Alle Farben unter einem Himmel

forumtheater.com

Alle Farben unter einem Himmel

Einblick in die Erarbeitung


im Auftrag und in der Zusammenarbeit mit AG Gewalt:

• Reformierte Kirchgemeinde Kreis 5

• Spielanimation 3,4,5

• Kindertreff Point Five

• Mittagshort Tavolino

• Kinderhaus Stromboli

• Delegierte der Schulhäuser: Limmat A, B, und C sowie

Kornhausschulhaus


• Horst Belz/ Marco Siegrist, Kursbuch Schlüsselqualifikationen, ein Trainingsprogramm, Lambertus

Verlag, erweiterte Auflage, 2000

• Arets/Obex/Ortmans/Wagner, Professionelle Pflege, Fähigkeiten und Fertigkeiten 2, Hans Huber

Verlag 1999

• Boal, A.: Theater der Unterdrückte. Suhrkamp, 1989

• Boal, A.: der Regenbogen der wünsche. Kallmeyer, 1999.

• Freire, P.: Pädagogik der Unterdrückten: Bildung als Praxis der Freiheit. Rororo Sachbuch

• Baustein 2, Handlungstraining in Konfliktsituationen – Forumtheater AG, Gewerkschaftliche

Schulung und Lehrer/innen - Fortbildung, Bezirksverband Lündeburg ISBN: 3-927594-03-2

• Verena Kast: Der schöpferische Sprung; Vom therapeutischen Umgang mit Krisen, Walter

• Verlag 1987

• Dagmar Domenig: Transkulturelle Kompetenz, Lehrbuch für Pflege-, Gesundheits-, und

Sozialberufe, Huber, 2006 Bern


• Wie zeigt sich der respektlose Umgang unter Kindern Ihrer Meinung nach?

• Gibt es Schlüsselfiguren, die unter ihren Peers den Ton angeben?

• Tritt Respektlosigkeit auch in Zweierbegegnungen zu Tage?

• Spielt sich der feindselige Umgang vor allem unter Jungs ab oder zeigt sich dieser auch bei Mädchen

oder zwischen Mädchen und Jungs?

• Welche Beobachtungen, Erlebnisse haben Sie schon in diesem Zusammenhang gemacht?

• Zeigt sich dieses Verhalten vor allem im schulischen Umfeld oder hören Sie davon aus der mehr in

der Freizeit?

• Was denken Sie, sind Gründe für respektloses Verhalten unter Kindern?

• Welchen Gewinn ziehen die Kinder daraus?

• Was denken Sie, wie könnte man Kinder zu achtsamerem Umgang unter einander motivieren?

• Welche Fähigkeiten und Stärken beobachten Sie bei den Kindern im Umgang untereinander?


Ihr wohnt hier im Kreis 5 und ich möchte wissen, wie es euch hier gefällt?

• Gut. (viele)

• Sehr gut. Gut. Gut. Ta mam!

• (Die Schüler lachen)

Was gefällt euch?

Alles. (mehrere)

• Die Schule.

• Die Freunde.

Alles.

• Auch alles.

Alles.

• Das Fussballturnier.

• Auch alles.

• Die Schule.

Alles.


Was gefällt dir weniger oder was nervt Dich?

• Schlägerei.

• Wenn mich jemand stört, beim Schreiben.

• Wenn sie schlagen

• Wenn man bei den Hausaufgaben so, so abschaut.

• Schreiben

• Ich mache nicht gern Deutsch. Doch, doch Deutsch – ich

meine, wie heisst es:

• Zeichnen.


Was nervt dich bei deinen Kollegen?

• Wenn uns, uns irgendjemand schlagt.

• Wenn mich jemand stresst.

• Wenn jemand mich plagt.

• Sie werden frech

• Wenn sie provozieren

• Wenn sie mir tun Haare schneiden

• Wenn die anderen beiden immer Tamilisch miteinander reden.

• Und ich habe nicht gerne, wenn die zwei Albanisch reden.

• Weil ich dann nichts verstehe.

• Immer wenn ich schreibe, stören sie mich dabei.

• Oder die Kinder, dann streiten sie immer so viel.

• Und ich habe nicht gerne, wenn die Kinder schlagen.

• Mich nervt, wenn ich die Socken ausziehen muss. In der Turnhalle und

dann sagen sie immer: Käsefüässli und so.


Mit welchen Kindern verstehst Du dich gut und bist gerne mit

denen zusammen?

• Mit xy und mit z, weil sie nett sind und freundlich.

• Also mit den Bösen mit denen bin ich nicht gerne zusammen. Aber

wenn sie nett sind und gut in der Schule sind – mit die bleibe ich

gerne zusammen. Und die, die Scheisse machen, mit denen nicht.

• Mit Freunden.

• Also mit die, die meine Heimatsprache kennen.

• Ich bin mit allen Kindern gerne zusammen.

• Ich auch.

• Ich nicht.

• Ich bin gerne mit allen Mädchen zusammen und mit paar Buben.

• Ich finde ein paar Kinder komisch.


Habt ihr schon einmal gesehen, dass Kinder respektlos

mit einander waren?

• Ja. (einige)

• Ja, das habe ich schon 1000 Mal gesehen (m)

• Wenn Kinder mit einander streiten und nicht reden. (w)

• Wenn sie sich zusammen prügeln. (m)


Weshalb prügeln sie sich?

• Sie, ich habe schon gesehen, dass jemand sich selber prügelt (w).

• Also, respektlos ist, wenn einer kommt und dann ein dritter kommt und

sagt: „Nimm eine Droge, aber schnell! Aber dann musst Du keine Respekt

haben, dann musst du schlagen! (m) Oder einfach abhauen! (m)

• Ich habe gesehen, dass sie sich gestritten haben, wegen einem Ball! (m)

• Draussen beim Spielen, wenn eine Kleine oben klettert und der andere

kommt und es gibt keinen Platz mehr, dann schubst er die Kleine auf die

Seite. (w)

• Wenn sich zwei Typen schlagen, dann ist das auch nicht respektvoll. (w)

• Respekt ist nicht, wenn jemand anfangt mit Streit (m)

• Einmal ist eine Frau gekommen, und hat einfach eine Schülerin eine

Ohrfeige gegeben (m). Ja, eine Frau ist gekommen und hat ein Kind

einfach eine Ohrfeige gegeben.


• Mit Kindern aus dem Kindertreff Point Five und dem

Mittagshort Tavolino

• Mit Kindern aus den Schulhäusern Limmat und

Kornhausschulhaus

• Lehrpersonen

• Eltern

• Hortmitarbeiterinnen


Szene 1: Zuhause bei Familie Blau

Die Familie aus dem blauen Land sitzt am Frühstückstisch. Der

Vater ist müde und gereizt.

Die Mutter sorgt sich besonders um ihren Sohn Ralf und

bevorzugt ihn gegenüber ihrer Tochter Jil.

Die Mutter verbietet ihrer Tochter mit Vanessa von der orangen

Familie zu chatten, da die Mutter Vorurteile gegenüber den

Menschen vom orangefarbenen Land hat.

Die Tochter soll den Tisch abräumen.


Szene 2: Zuhause bei der Familie aus dem Familie

Orange

• Die Familie aus dem orangefarbenen Land sitzt am

Frühstückstisch. Die Mutter fühlt sich gar nicht wohl und

hat Kopfschmerzen.

• Sie übergibt viele Aufgaben ihrem Sohn Lars und bittet

ihn, ihren Chef anzurufen um sie von der Arbeit

abzumelden.

• Das ist nicht einfach für Lars.


Szene 3: Vanessa trifft Jil

• Die beiden Mädchen treffen sich auf dem Schulweg.

Vanessa ist erstaunt, dass Jil mit ihr heute nicht gechattet

hat. Jil traut sich nicht zu sagen, dass ihre Mutter ihr

verboten hat mit den Menschen vom orangefarbenen

Land Kontakt zu haben.

• Ralf der Bruder von Jil, überrascht die Mädchen und will

damit drohen, die Schwester zu verraten. Jil packt

Vanessa schnell am Arm und geht, damit diese nicht hört,

wie ihr Bruder droht. Jil will nicht, dass Vanessa erfährt,

wie ihre Eltern über die Familie der Freundin spricht.

• Ralf beginnt sein Pausenbrot zu essen


Szene 4: Lars trifft Ralf

• Nicht zum ersten Mal nimmt Lars Ralf das Pausenbrot

weg.

• Er droht Ralf Prügel an. Da er grösser ist, nimmt er sich

das Brot und macht sich davon. Ralf möchte sich das

nicht mehr gefallen lassen und schwört Rache.


Szene 5: Projekttag in der Schule

• In der Schule findet ein Projekt-Tag statt, wo Kinder

unterschiedlicher Klassen Pizza für einen Elternbesuch –

Anlass selber machen.

• Carmen wird von der ganzen Kindergruppe ausgeschlossen.

• Es kommt zu einem Gerangel als die Lehrerin kurz weg ist.

Sie sieht bei der Rückkehr nur noch den Teller fliegen und

schimpft mit Carmen, da alle dem Finger auf sie zeigen, sie

sei schuld.

• Die Pausenglocke läutet und Carmen wischt weinend den

Boden sauber.


Szene 6: Spielplatz und Ralf rächt sich

• Ralf hat seine Freunde gerufen, um sich bei Lars zu

rächen.

Alle sind hier auf dem Spielplatz und nun treffen sich Lars

und Ralf. Sie beleidigen sich gegenseitig bis eine

Schlägerei entsteht.

• Ralf ist mit seiner Gruppe in der Übermacht und Lars

humpelt davon mit Hilfe seiner Schwester Vanessa.


Sich von Kinder briefen lassen, wenn Kinder das Zielpublikum

ausmachen


„Sorgen“ - Vignetten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine