Schwindel -Tinnitus – UKE

ukeboard.de

Schwindel -Tinnitus – UKE

Schwindel - Tinnitus


SCHWINDEL & TINNITUS

Schwindel:




Fehlwahrnehmung von Bewegungen der Außenwelt

oder des eigenen Körpers (zentral vs. peripher)

rotatorisch (Drehschwindel) vs. linear (Liftgefühl)

Pseudovertigo: präsynkopale Zustände, Sehstörungen etc.

Tinnitus:



subjektive Wahrnehmung eines Ohrgeräusches

tonal (bestimmte Frequenz, Dauerton) vs. atonal

(intermittierend oder pulsynchron)


SCHWINDEL & TINNITUS

Schwindel


SCHWINDEL & TINNITUS

Schwindel

Innenohrdysfunktion

N. vestibularis - Affektion

Vestibuläre Neuritis (plötzlicher Beginn, graduelle Besserung)

Vestibulariskompression (Raumforderung im Kleinhirnbrückenwinkel)

Vestibularisschwannom

Meningeom

Lagerungsschwindel nach Janetta (vaskuläre Kompression); Arachnopathie


„zentraler Schwindel


Posttraumatisch, postinfektiös, medikamentös, Hydrocephalus


SCHWINDEL & TINNITUS

Tinnitus

Pulsatiler Tinnitus

Puls-synchron

Carotis – Cavernosus – Fistel

Zerebrale AVM

Glomus jugulare Tumor

Benigne intrakranielle Hypertension (Pseudotumor cerebri)

Nicht Puls-synchron

Asymmetrische Vergrösserung des Sinus sigmoideus


Nicht Pulsatiler Tinnitus


Raumforderungen im Bereich des Kleinhirnbrückenwinkels


SCHWINDEL & TINNITUS

Tinnitus

Carotis – Cavernosus - Fistel


Klinik:







retroorbitaler

Schmerz

Tinnitus

Chemosis

pulsatiler

Exophthalmus

Visusverlust

Hirnnervenausfälle


Therapie: endovaskulär


SCHWINDEL & TINNITUS

Tinnitus

Arterio-venöse Malformation (AVM)


Klinik:






Blutung

Krampfanfälle

Tinnitus

Kopfschmerz

Schwindel


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel & hintere Schädelgrube

Anatomie


SCHWINDEL & TINNITUS

Tinnitus

Durale Arterio-venöse Fistel (dAVF)


Klinik:





Pulssynchrones

Ohrgeräusch

Kopfschmerzen

Schwindel

(Blutung)


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel & hintere Schädelgrube

indirekte Affektion der zentralen Bahnen und des N. vestibularis


Ependymom


Arachnoidalzyste


Meningeom


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel & hintere Schädelgrube

direkte vaskuläre Kompression des N. vestibularis


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel

Akustikusneurinom (= Vestibularischwannom)


Klinik:

Lageabhängiger Schwindel ( > 60 %)

Hörverlust / Hörsturz ( bis zu 98 %)

Tinnitus ( >70 %)

Facialisparese / -affektion ( bis zu 40 %)

Trigeminusaffektion ( Tumor > 2 cm)


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel

Akustikusneurinom


Therapeutische Optionen:

„Wait-and-See“ ( bis zu 20 %)

Mikrochirurgische Operation

Radiochirurgie

Kombinierte Strategien


Indikationen:

Funktionelles Defizit (Audiogramm, N. facialis, Schwindel ?)

Grunderkrankung (NF !)

Alter & Begleiterkrankungen

Grösse & Anatomie

Dynamik


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel

Akustikusneurinom - Radiochirurgie


Indikationen:

Tumore bis 3,5 cm Durchmesser, erhaltenes Hören

Keine Hirnstammkompression

Vorteil: keine OP, relativ wenig Nebenwirkungen, LCT: 94 %


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel

Akustikusneurinom - Mikrochirurgie


Indikationen:

Kleine AKN mit erhaltener Hörfunktion; sehr große AKN

Hirnstammkompression

Risiken: Hörverlust, Facialisparese, Schwindel, Schluckstörung


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel

Akustikusneurinom - Mikrochirurgie


Ziel:

Erhalt des Hörvermögens

Entlastung und Erhalt des N. facialis, Dekompression des Hirnstamms

LCT: 97 %, 20 % Rezidiv bei subtotaler Resektion


SCHWINDEL & TINNITUS

Kleinhirnbrückenwinkel

Akustikusneurinom - Mikrochirurgie


Postoperativ:


Oftmals zunächst

Verstärkung des

Schwindels bei

Ausfall des

N. vestibularis


Rasche Restitution

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine