

FASHION

& MORE


BEAUTY

DER LUXUSPARFUMEUR

Roja Dove

Eine der berühmtesten Nasen im Multi-Millionen-Geschäft

der Duftindustrie ist der Brite Roja Dove. Als Einziger trägt er den Titel «Professeur

de Parfums» und er lebt seine Leidenschaft: die Liebe zum Duft.


BEAUTY

von Valeska Jansen

Fragt man Roja Dove nach seiner ersten Begegnung

mit Parfum, antwortet er versonnen lächelnd: «Als ich

noch ein kleiner Junge war, kam meine Mutter abends

zu mir ans Bett, um mir einen Gute-Nacht-Kuss zu geben.

Sie verliess mein Zimmer, aber ihr Duft blieb.»

Schon damals hat er sein Herz der Welt der Düfte verschrieben

und bereits als Teenager begann er mit Parfums zu experimentieren.

An seinem 21. Geburtstag reiste er nach Paris und landete

in der Guerlain Boutique auf den Champs-Elysées. Für ihn eine

schicksalhafte Begegnung, sagt er heute. Und ab diesem Moment

stand sein Ziel fest: Genau hier wollte er arbeiten und alles

über die geheime Welt der Zutaten und Rohstoffe zur Herstellung

von Düften lernen.

Guerlain als grosses Vorbild

Seine Bewerbung wurde angenommen und Dove blieb dem alteingesessenen

Familienunternehmen über 20 Jahre treu. Einzig

die Tatsache, dass nur Familienmitglieder Guerlain-Düfte kreieren

dürfen, bewog ihn dazu, sein eigenes Duft-Unternehmen zu

gründen. Nun konnte er sein ganzes Know-how endlich unter

seinem Namen vermarkten. Schnell erhielt er einen Vertrag mit

dem Londoner Luxus-Kaufhaus Harrods und bekam dort im fifth

floor Platz, seine Kreationen zu präsentieren und zu verkaufen.

Mit grossem Erfolg, denn seine Leidenschaft trieb ihn an, ungewöhnliche

Zutaten zu vermischen und sich so einen Namen als

Individualist zu machen. Seine Kundinnen wussten: Diese Düfte

hat nicht jeder und doch hat er für jeden Typ Mensch seine eigene

Duftinterpretation.

Duftkreationen massgefertigt

Charakterzüge interpretiert er mit Rosen, Sandelholz oder Iris und

geht dabei beinahe wie ein Psychologe vor. Auch Unikate fertigt

er für besondere Kunden an und dieser Duft ist dann wie massgeschneidert.

Über Preise für Spezialanfertigungen wird nicht gesprochen,

sieht man allerdings die Preise für Doves Publikumskollektionen,

ist klar: Preiswert wird es nicht gerade sein. Kaufen

konnte man Roja-Dove-Düfte bislang ausschliesslich bei Harrods,

doch seit Mai dieses Jahres gibt es die exklusiven Düfte auch in

der Schweiz. Für seine zweite, sehr exklusive Verkaufsdépendance

wählte er die Boutique des Luxushotels Lausanne Palace. Speziell

geschultes Verkaufspersonal berät hier die elitäre Kundschaft.


BEAUTY

Wir trafen Roja Dove in seiner neuen opulenten Verkaufsdépendance,

unweit vom Genfersee, zu einem Exklusivinterview:

PRESTIGE: Erst London, nun Lausanne, wie kam es zu dieser

Entscheidung?

Roja Dove: Ich hatte viele Anfragen aus Europa, einen Parfumerie-Shop

zu eröffnen. Und es hört sich vielleicht sehr

arrogant an, aber ich wollte einen wirklich speziellen Standort.

Meine Kreationen sind sehr exklusiv und ich will nicht in

einer der abertausend Parfumerien Europas untergehen. Eines

Tages kontaktierte mich auch Emeline Gauer vom Hotel

Lausanne Palace und bat um einen persönlichen Termin. Wir

trafen uns für fünfzehn Minuten und es hat sofort gefunkt. Sie

war die Person, die genau verstand, was meine Intension war.

Mir ging es nicht um grosse Stückzahlenverkäufe, ich wollte

mir meine hohe Exklusivität bewahren. Emeline präsentierte

mir in zwei weiteren Treffen ihre Idee, und ihre grosse Empathie

beeindruckte mich sehr. So folgte ich sehr gerne ihrer

Einladung ins «Lausanne Palace» und begriff sofort, dass es

sich hier um einen ganz besonderen Ort handelte. Emeline

und ihr Mann Jean-Jacques Gauer hatten für mich das perfekte

Hotel erschaffen. Dazu kam, dass die Schweiz irgendwie

England ähnelt, quasi eine Insel in Europa. Dann die drei

Sprachregionen, wirklich sehr aussergewöhnlich. Für mich

der perfekte Ort, einen Shop zu eröffnen.

Haben Sie eine Lieblingsingredienz?

Sie werden in all meinen Düften Jasmin finden. Es ist quasi meine

Signatur. Dieser Jasmin ist ein ganz besonderer aus Grasse,

eine sehr seltene Jasminart. Davon gibt es nur sehr wenig und

die Nachfrage ist gross. Hierfür bezahle ich sogar den doppelten

Kilo-Preis von Gold, was auch meine höheren Verkaufspreise

mitbegründet. Es ist wie überall im Leben: Willst Du ein herausragendes

Produkt erschaffen, musst Du mit den besten Materialien

arbeiten. Dann liebe ich auch Sandelholz. Hier verwende ich auch

ein besonders exklusives, es ist 50 Jahre alt.

Stimmt es, dass Sie nur natürliche Zutaten in Ihren Düften verwenden?

Zu einem sehr grossen Teil. Es ist allerdings schlicht unmöglich,

ausschliesslich natürliche Ingredienzien zu verwenden. Es ist eigentlich

wie in der Mode. Wenn Sie zum Beispiel ein T-Shirt aus

100 Prozent Baumwolle tragen, ist es weniger komfortabel als

eines mit einem Prozent Elastan. Mein Prinzip hier ist: so wenig

wie möglich, aber so viel wie nötig.

Was macht Ihre Parfums so exklusiv?

Neben den teuren Ingredienzien vor allem die Persönlichkeit.

Alle Düfte, die ich kreiere, sind für bestimmte Typen von Menschen

entwickelt. Für jeden Charaktertyp gibt es einen ganz individuellen

Roja-Dove-Duft. Und das Besondere ist, dass dieser

Duft dann individuell auf der jeweiligen Haut reagiert und somit

unverwechselbar und unvergleichlich wird. Es wird niemals jemand

hinter Ihnen gehen und denken, ach das ist doch der oder

der kommerzielle Modeduft. Und wenn Sie meinen Duft tragen,

werden Sie auch immer daran erkannt werden, bereits wenn Sie

nur einen Raum betreten.

Was, wenn ich einen Roja-Dove-Duft kaufen möchte und nicht

nach London oder Lausanne kommen kann?

Meine Düfte gibt es auch bei Harrods online zu kaufen. Und noch

viel einfacher ist es, mich anzurufen und den Duft persönlich zu

bestellen (lacht).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine