Gartenträume im Frühling 01/2015

hallomuenster

www.hallo-muensterland.de

Anzeigen-Sonderveröffentlichung |1/2015

Gartenträume

imFrühling


Foto: Sebastian Rohling

2

April 2015

Inhaltsverzeichnis

iochemische Prozesse im Garten..........................Seite

B2

Das eigene Frühstücksei..........................................Seite3

Unterschlupf für Vögel bauen.................................Seite 4

Düngereinsatz im heimischen Grün.......................Seite 5

Die vier großen Gartentrends.................................Seite 6

Der richtige Umgang mit Wasser.............................Seite 7

Bienen sind die kleine Helfer des Gärtners.............Seite 8

Grünabfallsäcke nicht zu schwer machen..............Seite 9

Schrebergärten sind beliebter denn je...................Seite10

WarumMünster so schön bunt ist.........................Seite 11



Tief

Luft

holen

Weitere Informationen rund um das Thema

Gartenerhalten Sie auf unserer Homepage.Unter

der Rubrik Sonderthemen finden alle bereits erschienen

Ausgaben der HALLO- und BLICK-

PUNKT- Gartenträume.

Fotosynthese

ermöglicht nicht

nur das grüne Leben

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf:

www.hallo-muensterland.de

Staudenkulturen

Albert Schapmann

Stauden kaufen

wo sie wachsen

)2322

Am Berler Kamp 17

k48167i Münster-Wolbeck .org

Privatverkauf Privatverkauf

Telefon (0 25 06) 23 22

Mo.–Fr.: . 10.00–17.00 Uhr Mo.-Do.: 1 . 0 . 0 h

Sa.: a.: 10.00–14.00 Uhr www.stauden-schapmann.de

. . . .

*

Jeden Sonntag Schautag

14–17 Uhr

Katalog:

www.gewe.com

* Beratung / Verkauf während der gesetzl. Öffnungszeiten

Beet &Balkon

B54 zwischen Hiltrup und Rinkerode

Hemmer 28·02538/93 09-50

Wintergärten

Terrassendächer

Hauseingänge

Sonnenschutz

GEWE Werksvertretung

Königstr. 12

48341 Altenberge

025053034

altenberge@gewe.com

Frag Jutta Vogt.

Super-Qualitäten, heimisch aufgewachsen!

„Blühende Aussichten“ bis in den Herbst hinein!

.

IHRE BAUMSCHULE

IM MÜNSTERLAND

Die Fotosynthese istder älteste

und mit Abstand weitverbreiteste

biochemische Prozess

der Erde.

eder Pflanzen noch Tie-

oder Menschen

Wre

könnten ohne ihn existieren

und die Welt sähe vollkommen

andersaus, wenn es die

Fotosynthese nichtgäbe. Als

vor Jahrmillionen die ersten

Pflanzen Fotosynthese betrieben,

füllte sich die Erdatmosphäremit

Sauerstoff und

ermöglichte somit erst die

Entstehung höherer Lebensformen.

Bei der Fotosynthese findet

in den Blättern von

Sonderveröffentlichung „Gartenträume im Frühling

Verlag:

Hallo-Gratiszeitung-Verlag GmbH

Soester Straße 13

48155 Münster

s 02 51/6 90 96 00

Fax 02 51/6 90 96 20

www.hallo-muensterland.de

anzeigen@hallo-muensterland.de

redaktion@hallo-muensterland.de

Geschäftsführung:

Thilo Grickschat

Anzeigen:

Jens Schneevogt

s 02 51/6 90 96 23, Fax -20

Redaktion

Leitung: Claudia Bakker

s 02 51/6 90 96 12, Fax -10

Sebastian Rohling

s 02 51/6 90 96 08, Fax -10

Vertrieb:

Aschendorff Direkt GmbH &Co. KG

Soester Straße 13

48155 Münster s 02 51/690665

Technische Herstellung:

Aschendorff Druckzentrum GmbH &Co.KG

An der Hansalinie 1·48163 Münster

Urheberrechtshinweis:Die Inhalte, Strukturen und das Layout

dieser Zeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche

Vervielfältigung, Veröffentlichung oder sonstige Verbreitung

dieser Informationen, insbesondere die Verwendung

von Anzeigenlayouts, Grafiken, Logos, Anzeigentexten oder

-textteilen oder Anzeigenbildmaterial bedarf der vorherigen

schriftlichen Zustimmung des Verlages.

Pflanzen eine chemische Reaktion

statt. An der Unterseite

der Blätter nehmen die

Pflanzen durch die sogenannten

Spaltöffnungen

Kohlendioxid aus der Luft

auf. Von den Wurzeln wird

Wasser bis in die Blätter

transportiert. Mithilfe des

Chlorophylls, auch Blattgrün

genannt, wirddie Energie

des Sonnenlichts genutzt,

um Wasser und Kohlendioxid

in Kohlenhydrate

und Sauerstoff umzuwandeln.

Kohlenhydrate benötigen

die Pflanzen für ihr

Wachstum. Der Sauerstoffist

für sie zwar nur ein „Abfallprodukt“,

für Tiereund Menschen

ist er jedoch überlebenswichtig.

„Die Fotosynthese

ist die Voraussetzung

für das Funktionieren unseres

Ökosystems“, sagt Karl-

FriedrichLey vomAusschuss

„Produktion und Umwelt“

des Bundes deutscher Baumschulen

(BdB). „Vor allem

Bäume tragen grundlegend

zu unserem Überleben bei.

Nach den Ozeanen sind Wälder

die wichtigsten Sauerstoffproduzenten

der Erde.“

Ein einzelner,etwa100 Jahre

alter Baum erzeugt täglich

rund 13 Kilogramm Sauerstoff

–etwa so viel wie zehn

Menschen am Tag verbrauchen.

Gleichzeitig binden

Bäume durch die Fotosynthese

Kohlendioxid und wirken

so der Erderwärmung

entgegen. Im Durchschnitt

nimmt ein Baum pro Tag

sechs Kilogramm des Klimagases

auf. „In jüngster Zeit

setzenmehr und mehr Kommunen

gezieltauf die vielfältigen

Leistungen von Bäumen,

um das Stadtklima und

die Luftqualität zu verbessern

und ihren Bürgern

mehr Lebensqualität zubieten“,

stellt Ley fest. (BdB)


Der Weg zum eigenen Ei

Wer Hühner halten möchte, sollte sich vorher beim Züchter und Amt informieren


3

Von Sebastian Rohling

Immer mehr Menschen wollen

wissen, wo ihre Lebensmittel

herkommen. Das gilt

auch für das beliebte Frühstücks-Ei.

Benjamin Pape

vom Rasse- und Ziergeflügelzuchtverein

Neuenkirchen

erklärtden Wegzum eigenen

Frühstücksei.

en mussich im Vorfeld

Wum Erlaubnis fragen,

ob ich die Tiere in meinem

Garten halten darf?

Pape: Das ganze sollte, auch

wenn es kein Muss ist, mit

dem Nachbarn besprochen

werden. Behördlich erlaubt

ist normalerweise

eine kleine Gruppe

mit maximal

einem Hahn.

Allerdings

sollte immer

ein

kurzer Anruf beim Bauordnungsamt

vorausgehen, damit

es keine Probleme gibt.

Wie viel Platz benötige ich

für meine Tiere?

Pape: Das kommt immer auf

die Rasse an. Wenn man große

Zweinutzungsrassen halten

will, so sollte man schon

zehn Quadratmeter proTier

einplanen. Wenn sie Zwergrassen

halten, wird schon

weniger Auslauf benötigt. Es

gibt auch Hühner, die so

klein sind, dass sie auf dem

Balkon gehalten werden

können.

Welche Hühner-Rassen

eigenen sich für einen Anfänger?

Pape: Das kann man nicht

genau sagen und ist vielmehr

eine Geschmacksache.

Die Frage ist auch immer,was

gewünscht ist? Das

perfekte, große Ei, ein großer

Braten oder beides –aber

nicht makellos? Vielleicht

sollen die Tiere auch nur

schön anzusehen sein.

Wo kann ich Tiere kaufen?

Pape: Am besten bekommt

man die Tiere bei einem

Züchter im Ortsverein.

Bei unszum Beispiel

werden auf 18 Parzellen

verschiedenste

Rassen

gehalten. Die

Zuchtvereine

stehen auch

bei anderen

Frage immer

mit Rat und

Tatzur Seite.

Welches Futter eignet sich

für Hühner?

Pape: Hühner sind Allesfresser.Essollte

aber in erster Linie

Körnerfutter verfüttert

werden, welches man in jedem

Raiffeisen-Markt oder

Landhandel bekommt. Ergänzt

wird das Futter mit

biologischen Küchenabfälle

wie Obstoder Gemüse. Und

wenn die Eiweißeinlage im

Futter mal nicht ausreicht,

kann es auch vorkommen,

dass die Hühner kleine Tiere

fangen. Daran kann man

schön erkennen, dass unsere

Haushühner vor Jahrmillionen

nochunter dem Namen

Velociraptor als Dinosaurier

umherzogen.

Sollte auch einen Hahn angeschafft

werden?

Pape: Nicht zwingend. Ein

Hahn bringt der Gruppe allerdings

erhebliche Vorteile.

Er passtauf und warntseine

Damen vor Gefahren, was

den Hennen viel Ruhe

bringt. Außerdem Unterbindet

der Hahn Rangkämpfe

innerhalb der Gruppe und

sorgt natürlich für Nachwuchs.

Stauden: Minimale Pflege –

maximale FreudeFoto: GMH/Nicholas

Delahooke

Börse auf dem

Mühlenhof

Gärtner bieten an

er Stadt- und Bezirksver-

Münster der Klein-

Dband

gärtner lädt gemeinsam mit

dem Mühlenhof Freilichtmuseum

zur großen Pflanze-

und Staudenbörse. Los

geht es für alle Interessierten

am 9. Mai (Samstag) von 11

bis 17 Uhr.

Alle Kleingärtnervereine

sind aufgerufen ihre vorgezogenen

Pflanzen, Stauden

und Kräuter zum Verkauf

oder Tauschanzubieten. Die

Staudenfreunde Münsterland

sind ebenfalls mit

einem großen Stadt präsent,

wie der Veranstalter mitteilt.

Für das leibliche Wohl istgesorgt.

GARTENCENTER

Foto: Chicken Farmers of Canada via Commons Wikimedia

Nicht „einfach“ anschaffen

Im Vorfeld zum Amt

n Bezug auf die rechtli-

Rahmenbedingun-

Ichen

gen sollte das örtliche Bauordnungsamt

befragt werden,

welche ortsüblichen

Vorgaben gelten. Diese

sind in einem reinen

Wohngebiet eines Stadtteils

oftstrikter als im ländlichen

Bereich.

„In Deutschland ist es

Pflicht, gegen die Newcastle

Disease, also die Geflügelpest,

zu impfen“

heißt es seitens des Amts

für Gesundheit, Veterinärund

Lebensmittelangelegenheiten

in Münster. Zudem

seien Hühner in

Deutschland auch bei der

Hobbyhaltung melde- und

kostenpflichtig.

Genaue Informationen

gibt es unter anderem

unter www.Tierseuchenkasse.de

(sr)

Newels Garten-Center GmbH &Co. KG

Trauttmansdorffstr. 65, 48153 Münster

www.newels.de

Reduziert:

„Hasen,

Eier &Co.“

– 30%

Sonnenschaukel,

grauoder

limette

199,-

Euro

Unsere Öffnungszeiten

zu Ostern:

Karfreitag 11.00 –16.00 Uhr

Ostersamstag 9.00 –18.00 Uhr

Ostersonntag 11.00 –16.00 Uhr


4

April 20



Untermieter imGarten

Eigenheim für Vögel: Nistkästen selber bauen

Weil heimische Vögel inder

Natur immer weniger Plätze

zum Nestbau finden, können

Gartenbesitzer etwas für die

Piepmätze tun: Nistkästen

selber bauen.

unächst gilt es, zu beob-

welche Vögel

Zachten,

sich überhaupt im eigenen

Garten umtun, rät Markus

Nipkow, Vogelschutzexperte

beim Naturschutzbund

(NABU)inBerlin. Denn jede

Vogelart stelle andere Ansprüche

an die Nisthilfe. Die

Meise ist zum Beispiel mit

dem klassischen Vogelkasten

zufrieden. Rotkehlchen

brüten in Halbhöhlen, und

der Star braucht einen Kasten

mit deutlich größeren

Abmessungen und einem

größeren Einflugloch.

Dass die natürlichen Nistplätze

für viele Vogelarten

rarwerden, liegt nachAngaben

des Landesbunds für

Vogelschutz in Bayern (LBV)

daran, dass es nur wenige

lichte Wälder oder Landschaften

mit vielen Bäumen

und hohem Totholzanteil

gibt.

Kleine Invasoren

Nach mildem Winter drohen viele Blattläuse

er Hobbygärtner sollte

Dden Laus-Befall im zeitigen

Frühjahr bekämpfen.

Nach einem besonders milden

Winter drohen besonders

viele Blattläuse, darauf

weisen die Experten der Gartenakademie

Rheinland-

Pfalz hin. Sollte es zur Plage

kommen, kann der Gärtner

schon jetzt die Austriebe der

Obst- und Ziergehölze spritzen.

Mittel mit Rapsöl lassen

die Tiere ersticken. Solche

Produkte seien auchimBio-

Garten vertretbar, so die

Akademie. Weitere Schädlinge

können mit dieser Methode

bekämpftwerden –allerdings

sterben auch zahlreiche

Nützlinge, dieanden

Gehölzen leben. (dpa)

Wer gegen Blattläuse

vorgeht, tötet

auch nützliche

Gartenbewohner.

Foto: Commons

Wikimedia

Kompost und Blumenerde aus eigener Produktion.

Bei allen Recyclinghöfen –oder große Mengen

direkt ins Haus geliefert. Tel. 16130353.

Der Durchmesser des Einfluglochs

bestimmt, welche

Vogelart einfliegen kann:

Kleinen Fluglochgrößenfördernkleine

Vogelarten. Kleine

Arten wie Meisen oder

Kleiber können aber auch

große Kästen nutzen. Blaumeisen

brauchen ein Einfluglochvon

26bis 28 Millimetern

Durchmesser. Für

die Kohlmeise müssen es 32

bis 34 Millimeter sein. Der

Gartenrotschwanz benötigt

47 Millimeter, der Star 50

Millimeter.

Als Baumaterial kommen

Anzeige______________________________________________________________________________________________________________Anzeige

Immer Sommer mit Solarlux

Wer sich für ein Glashaus entscheidet, kann eine Party gewinnen

Ein TagimGrünen wecktneue

Lebensgeister, macht den

Kopf frei und hebt die Stimmung.

Warum also nicht

ganzjähriges Frischluft-Feeling

vordie eigene Terrassentür

holen? Ein Glashaus von

Solarlux bringt die Leichtigkeit

eines Sommertages direkt in

den eigenen Garten.

Darauf möchte Familie Feller

auf keinen Fall mehr verzichten.

Getreu dem Motto

„Wir sind dann mal raus!“ wird

jede freie Minute im Garten

verbracht. „Sei es der Kaffee

am Nachmittag oder der Feierabend

mit Freunden –

eigentlich findet mittlerweile

fast unsere gesamte Freizeit

im Glashaus statt“, schwärmt

Lena Feller, Lehrerin und

nur

unbehandelte

Hölzer von Fichte, Tanne

oder Buche in Frage,

rät Nipkow. Die Bretter

sollten 20 Millimeter dick

sein. Es empfiehlt sich, Seitenteile,

Dach und Boden

miteinander zu verschrauben,

anstatt zu nageln. Dadurch

lassensichdie Kästen

später leichter zum Reinigen

öffnen. Als äußerer Schutz

vor Verwitterung ist ein Anstrich

mit Leinöl ideal. (dpa)

Ob Regen oder Sonne –das ganze Jahr die eigene Terrasse genießen,

das ermöglicht ein Solarlux-Glashaus. Foto: solarlux

Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka

zweifache Mutter. „Sogar bei

Regen und Nässe verbringen

wir jetzt viel Zeit auf unserer

gemütlichen Terrasse.“

Wer sich bis zum 31. Mai

2015 für den Kauf eines Solarlux-Glashauses

entscheidet,

wird vonSolarlux mit einer italienischen

Party und allem,

was dazu gehört, verwöhnt.

Sichern Sie sich Ihre Party

hier: www.raus-gehts.com .

Rund um den Baum

Jetzt ist die

richtige Zeit:

Heckenformschnitte

ACHTUNG!

Zur Vorbereitung Ihrer

Neubepflanzung fräsen

wir Ihre Wurzeln aus!

Auch Ihr Wohnort

gehört zu unserem

Kundenkreis!

Steuerlich

absetzbar

www.awm.muenster.de

Rösnerstraße 10

48155 Münster

Telefon 6052-53

Gemeinsam

für das

große Ziel

Bäume, Hecken, Sträucher, Wurzeln,

pflegen, schneiden, fällen, fräsen.

Kein Problem, egal wo sie stehen!

Wir informieren Sie gerne S 02599/740314

Baumpflegefachbetrieb Oliver Krampe

Mobil 01 60 /98652165•www.derbaumlaeufer.de

Zertifizierte Seilklettertechnik seit 10 Jahren


Damit alles blüht und gedeiht

Gezielt Dünger ausbringen dank vorheriger Bodenanalyse

Von Sebastian Rohling

Damit der Garten und die

dort beheimateten Gewächse

blühen und gedeihen,greifen

viele grüne Daumen zum

Dünger.

amit der Garten und die

Ddort beheimateten Gewächse

blühen und gedeihen,

greifen viele grüne

Daumen zum Dünger.Doch

gut gemeint muss nicht

gleich das Beste für die heimische

Oase sein. Das weiß

auch Tanja Iken von der

Landwirtschaftlichen

Untersuchungs- und Forschungsanstalt

NRW (LUFA

NRW): „Die bei uns eingereichten

Bodenproben aus

Privatgärten haben gezeigt,

dass zum Beispiel Phosphor

in sehr vielen

Gemüsegärten in

viel zu hohen

Konzentrationen

vorliegt.

Aber auch in

anderen Bereichen

ist esselten

der Fall, dass

der Boden die

Pflanzennährstoffe

in ausreichender

Menge und

im richtigen Verhältnis

aufweist.“

Was viele Gartenbesitzer

nicht wissen:

Auch sie können sich

eine Düngeempfehlung,

basierend auf

Bodenproben, erstellen

lassen. „Die Hobbygärtner

bekommen einen Prüfbericht

mit Nährstoffangaben

und pH-WertimBoden.

Die ermittelten Richtwerte

geben dann vor, wie zukünftig

gedüngt werden sollte –

oder eben explizit nicht“, so

die Agraringenieurin. Sofern

es vomAuftraggeber gewünscht

ist, kann aucheine

spezielle Düngemittel- und

gege-

Mengenempfehlung

ben werden.

Im vergangenen Jahr haben

über 1000 Privatpersonen

das Angebot der LUFA

NRW angenommen, um

ihre Gärten oder Rasenflächen

überprüfen zu lassen.

Aber auch Gemeinschaften

wie zum Beispiel Kleingartenvereine

können ihren

Boden großflächig untersuchen

lassen. „Wichtig ist,

dass Düngung und Nutzung

auf der gesamten Fläche

gleich ist. Es bringt nichts,

Erde aus dem

Foto: Commons Wikimedia

langfristig Nährstoffe

freisetzt. „Den Pflanzen ist

die Düngerart erstmal egal.

Sie nimmt die Nährstoffe

auf, so oder so.“

Ziergarten mit dem aus dem

Gemüsebeetzumischen, da

das das Ergebnis verfälschen

kann“, so die Expertin. Der

Nährstoffbedarf von Gemüse,

Rasen, Gehölzen und

Zierpflanzen ist nämlich

sehr unterschiedlich.

Theoretischkann eine Bodenanalyse

das ganze Jahr

über gemacht werden. Allerdings

empfiehlt es sich, diese

im Frühjahr oder Herbst–

oder bei Problemen auch

während der Saison – machen

zu lassen. Zudem muss

die letzte Düngung vier bis

fünf Wochen her sein –

wenn es sich um Mineraldünger

handelt. „Bei organischem

Dünger sollte die

Zeitspanne noch länger

sein, da dieser seine Nährstoffe

viel langsamer und

langfristiger abgibt“, erklärt

Iken. Das sei auch der

Grund, weshalb sie bei

Nährstoffmangel häufig

einen Mix aus Mineraldünger

und organischem

Material

empfiehlt. Denn der

Mineraldünger würde

den Pflanzen schneller

zur Verfügung stehen,

während der organische

www.landwirtschaftskammer.de/

lufa/

April 20

5

2Fragen an...

Viel hilft nicht

immer viel

Tanja Iken vonder LUFA NRW

erklärt Sonderthemenredakteur

SebastianRohlinghäufige

Fehler beim Düngen.

Wie sieht das typische Analysenergebnis

eines Gemüsebeets

aus?

Iken: Überversorgt und ein

zu hoher pH-Wert. Grund

ist meistens, dass neben

dem „natürlichen Mehrnährstoffdünger“

Kompost

oft noch zusätzlich Blaukorn

oder ähnliches hinzugegeben

wird. Am Ende leidet

die Umwelt unter den

ausgewaschenen Nährstoffen,

die die Pflanzen nicht

mehr aufnehmen können,

während die selbst bei

einemsolchen Überangebot

an Wachstumsstörungen

leiden. Ähnliche Probleme

gibt es auch imZiergarten.

Gilt das auch für Rasenflächen?

Iken: Die Tendenz hier ist,

dass der pH-Wert zu hoch

und der Kaliumwert zu niedrig

ist. Die Folge ist, dass der

Rasen gelblichund vertrocknetaussieht.

Schuld istauch

der Glaube, dass Moosbewuchs

durch reines Kalken

zu beheben ist. Dabei sorgt –

neben optimalen Standortbedingungen

– ein insgesamt

ausgeglichenes Nährstoffangebot

dafür, dass der

Rasen kräftig wächst und

Moos keine Chance hat.

SCHLOSS

IPPENBURG

Bad Essen im Osnabrücker Land

Große Tulpenschau, Frühlingsmarkt, 100 Aussteller

Ausstellung in der Remise: „Cocktails &Smallfood“

30. April -3.Mai

Ippenburger

Frühlingsfestival

11-18 Uhr, Eintritt 12€ Erwachsene

Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei

weitere Termine 2015

www.ippenburg.de

18.-21.Juni „IppenburgerSommerfestival“, 11-19.00 Uhr,Eintritt 15€ Erw.

19.und 20.September „Ländliches Herbstfest“, 11-18.00Uhr,Eintritt 12€ Erw.

FürKinder und Jugendliche ist derEintritt frei


6

April 2015



Versüßt dir

den Tag.

Abwechslungsreiche Pflanzungen mit üppigen Blüten sind charakteristisch für den romantischen Gartenstil. Drei weitere

Trends sind Modern, Lazy und Urban.

Foto: GMH/BVE

Welcher Gartentyp sind Sie?

BARFUSS

ODER

LACKSCHUH?

Bauen &Wohnen

Münster –Stand N310

Holzfußböden vom

Feinsten. Wohnen Sie

elegantund dabei

ausgesprochenpreiswert.

GroßeAusstellung feiner

Böden bei

AHMERKAMP

Natürlich Bauen

und Wohnen!

WHG AHMERKAMP GmbH&Co.KG

BECKUMER STRASSE 13

48231 WARENDORF

WWW.WHG.DE

Die vier großen Trends sind Romantic, Modern, Lazy und Urban

Die einen lieben buntes

Durcheinander an Farben

und Formen, dieanderen bevorzugen

klare Linien und

reduzierte Farben. Die vier

großen Trends im Garten

sind Romantic, Modern, Lazy

und Urban.

W

er bei englischen

Bauerngärten ins

Schwärmen kommt, beim

Schneiden seiner Rosensträucher

Entspannung findet

und sich anbunten Rabatten

erfreuen kann, isteindeutig

der romantische Gartentyp.

Geeignete Pflanzen

sind neben Duftrosen vorallem

üppig blühende Stauden

und Ziergehölze, die

Schmetterlinge und Bienen

anziehen. In den Beeten dürfensichZier-und

Nutzpflanzen

mischen. Da wachsen

Pfingstrosen (Paeonia), Rittersporn

(Delphinium) und

Flieder (Syringa) neben Petersilie

(Petroselinum), Mangold

(Beta) und Johannisbeeren

(Ribes). Auch Balkonkästen

und Gefäße mit üppigen

Hängegeranien (Pelargonium-Peltatum-Hybriden)

und Petunien (Petunia)

machen dem romantischen

Typ Freude.

„Weniger ist mehr“ lautet

die Regel für den modernen

Gartentyp. Der Ästhet

möchte, dass der Charakter

des Gartens mit dem Stil des

Wohnhauses harmoniert

und auf klareFormenund Linien

reduziert wird. Hier gibt

es beschnittene Hecken und

Hochdruckreiniger

Wasserpumpen

-Service

Kommen Sie zu uns,

wir beraten Sie gern.

icherheitsüberprüfung (UVV) gemäß

Unfallverhütungsvorschriften.

Beratung ·Verkauf ·Kundendienst

Hauswasserwerke,

Garten-, Tiefbrunnen-, Wasserpumpen,

Hochdruckreiniger

und Armaturen-Programm

Ersatzteile und Reparaturen aller Art.

A. Averberg ·Ahlen

Beckumer Straße 58

Telefon 02382/63153·Fax 61718

Formgehölze als Kugeln, Kegel

und Garten-Bonsais. Bei

ihm kommen Lampenputzergras

(Pennisetum), Chinaschilf

(Miscanthus) und

Bambus (Bambusoideae)

zum Einsatz. Als Blütenfarben

bevorzugt er Blau und

Weiß.

Der englische Begriff „Lazy“

steht beim Gärtnern für

eine entspannte Haltung

und eine gewisse Lässigkeit.

Der Arbeitsaufwand für Balkon

oder Garten soll möglichstgering

sein. Hier istdie

richtige Pflanzenauswahl

entscheidend, damit der

Garten nicht ungepflegt aussieht.

Kästen und Kübel mit

Wasserspeicher erleichtern

die Arbeit, ebenso wie standfeste

und trockenheitsliebende

Pflanzen wie Fetthennen

(Sedum) oder Steinbrech

(Saxifraga).

Es braucht keine eigene

Grünfläche, um urbaner

Gärtner zu werden. In den

Städten reichen Kisten und

Kübel, Töpfe und Schalen

oder Brachfläche, um mit

dem Anbau zu beginnen.

Hoch imKurs stehen dabei

Kräuter und anderekompakte

Nutzpflanzen. Naschtomaten

(Lycopersicon),

Snack-Gurken (Cucumis),

dauertragende Erdbeeren

(Fragaria) und kleinwüchsige

Apfel- und Kirschbäume

(Malus, Prunus) brauchen

wenig Platz und liefern eine

schmackhafte Ernte. Spezieller

Dünger hilft beim urbanen

gärtnern. (GMH/BVE)

Thiemann’s Rasenhof ·West II Nr. 3·48324 Sendenhorst-Albersloh

Telefon: 02535-931865·Fax: 02535-9318 66

jochen@thiemann-rollrasen.de · www.thiemann-rollrasen.de


Weniger Wasser verbrauchen

Die richtige Anlage und vernetzte Technik machen sparsames Bewässern leichter

April 2015

Gut zuwissen

Saatgut

richtig lagern

7

Was in Baumschulen gilt,

können auch Gartenbesitzer

für sich nutzen: Der Wasserverbrauch

beim Gießen lässt

sichdurch pfiffige Verfahren

und in Abhängigkeit von der

Tageszeit deutlich verringern.

urch Beregnung in den

DAbend-, Morgen- oder

Nachtstunden wird Wasser

gespart, weil zu diesen Zeiten

die Verdunstung geringer

ist. Im Privatgarten empfiehlt

sichhingegen der Einsatz

von Tropfschläuchen,

die in die Beete gelegt werden

und ebenfalls einen geringen

Wasserverbrauch sicherstellen.

Dennoch sorgen

sie dafür,dass die Pflanzen

ausreichend versorgt

sind, ohne dass der Gartenbesitzer

Gießkannen

schleppen oder lange

Schläuche durch den Garten

ziehen muss. Auch wassersparend:

Das Wasser von

Dächern und befestigten

Flächen wie der

Einfahrt und Terrasse

in Zisternen sammeln

und zum Gießen verwenden.

Der Facheinzelhandel

der Baumschulbranche

berät

auch zuBewässerungssystemen.

Fachbetriebe

und weitere Informationen

gibt es

unter www.gruen-istleben.de.

Einen anderen Weg

schlägt die US-Firma

Rachio ein, die die private

Bewässerungsanlage

gleich mit dem Internet

verbindet. Das Produkt

heißt Iround isteine

Steuereinheit für festmontierte

Rasensprenger,

die sich auf die aktuelle

Wetterlage

kann.

einstellen

Ein Steuerserver

in der

Cloud könnte

aktuelle Wetterdaten

nutzen

und so dafür sorgen,

dass der

Sprenger nicht

auch dann angeht,

wenn mit

hoher Wahrscheinlichkeit

Regen

aufzieht.

Sinnvolle Bewässerungsergebnisse

ließen sich

über Regionen

hinweg ermitteln

und abgleichen.

Das Unternehmen

hat mit dem Iro

die Idee des vernetzten

Bewässerungssystems

umgesetzt.

Eine mit WLAN ausgerüstete

Steuereinheit

kontrolliert bis

zu 16 einzelne

Sprinkler und lässt sich per

Smartphone-App konfigurieren.

Bislang sei der Iro allerdings

nur für den US-

Markt gedacht. Für eine

mögliche Kopplung mit

einer deutschen Anlage sollte

mit einem Gartenfachmann

gesprochen werden.

Ähnlich funktioniert das

smarte Bewässerungssystem

„Greenbox“.

Wernur seinen Wasserverbrauch

im Blick behalten

will, schraubt einen digitalen

Wasserzähler zwischen

Anschluss und Gartenschlauch.

Das empfiehlt sich

auchfür Pool-Besitzer.Denn

das Poolwasser zählt bei der

Entsorgung nicht als Abwasser.

Das kann bei der Entsorgung

am Ende der Saison baresGeld

wert sein, so Professor

Helmut Grüning vom

Institut für Wasser, Ressourcen

und Umwelt (IWA-RU)

der Fachhochschule Münster.

(SR/BGL)

aatgut kann länger auf-

werden –aber

Sbewahrt

nicht überall. Gut sind

Temperaturen zwischen

null und zehn Grad ohne

kurzfristige und große

Temperaturschwankungen,

erläutert der Verein zur Erhaltung

der Nutzpflanzenvielfalt

(VEN). Der Verein

empfiehlt einen kühlen

Flur oder unbeheizte Kellerräume,

am besten dort

in einem Schrank. Denn

die Samen brauchen es

dunkel. Bei starkem Lichteinfluss

leidet die Keimfähigkeit.

Ein weiteres wichtiges

Kriterium für die Samen

ist Trockenheit.

Feuchtes Saatgut kann

schimmeln.

Daher wird das vollständig

getrocknete Saatgut am

besten in Glasgefäßen mit

Gummidichtung und Bügelverschluss

oder Twiststoffgläsern

gelagert.

Ihre Gartenträume -mit uns werden sie wahr

• Gartengestaltung

• Neu- und Umgestaltung

• Geländemodellierung

• Teichbau und Wasserläufe

• Umpflanzung und Ergänzung

• Rückbau und Rodung

• Oberbau und Pflaster

• Bepflanzungsarbeiten

• Zaunanlagen

Gemeinnnützige Umweltwerkstatt GUW GmbH

Kinderhauser Straße 102

48147 Münster

Telefon 0251 6203341

info@guw-muenster.de

www.guw-muenster.de

• Gartenpflege

• Unkraut beseitigen

• Rasen mähen

• Laub sammeln

• Beete pflegen

• Strauch- und Baumschnitt

• Heckenschnitt

• Mulch aufbringen

• Dünger aufbringen

• Wiesenschnitt

• Spielplatzbau


Foto: 0x010C via Commens Wikimedia

8

April 2015

Bienen-App

D as Bundesministerium

für Landwirtschaft

hat im vergangenen

Jahr ein Lexikon mit

rund 100 bienenfreundlichen

Pflanzen für Balkon

und Garten herausgebracht,

das über verschiedene

Merkmale wie Blütenfarbe,

Blühzeit und

den besten Standort der

Pflanzen informiert. Passend

dazu kann eine kostenlose

App für mobile

Geräte herunter geladen

werden. Informationen

dazu gibt es im Internetim

App-Store (Suchbegriff:

Bienen-App).

www.bundesregierung.de



In der Box ist der Wurm drin

Kompostieren in der Küche

D

ie Biotonne sowie die

meisten Kücheneimer,

die in den Haushalten zur

Zwischenlagerung von organischen

Küchenresten

verwendet werden, sind

luftdicht. Was erstmal gut

durchdacht klingt, kann

aber in die Nase gehen. „Gelangt

kein Sauerstoff an die

Küchenreste, fängt es sehr

bald an zu faulen, zu stinken

und zu schimmeln“, so

Georg Heinrichs.

Der

Ökologe hat

sicheine Lösung

ausgedacht,

die

diesen Zustand

beheben

könnte:

eine Kompostkiste für

den Hausgebrauch.

Die Humus-Biobox aus

unbehandeltem, offenporigem

Holz, ist bewusst so

konzipiert, dass sie, beziehungsweise

der Inhalt, atmen

kann. „Sauerstoff kann

ungehindertdurch das Holz

ins Innere gelangen. Dadurch

istein geruchsneutraler

Rotte-Vorgang möglich“,

so Heinrichs.

Das die Box in

der Wohnung

steht, ist für

viele erstmal

kein appetitlicher

Gedanke.

Dennochist

dieser

Aspekt für die

Funktionsweise von großer

Bedeutung, so der Experte:

„Es ist die Raumtemperatur

in unseren Wohnungen,

bei der sichauchdie Kistenbewohner

am

wohlsten fühlen.“

Zudem

würde der

Platz in der

Wohnung garantieren, dass

Inhalt und Box keiner Witterung

und damit Feuchtigkeit

ausgesetzt sind.

Ganz ohne Mainzelmännchen

kommt aber

auch die Humus-Box nicht

aus. Damit aus den Küchenresten

wertvoller Boden für

die Pflanzen entsteht, bedient

sich Heinrichs ganz

besonderer

Gehilfen.

„Eisenia foetida

–soheißen

unsere emsigen

Bewohner, die

sich bei gutem und

stetigem Nahrungsangebot

schnell vermehren

und für eine rasche

Umwandlung der organischen

Küchenreste in

wertvollen Wurmhumus

sorgen“, beschreibt Heinrichs

die anspruchslosen

Waldbodenbewohner.

Mehr Informationen über

die Humusbox gibt es im

Internet.

(sr)

www.wurmkisten.de

DER KITZHÖFER BLÜHT AUF!

und macht Ihren Garten fit für den Frühling.

Säubern, planen und vorbereiten.

–und das zu fairen Preisen!

Schörmelweg 7

48324 Sendenhorst

Mobil 0177.4276666

Mail uk@der-kitzhoefer.de

www.der-kitzhoefer.de

Ihr GartenerlebnIs passend Gestalten

Ein Gärtnerherz

für Bienen

Nicht nur fleißig,

sondern auch sehr nützlich

Vielen Berufsgärtnern liegen

Bienen am Herzen –wie Christoph

Hokema. Er produziert

nicht nur Stauden, sondern

hat als Imker zudem Tipps

parat,wie ein jeder etwasGutes

für die nützlichen Insekten

tun kann. Denn ohne die

Bestäubung von Bienen hätten

beispielsweise Obstbäume

keine Früchte und Pflanzen

keine Samen zur Vermehrung.

er Blumen und Pflan-

liebt, kann seinen

Wzen

Teil zum Bienenschutz beitragen,

indem er nicht zur

billigsten Ware greift. Denn

verantwortungsvoller Pflanzenschutz

kostet Geld, das

die Gärtner über den Verkauf

ihrer Ware wieder hereinholen

müssen. Mit deutscher

Gärtnerware aus dem

Fachhandel, die unter strengen

Bestimmungen produziert

wird, ist das Risiko auf

schädliche Rückstände gering.

„Die absolute Mehrheit

im Gartenbau denkt nachhaltig

und produziert entsprechend“,

berichtetHokema.Ersetzt

als Berufsgärtner

beispielsweise auf Stärkungsmittel,

mit denen

Pflanzen vorbeugend behandelt

werden. In Kombination

mit optimalen Kulturbedingungen

sorgt dies

dafür, dass Krankheiten erst

garnicht auftreten. Undtritt

dennoch ein Befall auf, sind

Nützlinge – also Insekten,

die sichvon Schädlingen ernähren

–die erste Wahl.

In der Stadt finden Bienen

inzwischen bessere Bedingungen

vor als auf dem

Land. Denn immer mehr

Gartenbesitzer achten bei

der Auswahl der Gewächse

fürihren Garten auf bienenfreundliche

Pflanzen. Dazu

gehören zum Beispiel ungefüllte

Blüten, die zum Nektarsammeln

einladen. Der

Fachmann rät zudem, die

Pflanzen so auszuwählen,

dass sie möglichst das gesamte

Jahr als Nahrungsquelle

dienen. „Es gibt genug

schöne Pflanzen, mit

denen sich etwas Gutes für

Bienen tun lässt“, sagt Hokema.

Wichtig ist, bei der Auswahl

auf krankheitsresistente

Züchtungen zu achten.

Wenn Pflanzen trotzdem

mal krank werden, istesbesser,

befallene Teile abzuschneiden,

als zum Spritzmittel

zu greifen. Über Läuse

an einer Rose lässt sich zum

Beispiel gut hinwegsehen,

meint der Fachmann, denn

diese locken Rotkehlchen

an.

(GMH/BVZ)


Kurz notiert

April 2015

9

Kann die

Haut irritieren

er Lebensbaum kann

DHautirritationen hervorrufen.

Daher sollten

Hobbygärtner sich nach der

Arbeit mit der Pflanze die

Hände waschen. Handschuhe

sind eigentlich ein Muss.

Darauf weist das Blumenbüro

in Essen hin. Grundsätzlich

gilt die Thuja als pflegeleicht.

Sie bevorzugt Sonne,

gedeiht aber auch im

Halbschatten und fühlt sich

fast überall wohl. (dpa)

Sauberes Wasser

für gesunde Fische

ie meisten Krankheiten

Dtreten auf, weil die Umgebungsbedingungen

nicht

optimal sind. Zunächst sollten

Halter deshalb das Wasser

untersuchen lassen. Dazu

nehmen sie eine Probe

und bringen sie in den

Zoofachhandel oder zu

einem spezialisierten Tierarzt.

Außerdem sollte überprüft

werden, ob die Temperatur

im Aquarium

stimmt.

(dpa)

Die Gartenabfallsäcke,die bei der Sperrgutabfuhr mitgenommen werden, dürfenhöchstens

25 Kilogramm wiegen. Foto: Stadt Münster

Aufs Gewicht achten

Gartenabfallsäcke dürfen höchstens 25 Kilogramm wiegen

Die Gartensaison isteröffnet.

Um den Domstädterndie Entsorgungvon

Grünabfällen zu

erleichtern, holen die Abfallwirtschaftsbetriebe

Münster

(AWM) Grünabfallsäcke und

gebündeltes Strauchgut im

Rahmen der regulären Sperrgutabfuhr

ab.

eider haben wir aktuell

Lverstärkt mit überfüllten

Grünabfallsäckenund übermäßig

langen und breiten

Bündeln an Strauchgut zu

kämpfen“, berichtet AWM-

Sprecherin Manuela Feldkamp.

Die AWM weisen deshalb

darauf hin, dass die Säcke

nicht mehr als 25 Kilogramm

wiegen dürfen. Säckemit

Einstreu für Haustiere

gehören übrigens nicht

zur Grünabfuhr. Gebündeltes

Strauchgut darfmaximal

einen Meter lang und 50

Zentimeter breit sein. Bei Ästen,

die höchstens daumendicksein

dürfen, müssen die

Wurzeln entfernt werden.

Können die entsprechenden

Maße nicht eingehalten

werden, sind die Recyclinghöfe

der AWM die richtige

Anlaufstelle für die Entsorgung

der Grünabfälle. Große

Mengen von Grünabfällen,

die mit Anhängern angeliefertwerden,

sollten nur

zur Zentraldeponie nach

Coerde gebracht werden. So

lässt sich umständliches

Rangieren auf den kleineren

Recyclinghöfen in den

Stadtteilen vermeiden.

Eine Übersicht der Standorte

und Öffnungszeitender

elf Recyclinghöfe gibt es

unter www.awm.muenster.de.

Rückfragen beantwortet

der AWM-Kundenservice

unter

02 51/605253.

Fuestruper ... die Baumschule mit Flair!

PFLANZENHOF

Containerrosen

Frühjahrsblüher

Immergrüne

Heckenpflanzen

Solitärgehölze

Stauden

und vieles mehr!

GARTENPFLEGE·GARTENGESTALTUNG

Wir beraten Sie gerne!

Fuestruper Straße 67 ·48268 GREVEN

Telefon02571/9219055

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr.14.00 bis18.00 Uhr·Sa. 10.00 bis18.00 Uhr

So. 12.00 bis 17.00 Uhr auch Verkauf!

www.fuestruper-pflanzenhof.de

GrößteAuswahl&besteQualität!

BesteBeratung &bester Preis!

Alles für Ihren Garten:

-Pflanzen aus eigener Anzucht

-Rosen in über 300 Sorten

-Staudeninüber500 Arten&Sorten

-Heckenpflanzen in großer Auswahl

-Hausbäume aus unserer Baumschule

-Große Keramik-Auswahl

-Rankgerüste, Pavillons &vielesmehr

UNSERE GARTENSCHULE:

STAUDEN IN SZENE GESETZT

11. April 10.00

NUTZGARTEN FÜR EINSTEIGER

25. April 10.00

Die größte

Gartenbaumschule

im Nordwesten!

ROSENLUST STATT ROSENFRUST

6. Juni 10.00

DieTeilnahme ist kostenlos,eine Anmeldung aber erforderlich

Im Eikrode 10 .49565 Bramsche-Engter .05468-1584.www.baumschule-igel.de

Was ist schon perfekt?

Ihr Rasen kann es sein!

AUTOMOWER 305

Rothenburger Straße 45

48493 Wettringen

Telefon 02557-1353

Telefax 02557-8134

www.gartentechnik-muensterland.de

info@gartentechnik-muensterland.de

Husqvarna

Automover 305

Euro1.499,–

Hansaring 142

48268 Greven

Telefon 02571-503577

Telefax 02571-503578


10

April 201



Gemeinsam inden Garten

Kleingartenvereine bieten jedem die Chance, sich den Traum vom eigenen Grün zu erfüllen

Von Sebastian Rohling

Nach einem TagimBüronoch

ein wenig mit den Händen

arbeiten? Erde und Pflanzen

spüren sowie den Duft von

Blüten in der Nase haben und

dem Summen von fleißigen

Bienchen lauschen.

Kleingärten gibt es nicht nur in Deutschland. 14 nationale Organisationen

sind in einem europäischen Verband organisiert.

Foto: Chirstopher Adams via Commons Wikimedia

ür viele Menschen gehört

Fsowaszueinem entspannten

Feierabend und Wochenende

dazu. Allerdings

ist nicht jeder in der glücklichen

Lage, einen Garten sein

Eigen nennen zu können –

vielleicht noch nicht mal

einen Balkon. Möglichkeiten,

sich den Traum von etwas

Grün zu erfüllen, bieten

unter anderem Kleingärtenvereine.

Ihr Image hat sich inden

letztenJahren sehr geändert.

Von spießigen Randsteinen

und akkuraten Rasenhöhen

ist heute kaum noch etwas

übrig. Wobei: „EinigeRegeln

und Vorgaben gibt es schon,

aber die sind zum einen in jedem

Verein etwas anders

und zum anderen funktioniert

ein harmonisches Zusammenleben

mit einigen

Spielregeln viel besser“, so

Horst Stronk. Der erste Vorsitzende

des Stadt- und Bezirksverbands

Münster der

Kleingärtner ist überzeugt,

dass Kleingärten einen immer

besseren Ruf inder Gesellschaft

haben. Bestätigt

wird er durch die nackten

Zahlen: „Auf aktuell 16freie

Gärten gibt es derzeit rund

Gemütliche Pflanze

Ideal für den faulen Gärtner: Das Leberblümchen braucht kaum Pflege

200 Bewerbungen. Oftmals

eingereicht von jungen Familien

oder Paaren“, weiß

Stronk.

Das Besondere an einer

Kleingartenanlage ist die

stark ausgeprägte Nachbarschaftshilfe.

So sei es völlig

normal, das gerade neue Mitglieder

keine komplette Geräteausstattung

aufweisen

können. „Dann hilft die Gemeinschaft

aber nicht nur

mit Rat –sondern auch mit

Tat. Zudem benötigt nicht jedes

Mitglied eine motorisierte

Heckenschere, Kettensäge

oder anderes schweres Gerät

wie einen Häcksler. Gerade

diese Dinge werden in der

Regel untereinander ausgeliehen“,

weiß Stronk, der

selbst passionierter Kleingärtner

ist. Allerdings empfiehlt

er jedem Naturfreund

einen Grundstock an Ausrüstung,egalobfür

den Garten

daheim oder im Verein.

„Rosenschere, Besen, Spaten

oder Harke –das sind Dinge,

die jeder immer wieder bei

der Pflege seines Grüns benötigt.

Egal, ob im Zier-oder

Gemüsegarten“, nennt er

nur einige Werkzeuge.

Wernicht auf die Gemeinschaft

eines Gartenvereins

oder der Nachbarn zählen

kann, dem bleibt statt des

Kaufsvon „schwerem Gerät“

noch immer die Möglichkeit,

sichdieses im ausgewiesenen

Fachhandel zu leihen

oder einen Experten für die

Erledigung der Aufgabe zu

beauftragen.

Artenschutz

im Garten

Tagesquartier bauen

ledermäuse werden in

FDeutschland immer seltener.

Mittlerweile

stehen alle 23

heimischen

Fledermausarten

auf der

„Roten Liste“

und sind

vom Aussterben

bedroht.

Dies

liegt unter

anderem daran,

dass es für

die eifrigen Insektenvertilger

immer schwerer

wird, geeignete Tagesquartiere

zufinden.

Um die Fledermaus zu

unterstützen, empfiehlt der

Naturschutzbund Deutschland

(NABU) Fledermausquartiere

wie zum Beispiel

das von Neudorff. Dabei

handelt es sich um einen

Kasten aus unbehandeltem

Holz, der inetwa vier Metern

Höhe an der Außenwand

eines Gebäudes angebracht

wird. Die Höhe sowie

eine freie Einflugschneise

sind dabei entscheidend,

denn Fledermäuse lassen

sichvor dem Flug gerne einige

Meter fallen, um optimal

starten zu können. (txn-p)

ie sind faul? Wollen aber

Sschön blühende Pflanzen

im Garten haben? Im Frühling

ist das Leberblümchen

genau das Richtige für eher

bequeme Hobbygärtner. Es

öffnet früh im Gartenjahr

viele ein bis zwei Zentimeter

große Blüten. Klare Blautöne,

leuchtendes Himbeerrosa

undstrahlendes Weiß beleben

den Schatten nach

dem Winter.Dazu beitragen

muss der Mensch kaum etwas.

Verschiedene Arten des

Leberblümchens kommen

in der ganzen Welt vor. In

unseren Breiten istesvor allem

das Edle Leberblümchen

sowie das Siebenbürger

Leberblümchen und der

aus beiden entstandene

Hybrid Hepatica x media.

„Die

Arten

und

Hybriden,

die aus Asien

stammen, sind bei uns nicht

winterhart“, erläutert der

Gärtnermeister Andreas

Händel.

In der

Natur ist sie

geschützt. „Man

darf weder Pflanzen ausgraben

noch Blüten pflücken“,

sagt Händel. (dpa)


Für ein buntes Flanieren

Münsteraner hegen und pflegen Baumscheiben in Kooperation mit Grünflächenamt

Von Sebastian Rohling

Eine Stadt muss nicht grau

und tristsein. Ein guterBeleg

dafür ist unter anderem die

Domstadt an der Aa. Neben

viel Grün gibt es immer mehr

farbliche Akzente am Straßenrand,

dieFarbe in den Alltag

bringen.

ie bunten Baumschei-

werden aber nicht

Dben

vom Grünflächenamt betreut.

„Dafür haben wir leider

weder Zeit nochdie Ressourcen.

Umso mehr freuen

wir uns, wenn Münsteraner

sich umdie kleinen

Flächen vor

ihrer Haustür

kümmern wollen“,

erklärt

Wolfram

Goldbeck. Er

ist der Ansprechpartner

bezüglich

Baumscheibenpatenschaften

in

Münster.

Einfachrausgehen,

und die erstbeste

Fläche umgestalten,

so einfachgeht es

aber nicht. Zu viele Faktoren

müssen im Vorfeld berücksichtigt

werden, weshalb

Goldbeck und das Team des

Grünflächenamtes interessierten

Gärtnern gerne bei

der Planung helfen. „Es

muss zum Beispiel geklärt

werden, was für ein Baum

dort steht. Wie groß erist.

Oder: Wie sein Wurzelwerk

beschaffen ist. Denn weder

sollen die Wurzeln des Bestandes

kaputt gemacht

werden, nochsoll der Erfolg

der Bepflanzung ausbleiben“,

so der Experte.

Einschränkungen, auf die

alle Beteiligten achten müssen,

sind in erster Linie zur

Sicherung der Verkehrssicherheit.

So darf insbesond

ere

in Kreuzungsbereichen

die Bepflanzung nicht

zu hoch sein. Kleine flache

Zäune sind ebenfalls kritisch,

da sichRadfahrer und

Fußgänger bei Stürzen ernsthafte

Verletzungen zufügen

können. „Weitere kleinere

Grundregeln erklären wir

den Gartenfreunden gerne

bei einem persönlichen Gespräch“,

so Goldbeck.

Das ein vorheriger Dialog

auch für passionierte Gärtner

empfehlenswert ist,

macht der extreme Standort

deutlich. Denn in der eigenen

grünen Oase gibt es in

der Regel keine starke Aufheizung

im Sommer, Trockenheit,

Streusalz im Winter,

Bodenverdichtung

Die Bepflanzung der Baumscheiben ist auch von dem vorhandenen

Bestand und der Lage abhängig.Foto: Stadt Münster

durch Betreten und Befahren

oder Müllablagerungen.

Das Team hält deswegen

auch eine Liste mit

Pflanzen bereit, die sich in

Pflege und Umweltansprüchen

für diese Bereiche besonders

gut eignen. „Wir

wissen aber aus Erfahrung,

das gerade Probleme durch

Betreten und Müll – auch

Hundekot –mit einer schönen

Bepflanzung sehr stark

reduziertwerden, da sichdie

Allermeisten an den Flächen

erfreuen wollen, statt

sie mutwillig zu zerstören“,

so der Ansprechpartner für

„Münster bekennt Farbe“.

Die Aufgabe der Pflege

einer Baumscheibe kann

auch als Nachbarschaftsprojekt

angegangen werden.

Neben der Geselligkeit

spricht die Arbeitsteilung

dafür.

www.muensterbekenntfarbe.de

• Gartengestaltung

• Bepflanzungen

• Pflasterarbeiten

• Natursteinarbeiten

April 201

11

So überleben

Küchenkräuter

Trick mit dem Topf

üchenkräuter im Topf

Khalten sichoft nicht sehr

lange. Schuld daran ist, dass

sie kaum Platz zum Weiterwachsen

haben. Denn die

aromatischen Pflanzen aus

dem Supermarkt werden

zum schnellen Verbrauch

gezogen. Daher stecken sie

in nur relativ kleinen Töpfen

mit wenig Erde. Der

Hobbykoch sollte die Kräuter

daher bald in ein größeres

Gefäß umtopfen, erklärt

die Landwirtschaftskammer

Nordrhein-Westfalen. Danach

sollte man für zunächst

rund zwölf Wochen

keine Blätter ernten. In dieser

Zeit bilde die Pflanze genügend

Masse, damit fortlaufend

Blätter und Triebe

zum Gebrauch abgeschnitten

werden können. Am besten

stehen die Kräuter in der

Küche an einem hellen

• Kanal- u. Tiefbauarbeiten

Fensterbrett, sie brauchen

viel Feuchtigkeit. (dpa)

• Teichbau

• Baggerarbeiten

Ostendorf 42 · 48612 Horstmar-Leer

Telefon: 02558/74 38 ·Telefax: 02558/18 87

Mobil: 0171/777 0119

Farbenzauber

auch in

Ihrem Garten!

z.B.

Frühlingsrhododendron,

Schmetterlingsflieder,

Hausbäume

u.v.m

Münster, Weseler Straße 324

Telefon 02 51/7 39 57

www.hatt-baumschulen.de

www.kappelhoff-galabau.de

Öffnungszeiten:

Mo. –Fr. 9.00 –18.30 Uhr

Sa. 9.00 –14.00 Uhr

Zusätzliche Öffnungszeit

im April und Mai:

Sa. 9.00 –16.00 Uhr

Baumschule &

Pflanzencenter


WIR SIND

DANN MAL RAUS!

JETZT IHR SOLARLUX GLASHAUS GENIESSEN!

Gute Aussichten für alle Frischluft-Fans: Trotzen Sie kühlen Herbsttagen und

genießen Sie verwöhnende Sonnenstunden. Mit einem Solarlux Glashaus

verbringen Sie Ihre Freizeit im Garten und erleben die Leichtigkeit des

Sommers das ganze Jahr über. Raus geht´s!

AKTIONS-GLASHAUS SICHERN –UND IHRE EINWEIHUNGSPARTY GEHT AUF UNS!

RAUS-GEHTS.COM

SOLARLUX |Weseler Str. 253 |48151 Münster |Tel. 0251 39636440

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine