Festung Mark startet in das Kulturjahr 2013

dasmd.de

Festung Mark startet in das Kulturjahr 2013

Das Magazin

zum Mitnehmen!

Das Magazin für Magdeburg und seine Gäste Ausgabe Februar/März 2013

Festung Mark

startet in das

Kulturjahr 2013

• Seite 1 das Magdeburger Recht • • Seite 7 Telemann 2013 • • Seite 23 Romanikstraße schon 20 Jahre • •


Bar Restaurant

... das kleine historische Gewölbe in Domnähe

Für die kleine Feier bis ca. 30 Personen buchbar!

Deutsche Küche • Kölsch vom Fass & regelmäßig Livemusik

39104 Magdeburg • Hegelstraße 37

Tel: 0391-561 00 35 oder 0171- 475 65 64

www.hegel-bierbar.de

23.02. Andreas Thust

50 Jahre Musik mit

Gitarre und Munti

09.03. Duo Klatschmohn

Country, Oldies,

Rock und mehr

22.03. Reinhard Klopp

Folk-Country-Rock

Gitarren Klassiker

05.04. Duo Fräulein Toni

& Hans Habenix

50er Jahre Musik


Festung Mark startet ins Kulturjahr

Vor 11 Jahren wurde die Festung Mark aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und

von Jahr zu Jahr konnte sich ein Veranstaltungsbetrieb entwickeln, der jährlich bis

zu 100.000 Besucher in der alten preußischen Festungsanlage willkommen heißt.

Auch 2013 sollen liebgewonnenen Veranstaltungen zelebriert und neue Konzepte

etabliert werden. Als erstes großes Highlight, wird mit dem 5. Irish Folk Festival

vom 15.-17.3.13 in den Frühling gestartet. Auf Innen- und Außenbühne, an 3 Tagen

mit vielen Künstlern und Bands wird ein abwechslungsreiches Festival für Jung und

Alt gefeiert. Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Live in den Gewölben“ werden in

diesem Jahr einige Konzerthighlights zu erwarten sein wie u.a. Renft am 6. April,

Keimzeit am 14. April und die 5. Charlies Crew Night am 27. April.

Auch speziell für Familien lohnt ein Besuch in der Festung Mark, das gemütlichste

Osterfeuer der Stadt lockt mit einem separaten Kinderprogramm, die Festungstage

am 4. & 5. Mai, das Spectaculum Magdeburgense sowie die Mittsommernacht

lassen fantasievolle Events mit Liveacts und Künstlern erwarten. Auch der Sommer

wartet mit einem prall gefüllten Veranstaltungskalender auf. Open Air rocken die

Beat-Legenden The Rattles und The Lords am 8. Juni die Golden Oldies Nacht und

zum Impro Revival am 31. August steht die ostdeutsche Rockliga live auf der Bühne.

Das Jahr 2013 wird in der Festung Mark also voller bunter Kontraste, Vitalität,

Spannung und bietet viel Raum für Kultur.


Wir wünschen eine erlebnisreiche Zeit!

ausMD

4 Das Magdeburger Recht

6 Eike von Repkow

7 Telemann Wettbewerb 2013

8 dasMD empfiehlt

10 Wegweiser Magdeburg

11 Kunst&Lesung

12 Wir sind Magdeburg!

unterwegsMD

14 20 Jahre Romanikstraße

16 Im Land unterweg

18 Glas aus Derenburg

19 Riese aus Stahl

serviceMD

20 WohinMD

IMPRESSUM

Kein Magazin in Sicht?

Bei unseren Partnern Café „Alt Magdeburg“

in der Grünen Zitadelle, der Stadtinformation

Ernst-Reuter-Allee und dem Lotto-Shop Birkenhoff

in der Großen Diesdorfer Straße 184

finden Sie mit Sicherheit ein Exemplar!

INHALT

Anzeigenpreisliste

gültig ab 01.04.2012

Liebe Magdeburger, liebe Gäste der Elbestadt,

kalte Tage auch in Magdeburg....er kommt, der Frühling!

Ostern steht vor der Tür und vielleicht sind ja jetzt, wo Sie

unser druckfrisches Magazin in den Händen halten, auch

die ersten Frühjahrsblüher schon zu sehen und die lachende

Frühlingssonne. Da schlägt‘s 2013!

Unsere Stadt war nicht im Winterschlaf. Neue Projekte sind

geschmiedet: die Stadt wird in Buckau das alte SKET-

Gelände erschließen, der Zoo vermeldet neue Bauvorhaben,

das Schiffshebewerk soll wieder in Betrieb gehen, der Telemann-Wettbewerb

2013 startet in Kürze, die Motorsportarena

in Oschersleben lädt zum ersten Rennen, die Freizeitparks

starten in die Saison - Frühjahrsputz ist angesagt.

Wir sind dabei und möchten Sie wieder mit einer Fülle an

Informationen aus Stadt und Land, über Veranstaltungen

und fleißige sowie pfiffige Leute aus Magdeburg und

Umgebung versorgen. Lassen wir also die 13 eine 13 sein

und nehmen unser Glück in die Hand.

Wir wünschen Ihnen einen tollen Frühling!

HERAUSGEBER

Agentur Elbland • Detlef Pickut

Medien • Werbung

Veranstaltungsservice

Breiter Weg 258

39104 Magdeburg

Tel./Fax: 0391 - 56 120 46

Funk: 0177 - 56 120 46

Mail: info@dasmd.de

Internet: www.dasmd.de

Steuernummer:

102/257/10290 - FA MD

ANZEIGENREDAKTION

Katrin Reich

anzeigen@dasmd.de

REDAKTION

Detlef Pickut (dp) V.i.S.d.P.

Sebastian Pötzsch (sp)

Benjamin Stratemann (bs)

Eric Pattin (ep)

Evelyn Zarth (ez)

redaktion@dasmd.de

Anzeigen- & Redaktionsschluss

2. Ausgabe - 30.03.

SATZ UND LAYOUT

DP Pressebüro

grafik@dasmd.de

DRUCK

GCC Calbe/Saale

© Alle nicht gesondert

gekennzeichneten Fotos: dasMD,

K.S. Reich, D. Pickut, S. Pötzsch

Titelfoto: © Wikimedia.org

(Schrift) • IMG LSA - Werner

Klapper (Kloster)

- dasMD“erscheint im Februar,

April, Juni, September und

November

Auflage - je 20 000 Stück

Auslage an insg. ca. 300 Stellen

in Magdeburg

- 6000 Stück durch die agentur

frische ideen GmbH

- 6000 Stück durch Werbemittelvertrieb

Vogt in Haushalte

- 3500 Stück in den Zimmern der

Magdeburger Hotels

- 4000 Stück - „dasMD“ weitere

Auslagen Stadtgebiet

Wir sind Magdeburg!

2 dasMD dasMD 3


Das Magdeburger Recht

über die Bedeutung der Elbestadt in der rechtsgeschichte

Verein denkmal Magdeburger Recht e.V.

MAGDEBURG

Kurzgeschichte

unserer Stadt

Urkunde: Wikipedia.org

„Das Magdeburger Stadtrecht ist ein

Phänomen, das hier leider wenig bekannt

ist und verwechselt wird mit

Eike von Repgows Sachsenspiegel“,

erklärt Veil. Doch sei das Magdeburger

Recht eine Form des Stadtrechts,

die hier ihren Ursprung gehabt und

von hier aus erheblichen Einfluss auf

das Stadtrecht in Osteuropa entfaltet

habe. „Es hat sich bereits im 10./11.

Jahrhundert entwickelt. Das belegt

ein Privileg Erzbischof Wichmanns

aus dem Jahr 1188“, erklärt der Geschichts-

und Heimatinteressierte.

mehr als

1000 Städte bewidtmet

Ab dem 12. Jahrhundert sei es in

mehr als 1000 Städten und Gemeinden

in Mittel- und Osteuropa angewendet

worden, wobei Magdeburg

als „Oberhof“ die Rechtshauptstadt

europäischen Ranges gewesen sei.

„Der hier ansässige Schöffenstuhl ist

bei Unklarheiten in der Rechtssprechung

von anderen Städten angerufen

worden. Damit hat Magdeburg

einen gewaltigen Einfluss ausgeübt.“

Grundlage gemeinsamer

Entwicklung

Und Thomas Veil erklärt weiter: „Das

Magdeburger Recht war die Grundlage

dafür, dass sich Handel und Wandel

unserer Region mit denen der

Osteuropäischen Regionen gemeinsam

entwickeln konnte. Es hat den

Akteuren der damaligen Zeit die Garantie

und die Grundlage gegeben,

den grenzüberschreitenden Handel

mit Rechtssicherheit ge​stalten zu

können.“ Aktuell sei es eine der wichtigsten

Aufgaben der Europäischen

Union, zu einer Rechtsharmonisierung

zu kommen, also zu gleichem

Recht in allen Mitgliedsstaaten. „Im

Grunde genommen hatte man diese

Rechtsharmonisierung bereits im

Hochmittelalter in jenen Städten, die

mit dem Magdeburger Recht bewidmet

worden waren, bereits erreicht“,

klärt Thomas Veil weiter auf. Aktuell

geht es nun darum, wie solche

Rechtsteilgebiete wie das kommunale

Recht oder auch das Familienrecht

auf Grundlage des Wissens aus dem

Mittelalter harmonisiert werden können.

Das altehrwürdige Magdeburger Recht gerät mehr und

mehr in den Fokus von Geschichts- und Rechtsgelehrten.

Auch die Stadt besinnt sich dieses kulturellen Erbes:

So dient es dem Ausbau der Beziehungen vor allem nach

Osteuropa. Oberbürgermeister Lutz Trümper kündigte an,

dass das Kulturhistorische Museum mit der Vorbereitung

einer Ausstellung zum Thema beauftragt worden sei, wieder

einer Ausstellung mit mindestens europäischer Ausstrahlung.

Im Jahr 2011 hat sich ein Verein gegründet,

der sich die Errichtung eines Denkmals zum Magdeburger

Recht auf die Fahnen geschrieben hat. dasMD sprach mit

Thomas Veil, Vorsitzender des Vereins Denkmal Magdeburger

Recht e. V. über die Bedeutung Magdeburgs in der

europäischen Rechtsgeschichte.

Magdeburger Recht

wieder aktuell

Zahlreiche Wissenschaftler aus

Deutschland und ganz Osteuropa

seien dabei, die alten Rechtsquellen

wieder ans Tageslicht zu bringen.

