Messe Karlsruhe 13.–14.05.2004 | 9.00–18.00 Uhr - nc+c GmbH

ncuc.de

Messe Karlsruhe 13.–14.05.2004 | 9.00–18.00 Uhr - nc+c GmbH

Midvision/Midrange Welt Kongress 2004 –

Aktualität und Praxisbezogenheit

Wie nutzen mittelständische Unternehmen effektiv IT-Lösungen?

Wie werden IT-Projekte optimal umgesetzt? Welche Infrastruktur

wird dazu benötigt? – Das sind die Fragen, die unzählige Diskussionen

entfachen und Zeit in Anspruch nehmen.

Der Midvision Kongress bietet seinen Teilnehmern eine Orientierung

in diesen Fragen: Hochkarätige Referenten geben ihr

Know-how in Vorträgen mit Anwendungsbeispielen, Workshops

und Diskussionsrunden weiter und sind offen für individuelle

Fragen und Problemstellungen.

An zwei Tagen werden im Kongress neue Perspektiven des

IT-Marktes sowie IT-Lösungen für Unternehmen von Profis für

Profis aus der Praxis für die Praxis präsentiert und diskutiert.

Auf dem Midvision Kongress haben Sie die Gelegenheit, sich

aktuell und umfassend über die neuesten und zukunftsweisenden

Entwicklungen der IT-Branche zu informieren und die richtige

Lösung für Ihr Unternehmen mit nach Hause zu nehmen.

Der Midvision Kongress ist die ideale Plattform für den

mittelständischen Entscheider und Verantwortlichen in

IT-Fragen, um eine Wissensbasis zu schaffen, die Ihnen eine

optimale IT-Entscheidung für Ihr Unternehmen ermöglicht.

Der Mittelstand im Fokus – informativ, praxisnah und fachspezifisch

Der Mittelstandstag geht inhaltlich über die IT-spezifischen

Themen hinaus, die für die erfolgreiche Existenz der mittelständischen

Unternehmen von großer Bedeutung sind.

Die Spezialthemen für den Mittelstand befassen sich mit Problemfeldern,

die im direkten Zusammenhang mit der Einführung bzw.

Optimierung von IT-Lösungen stehen, aber auch mit allgemeinen

Management- und Finanzierungsstrategien.

Kongress & Fachmesse – die optimale Kombination

Die Midvision ist die Plattform für Präsentationen von Produkten

und Dienstleistungen der IT-Branche. Die Midrange Welt umfasst

die Produktpalette rund um die AS/400 und eServer iSeries. Hier

finden Entscheider aus mittelständischen Unternehmen Strategien,

praxisorientierte Anwendungen und Lösungen – kompakt

und überschaubar.

Der Besuch der Midvision Fachmesse ist für Kongressteilnehmer

kostenfrei!

Partner des Kongresses sind:

Eröffnung Donnerstag, 13. Mai 2004

09:45

10:00

10:15

10:30

11:15

12:00

12:00

13:30

14:20

14:30

15:20

15:30

15:50

16:40

Begrüßung/Eröffnung

Hauptvortrag 1

Hauptvortrag 2

Hauptvortrag 3

Donnerstag, 13. Mai 2004

A

— 1

A

— 2

A

— 3

A

— 4

IT-Security

Sensibilisierung für

IT-Sicherheit:

Demo-Life-Hacking

Dirk Fox, Secorvo

Security Consulting

Informationssicherheit

– Auditierung

nach internationaler

Richtlinie BS 7799

Javier Salas, TÜO

IT-Sicherheit in einem

ganzheitlichen

Konzept/KA-IT-Si

Wolfgang Mühlböck,

KA-IT-Si

Sorgfalt statt

radikaler Umbau im

Mittelstand –

Modernisierung der IT

in Anwendung,

Systeme, Sicherheit

Wolfgang Neudörffer,

nc+c consulting +

communications

Bürgermeister Manfred Groh, Stadt Karlsruhe

Staatssekretär Dr. Horst Mehrländer, Wirtschaftsministerium BW „Wirtschaftspolitik für den mittelständischen IT-Bereich“

Petra Laißle, Direktorin iSeries Unit Central Region IBM „Kosten ohne Ende? – Optimale IT-Strukturen für den Mittelstand!“

Prof. Dr. Dr. h.c. Johann Löhn, Vorsitzender des Vorstands der Steinbeis Stiftung/Regierungsbeauftragter für den Technologietransfer BW „Projektorientierte Innovationen für den Mittelstand“

B

— 1

Kaffeepause

Innovative

IT-Konzepte

Innovative Dienstleistungen

für den Mittelstand–

durch Internet

Dr. Gerold B. Hantsch,

itb

Mittagspause – Messebesuch

B

— 2

B

— 3

B

— 4

On Demand

eProcurement für den

Mittelstand – ohne

Installation und mit

sofortigem Nutzen

Dr. Susanne Doppler,

Onventis

Anwendungsmodernisierung

im

iSeries-Bereich oder

Migration nach .NET?

Torsten Klinge und

Volker Peters,

ML-Software

Linux trifft Windows

Javier Salas, iVeins

C

— 6

C

— 7

Kommunikation- und

Mobile-Service

Location based

Services: Ergebnistransfer

aus Forschung

in den Markt

Jörg Haist,

Fraunhofer Institut

Mobile Disposition

und Auftragsabwicklung

für Service

und Kundendienst

Alexander

Wassiltschenko,

Condat

Mobile Lösungen –

On Demand

Günther Fink, IBM

16:50 Ende des Kongresses – Messebesuch

16:45

C

— 1

C

— 2

C

— 3

C

— 4

C

— 5

Evolution der Mobilfunknetze:

Mobile

Business bereits

heute oder warten auf

den UMTS-Ausbau?

Dr.-Ing. Thomas

Sinnwell, consistec

Mobile

Datenübertragung? –

Anforderung, Nutzen

und Integration in

bestehende Systeme

und Prozesse

Dr. Jörg Hahn, adisoft

Mehr Effizienz durch

den sinnvollen Einsatz

mobiler Kommunikationslösungen

Michael Hallen,

Vodafone D2

Kaffeepause

Mittelstandstag

11:15

11:45

11:45

12:15

12:00

13:30

14:00

14:00

15:00

15:00

15:30

15:30

16:00

16:30

09:30

10:20

10:30

11:20

11:30

13:00

13:50

14:00

14:20

15:10

15:20

Freitag, 14. Mai 2004

D

— 1

D

— 2

Interne und externe

Unternehmensnetzwerke

IT-Projekt-Netzwerke:

alles aus einer Hand

und von jedem „das

Beste“?

Dr. Walter Strommer,

pulsaris business

consulting

Konzepte und

Erfahrungsberichte

zur IT-gestützten

Zusammenarbeit

im Mittelstand

Sebastian Leupold,

gamma concept

Finanzierungsfragen –

öffentliche Fördermittel

G

— 1

G

— 2

Fördermittel

des Landes Baden-

Württemberg für den

Mittelstand

Emilio Poccia,

L-Bank

Ertragserwartungen

und deren

Auswirkungen auf die

Finanzierung

Klaus-Dieter König,

itb

Mobile

Anwendungsbeispiele für

den Servicebereich

E

— 1

E

— 2

Mobile Anwendungsszenarien

im Bereich

Service und Wartung

auf der Basis von XML

Webservices

Michael Rader, AIT

Mobiler Zugriff

auf Unternehmensinformationen


Chancen und Risiken

für den Mittelstand

Martin Hubschneider,

CAS Software

Mittagspause – Messebesuch

H

— 1

Kaffeepause

H

— 2

Unternehmensnachfolge

Geregelte Unternehmensnachfolge

mittels Wirtschaftsmediation


Erfahrungsberichte

Monika Schwarz, STZ

Wirtschaftsmediation

Familiennachfolge

oder externe

Übernahme? –

Chancen und Risiken

aus der Praxis

Frank Domonell,

Consensis

F

— 1

I

— 1

Ende des Kongresses – Messebesuch

Kundenbeziehungsmanagement

(CRM)

Durch bessere

Kundenbeziehungen

mehr verkaufen

Wolfgang Schwetz,

schwetz consulting

Fortsetzung:

Praktische

Erfahrungen mit CRM

aus Sicht eines

Mittelständlers

N. N.

Anschließend

Podiumsdiskussion

mit den Referenten

IT-Projekte

erfolgreich managen

Der Erfolg beginnt

mit der Planung

Dr. Karsten

Hoffmann, STZ

IT-Projektmanagement

Fortsetzung:

Akzeptanz bringt

den Erfolg

Michael Mörike,

Berater

Anschließend

Podiumsdiskussion

mit den Referenten

09:30

10:20

11:20

11:30

13:00

13:50

14:40

15:00

Bitte ausfüllen und senden an: oder faxen an:

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH +49 721 3720-99-2131

Midvision Kongress-Team

Festplatz 9 I 76137 Karlsruhe

Freitag, 14. Mai 2004

Seminar 07 Web-Technologien

Seminar 08 Die iSeries als Universalprintserver

Seminar 09 iSeries Domino

Seminar 10 iSeries Datenbank und SQL

Seminar 11 iSeries Security

Seminar 12 Labs II

Sektion D Interne und externe Unternehmensnetzwerke

Sektion E Mobile Anwendungsbeispiele für den

Servicebereich

Sektion F CRM

Sektion G Finanzierungsfragen – öffentliche Fördermittel

Sektion H Unternehmensnachfolge

Sektion I IT-Projekte erfolgreich managen

Ort, Datum Unterschrift

(Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die allgemeinen

Bedingungen dieser Anmeldung als verbindlich an.)

Donnerstag, 13. Mai 2004

Seminar 01 Anwendungsentwicklung und

-modernisierung für iSeries

Seminar 02 Administration und Workmanagement

für iSeries und Netzwerk

Seminar 03 Series Windows- und Linux-

Serverkonsolidierung

Seminar 04 Neues vom RPG

Seminar 05 (Hoch)-Verfügbarkeit gewährleisten

Seminar 06 Labs I

Freitag, 14. Mai 2004

* Rechnungsanschrift, falls abweichend, bitte separat angeben

Bitte in DRUCKBUCHSTABEN ausfüllen

Kommunikation- und Mobile-Service

E-Mail:

Donnerstag, 13. Mai 2004

Sektion A IT-Security

Sektion B Innovative IT-Konzepte

Sektion C Anwenderforum -

Telefon, Fax:

Bitte kreuzen Sie die gewünschten Sektionen an:

PLZ, Ort:

Bitte kreuzen Sie die gewünschten Seminare an:

Ein Seminar 2 190,–

Frühbucher-Bonus 15% bei Anmeldung bis 15.04.2004

(Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.)

Tageskarte 2 95,–

Ermäßigung (Tageskarte) 2 76,–

Für jede weitere Anmeldung aus demselben Unternehmen

Do., 13. Mai 2004

Fr., 14. Mai 2004

(Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.)

Straße/Postfach:

Name, Vorname:

Tageskarte 2 290,–

Do., 13. Mai 2004

Fr., 14. Mai 2004

Dauerkarte (13 .–14. Mai 2004) 2 490,–

Dauerkarte (13.-14. Mai 2004) 2 160,–

Ermäßigung (Dauerkarte) 2 128,–

Für jede weitere Anmeldung aus demselben Unternehmen

Firma/Institut: *

iSeries Technologie Seminare

Mittelstandstag

Bitte für jeden Teilnehmer eine eigene Anmeldung ausfüllen

Sie können sich jetzt auch unter www.midvision.de anmelden!


Wichtige Weiterbildung für iSeries-Spezialisten und -Strategen

Die iSeries Seminare umfassen Workshops rund um die Innovationen

des Mittelstandsservers eServer iSeries. Sie richten sich an

iSeries-Spezialisten und –Strategen, die auf ihrem Gebiet an der

Spitze bleiben wollen.

Dieser Kongress-Part bietet in eineinhalbstündigen Seminaren

die Möglichkeit, verschiedene Themen genau unter die Lupe zu

nehmen.

Je nach Komplexität der Themen geben die Seminare einen

detaillierten Überblick, auf deren Basis Entscheidungen gefällt

werden können, bis hin zu fundiertem Anwendungswissen des

ausgewählten Themas.

Fachlich betreute Labs bieten zusätzlich die Möglichkeit, das

Gehörte am PC-Arbeitsplatz weiter in der Praxis zu vertiefen.

Eröffnung Donnerstag, 13. Mai 2004

09:45

10:00

10:15

10:30

10:45

11:30

12:15

12:15

13:30

14:20

14:30

15:20

15:30

15:50

16:40

16:50

Begrüßung/Eröffnung

Hauptvortrag 1

Hauptvortrag 2

Hauptvortrag 3

Donnerstag, 13. Mai 2004

Anwendungsentwicklung

und -modernisierung

für iSeries

S

— 1

S

— 1

S

— 4

S

— 4

Anwendungsentwicklung

und -modernisierung

mit WebSphere

Development Studio

Client (WDSC): PDM

Ersatz WebFacing,

HATS, VisualAge RPG.

Webservices mit RPG

Klaus-Peter Luttkus,

EPOS

Fortsetzung:

Anwendungsentwicklung

und -modernisierung

mit WebSphere

Development Studio

Client (WDSC): PDM

Ersatz WebFacing,

HATS, VisualAge RPG.

Webservices mit RPG

Klaus-Peter Luttkus,

EPOS

Neues vom RPG

RPG-Update: Neues

im RPG, ILE, Free

Form RPG, CGI-RPG

Ronald Böhmer,

EPOS

Fortsetzung:

RPG-Update: Neues

im RPG, ILE, Free

Form RPG, CGI-RPG

Ronald Böhmer,

EPOS

Bürgermeister Manfred Groh, Stadt Karlsruhe

Staatssekretär Dr. Horst Mehrländer, Wirtschaftsministerium BW „Wirtschaftspolitik für den mittelständischen IT-Bereich“

Petra Laißle, Direktorin iSeries Unit Central Region IBM „Kosten ohne Ende? – Optimale IT-Strukturen für den Mittelstand!“

Prof. Dr. Dr. h.c. Johann Löhn, Vorsitzender des Vorstands der Steinbeis Stiftung/Regierungsbeauftragter für den Technologietransfer BW „Projektorientierte Innovationen für den Mittelstand“

S

— 2

Administration und

Workmanagement für

iSeries und Netzwerk

Mit iSeries Navigator

arbeiten: Jobs, Sicherheit,

Bibliotheken,

Management Central

Patricia

Härle-Greitzke, IBM

Mittagspause – Messebesuch

S

— 2

S

— 5

S

— 5

Hauptvortrag 4

Dieter Gräf, DGits IT Strategieberatung „Die iSeries als Server unlimited“

Fortsetzung:

Mit iSeries Navigator

arbeiten: Jobs, Sicherheit,

Bibliotheken,

Management Central

Patricia

Härle-Greitzke, IBM

(Hoch)-Verfügbarkeit

gewährleisten

Dynamic LPAR –

Flexibility on Demand

Helmut Stein, IBM

Kaffeepause

Clustering und iASPs

Helmut Stein, IBM

S

— 3

S

— 3

S

— 6

S

— 6

Ende des Kongresses – Messebesuch

iSeries Technologie Seminare

iSeries Windows-

und Linux-

Serverkonsolidierung

iSeries Windows

Integration Overview

Norbert Masannek,

IBM

Linux on iSeries

Willy Günther, IBM

Labs I

Lab: Web-Facing,

Praktische

Anwendung

Klaus-Peter Luttkus,

EPOS

Lab: Praxis der

Softwareentwicklung

mit VisualAge RPG

Klaus-Peter Luttkus,

EPOS

10:45

11:30

12:15

12:15

13:30

14:20

14:30

15:20

15:30

15:50

16:40

16:50

09:30

10:20

10:30

11:20

11:30

13:00

13:50

14:00

14:20

15:10

15:20

Freitag, 14. Mai 2004

S

— 7

S


10

S


10

Web-Technologien

WebSphere Produkte

auf der iSeries –

Ein Überblick

Torsten Hartig, IBM

Fortsetzung:

WebSphere

Application Server

iSeries - Installation,

Konfiguration und

Administration

Torsten Hartig, IBM

iSeries Datenbank und

SQL

DB-Administration

mit iSeries Navigator

Dr. Bernd Buchholz,

IBM

Einsatz und

Implementierung von

Trigger

Dr. Bernd Buchholz,

IBM

S

— 8

Die iSeries als

Universalprintserver

Drucken im Netzwerk.

Standarddruckverfahren

des TCP/IP-

Netzwerks, Internet-

Drucken, Windows-

Druckverfahren

Klaus-Peter Luttkus,

EPOS

Fortsetzung:

Drucken im Netzwerk.

Standarddruckverfahren

des TCP/IP-

Netzwerks, Internet-

Drucken, Windows-

Druckverfahren

Klaus-Peter Luttkus,

EPOS

Mittagspause – Messebesuch

S


11

S


11

iSeries Security

Sicherheitslücken

erkennen und

schließen

Bernd Lindner, IBM

Kaffeepause

EIM und

Single Signon

Bernd Lindner, IBM

S

— 9

S


12

S


12

Ende des Kongresses – Messebesuch

iSeries Domino

Domino 6

Multiversioning

Wilfried Blankertz,

IBM

Domino Best

Practices

Wilfried Blankertz,

IBM

Labs II

Lab: Praktische

Anwendung von

WebSphere Express,

HATS LE

Klaus-Peter Luttkus,

EPOS

Lab: Praktische

Anwendung von

iSeries Navigator

Patricia

Härle-Greitzke, IBM

Weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Kenia Merz, Projektleiterin Midvision Kongress:

Tel.: +49 721 3720-2131 | Fax: +49 721 3720-99-2131 | kenia.merz@kmkg.de

Heike Wagner, Projektleiterin Midvision Fachmesse:

Tel.: +49 721 3720-5123/-5124 | Fax: +49 721 3720-99-5124 | heike.wagner@kmkg.de

info@midvision.de | www.midvision.de

09:30

10:20

10:30

11:20

11:30

13:00

13:50

14:00

14:20

15:10

15:20

Allgemeine Kongressinformationen

1. Kongressdauer

Do., 13. Mai 2004 von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Fr., 14. Mai 2004 von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr

2. Kongressort

Messe Karlsruhe, Konferenzgeschoss 2.OG

3. Teilnehmergebühren

iSeries Technologie Seminare

Dauerkarte (13. –14. Mai 2004) 2 490,–

Umfasst alle Seminare der iSeries Technologie

Seminare (13. und 14. Mai 2004) einschließlich

Eintritt zur Midvision Fachmesse

Tageskarte 2 290,–

Umfasst alle am gebuchten Tag stattfindenden

iSeries Seminare einschließlich Eintritt

zur Midvision Fachmesse

Ein Seminar 2 190,–

Umfasst das gebuchte Seminar einschließlich

Eintritt zur Midvision Fachmesse

Frühbucher-Bonus 15% bei Anmeldung bis

15.04.2004

Mittelstandstag

Dauerkarte (13. –14. Mai 2004) 2 160,–

Umfasst alle Sektionen des Mittelstandstags

(13. und 14. Mai 2004) einschließlich Eintritt

zur Midvision Fachmesse

Ermäßigung (Dauerkarte) 2 128,–

Für jede weitere Anmeldung aus demselben

Unternehmen wird eine Ermäßigung von 20%

gewährleistet.

Tageskarte 2 95,–

Umfasst alle am gebuchten Tag stattfindenden

Sektionen des Mittelstandstags einschließlich

Eintritt zur Midvision Fachmesse

Ermäßigung (Tageskarte) 2 76,–

Für jede weitere Anmeldung aus demselben

Unternehmen wird eine Ermäßigung von 20%

gewährleistet.

4. Folgende Leistungen erhalten Sie für

Ihre Teilnahme

- Eintritt zu den gewählten Seminaren oder

Sektionen

- 1 Dauerkarte zur Midvision Fachmesse 2004

- Kongress Dokumentationen

- Pausengetränke

5. Anmeldung

Sie können sich auf folgende Weise

anmelden:

- online unter www.midvision.de

- mit dem in diesem Programm vorhandenen

Anmeldeformular per Fax

+49 721 3720-99-2131 oder per Post

- ab 13. Mai 2004 vor Ort:

Während des Kongresses steht Ihnen ab

Donnerstag, 13. Mai 2004 ab 9.30 Uhr ein

Registrierungscounter zur Verfügung.

6. Zahlung

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie

per Post eine Bestätigung bzw. eine Rechnung.

Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt dieser

Rechnung. Ihre Eintrittskarte zum Midvision

Kongress wird am Registrierungscounter

hinterlegt.

Sie können sich bis zum 12. Mai 2004 voranmelden.

Nach diesem Datum können Sie

sich vor Ort in der Messe Karlsruhe, Konferenzgeschoss

anmelden.

7. Stornierung

Rückerstattung wird nur in schriftlicher Form

bis 10 Arbeitstage vor Beginn des Kongresses

gewährt. Bei späterer Stornierung bzw. bei

Nichterscheinen ist die volle Teilnehmergebühr

zu bezahlen. Sie können Ihre Anmeldung

auf einen Kollegen übertragen. Hierfür ist

eine schriftliche Mitteilung notwendig.

8. Unterkunft und Hotelbuchung

Eine Auswahl von Hotels in der Nähe des

Veranstaltungsortes erhalten Sie mit der

Anmeldebestätigung. Sie finden diese Informationen

auch im Internet unter:

www.midvison.de

9. Anfahrt

Eine detaillierte Anfahrtsskizze mit Wegbeschreibung

finden Sie ebenfalls im Internet

unter: www.midvison.de

Gestaltung: www. jungkommunikation.de 3/2004

K ONGRESSPROGRAMM

DIE PLATTFORMEN FÜR IT-LÖSUNGEN

IM MITTELSTAND

Fachmesse für IT-Lösungen im Mittelstand

Die Welt der Lösungen für den Mittelstand

Messe Karlsruhe

13.–14.05.2004 | 9.00 – 18.00 Uhr

www.midvision.de www.midrange-welt.de

mit integriertem

Eintrittsgutschein

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine