Jahreskatalog Programmhefte 2009/10

fussballarchiv.club

Der Katalog listet alle bekannten Programmehfte von Spielen des 1. FC Magdeburg der Saison 2009/10 auf.


fcmarchiv.de

Katalog für Programmhefte des 1. FC Magdeburg Ausgabe 1

JAHRESKATALOG SAISON 2009/10

Diese Katalog dokumentiert die in der Saison 2009/10 bekannten Programmhefte

zu Spielen der 1. und 2. Mannschaft des 1. FC Magdeburg. Insgesamt umfasst

dieses Heft 109 Programmhefte. Eine kleine Auswahl zeigt diese Collage.


Auf ein Wort

Liebe Programmsammler,

das Sammeln von Programmen hat bei den Fans des 1. FC Magdeburg eine lange Tradition. Wir möchten

mit dem hier vorliegenden Katalog den neuen und alten Sammlern eine Hilfestellung bei der Vervollständigung

ihrer Sammlungen geben.

Auf die Darstellung der Nachwuchsmannschaften mussten wir verzichten. Dies hätte den Umfang vergrößert

und das Erscheinen des Katalogs noch weiter verzögert. Deshalb umfasst er jetzt die Spiele der

ersten und zweiten Mannschaft. Berücksichtigt sind Meisterschaft-, Pokal- und Freundschaftsspiele sowie

die Teilnahme an Hallenturnieren, soweit sie uns bekannt sind. Als Erinnerung an einen völlig verkorksten

Landespokal der A- und B-Junioren, beide Endspiele wurden bekanntlich nicht ausgetragen, ist das

schon produzierte Programm mit dokumentiert.

Diskussionsstoff bot wieder die Teilnahme der 2. Mannschaften der Bundesligisten an der Regionalliga.

Auch beim Sammeln von Programmen kommt man an diesem Thema nicht vorbei. Positiv sind hier der

HSV und Hertha BSC zu erwähnen, die mit umfangreichen Heften bei unseren Spielen glänzten. Beim VfL

Wolfsburg gab es zu mindestens ein Faltblatt und beim FC St. Pauli wurde das Spiel im Heft der 1. Mannschaft

mit "abgehandelt". Die Rote Karte bekommt Hannover 96. Dort gab es kein Heft. Alle drei Vereine

sollten bei ihrem Etat mal in sich gehen. Hier ist noch Luft nach oben. Die Enttäuschung in der Saison

2009/10 war aber der VfB Germania Halberstadt. Wer als Oberligist im Halbfinale des Landespokals gegen

den 1. FC Magdeburg kein Heft macht, hat kein Herz für Sammler und für die eigene Vereinskasse.

Die Hoffnung der Programmsammler, beim 1. FC Magdeburg würde es eine Rückbesinnung auf das A5-

Format wie bei anderen Vereinen (u.a.: Jena, HFC usw.) geben, wurde leider enttäuscht. "Umstieg jetzt-

A5 ist fanfreundlicher." Wie dies qualitätsvoll gestaltet aussehen kann, zeigt das Heft der Babelsberger.

Dieses Heft liest man auch als Gast mit Begeisterung. So mancher Programmredakteur kann sich hier

eine Scheibe abschneiden. Für die Saisoneröffnung beim FCM hätten wir uns, auch im Interesse der

Sponsoren, ein "reguläres Heft" gewünscht.

INHALTSVERZEICHNIS

Ein anderes Thema sind Spiele, bei denen die Fanbetreuung die

Erstellung der Programmhefte übernommen hat oder übernehmen

musste, weil die Heimvereine dies aus unterschiedlichen Gründen

nicht realisieren konnte. Dafür vielen der Dank auch von unserer

Seite. Wie viel Arbeit darin steckt können wir aus eigener langjähriger

Arbeit ermessen. Leider ging die Menge der erstellten Hefte

zu Lasten der Qualität. Insbesondere bei der differenzierten Darstellung

der Gegner mussten Abstriche gemacht werden. Aber es

ist klar, mit so wenigen Ressourcen über die Saison durchzuhalten

ist natürlich sehr schwer. Vielleicht muss man dann auf das ein

oder andere Heft verzichten oder die Erstellung der Hefte wird von

anderen Fans ehrenamtlich unterstützt. Ziel muss es sein, die Hefte

am Spieltag im Stadion an den Fan zu bringen.

So, das war es fürs erste. Wir würden uns über eine Rückmeldung

freuen, wenn der vorliegende Katalog euch gefallen hat und was

ihr euch für die Zukunft in diesem Bereich wünscht. Wenn ihr Fehler

findet, dann schreibt uns, damit wir sie korrigieren können. Wir

wünschen euch beim weiteren Sammeln viel Spaß.

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Arnold

Seite 2

2 Auf ein Wort

3 Aus der Geschichte des

Programmsammelns

4 Das besondere Heft

Hefte 1. Mannschaft

Hefte 2. Mannschaft

Hefte Pokalfinale A & B

17 Programmhefte dokumentieren

Geschichte

18 Vom DPV zu Stadionheft

20 Hinweise für Sammler

REDAKTION:

Roland Uhl, Uwe Arnold.

E-Mail: info@fcmarchiv.de

HERSTELLUNG:

COPY-TEAM Magdeburg

Johannes-Kirsch-Str. 15.

39106 Magdeburg

(0391) 561 73 01

www.copyteam-md.de


Schon in der Frühzeit des Fußballsports gab es im

Umfeld dieser sogenannten Gesellschaftsspiele

Bemühungen Informationen über Spieler,

Schiedsrichter, Vereine usw. an die anwesenden

Zuschauer weiterzugeben. Meist waren es Einzelblätter

(sogenannte

programm sheets). Diese

Entwicklung geht bis

in die heutige Zeit (Programmhefte

mit zum

Teil über 100 Seiten).

Hefte aus den Anfangsjahren

des Fußballsports

sind natürlich

sehr gesucht unter den

heutigen Vereinssammlern.

Wir möchten den vorliegenden

Katalog nutzen,

und ein recht unbekanntes

Programm

aus dieser Zeitperiode

vorzustellen. Es handelt

sich um das Heft von

der Vorrundenbegegnung

um die Norddeutsche

Meisterschaft zwischen

dem Braunschweiger

Fußballclub

“Eintracht” und dem

Hannoverschen Fussballclub

von 1896. Das

Spiel fand am 20. März

1910 in Braunschweig

auf dem Eintracht-

Sportplatz in der

Helmstedterstrasse

(dem Zentralfriedhofe

gegenüber) statt.

Das besondere Heft

Erläuterungen zum Fußballspiel: „Es stehen sich beim

Fussballspiel zwei Parteien von je 11 Spielern gegenüber, deren

Aufgabe es ist den Ball unter Anwendung gewisser Spielregeln

durch das Tor des Gegner zu bringen, und zwar ist es keinem

Spieler, mit Ausnahme des Torwächters, gestattet, den Ball mit

den Händen zu berühren. Während die Stürmer den Angriff auf

das feindliche Tor ausführen, liegt den Verteidigern und dem

Torwächter die Bewachung des eigenen ob, und die Läufer haben

beides, Verteidigung und Angriff, zu unterstützen. Die Dauer

eines Wettspiels beträgt 2mal 45 Minuten, ohne Pause, nach

der ersten Hälfte wechseln beide Parteien die Seite. Wer die

meisten Tore erzielt, ist Sieger.“

Seite 3

Es enthält u.a. Informationen

über: die einzelnen

Teams, Anstoßzeit usw. Der Preis betrug 10

Pfennige. Besonders interessant dürfte der Spielregelabdruck

des Fußballsports sein. So konnten

sich nicht so gut informierte Zuschauer einen

Überblick verschaffen. Die Stadt Braunschweig

gehört zu den ersten Geburtsorten des Fußballsports

in Deutschland. Der ortsansässige Gymnasialprofessor

und Turnlehrer Konrad Koch begeisterte

zuerst die Schüler des Gymnasium Martino-

Katharineum von dieser Art des Sporttreibens.

Die Verdienste von Koch in diesem Zusammenhang

sind unbestritten. Eine ähnliche Entwicklung

vollzog sich in Hannover

unter dem

bekannten Turnlehrer

und Fußballpionier

Wilhelm Fricke.

1905 kam es in

Magdeburg zu einem

historischen

Spiel zwischen

Braunschweig und

Hannover. Braunschweig

gewann

3:2 und zog in die

nächste Runde ein.

Die sportliche Rivalität

zwischen beiden

Städten besteht

im Fußballsport

also schon

mehr als 100 Jahre.

von Prof. Lorenz

Pfeiffer und Prof.

Gunter A. Pilz von

der Uni Hannover.

Die angesprochene

Weitere Informationen

findet der interessierte

Leser u.a.

bei: “Weltspiel-

Station Hannover”

Publikation erschien

zur Fußballweltmeisterschaft

2006 in Deutschland.

Die vorliegende

Broschüre begleitete eine gleichnamige Ausstellung

im Neuen Rathaus Hannover vom 12. Juni bis

09. Juli 2006. Diese sehenswerte Ausstellung befasste

sich mit den Wurzeln und der Entwicklung

der Sportarten Fußball, Rugby und der Athletik in

der Landeshauptstadt.


Aus der Geschichte des Programmsammelns

Das Sammeln von Programmheften kann auf eine

lange Tradition verweisen. Dabei gibt es eine

Vielzahl von Begriffen in diesem Bereich, u.a.:

Stadionheft, Programm, Stadionzeitung oder Stadioninformation.

In Großbritannien gab es schon

in der Frühphase des heute bekannten Fußballsports

Sammler von Vereinspublikationen. Es gibt

eine Vielzahl von Vereinssammlern und Programmhändler

auf der Insel. Dabei spielt die

Größe bzw. der Bekanntheitsgrad des zu sammelnden

Vereins keine Rolle. Selbst kleinere Vereine

in der 4. oder 5. Liga haben ihre Vereinssammler.

Gleiches gilt auch für Sammler der britischen

Nationalmannschaften. In Deutschland

hat sich die Programmsammlerszene kontinuierlich

entwickelt. In Ostdeutschland gab es schon in

den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts eine

große Anzahl von Vereinssammlern mit sogenannten

Schwerpunktvereinen (u.a: Leipzig,

Dresden, Jena, Erfurt, Magdeburg, Rostock, Halle

usw.). Anfang des Jahres fand immer in Leipzig

ein großes Sammlertreffen statt. Dort konnten

sich Sammler austauschen und ihre Neuerwerbungen

zeigen. Dieser Termin ist auch nach der

politischen Wende ein wichtiger Anlaufpunkt für

die ostdeutsche Sammlerszene geblieben. Heute

spielt natürlich das Internet eine große Rolle beim

Sammeln von Fußballprogrammen. Weltweit stehen

Sammler in Kontakt und können Informationen

über ihr Hobby austauschen. Über die Versteigerung

von Heften bei ebay kommt so mancher

Sammler an fehlende Programme. Natürlich

hat diese Art des Sammelns auch Nachteile. Der

persönliche Kontakt der Sammler untereinander

(wichtiger Aspekt beim Informationsaustausch)

ist zum Teil nicht mehr so stark gegeben, wie

noch vor einigen Jahren. Gleichzeitig muss festgestellt

werden, dass aus verschiedenen Gründen,

der Nachwuchs für unser traditionsreiches

Hobby fehlt. Diese Entwicklung kann natürlich

nicht im Interesse der Sammlerszene insgesamt

sein. Der finanzielle Aspekt der Sammelleidenschaft

gewinnt in den letzten Jahren immer mehr

an Bedeutung und ist sicherlich einer der Gründe

für ausbleibenden Nachwuchs. Die Preisentwicklung

bei der Post für den Versand von Briefen

bzw. Päckchen spielt in diesem Zusammenhang

auch eine nicht zu unterschätzende Rolle. Gleichzeitig

gibt es eine Vielzahl von deutschen Vereinen,

die die Bedeutung von Programmheften

nicht oder nur eingeschränkt wahrnehmen. Unmögliche

Formate erschweren das Sammeln und

Archivieren zusätzlich. Mal davon abgesehen,

gibt z. B. Bayern München zu Europapokalspielen

kein vernünftiges Heft mehr heraus. Wenn diese

Vereine nicht Werbe- bzw. Sponsorenverträge mit

entsprechenden Auflagen unterschreiben würden,

gebe es wohl gar keine Programmhefte

mehr. Eine wirklich traurige Entwicklung. Wenn

natürlich Vereinsjubiläen anstehen oder der Verein

gewinnversprechende Buchvorhaben mit großer

Auflage plant, dann sind solche Vorhaben

ohne die guten Programmheft-Sammlungen der

Fans kaum denkbar. Natürlich gibt es auch entgegengesetzte

Entwicklungen. Zum letzten Auswärtsspiel

der Saison 2009/2010 beim FC Sachsen

Leipzig gab RB Leipzig ein eigenes Zweitheft

mit einer Auflage von über 200 000 (!) Stück heraus.

Sicherlich ein Rekord für ein Fünftliga-

Auswärtsheft in Deutschland. Wie viele Hefte bei

dieser Verteilweise (über die Leipziger Volkszeitung)

direkt in den Papierkorb gelandet sind, ist

nicht bekannt. Wer weitere Informationen zum

Hobby Programmheftsammeln wünscht, dem

empfehlen wir die Publikation der Deutschen Programmsammlervereinigung

e.V. (DPV) von Martin

Brands “Faszination Fußballprogramme – Einführung

in das Sammeln von Fußballprogrammen”

(1996). Der Grundaufbau von Programmheften ist

meist gleich. Die Inhalte (Gästevorstellung, Aufstellungen,

Statistiken zum Spiel, Spielervorstellungen,

usw.) sind Standard, wie Berichte über

die Vereinsgeschichte, Termine und sonstige Informationen

rund um den Heimverein. Diese Dinge

werden auch vom Leser erwartet. Trotzdem

gibt es immer wieder Programmheftredakteure,

die in diesem Bereich überraschen können. So

zum Beispiel in einer Ausgabe des offiziellen Programmheftes

von Celtic Glasgow “Hoops” zur

Champions League Begegnung am 04.10.2010

gegen den SC Braga geschehen. Redakteur

Brendan Sweeney berichtet auf vier Seiten in

dem Heft über Grabstellen ehemaliger Celtic-

Spieler auf der ganzen Welt und wie Celtic-Fans

vor Ort diese letzten Ruhestätten pflegen. Eine

interessante Form der Traditionspflege. Die Leser

und Sammler der Programme sind natürlich

dankbar für solche zusätzlichen Informationen.

Seite 4


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. RLNO 1. Spieltag 08.08.09, 13.30

I. RLNO 2. Spieltag 14.08.09, 19.00

I. RLNO 3. Spieltag 25.08.09, 19.00

VfB Lübeck (A) 1:1

Nr. 229 Jg. 14, A4, 4farbig, 0,50 €*.

Hrsg.: Heimverein.

*Spende für den Nachwuchs.

I. RLNO 4. Spieltag 29.08.09, 13.30

Hamburger SV II (H) 0:0

Heft 1, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

I. RLNO 5. Spieltag 02.09.09, 18.30

Türkiyemspor Berlin (A) 0:1

Heft 52 Jg. 4, A5, sw, 0,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

I. RLNO 6. Spieltag 06.09.09, 13.30

FC Hansa Rostock II (H) 2:2

Heft 2, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

VFC Plauen (A) 1:4

Ausgabe 3, A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Heimverein.

SV Wilhelmshaven (H) 5:2

Heft 3, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

I. RLNO 7. Spieltag 12.09.09, 13.30

I. RLNO 8. Spieltag 19.09.09, 13.30

I. RLNO 9. Spieltag 26.09.09, 13.30

SV Babelsberg 03 (A) 2:3

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Heimverein.

Hannover 96 II (H) 4:2

Heft 4, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

Hallescher FC (A) 1:1

Ausgabe 5, A5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

0,50 € an den Nachwuchs.

Seite 5


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. RLNO 10. Spieltag 04.10.09, 13.30

I. RLNO 11. Spieltag 16.10.09, 17.30

I. RLNO 11. Spieltag 16.10.09, 17.30

Goslarer SC 08 (H) 2:1

Heft 5, C5, 4farbig, 1,50.

Hrsg.: Fanrat e. V.

I. RLNO 12. Spieltag 23.10.09, 19.30

FC St. Pauli II (A) 0:3

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. RLNO 13. Spieltag 01.11.09, 13.30

FC St. Pauli II (A) 0:3

1/2 S-Format, 4farbig.

Hrsg.: FC St. Pauli.

im Programmheft Pauli - TSV 1860.

I. RLNO 14. Spieltag 08.11.09, 13.30

Hertha BSC II (H) 3:0

Heft 6, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

Chemnitzer FC (A) 1:1

Ausgabe 317, A4, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

VfL Wolfsburg II (H) 3:1

Heft 7, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

I. RLNO 15. Spieltag 22.11.09, 13.30

I. RLNO 15. Spieltag 22.11.09, 13.30

I. RLNO 16. Spieltag 29.11.09, 13.30

FC Oberneuland Bremen (A) 0:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

FC Oberneuland Bremen (A) 0:1

A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: fcmarchiv.de.

Sammlerausgabe.

Seite 6

Tennis Borussia Berlin (H) 7:0

Heft 8, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. RLNO 17. Spieltag 06.12.09, 13.30

I. RLNO 18. Spieltag 13.12.09, 13.30

I. RLNO 19. Spieltag 19.12.09, 13.30

ZFC Meuselwitz (A) 0:1

Heft 9, A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Heimverein.

VfB Lübeck (H) 1:0

Heft 9, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

Hamburger SV II (A) Ausfall

Heft 9, A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: Heimverein.

I. RLNO 19. Spieltag 24.03.10, 16.00

I. RLNO 20. Spieltag 14.02.10, 13.30

I. RLNO 21. Spieltag 17.02.10, 18.00

Hamburger SV II (A) 1:1

Heft 10, A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: Heimverein.

I. RLNO 22. Spieltag 23.02.10, 19.00

Türkiyemspor Berlin (H) 1:1

Heft 10, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

I. RLNO 23. Spieltag 28.04.10 ,19.00

FC Hansa Rostock II (A) 0:1

Ausgabe 218, A5, 4farbig, 0,50.

Hrsg.: FC Hansa Rostock

Nachwuchsakademie.

I. RLNO 24. Spieltag 14.03.10, 13.30

VFC Plauen (H) 0:1

Heft 11, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

SV Wilhelmshaven (A) 1:2

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

SV Babelsberg 03 (H) 0:1

Heft 12, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

Seite 7


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. RLNO 25.Spieltag 20.03.10, 13.30

I. RLNO 26. Spieltag 28.03.10, 14.00

I. RLNO 27. Spieltag 04.04.10, 13.30

Hannover 96 II (A) 1:4

A5, 4farbig, 1,00.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Hallescher FC (H) 0:1

Heft 13, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

Goslarer SC (A) 1:1

Heft 8, A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. RLNO 28. Spieltag 11.04.10, 13.30

I. RLNO 29. Spieltag 18.04.10, 13.30

I. RLNO 30. Spieltag 25.04.10, 13.30

FC St. Pauli (H) 1:0

Heft 14, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

Hertha BSC II (A) 0:3

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Heimverein.

Chemnitzer FC (H) 1:0

Heft 15, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

I. RLNO 31. Spieltag 02.05.10, 17.30

I. RLNO 32. Spieltag 09.05.10, 13.30

I. RLNO 33. Spieltag 22.05.10, 13.30

VfL Wolfsburg II (A) 0:1

Ausgabe 6, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: Heimverein.

FC Oberneuland Bremen (H) 5:0

Heft 16, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

Tennis Borussia Berlin (A) 4:3

Heft 93, A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

Seite 8


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. RLNO 34. Spieltag 29.05.10, 13.30

I. DFB-Pokal 1. Hauptr. 01.08.09, 19.30

I. FSA-Pokal 1. Hauptr. 10.10.09, 15.00

ZFC Meuselwitz (H) 1:1

C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

FC Energie Cottbus (H) 1:3

Heft 1, C5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Fanrat e. V.

VfB Klötze 07 (A) 11:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. FSA-Pokal 2. Hauptr. 14.11.09, 13.00

I. FSA-Pokal 2. Hauptr. 14.11.09, 13.00

I. FSA-Pokal Achtelfinale 07.04.10, 17.30

TSG Calbe (A) 3:0

A5, sw, kostenlos.

Hrsg.: Heimverein.

I. FSA-Pokal Achtelfinale 07.04.10, 17.30

TSG Calbe (A) 3:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

I. FSA-Pokal Viertelfinale 14.04.10, 18.00

FC Grün-Weiß Wolfen (A) 6:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Doppelheft.

I. FSA-Pokal Viertelfinale 14.04.10, 18.00

FC Grün-Weiß Wolfen (A) 6:1

A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: fcmarchiv.de.

Sammlerausgabe.

SG Union Sandersdorf (A) 5:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Doppelheft.

Seite 9

SG Union Sandersdorf (A) 5:0

A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: fcmarchiv.de.

Sammlerausgabe.


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. FSA-Pokal Halbfinale 21.04.10, 17.30

I. FSA-Pokal Halbfinale 21.04.10, 17.30

I. Freundschaftsspiel 04.07.09, 15.00

VfB Germania Halberstadt (A) 0:1

A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: fcmarchiv.de.

Sammlerausgabe.

I. Freundschaftsspiel 05.07.09, 15.00

VfB Germania Halberstadt (A) 0:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. Freundschaftsspiel 08.07.09, 18.30

SV Altenweddingen (A) 7:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. Freundschaftsspiel 11.07.09, 15.00

FSV Barleben 1911 (A) 8:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. Freundschaftsspiel 12.07.09, 15.00

Ummendorfer SV (A) 17:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. Freundschaftsspiel 15.07.09, 18.00

FC Strausberg (A) 3:1

A5, sw.

Hrsg.: Heimverein.

Umschlag farbig.

I. Freundschaftsspiel 19.07.09, 14.00

BFC Dynamo (A) 3:0

A5, sw, 1,00 €.

Hrsg.: Onlinemarketing Lüdtke.

Zaglebie Lubin (H) 1:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

SV Germania 90 Schöneiche (H) 5:1

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Seite 10


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. Freundschaftsspiel 21.07.09, 18.30

I. Freundschaftsspiel 23.07.09, 18.00

I. Freundschaftsspiel 25.07.09, 15.00

SV Union Heyrothsberge (A) 13:0

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

Oscherslebener SC (A) 2:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Pogon Szczecin (H) 3:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. Freundschaftsspiel 05.08.09, 18.30

I. Freundschaftsspiel 22.08.09, 15.00

I. Freundschaftsspiel 20.10.09, 18.30

TuS 1860 Neustadt-Magdeburg (A) 5:1

A5, 4farbig, 1,00€.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

SV Concordia Nachterstedt (A) 26:1

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Gemeindeauswahl Vechelde (A) 9:0

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

I. Freundschaftsspiel 17.01.10, 14.00

I. Freundschaftsspiel 20.01.10, 18.30

I. Freundschaftsspiel 22.01.10, 17.00

FC Eilenburg (A) 1:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

SV Kali Wolmirstedt (H) 14:1

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

MSV 90 Preussen (H) 3:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Seite 11


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

I. Freundschaftsspiel 27.01.10

I. Freundschaftsspiel 29.01.10

I. Freundschaftsspiel 03.02.10, 15.00

Clube Oriental de Lisboa (A) 5:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

1 Heft für dasTrainingslager.

I. Freundschaftsspiel 06.02.10, 14.00

Palmelens FC (A) 2:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

1 Heft für dasTrainingslager.

I. Freundschaftsspiel 04.06.10, 18.00

Torgelower SV Greif (H) 3:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. Freundschaftsspiel 05.06.10, 17.00

VfB Auerbach (H) 3:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

VfB Glöthe (A) 12:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Heimverein.

Barneberger SV Rot-Weiß 1990 (A) 16:3

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

I. Hallenturnier 20.12.09, 11.00

I. Hallenturnier 15.01.10, 18.00

II. VL 1. Spieltag 04.08.09, 18.30

11. Superregio-Cup 2009 (A) Pl. 1.

A5, 4farbig.

Hrsg.: FVG Riesa mbH.

10. Kroschke-Cup 2010 (H) Pl. 4.

A5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: 1. FC Magdeburg.

TV Askania Bernburg (H) 1:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Seite 12


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

II. VL 2. Spieltag 07.08.09, 18.30

II. VL 3. Spieltag 15.08.09, 15.00

II. VL 4. Spieltag 23.08.09, 14.00

MSV 90 SV Preussen (A) 2:2

A5, sw, 1,00 €.

Hrsg.: Heimverein.

FC Grün-Weiß Wolfen (H) 2:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

1. FC Lok Stendal (A) 0:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanausgabe.

II. VL 5. Spieltag 28.08.09, 18.30

II. VL 6. Spieltag 12.09.09, 15.00

II. VL 7. Spieltag 20.09.09, 14.00

TSV Völpke (H) 4:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Haldensleber SC (A) 0:2

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

Oscherslebener SC (H) 6:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1.FCM.

II. VL 8. Spieltag 26.09.09, 15.00

II. VL 9. Spieltag 30.09.09, 14.00

II. VL 10. Spieltag 17.10.09, 15.00

MSV Eisleben (A) 4:0

Jg 18 Heft 4, A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

Hallescher FC II (H) 3:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1.FCM.

Seite 13

Naumburger SV 05 (A) Ausfall

A5, sw.

Hrsg.: Heimverein.

farbiger Umschlag.


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

II. VL 10. Spieltag 14.11.09, 14.00

II. VL 12. Spieltag 31.10.09, 14.00

II. VL 13. Spieltag 08.11.09, 14.00

Naumburger SV 05 (A) 1:0

A5, sw.

Hrsg.: Heimverein.

gleicher Umschlag..

II. VL 14. Spieltag 20.11.09, 19.00

SG Union Sandersdorf (H) 2:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

II. VL 15. Spieltag 28.11.09, 14.00

FC Einheit Wernigerode (A) 0:2

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

II. VL 16. Spieltag 05.12.09, 13.00

VfB Sangerhausen (H) 6:3

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

FC Grün-Weiß Piesteritz (A) 4:4

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

1. FC Romonta Amsdorf (H) 5:2

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

II. VL 17. Spieltag 12.12.09, 13.00

II. VL 18. Spieltag 19.12.09, 13.00

II. VL 19. Spieltag 02.05.10, 14.00

BSV Ammendorf (H) 4:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

TV Askania Bernburg (A) 2:2

Heft 7, A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

MSV 90 Preussen (H) 3:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

Seite 14


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

II. VL 20. Spieltag 15.05.10, 14.00

II. VL 21. Spieltag 24.05.10, 15.00

II. VL 22. Spieltag 02.06.10, 18.30

FC Grün-Weiß Wolfen (A) 4:2

A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: fcmarchiv.de.

Sammlerausgabe.

II. VL 23. Spieltag 13.03.10, 15.00

1. FC Lok Stendal (H) 3:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

II. VL 24. Spieltag 21.03.10, 14.00

TSV Völpke (A) 1:1

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

II. VL 25. Spieltag 20.02.10, 15.00

Haldensleber SC (H) 3:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

II. VL 26. Spieltag 31.03.10, 16.00

Oscherslebener SC (A) 3:0

A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: fcmarchiv.de.

Sammlerausgabe.

II. VL 26. Spieltag 15.04.10, 16.00

MSV Eisleben (H) 9:0

A5, 4farbig, 1.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

II. VL 26. Spieltag 15.04.10, 16.00

Hallescher FC II (A) Ausfall

A5, sw, kostenlos.

Hrsg.: Fanausgabe Halle.

Hallescher FC II (A) 2:0

A5, 4farbig, 0,50 €.

Hrsg.: Heimverein.

Hallescher FC II (A) 2:0

A5, sw, kostenlos.

Hrsg.: Fanausgabe Halle.

Seite 15


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

II. VL 27. Spieltag 10.04.10, 15.00

II. VL 29. Spieltag 23.04.10, 19.00

II. VL 30. Spieltag 08.05.10, 15.00

Naumburger SV 1905 (H) 5:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

SG Union Sandersdorf (A) 1:1

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

FC Einheit Wernigerode (H) 7:0

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

II. VL 31. Spieltag 20.05.10, 19.00

II. VL 32. Spieltag 30.05.10, 13.00

II. VL 33. Spieltag 05.06.10, 15.00

VfB Sangerhausen (A) 0:0

A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: fcmarchiv.de.

Sammlerausgabe.

II. VL 34. Spieltag 12.06.10, 15.00

FC Grün-Weiß Piesteritz (H) 2:1

A5, 4farbig, 1,00 €.

Hrsg.: Fanbetreuung 1. FCM.

II. Hallenturnier 08.01.10, 18.00

1. FC Romonta Amsdorf (A) 5:0

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

II. Hallenturnier 15.01.10, 18.00

BSV Ammendorf (A) 1:1

A5, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

5. MIDEWA-Cup (A) Pl. 6.

C6 lang, 4farbig.

Hrsg.: Heimverein.

10. Kroschke-Cup 2010 (H) Pl. 1.

A5, 4farbig, 1,50 €.

Hrsg.: Veranstalter.

Seite 16


Katalog Programmhefte 1. FC Magdeburg Saison 2009/10

II. Hallenturnier 17.01.10, 13.00

A & B. Landespokal Finale 07.08.2010

Zeichenerklärung

I. oder II. Programmheft der 1. oder 2.

Mannschaft.

Hrsg.

Pl. 1.

sw

Jg.

Heft

Herausgeber.

Platz 1, z. B. bei Turnieren.

schwarz/weiß.

Jahrgang.

Heftnummer entweder auf die

Saison bezogen oder als

laufende Nr. im Bezug auf alle

erschienenen Hefte.

Sammlerausgabe:

ist nicht am Spieltag erschienen

2. FIDES-Cup (A) 1.

Heft 9, A5, 4farbig, kostenlos.

Hrsg.: TSG Calbe.

Hallescher FC (A) Ausfall

A5, 4farbig, 0,50 €.

Programmhefte dokumentieren Geschichte

Stadioneröffnung Ernst-Grube-Stadion 18. Sept. 1955

Das Grube-Stadion wurde im Rahmen des Nationalen Aufbauwerks mit

mehr als 400.000 freiwilligen Aufbaustunden errichtet. Zur

Aufschüttung der Wälle für die Zuschauertribünen wurden 150.000

Kubikmeter Trümmerschutt aus der im 2. Weltkrieg zerstörten

Magdeburger Altstadt antransportiert. Das auch für Leichtathletik

geeignete Stadion wurde am 18. September 1955 mit der Austragung

des 1. Bezirks-Turn-und-Sportfests vor 40.000 Zuschauern eröffnet. Am

Vorabend der Eröffnung fand ein Fackelumzug in der Magdeburger

Innenstadt, sowie eine Kundgebung auf dem Alten Markt statt.

Festredner war unter anderem Manfred von Brauchitsch in seiner

Funktion als Präsident des Komitees für Einheit und Freiheit im

deutschen Sport. Außerdem fand ein Fußballfreundschaftsspiel

zwischen den B-Auswahlen der DDR und Rumäniens statt, welches die

DDR 3:0 gewann. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst-Grube-Stadion )

Ein Derby mit langer Tradition

Das Programmheft erschien zum Vergleichskampf Bezirk Magdeburg

gegen Halle am 20. N.1957 in Magdeburg. Auf dem Titelfoto erkennt

man den bekannten Magdeburger Handball- und Fußballspieler Hans-

Georg Michalak, "Schorsch", wie er von seinen Freunden und Fans

gerufen wurde. Er kann auf eine außergewöhnliche Sportlerkarriere

(u.a.: Deutscher Meister im Feldhandball 1942) verweisen. Seine stets

freundliche Art und das sportliche Auftreten auf dem Spielfeld wurde

von allen Beteiligten anerkannt und war sein Markenzeichen.

Vergleiche zwischen Auswahlmannschaften beider Städte besitzen

eine lange Tradition. Bereits am 08. Dezember 1912 standen sich die

Stadtauswahlteams von Halle und Magdeburg in Halle gegenüber.

Diese Begegnung endete 3:3 Remis. In den 40´und 50´Jahren des

letzten Jahrhunderts waren diese Begegnungen ein Zuschauermagnet

für alle interessierten Fußballfreunde in Mitteldeutschland.

Seite 17


Vom DPV zu Stadionheft.de

Stadionheft.de und DPV erste Anlaufstation

für das Sammeln von Fußball-Publikationen

Stadionhefte und Vereinsmagazine sind britischen Berichten zufolge, ebenso alt wie der Fußball

selbst. Ihr Ursprung liegt wie der so vieles im Fußballsport in Großbritannien. Bereits 1872 fand der erste

Ländervergleichskampf zwischen England und Schottland statt. Von dieser Partie tauchten bei eBay

kürzlich Belege für die Existenz einer solchen Publikation auf.

Die Anfänge

Von einer anfänglich zweiseitigen "Matchcard", welche mit einer vorderseitig sehr spärlich abgedruckten

Mannschaftsaufstellung und rückseitiger Regionalwerbung versehen war, entwickelte sich der Mythos

"Stadionheft" bis zum heutigen Zeitalter teilweise zu einem wahren Hochglanzprodukt.

Mit Beginn des 20. Jahrhunderts vermuteten dann zahlreiche Klubs- vorwiegend von der Insel- eine neue

Einnahmequelle durch die Stadionhefte erschließen zu können - und sie hatten recht. Aus Matchcards

wurden mehrseitige Hefte und in der Weiterentwicklung gar qualitativ hochwertige Informationspublikationen,

die sich sehr schnell zu beliebten und langjährigen Sammlerobjekten entwickelten.

Es kommt Farbe ins Spiel

Im Jahr 1967 sorgte dann der englische (Premier-) Klub Coventry City mit der Veröffentlichung seines

farbigen Stadionhefts gar für einen weiteren Meilenstein und nahm somit eine Vorreiterstellung ein die

bis heute in den Profi-/Semiprofiligen Europas zum gewohnten Standard führte.

Anfang der 70er Jahre begannen schließlich die ersten deutschen Vereinsfanatiker

mit diesem schönen Hobby, dass sich heute fortlaufend weiterentwickelt

und verbreitet hat. Die Sammelleidenschaft fängt zumeist damit an, dass man

von jedem besuchten Spiel ein Exemplar mit nach Hause nimmt und nach einigen

Jahren verärgert feststellen muss, dass das ein oder andere Heft leider

fehlt. Viele Sammler versuchen dann die fehlenden Programme über diverse

Quellen zu besorgen und damit wird man schon zum Sammler und ist von der

Faszination des Programmsammelns magisch gefesselt.

Möglichkeiten zur Beschaffung von älteren Raritäten oder gängigen Match-Ausgaben gibt es nicht gerade

viele, jedoch sollten diese hier auf keinen Fall unerwähnt bleiben.

Gründung der DPV

1984 gründeten einige engagierte Sammler die "Deutsche Programmsammler Vereinigung" (DPV), die

bis heute über 250 Mitglieder zählt. Neben ihren jeweiligen Vereinen gibt es die unterschiedlichsten

Sammelgebiete an denen sich die Sammler erfreuen und beschäftigen. Länderspiel-, Pokal- oder Europacuphefte

gehören da schon zu den Klassikern.

Zu den Kuriosesten Sammelgebieten gehört da schon sicherlich der Wunsch von einem bekannten süddeutschen

Sammler, der sich zum Ziel gesetzt hat, von jedem Verein der Welt - unabhängig von Begegnung

und Saison - mindestens ein Exemplar zu ergattern.

Durch die DPV wurde ein gut funktionierendes Beschaffungsnetz aufgebaut, dass den deutschen Sammlern

einen schnellen und zumeist zuverlässigen Zugang zu den gewünschten Stadionheften ermöglicht.

Die Erscheinung eines vierteljährlichen "Deutschen Programm Magazins" (DPM) schweißte die Sammlerszene

weiter zusammen, welches mit er DPMV 77 Jahresheft 2009 seine vorerst letzte Printausgabe veröffentlichte.

Seite 18


Vom DPV zu Stadionheft.de

Die Internet-Zeit beginnt

Im Zuge der Globalisierung neuer Medien fand die bequeme Beschaffung der Programmhefte über das

Internet-Auktionshaus eBay schnell neue Freuden. Im April 2002 kam dann mit der Einführung des "Ersten

deutschen Programmsammler Forums" die europaweite Zusammenführung im Internet. Unter

www.stadionheft.de schlossen sich gleich

zu Beginn eine Vielzahl

von deutschen Sammlern an, was dazu führte, den Anfragen

der Aufnahme weltweiter Sammler zu

folgen und die Communi-

ty zu der weltweit größten

Plattform auszubauen. Von einem sehr großen Angebot

an Angebots-, Tausch- und Suchlisten, einem

deutsch- und interna-

tional sprachigen Forum, bis

hin zu zahlreichen Informations- rubriken rund um das Thema

Programmsammeln, bietet das "Erste deutsche Programmsammler Forum", eine bislang einzigartig bekannte

Plattform für den weltweiten Austausch von Vereinspublikationen. Aus mehr als 60 Ländern

stammen die Besucher der privat geführten Homepage. Mitunter gar aus den eher atypischen Programmländern

wie Neuseeland, Malta, Senegal, Malaysia, Ägypten oder Macau.

DPV + Stadionheft.de

Im April 2005 schloss sich dann die DPV der zwischenzeitlich fest etablierten Online-Community Stadionheft.de®

an und kooperiert seitdem mit beachtlichem Erfolg. Ein stetiger Zuwachs an neuen Mitgliedern,

die sukzessive Steigerung der Besucherzahlen sowie die Optimierung des Informationsinhaltes

sind die Erfolge der gemeinsamen Zusammenarbeit. Ausschlaggebend für diesen Beitritt war die im Verlaufe

von knapp zwei Jahren immer schwächer werdende Resonanz der Mitglieder, bei Aufrufen des Vorstands

zur aktiven Mitarbeit und Gestaltung des vierteljährlichen DPMs. Daraufhin gab die DPV im Sommer

2005 das vorerst letzte Quartalmagazin heraus und arbeitet seither in harmonisch und tatkräftiger

Weise beim Onlineportal von Stadionheft.de® mit. Die Mitglieder sehen in dieser Veränderung den richtigen

Schritt und der Erfolg bestätigt diese Tatsache.

Wenn wir beim ein oder anderen Fußballfan das Interesse geweckt haben sollten, würden wir uns sehr

über ein Feedback freuen. Noch mehr natürlich über Besuche und der Teilnahme am Angebot von

www.stadionheft.de. Ebenso haben wir für Fragen, Ideen oder Anregungen stets ein offenes Ohr

(eMail: suche@stadionheft.de). Marcel Dußling.

Internet: www.stadionheft.de

Seite 19


Hinweise für Sammler

Ein wichtiges Thema des Programmsammelns stellt sich mit zunehmendem Umfang der

Sammlung bald von selbst ein. Wie bewahre ich meine Hefte auf ?

Ursprung aller Hefte sind die Papiere auf denen sie gedruckt sind. Die Unterschiede dabei sind von der

Qualität her recht groß, reichen vom Zeitungspapier bis zum hochwertigen Kunstdruckmaterial. Wie

alle organischen Materialien sind auch die Papiere hygroskopisch und unterliegen der chemischen Alterung.

Es sind somit gewisse Regeln einzuhalten, um die unvermeidbaren Prozessabläufe zu verlangsamen:

‣ Niemals Hefte längere Zeit dem Sonnenlicht aussetzen. Die UV-Strahlen haben schädigenden Einfluss,

das Papier trocknet zu schnell aus und die Farben verbleichen.

‣ Auf konstante Luftfeuchtigkeit und Temperatur achten. Ideale Voraussetzungen sind Temperaturen

von 15-17°C und eine relative Luftfeuchtigkeit um 45-55%. Häufige Temperaturwechsel führen

zu Dehnungs- und Schrumpfungsprozessen, bei anhaltend hoher Luftfeuchte lagern sich Mikroorganismen

ab. Nässe in jeder Form - und sei es die verschüttete Kaffeetasse oder das Lesen in

der Badewanne - unbedingt fernhalten.

‣ Oberflächenschmutz wie Staub, Beschriftungen (besser Zettel in das Programm einlegen), Fingerabdrücke

oder gar Reparaturen mittels Klebeband vermeiden.

‣ Auf keinen Fall Programme lochen um sie einzuheften, es zerstört den guten Gesamteindruck und

das Heft verliert an Wert.

Eine der probatesten Methoden Programme sinnvoll aufzubewahren, dabei die erwähnten Einflüsse zu

verhindern und sie trotzdem sichtbar und platzsparend präsentieren zu können, ist das Einordnen mittels

Prospekthüllen in Aktenordnern mit 4-Ringmechanik. Prospekthüllen, also oben offene Kunststofftaschen

aus PP, haben sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und sind mit ca. 4 Cent/Stück

noch preiswert. Bringt man verschiedene Formate in einem Ordner unter, ist mit Trennkartons darauf

zu achten, dass sich die größeren Hefte nicht über die kleineren falten. Je größer die Sammlung wird,

desto weniger weiß man was man eigentlich schon besitzt. So sind Suchlisten, seien sie selbst von Hand

oder auf dem PC verfasst oder aus Büchern kopiert, hilfreich um teure Doppelkäufe zu vermeiden. Diese

sollten übersichtlich sein und möglichst klein gehalten werden damit sie auch auf Sammlerbörsen

oder auf dem Postwege entsprechend ihrem Zweck eingesetzt werden können.

Jeder neue Sammler wird zunächst seine eigenen Möglichkeiten nutzen, weitere Programme für den

Aufbau seiner Sammlung zu erhalten. Spätestens dann, wenn nur noch wenige Exemplare zur Vervollständigung

fehlen ist das Latein jedoch meist am Ende. Hier sind dann Organisationen, wie die beispielsweise

Stadionheft.de oder die Deutsche Programmsammler-Vereinigung (DPV) mit ihren vielen

hilfreichen Mitgliedern und Serviceangeboten willkommen. Es gibt aber auch eine Reihe Händlern oder

Internetauktionen (ebay), die die Sammlung weiter voranbringen können. Zuvor sollte man sich einige

international gebräuchliche Abkürzungen für Listen vergegenwärtigen:

Abk.

deutsche Übersetzung

englische

Übersetzung

cr zerknittert creased

sl cr geringfügig zerknittert slight creased

rs rostige Heftklammern rusty staples

sof Ergebnis auf Titelseite score on face

gr

wof

nof

schmutzig,

schlecht

Kommentare

auf Titels

Nummerierung

auf Titels

grubby

writing on face

number on face

Abk.

deutsche Übersetzung

englische

Übersetzung

ph gelocht, Heftzwecken punched holes

tc Riß in der Titelseite torn cover

cell mit Tesaband repariert cellotaped

tm Gutschein fehlt token missing

fld (in der Mitte) gefalten folded

sld befleckt soiled

s/s Einzelblattprogramm single sheet

PS Pressezettel Press sheet

Die Abkürzungen beziehen sich in der Regel auf die Titelseite, da der Händler nicht die Zeit aufbringen

kann, das gesamte Heft durchzusehen. Schäden am Programm können Preise beeinträchtigen und sollten

auf jeden Fall in den Listen gekennzeichnet sein, bei Auktionen ist die Kennzeichnung unabdingbar.

Quelle: www.stadionheft.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine