Handwerkerverein Bezau - Bezauer Wirtschaftsschulen

portal.bws.ac.at

Handwerkerverein Bezau - Bezauer Wirtschaftsschulen

Frauen – Autos – Geld

Vom 10. bis 13. März 2009 kamen wir - die IT-

Gruppe der IV. HAK - im Messezentrum Salzburg

neben 300 Ausstellenden und ca. 2000 Besuchern

mit dem “Länder- und Kulturaustausch“

schlechthin in Verbindung.

Auf dieser Übungsfirmenmesse in Salzburg

lernten wir nicht nur Einwohner Österreichs umliegender

Nachbarstaaten, sondern auch Besucher

aus den Vereinigten Staaten von Amerika,

aus Schweden, Finnland, Italien und Frankreich

kennen. Es war ein Wahnsinn mitzuerleben, wie

sich verschiedene Nationen miteinander unterhielten,

Dinge diskutierten und Kaufverträge

abschlossen, was auch das Ziel unserer Reise

nach Salzburg war. Power Wheels musste promoted

werden! - und das schließlich mit vollem

Erfolg.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren

Sponsoren bedanken. Ein großer Dank gilt Red

Bull für die täglichen Energiestöße, Pfanner für

die geschmackvollen Durstlöscher, der Bäckerei

Natter in Lingenau für die köstlichen Snacks und

natürlich Herrn Jörg Peham, dem Geschäftsführer

von Porsche Dornbirn, für die tollen Fußballdresses

und die wertvollen Tipps, die er uns mit

auf die Reise nach Salzburg gab.

Raiffeisen - Spendenübergabe

12-Stunden-Lauf

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens

zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und

das Lachen. (Immanuel Kant)

In vielen Fällen hilft noch ein viertes Ding die

Mühseligkeiten des Lebens zu ertragen: finanzielle

Unterstützung.

Am Mittwoch, den 15. Oktober 2008, konnten

wir Schecks im Gesamtwert von EUR 8.000,--

übergeben.

Unterstützt wurden:

_ Nadja Schneider aus Bezau für die

Anschaffung eines automatischen Rollstuhls

_ Bischof Erwin Kräutler für Projekte in seiner

brasilianischen Diözese Xingu am Amazonas

_ die Kinder Claudia und Mathias unserer

plötzlich verstorbenen Sekretärin Rommy

Kappaurer - ein Startkapital für ihre

Ausbildung.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns

noch einmal bedanken

_ bei allen 950 LäufernInnen für die 8334

gelaufenen Runden

_ unserem Hauptsponsor, den Raiffeisenbanken

des Bregenzerwaldes und allen anderen

Sponsoren für die Geld- und Sachspenden

_ bei allen fleißigen HelferInnen der Bezauer

Wirtschaftsschulen, die den Raiffeisen-12-

Stunden-Lauf organisiert, vorbereitet und

Scheckübergabe in den Bezauerwirtschaftsschulen

Handgriffe zwischen Leben und Tod

Was tust du, wenn du allein zu einem Notfall

kommst und vor einem verletzten Menschen

stehst? Dann könnte es nur von dir abhängen,

ob dieser Mensch weiterleben wird oder ob er

stirbt. Denn im Ernstfall liegen nur wenige Handgriffe

zwischen Leben und Tod. Wenn du sie

kennst, wirst du sein Leben retten. Leben retten

will also gründlich gelernt sein, und somit begaben

sich 13 Schüler der 4. HAK gemeinsam

mit den zwei engagierten helping hands Heidi

Sutter und Cecilia Brandstätter am 17. und 24.

Jänner in den aufregenden Erste-Hilfe-Dschungel

und bekämpften starke Blutungen, Tierbisse,

Verätzungen, Vergiftungen, Knochenbrüche und

Verbrennungen. Natürlich waren auch Wiederbelebungsmaßnahmen

wie Herzmassage an

Dummys und Mund-zu-Mund-Beatmung mit von

der Partie. Entschlossen und mutig sind wir nun

bereit das Leben unserer Mitmenschen sicherer

(und unseren Führerschein) zu machen!

Mund-zu-Mund-Beatmung

Seite 21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine