01.04.2015 Aufrufe

Trendguide Chiemsee Vol. 9

TG Chiemsee Frühjahr | Sommer 2015

TG Chiemsee Frühjahr | Sommer 2015

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

FRÜHJAHR | SOMMER 2015


Ob Stadthallen-Foyer oder gemütliche<br />

Stube, Fußböden gibt es für jeden Zweck<br />

und auch für jeden Geldbeutel.<br />

Kompetente und bedarfsgerechte Beratung<br />

ist bei dieser Vielfalt natürlich die<br />

Voraussetzung für eine optimale Lösung.<br />

Das ist der Grund, warum sich Markus<br />

Kurz, seit 2009 Inhaber der Firma Parkett<br />

Leuthe, in Rosenheim eine außergewöhnlich<br />

große und anregende Ausstellung<br />

leistet. Hier kann der Bauherr hunderte<br />

von Mustern nicht nur sehen, sondern<br />

buchstäblich „begreifen", bei einem<br />

lebendigen Material wie Holz eine wichtige<br />

Entscheidungshilfe.<br />

Als sorgfältig ausgewählte Partner im<br />

Parkettbereich werden Produkte namhafter<br />

Hersteller wie z. B. Admonter,<br />

Bergland oder Bauwerk gezeigt und<br />

verarbeitet.<br />

Das Highlight liefert aber die hauseigene<br />

Marke Alpenkönig, bei der Oberfläche,<br />

Astigkeit und Farbe vom Kunden individuell<br />

gestaltet werden können.<br />

Auf einen Besuch freut sich Ihr<br />

Markus Kurz mit Team<br />

Besuchen Sie uns<br />

auch in Raubling:


Grubholzer Str. Str. 16 Str. 16 +18<br />

+18 16 +18 Tel. Tel. Tel. 08031 08031 / 90 / 905 // 90 05 84 05 84 - 0<br />

- 84 0- - 0<br />

Montag Montag - - Freitag -- Freitag 8.00 8.00 - - 18.00 -- 18.00 Uhr<br />

Uhr<br />

Uhr<br />

D- D- 83026 D- 83026 Rosenheim<br />

www.parkett-leuthe.de<br />

Samstag<br />

10.00 10.00 - - 14.00 -- 14.00 Uhr<br />

Uhr<br />

Uhr


EDITORIAL<br />

Liebe Leserinnen & Leser,<br />

Sommer, Sonne, Strand und Mittelmeer-Feeling – das gibt es auch am <strong>Chiemsee</strong>!<br />

Die <strong>Chiemsee</strong>-Region ist eines der beliebtesten<br />

Urlaubsziele in Deutschland und nicht nur die<br />

„Fremden“ lieben dieses wunderschöne<br />

Fleckchen Erde, sondern auch die Einheimischen,<br />

die sogenannten „Hiesigen“, sind stolz auf<br />

Ihre schöne Heimat.<br />

In der aktuellen Ausgabe halten wir wieder<br />

einige Highlights für Sie parat: Die Wasserburger<br />

Altstadt mit ihren alten Fassadenhäusern und den<br />

engen Gassen mit interessanten Geschäften,<br />

lädt zum Beispiel zum Einkaufsbummel ein.<br />

Aber auch Anregungen für aktive Freizeitgestaltung<br />

finden Sie im aktuellen <strong>Trendguide</strong><br />

<strong>Chiemsee</strong>. Seien es Wanderungen in Reit im<br />

Winkl zur Hemmersuppenalm und auf die<br />

Winklmoosalm oder der neue „SalzAlpenSteig“,<br />

ein Premium-Weitwanderweg,<br />

der entlang der alten Salzpfade die Geschichte<br />

des Salzes und seine Bedeutung für die einzelnen<br />

Regionen wieder lebendig werden lässt.<br />

Natürlich haben wir auch wieder eine Vielzahl<br />

an guten Adressen zusammengestellt,<br />

die keine Wünsche offen lassen.<br />

Ich wünsche Ihnen eine<br />

schöne Frühjahrs- und<br />

Sommerzeit.<br />

Herzlichst, Ihre<br />

Elvira Atesli<br />

Mitherausgeberin<br />

5


INHALT<br />

8<br />

50<br />

44<br />

112<br />

MODE & LIFESTYLE<br />

TRACHT IST TREND<br />

KUNST & KULTUR<br />

Chiemgauer Musikfrühling<br />

Porsche Eisenbahnmuseum<br />

Radiosender BUH rocks<br />

Interview Michael Altinger<br />

WASSERBURG SPECIAL<br />

OUTDOOR & FREIZEIT<br />

GESUNDHEIT & BEAUTY<br />

Interview Prof. Prof. h.c. (Shanghai) Dr. med. Harald Gumbiller, Prienamed<br />

AUTONEWS<br />

Kurt Lotterschmid<br />

GARTENBAU & FLORISTIK<br />

Lebensfeld Jaksch<br />

8<br />

22<br />

34<br />

36<br />

38<br />

40<br />

44<br />

50<br />

70<br />

72<br />

98<br />

106<br />

112<br />

116<br />

120<br />

6


122<br />

132<br />

140<br />

144<br />

149<br />

164<br />

IMMOBILIEN & WOHNEN<br />

SCHENKEN & GENIESSEN<br />

Interview mit Katharina Simon – Unternehmerin des Jahres 2014<br />

GASTRONOMIE & HOTELS<br />

Brauereien: Wochinger Bräu & Hofbräuhaus Traunstein<br />

ADRESSEN & VERANSTALTUNGEN<br />

INHALT<br />

70<br />

160<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber: trendguide media GmbH+Co KG • Neugasse 8 • A-6365 Kirchberg • www.trendguide.info<br />

Geschäftsführung: Anna Elisabeth Gassner<br />

Mitherausgeberin und Redaktion – für den Inhalt verantwortlich: Elvira Atesli<br />

Beiträge: Bettina Eichhammer, Simon Thaler<br />

Design: DOMiNiK SCHNiCKE • www.schnicke.biz<br />

Cover: Foto: Franz M. Braunschläger • Dirndl: Ammerlander Vintage Dirndl • Model: Laura Hautmann<br />

Druck: Bosch-Druck, Landshut<br />

Für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Angaben in Kundenanzeigen, Preisen, redaktionellen Inhalten sowie Adressen und<br />

Telefonnummern wird nicht gehaftet. Es gelten die AGB unter www.trendguide.info/agb.<br />

Der nächste <strong>Trendguide</strong> Herbst/Winter 2015/16 erscheint Anfang Oktober, Annahmeschluss ist Anfang September. Dieses Werk ist<br />

urheberrechtilich geschützt. © Veröffentlichungen – auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.<br />

Ansprechpartner: Elvira Atesli • Büro: Tel. 089 / 89 08 35 91 • Mobil: 0176 / 44 73 44 14<br />

Email: atesli@trendguide.info<br />

7


Foto: comma<br />

Modisches<br />

„DÉJÀ VU“<br />

Die Trends 2015<br />

Jahr für Jahr arbeiten die Modeschöpfer<br />

akribisch daran, immer neue Trends<br />

zu entwickeln und sie pünktlich zur<br />

neuen Saison in den Schaufenstern<br />

zu platzieren. Manch einer von uns freut<br />

sich zum Jahresende seine persönliche,<br />

modische „To-do-Liste“ endlich abgehakt<br />

zu haben, da stehen schon die nächsten<br />

„Must-haves“ der Modeindustrie in<br />

den Läden. Gut für uns, dass sich<br />

manche Trends im Laufe der Zeit<br />

wiederholen – so auch 2015.<br />

Selbstverständlich gibt es aber auch einige<br />

neue, unbekannte modische Facetten,<br />

Farben und Outfits zu entdecken.<br />

Welche das sind, was Sie aus den Tiefen<br />

Ihres Kleiderschranks holen müssen<br />

und was Sie am besten dazu tragen,<br />

zeigt Ihnen der <strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong>.<br />

8


BACK TO THE 70s<br />

Ein Blick auf die Laufstege dieser Welt lässt einen mit<br />

fragendem Gesicht zurück: haben wir tatsächlich das<br />

Jahr 2015? Die Schlaghose kommt in diesem Jahr als luftige<br />

Alternative zur Skinny-Jeans zurück. Begleitet wird<br />

sie bei ihrem Revival von bodenlagen, wallenden Kleidern.<br />

Welches Detail fehlt in dieser Aufzählung? Richtig,<br />

das Blumenmuster. Kombiniert mit Schuhen oder<br />

einer Handtasche aus Wildleder, wird Ihr Outfit zum<br />

absoluten Hingucker dieses Sommers. Dieser Trend<br />

macht auch vor dem männlichen Geschlecht nicht halt:<br />

V-Ausschnitt bis zum Bauch und Blümchen auf Herrenhosen<br />

wird man in diesem Jahr wohl noch öfter sehen.<br />

NEW DENIM<br />

Den Ruf als robuste Arbeitshose hat die Jeans vor allem<br />

im Modebereich natürlich längst hinter sich gelassen.<br />

Auf den Fashion Shows des Winters wurde der blaue<br />

Stoff zum Alleskönner: Hosen mit weitem Schnitt statt<br />

Röhre, Overalls, Jacken oder gar Kleider im altbekannten<br />

Jeans-Blau. In diesem Jahr ist alles erlaubt: Hauptsache<br />

keine Verzierungen, Used-Optik oder Waschungen.<br />

Schlicht muss es sein!<br />

9<br />

Foto: comma


ZART UND MARSALA<br />

Foto: comma<br />

Grelle Farben haben 2015 definitiv ausgedient. Sanfte<br />

Pastelltöne liegen dagegen voll im Trend. Kleidung oder<br />

Accessoires in zartem, leichtem Rosé oder Babyblau,<br />

kombiniert mit weiß oder Metallic-Tönen wirken edel<br />

und hip. Das amerikanische Unternehmen „Pantone“<br />

kürte einen besonderen Farbton zur Farbe des Jahres:<br />

Marsala. Benannt nach dem sizilianischen Likör ist dieses<br />

erdige, rostige, kräftige Rot ein Gegenpol zu den<br />

genannten weichen Farben dieses Jahres, und bildet ein<br />

Kernelement in vielen Sommerkollektionen 2015.<br />

CASUAL CHIC UND JUMPSUITS<br />

Bereits im letzten Jahr avancierten die bequemen Einteiler<br />

zum modischen Geheimtipp. In dieser Saison<br />

haben sie es nun endgültig auf die Laufstege der Modewelt<br />

geschafft. Die Jumpsuits zeigen sich vielseitig<br />

wie nie: eine kurze Variante für den Urlaub am Strand,<br />

eine schwarze Version aus Seide für das schicke Abendessen.<br />

Die Kleineren unter uns sollten unbedingt hohe<br />

Schuhe dazu tragen.<br />

Foto: OnePiece<br />

10<br />

Auch ein anderer Trend hat seine reine „Körperbedeckungsfunktion“<br />

hinter sich gelassen und hat in diesem<br />

Jahr einen festen Platz in den Reihen der Modetrends


Foto: Pierre Cardin


verdient: Sportswear. Mit kreativen Ideen und hochwertigen<br />

Materialien haben die Designer die Jogginghose<br />

aus dem Keller der Modesünden hervorgeholt. Was<br />

anders ist an der „Jog-Pant“: der lässige Schnitt macht<br />

das bequeme Beinkleid zusammen mit edlen Stoffen<br />

alltagstauglich und zu einem absoluten Blickfang!<br />

Foto: RoyRobson<br />

SPORTLICHE HERREN<br />

Der sportliche Aspekt schlägt sich in diesem Jahr auch<br />

in der Männermode nieder. Egal ob in der Freizeit oder<br />

im Beruf – Sportswear-Elemente mischen sich immer<br />

mehr unter die diesjährigen Kollektionen. Wenn es<br />

nach dem Willen der Designer geht, sehen Passanten<br />

den aktuellen Trainingszustand der Herren auf den<br />

ersten Blick: kurzärmliche Hemden, und figurbetonte<br />

Shirts und Jacken stehen dabei ganz weit oben. Worauf<br />

das starke Geschlecht in jedem Fall zu achten hat, ist<br />

die Farbe des Outfits. Blau in allen Nuancen ist für Männer<br />

die Trendfarbe des Jahres.<br />

Foto: RoyRobson<br />

12<br />

Nun bleibt uns nur noch eines zu sagen: viel Vergnügen<br />

beim Wühlen im Kleiderschrank und beim Stöbern in<br />

den Shops und Boutiquen!


Second-Hand-Exclusive<br />

Aktuelle Mode & Accessoires preisgünstig<br />

Seit 1986 eines der schönsten Second-Hand-Geschäfte zwischen Nordsee und <strong>Chiemsee</strong> …<br />

AIGNER<br />

AIRFIELD<br />

ALLUDE<br />

BOGNER<br />

BURBERRY<br />

CLOSED<br />

ESCADA<br />

GÖSSL<br />

HOGAN • TODS<br />

IRIS V. ARNIM<br />

LOUIS VUITTON<br />

MARC CAIN<br />

MARC O'POLO<br />

MONCLER<br />

MAURO GRIFONI<br />

PRADA<br />

RENE LEZARD<br />

R. LAUREN<br />

SCHNEIDERS<br />

SCHUMACHER<br />

SPORTALM<br />

ST. EMILE<br />

STRENESSE<br />

… und vieles mehr<br />

Ramonpassage / Wendelsteinparkplatz<br />

83209 Prien<br />

www.second-hand-exclusive.de<br />

Öffnungszeiten<br />

Mo – Fr: 10°° – 13³° / 14°° – 18°° • Sa: 10°° – 14°°<br />

Warenannahme nach<br />

Terminvereinbarung:<br />

Telefon 08051 / 2241


HANDCRAFT MEETS FASHION<br />

Wir lieben klares Design und professionelle<br />

Handwerkskunst. Es ist unsere Passion ein Produkt<br />

zu entwickeln, dessen Design so zeitgeistig<br />

wie zeitlos ist. Um ein langlebiges Villa Gaia<br />

Kleidungsstück herzustellen, setzen wir hochwertige,<br />

natürliche Materialien ein, die unter<br />

fairen Bedingungen gefertigt werden.<br />

Villa Gaia ist kein Massenprodukt. Villa Gaia<br />

ist cooles Design, handwerklich und fair<br />

produziert, mit Respekt vor unserer Umwelt.<br />

Neben unserer eigenen Marke verkaufen wir<br />

auch andere Labels mit fairem Anspruch.<br />

Die Shirts von Armedangels, Jacken von<br />

Langer chen und Hosen von Haikure sind<br />

zertifizierte, fair produzierte Bekleidung.<br />

Wir finden, ohne den Aspekt der Nachhaltigkeit<br />

kann Mode nicht wirklich zeitgeistig sein.<br />

VILLA GAIA STORE PRIEN<br />

Marktplatz 5, 83209 Prien<br />

tel.: +49 (0) 8051 9616333, email: store.prien@villagaia.de<br />

VILLA GAIA STORE ROSENHEIM<br />

Ludwigsplatz 28, 83022 Rosenheim<br />

tel.: +49 (0) 8031 16291, email: store.rosenheim@villagaia.de<br />

www.villagaia.de


VILLA GAIA<br />

GAIA<br />

ARMEDANGELS<br />

LANGER CHEN<br />

HAIKURE<br />

GOODSOCIETY DENIM<br />

SHABBIES AMSTERDAM<br />

FRED DE LA BRETONIERE<br />

Villa Gaia


DOROTHEE SCHUMACHER<br />

AG ADRIANO GOLDSCHMIED<br />

CAMBIO<br />

CLOSED<br />

DONDUP<br />

ESSENTIEL ANTWERP<br />

FTC CASHMERE<br />

IRO<br />

J BRAND<br />

JUVIA<br />

MONCLER<br />

ROBERTO COLLINA<br />

TAGLIATORE<br />

LUDWIGSPLATZ 16 | 83022 ROSENHEIM<br />

TEL 08031 37 368<br />

WWW.RAPHAEL-SHOP.DE


© 2015 Oliver Peoples


BRILLENstyle2015.<br />

we ♥ what we do<br />

DOLCE & GABBANA | CHLOÉ | LUNETTES BERLIN VINTAGE<br />

LANVIN PARIS | LAFONT | CAROLINE ABRAM FRANCE<br />

HILFIGER | LIU JO | ADIDAS | MAUI JIM HAWAII<br />

LINDBERG DESIGN DÄNEMARK | KOWALSKI<br />

OLIVER PEOPLES | PAUL SMITH SPECTACLES<br />

...UND VIELE WEITERE MODELLE VON KLEINEN<br />

INDIVIDUELLEN BRILLENMANUFAKTUREN


www.optik-schellmoser.de<br />

Daniela Steppberger | Lisa Stempfhuber | Hanni Eberle | Marion und Peter Schellmoser<br />

© www.woifiart.de


»Unsere Brillen sind für Menschen gemacht die das Besondere suchen.<br />

Sie betonen die Persönlichkeit und verleihen das Gefühl<br />

von Hochwertigkeit und Individualität.«<br />

- MARION UND PETER SCHELLMOSER -<br />

WO<br />

Salinstraße 3<br />

83022 Rosenheim<br />

Tel. 08031-37597<br />

WANN<br />

Montag bis Freitag 8.30 bis 18.00 Uhr<br />

Samstag 9.00 bis 14.00 Uhr


TRACHT ist<br />

TREND<br />

23


Denkmalschutz<br />

und LEDERHOSEN<br />

Fotos: Trachten Brückner 28


Der Bad Endorfer Ortsteil Antwort<br />

ist ein Ort mit langer Tradition.<br />

Die Mühlen und Höfe des Dorfes haben<br />

viele Geschichten zu erzählen.<br />

So auch die „Zenzmühle“,<br />

die um 1820 erbaut wurde.<br />

Über die Jahre beherbergte er die<br />

verschiedensten Wirtschaftszweige:<br />

einen Mühlbetrieb, eine Bäckerei und auch<br />

eine Landwirtschaft. Lange Zeit stand er<br />

leer, bis sich eine tüchtige Großfamilie der<br />

alten Mühle annahm.<br />

Von 2010 bis 2013 restaurierten die<br />

Brückners das denkmalgeschützte<br />

Gebäude in Eigenregie und hauchten<br />

ihm dadurch neues Leben ein.<br />

Was herauskam ist beeindruckend:<br />

eine wunderbare Verknüpfung der<br />

Vergangenheit mit modernem<br />

Geschäftssinn und Tradition.<br />

29


WIE DAS PROJEKT BEGANN<br />

Die Eltern und die beiden Söhne der Familie erwarben<br />

das Anwesen im Jahr 2010. In den Folgejahren<br />

wurde das stark heruntergekommene Gebäude<br />

unter enormem Einsatz der ganzen Familie<br />

rundherum erneuert. Das Dach, die Deckenkonstruktion,<br />

Türen und Fenster waren zu Beginn in<br />

einem sehr schlechten Zustand. Nach und nach<br />

wurden jedoch alle Mängel behoben. Dominikus<br />

Brückner, Sohn der Familie und gelernter Zimmerer,<br />

fertigte in unzähligen Arbeitsstunden insgesamt<br />

90 Fenster nach historischem Vorbild an.<br />

Alle brauchbaren Türen aus der Erbauungszeit<br />

wurden erhalten. Bei der Abnahme der letzten<br />

Anstriche kamen Reste des originalen Außenputzes<br />

zum Vorschein. Die ursprüngliche Fassade<br />

diente als Vorlage und so strahlt die restaurierte<br />

„Zenzmühle“ heute wieder in einem freundlichen<br />

hellblau. Und nicht nur visuell hat sich die harte<br />

und langwierige Arbeit gelohnt: 2014 wurde das<br />

unermüdliche Engagement der Familie sogar mit<br />

dem Denkmalpreis der Hypo-Kulturstiftung ausgezeichnet.<br />

30


DIE NEUE „ZENZMÜHLE“<br />

Nach dem Ende der dreijährigen Umbauzeit können<br />

die Brückners wirklich stolz auf ihre erbrachte<br />

Leistung sein. Die ehemalige Mühle wurde soweit<br />

erneuert, dass sie jederzeit wieder in Betrieb genommen<br />

werden könnte. Heute besichtigten sie<br />

vor allem Schulklassen und interessierte Besucher<br />

des Ortes. Im Inneren des Hauptgebäudes<br />

ist der originale Grundriss erhalten geblieben.<br />

Neben den drei abgeschlossenen Einheiten die<br />

heute von der Familie bewohnt werden, bietet das<br />

restaurierte Gebäude im hinteren Teil Platz für ein<br />

Geschäft für Trachtenmode.<br />

Im 2014 gegründeten Familienunternehmen,<br />

dass Mutter Angela zusammen mit ihren beiden<br />

Töchtern Angelina und Susanne führt, wartet ein<br />

großes Sortiment für sie und ihn. Unter anderem<br />

stehen Dirndl, Dirndlblusen, Trachtenschuhe,<br />

Strickjackerl, Janker, Strumpfhosen, Taschen und<br />

verschiedenste Accessoires für Damen neben Lederhosen,<br />

Trachtenhosen, Trachtenanzügen, Haferlschuhen,<br />

Gürtel, Hosenträger und Strickjanker<br />

für Herren.<br />

Trachten Brückner vertraut dabei unter anderem<br />

auf Artikel der Marken Tostmann, Meindl, Barbarino,<br />

Die Tracht gehört zu den Brückners und das möchten<br />

sie ihren Kunden vermitteln. Der Zeitgeist hat<br />

immer einen gewissen Einfluss auf die Gestaltung<br />

von Trachtenmode. Der Familie ist dabei jedoch<br />

wichtig, nicht allen modischen Trends hinterher<br />

zu laufen. Ein Augenmerk im Familienbetrieb liegt<br />

auf der Verbundenheit zur Heimat und dem regionalen<br />

Handwerk. Die Brückners sind stolz darauf,<br />

Waren vom Firmen anbieten zu können, die ihre<br />

Dirndl und Hosen „daheim“ herstellen. Handarbeit,<br />

hohe Qualität und ein starkes Bewusstsein<br />

für die eigene Tradition und Geschichte gehen dabei<br />

Hand in Hand.<br />

31


Berzaghi und Freymann, Gottseidank, Fräulein<br />

Trentini, Lena Hoscheck, Susanne Spatt, Halfs,<br />

Hamerschmied, Wenger, Angelika Böhm, Grassegger.<br />

Die neue „Zenzmühle“ ist somit nicht nur<br />

ein beeindruckendes Familienprojekt sondern<br />

stellt auch eine Bereicherung für das Leben im<br />

Dorf dar.<br />

DIE GROSSFAMILIE<br />

Alle Kinder der Familie waren im örtlichen Trachtenverein<br />

und spielten schon früh Theater. Das<br />

Geschäft wird zusammen von der ganzen Familie<br />

betrieben. Die acht Geschwister stehen hinter dem<br />

Verkaufstresen, kümmern sich um die Kunden und<br />

unterstützen ihre Eltern in allen Lagen.<br />

32


Neben dem talentierten Holzbauingenieur Dominikus,<br />

der sich nebenbei mit einem Freund der<br />

Herstellung von modernen Skistöcken aus Bambusholz<br />

(Stegga: www.stegga.de) verschrieben<br />

hat, wohnt auch sein Bruder Maximilian gerne in<br />

Antwort bei der Familie. Der Schauspieler der bereits<br />

auf verschiedensten Theaterbühnen, als Tatortkommissar<br />

und in zahlreichen Fernsehrollen zu<br />

sehen war, genießt seine freie Zeit im Chiemgau<br />

und packt gerne mit an.<br />

Auch Susanne Brückner, die Schwester der beiden,<br />

strotzt nur so vor Tatendrang. Die junge<br />

Chiemgauerin ist eigentlich Grundschullehrerin,<br />

stand aber auch bereits für viele Projekte vor der<br />

Kamera und arbeitet immer wieder als Moderatorin<br />

für den Bayerischen Rundfunk. Im vergangenen<br />

Herbst organisierte sie unter dem Motto<br />

„Junge Leid – Altes Handwerk“ zusammen mit<br />

ihren Geschwistern einen Trachten- und Handwerkermarkt<br />

in der „Zenzmühle“. Auch Florian<br />

(Schauspieler und Rettungsassistent), Franz-Xaver<br />

(Schauspieler und Elektriker) und Isabella<br />

(Schauspielerin und Erzieherin) helfen dem Rest<br />

der Familie im Geschäft und rundherum wo sie<br />

nur können.<br />

Weitere Informationen:<br />

Trachten Brückner<br />

Lohebergweg 5<br />

83093 Bad Endorf / OT Antwort<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mi - Fr: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr<br />

Sa: 9 - 13 Uhr<br />

www.trachten-brueckner.de<br />

33


KUNST<br />

& KULTUR<br />

35


Der Mechanismus<br />

des ZUHÖRENS<br />

Der Chiemgauer Musikfrühling zeigt sich<br />

zum 12. Mal in gewohnter frühlingshafter<br />

Pose: charmant, ungezwungen und<br />

weltoffen. International gefeierte Künstler<br />

aus Norwegen, Deutschland, Rumänien,<br />

Russland, England, Japan, Holland und<br />

Österreich werden in 10 Konzerten die<br />

Musikfans der Region begeistern. Die<br />

Konzerte finden vom 8. - 17. Mai 2015 in der<br />

Traunsteiner Klosterkirche, im Kloster<br />

Seeon und im k1 in Traunreut statt.<br />

Fotos: Serban Mestecaneanu 36


Der 12. Chiemgauer Musikfrühling beginnt am Freitag,<br />

den 8. Mai 2015 im Kunstraum Klosterkirche<br />

Traunstein mit einer Schubertiade in Premiere. Die<br />

Matinée Tschaikowsky: Variationen wird das Seeoner<br />

Publikum am Sonntag, den 10. Mai 2015 auf eine<br />

spannende musikalische Reise, bei der Werke von<br />

Anton Arensky, Claude Debussy erklingen werden.<br />

Dazu noch die Jahreszeiten von Tschaikowsky, in einer<br />

seltenen Bearbeitung für Klaviertrio. Besonders<br />

erwähnenswert: das Aufeinandertreffen der zwei<br />

Münchener Cello-Größen Anja Lechner und Maximilian<br />

Hornung.<br />

Ein traditionell fester Bestandteil des Chiemgauer<br />

Musikfrühlings sind die Kinderkonzerte. In zwei Kinderkonzerten<br />

werden die Musiker des Festivals den<br />

Jugendlichen aus der Umgebung lustige und lebendige<br />

Stücke aus Italien vortragen und damit eine Welt<br />

enthüllen, die wahrscheinlich nur von der kulinarischen<br />

Seite vertraut ist: Bella Italia!<br />

Rossinis berühmte Aussage "Jede Art von Musik ist<br />

gut - außer langweilige" ist das Motto für die musikalischen<br />

Überraschungen der italienischen Hälfte<br />

des Abschlusskonzertes, das am 17. Mai 2015 in der<br />

Traunsteiner Klosterkirche über die Bühne gehen<br />

wird. Dazu noch Webers Klarinettenquintett, voller<br />

sprudelnder, positiver Energie und George Enescus<br />

himmlische Rumänische Rhapsodie, in einem neuen<br />

witzigen und farbenfrohen Arrangement für Klavierquartett.<br />

Dazu können erlesene Weine aus Deutschland,<br />

Rumänien und Italien verkostet werden. Der<br />

berühmte italienische Kontrabassist Davide Vittone<br />

wird als Gastgeber und Sommelier fungieren.<br />

Weitere Infos und Tickets:<br />

www.chiemgauer-musikfruehling.de<br />

Am Donnerstag, den 14. Mai 2015 wird in der Klosterkirche<br />

Die weisse Nacht präsentiert - eine Hommage<br />

an dem finnischen Komponisten Jean Sibelius,<br />

der einen runden Geburtstag feiert - seine Stücke für<br />

Violine und Klavier, das Streichtrio und das Klavierquintett<br />

werden mit Raritäten von Max Bruch und<br />

Emils Darzins ergänzt.<br />

37


Das LEBEN<br />

ist ein Spiel(zeug)<br />

– Eröffnung des Porsche TraumWerks<br />

Die „Perle der Alpen“ wird 2015<br />

um eine Attraktion reicher.<br />

Zu faszinierenden Naturschauplätzen<br />

des Berchtesgadener<br />

Lands wie dem Königssee, dem<br />

Watzmann oder dem Predigtstuhl<br />

gesellt sich in Anger/Aufham ein<br />

beeindruckter Blick auf das Leben<br />

eines besonderen Menschen.<br />

Hans-Peter Porsche, Enkel des<br />

legendären Firmengründer Prof.<br />

Dr.Ing.h.c. Ferdinand Porsche,<br />

erfüllt sich mit seinem Traum-<br />

Werk einen langegehegten<br />

Wunsch: eine Erlebniswelt mit<br />

einer weltweit einzigartigen<br />

Sammlung.<br />

KLEINE GESCHICHTE DER<br />

SPIELSACHEN<br />

In unmittelbarer Nähe zur deutschösterreichischen<br />

Grenze erwartet die<br />

Besucher ab dem 20. Juni 2015 ein ganz<br />

spezielles Lebenswerk. Auf 3.500 m2<br />

Ausstellungsfläche werden Spielzeug-<br />

Raritäten aus verschiedenen Epochen<br />

38<br />

Fotos: Hans-Peter Porsche TraumWerk


präsentiert. Darüber hinaus können Besucher eine<br />

400 m2 große Modelleisenbahnanlage und seltene Oldtimer<br />

bestaunen. „Seit meiner Kindheit habe ich mich<br />

für das Sammeln von Spielzeug verschiedenster Epochen<br />

begeistert. Ich freue mich, meine umfangreiche<br />

Sammlung nun mit der Öffentlichkeit teilen zu dürfen“,<br />

erklärt Hans-Peter Porsche.<br />

DIE WELT IM KLEINEN<br />

barrierefreien Gelände können sich die Kinder auf mehreren<br />

Spielflächen austoben. Im Innen- und Außenbereich<br />

der Anlage werden den Gästen regionale Speisen<br />

angeboten. Wer will, kann eine Erinnerung an den Besuch<br />

im TraumWerk-Shop erstehen und damit zu Hause<br />

schließlich seine eigene Sammlung beginnen.<br />

www.hanspeterporsche.com<br />

Das drei Kilometer lange Schienennetz der Modelleisenbahn<br />

führt durch verschiedene detailgetreue<br />

Landschaften aus Bayern, Österreich und der Schweiz.<br />

Gleichzeitig fahren 40 von insgesamt 180 Zügen durch<br />

verschneite Berglandschaften, über tiefe Schluchten<br />

und vorbei am geschäftigen Treiben am Markplatz. Die<br />

realistisch gestalteten Szenen und eine moderne Projektionstechnik<br />

hauchen der Miniaturwelt Leben ein.<br />

AUSFLUG FÜR DIE GANZE FAMILIE<br />

Spielzeuge verschiedenster Machart, Modelle von Autos,<br />

Schiffen und Flugzeugen komplettieren die Ausstellung<br />

im Gebäude. Die 20.000m² große, parkähnlich<br />

gestaltete Gartenanlage um die Erlebniswelt wartet mit<br />

weiteren Attraktionen auf die Besucher. Mitten in der<br />

eindrucksvollen Kulisse der Berchtesgadener Landes<br />

gibt es eine „große“, 1,3 Kilometer lange Eisenbahnstrecke<br />

zum Mitfahren für Groß und Klein. Auf dem<br />

39


Radio<br />

BUH rocks!<br />

Stefan Dettl schaffte es nicht nur,<br />

„LaBrassBanda“ zur bayerischen Kultband<br />

zu machen und als Herausgeber des<br />

Magazins „MUH“ die bayerische Medienlandschaft<br />

mit einer höchst kritischen und<br />

dennoch höchst unterhaltsamen<br />

Publikation zu bereichern.<br />

Fotos: Gulliver Theis 40


Seit Kurzem lehrt der Truchtlachinger<br />

Tausendsassa mit dem Internetsender<br />

„Radio BUH“ auch den etablierten<br />

Musikstationen des Freistaates<br />

das Fürchten.<br />

Platz gefunden hat Radio BUH in Dettls altem Bauernhof<br />

namens „Alzhouse" in der Truchtlachinger<br />

Ortsmitte. Das Inventar besteht aus einer gut sortierten<br />

Plattensammlung, ein paar Bierbänken, Laptops,<br />

einem Mischpult und Plattenspielern. Und einer<br />

Hand voll DJs und einem Dutzend Mitstreitern, die<br />

das Motto von „Radio BUH“ leben: „Radio Rock Revolution“.<br />

Wobei das Ganze kein illegaler Piratensender<br />

sei, sondern ein offiziell angemeldetes, GEMA-Gebühren<br />

bezahlendes Internetradio, betont Dettl mit<br />

einem breiten Grinsen.<br />

Am Anfang wird täglich drei Stunden live - und zwar<br />

von 14 bis 17 Uhr – gesendet. Eine Wiederholung<br />

dieser Sendung kann man von 20 bis 23 Uhr hören<br />

und dazwischen gibt´s eine spezielle Radio BUH-Playlist.<br />

Am Vormittag werden Sendung und Playlist zwischen<br />

8 und 14 Uhr nochmal wiederholt.<br />

Hier der Link<br />

zum Reinhören:<br />

www.buh.rocks<br />

Andererseits gibt’s natürlich revolutionäre Ansätze<br />

bei seinem ambitionierten privaten Kulturradio: „Warum<br />

wir das machen? Wir vermissen bei den bayerischen<br />

Radiosendern kulturelle Vielfalt und möchten nicht rund<br />

um die Uhr Top40-Hits hören. Deshalb werden wir auch<br />

viele B-Seiten und unbekanntere Songs spielen. Erst Soul,<br />

dann Klassik, Bayerisch und dann Slipknot – so klingt Radio<br />

BUH.“<br />

41


Willkommen<br />

im REGENWALD<br />

Er ist eines der wichtigsten Ökosysteme der Erde.<br />

Er bedeckt nur sieben Prozent der eisfreien Landmassen,<br />

und dennoch leben dort bis zu 90 Prozent<br />

aller bekannten Tier- und Pflanzenarten. Das Ausstellungszentrum<br />

Lokschuppen in Rosenheim lädt<br />

vom 20. März bis zum 29. November 2015 ein zu<br />

einer Expedition in den „REGENWALD“.<br />

Unter dem Motto „Wir pflanzen ein Stück Regenwald<br />

in Ihrem Kopf“ haben erstmals fünfzehn Kuratoren<br />

aus den unterschiedlichen Fachbereichen ihr Wissen<br />

gebündelt, wertvolle Exponate und Tierpräparate<br />

zusammengetragen und zahlreiche Medienstationen<br />

mit erklärenden Filmen und Animationen<br />

ausgestattet. Für richtige Regenwald-Atmosphäre<br />

sorgen eine neue Sound- und Lichtanlage, Duft- und<br />

Riechstationen sowie großformatige Projektionen.<br />

"Die Besucher werden nicht nur über die packenden<br />

Pflanzen- und Tierwelten staunen, sondern auch den<br />

kreativen Lebensstrategien verschiedener Völker<br />

durch die Regenwälder Amazoniens, Borneos, Papua<br />

Neuguineas und des Kongo folgen“, so der koordinierende<br />

Kurator Professor Dr. Christian Feest.<br />

Die Gestaltung der Erlebnisausstellung mit raumhohen,<br />

bedruckten Baumstämmen, einer „Dschungelsauna“<br />

und einem Steg, der in einer zweiten Ebene<br />

durch den Raum führt, entwickelte die Agentur FOR-<br />

MATION münchen.<br />

Plakat: Nicole Westphal 42<br />

Viele der spektakulären Tier- und Regenwaldbilder<br />

stammen von dem Naturfotografen Konrad Wothe,<br />

der 2014 eigens in den peruanischen Regenwald<br />

reiste, um spezielle Aufnahmen für die Ausstellung<br />

zu machen. Seine Bilder und Ausschnitte aus dem<br />

Film „Das Geheimnis der Bäume“ sind auch am<br />

Schluss der Ausstellung in einer knapp zehnminütigen<br />

Film- und Tonkomposition zu sehen.<br />

Kinder finden auf „Amy’s Ameisenstraße“ altersgerechte<br />

Erläuterungen der wichtigsten Exponate.<br />

Nichts für Faultiere ist der REGENWALD-Parcours.<br />

Dieser Themenspielplatz erfordert Geschicklichkeit<br />

und Ausdauer beim Überqueren des Amazonas,<br />

beim Schlängeln durch Lianen und Ringen mit einem<br />

Jaguar.<br />

Die Museumspädagogik bietet Workshops und Führungen<br />

für Schulklassen und Kindergärten an. Sie<br />

orientieren sich an den Lehrplänen der bayerischen<br />

Schulen und machen den REGENWALD deshalb zum<br />

ungewöhnlichsten Klassenzimmer Bayerns. Ein abwechslungsreiches<br />

Ferienprogramm sorgt dafür,<br />

dass es auch in schulfreien Zeiten<br />

zuhause Spannendes zu erleben<br />

gibt. Ein besonderes Erlebnis ist<br />

auch ein Kindergeburtstag im<br />

REGENWALD.<br />

Weitere Infos:<br />

www.lokschuppen.de


CLUB DANCING GAMES<br />

Wittelsbacherstr. 17 | 83435 Bad Reichenhall | Tel.: 0 86 51/95 80-0<br />

www.spielbankenbayernblog.de<br />

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielteilnahme ab 21 Jahren. Informationen und Hilfe unter www.spielbanken-bayern.de


„Ich sag’s lieber direkt“ heißt das<br />

aktuelle Programm des Mannes, der<br />

bei gesellschaftlichen und sozialen<br />

Themen kein Blatt vor den Mund<br />

nimmt. Der bayerische Kabarettist<br />

Michael Altinger ist aber vor allem<br />

eines: ein talentierter Entertainer<br />

der Seinesgleichen sucht. Dem<br />

<strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong> erzählte der<br />

sympathische Wasserburger warum<br />

sich ein Besuch im Chiemgau lohnt,<br />

wo er am liebsten auftritt und was<br />

Sie unbedingt über die kleine Stadt<br />

am Inn wissen sollten.<br />

Besuch aus dem<br />

„schlachthof“<br />

Michael Altinger, nachdem Sie in Wasserburg<br />

groß geworden sind, haben Sie bestimmt<br />

einige Verbindungen und Geschichten<br />

zu bestimmten Orten der Stadt. Was<br />

sind Ihre „Hotspots“ und was ist für Sie<br />

typisch an Wasserburg?<br />

Ganz typisch für Wasserburg ist die Innleite,<br />

die dir bei jedem Uferspaziergang<br />

den Blick nach oben abverlangt. Beeindruckend,<br />

welche Farbnuancen und Schattierungen<br />

sie an sonnigen Tagen präsentiert.<br />

Fotos: Martina Bogdahn 44


Dafür kommt sie aber an grauen Tagen umso beklemmender<br />

daher. Ein absoluter „Hotspot“ ist für mich das<br />

Brucktor. Jedes Mal wenn ich über die rote Brücke auf<br />

dieses Tor zufahre, bin ich ernsthaft am zweifeln, ob<br />

ich denn auch diesmal durchpassen werde. Wie durch<br />

ein Wunder gelang es mir bisher immer ohne Beulen<br />

oder Blessuren und ich empfi nde tiefe Dankbarkeit gegenüber<br />

meinem Schutzengel!<br />

Neben Ihren Auftritten in ganz Bayern stehen Sie in<br />

diesem Jahr auch im „Ausland“ in Baden-Württemberg,<br />

Österreich und Italien auf der Bühne. Ist das Publikum<br />

dort anders? Macht es für Sie einen besonderen<br />

Reiz aus, vor „Nicht-Bayern“ aufzutreten?<br />

Ich habe da in den letzten Jahren schon sehr viel<br />

ausprobiert und habe für mich festgestellt, dass es<br />

im deutschsprachigen Raum nur eine Gegend gibt,<br />

an der ich mir echt die Zähne ausbeiße. Das ist das<br />

Rheinland. Man hat dort eine etwas andere Humorkultur,<br />

die sehr stark vom Karneval geprägt ist. Das<br />

heißt du musst spätestens alle 5 bis 10 Sekunden<br />

eine Pointe abfeuern, sonst schwindet die Aufmerksamkeit<br />

im Saal ganz enorm. Ansonsten klappt‘s eigentlich<br />

überall. Ob das Berlin, Flensburg, Stuttgart<br />

oder Rosenheim ist. In manchen Gegenden muss<br />

man halt den bairischen Dialekt so eindeutschen,<br />

dass jeder meint, er hätte bairisch verstanden.<br />

45<br />

Brauchtum und Heimat sind zwei untrennbar miteinander<br />

verbundene Begriffe. Sie sind in Wasserburg<br />

groß geworden und leben auch heute noch mit Ihrer<br />

Familie dort. Welchen Stellenwert hat Ihre Heimat für<br />

Sie?<br />

Ich glaube, dass jeder Mensch das Vertraute braucht.<br />

Das Vertraute, das er auch lieb gewonnen hat, weil<br />

es einen wesentlichen Anteil an dem hat, was er heute<br />

ist. Vorausgesetzt er ist einverstanden mit dem<br />

was er heute ist. Und dann kommt noch ein gewisser<br />

Stolz dazu, wenn er sich als Teil des Vertrauten begreifen<br />

darf. Deshalb kann er auch gut auf Reisen gehen,<br />

weil er am Ende immer an einen Ort zurückkehren<br />

wird, in dem er sich eingebettet fühlt. Für mich<br />

ist das Reisen sogar unerlässlich, weil das Vertraute<br />

auch extrem fad werden kann. Bei aller Liebe.<br />

Welche Erfahrungen, die Sie in Wasserburg machten,<br />

verarbeiten Sie jetzt in Ihren Kabarett-Programmen?<br />

Natürlich fallen mir immer wieder Situationen vor die<br />

Füße, die ich gerne aufklaube und mit auf die Bühne<br />

nehme. Aber doch so verdreht und überzeichnet, dass<br />

sich die realen Vorbilder ja nicht wieder erkennen. Das<br />

ist ja mit das Spannendste am Kabarett: dass der Zuschauer<br />

rätseln muss: „was stimmt jetzt da und was<br />

nicht?“<br />


Schlachthof, Solo-Programm, Fernsehrollen, Musik<br />

– Sie bewegen sich seit Jahren zwischen verschiedensten<br />

Engagements hin und her, bleiben sich dabei<br />

jedoch immer treu. Was machen Sie persönlich am<br />

liebsten?<br />

Vor knapp zwei Jahren haben Sie zusammen mit Christian<br />

Springer das Erbe von Ottfried Fischer im Münchner<br />

Schlachthof angetreten. Zuvor haben Sie selbst<br />

viele Male als Gast auf dieser Bühne gestanden. Wie<br />

haben Sie diesen Schritt wahrgenommen? Was hat<br />

dieser „Seitenwechsel“ für Sie bedeutet?<br />

Eine große Ehre und eine neue Aufgabe, auf die ich<br />

richtig Bock habe. Wer sich in Bayern für Kabarett interessiert,<br />

der hat „Ottis Schlachthof“ geschaut. Hier<br />

den Stab zu übernehmen und der Sache meinen eigenen<br />

Stempel aufdrücken zu können, das ist schon ein<br />

Geschenk und ich bin dem Ottfried auf ewig dankbar,<br />

dass er mich und den Christian zu seinen Nachfolgern<br />

bestimmt hat.<br />

Ganz eindeutig mein Bühnenprogramm! Jeden Abend<br />

ein neues Publikum, eine andere Atmosphäre und alle<br />

Freiheiten, die ich mir einfach erlaube. Das kann mir<br />

die Fernseharbeit nicht bieten. Eine Live-Sendung, wie<br />

der „schlachthof“ hat natürlich seinen besonderen<br />

Reiz. Aber man trägt dabei eine viel größere Verantwortung,<br />

als bei einem Soloabend. Das hat vor allem<br />

mit den Gästen zu tun und mit einem Fernsehteam,<br />

das mir lieb und wichtig ist. Auf der Kabarettbühne, da<br />

gibt’s nur mich und meinen Musiker, den Martin. Der<br />

Rest unterliegt zwar einem klaren Skript, aber doch in<br />

erster Linie meiner Lust.<br />

Einige Ihrer Kollegen wie Frank-Markus Barwasser<br />

oder Christian Springer schlüpfen auf dem Weg zur<br />

Bühne gerne in eine bestimmte Rolle. Bei Ihnen hat<br />

man dieses Gefühl jedoch nicht – sie spielen sich<br />

selbst und reden wie Ihnen „der Schnabel gewachsen<br />

ist“, und das auf bayerisch. Wie wichtig ist Ihnen der<br />

Dialekt oder auch bayerisches Brauchtum?<br />

Ich mag meinen Dialekt und pfl ege ihn. Das ist wichtig,<br />

weil ich nämlich sonst keine andere Möglichkeit hätte,<br />

46


die Dinge so auszudrücken, wie sie mich wirklich beschäftigen.<br />

Ich schlüpfe auf der Bühne dabei übrigens<br />

durchaus in verschiedene Rollen, aber die Hauptfi gur<br />

bleibt tatsächlich immer der Altinger selber. Das bayerische<br />

Brauchtum ist mir ebenfalls nicht wurscht, so<br />

lang es sich weiterentwickelt. Wer Brauchtum immer<br />

nur mit der Vergangenheit in Verbindung bringt, bleibt<br />

für mich nicht lange spannend.<br />

Tourtermine, Ernst- und weniger Ernstgemeintes<br />

fi nden Sie auf: www.michael-altinger.de<br />

Beschreiben Sie in drei oder mehr Worten, was DEN<br />

Wasserburger für Sie ausmacht!<br />

Der Wasserburger begreift sich unbedingt als Stadtmensch!<br />

In Anbetracht der Größe seiner Stadt, ist er<br />

erstaunlich weltoffen. Und er genießt seinen Kaffee,<br />

wenns irgendwie geht, im Freien.<br />

Zu guter Letzt: Was geben Sie zukünftigen potentiellen<br />

Wasserburg-Reisenden mit auf den Weg?<br />

Sagen Sie dem Wasserburger, dass Sie Basketball ganz<br />

toll fi nden! Wir sind nämlich mächtig stolz auf unsere<br />

Basketball-Damen und fühlen uns gerne bauchgepinselt.<br />

Fragen Sie aber niemals nach der Wasserburg! Es<br />

gibt sie ebenso wenig, wie den Gabersee!! Gehen Sie<br />

unbedingt ins Heimatmuseum und in die Bierkeller!<br />

Dort erfahren Sie alles, was man über Bayern wissen<br />

muss!<br />

47


Self Storage leicht gemacht!<br />

Lagerräume ab 25 Euro pro Monat!<br />

Wir bieten Ihnen in unserem Self Storage 150 Lagerboxen<br />

ab 1 m² für alles, was Ihnen zuviel geworden ist.<br />

Egal ob kurzzeitige Möbellagerung oder Einlagerung<br />

Ihrer Akten – einfach günstigen Lagerraum ohne lange<br />

Vertragsbindung anmieten und sich neuen Freiraum<br />

schaffen.<br />

Ein 24-Stunden-Sicherheitssystem, bestehend aus<br />

Videoüberwachung des gesamten Betriebsgeländes,<br />

Zutritts-Kontrollsystem und Alarmanlage, bietet aktiven<br />

Schutz für Ihren Lagerraum.<br />

Nach Abschluss des Mietvertrages haben nur noch<br />

Sie Zugang zu Ihrem Lagerplatz, den Sie mit Ihrem<br />

eigenen Schloss verriegeln. Bei uns ist jeder einzelne<br />

Einstellraum alarmgesichert.<br />

Ohne Voranmeldung und Zusatzgebühren haben<br />

Sie über einen persönlichen Code Zugang zu<br />

Ihrer sichtgeschützten Lagerbox.


Der perfekte Partner wenn<br />

es um Platzprobleme geht!<br />

Nutzen Sie die Vorteile eines Einstellraumes<br />

in Ihrer Nähe:<br />

• Lagerräume in individuellen Größen zwischen<br />

1 m² – 150 m² (auf Wunsch auch größer) und<br />

einer Höhe von bis zu 2.80 m<br />

• Hochwertiger Lagerraum in Oberbayern ohne<br />

Wartezeiten sofort verfügbar<br />

• Alarmgesicherte, trockene und sichtgeschützte<br />

Lagerräume<br />

• Taggenaue Abrechnung<br />

• Monatspreise (keine 4-Wochenpreise!)<br />

• Jede Lagerbox verfügt über eine eigene Alarmanlage<br />

und ist mit eigenem PIN gesichert<br />

• Jede Lagerbox mit kundeneigenem Schloss und<br />

Schlüssel<br />

• Maximale Flexibilität ohne langfristige<br />

Vertragsbindung<br />

• Die gesamte Anlage ist 24 Stunden videoüberwacht<br />

• Großzügiger Lastenaufzug, helle Gänge<br />

sowie überdachte Anlieferung<br />

• Kostenlose Rollwagen vor Ort<br />

Deine Lagerbox GmbH<br />

Ansprechpartnerin: Michaela Schirmer<br />

Ziegeleistraße 7<br />

83549 Eiselfing b.Wasserburg am Inn<br />

Telefon: 08071-903383<br />

Internet: www.DeineLagerbox.de<br />

E-Mail: info@DeineLagerbox.de


WASS ERBURG<br />

DIE<br />

oberbayerische<br />

„7/8-INSEL“<br />

Fotos: Stadt Wasserburg a. Inn 50


Auf halber Strecke zwischen München<br />

und dem <strong>Chiemsee</strong> erwartet die Besucher ein Tor in eine<br />

andere Welt – fernab des Alltäglichen und Gewohnten.<br />

Wasserburg am Inn ist in vielerlei Hinsicht etwas ganz<br />

Besonderes. Südländisch wie die Städte Italiens, weltoffen<br />

und kulturbegeistert wie eine Großstadt – und das mit<br />

nur rund 12.000 Einwohnern. Als eine der<br />

geschichtsträchtigsten Städte Altbayerns kann<br />

Wasserburg weitaus mehr, als es die Größe des Ortes<br />

zunächst vermuten lässt: warum das so ist und warum<br />

jeder Chiemgau-Urlauber mindestens einen Tag an der<br />

„Innschleife“ verbringen sollte, zeigt Ihnen<br />

der <strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong>.<br />

➤<br />

51


das gesamte Salz aus Bad Reichenhall nach Westen<br />

transportiert. Und auch der Inn stellte eine direkte<br />

Schiffsverbindung über die Donau bis zum Schwarzen<br />

Meer dar.<br />

DIE GESCHICHTE<br />

Wasserburg am Inn ist eine Insel - und das obwohl<br />

das nächste Meer knapp 400km entfernt ist. Die<br />

Stadt liegt nämlich zu 7/8 „im“ Inn. Mathematisch<br />

gesehen grenzt tatsächlich nur 1/8 Wasserburgs<br />

an das „oberbayerische Festland“. Diese geographische<br />

Besonderheit wussten bereits die frühen<br />

Wasserburger Bürger für sich zu nutzen. Als „Verkehrsknotenpunkt<br />

des Mittelalters“ war die Stadt ein<br />

zentraler Umschlageplatz für verschiedenste Waren<br />

und Güter aus dem Balkan, Österreich und Italien.<br />

Die Stadt lag an einer der wichtigsten Handelsrouten<br />

der damaligen Zeit, der „Salzstraße“. Auf ihr wurde<br />

INNBRÜCKE MIT BRUCKTOR<br />

Der erste Brückenschlag und die damit einhergehende<br />

Erbauung des Ortes wird bereits für das 11.<br />

Jahrhundert angenommen. Diese Brücke über den<br />

Inn war lange Zeit von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung<br />

für die Stadt: an keinem anderen Ort durfte<br />

nämlich das Bad Reichenhaller Salz über den Fluss<br />

geführt werden. 1929 wurde die neue Innbrücke erbaut<br />

und zu Beginn der 1980er Jahre in wesentlichen<br />

Teilen erneuert. Von der schönen Aussicht am nahe<br />

gelegenen Kellerberg haben die Besucher den besten<br />

Blick über die Brücke und die Innschleife. In nur<br />

15 Minuten führt der befestigte Fußweg vom Südufer<br />

der Innbrücke hinauf zu diesem schönen Aussichtspunkt.<br />

Geht man zu Fuß über die Brücke Richtung<br />

Stadt, passiert man das nächste geschichtsträchtige<br />

Highlight: das Brucktor, das den Eingang in die Altstadt<br />

markiert. Das Tor und die damalige Zugbrücke<br />

sollten den Schutz der Stadt und seiner Bürger sicherstellen.<br />

52


RATHAUS UND KERNHAUS<br />

Mitte des 15. Jahrhunderts wurde das heutige Rathaus<br />

anstelle des beim Brand von 1339 zerstörten<br />

Gebäudes erbaut. Der kleine Rathaussaal im Obergeschoss<br />

diente über Jahrhunderte hinweg als Versammlungsort<br />

des Stadtrates und anderer Gremien.<br />

Die seit 1564 unveränderten Decken und Fresken<br />

bilden zusammen mit den Schränken aus dem Jahr<br />

1666 eine der Hauptsehenswürdigkeiten.<br />

Direkt gegenüber vom Rathaus befindet sich ein<br />

Gebäude mit einer der schönsten Rokoko-Fassaden<br />

Süddeutschlands. Sie wurde Mitte des 18. Jahrhunderts<br />

vom Münchner Hofstuckateur Johann Baptist<br />

Zimmermann gestaltet. Der Name des Gebäudes<br />

geht auf die wohlhabende Patrizierfamilie Kern zurück.<br />

Heute beherbergt das Kernhaus unter anderem<br />

ein Hotel.<br />

53<br />


Noch im Dezember feierte der ON STAGE Shop in Wasserburg „Einjähriges“… Wie schnell doch<br />

die Zeit vergeht! Und schon sind wir mitten im Modejahr 2015 und erfreuen uns an farbenfrohen<br />

Designs, floralen Prints und man kann den Frühling schon spüren. Claudia Flessa und<br />

Christiane Doser sind auch in Ihrem zweiten Jahr unterwegs, internationale Modetrends nach<br />

Wasserburg zu bringen. Egal ob Berlin, London, Mailand oder Paris mit sicherem Gespür werden<br />

die neuesten Trends entdeckt.<br />

Kreieren Sie mit uns Ihren ganz neuen, persönlichen Look für das Jupiterjahr 2015 und lassen<br />

Sie sich überraschen was alles möglich ist.<br />

360 SWEATER // AMERICAN VINTAGE // AU SOLEIL DE SAINT TROPEZ // BANDS OF LA //<br />

BLOOM // BY BOE // CIMARRON JEANS // DONDUP // DROME // EMPATHIE // EKOLLINS //<br />

ESCAPULARIO // FAUSTO COLATO // FEMME BY MICHELE ROSSI // FLOWERS FOR FRIENDS //<br />

FULVIO LUPARIA // HIRSCHGLÜCK // HOFFNUNGSTRÄGER // HISTORY REPEATS BY MICHELE<br />

ROSSI // HUMANOID // IPHORIA // IQ BERLIN // KREUZKUNST // LICHTJUWEL //<br />

LIEBLINGSSTÜCK // LUA // MAJESTIC // NATURE&STYLE // NUDIE JEANS // POP CPH //<br />

RICARDO GOTI // SARAGHINA // SETTIMA // SOVILJ // SCHMID SCHUHE // THEMATA //<br />

TINA+JO // VOLUSPA // WLNS CASHMERE // WSAKE // YOSI SAMRA UND VIEL MEHR<br />

Doser Flessa-Schäfer GbR // MARIENPLATZ 23 // 83512 WASSERBURG<br />

T +49 (0)8071 104 64 77 // F +49 (0)8071 104 64 78 // office@onstage-fashion.de<br />

www.onstage-fashion.de


Dorothee Schumacher<br />

Diane von Fürstenberg<br />

Odeeh<br />

René Lezard<br />

Lala Berlin<br />

Marc O´Polo Pure<br />

Set<br />

Current Elloitt<br />

Closed<br />

IRO<br />

J. Brand<br />

Seven for all mankind<br />

Herno<br />

Velvet<br />

Fiorentini&Baker


herrengasse 2 ✽ marienplatz 16<br />

83512 wasserburg<br />

telefon 08071.7639 ✽ fax 08071.921196<br />

shop@donna-domani.de<br />

öffnungszeiten<br />

montag bis freitag ✽ 9:30 - 18:30 uhr<br />

samstag ✽ 10:00 - 16:00 uhr<br />

www.donna-domani.de


ALTSTADT<br />

Der Ausbau der Infrastruktur der Neuzeit machte<br />

um Wasserburg einen größeren Bogen. Zug und<br />

Autobahn verhalfen dem benachbarten und vergleichsweise<br />

jungen Rosenheim zu einem schnellen<br />

wirtschaftlichen Aufstieg. Nichtsdestotrotz hatte<br />

die Abgelegenheit und die sinkende wirtschaftliche<br />

Bedeutung für Wasserburg aus heutiger Sicht einen<br />

großen Vorteil: die malerische Altstadt blieb sowohl<br />

von Angriffen während des Zweiten Weltkriegs, als<br />

auch von verkehrsbedingten Umbaumaßnahmen<br />

verschont.<br />

58


Die für die Altstadt typisch gotischen Häuser mit Erkern<br />

und Zinnen, pastellfarbenen Fassaden und langen<br />

Einkaufspassagen unter den Arkaden laden ihre<br />

Besucher zu ausgedehnten Stadtspaziergängen ein.<br />

Die Handelsstadt Wasserburg erlangte während des<br />

Mittelalters durch seine geografisch günstige Lage<br />

besonderen Reichtum. Aus dem 15. Jahrhundert, in<br />

dem Kunst und Handwerk weiter gedeihen konnten,<br />

stammen die für diese Zeit typischen Bauten, die<br />

in verschiedenen Stellen der Stadt zu sehen sind.<br />

Nahezu jedes Gebäude der Altstadt hat eine lange,<br />

meist Jahrhunderte alte Geschichte. Die Laubgänge,<br />

die engen Gassen und viele hübsche Plätze in der<br />

ganzen Stadt verteilt, ziehen die Gäste in ihren Bann.<br />

Das quirlige Leben in Wasserburg beeindruckt. Entspannung<br />

findet sich in den zahlreichen Straßencafés<br />

und Lokalen. Und bei einem Blick in die malerische<br />

Umgebung kann man wunderbar die Seele<br />

baumeln lassen.<br />

KLOSTERKIRCHE ATTEL<br />

Ein sechs Kilometer langer, idyllisch gelegener Fußweg<br />

führt den Besucher vorbei am Naturschutzgebiet<br />

„Vogelfreistätte Innstaustufe“ an einen<br />

besonderen geschichtlichen Ort. Attel mit seiner<br />

Michaelskirche zählt zu den ältesten Kultstätten des<br />

weiten Umlandes. 2007 feierte die Anlage bereits<br />

ihr 1200-jähriges Bestehen. Die erste urkundliche<br />

Erwähnung geht auf das Jahr 807 als seit langer Zeit<br />

bestehendes Erbgut „Hatile“ der Heiligen Maria von<br />

Freising zurück. Die ehemaligen Klostergebäude<br />

nutzt heutzutage die Stiftung Attl, eine Einrichtung<br />

für Menschen mit Behinderung.<br />

➤<br />

59


KULTURSTADT WASSERBURG<br />

Der Veranstaltungskalender der Stadt an der Innschleife<br />

ist das ganze Jahr über dicht gefüllt. Mehrmals<br />

im Jahr finden im Rathaus die sogenannten<br />

Rathauskonzerte statt, auf denen die Freunde klassischer<br />

Klänge voll auf ihre Kosten kommen. Neben<br />

dem Ende Mai stattfindenden Wasserburger Frühlingsfest<br />

wartet jährlich am letzten Samstag im Juli<br />

ein besonderes Event auf die Gäste der Stadt. Mitte<br />

des 15. Jahrhunderts sollen den Quellen nach mehr<br />

als 40 Weinschänken den Durst der Wasserburger<br />

gelöscht haben. Aus dieser Tradition heraus findet<br />

auch heute noch das Weinfest statt, bei dem die<br />

engen Gassen und Arkaden mit bunten Lichtern geschmückt<br />

werden.<br />

Seit mehr als 20 Jahren findet in der malerischen<br />

Wasserburger Altstadt das Nationenfest statt. Veranstalter<br />

der Feierlichkeiten ist das Aktionsbündnis<br />

Rio, das am 20. Juni dieses Jahres wieder zeigen<br />

will, was Wasserburg so besonders macht: 12.000<br />

Einwohner aus 60 Nationen leben zusammen in der<br />

60


oberbayerischen Stadt. Das Fest soll die kulturelle<br />

Vielfalt hervorheben, Fremdenfeindlichkeit abbauen,<br />

Gemeinsamkeiten betonen und Integration fördern.<br />

Speisen und Getränke aus fast aller Herren<br />

Länder und fremdländische musikalische Klänge ziehen<br />

Jahr für Jahr rund 10.000 Besucher in die Stadt:<br />

Alles in allem ein tolles, heiteres Highlight für die<br />

ganze Familie.<br />

Am 18. September dieses Jahres erstrahlt die Stadt<br />

in völlig neuem Glanz. Bei der Aktion Wasserburg<br />

leuchtet dienen die verschiedenen Hausfassaden<br />

der Stadt als Leinwand für allerlei beeindruckende<br />

Lichteffekte. Spezielle Laser überspannen die kleinen<br />

Gassen und Plätze und Live-Bands sorgen auf<br />

vielen, in ganz Wasserburg verteilten Bühnen für<br />

gute Stimmung bis tief in die Nacht hinein.<br />

JUNGE STADT MIT WIRTSCHAFTSKRAFT<br />

Die vielen Schüler und Studierenden der 16 verschiedenen<br />

Ausbildungsstätten in Wasserburg<br />

- vom Förderzentrum bis hin zur Fachhochschule<br />

für öffentliche Verwaltung - halten die Stadt jung.<br />

Während in der Altstadt vor allem Geschäfte, Lokale<br />

und Handwerksbetriebe das wirtschaftliche Leben<br />

ausmachen, haben sich vor den Toren der Stadt im<br />

Laufe der Jahre zahlreiche große mittelständische<br />

Unternehmen für den weltweiten Markt angesiedelt.<br />

61<br />


Eine Zahl lässt dabei besonders aufhorchen: in der<br />

12.000 Einwohner großen Stadt verdienen 9.000<br />

Menschen ihren Lebensunterhalt. Die meisten der<br />

Arbeitsplätze befinden sich dabei im öffentlichen<br />

Sektor – wie im Bildungswesen oder der Verwaltung<br />

– aber auch im Sozial- und Gesundheitswesen<br />

ist der Wasserburger Arbeitsmarkt gut aufgestellt.<br />

WASSERBURG ENTDECKEN<br />

Einen besonderen Eindruck von der Stadt wie auch<br />

von den landschaftlichen Besonderheiten der Innschleife<br />

bekommen die Besucher Wasserburgs bei<br />

einer Schifffahrt auf dem Inn. Von April bis Oktober<br />

62<br />

werden Gruppenrundfahrten angeboten. Die bis<br />

ans Flussufer gebauten Häuserfronten der Altstadt<br />

kommen aus dieser Perspektive besonders zur Geltung.<br />

Startpunkt der Rundfahrten ist die Schiffsanlegestelle<br />

am südlichen Ende der roten Brücke. Von<br />

dieser Stelle fuhren zwischen 1850 und 1860 große<br />

Dampfschiffe Richtung Passau oder Rosenheim ab.<br />

Die durchgehende Flussschifffahrt fand jedoch mit<br />

der Errichtung der Staustufen bald ein jähes Ende.<br />

Wer lieber festen Boden unter den Füßen hat und<br />

die Stadt auf diesem Weg kennenlernen will, wird<br />

im Angebot des Wasserburger Tourismusamts bestimmt<br />

fündig. Zu den verschiedensten Themenfüh-<br />


Die<br />

Modemache<br />

odemacher<br />

rei<br />

LAGENLOOK TRAUMLAND<br />

KREATIVE MODE<br />

für große Größen<br />

von Gr. 42 bis 60


Mode, die so außergewöhlich ist, wie<br />

die Frau die sie trägt …<br />

Die<br />

Modemache<br />

odemacher<br />

rei<br />

LAGENLOOK TRAUMLAND<br />

Wir bieten Ihnen individuelle Damenmode in den Größen 42 bis 60,<br />

die Ihre Persönlichkeit unterstreicht, Sie aber nicht verkleidet.<br />

Definieren Sie Ihre Weiblichkeit nicht nach Norm- und Fashiontrends,<br />

sondern individuell nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.<br />

Schmeicheln Sie Ihrer Figur so zauberhaft, schön und einzigartig<br />

wie Sie selbst es auch sind. Jeden Tag neu, jeden Tag schöner und<br />

dabei immer Sie selbst. Im Alltag, im Business oder für Feierlichkeiten.<br />

Unsere Damenmode ab Kleidergröße 42 vereint für Sie persönliche<br />

Bedürfnisse und Wünsche in Ihren ganz eigenen Stilkreationen.


Persönlich und individuell beraten wir Sie gerne<br />

in unserem ganz eigenen Lagenlook-Traumland<br />

„Die Modemacherei“ in Wasserburg am Inn.<br />

Mit uns erleben Sie Mode neu, kreativ und besonders. In<br />

unserem Geschäft werden Sie von unserem erfahrenen<br />

Team bei der Auswahl Ihrer Kleidung und Accessoires<br />

ehrlich und individuell beraten.<br />

Dabei schöpfen wir aus einem großen Designerschatz.<br />

Eine Entdeckungsreise wundervoller Labels von Deutschland<br />

nach Italien, über Griechenland nach Kroatien, in<br />

die Niederlande und über viele Flüsse hinaus, offenbaren<br />

immer neue Möglichkeiten sich selbst mit jeder Linie neu<br />

zu gestalten.<br />

Damenmode in großen Größen heißt für Sie, Schnitte die<br />

kaschieren wo Sie es sollen und Bewegungsfreiheit bieten,<br />

mit der Sie sich wirklich wohl fühlen. Schönheit in Stoff<br />

und Schnitt gepaart mit einzigartiger Designerraffinesse<br />

für genau Ihre Größe von 42 bis 60.<br />

Typentsprechend werden durch Schnitt und Stoffauswahl<br />

Akzente gesetzt, die einen die Größe vergessen lassen und<br />

Ihnen einfach nur Freude bereiten.<br />

Mit unserer stets aktuellen Auswahl saisonaler Kollektionen<br />

verschiedener, persönlich ausgewählter Designer wird ein<br />

Ausflug zu uns immer wieder zu einem Erlebnis. Vor Ort<br />

wie auch telefonisch beraten wir Sie gerne. Zusätzlich steht<br />

Ihnen auch unser Online-Shop zur Verfügung.<br />

Weil Schönheit ein lebendiges Gefühl ist, das Ihr Lachen trägt.<br />

Die Modemacherei, Lagenlook-Traumland<br />

Herrengasse 11, 83512 Wasserburg Altstadt<br />

Montag bis Freitag: 10 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr<br />

sowie Samstag: 10 – 14 Uhr<br />

Telefon: +49 (0) 8071 / 90 44 67 7<br />

www.lagenlook-traumland.de


Ihr GESCHÄFT und ONLINESHOP<br />

für große Größen in Wasserburg<br />

www.lagenlook-traumland.de


ungen gesellen sich Touren durch die vielen Bierkeller<br />

sowie klassische und historische Stadtführungen:<br />

Schauspieler des ortsansässigen Theaterkreises,<br />

gekleidet in zeitgenössischen Gewändern, lassen<br />

bei einem Streifzug durch die Gassen der Altstadt<br />

das mittelalterliche Wasserburg in verschiedenen<br />

Spielszenen wieder aufleben.<br />

Freunde größerer Entfernungen kommen auf den<br />

zahlreichen Wander- und Radwanderwegen im<br />

ganzen Wasserburger Land auf ihre Kosten. Allein<br />

im engeren Stadtgebiet treffen sich zehn Fern- und<br />

Rundwege des weitreichenden Wegenetzes. Die<br />

Strecken und Wege sind dabei bestens ausgeschildert<br />

und werden regelmäßig gewartet und gepflegt.<br />

Das Alpenpanaroma, das die Radler im Wasserburger<br />

Umland stets begleitet, macht jede Tour zu etwas<br />

Besonderem.<br />

Wasserburg gilt als die „Perle des Inns“ und hat einen<br />

festen Platz in jedem Chiemgau-Urlaubskalender<br />

verdient. Dabei birgt die Stadt viel zu viele Geheimnisse,<br />

um sie alle an einem Tag zu entdecken.<br />

Nehmen Sie sich Zeit und lassen sie sich vom Flair<br />

der Stadt an der Innschleife begeistern.<br />

67<br />

„Der majestätische Strom, der mit dieser<br />

Wasserstadt recht eigentlich in einem Liebesverhältnis<br />

zu stehen und sie brünstig zu umarmen scheint,<br />

ändert seinen Lauf, wendet sich alsdann an die Stadt<br />

stoßend um, macht einen Kreis um sie,<br />

und setzt seinen Lauf wieder in der alten Richtung fort,<br />

zwischen Bergufern und Waldparthien …“<br />

Beschreibung Wasserburgs Mitte des 19. Jahrhunderts.<br />


Ein beeindruckendes, wenn auch relativ junges<br />

Zeugnis der Stadtgeschichte sind die Wasserburger<br />

Bierkatakomben.<br />

20 sogenannte „Sommerbierkeller“, die sich auf<br />

das ganze Stadtgebiet verteilen, erzählen weit unter<br />

der Erde eine interessante Geschichte des Bierbrauens<br />

lange vor dem Aufkommen moderner<br />

Braumethoden und Massenproduktionen.<br />

www.wasserburg.de/de/bierkatakomben<br />

Wer der Stadtgeschichte genau auf den Grund<br />

gehen will, darf einen Besuch im Wasserburger<br />

Heimatmuseum keinesfalls auslassen. Zentral in der<br />

Altstadt in einem mittelalterlichen Patrizierhaus<br />

gelegen, bietet das Museum auf vier Etagen<br />

neben verschiedenen Ausstellungen zur Geschichte<br />

der Stadt auch ortsansässigen Künstlern die<br />

Möglichkeit, ihre Werke vorzustellen.<br />

www.wasserburg.de/de/heimatmuseum-wasserburg<br />

68


Alpenzart<br />

aus bester Alpenbutter<br />

mit hochwertigem Rapsöl<br />

www.meggle.de<br />

www.facebook.com/meggle.de


Fotos: Andreas Jacob 70


OUTDOOR<br />

& FREIZEIT<br />

71


Wandern, Berge,<br />

PANORAMA.<br />

Reit im Winkl<br />

Fotos: Norbert Eisele-Hein 72


„Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute<br />

liegt so nah?“- fragte schon einst<br />

Johann Wolfgang von Goethe.<br />

Wieso also eine lange Autofahrt von mehreren<br />

Stunden auf sich nehmen, um ans Mittelmeer oder<br />

in die Toskana zu kommen, wenn man das<br />

atemberaubende Panorama der Chiemgauer Alpen<br />

wesentlich einfacher haben kann?<br />

Natur pur, eine glasklare Luft und eine der schönsten<br />

Gegenden Bayerns finden Sie rund um das<br />

berühmte Berg- und Skidorf Reit im Winkl.<br />

Holen Sie ihre Wanderstiefel schon einmal aus dem<br />

Schrank – der <strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong> zeigt Ihnen,<br />

wo Sie sie am besten schnüren sollten.<br />

➤<br />

73


Ausklang der Feier spielen die Musikanten in der idyllisch<br />

gelegenen Hindenburghütte für die Gäste. Der<br />

Namensgeberin der Alm-Kapelle St. Anna wird am 26.<br />

Juli mit einer Bergmesse mit anschließendem Almfest<br />

gedacht.<br />

PANORAMAWANDERUNG ÜBER DIE<br />

HEMMERSUPPENALM<br />

Bayern in seinen schönsten Facetten erleben Sie rund<br />

um die Hemmersuppenalm auf den beiden Premiumwanderwegen<br />

„Almgenuss“ oder Gletscherblick Alpin“<br />

mit einer Höhenlage von 1250 m bis 1764 m. Auf der<br />

Strecke gibt es immer wieder eine herrliche Aussicht<br />

auf die letzten verschneiten Gipfel. Mit etwas Glück<br />

genießen die Wanderer einen tollen Blick ins Voralpenland<br />

und sogar bis hin zum <strong>Chiemsee</strong>.<br />

Die etwas anspruchsvolleren Wanderer können über<br />

das Straubinger Haus die Gipfeltour zum Fellhorn<br />

(1764m) in Angriff nehmen. Aber auch ein gemütlicher<br />

Spaziergang vorbei an schönen alten Berghütten, satten<br />

Almwiesen auf denen Kühe weiden, lassen das Herz<br />

eines jeden Wanderes höher schlagen.<br />

Von der Witterung unabhängig findet an jedem Sonnund<br />

Feiertag von Mai bis Oktober ein bayerisches<br />

Almfest statt. Am 20. Juni steht die erste Sänger- und<br />

Musikantenwallfahrt an der St. Anna Kapelle auf der<br />

Hemmersuppenalm im Veranstaltungskalender. Zum<br />

74


ZU GAST AUF DEUTSCHLANDS<br />

BERÜHMTESTER ALM<br />

Nicht nur im Winter ist die Winklmoos-Alm ein beliebtes<br />

Ziel für Alpinisten. Bekannt wurde das Gebiet<br />

auch durch die ehemalige Ski-Olympiasiegerin Rosi<br />

Mittermaier, die dort aufgewachsen ist. Mitten in den<br />

Chiemgauer Alpen, im Gemeindegebiet von Reit im<br />

Winkl gelegen, fasziniert die Winklmoos-Alm mit Eindrücken<br />

wie aus dem Bilderbuch: Kühe und Pferde weiden<br />

auf den weitläufigen grünen Wiesen und ein 360°<br />

Bergpanorama tut sein Übriges.<br />

Die berühmteste Alm Deutschlands hat für jeden Naturliebhaber<br />

das Richtige im Angebot. Mountainbiker,<br />

Wanderer und selbst Familien mit Kinderwagen können<br />

sich in der intakten und vielseitigen Natur erholen. So<br />

zum Beispiel auf dem etwa fünf Kilometer langen Spazierweg<br />

um ein Hochmoor, der ohne Probleme mit einem<br />

Kinderwagen begangen werden kann.<br />

Wer es an den unzähligen Berggasthöfen und Almwirtschaften<br />

vorbeischafft ohne zu lange einzukehren, sollte<br />

unbedingt die Tour zum Dürrnbachhorn mitgemacht<br />

haben. Wem dies zu anstrengend ist, nimmt einfach die<br />

➤<br />

75


wunderschöne Nostalgiesesselbahn zum Gipfel. Jährlich<br />

am 15. August findet ein besonderes Highlight auf<br />

der Alm statt. In der malerischen Kapelle „Mariä Himmelfahrt“<br />

wird eine Bergmesse mit Kräuterweihe gefeiert,<br />

ehe zum gemütlicheren Teil des Tages mit Tanz und<br />

Musik übergegangen wird.<br />

Die malerische Kulisse in der die Kapelle steht, wurde<br />

über die Jahre zum Sinnbild der Winklmoos-Alm. Ein<br />

Blick auf die mächtigen Loferer Steinberge, verdeutlicht<br />

die besondere geographische Lage und die Nähe zum<br />

angrenzenden Österreich.<br />

Weitere Infos:<br />

Tourist-Information Reit im Winkl<br />

Dorfstr. 38<br />

83242 Reit im Winkl<br />

Tel.: 08640 / 800-20<br />

Fax: 08640 / 80050<br />

Internet: www.reitimwinkl.de<br />

Email: info@reit-im-winkl.de<br />

76


im<br />

BOOTE–BOOTSZUBEHÖR<br />

SUP–BOARDS–NEOPREN<br />

SEGELBEKLEIDUNG–BOOTSSCHUHE<br />

MODE–BADEMODE–STRANDARTIKEL<br />

Im Gewerbegebiet 12 – 83093 Bad Endorf – 0 80 53/ 40 48-0 – email: info@bavariaboote.de


Therme | Sauna | Wellness | Fitness | Gastronomie<br />

© Subbotina/Shotshop.com<br />

© g_studio/Shotshop.com<br />

www.chiemgau-thermen.de


DIE Erholungstherme im Chiemgau<br />

Chiemgau Thermen GmbH<br />

Ströbinger Straße 18, 83093 Bad Endorf<br />

Telefon +49 8053 200-900<br />

Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau


PERLE am<br />

„bayerischen Meer“<br />

Erlebnisort Prien am <strong>Chiemsee</strong><br />

Fotos: Andreas Jacob 80


„Hinter einem die „Kampenwand“ – vor einem der<br />

<strong>Chiemsee</strong>“, so beschreiben rund 10.000 Priener<br />

die geografische Lage ihres Heimatortes.<br />

Im Herzen Oberbayerns, zwischen Salzburg und München<br />

können Chiemgau-Urlauber das „bayerische Meer“<br />

samt Umland auf verschiedenste Arten<br />

erleben und kennenlernen.<br />

Unter dem passenden Motto „Neue Wege gehen“ lädt<br />

die historische Seegemeinde Prien am <strong>Chiemsee</strong><br />

seine Besucher ein, die Stadt, den See und den Chiemgau<br />

auf den unzähligen Wander- und Radwegen zu entdecken.<br />

Begleiten Sie den <strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong> auf der Reise<br />

durch eines der schönsten Fleckchen Bayerns.<br />

AUF DEN SPUREN DES „WEISSEN GOLDES“<br />

Der „SalzAlpenSteig“ führt den Aktivurlauber in 18 Tagesetappen von Prien<br />

am <strong>Chiemsee</strong> aus auf den alten Salzpfaden über die Grenze bis ins österreichische<br />

Salzkammergut. Dieser Premium-Weitwanderweg bringt den Reisenden<br />

auf seiner Strecke von insgesamt 233 Kilometern die Geschichte<br />

des Salzes wie auch seine Bedeutung für die einzelnen Regionen näher.<br />

Entspannung und Ruhe finden Wanderer auf dem neu beschilderten „Obstund<br />

Kultur-Wanderweg Ratzinger Höhe“. Auf knapp zehn Kilometern führt<br />

die Strecke vorbei an Streuobstwiesen, alten Hofstellen und zahlreichen<br />

Kirchen, Kapellen und Feldkreuzen.<br />

81<br />


Wer die Region lieber auf zwei Rädern statt zu Fuß<br />

entdecken will, kommt mit dem neuen, sportlich anspruchsvollen<br />

„<strong>Chiemsee</strong> Radweg“ mit wundervollem<br />

<strong>Chiemsee</strong>-Panorama voll auf seine Kosten. Urlauber,<br />

die sich und ihre Drahtesel dagegen etwas schonen<br />

wollen, befahren am besten den idyllisch gelegenen<br />

Rundweg direkt an der Uferpromenade.<br />

KULINARISCHE ENTDECKUNGSTOUR<br />

Ab Herbst 2015 führt die „Priener Direktvermarkter-Tour“<br />

auf verschiedenen Themenwegen zu zahlreichen<br />

<strong>Chiemsee</strong>-Köstlichkeiten. Die Urlauber können<br />

sich auf der Tour mit frischgepressten Säften oder<br />

einem „Steckerlfisch“ am Seeufer verwöhnen lassen.<br />

Darüber hinaus erfahren die Besucher auf den meist<br />

wöchentlich stattfindenden Bauern- und Wochenmärkten<br />

alles über die Herstellung, die Qualität und<br />

den Geschmack gesunder Lebensmittel aus der Region.<br />

Auf vier speziell zusammengestellten Fahrradtouren<br />

können Radler ohne schlechtes Gewissen kulinarische<br />

Highlights genießen. Diese „Schmankerl-Touren“<br />

führen durch die abwechslungsreiche Panorama-Landschaft<br />

rund um den <strong>Chiemsee</strong> zu verschiedenen Lokalen.<br />

Mit ihrer Dauer von zwei bis vier Stunden eignen<br />

sie sich ideal für Familien, Tagesausflügler oder Kurzentschlossene.<br />

TRADITION ERLEBEN<br />

Handgemachte Trachtenmode, Schuhe, Hüte bis hin<br />

zu Federkiel und Drudenmesser erwarten die Gäste<br />

auf den „Priener Trachtentagen“. Handwerker und Geschäftstreibende<br />

der Region bieten dabei zeitgemäße,<br />

traditionsbewusste Tracht für Jung und Alt. Über das<br />

ganze Jahr verteilt finden darüber hinaus Veranstaltungen<br />

statt, die seit Generationen überdauern und<br />

besonders beeindruckende und schöne Einblicke in das<br />

bayerische Brauchtum geben. Der „Tanz in den Mai“,<br />

oder auch das Gautrachtenfest mit Bollerschützen und<br />

Goaßlschnoitzern sind Teil dieser geselligen Brauchtumspflege.<br />

„BLAUES GOLD“ AUS DEN<br />

CHIEMGAUER ALPEN<br />

Am österreichischen Spitzstein in rund 1.000 Metern<br />

Höhe entspringt die Prien, ehe sie nach 32 Kilometern<br />

in den <strong>Chiemsee</strong> mündet. Der Name ist abgeleitet vom<br />

keltischen Begriff „Brigenna“ und bedeutet so viel wie:<br />

„die aus den Bergen kommende“. Die Prien ist einer<br />

der längsten Wildbäche Bayerns und nach der Tiroler<br />

Achen der zweitgrößte Zufluss zum <strong>Chiemsee</strong>. Sie<br />

führt auf ihrem Weg ins „Bayerische Meer“ vorbei an<br />

atemberaubenden Wasserfällen, engen Felsschluch-<br />

82


ten und idyllischen Auen. Entlang des durchaus abwechslungsreichen<br />

Flusslaufs warten verschiedenste<br />

Themenführungen und Erlebniswanderungen auf die<br />

Besucher: entdecken Sie romantische Fleckerl und die<br />

Heilkraft von Gebirgskräutern oder finden Sie die innere<br />

Ruhe während einer Wassermeditation. Die Strecke<br />

der Prientaler Flusslandschaft - von der Quelle bis zur<br />

Mündung – markieren insgesamt 20 Stationen mit interessanten<br />

Informationen.<br />

Ob bei Sinnfragen, beruflichen Herausforderungen<br />

oder Beziehungsstress genießen Erholungssuchende<br />

in Begleitung von Trainerin Helke Fussell die Natur des<br />

Eichentals entlang der „wilden“ Prien. Während dieser<br />

„Gelassenheitswanderungen“ lösen sich starre Denkmuster<br />

durch die Kombination aus Bewegungen und<br />

Gesprächen mit den Wanderkollegen. Die Teilnehmer<br />

haben dabei die Gelegenheit, bewusst inne zu halten<br />

und sich für positive Gedanken Zeit zu nehmen.<br />

PRIEN DIGITAL<br />

Im Zeitalter von Smartphones und Tablets reichen<br />

Wegmarkierungen und Infotafeln vielerorts nichtmehr<br />

aus. Eine GPS-basierte Schnitzeljagd können Besitzer<br />

entsprechender technischer Geräte auch in Prien genießen.<br />

Mit der App „LET°S GEO“ spielen sich Rätselfreunde<br />

durch verschiedene Bilderrätsel und Wissensfragen<br />

auf ihren mobilen Endgeräten bis zum Schatz<br />

am „Bayerischen Meer“. Während dieser digitalen<br />

Entdeckungstour gelangen die Besucher zu versteckten<br />

Ecken und geheimen Plätzen in der historischen<br />

Seegemeinde. Die Besucher können alleine, aber auch<br />

mit Gruppen oder der Familie Prien spielerisch kennenlernen.<br />

Weitere Informationen zur Stadt und<br />

den Themenwanderungen unter:<br />

www.tourismus.prien.de<br />

83


Haarige STURKÖPFE?<br />

Zu Besuch bei den Eselfreunden<br />

in Kolbermoor<br />

Pedro, Benny, Marcella, Tschortschi,<br />

Schecki, Cinderella, Kasper, Ferdinand<br />

und Amigo sind nicht etwa die Mitglieder<br />

einer neuen Popmusik-Gruppe. Sie sind<br />

Esel und die Attraktion in Kolbermoor/<br />

Schlarbhofen im Landkreis Rosenheim.<br />

Ihre „Eselmama“ Irmgard Pross-Kohlhofer<br />

und die anderen Mitglieder der Eselfreunde<br />

Kolbermoor vereint die<br />

Liebe zu diesen besonderen Tieren.<br />

Ihre Intelligenz, ihre Treue, ihre hohe<br />

Sensibilität und natürlich auch ihr oftmals<br />

eigenwilliges Gemüt zeichnet die Esel aus.<br />

Vor allem aber fallen die Vierbeiner durch<br />

ihre große Menschenbezogenheit auf,<br />

die Pross-Kohlhofer interessierten<br />

Besuchern des Hofes auf verschiedene<br />

Weise näherbringt.<br />

VORURTEILE AUSRÄUMEN<br />

Esel gelten im <strong>Vol</strong>ksmund als besonders eigensinnige,<br />

ja gar sture Tiere. Dabei versuchen sie nur wie viele andere<br />

Vierbeiner auch ab und zu ihren Kopf durchzusetzen.<br />

Welcher Hundehalter kann beispielsweise schon<br />

behaupten, sein Hund hört stets aufs erste Mal? Irmgard<br />

Pross-Kohlhofer hat sich selbst zum Ziel gesetzt,<br />

Fotos: Irmgard Pross-Kohlhofer 84


die durchaus festgefahrene Meinung in der Bevölkerung<br />

zu verändern. Viele Besucher ihrer Esel sind erstaunt,<br />

wie einfühlsam die Tiere auf der einen und wie<br />

verspielt sie auf der anderen Seite sein können. In den<br />

liebenswerten Langohren steckt nämlich weit mehr, als<br />

man es zunächst vermuten würde.<br />

Es gibt viele komplett falsche Vorstellungen davon,<br />

wie ein Esel zu halten ist und welche Belastungen er<br />

aushält. Die ursprünglich aus trockenen Wüstenregionen<br />

stammenden Tiere, brauchen zum Beispiel einen<br />

Unterstand bei Regen. Ihr Fell saugt sich ähnlich<br />

wie ein Schwamm voll. Die Auskühlung kann die Tiere<br />

schließlich krank machen. Ebenso sollte den Eseln<br />

hauptsächlich Heu und Stroh gefüttert werden, da sie<br />

beim ständigen Fressen von saftigem Grün sprichwörtlich<br />

„überfetten“ und folglich Stoffwechselkrankheiten<br />

bekommen können. Auch das Bild des „Packesels“ vor<br />

allem aus südlichen Ländern ist gefährlich für die Tiere.<br />

Pross-Kohlhofer berichtet, sie würde oft gefragt, warum<br />

man nicht auf den Eseln reiten dürfe. Sie entgegnet<br />

dann stets, dass die Tiere bei weitem nicht auf eine so<br />

hohe Belastung ausgelegt sind. Rund 20 Prozent des<br />

Körpergewichts des Esels wäre die maximale Last, die<br />

sie ohne gesundheitliche Risiken tragen können.<br />

Aktuell stehen die neun Kolbermoorer Esel in einem<br />

eigenen Bereich eines Pferdepensionshofes. Irmgard<br />

Pross-Kohlhofer, hatte Mitte des Jahres 2002 den ersten<br />

Kontakt zu den Tieren und es war Liebe auf den ersten<br />

Blick. Seither kümmert sich die Verwaltungsfachangestellte<br />

in ihrer Freizeit um die Tiere und versucht<br />

Interessenten das Wesen der Esel mit verschiedenen<br />

Angeboten insbesondere zwischen April und November<br />

näherzubringen.<br />

MIT ESELN IN DIE NATUR<br />

Wenn Sie etwas Besonderes für Ihre Kleinen zum Geburtstag<br />

suchen, sind Sie in Schlarbhofen an der richtigen<br />

Adresse. Die Kinder lernen interessante Details<br />

zu den Tieren, wie sie gepflegt werden müssen und<br />

können im „Eselquiz“ kleine Preise gewinnen. In einem<br />

Hindernisparcours stellen die Tiere mit den Kindern ihr<br />

Können gerne unter Beweis. Nach einer kleinen Wanderung<br />

mit den Eseln kann ein von den Eltern mitgebrachtes<br />

Picknick im Grünen genossen werden.<br />

Aber natürlich kommen auch erwachsene Eselfreunde<br />

nicht zu kurz. Auf verschiedenen geführten Trekkingtouren<br />

durch das Voralpenland, die Wendelsteinregion,<br />

85


das Mangfalltal oder den Chiemgau sind die Tiere nützliche<br />

und liebevolle Begleiter. Bei diesen speziellen<br />

Halbtages-, Tages-, und Mehrtagestouren lernen die<br />

Besucher, dass die Tiere durch viel Herz und Geduld<br />

der Menschen Vertrauen aufbauen. Das Bild des „störrischen<br />

Esels“ entspricht nicht der Realität, sondern ist<br />

vielmehr Resultat eines falschen Verhaltens gegenüber<br />

den Tieren.<br />

GEWUSST WIE<br />

Irmgard Pross-Kohlhofer bietet neben den verschiedensten<br />

Wanderungen auch eine Art „Esel-College“ an.<br />

Darin lernen die „Schüler“ in Grundlagenkursen alles<br />

Wichtige über die artgerechte Esel- und Mulihaltung<br />

und auch welche besonderen Charaktereigenschaften<br />

die Tiere haben. Außerdem gibt Pross-Kohlhofer einen<br />

interessanten Einblick in das Sozialverhalten der<br />

liebenswerten Tiere. Beispielsweise wird auf die Kommunikation<br />

über Laute, die Körpersprache, Mimik und<br />

Gestik der Vierbeiner eingegangen.<br />

„HAARIGE PATENKINDER“<br />

Wer bei einer der Touren Gefallen an den Eseln gefunden<br />

hat, oder einem der Tiere einfach etwas Gutes tun<br />

will, hat die Möglichkeit eine Patenschaft für einen der<br />

Esel zu übernehmen. Dabei kann der Interessent zwischen<br />

einer „aktiven“ und einer „passiven“ Patenschaft<br />

wählen. Die „aktive“ Variante beinhaltet regelmäßige<br />

gemeinsame Paten-Wanderungen, bei denen der „eigene“<br />

Esel geführt werden darf. Ebenso kann der Pate<br />

seinen Esel jederzeit besuchen und pflegen. Die „passive“<br />

Patenschaft eignet sich für Paten, die ihren Esel<br />

nur ab und zu besuchen wollen, dabei sollten alle Patenschaften<br />

aber mindestens ein halbes Jahr dauern, um<br />

ein entsprechendes Vertrauensverhältnis zu den Tieren<br />

aufbauen zu können.<br />

Wer einige Zeit mit den Eseln verbracht hat, versteht<br />

die Begeisterung der sympathischen Oberbayerin für<br />

diese besonderen Tiere. Die Vierbeiner haben merklich<br />

Spaß daran, kleine Aufgaben gestellt zu bekommen<br />

und sich zu bewegen. Wenn Sie jemandem eine Freude<br />

bereiten wollen, können Sie aus dem breiten Angebot<br />

der Eselfreunde auswählen und beispielsweise als Gutschein<br />

verschenken.<br />

Alle Infos rund um die Tiere, die aktuellen Angebote und<br />

Kurse finden Sie unter: www.eselfreunde-kolbermoor.de<br />

info@eselfreunde-kolbermoor.de<br />

08061-9399120 und 0160-8266909<br />

86


einfach<br />

eintauchen<br />

... im Hallenbad mit Schlossblick vom warmen Außenbecken<br />

und Rutsche, der gemütlichen Saunaanlage mit Infrarot-<br />

Kabine, Salzraum und Dampfbad oder unserem Strandbad.<br />

Weitere Infos: www.prienavera.de oder 08051 60957-0<br />

PRIENAVERA Erlebnisbad, Seestraße 120, 83209 Prien


Schifffahrtsplan CHIEMSEE<br />

Prien/Stock<br />

> Herreninsel > Fraueninsel > Gstadt (Inselrundfahrt)<br />

> Herreninsel > Fraueninsel > Seebruck > Chieming<br />

( x = Große Rundfahrt)<br />

6:40w | 7:10 | 8:15x | 9:00 | 9:25+ | 9:50x | 10:30 | 11:00<br />

11:40 | 12:20 | 12:40x | 13:15 | 13: 55 | 14:15 | 14:55 | 15:20x<br />

15:45 | 16:25 | 16:55x | 18:00 | 19:30 + = nur Herreninsel<br />

Fahrplan <strong>Chiemsee</strong>bahn<br />

Prien Bhf > Prien/Stock Hafen<br />

(Fahrdauer 8 min, Strecke 1,8 km)<br />

8:35x Bus | 9:30x Bus | 10:15 | 11:15 | 12:15<br />

13:38 | 14:15 | 15:15 | 16:15 | 17:15 | 18:15<br />

Prien/Stock Hafen > Prien Bahnhof<br />

(Fahrdauer 8 min, Strecke 1,8 km)<br />

8:49 Bus | 9:30 | 10:55 | 11:55 | 12:40 | 13:57 | 14:55<br />

15:55 | 16:55 | 17:56* | 18:44 Bus<br />

x = ab Busbahnhof | * = Anschluss zur DB<br />

kann nicht garantiert werden<br />

Herreninsel > Prien/Stock<br />

6:25w | 7:40 | 8:25 | 9:50 |10:30 | 11:30 | 12:00 | 12:15<br />

12:45 | 13:30 | 14:20 | 14:55 | 15.10 | 15.25 | 16:00<br />

16:50 | 17:30 | 17:35 | 18:10 | 18:50 | 19:10 | 20:25d<br />

Herreninsel > Fraueninsel > Gstadt<br />

6:55w | 7:30 | 8:30x | 9:15 | 10:10x | 10:50<br />

11:20 | 12:00 | 12:40 | 13:00x | 13:35 | 14:15<br />

14:35 | 15:10 | 15:35x | 16:00| 16:40 | 17:15x<br />

18:15 | 19:45 | x = nicht nach Gstadt<br />

Herreninsel > Fraueninsel > Seebruck > Chieming<br />

8:30 | 10:10 | 13:00 | 15:35 | 17:15<br />

Übersee/Feldwies siehe Fraueninsel<br />

Herreninsel > Bernau/Felden<br />

10:40 | 11:55 | 13:30 | 14:30 | 15:30 | 16:30 | 17:55<br />

Übersee/Feldwies > Fraueninsel > Herreninsel<br />

10:00 | 11:55 umsteigen auf der Fraueninsel | 14:15 |<br />

16:00 nur bis Fraueninsel<br />

88


Fraueninsel > Herreninsel > Prien/Stock<br />

6:05w + | 7:30 | 8:15 | 9:30 | 10:10 | 11:05 | 11:35 | 12:00<br />

12:20 | 13:05 | 13:55 | 14:40 | 14:45 | 15:00 | 15:35 | 16:25<br />

17:05 | 17:25 | 18:30 | 19:00 | 20:05d +<br />

Fraueninsel > Seebruck > Chieming<br />

8:40 | 10:25 | 13:15 | 15:50 | 17:35<br />

Fraueninsel > Übersee/Feldwies<br />

9:30 | 11:35 | 13:50 | 15:30 | 17:30<br />

von Herreninsel nach Übersee auf Fraueninsel<br />

umsteigen Abfahrt Herreninsel:<br />

9:15 | 11:20 | 13:35 | 15:10 | 17:15<br />

Fraueninsel > Gstadt<br />

6:05w + | 7:05 + | 7:40 + | 9:00 | 9:30 | 10:00 | 10:10<br />

10:30 + | 11:00 | 11:05 | 11:30 + | 11:35 | 12:00 | 12:20<br />

12:30 + | 13:00 | 13:05 | 13:30 + | 13:55 | 14:00 | 14:30<br />

14:40 | 15:00 | 15:30 + | 15.35 | 16:00 | 16:25 | 16:30 +<br />

17:00 | 17:05 | 17:30 + | 18:00 | 18:30 | 18:30 + | 19:00<br />

19:30 d + | 20:05 + | 21:15 + | 22:00d | 23:00d<br />

+ = zum/vom Nordsteg<br />

Gstadt > Fraueninsel<br />

7:20 | 8:05 | 8:50 | 9:20 | 9:50 | 10:20+ | 10:50 | 11:20+<br />

11:50 | 12:20+ | 12:50 | 13:20 | 13:50 | 14:20+ | 14:50<br />

15:20+ | 15:50 | 16:20+ | 16:50 | 17:20+ | 17:50 | 18:20 +<br />

18:50 | 19:20d+| 19:55+ | 21:00+ | 21:50d | 22:50d<br />

Gstadt > Herreninsel > Prien/Stock<br />

6:15w | 7:20 | 8:05 | 9:40 | 10:20 | 11:20 | 11:45 | 12:30<br />

13:20 | 14:05 | 14:55 | 15:15 | 15:45 | 16:35 | 17:15<br />

18:40 | 20:15d<br />

Seebruck<br />

> Chieming > Fraueninsel > Herreninsel > Prien/Stock<br />

9:10 | 10:55 | 13:45 | 16:20 | 18:05<br />

Chieming<br />

> Fraueninsel > Herreninsel > Prien/Stock<br />

9:40 | 11:30 | 14:15 | 16:50 | 18:30<br />

Bernau/Felden > Herreninsel<br />

10:15 | 11:30 | 13:00 | 14:00 | 15:00 | 16:00<br />

Sommerfahrplan gültig vom 23. Mai bis 20. September 2015<br />

Zeichenerklärung: a = werktags außer Samstag<br />

d = nur an Samstagen, w = nur an Werktagen<br />

Preise unter: www.chiemsee-schifffahrt.de<br />

89


CHIEMSEE<br />

GOLFCARD mit<br />

neuem Partner<br />

2015 startet die Priener Tourismus GmbH mit erstmals<br />

zwölf <strong>Chiemsee</strong> Golfcard Partnern in die neue<br />

Saison. Mit der <strong>Chiemsee</strong> Golfcard sind für ein einmaliges<br />

Greenfee von 199 Euro jeweils vier aus den<br />

nun zwölf Partner-Plätzen bespielbar.<br />

Zu den teilnehmenden Clubs gehören:<br />

Golfclub<br />

ANTHAL-WAGINGER SEE e.V. (neu):<br />

Die neun durchdacht designten Bahnen vor der Kulisse<br />

der Berge sprechen mit ihren Wasserflächen<br />

und schnellen Grüns Anfänger, versierte Spieler und<br />

sportlich ambitionierte Golfer gleichermaßen an.<br />

Golfclub BERCHTESGADENER LAND e.V.:<br />

Zwischen den bayerischen und österreichischen<br />

Alpen bespielen Golfer den trickreich gestalteten<br />

18-Loch-Platz mit Champion-Abschlag, Doppelgrün<br />

& Co. vor der prachtvollen Bergkulisse.<br />

Golf Resort ACHENTAL GMBH:<br />

Designt vom bekannten Golfplatzarchitekten<br />

Thomas Himmel lockt der rund sechs Kilometer<br />

lange 18-Loch-Kurs mit seinen interessant<br />

modellierten Spielbahnen durch die Seen-Landschaft<br />

„en miniature“.<br />

Golfclub CHIEMING e.V.:<br />

Auf dem speziell konzipierten 18-Loch-Meisterschaftsplatz<br />

testen erfahrenere Spieler ihre<br />

Grenzen aus. Interessierte Neulinge probieren<br />

sich am besten auf dem eigens für sie angelegten<br />

9-Loch-Akademieplatz.<br />

Fotos: Andreas Jacob 90


Golfclub Chieming<br />

sportlich · chic · entspannt<br />

www.golfchieming.de<br />

Golfclub Chieming e.V. · Kötzing 1 · D-83339 Chieming<br />

+49 8669 / 87 33 0


Golfclub SCHLOSS MAXLRAIN e.V.:<br />

Eine besondere Augenweide der 140 Hektar großen<br />

Golfanlage ist der eindrucksvolle Renaissance-Bau<br />

Schloss Maxlrain umgeben vom Schlosspark ganz<br />

im Stil der englischen Architektur aus dem 19. Jahrhundert.<br />

Golfclub MANGFALLTAL e.V.:<br />

Der auf einem Plateau über Feldkirchen-Westerham<br />

gelegene Club bietet seinen Gästen einen traumhaften<br />

Blick auf die sanfte Hügellandschaft. Nach eher<br />

flachen "front nine" startet Abschlag zehn direkt von<br />

der Almhütte in die "back nine".<br />

CHIEMSEE Golf Club PRIEN e.V.:<br />

Der 1961 gegründete Club ist eine der ältesten Golfanlagen<br />

Bayerns und bietet hoch über dem "Bayerischen<br />

Meer" hügelige und gleichzeitig abwechslungsreiche<br />

Spielbahnen.<br />

Golf Club HÖSLWANG IM CHIEMGAU e.V.:<br />

Traumhaft eingebettet in die Voralpenlandschaft<br />

sind vor allem die zahlreichen Wasserhindernisse<br />

eine besondere Herausforderung in der Platzarchitektur.<br />

Golfclub RUHPOLDING e.V.:<br />

Mit vielen Sonnenstunden und dem Gebirgspanorama<br />

im Hintergrund laden Greens und bestens<br />

gepflegte Fairways gleichsam Anfänger und geübte<br />

Golfer auf 86 Hektar Gelände ein.<br />

Golf-Club SCHLOSS ELKOFEN e.V.:<br />

Im Westen von Wald begrenzt, öffnet sich der Parcours<br />

nach Süden und Osten mit einem weiten Blick<br />

auf die Alpen und liegt reizvoll im oberbayerischen<br />

Endmoränengebiet.<br />

Golfclub am OBINGER SEE /<br />

RATCLIFFE GmbH:<br />

Der Golfplatz wurde nach amerikanischem Vorbild<br />

zu Zeiten der Jahrhundertwende im Juni 2002 fertiggestellt.<br />

Die Anlage verfügt über 42 Sandbunker und<br />

gilt als echter Geheimtipp.<br />

Weitere Infos: www.golfcard-chiemsee.de<br />

www.tourismus.prien.de<br />

Golfclub REIT IM WINKL e.V.-KÖSSEN:<br />

Mit sechs der 18 Bahnen in Tirol und zwölf davon in<br />

Bayern ist diese Anlage Europas erster und einziger<br />

grenzüberschreitender Golfplatz.<br />

92


4X SPIELEN<br />

FÜR NUR 199 €<br />

DIE CHIEMSEE GOLFCARD<br />

Mit der <strong>Chiemsee</strong> Golfcard bezahlen<br />

Sie ein ermäßigtes Greenfee von<br />

nur 199 € auf vier Plätzen, die Sie<br />

aus 12 Plätzen auswählen können.<br />

Kur- und Tourismusbüro Prien<br />

Alte Rathausstraße 11<br />

83209 Prien am <strong>Chiemsee</strong><br />

info@tourismus.prien.de<br />

Tel. +49 8051 6905-0<br />

Fax +49 8051 6905-40<br />

www.tourismus.prien.de<br />

www.golfcard-chiemsee.de<br />

KÖNIGLICH GOLFEN<br />

3 Nächte im Doppelzimmer<br />

mit Frühstück in Prien am <strong>Chiemsee</strong><br />

schon ab 317 € p.P.


SIC – Ihr Geld auf gutem Kurs<br />

In jedem Hafen eine Box<br />

„Nicht alle Eier in einen Korb“ ist eine der<br />

ältesten Regeln für Investoren.<br />

Eine breite Streuung hilft, ein Portfolio stabil<br />

auf Kurs zu halten. Genau das ist seit über<br />

30 Jahren erklärtes Ziel der SIC München:<br />

Objekte ausfindig zu machen, die diesen<br />

Kriterien entsprechen und das bei bestmöglicher<br />

Sicherheit.<br />

Schwerpunkt der Vermittlungstätigkeit der SIC<br />

sind deshalb Objekte in stabilen Märkten mit<br />

Wachstumspotential und guten Renditen. Dazu<br />

zählen wir Dachfonds, Immobilien an ausgewählten<br />

Standorten, Unternehmensbeteiligungen und<br />

Container Direktinvestitionen. Gerade letztere sind<br />

gefragter denn je.<br />

Deshalb – Erwerben Sie Container und kassieren<br />

Sie Mieteinnahmen – über 10 % pro Jahr.<br />

SIC beschafft Ihnen Container und vermittelt den<br />

gewinnbringenden Einsatz durch international<br />

erfolgreiche Vermietgesellschaften.<br />

SIC kooperiert mit Partnern, die die Vermietung<br />

sofort für drei, fünf oder sieben Jahre garantieren.


System Investmentberatung<br />

Vertrieb u. Organisation GmbH<br />

Derweil haben Sie keine Kosten, zahlen keinen<br />

Unterhalt, kein gar nichts….<br />

Aber: Sie können jährliche Abschreibungen<br />

geltend machen oder Sie nutzen die Abgeltungssteuer<br />

in Höhe von 25 % zzgl. Soli und kassieren<br />

regelmäßig, monatliche - oder vierteljährliche<br />

Mietzahlungen. Die legen Sie ggf. wieder thesaurierend<br />

an – usw. … Übrigens bringen die<br />

Container nach der Mietzeit noch überraschend<br />

hohe Verkaufserlöse. Die nehmen Sie auch mit!<br />

Wie Sie Ihr Geld auf diesen Kurs bringen, erfahren<br />

Sie aus unseren ausführlichen Unterlagen.<br />

Die fordern Sie am besten gleich unverbindlich<br />

von uns an. Da steht zum Beispiel auch drin,<br />

dass Sie Container schon ab 7.000 Euro erwerben<br />

können.<br />

Interessiert? Rufen Sie einfach kurzerhand an.<br />

Wir sind gerne für Sie da.<br />

An Werktagen von 9:00 – 19:00 Uhr<br />

SIC GmbH<br />

Plinganserstraße 120 A<br />

81369 München<br />

Fon +49 89 7244830<br />

Fax +49 89 72448316<br />

Mail info@sicgmbh.de<br />

Web www.sicgmbh.de


Foto: shutterstock 96


GESUNDHEIT<br />

& BEAUTY<br />

97


Prienamed:<br />

Ganzheitsmedizin<br />

unter EINEM DACH<br />

Fotos: Prienamed 98


Prof. Harald Gumbiller, der Gründer des<br />

Ärztehauses „Prienamed“ in Prien am<br />

<strong>Chiemsee</strong>, ist für viele Patienten, die nicht<br />

mehr weiter wissen, der letzte Hoffnungsträger.<br />

Er behandelt Fußball-Profis wie<br />

Sebastian Kehl (Borussia Dortmund),<br />

Pirmin Schwegler und Stefan Aigner<br />

(beide Eintracht Frankfurt) und Tennis-Stars<br />

wie Tommy Haas. Mit der<br />

Internetplattform „mymineralmix.de“<br />

bietet er zudem eine Anlaufstelle für<br />

alle, die eine einfache und wirksame<br />

Lösung in Sachen Nahrungsergänzungsmittel<br />

suchen.<br />

99


<strong>Trendguide</strong>: Herr Prof. Gumbiller, Sie haben das Ärztehaus<br />

Prienamed in Prien gegründet – was unterscheidet<br />

es von anderen Ärztehäusern?<br />

Prof. Gumbiller: Den Unterschied macht die spezielle<br />

Untersuchungsmethode Applied Kinesiology aus,<br />

die zusätzlich zur schulmedizinischen Diagnostik<br />

zum Einsatz kommt. Durch Applied Kinesiology<br />

können Ursachen und Zusammenhänge von Störungen<br />

aufgedeckt werden, die mit herkömmlichen Diagnoseverfahren<br />

nicht oder noch nicht feststellbar<br />

sind. Dafür braucht man eine Zusatzausbildung, die<br />

alle Ärzte im Prienamed haben. Die interdisziplinäre<br />

und fachübergreifende Appplied Kinesiology und<br />

die Traditionelle Chinesische Medizin stellen die<br />

entscheidende gemeinsame Sprache dar, die alles<br />

Tun vor Ort verbindet.<br />

Sie bieten dort auch einen medizinische Ganzheitscheck,<br />

kurz „Mega-Check“ an. Was muss ich mir als<br />

Patient darunter vorstellen?<br />

Wichtig ist uns, die vorherrschende Störung zu fi n-<br />

den. Nicht das Symptom ist wichtig, sondern die<br />

Ursache gilt es zu suchen. In den meisten Fällen<br />

wird diese Störung in der ersten Sitzung gefunden.<br />

Das Miteinander aller beteiligten Ärzte und Ärztinnen<br />

bei uns im Hause ist wie bei einem Fußballteam<br />

extrem wichtig. An einem Mega-Check-Tag werden<br />

maximal 12 Patienten in 12 Stationen zu je 45 Minuten<br />

von neun Ärzten untersucht. Nach jedem Mega-Check<br />

sitzen wir noch zwei Stunden zusammen<br />

und besprechen jeden einzelnen Patienten. So sieht<br />

man, wie ein eitriger Zahn mit der Hüfte oder die<br />

Bakterien in der Prostata, das Herz und das Burnout-Syndrom<br />

zusammenhängen.<br />

Seit einiger Zeit beschäftigen Sie sich auch verstärkt<br />

mit dem Thema Nahrungsergänzungsmitteln. Warum?<br />

Sicher haben sie schon von der immer wiederkehrenden<br />

Diskussion gehört, dass Nahrungsergänzungsmittel<br />

unnötig seien. Dies ist im Prinzip<br />

richtig, wenn man sich vollständig biologisch und<br />

ausgewogen ernährt, nur vollwertige Produkte verwendet,<br />

fünf Mal am Tag voll ausgereiftes Obst und<br />

Gemüse isst und wenn möglich keine fertigen Lebensmittel<br />

verwendet.<br />

Das tun jedoch die wenigstens von uns …<br />

… stimmt, aber wir wissen alle, dass wir entsprechend<br />

100


unserer Lebenssituation als Sportler, Manager,<br />

Raucher, Kranker oder Übergewichtiger einen ganz<br />

individuellen Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen,<br />

Spurenelementen und Aminosäuren haben.<br />

Stellt sich nur die Frage, welche Vitalstoffe brauche<br />

gerade ich?<br />

Wir arbeiten seit über 15 Jahren mit Nahrungsergänzungsmitteln<br />

und haben tausende Patienten mit<br />

<strong>Vol</strong>lblutanalysen oder speziellen bioenergetischen<br />

Verfahren (AK-Test, Vegatest, Dunkelfeld) getestet<br />

und mit sehr guten Mineral- und Vitamin-Präparaten<br />

versorgt. Ein besonderes Problem dabei war immer<br />

wieder die Vielzahl von Präparaten, die wir Patienten<br />

mit vielen unterschiedlichen Erkrankungen<br />

und Symptomen verschreiben mussten. Dies war<br />

oft nicht nur eine Frage der Überschneidungen von<br />

Wirkungen sowie der Menge der einzunehmenden<br />

Kapseln, sondern oft auch eine Frage des Preises.<br />

➤<br />

101


Das heißt, die Ideallösung wäre ein Präparat für den<br />

jeweiligen Patienten, das individuell auf seinen Stoffwechsel<br />

abgestimmt ist und auch wirklich leere Speicher<br />

auffüllt?<br />

Richtig. Deshalb haben wir unsere Verschreibungen<br />

und die Defi zite unserer Patienten analysiert und<br />

ein völlig neues diagnoseorientiertes Analysesystem<br />

für Jedermann erstellt: mymineralmix.de. Mit<br />

dieser Internetplattform kann sich jeder in wenigen<br />

Minuten mit Hilfe eines Fragenkataloges seine eigene<br />

individuelle Mischung aus Mineralstoffen, Spurenelementen,<br />

Vitaminen aus natürlichen Quellen<br />

und Aminosäuren, kombiniert mit Bioaktivstoffen<br />

zusammenstellen lassen. Die Grundlage zur Ermittlung<br />

der individuellen Nahrungsergänzung bildet<br />

ein ausführlicher Fragenkatalog.<br />

Muss man vor dem Ausfüllen des Fragebogens seinen<br />

Hausarzt aufsuchen?<br />

Nein. Bei unserer Webseite wurde bereits im Vorfeld<br />

der Entwicklung ein besonderer Wert auf den<br />

Nutzer und dessen Bedürfnisse gelegt. Trotz umfangreicher<br />

und komplexer Berechnungen, die im<br />

Hintergrund ablaufen, und einem insgesamt oft<br />

erklärungsbedürftigen Inhalt, war es uns wichtig,<br />

die Benutzeroberfl äche so einfach wie möglich zu<br />

gestalten und somit eine leichte und verständliche<br />

Bedienung zu gewährleisten. Unser Fragebogen ist<br />

klar und enthält weitere Hinweise, wenn sich der<br />

Nutzer unsicher bei der Beantwortung ist. Empfehlungen,<br />

Tipps und FAQs sind für Laien verständlich<br />

aufbereitet.<br />

Stellen Sie die jeweiligen Präparate selbst her?<br />

Die Herstellung übernehmen Partner-Apotheken.<br />

Dies stellt sicher, dass es sich bei den Inhaltsstoffen<br />

um natürliche Rohstoffe aus biologischem Anbau<br />

mit regelmäßiger Prüfung auf toxischen Belastungen<br />

handelt. Denn nur sie enthalten weitere Nährund<br />

Vitalstoffe, die bei synthetischen Vitaminen<br />

aufgrund der labortechnischen Herstellung nicht<br />

vorhanden sind. Obst und Gemüse und auch deren<br />

Extrakte verfügen nämlich neben den Vitaminen<br />

über sekundäre Pfl anzenstoffe, die im menschlichen<br />

Organismus Einfl uss auf eine Vielzahl von<br />

Stoff wechselprozessen haben. Aus diesem Grund<br />

verwenden wir, wenn möglich, hochwertige pfl anzliche<br />

Vitamine für unsere Produkte. Und die verwendete<br />

Kapsel ist nicht wie oft üblich aus Gelatine<br />

sondern aus der wesentlich besser verträglichen<br />

Cellulose. Zudem verwenden wir als Füllstoff nicht<br />

billige Lactose sondern den bioaktiven Radikalfänger<br />

Curcuma.<br />

Herr Prof. Gumbiller, vielen Dank für das Gespräch.<br />

Weitere Informationen unter www.prienamed.de<br />

102


EINE KAPSEL. MIT ALLEM. NUR FÜR SIE.<br />

SO GEHT’S:<br />

Sie ermitteln auf www.mymineralmix.de mit Hilfe unseres diagnoseorientierten<br />

Fragenkatalogs zielgenau Ihren Bedarf an Vitalstoffen.<br />

Wir stellen in Zusammenarbeit mit einer QM-qualifi zierten,<br />

deutschen Apotheke sicher, dass alle Rohstoffe biologisch<br />

angebaut und toxisch geprüft sind.


Gutschein<br />

25 Jahre<br />

Creativ Haarstudio<br />

Für Schönheit im Einklang mit<br />

Mensch und Natur<br />

Wir sind ein junges und kreatives Team und<br />

verwöhnen Sie mit Entspannung für Haut und Haar.<br />

Unsere vier Meisterinnen, eine Kosmetikerin und zwei<br />

Color-Experten kennen aufgrund regelmäßiger Seminare<br />

die Trends und Qualitätsansprüche der Zeit und<br />

sind echte Experten auf ihrem Gebiet.<br />

Beispielsweise feines Haar – wir sind für Sie da und<br />

verwöhnen Sie mit La Biosthetique Produkten.<br />

20 %<br />

Jubiläumsrabatt<br />

auf alle Leistungen im Jubiläumsjahr<br />

bis 31.12.2015 gegen Vorlage<br />

dieses Gutscheines.<br />

Freuen Sie sich mit uns!<br />

www.haarstudio-creativ.com<br />

Innstraße 41 | 83022 Rosenheim | Tel.: 0 80 31-33 39 2<br />

(4 Parkplätze direkt vor dem Salon oder im Hof)<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di. 9:00 - 18:00 Uhr | Mi. 8:00 - 20:00 Uhr<br />

Do. 9:00 - 18:00 Uhr<br />

Fr. 9:00 - 18:00 Uhr | Sa. 7:30 - 13:00 Uhr


Besuchen Sie uns, wir freuen uns auf Sie!


Foto: shutterstock 106


AUTONEWS<br />

107


Typisch Ford:<br />

schwarz, rot, schnell<br />

Abbildung<br />

FORD FIESTA SPORT<br />

Sportfahrwerk, Sportsitze vorn, großer<br />

Dachspoiler, 16"-Leichtmetallräder, Klimaanlage,<br />

Elemente in Kontrastfarbe<br />

Günstig mit der Ford Flatrate für<br />

€<br />

99,- 1,2,3<br />

monatl. Finanzierungsrate<br />

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.<br />

Unser Kaufpreis (inkl. Ford<br />

Flatrate Garantie-Schutzbrief<br />

und Überführungskosten) 16.648,- €<br />

Laufzeit<br />

48 Monate<br />

Jährliche Laufleistung 20.000 km<br />

Sollzinssatz p.a. (gebunden)<br />

Effektiver Jahreszins<br />

Nettodarlehensbetrag<br />

Anzahlung<br />

Gesamtdarlehensbetrag<br />

Restrate<br />

0,00 %<br />

0,00 %<br />

13.158,- €<br />

3.490,- €<br />

13.158,- €<br />

8.505,- €<br />

Mehrpreis.<br />

Abbildung gegen zeigt Wunschausstattung<br />

K<br />

F<br />

Abbildung zeigt Wun<br />

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden<br />

Fassung): Ford Fiesta: 5,6 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,5 (kombiniert); CO 2<br />

-Emissionen: 104 g/km (kombiniert).<br />

1) Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank Nieder lassung der FCE Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34, 50933 Köln.<br />

Gültig bei verbindlichen Kunden bestellungen und Dahrlehns verträgen vom 01.04. bis 30.04.2015. Das Angebot stellt das repräsentative<br />

Beispiel nach § 6a Abs. 3 Preis angaben verordnung dar. Ist der Darlehnsnehmer Verbraucher, besteht ein Widerrufsrecht nach<br />

§ 495 BGB. 2) Angebot gültig für Privatkunden. Gilt für einen Ford Fiesta Sport 1,0-l-EcoBoost-Motor 103 kW (140 PS) (Start-Stopp-<br />

System).<br />

1<br />

F<br />

v<br />

2<br />

F<br />

W<br />

B<br />

R


Typisch Ford:<br />

Typisch Ford:<br />

Typisch Ford:<br />

schwarz, Typisch Ford: rot, schnell<br />

schwarz, schwarz, rot, rot, schnell<br />

schnell<br />

FORD FIESTA SPORT<br />

zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.<br />

schwarz, rot, schnell<br />

Unser Kaufpreis (inkl. Ford<br />

Sportfahrwerk, Sportsitze vorn, großer<br />

FORD FIESTA SPORT<br />

Flatrate Garantie-Schutzbrief<br />

Dachspoiler, FORD FIESTA 16"-Leichtmetallräder, SPORT<br />

Klimaanlage,<br />

und Überführungskosten) 16.648,- €<br />

Elemente in Kontrastfarbe<br />

vorn, großer<br />

Laufzeit Unser Unser Kaufpreis Kaufpreis (inkl. (inkl. Ford<br />

Ford48 Monate<br />

Sportfahrwerk, FORD FIESTA Sportsitze SPORTvorn, großer<br />

Jährliche Flatrate Unser Laufleistung<br />

Kaufpreis Garantie-Schutzbrief<br />

(inkl. Ford20.000 km<br />

Günstig Dachspoiler, mit der 16"-Leichtmetallräder, Ford Flatrate für Klimaanlage,<br />

und und Unser Überführungskosten)<br />

Kaufpreis (inkl. Ford 16.648,- €<br />

€<br />

Elemente Sportfahrwerk, in in Kontrastfarbe<br />

€ Sportsitze vorn, großer<br />

Laufzeit<br />

Flatrate Garantie-Schutzbrief 48 48 Monate<br />

Dachspoiler, 16"-Leichtmetallräder, Klimaanlage,<br />

Jährliche km<br />

mit der für<br />

Jährliche und Überführungskosten)<br />

Laufleistung 20.000<br />

Laufleistung 20.000 16.648,-<br />

km<br />

99,- 1,2,3<br />

Sollzinssatz p.a. (gebunden) 0,00 %<br />

Effektiver Jahreszins 0,00 %<br />

Nettodarlehensbetrag 13.158,- €<br />

Günstig km €<br />

p.a. Günstig Elemente mit<br />

mit in der<br />

der Kontrastfarbe<br />

Ford Flatrate für<br />

Ford Flatrate für<br />

€ €<br />

1,2,3<br />

Sollzinssatz Laufzeit p.a. (gebunden) 0,00 48 Monate<br />

€ Effektiver Jährliche Laufleistung<br />

Jahreszins 0,00 20.000 % km<br />

99,- 1,2,3<br />

Anzahlung Sollzinssatz p.a. (gebunden) 3.490,- 0,00 % €<br />

monatl. Finanzierungsrate ,3<br />

Gesamtdarlehensbetrag<br />

Effektiver Jahreszins 13.158,- 0,00 % €<br />

Restrate Nettodarlehensbetrag 8.505,- 13.158,- € €<br />

Günstig mit der Ford Flatrate für<br />

Nettodarlehensbetrag 13.158,- €<br />

€ Anzahlung<br />

3.490,- €<br />

monatl. Finanzierungsrate<br />

Gesamtdarlehensbetrag<br />

99,- 1,2,3<br />

Anzahlung Sollzinssatz p.a. (gebunden) 3.490,- 0,00 % €<br />

monatl. Finanzierungsrate<br />

Gesamtdarlehensbetrag<br />

Effektiver Jahreszins 13.158,- 0,00 % €<br />

Restrate Nettodarlehensbetrag 8.505,- 13.158,- € €<br />

raftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO Restrate Anzahlung<br />

(EG) 692/2008 in der jeweils 8.505,- 3.490,- geltenden €<br />

assung): monatl. Ford Fiesta: Finanzierungsrate<br />

5,6 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,5 (kombiniert); Gesamtdarlehensbetrag<br />

CO 2<br />

-Emissionen: 104 g/km (kombiniert).<br />

13.158,- €<br />

schausstattung gegen Mehrpreis.<br />

Restrate<br />

8.505,- €<br />

Kraftstoffverbrauch (in (in l/100 km km nach VO VO (EG) 715/2007 und VO VO (EG) 692/2008 in in der der jeweils geltenden<br />

Fassung): Ford Fiesta: 5,6 5,6 (innerorts), 3,9 3,9 (außerorts), 4,5 4,5 (kombiniert); CO CO 2<br />

-Emissionen: 2 104 104 g/km (kombiniert).<br />

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden<br />

Fassung): Ford Fiesta: 5,6 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,5 (kombiniert); CO 2<br />

-Emissionen: 104 g/km (kombiniert).<br />

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden<br />

Fassung): Ford Fiesta: 5,6 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,5 (kombiniert); CO 2<br />

-Emissionen: 104 g/km (kombiniert).<br />

Wunschausstattung gegen Mehrpreis.<br />

Abbildung zeigt Wun<br />

Abbildung zeigt Wuns<br />

Abbildung zeigt W<br />

Abbildung zeigt Wu<br />

W<br />

Auto Eder GmbH, Zweigndl. Kolbermoor<br />

ord Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank Niederlassung der FCE Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34, 50933 Köln. Gültig bei verbindlichen Kunden<br />

om 01.04. bis 30.09.2015. Das Angebot stellt das repräsentative Beispiel nach § 6a Abs. 3 Preisangabenverordnung dar. Ist der Darlehnsnehmer Verbraucher, besteh<br />

ord Flatrate Garantie-Schutzbrief Rosenheimer inkl. Ford Assistance Str. 59, Mobilitätsgarantie 83059 Kolbermoor, für das 3. und 4. Jahr Telefon: und der ersten 08031/ 3 Inspektionen/Wartungen 90 99 -0 (Lohn- und Materialk<br />

artungen 1 des Gassystems bei Umrüstung auf CNG-/LPG-Betrieb)<br />

Ford 1 Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der der Ford Ford Bank www.autoforum.de/kolbermoor<br />

lt. Serviceplan und Wartungsumfang bis zur Gesamtfahrleistung von max. 80.000 km, durchgefüh<br />

etrieb in Deutschland. Angebot der Ford-Werke GmbH.<br />

Niederlassung 3 Gilt für Privatder<br />

der<br />

und<br />

FCE FCE<br />

gewerbliche<br />

Bank plc, plc, Josef-Lammerting-Allee<br />

Kunden außer Autovermieter,<br />

24-34, 50933<br />

Behörden, Köln. Kommunen<br />

Gültig bei bei verbindlichen<br />

sowie gewerbliche<br />

Kund<br />

ahmenabkommen.<br />

vom vom 01.04. bis bis 30.09.2015. Gilt für einen<br />

Das Das Angebot<br />

Ford Fiesta<br />

stellt Sport<br />

das das<br />

1,0-l-EcoBoost-Motor<br />

repräsentative Beispiel 103<br />

nach kW<br />

§<br />

(140<br />

6a § 6a Abs.<br />

PS)<br />

Abs. 3<br />

(Start-Stopp-System).<br />

Preisangabenverordnung 3 dar. dar. Ist Ist der der Darlehnsnehmer Verbraucher, best<br />

2<br />

Ford 2 Ford Flatrate Garantie-Schutzbrief inkl. inkl. Ford Ford Assistance Mobilitätsgarantie für für das das 3. 3. und und 4. 4. Jahr Jahr und und der der ersten 3 3 Inspektionen/Wartungen (Lohn- und und Materia


PLATZ FÜR<br />

ALLE & & ALLES<br />

DER DER NEUE MINI 5 5 TÜRER.


Der Der neue neue 5-Türer 5-Türer steht steht für Spaß für Spaß und und Funktionalität in einem.<br />

einem.<br />

Der neue 5-Türer steht für Spaß und Funktionalität in einem.<br />

Mit mehr Mit mehr Beinfreiheit im Fond im Fond und und 50 Liter 50 Liter mehr mehr volumen.<br />

Gepäckraumvolumen.<br />

Mit mehr Beinfreiheit im Fond und 50 Liter mehr Gepäckraumvolumen.<br />

Damit Damit Damit ist ist alles alles ist alles möglich. möglich. Ob Ob Getränkekisten Ob Getränkekisten für die die für Party, die Party, Winter-<br />

Wintersport-Wochenende<br />

oder oder einen einen Abstecher Abstecher mit Freunden mit Freunden an an an<br />

den den den Strand. Strand. Mit Mit 5 Mit 5 Türen 5 Türen verfügen verfügen Sie über Sie über eine eine Menge Menge Spiel-<br />

Spielund<br />

Stauraum.<br />

und und Jetzt bei bei uns uns Probe fahren!<br />

Kraftstoffverbrauch l/100 l/100 km, km, kombiniert kombiniert 6,0-3,6; 6,0-3,6; CO 2 -Emissionesionen<br />

g/km, g/km, kombiniert kombiniert 139-95.<br />

2 CO 2 -Emis-<br />

139-95.<br />

Autohaus Unterberger GmbH<br />

Autohaus Autohaus Unterberger Unterberger GmbH GmbH<br />

www.unterberger.cc<br />

www.unterberger.cc<br />

Faszination Auto<br />

Faszination Faszination Auto Auto<br />

Rosenheim<br />

Rosenheim Rosenheim<br />

Sepp-Heindl-Straße 2<br />

Sepp-Heindl-Straße 2 2<br />

Tel. 08031/2140-0<br />

Tel. 08031/2140-0<br />

Tel. 08031/2140-0<br />

Prien, Am Reitbach 2<br />

Prien, Prien, Am Reitbach Am Reitbach 2 2<br />

Tel. 08051/9876-0<br />

Tel. 08051/9876-0<br />

Tel. 08051/9876-0


Ein Mann. Eine Vision.<br />

Ein SUPERSPORTWAGEN.<br />

Kurt Lotterschmid aus Kolbermoor,<br />

von Beruf Kfz-Meister und -Sachverständiger,<br />

hat Benzin im Blut und ist fasziniert von<br />

schnellen Autos. Vor rund 35 Jahren war<br />

er im Rennsport aktiv, gewann die Europameisterschaft<br />

in der Sportwagenklasse<br />

und errang den Deutschen Titel bei den<br />

Gruppe-C2-Rennern. Nach seiner aktiven<br />

Karriere hat er Porsche- und Mercedes<br />

Benz-Rennwagen getuned und sich mit<br />

seiner Firma LOTEC GmbH auf das Konstruieren<br />

von Supersportwagen konzentriert.<br />

Sein letztes Werk heißt LOTEC Sirius<br />

und ist einer der weltweit schnellsten<br />

Zweisitzer mit Straßenzulassung.<br />

Oft verstecken sich die wertvollsten und spektakulärsten<br />

Dinge an völlig unspektakulären Orten. So<br />

auch in diesem Fall: In einer unscheinbaren Lagerhalle<br />

im oberbayerischen Kolbermoor hat eines der<br />

Fotos: Kurt Lotterschmid 112


schnellsten Autos der Welt seinen Platz gefunden.<br />

LOTEC Sirius heißt das silberfarbene Geschoss, benannt<br />

nach dem hellsten Fixstern am Firmament. Nomen<br />

est omen: Sehr schnittig sieht der Sirius aus. Er<br />

wirkt weder aggressiv noch grobschlächtig oder gar<br />

altbacken. Ganz Im Gegenteil: das Design mit den unter<br />

Glas verborgenen A-Säulen sieht zeitlos elegant<br />

aus – eine perfekte Kombination aus Sportlichkeit<br />

und Individualität.<br />

„Die Form des Autos hatte ich im Grunde schon immer<br />

vor Augen", sagt Kurt Lotterschmid. "Damals habe ich<br />

mehrere Spanplatten mit der groben Silhouette aneinandergestellt<br />

und dann mit der Flex bearbeitet.“ Nach zwei<br />

staubigen Abenden im Keller sei das Styling fertig gewesen,<br />

sagt Lotterschmid und zeigt auf das originale<br />

Mini-Holzmodell auf der Werkbank. „Oft werde ich<br />

gefragt, welches Design-Programm ich dafür verwendet<br />

habe. Wenn ich dann sage, wie die Form tatsächlich entstanden<br />

ist, ernte ich nur ungläubiges Staunen.“<br />

der Supersportler aus einem Serien-Mercedes-Motor<br />

mit 5,6-Litern. Dieser wurde von der LOTEC GmbH<br />

zusätzlich mit zwei Turboladern bestückt. Seine<br />

Spitzengeschwindigkeit: 384 Kilometer pro Stunde.<br />

Damit hielt der Wagen bis Juli 2010 den Weltrekord.<br />

Erst dann war der Bugatti Veyron Super Sport schneller<br />

– in der Spitze erreichte dieser 434,2 km/h. Die<br />

Serienversion des Bugatti ist allerdings bei 415 km/h<br />

abgeriegelt. Wobei der LOTEC C1000 das Potential<br />

gehabt hätte, eine Geschwindigkeit von 450 km/h zu<br />

erreichen. Doch es gab 1994 noch keine Reifen, die<br />

eine Geschwindigkeit über 380 km/h zuließen. So<br />

gesehen steht der LOTEC Mercedes Benz C1000, ein<br />

rassiges Kohlefaser-Coupé, dem Veyron Super Sport<br />

bis heute in nichts nach.<br />

Dass er ein begnadeter Designer und Konstrukteur<br />

ist, bewies der Mann, der sich schon bald nach seiner<br />

Rennfahrerkarriere einen ausgezeichneten Ruf als Tuner<br />

und KFZ-Sachverständiger gemacht hat, bereits<br />

Mitte der 1990er Jahre als es ihm gelang ein Weltrekordauto<br />

zu kreieren: den LOTEC Mercedes Benz<br />

C1000. Wobei die Modellbezeichnung des Einzelstücks<br />

von seiner Leistung herrührt: 1000 PS bezieht<br />

113<br />


Doch zurück zum LOTEC Sirius. Auch Lotterschmids<br />

zweiter Supersportwagen ist ein Fahrzeug der Extreme:<br />

Zwar benötigt es aufgrund mangelnder Traktion<br />

heutzutage vergleichsweise lang anmutende 3,8<br />

Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h, doch<br />

macht er dies durch lediglich weitere vier Sekunden<br />

für den Spurt auf Tempo 200 mehr als wett. Seine<br />

Höchstgeschwindigkeit: 400 km/h. Herzstück des<br />

Sirius ist ein Biturbo V12 aus dem Hause Mercedes-Benz.<br />

Den sechs Liter großen Vierventiler mit<br />

Trockensumpfschmierung setzen zwei Turbolader<br />

unter Druck. Bei einem Ladedruck von 1,20 bar leistet<br />

der Mittelmotor 1200 PS bei einem Drehmoment<br />

von 1320 Nm!<br />

Dabei sieht man dem Sirius sein Alter nicht an. Die<br />

flach kauernde, kraftstrotzende Silhouette wirkt<br />

taufrisch. „Eigentlich wollte ich den Sirius mit chinesischen<br />

Geschäftspartner in einer Kleinserie von 20 Stück<br />

a u fl e g e n“, sagt Lotterschmid. „Doch es gab zu viele<br />

Meinungsverschiedenheiten – der Sirius ist deshalb ein<br />

Einzelstück geblieben.“ Was die Details betrifft, so ist<br />

der Wagen immer noch „state of the art“. Die Kohlefaserkarosserie,<br />

der Motor, der Rahmen und der<br />

überwiegende Rest des Fahrzeugs entstand in Lotterschmids<br />

Firma für Karosseriebau und Tuning. Zur<br />

Grundausstattung gehören die Servolenkung, ABS,<br />

Traktionskontrolle, zwei Metallkatalysatoren und die<br />

übliche Sportausstattung sowie eine leistungsstarke<br />

114


Klimaanlage. Letztere ist ein absolutes Muss, denn<br />

der Sirius besitzt riesige Glasflächen, aber keine versenkbaren<br />

Scheiben.<br />

Den Verbrauch gibt Lotterschmid mit 25 bis 30 Litern<br />

Superplus je 100 Kilometer an. Bei konstant<br />

120 km/h jedoch würden etwa sieben Liter ausreichen.<br />

Wie auch immer – sicher ist nur, dass einem<br />

die Fahrt mit dem Sirius den Atem raubt. Denn bereits<br />

das zärtlichste Streicheln des Gaspedals hat<br />

rasante Folgen: selbst auf schnurgerader Strecke im<br />

dritten Gang bricht das Hinterteil des Boliden gnadenlos<br />

aus. Wer gnadenlos <strong>Vol</strong>lgas gibt, entfesselt<br />

einen Vortrieb, der jenseits des Vorstellbaren liegt.<br />

Andererseits kann man den Sirius auch sehr gut im<br />

Cruising-Modus fahren. So gesehen ist Kurt Lotterschmids<br />

Supersportwagen nicht mehr, aber auch<br />

nicht weniger als eines der schnellsten und schönsten<br />

Autos der Welt mit Straßenzulassung.<br />

Weitere Infos:<br />

www.lotec-gmbh.de oder www.autounfall.ro<br />

115


116


GARTENBAU<br />

& FLORISTIK<br />

„Narren hasten, Kluge warten,<br />

Weise gehen in den Garten“<br />

Rabindranath Tagore<br />

117


Planung /<br />

Ausführung /<br />

Neuanlage /<br />

Umgestaltung<br />

Gartenpflanzen /<br />

Buntes Treiben der rot gefärbten Ahornblätter


GARTEN DESIGN<br />

Wir begleiten Sie mit Leidenschaft und Begeisterung auf dem Weg zu Ihrem Traumgarten<br />

Wasser / Freude mit Wasser im eigenen Garten<br />

Oasen der Ruhe /<br />

Der Garten ist unser<br />

Zimmer im Freien


Ein Besuch<br />

auf dem Lebensfeld JAKSCH<br />

In der Simssee-Region Riedering-Wurmsdorf wurde<br />

ein Ort der Synergie geschaffen, bei der sich das Leben<br />

in seiner ursprünglichen Form entfalten darf. Mit<br />

dem bewussten Umgang des natürlichen Potenzials<br />

entwickelte der Lebensfeld-Gründer Hubert Jaksch<br />

ein einzigartiges Betriebssystem, um gesunde Lebensmittel<br />

für den Eigenbedarf zu produzieren. Dieses<br />

Konzept gibt uns Verbrauchern die Möglichkeit,<br />

wertvolles Wissen zur Selbstversorgung anzueignen.<br />

Die Umsetzung innerhalb eines gemeinsamen<br />

Arbeitsprojektes ermöglicht den eigenen Anbau<br />

gesunder Lebensmittel - ganz ohne privaten Grund<br />

und Boden. Unter fachkundiger Anleitung und der<br />

Verwendung natürlichen Saatguts wird mit verhältnismäßig<br />

geringem Arbeitseinsatz der Teilnehmergruppe<br />

eine reichhaltige Ernte für den Einzelnen erzielt.<br />

Das bewusste Leben mit den Jahreszeiten und<br />

den natürlichen Kreisläufen ist eine Bereicherung für<br />

Menschen, Tiere und Pflanzen. Das Pilotprojekt auf<br />

dem biologischen Betrieb zeigt eindrucksvoll, wie<br />

gewinnbringend sich der Gemeinschaftsgedanke auf<br />

alle auswirkt.<br />

Lebensfeld-Jaksch<br />

Dorfstr. 5 • 83083 Riedering (Wurmsdorf)<br />

info@lebensfeld-jaksch.de • www.lebensfeld-jaksch.de<br />

Für Interessenten und Besucher:<br />

Ab Mai finden wieder die Lebensfeld-Führungen mit Hubert<br />

Jaksch statt. An den Terminen erfahren die Besucher<br />

alles über die einzigartige Wirtschaftsweise von Lebensfeld<br />

Jaksch. Unter anderem werden die verschiedenen<br />

Anbauweisen erklärt: das übliche biologische Ackerbausystem<br />

und der Anbau auf Terra-Preta-Hügeln. Und<br />

natürlich, wie sich die Lebensfeld-Teilnehmer ohne eigenen<br />

Grund und Boden selbst mit gesunden Lebensmitteln<br />

versorgen können. Die einstündigen Führungen sind eine<br />

tolle Gelegenheit „etwas Lebensfeld-Luft zu schnuppern“.<br />

Gebühr 10,- Euro • Sonntags von 13.00 bis 14.00 Uhr<br />

Keine Anmeldung erforderlich<br />

Termine 2015 (immer Sonntags):<br />

03.05. • 17.05. • 31.05. • 14.06. • 28.06.• 12.07. • 26.07.<br />

09.08. • 23.08. • 06.09. • 20.09. • 04.10. • 18.10.<br />

Foto: Lebensfeld Jaksch 120


Foto: shutterstock 122


IMMOBILIEN<br />

& WOHNEN<br />

123


TEXTILE AKZENTE<br />

Seit Mitte 2014 bietet Ruth Müller-Hanpft im „Stoffhaus“<br />

in der attraktiven Priener Ramonpassage verschiedenste<br />

Möglichkeiten an, das eigene Zuhause<br />

neuzugestalten. Stöbern Sie durch die riesige Auswahl<br />

an erlesenen Designerstoffen, ausgefallenen Interieurs<br />

sowie Tapeten und Accessoires. Oder holen Sie sich<br />

im netten Gespräch Ideen und Anregungen für Ihr<br />

„altes“- neues Zuhause.<br />

Vor mehr als 25 Jahren begann Frau Müller-Hanpft<br />

bereits Häuser und Wohnungen individuell zu gestalten.<br />

Dabei arbeitet sie seit Jahren sehr<br />

erfolgreich mit hochqualifi zierten<br />

und zuverlässigen Handwerkerfi rmen<br />

zusammen.<br />

Unter www.stoff-haus.de fi nden Sie<br />

das gesamte Spektrum ihrer Arbeit.<br />

ATELIER FÜR INNENEINRICHTUNG<br />

Professionelle Planung und Beratung<br />

für individuelle Räume


EINRICHTUNG · BERATUNG · PLANUNG<br />

Willkommen im Haus der schönen Stoffe, Tapeten und Teppiche.<br />

Postweg 4b • 83209 Prien • Tel. 08051-970893 • Fax 08051-962720 • info@stoff-haus.de • www.stoff-haus.de<br />

Geöffnet: Di. – Fr.: 10 – 12.30 Uhr und 14 – 18.00 Uhr, Sa. 10 – 12.00 Uhr


Eigene<br />

Manufaktur<br />

Eigene<br />

Manufaktur<br />

<strong>Chiemsee</strong> Schirme & Gartenmöbel • Urschalling 5 • 83209 Prien a. <strong>Chiemsee</strong><br />

Telefon 0 80 51/6 10 41 • www.chiemsee-schirme.de<br />

Öffnungszeiten: 10.00 – 12.00 + 15.00 – 18.00 Uhr • Montag – Samstag


Die DEDON gesamte Kollektion DEDON LOUNGE Kollektion erhältlich erhalten Sie bei bei:<br />

www.dedon.de


Foto: shutterstock


SCHENKEN<br />

& GENIESSEN


®<br />

Bindewerk<br />

Handmade in Germany


Bindewerk<br />

Schönes aus Papier<br />

Notizbücher, Hefte, Kalender, Ordner,<br />

Fotoalben, Tagebücher, Geschenkpapiere,<br />

Schlüsselanhänger, Bastelsets und andere<br />

hübsche Kleinigkeiten aus Papier, Leder,<br />

Filz und Karton...<br />

Den Großteil unseres Sortiments fertigen<br />

wir hier in unserer Buchbinderei in Prien am<br />

<strong>Chiemsee</strong> - langlebige und ausdrucksstarke<br />

Produkte für den täglichen Gebrauch und zur<br />

Verschönerung des Alltags. Als Geschenke<br />

zu kleineren oder auch größeren Anlässen<br />

machen sie schon beim Auswählen Freude –<br />

oder verführen doch zum selbst Behalten!<br />

Sie finden unsere Produkte im Bindewerk-<br />

Online-Shop und bei andernen Händlern im<br />

Internet, oder natürlich im Einzelhandel ganz<br />

in Ihrer Nähe. Und wenn Sie am <strong>Chiemsee</strong> unterwegs<br />

sind, kommen Sie doch einfach bei<br />

uns vorbei - wir haben einen Werksverkauf!<br />

BINDEWERK<br />

Hallwanger Str. 4<br />

D - 83209 Prien am <strong>Chiemsee</strong><br />

www.shop.bindewerk.de<br />

WERKSVERKAUF in Prien:<br />

Mo -Do 8 - 16.30 Uhr; Fr. 8 - 13 Uhr


Die schönste Seite<br />

unserer "heimat“<br />

gfoit<br />

ma<br />

servus.heimat trägt für Einheimische, Gäste und<br />

Zuagroaste mit viel Liebe und Geschmack ein ausgesuchtes<br />

Angebot an Mitbringseln, Andenken und<br />

einer Produktserie speziell mit regionalem Bezug zu<br />

<strong>Chiemsee</strong>, Kampenwand und Co. zusammen, die alle<br />

an die Heimat im bayerischen Alpenvorland erinnern.<br />

Neuinterpretationen klassischer Souvenirs, nützliche<br />

Kleinigkeiten mit Lokalkolorit und die augenzwinkernde<br />

Textil-Kollektion machen servus.heimat zu einem ungewöhnlich<br />

authentischen Geschenkeparadies.<br />

Produktinfos und –neuheiten präsentieren wir laufend<br />

online unter facebook.com/servusheimat-chiemsee.


Bernauer Straße 3, 83209 Prien am <strong>Chiemsee</strong><br />

Telefon 08051 9677277<br />

Mo - Fr 9.30 - 18 Uhr und Sa 9.30 - 16 Uhr<br />

www.servusheimat-chiemsee.de


<strong>Trendguide</strong>-Gewinnspiel<br />

GEWINNEN SIE EINEN WERTGUTSCHEIN VON servus.heimat ÜBER 100,- €<br />

UND ERFÜLLEN SICH EINEN WUNSCH AUS DEM HEIMATLICHEN<br />

REPERTOIRE DES GESCHENKELADENS.<br />

Folgende 2 Fragen müssen richtig beantwortet werden und mit etwas Glück<br />

gehört der Wertgutschein Ihnen:<br />

1. Wie viele Läden gibt<br />

es von servus.heimat<br />

in Oberbayern?<br />

2. Wie heisst das Tier im<br />

Logo von servus.heimat?<br />

Unter den richtigen Einsendungen ermitteln wir den/die Gewinner/in.<br />

– DAS BAYERISCHE GESCHENKEPARADIES IM HERZEN VON PRIEN<br />

Die Lösung senden Sie bitte per E-Mail an:<br />

chiemsee-gewinn@trendguide.info<br />

oder per Post an:<br />

<strong>Trendguide</strong> media GmbH & Co. KG, Neugasse 8,<br />

6365 Kirchberg/Österreich<br />

Einsendeschluss ist der 24.07.2015,<br />

Auslosung ist am 27.07.2015.<br />

Bitte bei allen Einsendungen Ihre Anschrift und<br />

das nachstehende Stichwort angeben:<br />

Gewinnspiel servus.heimat – <strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong><br />

Bei Gewinn werden Sie von <strong>Trendguide</strong> Media schriftlich informiert.<br />

Der Gutschein ist nur einlösbar bei servus.heimat in<br />

Prien und kann nicht in Bargeld ausbezahlt werden. Angegebene<br />

Adressen werden nicht zu Werbezwecken verwendet.


Gutscheincode:<br />

„<strong>Trendguide</strong>“


„Bifi gibt’s bei uns<br />

ned – bei uns gibt’s was<br />

GSCHEITS“<br />

Steckbrief<br />

Name: Katharina Simon<br />

Alter: 31<br />

Geburtsort: Vilsbiburg<br />

Erster Berufswunsch: Automechanikerin<br />

Ausbildung/Beruf: Glasbautechnikerin, Hauswirtschaftlerin,<br />

Landwirtin<br />

Lebensmotto: „Wenn du mit der Herde mitläufst,<br />

siehst du immer nur Hintern!“<br />

Jung, tatkräftig, ideenreich – schlichtweg<br />

eine Macherin. Willkommen bei Katharina<br />

Simon am Sepp’n-Bauer Hof in Bernau am<br />

<strong>Chiemsee</strong>. 2014 setzte sich die Chiemgauerin<br />

mit ihrem Konzept gegen eine harte Konkurrenz<br />

durch und wurde mit den Ceres-Award<br />

als Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet.<br />

Vor 13 Jahren haben ihre Eltern den Hof übernommen<br />

– heute ist er um ein vielfaches<br />

gewachsen und soll den Besuchern ein<br />

besonderes Erlebnis mit allen Facetten der<br />

modernen Landwirtschaft bieten.<br />

Im Interview mit dem <strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong><br />

verriet uns die nimmermüde Powerfrau<br />

ihr Erfolgsgeheimnis …<br />

Katharina Simon, 2014 erhielten Sie den Ceres-Award<br />

als Unternehmerin des Jahres. Die Jury hob besonders<br />

Ihr Engagement und Ihre Kreativität hervor. Was haben<br />

Sie sich gedacht, als Ihr Name aufgerufen wurde?<br />

Fotos: Philipp Ledényi<br />

140


Ich war total überrascht. Ich hatte überhaupt nicht damit<br />

gerechnet. Zum Schluss war ich ja nur eine von drei Finalistinnen.<br />

Meine beiden Konkurrentinnen führen Höfe,<br />

die es bereits seit vielen Generationen gibt. Wir haben<br />

dagegen erst vor 13 Jahren angefangen. Doch auch die<br />

Jury war der Meinung, dass wir in der Kürze der Zeit das<br />

Bestmögliche aus unserem Hof gemacht haben und darauf<br />

bin ich natürlich sehr stolz, dass diese Arbeit auch<br />

entsprechend honoriert wurde.<br />

Sehen Sie sich selbst als Unternehmerin?<br />

In der breiten Meinung hat sich das Bild einer Unternehmerin<br />

im Hosenanzug im hochmodernen Büro inmitten einer großen<br />

Stadt etabliert. Ich finde, dass man als Unternehmerin<br />

nicht zwingend am Schreibtisch sitzen muss. Ich selbst sehe<br />

mich eher als kreative Macherin, die Sachen lieber gleich<br />

anpackt, als sie auf die lange Bank zu schieben und auf ständiger<br />

Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten ist.<br />

Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe sehen dem<br />

Generationenwechsel mit großer Sorge entgegen.<br />

Viele Junge zieht es in andere berufliche Richtungen,<br />

meist weg aus der Heimat. War für Sie von vornherein<br />

klar, dass Sie im Erwachsenenalter etwas mit dem Hof<br />

Ihrer Eltern zu tun haben werden?<br />

Tatsächlich stand für mich erst relativ spät fest, dass ich den<br />

elterlichen Hof weiterführen werde. Im Laufe der Zeit hat<br />

sich aber natürlich eine gewisse Bindung zu dem entwickelt,<br />

was meine Eltern quasi aus dem Nichts aufgebaut haben. Ich<br />

bin natürlich sehr froh, dass in unserem Fall die Möglichkeit<br />

besteht, den Hof fortzuführen. Auch im Chiemgau gibt es vielerorts<br />

die Situation, dass junge Landwirte Höfe führen wollten,<br />

jedoch nicht die Gelegenheit dazu bekommen. Es kommt<br />

vor, dass Familienbetriebe sterben, weil die eigenen Kinder<br />

kein Interesse haben und gleichzeitig die Absolventen der<br />

Landwirtschaftsschulen ohne Hof dastehen. Eine Art Vermittlungsbörse<br />

für Höfe wäre da durchaus eine gute Idee.<br />

Womit schon die nächste Ihrer Ideen geboren wäre…<br />

(lacht)…Nein im Ernst: die Landwirtschaft gehört zum Bild<br />

des Chiemgaus. Mir ist es wie vielen anderen auch ein Anliegen,<br />

auch kleinere Höfe zu erhalten.<br />

Sie sind in Vilsbiburg geboren und in Übersee aufgewachsen.<br />

Wie wichtig ist Ihnen Ihre Heimat? Und was<br />

gefällt Ihnen am Chiemgau besonders?<br />

Ich bin zwar erst mit sechs Jahren hier her gekommen, sehe<br />

mich aber trotzdem als waschechte Chiemgauerin. Die Berge,<br />

der <strong>Chiemsee</strong>, die Ruhe auf den vielen Almen - dieses<br />

Gesamtpaket ist einfach unschlagbar. Gleichzeitig profitieren<br />

wir natürlich auch von dieser landschaftlichen Schönheit<br />

141


dem Erhalt einer besonderen Rinderrasse verschrieben:<br />

dem Pinzgauer Rind. Die Tiere sind eine ideale Bergrasse aus<br />

Österreich. Für die profitorientierte Milchwirtschaft sind sie<br />

nicht rentabel, weil sie nur 19 Liter Milch und nicht wie andere<br />

Rassen bis zu 40 Liter Milch am Tag geben.<br />

der Region. Viele Touristen sehen im Chiemgau „Bayern“ wie<br />

es in den Reisekatalogen dargestellt wird.<br />

Die Besucher Ihres Hofes können einen Blick hinter die<br />

Kulissen eines landwirtschaftlichen Betriebes werfen.<br />

Wie sehen Sie die Rolle der Landwirte bei der Aufklärung<br />

über richtige Ernährung oder nachhaltiges Wirtschaften?<br />

Auf unserem Hof bewegen sich alle Altersgruppen vom Kindergarten<br />

bis zum Seniorenheim. Wir haben uns als klares<br />

Ziel gesetzt, die Landwirtschaft mit ihrer Bedeutung den<br />

Menschen näherzubringen. Wir wollen zeigen, wo bestimmte<br />

Lebensmittel herkommen, wie sie produziert werden,<br />

welche Arbeitsschritte dazu nötig sind. Gleichzeitig steht für<br />

uns die artgerechte Tierhaltung im Fokus. Leider ist der Preis<br />

heutzutage für viele oft wichtiger als die Qualität und die<br />

Nachhaltigkeit der Produktion.<br />

Wie zeigt sich die angesprochene artegerechte Haltung<br />

und Nachhaltigkeit der Produktion am Sepp’n Bauer Hof?<br />

Wir sehen uns nicht nur als Wirtschaftsbetrieb. Die Landwirtschaft<br />

trägt eine moralische Verantwortung dafür, die<br />

Tiere bestmöglich zu halten. Genügend Auslauf, die richtige<br />

Größe der Herde und so weiter. Wir haben uns zum Beispiel<br />

Frau Simon, Sie nutzen seit Jahren Chancen der Tourismusregion<br />

Chiemgau und verbinden sie mit allerlei verschiedenen<br />

Angeboten für Jung und Alt auf Ihrem Hof<br />

– es scheint als könnten Sie manchmal 10 Wochentage<br />

brauchen. Bleibt da noch Zeit für Hobbies? Worin finden<br />

Sie bei all dem beruflichen Trubel Entspannung?<br />

Ja 10 Tage die Woche wären manchmal ganz praktisch…<br />

(lacht)…Allerdings befinde ich mich Gott sei Dank in der<br />

Situation, dass ich eines meiner größten Hobbies zu einem<br />

Teil meines Berufs machen konnte: die Arbeit mit meinen<br />

Noriker-Pferden. Dabei kann ich mich – solange ich keinen<br />

Zeitdruck habe – auch wunderbar entspannen. Wenn es der<br />

Zufall will, und ich wirklich mal in den Urlaub fahre, bekomme<br />

ich spätestens nach einer Woche wieder Sehnsucht nach<br />

dem Hof. Ansonsten bin ich leidenschaftliche Bogenschützin<br />

und fahre auch liebend gerne Snowboard – solange es die<br />

Arbeit erlaubt.<br />

Vielen Dank für das Gespräch!<br />

Wenn auch Ihr Interesse geweckt wurde bei einem<br />

modernen landwirtschaftlichen Betrieb hinter die Kulissen<br />

zu schauen, informieren Sie sich unter:<br />

www.seppenbauer.com<br />

142


Schorle trüb_Bauch.indd 1 17.03.14 Schorle klar_Bauch.indd 17:35<br />

1 17.03.14 Schorle rot_Bauch.indd 17:37 1 17.03.14 Schorle schwJoh_Bauch.indd 17:29<br />

1 17.03.14 17:33<br />

Was für ein Schorle-Typ<br />

sind Sie?<br />

Sind Sie eher der »Schnelle«, der seine Schorle<br />

gern fertig gemischt aus dem Tragerl genießt?<br />

Apfelschorle<br />

Apfelschorle<br />

naturtrüb<br />

klar<br />

Rote Fruchtschorle<br />

Apfel –Traube –Kirsch<br />

Schwarze<br />

Johannis-<br />

beerschorle<br />

Mit ORO kommt jeder Typ zum Zug! <br />

Oder sind Sie eher der<br />

»Individualist«, der selbst mixt<br />

und seine persön liche Schorle aus<br />

mehr als 30 Geschmacks richtungen<br />

immer wieder neu »erfindet«?<br />

+++ fruchtig +++ spritzig +++ regional +++<br />

Fruchtsaft aus Rohrdorf<br />

www.oro-saft.de


144


GASTRONOMIE<br />

& HOTELS<br />

145


St. Oswaldstr. 4<br />

D-83278 Traunstein<br />

Tel. +49 (0) 861/30 45<br />

www.wochinger-brauhaus.de


IM INDUSTRIEAMBIENTE MIT SPEZIALITÄTEN<br />

VOM GRILL IM RESTAURANT ODER BIERGARTEN<br />

St. Oswaldstr. 4<br />

D-83278 Traunstein<br />

Tel. +49 (0) 861/25 46<br />

www.leonrod.com


Lueg 2, Seebad<br />

D-83377 Vachendorf<br />

Tel. +49 (0) 8 661/98 38 38<br />

www.tuettensee-seebad.de


Hochburgen des<br />

EDLEN Hopfentropfens<br />

2014 haben die bayerischen Brauer dank<br />

der erfolgreichen Fußball-WM, einem<br />

milden Winter und weiter steigenden<br />

Exportzahlen so viel Bier abgesetzt wie seit<br />

1997 nicht mehr: 23,1 Millionen Hektoliter<br />

wurden im In- und Ausland verkauft.<br />

Wir stellen Ihnen zwei Privatbrauereien<br />

aus dem Chiemgau vor, die höchst<br />

erfolgreich auf Handwerk, Tradition,<br />

Variantenreichtum und Individualität<br />

setzen – und dafür regelmäßig prestigeträchtige<br />

Auszeichnungen erhalten.<br />

Hochgehalten wird die oberbayerische Bierkultur noch<br />

immer in Traunstein. Bereits in einem Spruch aus dem<br />

17. Jahrhundert heißt es: „Traunstein und Erding, Vilshofen<br />

und Schärding, das sind der Orte vier, wo man trinkt<br />

das beste Bier.” Insgesamt neun Brauereien waren dort<br />

Fotos: Wochinger Bräu<br />

149<br />

einst ansässig. Die älteste war der 1519 gegründete<br />

Bierbräu am Vorberg. Heute gibt es noch drei Brauereien,<br />

die allesamt ausgezeichnete Biere anbieten. Erst<br />

über Umwege nach Traunstein kam die Privatbrauerei<br />

Wochinger. Hans Wochinger gründete die Brauerei<br />

bereits 1587 in Vilshofen, sein Enkel heiratete eine<br />

Brauertochter, woraufhin man den Betrieb nach Rottalmünster<br />

verlegte. Dort überwarf sich 1892 Jakob<br />

Wochinger mit der Stadt, als es zu Streitereien um den<br />

Bierpreis kam. Kurzentschlossen kaufte Wochinger<br />

die Brauerei Scheicher (Unterer Bräu) am Traunsteiner<br />

Stadtplatz, um dort zu brauen. Als die Sudstätte<br />

am Stadtplatz zu klein wurde, entstanden 1903 in der<br />

Sankt-Oswaldstraße die heutigen Brauereigebäude.<br />


Gebraut werden in der Privatbrauerei, die zu den ältesten<br />

Familienunternehmen Deutschlands zählt, die Sorten<br />

Export Hell, Export Dunkel, Pils, Hefe-Weiße und<br />

das legendäre unfiltrierte Zwickelbier „Urtrunk“. Mit<br />

etwa 7.500 Hektoliter Gesamtausstoß ist man zwar die<br />

kleinste Brauerei der Stadt, besitzt aber den größten<br />

Biergarten Traunsteins. Und ein Bräustüberl, dessen<br />

Küche den Bieren in Sachen Qualität in nichts nachsteht.<br />

1963 öffnete das „Wochinger Bräustüberl“ im<br />

ehemaligen Stallgebäude der Brauerei zum ersten Mal<br />

seine Pforten. 1993 wurde es zum „WOCHINGER<br />

BRAUHAUS“ umgebaut. Die Gaststätte mit ihrem<br />

alten Gewölbe bietet rund 160 Gästen Platz und ist täglich<br />

von 10 - 24 Uhr geöffnet. Wer dort Platz nimmt,<br />

taucht sofort und aufs Angenehmste in die sprichwörtliche<br />

bayerische Gemütlichkeit ein, und wer ein Bier<br />

bestellt, darf sich sicher sein, dass es direkt aus dem<br />

Lagerkeller kommt.<br />

www.wochingerbraeu.de<br />

Traunsteins größte Brauerei ist das HOFBRÄU-<br />

HAUS TRAUNSTEIN. Als „Weißes Preyhaus“<br />

wurde sie im Jahre 1612 vom bayerischen Herzog und<br />

späteren Kurfürsten Maximilian I. gegründet. Seit 1896<br />

ist sie im Besitz der Familie Sailer. Josef Sailer, ein Brauereibesitzer<br />

aus dem schwäbischen Lauingen, erwarb<br />

das Brauhaus für seinen Sohn Josef, der daraus schnell<br />

ein florierendes Unternehmen machte. Bis auf den heutigen<br />

Tag hat sich das Hofbräuhaus Traunstein Liebe und<br />

Leidenschaft dem Brauerhandwerk verschrieben. Mehr<br />

als 100 Gold- und Silbermedaillen bei der DLG-Prüfung,<br />

einem der härtesten Biertests der Welt, belegen den<br />

Qualitätsanspruch der Familie Sailer. Und auch auf Tradition<br />

wird geachtet: Als einzige und letzte Brauerei in<br />

Oberbayern fährt man das Bier noch mit dem Pferdefuhrwerk<br />

aus. Zum Beispiel das dunkle Bockbier „Maximilian<br />

sei stark“ mit einem Stammwürze-Gehalt von<br />

19,2 und einem Alkoholgehalt von 7,8 Prozent! Es ist<br />

von dunkel-feuriger Farbe und glänzt mit einem intensiven<br />

Geschmack nach malzigen Röstaromen, Karamell<br />

und einem Hauch von Schokolade. Eine andere, gern<br />

getrunkene Spezialität ist der „Fürstentrunk“, ein helles<br />

Festbier mit vollem Hopfenaroma, leichten Malztönen<br />

und höherer Stammwürze.<br />

www.hb-ts.de<br />

150


Restaurant & Cafe<br />

Am <strong>Chiemsee</strong>park 7<br />

83358 Seebruck<br />

Tel. 08667-611<br />

Email. info@hafenwirt.de<br />

Web. www.hafenwirt.de<br />

Täglich geöffnet von 08:00 - 23:00 Uhr.<br />

Montag Ruhetag.<br />

Besuchen Sie uns im stilvollen Restaurant oder auf<br />

der herrlichen Seeterrasse. Wir freuen uns auf Sie.


Mittelmeer-Feeling<br />

& ALPENPANORAMA<br />

Neueröffnung Anfang April. Informationen dazu unter: www.il-cavallo.com<br />

Fotos: Gut Ising 152<br />

Gibt es etwas Schöneres als einen Sonnenuntergang<br />

am <strong>Chiemsee</strong> mit Blick auf die<br />

Berge zusammen mit seinem Partner<br />

oder lieben Freunden zu erleben?<br />

Ja, noch schöner wird es im richtigen Ambiente.<br />

Das 4 Sterne Superior Hotel Gut Ising steht<br />

seit Jahren für Hotellerie und Gastronomie<br />

der Spitzenklasse und das direkt am<br />

„bayerischen Meer“. Die 170 Hektar große<br />

Anlage bietet neben dem hauseigenen Golfplatz,<br />

dem riesigen Wellness- und Spa-<br />

Bereich, ab April feinste italienische Gerichte<br />

im Ristorante „Il Cavallo“ auf Gut Ising.


ANZEIGE<br />

DIE SÜSSE LEBENSART AM CHIEMSEE<br />

Das neue Lokal rundet das anspruchsvolle, kulinarische<br />

Angebot des Gutes Ising wunderbar ab. Zu<br />

feinster Alpenkulinarik im Gourmetstüberl Usinga<br />

und bester bayerischer Küche im „Goldenen Pflug“<br />

gesellen sich in Zukunft hausgemachte Nudelspezialitäten,<br />

mediterrane Fisch- und Fleischgerichte<br />

sowie Pizza direkt aus dem Steinbackofen im<br />

„Il Cavallo“. Genießen Sie die Vorfreude auf eine<br />

knusprige Pizza beim Blick auf die frische Zubereitung.<br />

Ein Gläschen eines erlesenen italienischen<br />

Weines dazu und das Mittelmeerfeeling ist perfekt.<br />

HERRLICHES AMBIENTE GENIESSEN<br />

Die historischen, romantischen Gebäude und<br />

gemütlichen Gaststuben verleihen dem Gut Ising<br />

ein unnachahmliches Flair. Die großzügige Terrasse<br />

des neu renovierten italienischen Lokals<br />

bietet einen traumhaften Blick auf den <strong>Chiemsee</strong>,<br />

die Berge und die nahegelegenen Reitplätze. Edle<br />

Tische aus Kirschholz und in hochwertigem, dunklen<br />

Leder gehaltene Stühle verleihen den neuen<br />

Räumlichkeiten einen edlen Charme.<br />

Gönnen Sie sich etwas und genießen Sie das umfassende<br />

kulinarische Angebot zusammen mit<br />

dem atemberaubenden Ambiente der Chiemgauer<br />

Alpen im „Il Cavallo“.<br />

Ristorante Il Cavallo auf Gut ising<br />

Schloss-Str. 5 • Chieming / Ising<br />

www.il-cavallo.com<br />

153<br />

Foto: fotomanja


Seestraße 8 · Prien · Tel. 08051 9624808 · www.cafenova.de


Stets um Ihr Wohlbefinden bemüht. Kulinarisch. Gastlich. Verführerisch.<br />

Seestraße 104 · 83209 Prien · Tel. 08051 609960 · www.neuer-am-see.de


Neues<br />

HOTEL ZUR POST<br />

4-Sterne-Gästehaus für das<br />

in Rohrdorf<br />

...genießen, erleben, sich einfach erholen<br />

...<br />

Das Hotel zur Post der Familie Albrecht-<br />

Stocker liegt inmitten einer der schönsten<br />

Ferienregion Deutschlands. Durch die ideale<br />

Lage im Dreieck München-Salzburg-Innsbruck<br />

ist das Haus ein idealer Ausgangspunkt für<br />

die verschiedensten Ausflüge.<br />

Das neue Gästehaus wird über 36 Zimmer mit<br />

mehr als 30 m² und 4-Sterne-Komfort verfügen<br />

und im Sommer 2015 fertiggestellt. Alle Zimmer<br />

werden mit Balkon oder Terrasse und mit edlen<br />

Hölzern und warmen Farben ausgestattet. Dann<br />

stehen insgesamt 113 neu renovierte Zimmer<br />

zur Verfügung. Die Ansprüche und Wünsche der<br />

Hotelgäste sind in den letzten Jahren enorm gestiegen.<br />

Um diesem Anspruch gerecht zu werden,<br />

verbindet das neue Gästehaus traditionelle Bauweisen<br />

mit zeitgenössischer Architektur.<br />

160


Rohrdorf<br />

ANZEIGE<br />

Behagliche & gemütlich<br />

Gepflegte neu neu renoviert<br />

Ausgezeichnete regional<br />

Qualitativ hochwertige<br />

aus aus eigener Metzgereiu<br />

Warme<br />

Große<br />

Koferen<br />

IdealeL<br />

Verkeh<br />

Großer<br />

So nehmen die Struktur, die Materialien und die<br />

Kubatur des Baukörpers mit seinem verputztem<br />

Erdgeschoss und seinem auskragenden, holzverkleideten<br />

Obergeschoss in Verbindung mit<br />

einer klassischen, streng rhythmisierten Lochfassade,<br />

Bezug auf die klassische Bauweise der<br />

oberbayerischen Hofgebäude. Eine vorgehängte<br />

Lärchen-Latten-Fassade dient dabei als Kombinationsinstrument,<br />

um sämtliche Funktionen und<br />

Ansprüche an ein modernes Gästehaus in Verbindung<br />

mit einer ansprechenden, zeitgenössischen<br />

Fassadengestaltung und einem individuellen<br />

Raumerlebnis in Einklang zu bringen.<br />

Auch in Sachen Energiebilanz und Klimaempfinden<br />

setzt das Gästehaus neue Maßstäbe im Rosenheimer<br />

Landkreis. Ziel der Familie Albrecht-Stocker<br />

war es, die Behaglichkeit zu maximieren und dabei<br />

den Ressourcenverbrauch zu minimieren. Im<br />

Restauraunt und in der eigenen Metzgerei setzt<br />

die Familie ganz bewusst auf Regionalität. Gemütliche,<br />

mit viel Holz gestaltete Stuben und ein<br />

lauschiger Biergarten laden zum Verweilen ein.<br />

Dorfplatz 14<br />

83101 Rohrdorf<br />

Tel: 08032 / 1830<br />

Fax: 08032 / 5844<br />

hotel@post-rohrdorf.de<br />

www.post-rohrdorf.de<br />

...genie<br />

...gen<br />

Dorfplatz 14 14 83101 Rohrdorf<br />

Tel: Tel: 08032 / / 1830 Fax: 08032 / / 5844<br />

hotel@post-rohrdorf.de www.post-rohrdorf.de<br />

Dorfp<br />

Tel: 080<br />

hotel@post-ro<br />

161


Yachthotel <strong>Chiemsee</strong> · Harrasser Straße 49 · Prien am <strong>Chiemsee</strong> · Telefon: +49 (8051) 696 0


Das Yachthotel <strong>Chiemsee</strong>,<br />

ein 4-Sterne-Hotel mit eigenem<br />

Yachthafen und Strand, liegt<br />

direkt am Westufer des <strong>Chiemsee</strong>s.<br />

• 100 Komfortzimmer, davon 5 Suiten<br />

und 2 bioaktive Allergikerzimmer<br />

• See-Terrasse & -Restaurant<br />

• Hallenbad<br />

• Außenwhirlpool<br />

• eigener Badestrand<br />

• große Liegewiese<br />

• Sauna<br />

• Fitnessraum<br />

• Fahrradverleih<br />

• Massagen<br />

• 2-Mast-Charteryacht<br />

• Bootsverleih (ca. 150m entfernt)<br />

• Kletterwald (ca. 200m entfernt)<br />

Telefax: +49 (8051) 5171 · www.yachthotel.de · Email: info@yachthotel.de · Ganzjährig geöffnet!


Adressen<br />

5-STERNE-HOTEL<br />

Residenz Winkler<br />

Aschau / Chiemgau<br />

www.residenz-heinz-winkler.de<br />

4-STERNE SUPERIOR HOTELS<br />

Hotel GUT ISING<br />

Ising • www.gut-ising.de<br />

4-STERNE-HOTELS<br />

Hotel Schmelmer Hof<br />

Bad Aibling • www.schmelmer-hof.de<br />

Lindners Hotel<br />

Bad Aibling • www.lindners.net<br />

Karner Flair Hotel<br />

Frasdorf • www.flairhotel.com<br />

Sporthotel Achental<br />

Grassau • www.sporthotel-achental.com<br />

Yachthotel <strong>Chiemsee</strong> GmbH<br />

Prien • www.yachthotel.de<br />

Garden Hotel Reinhart<br />

Prien • www.reinhart-hotels.de<br />

Hotel Gut Steinbach<br />

Reit im Winkl • www.gutsteinbach.de<br />

Hotel San Gabriele<br />

Rosenheim • www.hotel-sangabriele.de<br />

Tryp by Windham<br />

Rosenheim • www.tryphotel.com<br />

Happinger Hof<br />

Rosenheim • www.happingerhof.de<br />

Hotel Gut Edermann<br />

Teisendorf • www.hotel-gut-edermann.de<br />

3 STERNE SUPERIOR HOTELS<br />

Hotel Bayerischer Hof<br />

Prien • www.bayerischerhof-prien.de<br />

Hotel zur Post<br />

Rohrdorf • www.post-rohrdorf.de<br />

3 STERNE HOTELS<br />

Schlosshotel Amerang<br />

Amerang • www.schlossamerang.de<br />

Ströbinger Hof<br />

Bad Endorf • www.stroebinger-hof.de<br />

Hotel Bonnschlössl<br />

Bernau • www.bonnschloessl.de<br />

Hotel Seiserhof<br />

Bernau • www.seiserhof.de<br />

Inselhotel zur Linde<br />

Fraueninsel • www.inselhotel-zurlinde.de<br />

Hotel Malerwinkel<br />

Gstadt • www.hotelmalerwinkel.de<br />

Hotel Zum Fischer Am See<br />

Prien • www.fischeramsee.de<br />

Hotel Neuer<br />

Prien • www.neuer-am-see.de<br />

Hotel Luitpold am See<br />

Prien • www.luitpold-am-see.de<br />

Hotel Hirzinger<br />

Söllhuben • www.hirzinger.eu<br />

Hotel zur Sonne<br />

Rimsting • www.hotel-zur-sonne.de<br />

Berggasthof Hotel Adersberg<br />

Rottau • www.hotel-am-chiemsee.de<br />

Seehotel Wassermann<br />

Seebruck • www.hotel-wassermann.de<br />

GASTRONOMIE<br />

Wirth von Amerang<br />

Amerang • www.wirth-von-amerang.de<br />

Glockenwirt<br />

Amerang • www.glockenwirt.de<br />

Bistro Pinot<br />

Aschau / Chiemgau • www.bistro-pinot.de<br />

Marco's<br />

Aschau / Chiemgau<br />

www.marcos-pizza.de<br />

Genuss Art<br />

Bad Aibling • www.genuss-art-rolew.de<br />

Cucina S<br />

Bad Endorf • www.cucina-s-online.de<br />

164


Michael's Leitenberg<br />

Frasdorf • www.michaels-leitenberg.de<br />

Schloßwirtschaft Wildenwart<br />

Frasdorf<br />

www.schlosswirtschaft-wildenwart.de<br />

Gasthof Inselwirt<br />

Fraueninsel • www.inselwirt.de<br />

Inselhotel zur Linde<br />

Fraueninsel<br />

www.linde-frauenchiemsee.de<br />

Rene's Cafe<br />

Chieming • www.chieming.de/renes-cafe2<br />

Fischrestaurant Hirschauer Bucht<br />

Grabenstätt • www.hirschauer-bucht.de<br />

Inselblick<br />

Gstadt • www.cafe-inselblick.de<br />

Vivarium<br />

Höslwang • www.cafe-vivarium.de<br />

Usinga<br />

Ising • www.gut-ising.de<br />

caffetteria - bar giuseppe<br />

Kolbermoor • www.giuseppe-amici.de<br />

Bistro Mühlberger<br />

Prien • www.kochstdunoch.de<br />

Ristorante Verde<br />

Prien • verde-prien.de<br />

Restaurant Hacienda – Tapasbar<br />

Prien • www.hacienda-prien.de<br />

Kronasthaus<br />

Prien • www.kronasthaus.de<br />

Restaurant Zum Fischer Am See<br />

Prien • www.hotelfischeramsee.de<br />

Cafe Sol<br />

Prien • www.sol-prien.de<br />

Fischhütte Reiter<br />

Prien • www.chiemseefischerei.de<br />

Cafe Romanicum<br />

Raubling • www.romanicum.de<br />

Das MaximilianS Gut Apfelkam<br />

Rohrdorf<br />

www.restaurant-gut-apfelkam.de<br />

Essbar<br />

Rosenheim • www.essbar-rosenheim.de<br />

Salz Restaurant<br />

Rosenheim • www.restaurant-salz.de<br />

Kittnaus<br />

Rosenheim • www.restaurant-kittnaus.de<br />

Il Monastero<br />

Rosenheim • www.il-monastero.de<br />

Cafe Innig<br />

Rosenheim • www.innig-rosenheim.de<br />

Dinzler an der Kunstmühle<br />

Rosenheim • www.dinzler.de<br />

Zur Historischen Weinlände<br />

Rosenheim • www.Weinlaende.de<br />

Pastavino<br />

Rosenheim • www.pastavino-rosenheim.de<br />

Ristorante & Bar Italiano LA GRAPPA<br />

Rosenheim • www.lagrappa-rosenheim.de<br />

Alpenrose<br />

Samerberg • www.alpenrose-samerberg.de<br />

Taverna – Restaurant und Weinlokal<br />

Seebruck • www.taverna-weinlokal.de<br />

Rauchhaus<br />

Seeon • www.rauchhaus-seeon.de<br />

Gecko's<br />

Übersee • www.geckos-uebersee.de<br />

Wirtshaus D'Feldwies<br />

Übersee • www.wirtshaus-feldwies.de<br />

lenz essen & trinken<br />

Traunstein • www.lenz-traunstein.de<br />

Signora Maria Feinkost & Cafeteria<br />

Traunstein • www.ts-signoramaria.de<br />

Das Herrenhaus<br />

Wasserburg<br />

www.restaurant-herrenhaus.de<br />

165


Veranstaltungen April bis September<br />

20.03. – 29.11. „Regenwald“ Lokschuppen Rosenheim www.lokschuppen.de<br />

27.03. – 22.11.<br />

„Otfried Preußler und der Räuber Hotzenplotz“<br />

Kloster Seeon<br />

www.kloster-seeon.de<br />

April – Nov. Pferdeumritte im Chiemgau www.chiemgau-tourismus.de<br />

05.04. – 12.04. Mozartwoche Kloster Seeon www.kloster-seeon.de<br />

15.04. Meisterkonzerte KUKO Kultur + Kongress Zentrum Rosenheim www.kuko.de<br />

24.04. – 26.04. Gartenfest Schloss Amerang www.schlossamerang.de<br />

24.04. – 26.04. Weibamarkt, Bad Feilnbach www.weibamarkt.de<br />

Ende April –<br />

Anfang Mai<br />

11. Wasserburger Theatertage, Wasserburg www.belacqua.de<br />

Mai – Sept. Musiksommer zwischen Inn und Salzach diverse Spielorte www.musiksommer.info<br />

Mai – NovemberMaxlrainer Kultursommer<br />

www.kultursommer.maxlrain<br />

01.– 03.05. /<br />

03.07. – 23.08.<br />

Schlosskonzerte auf Schloss Amerang<br />

www.schlossamerang.de<br />

09.05. / 30.05. Konzerte Schloss Neubeuern www.k-s-n.de<br />

10.05. – 11.05. /<br />

Chiemgauer Musikfrühling<br />

16.05. – 17.05.<br />

Kloster Seeon www.kloster-seeon.de<br />

25.05. Triathlon Auftakt 2015 am Waginger See www.waginger-see-triathlon.de<br />

04.06.– 06.06.<br />

ADAC Bavaria Historic und<br />

Aiblinger Oldie Night<br />

Schlosswiese Maxlrain / Marienplatz<br />

/ Tuntenhausen / Bad Aibling<br />

www.bavaria-historic.de<br />

19. – 21.06. <strong>Chiemsee</strong> Harley Treffen Badehaus Felden www.chiemsee-harley.de<br />

19. - 21.06. Traunsteiner Rosentage www.traunsteiner-rosentage.de<br />

19.06 – 16.08. 19. Opernfestival Gut Immling www.gut-immling.de<br />

20.06. Sonnwendfeier auf der Kampenwand Bergstation Kampenwand www.kampenwand.de<br />

26.06. – 12.07. Chiemgauer Almfestival 2015 www.chiemgau-tourismus.de<br />

26.06. – 27.06. Rosenheimer Stadtfest Rosenheim www.ro-city.de<br />

28.06. <strong>Chiemsee</strong> Triathlon Chieming www.chieming.de<br />

04.07. <strong>Chiemsee</strong>-Alpenland-Drachenboot-Cup Bernau-Felden www.outdoorLUX.de<br />

04.07. – 05.07. Swinging Prien Prien www.swinging-prien.de<br />

166


10.07. – 18.07. Rosenheimer Sommerfestival Mangfallpark www.rosenheim-sommerfestival.de<br />

12.07. Kampenwandlauf Aschau www.bt-endorf.de<br />

14.07. – 26.07.<br />

Herrenchiemsee Festspiele<br />

„Von fremden Ländern und Menschen“<br />

Herreninsel / Fraueninsel www.herrenchiemsee-festspiele.de<br />

18.07. 52. Marktbeleuchtung, Marktplatz, Neubeuern www.neubeuern.de<br />

18.07. – 26.07. 125. Gautrachtenfest Gauverband I Loretowiese, Rosenheim<br />

www.gaufest2015.de<br />

www.stammverein.de<br />

25.07. – 23.08. Große Kunstausstellung Wasserburg www.arbeitskreis68.de<br />

Ende Juli <strong>Chiemsee</strong> Country Festival Badehaus Felden www.chiemsee-country.de<br />

Ende Juli –<br />

Mitte August<br />

FESTIVO Kammermusikfestival Aschau www.festivo.de<br />

31.07 – 09.08. Wasserburger Klaviersommer Belacqua.theater wasserburg<br />

www.wasserburger-klaviersommer.de<br />

03.08. – 08.08. Rosenheimer Golfwoche www.rosenheimer-golfwoche.de<br />

07.08. Wasserburger Nachtflohmarkt Wasserburg a.Inn www.wasserburg.de<br />

08.08. Sternfahrt Hafen Prien www.chiemsee-schifffahrt.de<br />

12.08. – 16.08. <strong>Chiemsee</strong> Summer Übersee www.chiemsee-summer.de<br />

13.08 – 16.08. Ritterfest Schloss Amerang Amerang www.schlossamerang.de<br />

22.08. Echelon ehemalige US-Kaserne, Bad Aibling www.echelon-openair.de<br />

22.08. 26. Wendelsteinrundfahrt Bad Feilnbach www.wendelsteinrundfahrt.de<br />

29.08. – 13.09. Herbstfest Rosenheim Rosenheim www.herbstfest-rosenheim.de<br />

September –<br />

November<br />

Rosenheimer Bauernherbst<br />

Bauernmärkte, diverse Orte<br />

www.chiemsee-alpenland.de/<br />

Bauernherbst<br />

02. -08.09. Traunsteiner Sommerkonzerte 2015 www.traunsteiner-sommerkonzerte.de<br />

03.09. – 13.09. <strong>Chiemsee</strong> Pferdefestival Gut Ising, 83339 Chieming www.chiemseepferdefestival.de<br />

05.09. Luegstock-Festival Luegsteinsee, Oberaudorf www.luegstock-festival.de<br />

13.09.2015 Chiemgauer Almumtrieb www.chiemgau-tourismus.de<br />

18.09. Wasserburg leuchtet, Altstadtgassen www.wasserburg-leuchtet.de<br />

19.09. 7. Rosenheimer Drachenboot-Rennen, Mangfall / Anlegestelle Innterrassen www.outdoorlux.de<br />

26.09 – 27.09. Maxlrainer Ritterturnier Schloss Maxlrain www.maxlrain.de • www.spectaculum.de<br />

167


Jedermann im Edermann<br />

Das liebevoll renovierte Wellness & Spa Hotel Gut<br />

Edermann begeistert nicht nur mit seinem neuen<br />

2.500 m² großen Wellnessbereich, den kreativ gestalteten<br />

Designzimmern und der gehobenen KreativKüche,<br />

sondern auch mit seiner außergewöhnlichen Erlebnisgastronomie.<br />

„Mein Haus hat ein gut Ansehen, das ist wahr, steht<br />

stattlich da, vornehm und reich….“ – Kannte Hugo von<br />

Hoffmannsthal bereits das Gut Edermann als er sein berühmtes<br />

Stück verfasste?<br />

Aufgrund des großen Erfolges der letzten Jahre gastiert<br />

das Salzburger BühnenErlebnis Bamer-Ebner auch heuer<br />

wieder mit Hugo v. Hofmannsthals „Jedermann“ vor<br />

der herrlichen Kulisse des Gut Edermann in Teisendorf.<br />

In dieser Inszenierung wird einerseits das mittelalterliche<br />

Mysterienspiel wieder lebendig, auf der anderen<br />

Seite wird auf die Aktualität des Stoffes hingewiesen:<br />

Geld regiert die Welt und spielt in Jedermanns Welt die<br />

zentrale Rolle. Aber sind es nicht ganz andere Dinge und<br />

Umstände die das Leben lebenswert machen…?<br />

INFOS: GUT EDERMANN • Holzhausen 2 • D-83317 Teissendorf • Telefon +49 (0) 8666 92 73-0<br />

info@gut-edermann • www.gut-edermann.de • www.facebook.de/gutedermann


– <strong>Trendguide</strong> Gewinnspiel –<br />

DER JEDERMANN AUF GUT EDERMANN<br />

Gewinnen Sie ein außergewöhnliches Erlebnis zur<br />

Premiere am 31. Juli 2015 für 2 Personen.<br />

Bitte beantworten Sie folgende Gewinnfragen und mit etwas Glück sind Sie dabei:<br />

1. Wer spielt den Jedermann?<br />

2. Wie heißt das neue Bademantelrestaurant?<br />

Unter den richtigen Einsendungen ermitteln wir die Gewinner für die Preise 1 bis 3.<br />

1. Preis: Premierekarten für den 31. Juli 2015 inkl.<br />

3-Gang-Menü & Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück.<br />

2. Preis: Premierekarten für den 31. Juli 2015 und 3-Gang-Menü<br />

3. Preis: Premierekarten für den 31. Juli 2015<br />

Die Lösung senden Sie bitte per Email an: chiemsee-gewinn@trendguide.info oder per Post an:<br />

<strong>Trendguide</strong> media GmbH & Co. KG, Neugasse 8, 6365 Kirchberg/Österreich<br />

Einsendeschluss ist der 30.06.2015, Auslosung ist am 01.07.2015. Bitte bei allen Einsendungen Ihre Anschrift und<br />

das nachstehende Stichwort angeben: Gewinnspiel Jedermann auf Gut Edermann – <strong>Trendguide</strong> <strong>Chiemsee</strong><br />

Der Gewinner wird von <strong>Trendguide</strong> Media schriftlich informiert. Der Wert des Gewinns kann nicht in Bargeld<br />

ausbezahlt werden. Angegebene Adressen werden nicht zu Werbezwecken verwendet.<br />

Weitere tolle Preise gibt es zu gewinnen unter: www.gut-edermann.de


ENTSPANNUNG PUR<br />

im Wellness & SpaHotel Gut Edermann<br />

„So morgentaulich Gras und Baum, so herrlich blau der<br />

Berge Saum!“ beschrieb einst Johann Wolfgang von<br />

Goethe eine Landschaftsidylle, an der sich auch die<br />

Gäste im Hotel Gut Edermann erfreuen dürfen.<br />

Das liebevoll renovierte Wellness & Spa Hotel ruht auf<br />

einer Anhöhe über dem oberbayerischen Teisendorf,<br />

nur einen Katzensprung von Salzburg entfernt und<br />

bezaubert mit absoluter Ruhe und herrlichstem Bergpanorama.<br />

Genau der richtige Ort zum Entspannen und<br />

die Seele baumeln zu lassen.<br />

Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail wurde ein<br />

2.500 m² großes AlpenSpa geschaffen, in den verschiedenen<br />

KreativSaunen, großzügigen Wohlfühlbereichen<br />

und dem dazugehörigen Bademantelestaurant kann<br />

man so richtig vom Alltagsstress herunterkommen und<br />

sich etwas Gutes tun. In der Massage- und Beautyabteilung<br />

des Guts bringen entsprechende Anwendungen<br />

Körper, Geist und Seele in Einklang und sorgen so für<br />

Entspannung und Wohlbefinden auf allen Ebenen.<br />

In der KreativGastronomie des Gut Edermann ist Kochen<br />

noch „Handwerkskunst“: Alles wird mit hochwertigen,<br />

frischen Zutaten und selbstverständlich ohne Geschmacksverstärker<br />

zubereitet. Von außergewöhnlich<br />

bis bodenständig – hier bleiben kaum Wünsche offen.<br />

Auch die unterschiedlich gestalteten Zimmer zeigen<br />

sich mit jeweils ganz individuellem Flair und bezaubern<br />

mit kreativer und charmanter Einrichtung. Alles in<br />

Allem erweist sich das Gut Edermann als Schmuckstück<br />

und Geheimtipp für Alle, die ein bisschen das<br />

Besondere lieben.


Grubholzer Str. GUT 16 EDERMANN +18 Tel. • 08031 Holzhausen / 90 05 2 • 84 D-83317 - 0 Teissendorf Montag •- Telefon Freitag +49 8.00 (0)- 8666 18.0092 Uhr 73-0<br />

D- 83026 Rosenheim www.parkett-leuthe.de Samstag 10.00 - 14.00 Uhr<br />

info@gut-edermann • www.gut-edermann.de • www.facebook.de/gutedermann


Mehr als ein Sessel.<br />

Ein Konzept.<br />

Imola Sessel ab 1.589,– €<br />

BoConcept Rosenheim | Rosenheim Handels GmbH |<br />

Rosenheimer Str. 72 (vor dem Quest Club) | 83059 Kolbermoor | Tel. 08031 2366298<br />

Katalogbestellung unter boconcept.de/katalog

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!