„Insofern ist das Magdeburger Recht

gerade so aktuell wie zu seiner Blüte

vor dem Dreißigjährigen Krieg“,

betont der Jurist. In jenen Auseinandersetzungen

allerdings habe Magdeburg

seine Bedeutung als Oberhof

verloren, weil die umfangreiche

Spruchsammlung des Schöffenstuhls

vernichtet worden sei und weil etwa

katholisch gebliebene Gebiete vom

Urkunde der Verleihung des Magdeburger Stadtrechts an Breslau vom 16.

Dezember 1261. Das Dokument trägt die Unterschrift des schlesischen Herzogs

Heinrich III. und seines Bruders, des späteren Bischofs von Salzburg, Wladislaus.

In vielen Orten, in denen das Magdeburger Recht einst galt, wird heutzutage

voller Stolz daran erinnert. Um eine Erinnerungslücke zu schließen und

die geschichtliche Bedeutung Magdeburgs in das Bewusstsein zu rücken

hat sich im Jahr 2011 der Verein Denkmal Magdeburger Recht gegründet.

Sein Ziel ist die Errichtung eines Denkmals an zentraler Stelle, finanziert aus

Spenden und Sponsoring. Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper

hat die Schirmherrschaft übernommen. Bereits im Februar soll über Künstler

und den künftigen Ort des Denkmals eine Vorauswahl getroffen werden.

Spenden sind willkommen bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Kontonummer

641 007 965, Bankleitzahl 810 532 72.

Mehr unter: www.denkmal-magdeburger-recht.de

Rechtszug nach Magdeburg abgeschnitten

worden waren.

Doch Beweise für Magdeburges immense

Bedeutung finden sich noch

heute. So feierte im Jahr 1999 Kiew

das 500. Jubiläum seiner Bewidmung

mit dem Magdeburger Recht. Und

Veil zählt weiter auf: „2006 wurde

ein entsprechendes 650-jähriges Jubiläum

im ukrainischen Lemberg gefeiert,

im Jahr 2007 beging das polnische

Krakau das 750-jährige und ein

Jahr später das litauische Kaunas das

600-jährige Jubiläum“. (sp)

Das sächsisch-magdeburgische Recht in Mittel-

und Osteuropa nach: Sächsische Akademie

der Wissenschaften zu Leipzig

15.000 v. Ch.: gefundene Faustkeile

beweisen sesshafte menschliche Anwesenheit

rd. 500 n Ch.: Funde belegen Befestigungsanlagen

und zentralen Ort

aus heidnischer Zeit, Nachweis einer

zentralen Rolle als Handels- und Machtzentrum

Etymologen erkennen im Namen

Magdeburg den germanischen Begriff

„magaþ“ für groß/mächtig, tatsächlich

hieß Magdeburg damals wohl Magathaburg,

also „große, mächtige Burg“ und

war offensichtlich große germanische

Wehrburg

929 n. Ch.: Editha, Tochter Edwards des

Älteren von England, erhält Magdeburg

als Morgengabe zur Hochzeit mit Otto I

dem späteren ersten deutschen Kaiser

946 n. Ch.: Beisetzung Edithas in der

Klosterkirche, dem späteren Magdeburger

Dom

962 n. Ch.: Krönung Ottos I. und seiner

zweiten Frau Adelheid zum Kaiserpaar

des heiligen Römischen Reiches

968 n. Ch.: Magdeburg wird zum Erzbistum

inkl. der Bistümer Brandenburg,

Havelberg, Meißen, Merseburg, Posen,

Zeitz-Naumburg und Lebus

973: Tod Otto I.

12. Jh.: „Magdeburger Recht“ galt als

praktisch, modern und vorbildlich und

wurde in vielen Gebieten Mitteleuropas

und Osteuropas übernommen

seit 1295 nachweislich Mitglied der

Hanse

18. Jh.: weiterer Ausbau der Festung,

Magdeburg wurde unter Preußen als

seine stärkste Festung erwähnt

8. November 1806: Kapitulation vor

französischen Truppen

16. Januar 1945: 90prozentige Zerstörung

der Altstadt durch Luftangriff

- Nordfront und Breiter Weg, einer

der schönsten Barockstraßen Europas,

wurde völlig zerstört,

1952: Magdeburg wird Bezirkshauptstadt

seit Juni 1990 ist Magdeburg Landeshauptstadt

von Sachsen-Anhalt und

Sitz der Landesregierung

4 dasMD ausMD

ausMD

dasMD 5


deutsche Rechtsgeschichte

Eike von Repgow und sein „Speyghel der Sassen“

Was hat Eike von Repgow, der Verfasser des Rechtsbuches „Sachsenspiegel“, mit

dem Magdeburger Recht zu tun? Eigentlich nichts! Und doch müssen beide im

Zusammenhang betrachtet werden. Über das „Warum?“ sprach dasMD mit

Erich Reichert, Vorsitzender des Fördervereins Eike von Repgow e.V. aus Reppichau

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld), dem angenommenen Wohnort von Repgows.

7. 7. IINt N T EERNAt R N A T IIONALER

O E R

telemann

wettbewerb

FFOR O R C CHAMBER E R M U SMUSIC I C E N S EMB ENSEMBLES

L E S

MAGDEBURG (GERMANY)

MARCH 10 – 17, 2013

Rechte flossen zusammen

Die große Leistung Eike von Repgows

habe nun darin bestanden, dass er als

erster ein umfangreiches Rechtsbuch

verfasste, und dann auch noch in niederdeutscher

Sprache anstatt in lateinischer.

Reichert: „Er nannte es den

‚Speyghel der Sassen’, bekannt unter

dem neudeutschen Namen ‚Sachsenspiegel’.

Darin legte von Repgow

das mündlich überlieferte Recht seines

Stammes schriftlich nieder. Außerdem

flossen hier das Magdeburger

Recht, dass im Gegensatz zum

ländlichen Land- und Lehnrecht nur

innerhalb der Stadtmauern galt, zusammen.“

Grundlage der europäischen

Gerichtsbarkeit

Prosawerke. Den Worten Reicherts zufolge

gewann der Sachsenspiegel bald

derartigen Einfluss, dass er namentlich

im norddeutschen Raum bis weit

in die Neuzeit hinein eine wichtige

Grundlage für die Rechtsanwendung

und Rechtsprechung, ja sogar für die

heutige europäische Gerichtsbarkeit

gesehen werden kann. (sp)

Informationszentrum Reppichau Öffnungszeiten:

Montag - Sonntag von 10 bis 12 und 13 bis 17 Uhr

www.reppichau.de

Fahrzeit ab Magdeburg: ca. 60 min

A14 Abfahrt Calbe/L63 bis Aken

make it

to the top

Er war der Star seiner Zeit.

In Magdeburg 1681 geboren,

prägte Georg www.telemann.org Philipp

Telemann in der ersten

Hälfte des 18. Jahrhunderts

die Musikwelt mit

neuen Impulsen wie kaum

ein anderer.

Eike von Repgow lebte von etwa

1180 bis 1233 und entstammte vermutlich

einer Familie mit Sitz und

Stammgut in Reppichau. „Er reiste

wohl im Gefolge adliger Herren

und hat dadurch das höfische Leben

kennengelernt“, erklärt Reichert.

Dabei habe von Repgow mitbekommen,

dass das Land- und Lehnrecht,

es stammte aus den Zeiten der Germanen

und galt als ländliches Recht

zwischen Rittern und Bauern, als

Gewohnheitsrecht angewendet

wurde. „Es wurde verbal von Generation

zu Generation weitergegeben

und jedes Fürstentum hatte da so

seine eigenen Spielregeln“, erzählt

der Repgow-Kenner und ergänzt:

„Das Recht war sehr zersplittert:

Systematische Geschlossenheit, begriffliche

Klarheit und logische Stringenz

waren nicht vorhanden.“

Der Sachsenspiegel war also das erste

deutsche Rechtsbuch und im Übrigen

auch eines der ersten deutschen

Fotos: Eicke von Repkow in Magdeburg, Platz

des 17.Juli/Hallische Straße (oben, links)

Informationszentrum Reppichau bei Aken (unten);

Plastik Eike von Repkow im Infozentrum

Fotos: Ulf Schröter Reppichau

Dieser Tatsache fühlt sich

seine Heimatstadt seit langem

verbunden. Sie vergibt

den Telemannpreis

oder veranstaltet jenen

Wettbewerb, der Telemanns

Namen trägt. Das

sich junge Künstler aus aller

Welt in Magdeburg,

einer Stadt ohne Musikhochschule

treffen, sehen

JURy

die Veranstalter als großes

Dankeschön für die

chairman

Pflege des telemannschen

Erbes. Das Einmalige am

diesjährigen Wettbewerb:

„Er ist ein Wettstreit für

Ensembles, mit von den

Anton Künstlern selbst Steck gestalteten

Programmen, das ist

spannend, wir erwarten

Jesper Bøje Christensen

Michael Schneider

Carin van Heerden

Vittorio Ghielmi

eine interessante Mischung aus Konzeption und Spiel“, betont Professor Siegfried

Pank, Präsident der internationalen Telemanngesellschaft e.V.. „Wir erreichen eine

neue Qualität mit 42 Musikern aus 16 Ländern, die als Ensembles mit drei bis fünf

Musikern den großen Meister der Kammermusik interpretieren. Sie machen sich

auf den Weg, das Ziel vor Augen, nichts sei wichtiger,“ fügt er hinzu. Dabei wollen

die Juroren hören, was Telemann seinen Werken zugedacht hat, nichts verfremdetes

neuer Zeit. Dazu gesellen sich Besetzungsansprüche, die Telemann definierte.

So sind Originalinstrumente gefragt - der Wettbewerb erwartet dreizehn

an der Zahl. Mit den Pariser Quintetten, die mehrfach zu hören sein werden, verspricht

Professor Pank spannende Beiträge der Künstler, zu denen international

beachtete Preisträger gehören.

Während des 7. Telemann-Wettbewerbs gibt zahlreiche Veranstaltungen, bis am

17. März 2013 die Preisträger im Abschlusskonzert zu erleben sind.

Mehr unter www.telemann.org

ClosiNG DAtE

FRIdAy, JANUARy 11, 2013

6 dasMD ausMD

ausMD

dasMD 7


Einladende Gastlichkeit in der SeestraSSe

Ein wenig abseits vom Großstadtgetümmel

der Elbestadt aber doch

zentrumsnah findet man in reizvoller

Umgebung das Café Seestraße. Für

viele Magdeburger ist es längst eine

feste Adresse um Gaumenfreuden zu

genießen oder nach einem Bummel

durch die Elbaue, egal zu welcher Jahreszeit,

in stilvoller Atmosphäre „aufzutanken“.

Vom nahen Wasserfall der

Alten Elbe sind es nur wenige Schritte.

Die alte Villa beherbergt edles Ambiente

und das Team des Hauses verwöhnt

mit Köstlichkeiten, die man in weitem

Umfeld nicht so schnell wiederfindet.

Geschäftsführer Bernhard Behrens hatte

2003 die Idee, in Cracau am Deich

mit hausgemachten Spezialitäten und

GALERIE Life in der Grünen Zitadelle

Breiter Weg 8-10a, 39104 Magdeburg

Moderne

Maler

Design

Mode

Malerei

Schmuck

Tel.: 0391 - 6966127

Funk: 0171 - 4256914

Macher

Modelle

Musik

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

erlesenen Kaffees aus einer kleinen

Rösterei Genuss pur zu servieren. Das

Angebot reicht vom Frühstück über

den kleinen Mittagstisch bis hin zu italienischen

Leckereien aus Eis. Den Radtouristen

und Wanderern am Elberadweg

versüßt er die Tour mit „Café to

go“ (Kaffee und Kuchen für Unterwegs).

Und wenn die ersten wärmenden

Sonnenstrahlen die Elbaue durchfluten,

wird auch die Terrasse wieder

zum Verweilen einladen.

An jedem ersten und dritten Sonntag

im Monat wird von 10 bis 14 Uhr zum

Brunch eingeladen.

Die Gastlichkeit bietet übrigens mit

maximal 50 Plätzen ausreichend

Raum, um auch Familienfeierlichkeiten

oder Firmenveranstaltungen auszurichten.

Eventuelle „Schlafgäste“

könnten die hauseigenen Gästezimmer

buchen. Sie sind also herzlich eingeladen,

sich vom Team des Hauses

verwöhnen und einfach mal die Seele

baumeln zu lassen. (dp)

Unter Palmen

und Exoten

Ihren Namen erhielten die Gruson-Gewächshäuser

Magdeburg nach ihrem Begründer, dem in der

Elbestadt geborenen Industriellen und Erfinder

Hermann Gruson. Er gründete die Pflanzensammlung

am Klosterbergegarten und befindet sich damit

in guter Gesellschaft zu Lenné, der diesen ersten

Bürgergarten Deutschlands schuf. Die große

Pflanzensammlung ist in Magdeburg schon seit

1896 zu sehen. Gruson hatte sie über viele Jahre

zusammengetragen und vermachte sie nach seinem

Tode der Stadt.

Während draußen die Spuren des Winters noch

unübersehbar sind und das Grün im Park auf sich

warten lässt, haben die Gewächshäuser 365 Tage

im Jahr Sommerzeit. Farne, Palmen, Orchideen,

Bromelien und vor allem die umfangreiche Kakteensammlung

sind zu bestaunen. Derzeit blühen

Orchideen, die Paradiesvogelblume wird in wenigen

Tagen folgen, die Ananas hat eine Frucht

angesetzt. Zu den Besonderheiten unter den fast

3000 Pflanzenarten aller Kontinente zählt die Titanwurz.

Zu den Pflanzen gesellen sich in den Terrarien und

Aquarien Schildkröten und Zierfische. Im großen

Panoramabecken werden bis Ostern weitere exotische

Fischarten Einzug halten und den Skalaren

Gesellschaft leisten. Nicht zu vergessen: die Pfeilgiftfrösche,

die hier zu Hause sind.

Der wissenschaftliche Leiter der Einrichtung, Dr.

Ludwig Martins, muss eingestehen, dass in der

immergrünen Oase die Blütenfülle eben auch den

Gesetzen der Natur folgt und die Osterglocken

halt nur dann blühen, wenn es die Zeit mit sich

bringt. Er erwartet aber zum Frühlingsfest den Osterhasen

und freut sich auf einen in vielen Farben

geschmückten Arbeitsplatz.

Die Magdeburger Gewächshäuser sind täglich außer

montags von 9 bis 17 Uhr geöffnet und gut

mit der Straßenbahn zu erreichen. (ep)

8 dasMD ausMD

ausMD

dasMD 9


WEGWEISERMAGDEBURG

Ämter Theater Museen

Landeshauptstadt

Der Oberbürgermeister

Bürgerinformation

0391/115

Bürgerservice

Breiter Weg 222

Tel.: 0391/54 04 348

Tourist-Information

Magdeburg

Ernst-Reuter-Allee 12

Tel.: 0391/83 80-401/408

Polizei

Notruf 110

Revier Sternstr. 12, Tel.: 0391/5460

Feuerwehr

Notruf 112

Fundbüro

Bei der Hauptwache 4, Zimmer 1.7

Tel.: 0391/54 02 065

Taxi

Tel.: 0391/5 65 656

Tel.: 0391/7 37 373

Notdienste

Kassenärztlicher Notdienst

Medico-Center • Leipziger Str. 16

39112 Magdeburg

Mo, Di, Do 18 - 24 ,

Mi, Fr 14 - 24

Sa, So, Feiertage 7 - 24

Tel.: 0391/62 79 600

Kassenärztlicher

Bereitschaftsdienst

116 117 (bundesweit)

Tierärztlicher Notdienst

Tierärztliche Klinik

Ebendorfer Str. 39

39108 Magdeburg

Tel.: 0391/73 18 640

Musiktheater - Opernhaus

Theater Magdeburg

Universitätsplatz 9

Tel.: 0391/54 06 500

www.theater-magdeburg.de

Schauspielhaus -

Theater Magdeburg

Otto-von-Guericke-Str. 64

Tel.: 0391/54 06 300

www.theater-magdeburg.de

Theater an der Angel

Zollstraße 19

Tel.: 0391/55 56 555

www.theater-an-der-angel.de

Puppentheater Magdeburg

Warschauer Straße 25

Tel.: 0391/54 03 310

www.puppentheater-magdeburg.de

Theater Grüne Zitadelle

In der Grünen Zitadelle

Breiter Weg 8a

Tel.: 0391/59 750 490

www.gruene-zitadelle.de

Kabarett

Magdeburger Zwickmühle

Leiterstraße 2a

Tel.: 0391/54 14 426

„... nach Hengstmanns“

Breiter Weg 37

Tel. 0391/ 40 255 40

Die Kugelblitze

Leiterstraße 2a

Tel.: 0391/54 14 426

Theaterschiff Magdeburg

Reederei Süßenbach

Kartenhotline: 01805 - 23 09 57

kontakt@theaterschiffmagdeburg.com

Kulturhistorisches Museum

Naturkundemuseum

Otto-v.-Guericke-Str. 68-73

Tel.: 0391/54 03 501

Technikmuseum

Dodendorfer Straße 65

Tel.: 0391/62 23 906

Kunstmuseum Kloster unser

lieben Frauen

Regierungsstraße 4-6

Tel.: 0391/56 50 2-0

Otto-von-Guericke-Museum im

Guericke-Zentrum - Lukasklause

Schleinufer 1

Tel.: 0391/56 39 09 80

Gedenkstätte Moritzplatz

Umfassungsstraße 76,

Tel.: 0391/24 45 590

Schiffsmuseum Elbe-Seitenrad

Schleppdampfer „Württemberg“

Heinrich-Heine-Platz

Tel.: 0391/56 28 992

Sonstiges

Zoologischer Garten

Zooallee 1

Tel.: 0391/28 090-0

Gruson Gewächshäuser MD

Schönebecker Str. 129b

Tel.: 0391/40 42 910

Elbauenpark Magdeburg

Tessenowstr. 7

Tel.: 0391/59 34 263

Kunst&Lesung

Galerie Life, Magdeburg

in der Grünen Zitadelle

01. bis 31.3.2013

Jutta Tönnies, Malerei

21.3.2013 - 18:30 Uhr

Frühlingskonzert

am Flügel mit der Pianistin

Petra Steinbring aus Magdeburg

04.04. - 28.04.2013

Runa Schröte, Malerei

Galerie Himmelreich, MD

Breiter Weg 213/Danzstraße

05.02. - 01.03.2013

„Alte Meister - Neue Kunst“,

Hans Hermann Richter, Daniel Priese

Malerei, Skulpturen

05.03. - 05.04.2013

Sylvia Hagen

Skulptur und Grafik, Werbig

09.04. - 10.05.2013

„Endlos“, Elrid Metzkes

Textilkunst, Altlandsberg

FABULARIUM, Magdeburg

in der Grünen Zitadelle

22.02. – 04.04.2013

Ausstellung „Weil es Spaß macht“

Bilder von seelisch behinderten Menschen,

betreut von den Pfeifferschen

Stiftungen

08.03.2013 - 19 Uhr

„Das ewig Weibliche zieht uns hinan“

- eine literarische Spurensuche weiblicher

Entwicklungsgeschichte.

Eintritt 3,00 €

Voranmeldung unter 0391 280 39 88

05.04.2013 – 19 Uhr Vernissage

Es liegt noch Tau auf den Gräsern

Aquarelle und Lyrik von Karina Alig

Ausstellung bis zum 23. Mai.

www.magdeburg.de

Wir haben das passende Auto für Sie!

• Verkauf von Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen

• Verkauf von EU-Neuwagen, EU-Tageszulassungen und -Jungwagen

• verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten

• Finanzierung von 12-120 Monaten Laufzeit

• attraktive Zinssätze

• auch ohne Anzahlung

• Freier Fahrzeugankauf

• Inzahlungnahme Ihres Gebrauchten

• Garantieabwicklung • Vermittlung von Mietwagen

www.muellerauto.de

Müller Automobile GmbH · Berliner Chaussee 117 · 39114 Magdeburg · Telefon: 0391-50 45 188

10 dasMD MDkultur

MDkultur

dasMD 11


Wir

sind

Die „Telemänner“Professor Siegfried Pank aus Leipzig, der sich

schon halb als Magdeburger sieht, Dr. Carsten Lange, Leiter des

hiesigen Telemann-Zentrums und Dr. Lutz Buchmann als Direktor

des Gesellschafthauses freuen sich auf hochkarätige telemannsche

Kammermusik - die Popmusik des 18. Jahrhunderts (v.l.).

Mit eigener Handwerkskunst,

Ausstellungen und Musik

warten die Galeristin Ina

Gattermann (rechts) &

„ihre“ Uta Hornich in der

Grünen Zitadelle auf.

Auf hausgemachten Kuchen und perfekte Bewirtung verstehen

sich im Café Seestraße Cathleen, Eileen, Andrea & Anika (v.l.).

Das Team der Texaskiste Denise, Heiko, Alexandra &

Diana lädt zu deftigem Essen, auserwählten Getränken

und feste Feiern ein.

Wohlsortierte Buchstaben und vieles

mehr serviert Dorle Lange im Fabularium

der Grünen Zitadelle.

Das Team der Festung

Mark erwartet

Sie: Jannes Klemm,

Anna Werneke,

Georg Linßner,

Anne Kagelmann,

Holger Drews,

Varinia Reck,

Philipp Helmecke

Christian Szibor (v.l.)

Magdeburg!

12 dasMD

dasMD

13


80 Tage durchs land

20 jahre StraSSe der Romanik

Mehr als 1.200 Kilometer schlängelt sie sich durch unser Bundesland - dem Kernland

deutscher Geschichte und Land der frühen Könige und Kaiser - vorbei an 80

romanischen Bauten in 65 Orten. Unter dem Motto „In 80 Tagen um die Straße

der Romanik“ will Sachsen-Anhalt in diesem Jahr den 20-jährigen Geburtstag

dieser beliebten Tourismusroute feiern. Höhepunkte sind Magdeburg, Halberstadt

und Quedlinburg.

Wie eine Acht verläuft die Straße zwischen

Harz und Elbe, zwischen Arendsee

und Zeitz - wobei Magdeburg das

Zentrum bildet. Sie verbindet die stolzen

Dome, Burgen, Klöster und Kirchen,

die in der Zeit vom 10. bis Mitte

des 13. Jahrhunderts in typischer

Rundbogenarchitektur entstanden

sind und somit ein Zeichen der Christianisierung

darstellen - in einer Zeit, die

zu den geheimnisvollsten und sagenumwobensten

gehört.

mehr als eine million

besucher pro jahr

Nach den Worten von Ursula Schild,

Sprecherin der Investitions- und Marketinggesellschaft

Sachsen-Anhalt,

hat sich die Straße der Romanik mittlerweile

bis unter die zehn erfolgreichsten

Themenstraßen Deutschlands

gemausert, zu nennen in

einem Atemzug mit der Deutschen

Alleenstraße, der Alpen-, der Deutschen

Fachwerk- oder der Weinstraße:

„Weit mehr als eine Millionen Besucher

im Jahr folgen der Straße der

Romanik auf ihrer Nord- oder Südroute“,

sagt die Expertin stolz.

80 Veranstltungen

entführen in die Romanik

Und sie verweist auf das 20-jährige

Bestehen dieses beliebten Touristenmagneten:

„Ab dem 5. Mai wird den

ganzen Sommer lang mit zahlreichen

Veranstaltungen Geburtstag gefeiert.“

Unter dem Motto „Schätze im

Diesdorf

Salzwedel

Rohrberg

Engersen

Wiebke

Gardelegen

Walbeck

Arendsee

Bebertal

Hundisburg

Hillersleben

Haldensleben

Gr. Ammensleben

Havelberg

Sandau

Stendal

Schönhausen

Wust

Melkow

Jerichow

Burg

Redekin

Genthin

Altenplatow

Seehausen

Dedeleben

Hamersleben

Magdeburg

Huysburg

Osterwieck

Hadmersleben

Pretzin

Loburg

Ilsenburg

Kloster Gröningen

Schönebeck

Leitzkau

Drübeck

Halberstadt

Quedlinburg

Hecklingen

Zerbst

Michaelstein

Nienburg

Oranienbaum

Ermsleben

Gernrode

Bernburg

Waldau

Falkenstein

Dessau-Roßlau

Lutherstadt

Köthen

Kloster Mansfeld

Wittenberg

Jessen

Lutherstadt

Sangerhausen

Eisleben

Bitterfeld

Tilleda

Petersberg

Allstedt

Landsberg

Querfurt

Halle

Verborgenen und Glanzlichter an der

Straße der Romanik“ sollen gleich der

Anzahl an Bauwerken entlang der

Route insgesamt 80 Feste, Andachten,

Sonderführungen, Konzerte,

Feuerwerke und Vorträge in die Zeit

der Romanik entführen.

Als Beispiel nennt Ursula Schild das

„Fest der Sinne“ am 6. und 7. Juli in

Halberstadt. Liebfrauenkirche, Dom,

Museen, Gastronomen und das Nordharzer

Städtebundtheater präsentieren

rund um den Domplatz stilvolle

Keramik, Kunst und Köstlichkeiten.

Ein weiteres Highlight sei das

Spektakel „See in Flammen“

vor der Kulisse

des Süßen Sees un-

4

Fotos:

1 Benediktinerkloster, Huysburg

2 Dom in Halberstadt

3 Radfahrer am Magdeburger Dom

4 Kloster Unser Lieben Frauen, MD

5 Burg Giebichenstein, Halle

6 Dom St. Peter und Paul, Naumburg

Bildquellen: IMG Sachsen-Anhalt

terhalb des Schlosses Seeburg im Mansfelder Land. „Durch ein musikalisch untermaltes

Feuerwerk mit Lasershow und Fackelträgerbooten wird das Gewässer in

Flammen stehen“, versichert die Sprecherin.

Auch Magdeburg mache mit: So laden am 5. Mai das Kloster Unser Lieben Frauen,

die Kathedarale St. Sebastian und der Dom zu einem Orgelspaziergang. Auch

die Domfestspiele vom 30. Mai bis 2. Juni sowie das Kaiser-Otto-Fest vom 6. bis 9.

September stünden in diesem Jahr ganz im Zeichen der Straße der Romanik. (bs)

Weitere Informationen unter www.sachsen-anhalt-tourismus.de

Interessante Musikausstellung Im Kloster Michaelstein

„KlangZeitRaum - Dem Geheimnis der Musik auf der Spur“

5

Sagen, Mythen und Geschichten

6

NORDROUTE

von MD aus im Urzeigersinn

Magdeburg

Dom St. Mauritius und St. Katharina

Kloster Unser Lieben Frauen

St. Petri

St. Sebastian

Groß Ammensleben

Benediktinerkloster

Hillersleben

Benediktinerinnenkloster

Hundisburg

Pfarrkirchenruine Nordhausen

Bebertal Friedhofskapelle

Walbeck Benediktinerkirchenruine

St. Marien

Wiepke Dorfkirche

Engersen Dorfkirche

Rohrberg Dorfkirche

1 2 3

Diesdorf Augustinerkirche

Salzwedel Lorenzkirche

Arendsee Benediktinerinnenkloster

Havelberg Dom St. Marien

Sandau Nikolauspfarrkirche

Schönhausen Dorfkirche

Wust Dorfkirche

Melkow Dorfkirche

Jerichow

Prämonstratenserkloster

Stadtpfarrkirche

Redekin Dorfkirche

Genthin-Altenplathow

Grabstein Hermann von Plothos

in der Dorfkirche

Burg Unterkirche St. Nikolai

Oberkirche Unser Lieben Frauen

Loburg Liebfrauenkirchenruine

Leitzkau Petripfarrkirche

Prämonstratenserkirche St. Maria

Pretzien Thomaspfarrkirche

SÜDROUTE von MD aus

gegen den Uhrzeigersinn

Seehausen/Börde Paulskirche

Hadmersleben

Benediktinerinnenkloster

Klostergröningen

Benediktinerkirche St. Vitus

Hamersleben

Augustinerkirche St. Pankratius

Dedeleben Westerburg

Huysburg Benediktinerkloster

Halberstadt Dom St. Stephanus

Liebfrauenaugustinerkirche

Osterwieck Stephanikirche

Ilsenburg Benediktinerkloster

Drübeck Benediktinerinnenkloster

Blankenburg

Zisterzienserkloster Michaelstein

Quedlinburg Servatiusstiftskirche

Wipertiklosterkirche

Gernrode Cyriakusstiftskirche

Ballenstedt Klosterkirche

Pansfelde Burg Falkenstein

Frose Stiftskirche

Ermsleben Kloster, Konradsburg

Klostermansfeld Klosterkirche

Sangerhausen Ulrichsklosterkirche

Tilleda Kaiserpfalz

Allstedt Burg

Querfurt Burg

Memleben

Benediktinerklosterkirche

Eckartsberga Eckartsburg

Bad Kösen Rudelsburg

Burg Saaleck

Romanisches Haus

Nebra

Merseburg

Memleben

Eckartsberga

Freyburg

Schulpforte

Naumburg

Bad Kösen

Zeitz

Schulpforte

Zisterzienserkloster Schulpforta

Naumburg

Dom St. Peter und Paul

Zeitz Moritzburg

Dom St. Peter und Paul

Freyburg Schloss Neuenburg

Merseburg

Dom St. Johannes und Laurentius

Neumarktpfarrkirche

Halle/Saale

Burg Giebichenstein

Dorfkirche Böllberg

Landsberg Doppelkapelle der Burg

Petersberg Augustinerkirche

Bernburg-Waldau Dorfkirche

Nienburg Bendiktinerkloster

Hecklingen

Benediktinerinnenkloster

Quelle: Kloster Michaelstein

... heißt die aktuelle Ausstellung, die im altehrwürdigen Kloster Michaelstein

zu sehen und vor allem auch zu hören ist. Die historischen Instrumente sind

in acht neu gestalteten Räumen, umgeben von musizierenden Personen und

den Musikalien der jeweiligen Zeit, zu erleben. Einige Ausstellungsstücke

können selbst gespielt werden; Modelle und Experimentierstationen zeigen,

wie die Töne eigentlich entstehen.

So kann an einer Zeitmaschine die Zeit zurückgedreht werden und bei den

Klängen vergangener Jahrhunderte begegnen dem Besucher bedeutende

Komponisten, Musiker und Instrumentenmacher. Kleine und doch vielleicht

auch große Gäste begleitet „Michel“, ein liebenswerter und vor allem ganz

musikalischer Kater, auf der Suche nach Geheimnissen der Musik.

Öffnungszeiten bis Ende März: Dienstag-Samstag 14 - 17 Uhr

Sonn- und Feiertag 10 - 17 Uhr; ab April täglich 10 - 18 Uhr

14 dasMD unterwegsMD

unterwegsMD

dasMD 15


Kurz&knapp

unterwegs

Pömmelte baut Grabenanlage

auf neuen Wegen

Höhlentheater In Rübeland

Sozusagen als Freiluftspielstätte unter dem Höhlendach präsentiert

sich die Baumannshöhle in Rübeland. Bei gleichbleibend

frischen acht bis neun Grad Celsius sind „Rotkäppchen“

und „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ zu

erleben. Gespielt wird am 23., 24., 28., 29. und 30. März.

www.harzer-hoehlen.de

Die kleine Gemeinde Pömmelte zwischen Schönebeck und

Barby könnte zum „deutschen Stonehenge“ avancieren.

Hier hatten Archäologen vor mehreren Jahren zwei etwa

4000 Jahre alte Kreisgrabenanlagen entdeckt. Von sehr großer

Bedeutung für den Fundplatz Pömmelte-Zackmünde ist

die 1,4 Kilometer entfernte Kreisgrabenanlage von Schönebeck.

Diese hat dieselben Ausmaße und folgt Pömmelte

zeitlich direkt nach. Das heißt, sie gehört in die entwickelte

Aunjetitzer Kultur der frühen Bronzezeit, in der auch die

Himmelsscheibe von Nebra entstand.

Aus dieser Bedeutung heraus entstand der Wunsch, den

Fund touristisch zu erschließen. In diesem Jahr soll damit begonnen

werden. Insgesamt sind zwei Jahre vorgesehen, um

das Projekt fertigzustellen. Zwischenzeitlich muss aber der

Kreistag noch die Eigenmittel bestätigen.

www.gemeinde-pömmelte.de

Märchenpark Salzwedel erweitert

Jacobsweg-Pilgerer können in Sachsen-Anhalt

ab sofort eine Alternativroute

durch den Bördekreis laufen

- ab 9. März auch geführt. Die Jacobus

Gesellschaft Sachsen-Anhalt hat

die Trasse anerkannt. Sie führt von

Wolmirstedt aus über Rottmersleben,

Dreileben, Wanzleben nach Egeln (Jacobuskirchen).

Der Jacobsweg ist in Sachsen-Anhalt

370 Kilometer lang und verbindet 22

Kirchen und zwei Klöster, die an der

Wegstrecke liegen. Auf der unten genannten

Webseite können Interessenten

einen Flyer laden, der über den

Jacobsweg in Sachsen-Anhalt umfassend

informiert.

www.jakobusweg-sachsen-anhalt.de

Schubert Motorsportteam in Dubai

Während die Formel Eins noch im

Winterschlaf ist, ist das Team Schubert

Motorsport schon sportlich unterwegs.

Mit drei Fahrzeugen waren

die Oscherslebener beim ersten internationalen

Langstreckenrennen der

Saison Anfang Januar in Dubai am

Start. Wenig Glück hatten dabei die

Männerteams in den BMW Z4 GT3.

Unverschuldete Unfälle und die Technik

zwangen im Wüstenstaat dazu,

die Teams aus dem Rennen zu nehmen.

Das ausschließlich mit niederländischen

Fahrerinnen besetzte Racing

Diva Team Schubert siegte im BMW

320d und fuhr in der Gesamtwertung

auf Platz 26.

In Dubai waren 86 Fahrzeuge am

Start, die auf der 5,3 Kilometer langen

Rennstrecke 24 Stunden unterwegs

waren. Teammanager Stefan Wendl

haderte bei der Bilanzierung des Rennens

vor allem mit dem Sand: „Alle

Bauteile der Autos waren hier besonderen

Belastungen ausgesetzt.“

Sechs neue Häuschen werden in diesem Jahr den Märchenpark

Salzwedel noch anziehender machen. Mitte des Jahres,

so die Märchenparkchefin Cornelia Wiechmann, werden

sie voraussichtlich fertig sein. „Das Feuerzeug“, „Die

Zuckerbohne“, „Kai & Gerda“ und das „Tischlein deck dich“

werden sich dann zu „Rotkäppchen“ und „Aschenputtel“

gesellen. Weiteres Traumziel der Veranstalter: ein richtiges

Märchenschloss.

www.maerchenpark-duftgarten.de

Schaubergwerk wieder eine Schau

Familienosterei Im Nest

Drei Tage Ostereiersuchen in Nedlitz! Dabei sollten sich

die „großen“ doch eigentlich schneller finden lassen....

Am Karfreitag, Ostersonntag und -montag lädt die

Straußenfarm Groß und vor allem Klein zum Familienostertag.

Zwischen 10 und 17 Uhr kommt der

Osterhase zu Besuch, der in Nedlitz nicht nur kleine

Ostereier versteckt. Es gibt allerlei Überraschungen und

natürlich auch die großen Laufvögel zu bewundern.

Ab April können Besucher des Schaubergwerks Röhrigschacht

Wettelrode wieder in den Berg einfahren. Dort wird

derzeit saniert. „Das übertagige Museum bleibt allerdings

noch geschlossen“, sagte der Geschäftsführer der Rosenstadt

Sangerhausen GmbH Uwe Schmidt.

www.roehrigschacht.de

Motorsport Arena Oschersleben

Gut gefüllt ist der 2013er Kalender der Oschersleber etropolis

Motorsport Arena. Die Saison beginnt mit der ADAC Welfen-Winter-Rallye

vom 22. bis 23. Februar. Weitere Termine

sind im Frühling der Kart Winterpokal (23./24.3.), der Bördesprint

Automobil BATC am 30. März und das ADAC Masters

Weekend vom 26. bis 28. April.

www.motorsportarena.com

Quelle: Fotos Jürgen Meusel (Rübeland), Motorpark, Märchenpark

Quelle: M. Großmann@pixelio.de

Seien Sie herzlich willkommen im

Straußenland Nedlitz bei Simone & Robert Holldorf

Am Bahnhof 11; • 39291 Nedlitz/OT Büden Bahnhof

bei MD • Tel. 039224/97692

www.Straussenland-Nedlitz.de

Öffnungszeiten von März bis Oktober:

Mittwoch Donnerstag Freitag von 14 – 17 Uhr

Sonntag und Feiertag von 10 – 12 & 14 – 17 Uhr

Frühlingsfest am 10. März

mit vielen Überaschungen rund

um‘s Geflügel und den Frühling

von 10 – 17 Uhr

Anzeige

16 dasMD unterwegsMD

dasMD 17


ezauberndes aus glas

Derenburger Glasbläser lassen Kinderaugen strahlen

Kurz hinter Halberstadt gilt es dem

Abzweig Richtung Wernigerode zu

folgen - dann ist es bald geschafft! Sie

überqueren die Holtemme, die Glashütte

liegt rechter Hand am Weg. Sie

ist die einzige Schauglashütte Sachsen-Anhalts

und es lohnt sich, einmal

Halt zu machen und vorbeizuschauen.

Natürlich möchten Sie eigentlich einen

Ausflug nicht mit Arbeiten verschmelzen.

Aber wenn es Spaß macht und

auch die Kinder nach einer „elendlangen“

und langweiligen Autofahrt

noch begeistert sind, dann sind Sie

an der richtigen Stelle. Solch ein zeitweiliger

Glasbläserjob bleibt im Gedächtnis,

noch dazu, wenn der „Minijobber“

das gefertigte Exponat voller

Stolz mitnehmen darf.

Josephskreuz Stolberg

Riese aus Stahl als besuchermagnet

Unweit von Stolberg im Südharz findet sich ein markanter Aussichtspunkt: das

Josephskreuz. Man soll von dort aus die Magdeburger Domtürme sehen können!

Es steht auf der Josephshöhe (580,3 m ü. NN), der Südkuppe des bewaldeten

Großen Auerbergs (580,4 m ü. NN) und macht diese noch 38 Meter höher.

Man könnte sagen: Es ist der Gipfel einer wunderschönen Gegend mit dem kleinen

Städtchen Stolberg mittendrin - es trägt den Titel „Historische Europastadt“.

Stolberg ist Thomas Müntzers Geburtsort,

Luftkurort - eine Perle des

Harzes mit seinem Schloss, den wunderschönen

Fachwerkhäusern, den

engen Gassen, kleinen Läden und

der Gastronomie. Stolberg zählt etwa

1.400 Einwohner. Der Rest derer, die

man trifft, sind Touristen. Ob je einer

die 100.000 Nieten gezählt hat, die

das Kreuz zusammenhalten? 125 Tonnen

Stahl sind damit in Form gebracht.

Die nördlichste Glashütte Deutschlands

wurde 1949 von sudetendeutschen

Glasmachern und Schleifern gegründet.

Damit lebte die jahrtausende

alte Tradition der Glasmacherkunst,

die durch die Schließung der letzten

Hütte des Ostharzes im Jacobsbruch

1843 verlorengegangen war, wieder

auf. In den 1960er Jahren wurde

die Hütte neben anderen kunsthandwerklich

produzierenden Betrieben

der Hochschule für Kunst und Design

Halle Burg-Giebichenstein angegliedert.

Lehrer und Studenten forderten

mit ihren Experimenten die Fähigkeiten

der Glasmacher weit über das gewöhnliche

Maß heraus.

Touristische Attraktion

im Vorharz entstanden

Mit der Übernahme der Glasmanufaktur

durch das Land Sachsen-Anhalt

im Jahre 1993 konnte ein traditionsreiches

und in der Region einmaliges

Kunsthandwerk erhalten werden.

Am 1. Oktober 2004 wurde die Glasmanufaktur

Harzkristall privatisiert.

Zwischenzeitlich sind umfangreiche

Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen

durchgeführt. Die Manufaktur

entwickelte sich zu einem Touristenmagneten.

Man kann schauen,

Hand anlegen, Shoppen oder einfach

nur darüber staunen, was man selbst

oder die Glasbläser so können.

Faszination Glas

Glas ist übrigens der älteste von Menschen

geschaffene künstliche Rohstoff.

2500 v. Chr., als die Pyramiden

von Giseh gebaut wurden, fertigte alten

Ägypter schon Schmuck aus Glas.

Die Hauptbestandteile dieses edlen

Werkstoffes sind Sand, Soda, Pottasche

und Kalk. Die genaue Rezeptur

bleibt natürlich stets ein Geheimnis

der Glashütte. In der Derenburger

wird noch direkt am Hüttenofen nach

alter Handwerkskunst traditionell Glas

hergestellt und veredelt.

Übrigens sind die „Mitmachpreise“

sehr moderat. Führungen gibt es ab

10:30 Uhr alle Stunde. Und falls die

Kinder kein „Schichtende“ finden,

können die Eltern vor Ort schon einmal

den Nachmittagskaffee genießen. (dp)

Glasmanufaktur

Harzkristall Derenburg

Geöffnet täglich

10:00 bis 17:00 Uhr

täglich Hüttenführungen

www.harzkristall.de

Fahrzeit ab Magdeburg: ca 60 min

B81 Richtung Halberstadt-Derenburg

Quelle: www.harzkristall.de

Quelle: www.wikipedia.org

Mit dem Bau des jetzigen

Doppelkreuzes, es soll das

größte der Welt sein, wurde

im April 1896 begonnen. Im August

war es fertig! Angelehnt hatte man

sich an Schinkelsche Pläne und den

Pariser Eifelturm. Der Graf Joseph von

Stolberg-Stolberg hatte nämlich bereits

1832 Baumeister Schinkel beauftragt,

ein Kreuz zu entwerfen,

das auch 1834 eingeweiht wurde. Es

konnte über Leitern bestiegen werden.

Der Zahn der Zeit und ein Blitz

zerstörten den hölzernen Bau aber

1880. Dem stählernen Nachfahren

drohte zu DDR-Zeiten beinahe ein

ähnliches Schicksal. Mit der Wende

konnte das imposante Doppelkreuz

ab 1989 saniert werden und zeigt sich

heute inklusive Gastronomie von seiner

besten Seite.

Nicht vergessen möchten wir das

Schloss Stolberg. Mit großem finanziellen

Aufwand wurde es nach 2008

in Teilen wieder zugänglich gemacht

und ist mit dem Haus des Gastes das

touristische Zentrum des Ortes. (dp)

Noch bis März ist das Josephskreuz

täglich 10:00 bis 16:00/17:00 Uhr

(Einbruch der Dunkelheit) geöffnet,

ab April bis 18:00 Uhr.

www.stadt-stolberg.de

Fahrzeit ab MD: ca 1,5 h - B81 Richtung Harz/

Harzgerode oder Güntersberge

18 dasMD unterwegsMD

unterwegsMD

dasMD 19


WOHINMD?

konzerteMD

15.03. Haase & Band

20:00 Theater Grüne Zitadelle

13.04. Kitty Hoff „Argonautenfahrt“

KONZERT 20:00 Moritzhof

20.02. DIE SCHNEEKÖNIGIN

das Familienmusical

17:00 Altes Theater Magdeburg

23.02. Dagefoer „Tender breeze“ ...

WohnzimmerKONZERT

20:00 Moritzhof

27.02. Mitch Ryder feat. Engerling

Die Legenden auf Tour

20:00 Feuerwache Magdeburg

28.02 WENZEL & BAND

„WIDERSTEH - So lang du´s kannst“

neue CD & neues Programm

20:00 Feuerwache Magdeburg

28.02/ 6. Sinfoniekonzert

01.03. Hiroshi Kodama Dirigent

19:30 Theater MD, Opernhaus

01.03. PUR

20:00 Getec-Arena

02.03. GREGORIAN

20:30 Stadthalle Magdeburg

02.03. Michy Reincke

Zwischen den Alben - tour 2013

20:00 Feuerwache Magdeburg

03.03. DIE NACHT DER MUSICALS

19:00 Stadthalle Magdeburg

09.03. RAY WILSON &

The Genesis Classic Quartett

20:00 Johanniskirche

09.03. Roland Heinrich „Solo“

WohnzimmerKONZERT

20:00 Moritzhof

13.03. Tok Tok Tok „Best Of“

KONZERT 20:00 Moritzhof

16.03. DAS FRÜHLINGSFEST

22.02. 19:30 GETEC-Arena

17.03. GLENN MILLER ORCHESTRA

18:00 Johanniskirche

07.03. HORST LICHTER

20:00 Stadthalle Magdeburg

07.03. Johannes Oerding 2013

„Für immer ab jetzt“

20:00 Altes Theater Magdeburg

09.03. ZAUBER DER TRAVESTIE

die schräg-schrille andere Revue

20:00 AMO

13.03. ULLA MEINECKE BAND

Das Konzert 2013

20:00 Feuerwache Magdeburg

15.03. DAS BESTE AUS

45 JAHREN VOLKSMUSIK

19:30 AMO

16.03. ÜBER SIEBEN BRÜCKEN - Musical

16:00 AMO

22.03. NLSN „Ich trag dich mit mir rum“

WohnzimmerKONZERT

20:00 Moritzhof

22.03. Hilary O‘Neill

Irische Lieder und Legenden

20:00 Theater Grüne Zitadell

22.03. Tom Lüneburger

„Lights“ Tour 2013

20:30 Oli-Lichtspiele Magdeburg

23.03. Lea W. Frey „How Soon Is Now?“

WohnzimmerKONZERT

20:00 Moritzhof

27./ 7. Sinfoniekonzert

28.03. Hiroshi Kodama Dirigent

19:30 Theater MD, Opernhaus

23.03. FLAMENCO FESTIVAL

20:00 Johanniskirche

06.04. Pascal von Wroblewsky

„Pascal Seventies Songbook“

20:00 Feuerwache Magdeburg

07.04. GÜNTHER FISCHER und Band

20:00 Johanniskirche

13.04. MDR ZAUBER DER MUSIK

17:00 Johanniskirche

14.04. KEIMZEIT - AKUSTIK QUINTETT

Neues Album: MIDTSOMMER

20:00 FestungMark

12.04. MASSACHUSETTS

- das Bee Gees Musical

20:00 Stadthalle Magdeburg

16.04. ERIC FISH - KASKADE - LIVE

20:00 Altes Theater Magdeburg

18./ 8. Sinfoniekonzert

19.04. Hiroshi Kodama Dirigent

19:30 Theater MD, Opernhaus

27.04. Charlies Crew Night

Die Magdeburger Kultband & Freunde

20:00 FestungMark

kulturinMD

16.02. Die GroSSe 80er Jahre Party

mit Depeche Mode & Electro-Floor

22:00 FestungMark

21.02. Franziska Troegner

& Jaecki Schwarz

„Mit der Lammkeule auf dem Weg

zum Himmel “

Eine vergnügliche Krimi - Lesung

nach Roald Dahl

19:00 Feuerwache Magdeburg

23.02. T&T Wollner „warten auf…“

20:00 Feuerwache Magdeburg

24.02. Führungen in der Festung Mark

Besichtigung eines Stücks

Stadtgeschichte 14:00 FestungMark

25.02. Lars Johansen „Magdebürger

Nachschlag“ WohnzimmerKABARETT

20:00 Moritzhof

28.02. Dr. Jörg Vogel & U. S. Levin

„Medizynischer Satiregipfel“

LESUNG 19:30 Moritzhof

28.02. CAFÉ ORIENTAL - BUCHLESUNG MIT

YOK QUETSCHMÄN

19:00 FestungMark

01.03. WLADIMIR KAMINER

20:00 Altes Theater Magdeburg

02.03 Martin Zingsheim - OPUS MEINS

Kabarett und Zukunftsmusik

20:00 FestungMark

02.03. Walter Plathe

Otto Reutter Programm

16:00 & 20:00 Theater Grüne Zitadelle

03.03. Heinz Erhardt Nachmittag

16:00 Theater Grüne Zitadelle

Bildquellen: Veranstalter

magdeburger Messen

01.03. 23. LANDES-BAU-AUSSTELLUNG

-03.03. Sachsen-Anhalt

10 Uhr, Messe Magdeburg

08.03. MAGDEBOOT

-10.03. 10 Uhr, Messe Magdeburg

24.03. 9. MAGDEBURGER FLOHMARKT

für Baby- und Kindersachen

10 Uhr, Messe Magdeburg

05.04. TIERWELT

-07.04. Die Messe für alle Tierfreunde

10 Uhr, Messe Magdeburg

07.04. 41. MAGDEBURGER MÜNZBÖRSE

9 Uhr, AMO

Treffpunkt

Frühling

28.02. Geführte Wanderung:

ca. 12 km, 10 Uhr, Magdeburg/Herrenkrug

02.03. “Auf der Straße der Romanik - von

Loburg nach Leitzkau” Anmeldung bis

28.02.2013 unter

Tel: 0391-6224842, Zugabfahrt: 9:12 Uhr,

geführte Wanderung ca. 18 km,

9 Uhr, Magdeburg/Hbf

16.03. Frühlingsmarkt, Saisonstart

11 Uhr, Schloss Hundisburg

23.03. Osterbauernmarkt

10 Uhr, Wasserburg Egeln

23./24.03. Eisenbahnfest

Staßfurt/Bahnbetriebswerk

24.03. Frühlingserwachen in Tangerhütte

erste öffentliche Parkführung und Kaffeehaus-

& Barmusik ab 14 Uhr, Stadtpark Tangerhütte

24.03. „Frühlingserwachen“

Bunte Melodien aus Operette und Film,

17 Uhr, Schloss Hundisburg

30.03. Osterführung

durch den Klosterbergegarten

19 Uhr, Feuerwache Magdeburg

30.03. Osterfeuer im Festungshof

mit der Starbridge Folk Band

15 Uhr, FestungMark

31.03. START IN DIE SAISON

10 Uhr, Elbauenpark

06.04. 15. Internationaler Rolli-Pokal der

Rollkunstläufer mit Show-Wettbewerb

9 Uhr, Haldensleben/Ohrelandhalle

20 dasMD serviceMD

dasMD 21


WOHINMD?

Kurt Weill Gala beginnt in Dessau

08.03. WILLY ASTOR

Nachlachende Frohstoffe

20:00 Altes Theater Magdeburg

14./ Buckau bei Nacht

15.03. 19:00 Feuerwache Magdeburg

Treffpunkt Gertraudenkirche/Engpass

15.03. Nachtschicht

„LIEBE, SEX & UNTERHOSEN“

21:30 Moritzhof-Kurzfilmabend

im Schauspielhaus

15.03. BERNHARD HOECKER

netthamseshier!

20:00 Altes Theater Magdeburg

15.03. 5. Magdeburger

Irish Folk Festival -

3 Tage Musik von der grünen Insel

18:00 Uhr, FestungMark

18.03. Mark Benecke

- der kriminalbiologe

„mord im museum“

15:00 FestungMark

22.03. Daphne de Luxe

20:00 Theater Grüne Zitadell

23.03 Vince Ebert

20:00 Theater Grüne Zitadelle

23.03. Frühlingsmarkt

Kunsthandwerk, Florales &

Bauernfrisches zu Ostern

10:00 FestungMark

25.03. Lars Johansen

„Magdebürger Nachschlag“ ...

WohnzimmerKABARETT

20:00 Moritzhof

30.03. Osterführung

durch den Klosterbergegarten

19:00 Feuerwache Magdeburg

30.03. Osterfeuer im Festungshof

mit der Starbridge Folk Band

15:00 Uhr, FestungMark

05.04. Lilo Wanders

ist Shirley Valentine

20:00 Theater Grüne Zitadelle

06.04. Herr Holm

20:00 Theater Grüne Zitadelle

06.04. Dancing Highlights 2013

20:00 Maritim Hotel Magdeburg

07.04. YAKARI – Freunde fürs Leben

14:00 Stadthalle Magdeburg

09.04. DIETMAR WISCHMEYER

DEUTSCHE HELDEN - TOUR 2013

20:00 Altes Theater Magdeburg

11.04. Gabriela & Michael Gwisdek

„Nachts kommt die Angst“

Lesung 20:00 Moritzhof

12.04. Loriot-Abend

20:00 Theater Grüne Zitadelle

13.04. Kabarettbundesliga

20:00 Theater Grüne Zitadelle

Patrick Salmen vs. Ecco Meinecke

14.04. Der rote Dior des Ostens

- Geschichte der Firma Bormann

Eine Bormann-Modenschau

15:00 Feuerwache Magdeburg

14.04. Ingeborg Krabbe

Heiter Krabbelein

16:00 Theater Grüne Zitadelle

17./ Knattergebirge bei Nacht

18.04. mit Bäckersfrau Nana Szibulski &

Fischer Emil Frank Kersten

19:00 Feuerwache Magdeburg

20.04. Schwarzblond

20:00 Theater Grüne Zitadelle

21.04. MUSIK IM TURM

15:00 Jahrtausendturm

bühneMD

Premieren Theater Magdeburg

16.03. Opernhaus/Bühne

Kiss me, Kate

Musical von Cole Porter

22.03. Schauspielhaus/Studio

Ottos Traum von Jo Fabian

05.04. Schauspielhaus/Bühne

Nathan der Weise

von Gotthold Ephraim Lessing

12.04. Schauspielhaus/Studio

El Rey de Harlem

(Der König von Harlem)

von Hans Werner Henze

13.04. Opernhaus/Bühne

Maria Stuart

Oper von Gaetano Donizetti

Mehr unter: www.theater-magdeburg.de

22.02. Improtheater Herzsprung

„Das Expertensofa“ ... THEATER

20:00 Moritzhof

24.02. PIPPI LANGSTRUMPF - Puppentheater

11 & 15:00 Stadthalle Magdeburg

26.02. KARL DALL ist: DER OPA

20:00 AMO

19.03. MASCHA UND DER BÄR

in russischer Sprache

18:00 AMO

kabarettMD

Die Kugelblitze

21.2./1.3./9./14./22.3.2013/

3.4./13.4./19.4.2013

Das dicke Ende kommt zuerst!

Magdeburger Zwickmühle

22./23./24./26./27.2.2013

Denkt doch was ihr sollt!

28.2. Himmel, Arsch und Hirn

23.2. Damenwahl

– Zwei Weiber mit Schuß

25.2. Die Satirische Rumpelkammer

15.3. Wie trinkt man einen Rotwein

Gastspiel mit Peter Bause

Mehr unter:

www.magdeburger-zwickmuehle.de

www.kugelblitze.net/

...nach hengstmanns

Vorpremiere & Premiere

20. bzw. 21.2.2013

Des Wahnsinns kesse Meute

- weitere 22. bis 28.2./1./3./5./6./7./23./

24./26./27./28.3.2013

9./10./12./13./14.3.2013

Allein zu dritt

15./16./17.3.2013

Alter Mensch sind wir jung

22./23.3.2013

Deutschland etwas zurückgeben

Bernd Kurt Goetz

30.3. Kapitalation

2.3. Kröhnerts Krönung

Reiner Kröhnert Gatsspiel

www.hengstmanns.de

rundumMD

23.02. Musical Magic

20:00 Seehausen, Wischelandhalle

28.02. Ute Freudenberg

19:30 Wernigerode,

Kultur&Kongresszentrum,

16.03. ÜBER SIEBEN BRÜCKEN - Musical

16:00 Seehausen, Wischelandhalle

03.03. Sissi

19:00 Ilsenburg, Harzlandhalle

16.03. Frühlingsmarkt

11 - 18:00 Schloss Hundisburg

17.03. Chris Doerk & Frank Schöbel

„Abschiedsturnee“

16:00 Thale, Klubhaus

20.03. Angelika Milster

Classics Meets Musical

19:30 Halberstadt, Moritzkirche

Bildquellen: Veranstalter

Bildquellen: Veranstalter

Kurt Weill in Wien

© Bundesarchiv, Autor unbek.146-2005-0119

Mehr unter: www.kurt-weill.de

28.3. Struwwelpeter


Grusical von Phelim McDermott,

Julian Crouch und Marty Jacques

19:30 Schauspielhaus

29.3. Todd
Musical-Thriller

von Stephen Sondheim

19:30 Opernhaus

Am 22. Februar wird in Dessau das

21. Kurt Weill Fest eröffnet.

Weill, am 2. März 1900 in Dessau geboren

und am 3. April 1950 in New

York gestorben, ist einer der bedeutendsten

Repräsentanten einer durch

Aufbruch wie durch schreckliche Ereignisse

geprägten Zeit. Von der Nazi-Diktatur

verfolgt, floh er von Berlin

über Paris nach New York und wurde

von einem der erfolgreichsten klassischen

Komponisten Deutschlands zu

einem der erfolgreichsten Komponisten

am legendären Broadway. Dessau

ehrt seinen Sohn alljährlich mit diesem

musikalischen Höhepunkt.

2. Magdeburger Musicaltage

30.3. Musical in Concert 
-

GroSSe Gala

mit Carin Filipcic, Kevin Tarte, Andreas

Bieber, Christina Patten und Band

19:30 Opernhaus

www.theater-magdeburg.de

Das 21. Kurt Weill Fest beschließt einen

klingenden Städte-Dreisprung

und widmet sich nach „Berlin im

Licht“ 2011 und „Hommage à Paris“

2012 in diesem Jahr der vielfältigen

Metropole New York zu Lebzeiten

Kurt Weills. Am Broadway war der

Komponist ein Star und feierte bis zu

seinem Tod 1950 größte Erfolge. Werke

wie „Lady in the Dark“ oder „One

Touch of Venus“ entstanden für die

New Yorker Musikmeile und prägten

unter anderem die Blütezeit der amerikanischen

Bühnen.

Mehr als 50 Veranstaltungen, von

klassischen Konzerten über Jazz bis

hin zu Filmen, szenischen Produktionen

und einer Ausstellung bieten an

17 Spielstätten in Dessau, Bitterfeld

und Wittenberg ein facettenreiches

Programm. Das Galakonzert zur Festspiel-Eröffnung

mit der Deutschen

Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

und Preisträgern des Lotte Lenya

Competition leitet der Weill-Spezialist

und diesjährige „Artist in Residence“

James Holmes. (ep)

31.3. Hello, Dolly!


Musical von Jerry Herman

19:30 Opernhaus

1.4. Kiss me, Kate


Musical von Cole Porter

16:00 Uhr Opernhaus

22 dasMD serviceMD

serviceMD

dasMD 23


sportMD

FuSSball&Handball Aktuell

Pferdesport

Heimspiele des 1. FCM - Fußball

03.03. FCM - Berliner AK 07

17.03. FCM - 1. FC Union Berlin II

07.04. FCM - TSG Neustrelitz

21.04. FCM - 1. FC Lok Leipzig

Heimspiele des SCM - Handball

20.02. SCM - TuS N-Lübbecke

03.03. SCM - THW Kiel

20.03. SCM - TBV Lemgo

31.03. SCM - Rhein-Neckar Löwen

20. April 2013 - Saisonauftakt auf der

Galopprennbahn Magdeburg Herrenkrug

den Machdeburjer uffs Maul jeschaut

Was hat er gesagt? Nein, es liegt nicht

an Ihren Ohren, es liegt am Machdeburjer.

Manchmal ist der gemeine Elbestädter

mit seiner Mundart schon

etwas anders. So „isser ebent“! Sicher,

der Elbestädter spricht im Wesentlichen

flachländisches Niederdeutsch,

aber die Magdeburger Mundart hat

so, wie andere auch, ihre Eigenarten.

Wir können und möchten - dafür gilt

unser Dank dem Dr. Ziethen Verlag,

Oschersleben - in den nächsten Ausgaben

ein kleines Wörterbuch präsentieren,

das sicherlich längst nicht vollständig,

aber vielleicht doch als kleine

Hilfe dienen kann, um den Machteburjer

zu verstehen. Dazu gibt es übrigens

in einschlägigen Buchhandlungen der

Elbestadt und dem Onlineshop des

Verlages jene Büchlein, aus denen wir

hier zitieren und schöpfen dürfen.

Mehr unter:

http://dr-ziethen-verlag.t-online.de

Da gibt es zum Beispiel „Das Machdeburjer Wörterbuch“

von Ursula Föllner. Die Autorin muss natürlich

auf das kloare Machdeburjer „oa“ ebenso verweisen,

wie auf das „J“, welches das „G“ nahezu vollständig

ersetzt oder „ersetzen tut“, wie der Elbestädter „jerne

erjänzt“. Mit „mir“ und „mich“ kommt er gegebenenfalls

durcheinander und und und. Das wären so die

Grundregeln des Magdeburger Slangs.

Kleines Magdeburger Vokabelarium

die Ballertralle - steht manchmal bei nachbarschaftlichem Tratsch

für plumpe, ungehobelte weibliche Person;

die Beele - ist Magdeburger Synonym für einen Säugling;

der Dollbräjen - eine männliche Person, mit Ideen oder Unsinn im Kopf;

fickerich - ist eine unruhige, zappelige Person;

die Flitzpiepe - ist eine männliche Person, die dummes Zeug redet;

der Jrienefietz - ist einer der ständig - auch ohne Grund grient;

der Kaks - ist ein (manchmal kesser) Dreikäsehoch;

die/der Kåle - für kleines Kind oder als Koseform für ein Mädchen

„Na, meine Kåle?, die Betonung liegt hier auf

dem klåren „Å“; (wird fortgesetzt)

24 dasMD

serviceMD


161.800,00 €*

MD/Reform: Groß Rodensleben: EFH „FLORENCE“ Bungalow LEA

114 115 m² Wfl., inkl. 540 880 m² m² Grdst.

133.440,00 591,42 147.000,00 189.080,00 €* € * mtl. mtl. Rate: Rate: 709,05 612,50 € € mtl. Rate: 606,75 674,17 € ***

169.400,00 €* mtl. mtl. Rate: 635,25 705,24 € € ***

165.000,00 €* mtl. mtl. Rate: 618,75 687,50 € € ***


104 m² Wfl., inkl. 690 m² Grdst.

Ohne

weitere

Eigenkapital!

Grundstücke auf Anfrage

154.800,00 €

MD/Cracau: Winkelbungalow LEA

Weitere Bauplätze

mtl. Rate: 580,50 €

inkl. 530 m 2 Grdst. Haus und Finanzierung aus einer

183.000,00 € * 762,50 im Hand Angebot! !

***

mtl. Rate: 686,25 € ***

144.900,00 €* mtl. mtl. Rate: 543,37 603,75 € € ***

Futterlieb-Massivhaus: 0391/8 11 61 58

MD/Milchweg: Groß Santersleben: Villa Bungalow „AMELIE“ „LEA“

164.700,00 €* mtl. mtl. Rate: 617,62 686,25 € € ***

115 797 Grst.

www.futterlieb.info

112 m² Wfl. inkl. 510 m² Grdst.

187.500,00 144.900,00 149.676,00 €* € * mtl. mtl. Rate: Rate: 703,00 623,65 603,75 € *** € 168.000,00 €* mtl. Rate: 630,00 700,00 € € ***

MD/Ost: Bungalow MAIKE 104 m 2 Wfl.

inkl. 620 m 2 Grdst.

164.600,00 € * mtl. Rate: 617,25 685,83 € ***

Körbelitz: Hohenwarsleben: Winkelbungalow ZFH „JASMIN“ „LEA“

115 160 m² m 2 Wfl., inkl. 1000 660 m² 2 Grdst.

168.000,00 190.520,00 € * mtl. Rate: 630,00 793,83 € ***

144.600,00 €* mtl. mtl. Rate: 542,25 602,50 € € ***

MD/Frankefelde: Villa „AMELIE“

112 m² Wfl., inkl. 605 m² Grdst.

142.800,00 199.000,00 €* € * mtl. mtl. Rate: Rate: 746,25 595,00 € *** € 159.700,00 €* mtl. mtl. Rate: 589,87 665,42 € € ***

MD/Stadtfeld: MD/Birnengarten: Villa „AMELIE“ Villa „AMELIE“

112 m² m 2 Wfl., inkl. 582 450 m² m 2 Grdst.

169.400,00 156.950,00 221.600,00 €* € * mtl. mtl. Rate: 831,23 653,95 705,83 € *** € 178.600,00 €* mtl. Rate: 669,75 744,17 € € ***

134.600,00 €* mtl. mtl. Rate: 504,75 560,83 € € ***

Schricke: Bungalow „LEA 122“

inkl. 600 m 2 Grdst.

151.878,00 € * mtl. Rate: 569,54 632,82 € ***

MD/Gübser Damm: EFH „IRIS“

136.600,00 €* mtl. mtl. Rate: 512,25 569,17 € € ***

104 m² Wfl., inkl. 564 m² Grdst.

159.800,00 174.680,00 €* € * mtl. mtl. Rate: Rate: 655,05 599,25 665,83 € € MD/Olvenstedt: Bungalow „CORA“

104 m² Wfl., inkl. 546 m² Grdst.

Calbe: Bungalow „MAIKE“

mtl. Rate: 549,00 € ***

179.400,00 €* mtl. mtl. Rate: 672,75 747,50 € € ***

inklusive SOLARANLAGE für die Warmwasseraufbereitung (auroCOMPAKT von „Vailland“)

Raus aus der Miete,

mtl. Rate: 547,11 € ***

137.600,00 €* mtl. 573,33 €

Telefon: 03 91/8 11 61 58

mtl. Rate: 516,00 € ***

rein in’s eigene Haus!

169.400,00 €* mtl. mtl. Rate: 635,25 705,83 € € ***

Groß Santersleben: Bungalow „MAIKE“

253.600,00 €* mtl. Rate: 951,00 1056,66 € € *** Telefon: 03 91/8 11 61 58

104 m² Wfl., inkl. 771 m² Grdst.

z.B . E infamilienhaus„BungalowCora“

156.800,00 138.365,00 €* € 653,33 €

Gersdorf: Bungalow MAIKE“

Klein Rodensleben: Bungalow „Cora“

171.600,00 €* mtl. Rate: 715,00 € www.futterlieb.info

mtl. Rate: 518,86 588,00 € ***

104 m² Wfl., inkl. 610 m² Grdst.

145.180,00 € * mtl. Rate: 544,42 € *** inkl. 650 m 2 Grdst.

inkl. Doppelgarage

158.900,00 € * mtl. Rate: 595,87 662,08 € ***

173.800,00 169.910,00 €* € * mtl. mtl. Rate: Rate: 637,16 727,17 € € 104 m² Wfl., inkl. 770 m² Grdst.

145.400,00 159.800,00 €* € * mtl. mtl. Rate: Rate: 599,25 605,83 € € Erxleben: Schönebeck: EFH Villa „IRIS“ „AMELIE“

158.400,00 €* mtl. mtl. Rate: 594,00 660,00 € € ***

104 112 m² Wfl., inkl. 669 670 m² m² Grst. Grdst.

144.800,00 175.000,00 € mtl. Rate: 603,33 € ***

MD/Westerhüsen: Klein Ammensleben: EFH „FLORENCE“

mtl. Rate: 656,25 € ***

Bungalow

114 CORA m² Wfl., 104 m 2 inkl. Wfl 650 inkl. m² 550 Grdst. m 2 Grdst.

178.080,00 141.600,00 121.080,00 € €* mtl. mtl. Rate: 742,50 667,80 539,92 590,00 € *** € ***

144.600,00 €* mtl. Rate: 542,25 602,50 € € ***

inklusive SOLARANLAGE für die Warmwasseraufbereitung (auroCOMPAKT von „Vailland“)

151.800,00 €* mtl. mtl. Rate: 569,28 632,50 € € ***

inkl. Solaranlage

Burg: Biederitz: EFH „SAMIRA“ EFH „SAMIRA“

154.600,00 €* mtl. mtl. Rate: 579,75 644,17 € € ***

118 m² Wfl. inkl. 580 m² Grdst.

für Warmwasser

179.000,00 €

Brumby: Bungalow MAIKE 104 m 2

...in‘s eigene Haus ohne Eigenkapital?

mtl. Rate: 671,25 € ***

Wfl. inkl. 595 m 2 Grdst.

inkl. Fußbodenheizung

Geht das? DAS GEHT!

134.600,00 127.500,00 €* * mtl. 566,66 560,83 € mtl. Rate: 504,75 € ***

UND DIE DOPPELGARAGE – inkl. Rollläden

mtl. Rate: 614,02 € ***

Meitzendorf: Bungalow MAIKE 104 m 2

ist auch schon INKLUSIVE**!! !

Wfl. inkl. 595 m 2 Grdst.

Außerdem inklusive: z. • B. DOPPELGARAGE

inkl.

bei 156.396,– € Bau- unINKLUSIVE!

K aminzug

d

MD/Fermersleben: Bungalow

145.100,00 127.500,00 €* € * mtl. mtl. Rate: 544,12 566,66 604,58 € € ***

Grundstückskosten, • Solaranlage inklusive für einem – die inkl. Grundstück Warmwasseraufbereitung

Planung/ Umplanung/ „CORA 104“ inkl. 511 m 2 Grdst.

von ca. 640 m 2 • und Fußbodenheizung

einem Bungalow „MAIKE Bauantragsplanung

104 sowie

154.600,00 € * mtl. Rate: 579,75 644,17 € ***

inkl. • 8.500,– Rollläden € BNK u. Hausanschl.

Theeßen: Winkelbungalow „LEA“

163.900,00 €* mtl. mtl. Rate: 614,62 682,92 € € ***

Auf einemGr !!! MONATLICH • bodengleiche undstückIhrer

nur 651,65 Dusche € Wahl!

***!!!

115 m² Wfl., inkl. 680 m² Grdst.

158.000,00 154.600,00 €* € * mtl. mtl. Rate: Rate: 592,50 644,17 € €

• Fliesen in Flur, Bad, Küche, GWC

***

für nur 669,75• keine 3 Extrakosten * monatlich für Umplanungen e R ate! Sohlen: Bungalow „CORA“

164.400,00 € * mtl. Rate: 616,50 685,00 € ***

137.600,00 €* mtl. mtl. Rate: 516,00 573,33 € € ***

158.800,00 €* mtl. Rate: 595,50 661,67 € € ***

* Preis inkl. *bei Grundstück 178.600,00 zuzüglich € Gesamtkosten NK (128.600,00 € Haus; € Gr undstück,

10.000,00 € Baunebenkosten) , 3,5%ef.Jahresz.+1%anf.Tilg,

WICHTIG! Die Beispiele zeigen Ihnen mögliche Haustypen. Selbstverständlich entscheiden Sie welchen

mtl. Rate: 535,61 € ***

Haustyp Sie für Ihr Grundtück auswählen!

***bei 3,5% eff. Jahresz. + 1% anf. Tilg.

138.200,00 €* mtl. mtl. Rate: 518,25 575,83 € ***

Schönebeck: Villa „AMELIE“ Otto-von-Guericke-Straße 52 • 39104 Magdeburg

112 m² Wfl. inkl. 600 m² Grst.

Telefon: 03 91/8 11 61 58

www.futterlieb.info

144.700,00 €* mtl. Rate: 542,62 602,92 € € ***

Noch ein Grund mehr für: Raus aus der Miete, rein in’s eigene Haus!


Nette Nachbarn gesucht!

Wohnen in ruhiger

Curie-Siedlung

• Rothenseer Straße, Ohrestraße, Curiestraße,

Reichelstraße, Am Polderdeich

• 2- bis 4-Raum-Wohnungen

• frisch, hell, freundlich und funktionell saniert

ideal für Studenten, Rentner und Familien

• günstige Betriebskosten

• Balkon an jeder Wohnung

• Kabelanschluss in jedem Zimmer

• Bad jeweils mit Dusche und Badewanne

Kontakt:

0175-7574060 oder 0170-8021974

oder info@amd-mueller.de

• jeden ersten Sonntag im Monat Brunch für 9,99 € pro Person •

• alle Hauptgerichte unter 10,00 € •

• wir bieten Räumlichkeiten für Familienfeiern bis zu 150 Personen •

• Außer-Haus-Catering zu fairen Preisen •

08.03.2013 Frauentagsparty

28.03.2013 Oster-Tanzparty • alle Getränke ab 18.00 Uhr = 2,22 Euro

31.03. & 01.04.2013 Osterbrunch für 19,95 Euro pro Person

25.04.2013 Wir präsentieren das Magdeburg-Theater

mit der Liebeskomödie „Die besten Tage meines Lebens“

zzgl. Buffet für 9,99 Euro

30.04.2013 Tanz in den Mai ab 18.00 Uhr

Ecke Baumschulenweg/Ostrowskistraße in Magdeburg

www.texaskiste.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine