Dienstleistungen, Komponenten und Produkte Wir halten den ...

deutschebahn.com

Dienstleistungen, Komponenten und Produkte Wir halten den ...

DB Infrastruktur

Netz

Dienstleistungen, Komponenten

und Produkte

Wir halten den Fahrweg fit!

Instandsetzung

Verkehrsbaulogistik

Werk Oberbaustoffe

Signalwerk


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 DB Netz Instandsetzung

3 DB Netz Verkehrsbaulogistik

4 DB Netz Werk Oberbaustoffe

Witten

5 DB Netz Signalwerk Wuppertal

6 Stichwortverzeichnis

7 Ansprechpartner

1.1 Vorwort 4

1.2 Benutzungshinweise 5

1. Redaktion 5

2.1 Sanierung Ingenieurbau 6

2.2 Oberbau 10

2. Oberbauschweißen 12

2.4 Leit- und Sicherungstechnik 14

2.5 Zulassung von Fachfirmen und Ingenieurbüros 15

2.6 Maschinenpool 16

2.7 Maschinenpool Maschinen- und Gerätetechnik 17

.1 Zentrale Arbeitsvorbereitung für Ver- und Entsorgung 22

.2 Versorgung mit Oberbaumaterial 2

. Entsorgung von Oberbaumaterial/Bodenmassen 24

.4 Logistik für schienengebundene Transporte 25

4.1 Weichen 26

4.2 Schienenauszüge und Hemmschuhauswurfvorrichtungen 1

4. Verschlüsse 2

4.4 Passschienen und Konstruktion zur Stillegung von fb-Herzstücken

4.5 Lohnarbeiten 4

4.6 Verlegeplanerstellung 5

4.7 Holzschwellen 6

4.8 Zentrallager für Oberbaustoffe 7

4.9 Rippenplatten 9

4.10 Lohnarbeiten für Molybdänbeschichten, Entrosten, Imprägnieren 40

5.1 Materialversorgung für Leit- und Sicherungstechnik 41

5.2 Allgemein verwendbares Material der Leit- und Sicherungstechnik 4

5. Bahnübergangstechnik 44

5.4 Batterie- und Stromversorgungsanlagen 45

5.5 Gleisfreimeldetechnik 46

5.6 GSM-R 47

5.7 Induktive Zugsicherungssysteme 47

5.8 Oberflächenbeschichtung 49

5.9 Oberflächenreinigung 49

5.10 Stellwerkstechnik – Außenanlagen 50

5.11 Stellwerkstechnik – Innenanlagen 52

5.12 Zugbildungseinrichtung 54

7.1 Instandsetzung 58

7.2 Verkehrsbaulogistik 58

7. Werk Oberbaustoffe Witten 59

7.4 Signalwerk Wuppertal 59

55


4

1 Einleitung

1.1 Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund einer zunehmenden Verlagerung wachsender Verkehrsströme auf

die Schiene, gewinnt die Schieneninfrastruktur enorm an Bedeutung. Vorraussetzung

für eine reibungslose Abwicklung von täglich tausenden Zugfahrten ist ein markt- und

kundengerecht weiterentwickeltes, instandgehaltenes sowie sicheres und störungsfreies

Streckennetz.

Die DB Netz AG betreibt das Streckennetz der Deutschen Bahn. In diesem Rahmen ist

DB Netz für die Instandhaltung von ca. 5.000 km Gleisanlagen verantwortlich. Sie leistet

damit einen entscheidenden Beitrag für Sicherheit, Qualität und Pünktlichkeit der

täglich rund 7.000 Zugfahrten über rund 75.000 Weichen und Kreuzungen vorbei an

ca. 5.000 Stellwerken, ca. 22.000 Bahnübergängen sowie durch ca. 4.200 Bahnhöfe,

ca. 800 Tunnel und über mehr als 28.000 Eisenbahnbrücken.

Das Ressort Instandsetzung der DB Netz AG bietet Qualitätsdienstleistungen rund um

die Schienenwegeinfrastruktur aus einer Hand. Zum Ressort Instandsetzung gehören

vier spezialisierte Bereiche.

Die DB Netz Instandsetzung ist als Spezialist und Dienstleister für die Umsetzung von

bedarfsgerechter und flexibler Instandsetzung von Eisenbahninfrastrukturen bundesweit

präsent.

Die DB Netz Verkehrsbaulogistik ist ein leistungsstarker Partner für Qualität in

der termingerechten Baustellenver- und -entsorgung sowie für alle Fragen rund um

die Logistik für Instandhaltungs-, Instandsetzungs- und Erstellungsmaßnahmen.

Das DB Netz Werk Oberbaustoffe Witten verfügt als Produzent von Weichen, Kreuzungen,

Schwellen und anderen Oberbaukomponenten seit mehr als 140 Jahren über

ein fundiertes Wissen und ist eines der modernsten Produktionszentren für Weichentechnik

in Europa.

Das DB Netz Signalwerk Wuppertal ist ein innovativer und kompetenter Partner für

Neufertigung und Instandsetzung sowie Wiederverwertung von Materialien der Leit-

und Sicherungstechnik, Zugbildungseinrichtungen und Induktiver Zugsicherung. Die

Produktpalette wird durch ein modernes Warenverteilzentrum auf 2.985 m² mit über

0.000 verschiedenen Materialien ergänzt.

Bei der Leistungserbringung wird die Priorität auf eine termingerechte, kompetente und

qualitätsgerechte Umsetzung gelegt. Die sicherheitsbewusste sowie ressourcensparende

Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen wird durch fundiertes, bahnspezifisches

Wissen und jahrelange Erfahrung gewährleistet.

Leistungsfähige und innovative technische Ausrüstung, insbesondere die Oberbaugroßmaschinentechnik

komplettieren das Leistungsspektrum.

Hervorragend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit hohem Engagement

werden in mobilen und bedarfsorientiert zusammengestellten Teams eingesetzt und

bieten dadurch eine bundesweite Präsenz.

Paul Nagelkrämer

Leiter DB Netz

Instandsetzung

Dr. Udo Altmeier

Leiter DB Netz

Verkehrsbaulogistik

Jörn Schwarze

Leiter DB Netz

Werk Oberbaustoffe

Gerhard Mehring

Leiter DB Netz

Signalwerk


1.2 Benutzungshinweise

1.3 Redaktion

Zur Orientierung im Produktkatalog können Sie:

das Inhaltsverzeichnis, geordnet nach Leistungsbereichen, nutzen

das Stichwortverzeichnis für die Suche nach einzelnen Produkten oder Dienst-

leistungen nutzen. (Kapitel 6)

Ansprechpartner für den direkten Kontakt werden vor jeder Kategorie und

im Kapitel 7 aufgeführt.

Damit wir den Produktkatalog kontinuierlich weiterentwickeln und verbessern

können, steht Ihnen das Redaktionsteam gern für Fragen und Anregungen zur

Verfügung.

Bereich OE Vorname Name Telefon/ Fax E-Mail

DB Netz Verkehrsbaulogistik I.NDV Andreas Freese 06131 15-70094 andreas.a.freese@bahn.de

06131 15-70290

DB Netz Werk I.ND-WTN-W Ralf Galitzki 02302 1710-250 ralf.galitzki@bahn.de

Oberbaustoffe Witten 02302 1701-363

DB Netz Signalwerk I.ND-WT-W David Hülsmann 0202 35-2644 david.huelsmann@bahn.de

Wuppertal 0202 35-2618

DB Netz I.NDS Sabine Oberhausen 069 265-31553 sabine.oberhausen@bahn.de

Instandsetzungstechnologien 069 265-31509

DB Netz I.NDS Katharina Schmid 069 265-31552 katharina.schmid@bahn.de

Instandsetzungstechnologien 069 265-31509

5


6

2 DB Netz Instandsetzung

2.1 Sanierung Ingenieurbau

Stahlbau-Neubau

Stahlbau-Instandsetzung

Warmniettechnik

Region Nord

Telefon 040 918- 714

Fax 040 918- 726

Region Ost

Telefon 0 0 297-24262

Fax 0 0 297-24177

Region Südwest

Telefon 0721 9 8-4004

Fax 0721 9 8-2695

Region Mitte

Telefon 06181 66-471

Fax 06181 66-48

Region Süd

Telefon 0911 219-6170

Fax 0911 219-6551

Region West

Telefon 0208 8 2-480

Fax 0208 8 2-4878

Herstellung von

Hilfsbrücken und Kleinhilfsbrücken mit Stützweiten kleiner 27 m

Stahlkonstruktionen mit Einzelteilgewicht kleiner 40 t

Stahlbrücken

Fußgängerbrücken

Signalauslegern

Bahnsteigüberdachungen u.v.m.

Großer Schweißeignungsnachweis

Instandsetzung von

Stahlbrücken

Fußgängerbrücken

Bahnsteigüberdachungen

Stahlkonstruktionen

Lagerinstandsetzung an Brücken

Stahlelemente, besonders für denkmalgeschützte Konstruktionen, werden durch

vorgefertigte Nieten unlösbar miteinander verbunden.

Austausch beschädigter Komponenten

fachgerechtes Zusammenfügen

Die Einzelteile werden fixiert, die Bohrungen je nach Zustand nachgeweitet

Der auf Länge geschnittene Niet wird in einem speziellen Wärmeofen erhitzt

Die vorgefertigten Nieten werden weiß glühend in die Bohrungen gesteckt

Ein Niethammer „schmiedet“ auf der Rückseite den fehlenden Kopf


Hilfsbrücken

Montage

Korrosionsschutz

Massivbau-Neubau

Vermietung der Baubehelfe Hilfsbrücken, Stützgeräte und Großbrückengeräte

für Havariefälle und im Rahmen von Baumaßnahmen

Kleinhilfsbrücken (KHB) und verstärkte Kleinhilfsbrücken (KHBv)

(Überbrückung bis 7,00 m)

Zwillingsträgerhilfsbrücke

(Überbrückung bis 26,40 m)

Zerlegbare Großbrückengeräte und Stützkonstruktionen

(Überbrückung größer 26,40 m)

Herrichtung, Lieferung und Einbau von Hilfsbrücken, Stützgerät und Großbrückengerät

Ständige Erneuerung und Erweiterung des Bestandes

Montage und Demontage von Stahlkonstruktionen

Einbau und Ausbau von Hilfskonstruktionen

Einbau und Ausbau von Stützkonstruktionen

Korrosionsschutz von Stahlkonstruktionen in der Werkstatt

Korrosionsschutz von Stahlkonstruktionen vor Ort

Partieller Korrosionsschutz

Instandsetzung von Anstrichsystemen

Neubeschichtung von Stahlkonstruktionen

Neubau von

Stahlbetonbrücken

Walzträger in Beton Brücken (WIB-Brücken)

Massivbrücken in Fertigteilbauweise

Stützbauwerken

Fundamenten für Oberleitungsmaste

Fundamenten für Signalbrücken

Widerlagern für Stahlbrücken

7


8

Massivbau-Instandsetzung

Durchlass-Erneuerung

Durchlass-Instandsetzung

Spezialbau

Instandsetzung von

Gewölbebrücken

Stahlbetonbrücken

Walzträger in Beton Brücken (WIB-Brücken)

Massivbrücken in Fertigteilbauweise

Stützbauwerken

Abdichtungen an Massivbrücken

Abdichtungen an Stahlbrücken

Mauerwerk

Personenverkehrsanlagen

Sanierung „Feste Fahrbahn“

Sanierung von Schleuderbetonmasten

Betonsanierung von Massivbauten

Vergelung von Massivbauten

Erneuerung von Rohrdurchlässen

Stahlrohr

Betonrohr

Biegeweiches Rohr

Erneuerung von Rahmendurchlässen

Fertigteilbauweise

Ortbetonbauweise

Instandsetzung von

Gewölbedurchlässen

Rohrdurchlässen

Rahmendurchlässen

Plattendurchlässen

Einsatz von Stützensystemen z.B. „Pizmo“, „TRESTLE“

Höhe bis 99 m

Heben von Überbauten


Havarie Notfallservice

an Ingenieurbauwerken

Inspektionsleistungen

von Bauwerken

Beseitigung von Unfallgefahren bei Gefährdung Dritter (Verkehrssicherungspflicht)

Sofortmaßnahmen zur Aufrechterhaltung des Betriebes

Sofortmaßnahmen nach Naturereignissen

Untersuchung

Überprüfung

Prüfung nach RiL 804.8001 - 8004 von Brücken

Prüfung nach RiL 8 6 von Durchlässen und Dämmen

Prüfung nach DIN 1076 von Hochbauten

Begutachtung

Regelbegutachtung

Sonderbegutachtung

Begutachtung vor VOB-Abnahme

Begutachtung vor Ablauf der Gewährleistung

Sonderinspektionen

Erd- und Tunnelbauwerken

Brücken und sonstigen Inspektionen

9


10

2.2 Oberbau

Kleine Instandsetzung

Sofortmaßnahmen

Erneuerungsmaßnahmen

Brückenschwellenerneuerung

Behelfsbahnsteige

Region Nord

Telefon 0511 286- 68

Fax 0511 286- 689

Region Ost

Telefon 0 0 297-2426

Fax 0 0 297-24177

Region Südwest

Telefon 0721 9 8-4005

Fax 0721 9 8-4000

Berichtigung von Einzelfehlern

Spurberichtigung

Hochbiegen eingefahrener Isolierstöße

Schwellensanierung

Kleineisenbehandlung, -wechsel

Zungenbiegen

Region Mitte

Telefon 06181 66-570

Fax 06181 66-465

Region Süd

Telefon 0911 219-548

Fax 0911 219-6447

Region West

Telefon 0208 8 2-1141

Fax 0208 8 2-142

Beseitigung von Schienenbrüchen

Auswechslung von Weichengroßteilen und Schwellen in Gleis und Weiche

Isolierstoßbehandlung

Gleiserneuerung (Gleisumbau mit Neubaustoffen)

Weichenerneuerung (Weichenumbau mit Neubaustoffen)

Auswechselung von Brückenbalken

Schienenerneuerung

Bearbeitung und Einbau von Stahl- und Holzschwellen

Flexibles Baukastensystem aus verzinkten Stahlrahmen

Kurzfristige Montage ohne Einsatz schwerer Baumaschinen

Unkomplizierter und schneller Rückbau


Oberbaumaschinentechnik

allgemein

Instandhaltung von Oberbau-, Erdbau- und Kleinmaschinen

Vorhaltung und Bereitstellung von

Portalkran

Zweiwegebagger

Gleisfahrfahrzeug mit Anhänger und Transportwagen (GAF 200, Bamowag)

Oberleitunsginstandhaltunsgfahrzeuge

Nebenfahrzeug mit Anhänger (GAF 100)

Schienenladeeinheit

Stromerzeugungsaggregate auf Flachwagen

Großmaschinentechnik siehe unten Kapitel 2.6 Maschinenpool Maschinen- und

Gerätetechnik

11


12

2.3 Oberbauschweißen

Aluminothermisches

Verbindungsschweißen

Lichtbogen

Verbindungsschweißen

Verbindungsschweißungen

an Rillenschienen (Straßenbahn)

Verschweißen von Kranbahn-

schienen

Region Nord

Telefon 0511 286-7 25

Fax 0511 286-7 29

Region Ost

Telefon 0 0 297-2426

Fax 0 0 297-24177

Region Südwest

Telefon 0721 9 8-4006

Fax 0721 9 8- 155

Region Mitte

Telefon 06181 66-491

Fax 06181 66-4 6

Region Süd

Telefon 0911 219-2081

Fax 0911 219-5256

Region West

Telefon 0208 8 2-1170

Fax 0208 8 2-1261

Verbindung von Schienen aller gängigen Formen und Güten in Gleisen und Weichen

mittels Aluminothermischer Gießschmelzschweißverfahren

Verfahren SKV (Regellücke) oder SKV-L (Breite Lücke)

Verbindung von Schienen hoher Güte (1080 N/mm²) und kopfgehärteter Schienen (HH)

durch spezielle Wärmenachbehandlung (Feinperlitisierung)

Durchführung der Aluminothermischen Verbindungsschweißungen mittels moderner

Einwegtiegel-Systeme

Einschweißen von Isolierstößen

Verbindung von Schienen aller gängigen Formen und Güten in Gleisen und Weichen

mittels Lichtbogen-Schweißverfahren

Lichtbogenschweißen mit basisch umhüllten Stabelektroden

Lichtbogenschweißen mit selbstschützenden Metall-Fülldrahtelektroden (Drahtvor-

schubverfahren ohne Zugabe von Schutzgas)

Aluminothermisches Verbindungsschweißen in den Verfahren SRZ und SRE

für Rillenschienen (z.B. Straßenbahnen)

Verbindungsschweißen von Kranbahnschienen aller gängigen Formen mittels

Aluminothermischer Schweißverfahren (SKS-Verfahren)


Spannungsausgleich

Fachbauleitung

Schweißtechnische

Instandsetzung

Oberbauschweißen

Maschinentechnik

Leistungen zur Herstellung des lückenlosen Gleises

Herstellung des definierten Spannungszustandes im Gleis, bei dem die temperatur-

bedingte Längenänderung der Schienen verhindert wird

Durchführung des Spannungsausgleichs durch definierte Einbringung von Wärme

bzw. mechanische Zugspannung in die Schienen

Spannungsausgleich gemäß DB AG RiL 824.5010 in Gleisen und Weichen

Vereinfachter Spannungsausgleich bei Instandsetzungsarbeiten, d.h. Wiederher-

stellen des vorgegebenen Spannungszustandes

Einsatz selbstfahrbarer zerlegbarer Schienenwärmewagen zur Wärmeeinbringung

mittels Propan-Sauerstoff-Flamme

Vorhaltung speziell ausgebildeter und zugelassener Fachbauleiter Spannungsaus-

gleich

Auftragschweißen an allen metallischen Schienenwerkstoffen in Gleisen und Weichen

mit den Verfahren Lichtbogenschweißen mit Stabelektrode und Lichtbogenschweißen

mit selbstschützender Metall-Fülldrahtelektrode

Schleifen und Entgraten an Schienen und Weichen zur Herstellung des profilgerechten

Zustandes

Schweißtechnische Behandlung von Stoßlücken

Richtarbeiten an Schienen und Weichenteilen (Verfahren mit offener Flamme – Prinzip

der behinderten Wärmeausdehnung)

Bearbeiten von Schweißwülsten mittels Mini-Sauerstofflanzen

Arbeitsaufnahme zur Dokumentation notwendiger schweißtechnischer Instand-

setzungsarbeiten

Herstellung von Monolithisch-Thermisch Stößen (MT-Stößen)

Einsatz von

Gleisarbeitsfahrzeugen des Typs Gaf 100 mit Hänger und Hebetechnik

Zweiwegefahrzeugen des Typs MB Vario 814

zerlegbaren Gleiswagen mit hydraulischem Fahrantrieb (Schienenwagen SH12)

1


14

2.4 Leit- und Sicherungstechnik

Große dezentrale Instand-

setzungen von Innen- und

Außenanlagen LST

Unterstützungsprozesse

für Baumaßnahmen

Einrichten von Hilfsbetriebs-

stellen

Einrichtung von Geschwindig-

keitsprüfabschnitten

Rationalisierungsmaßnahmen

Region Nord

Telefon 0511 286- 525

Fax 0511 286- 5 5

Region Ost

Telefon 0 0 297-24267

Fax 0 0 297-24177

Region Südwest

Telefon 0721 9 8-4007

Fax 0721 9 8-4000

Durcharbeitung von Stellwerk Alttechniken, Stellwerk-Stromversorgungsanlagen,

mechanischen Außenanlagen

Nachrüstprogramme

Befundmeldungen

Beseitigung von Mängeln aus EBA-Prüfung

Durcharbeitung von Propanweichenheizungsanlagen

Sofortmaßnahmen bei großen Störungen

Batterieerneuerung (Stellwerk, Bahnübergang)

Bauzustände für Gleisumbauten und Weichenauswechselung

Begleitarbeiten von Oberbaumaßnahmen

Baufeldfreimachung

Kabelverlegungen

Anpassung an Alttechniken beim Bau von elektronischen Stellwerken (ESTW)

Einrichten von zeitweise eingleisigen Betrieben (ZEB)

(Container als Abzweig/Blockstelle Bf II DR )

Sicherung von Langsamfahrstellen mit punktförmiger Zugbeeinflussung

(La-Stellensicherung mit PZB)

Verleih inklusive Ein- und Ausbau von Geschwindigkeitsprüfeinrichtungen

Zusammenlegung von Stellwerken

Weichenstillegungen

Rückbau von Bahnübergängen

Rückbau von Propanweichenheizungsanlagen

Region Mitte

Telefon 06181 66-517

Fax 06181 66-446

Region Süd

Telefon 0911 219-6411

Fax 0911 219- 409

Region West

Telefon 0208 8 2-2 61

Fax 0208 8 2-142


2.5 Zulassung von Fachfirmen

und Ingenieurbüros

Zulassung von Fachfirmen

und Ingenieurbüros

Kontakt

Telefon 0 41 968- 475

Fax 0 41 968- 494

Zulassung von Fachfirmen für die Durchführung des Spannungsausgleichs bei

der Herstellung lückenloser Gleise und Weichen für die DB Netz AG

Zulassung von Ingenieurunternehmen für den Tätigkeitsbereich „Schienentechnik-

Überwachung“ für die DB Netz AG

Ausstellen und Verwalten von Berechtigungsausweisen für die Personale der Fach-

betriebe folgender Tätigkeitsbereiche

Oberbauschweißen

Durchführung des Spannungsausgleichs

Schienentechnik-Überwachung

Zerstörungsfreie Prüfung im Oberbau für die DB Netz AG

Jährliche Erstellung und Veröffentlichung von Verzeichnissen zugelassener Firmen

und Aufsichtspersonen

15


16

2.6 Maschinenpool

Zentrale Leitstelle – Maschinen-

einsatz

Zentrale Leitstelle Maschineneinsatz

Service Nummer 24 Stunden – 65 Tage

Telefon 01805- 61060

Fax 0 0 297-180 9

Mit der 24-h-Leitstelle ist der Maschinenpool an 65 Tagen rund um die Uhr

erreichbar.

Unterstützung der Bauüberwacher

Verfolgung und aktive Unterstützung aller Zugfahrten in Echtzeit mit Hilfe

eines Dispositionssystems

Erfassung aller Infrastrukturstörungen im Netz der DB AG und Informations-

weiterleitung

Störungserfassung im Bauablauf bei Baustellen im Bestandsnetz

Umdisposition von Maschinen, Gleisarbeitsfahrzeugen und Oberleitungsinstand-

haltungsfahrzeugen

Punktgenaue Erfassung von Maschinenstandorten inklusive Arbeitsrichtung

über ein GPS-gesteuertes Ortungssystem

Einsatzüberwachung aller eigenen Maschinen und der Maschinen von Werk-

vertragspartnern durch moderne Software

Zusammenarbeit mit den Betriebsleitzentralen zur Koordinierung zwischen

Bau und Betrieb


2.7 Maschinenpool

Maschinen- und Gerätetechnik

Bettungsreinigungstechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Schüttguttransporttechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Gleisstopftechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Maschinenpool

Telefon 0 0 297-18000

Fax 0 0 297-18009

Maschinendisposition

Telefon 0 0 297-18020

Fax 0 0 297-18009

Neben gleisgebundenen Reinigungsmaschinen verfügt der Maschinenpool

über 2-Wege-Reinigungsmaschinen.

Typ Anzahl Maschinenpool

RM 80 2

ZRM 79 1

Technische Daten Bettungsreinigungsmaschine RM 80:

Gesamtmasse: 92 t

Länge über Puffer: 31.800 mm

Drehzapfenabstand: 23.000 mm

Fahrgeschwindigkeit eigen/gezogen: max. 80/100 km/h

Reinigungsleistung: 650 m3 /h

Normal-/Voll-Aushub: 80 m/h/45 m/h

Die Materialförderwagen werden überwiegend gemeinsam mit den Reinigungs-

maschinen eingesetzt.

Typ Anzahl Maschinenpool

MFS 100 10

Technische Daten MFS 40:

Eigengewicht/max. Gesamtgewicht 54 t/144 t

Länge über Puffer: 22.900 mm

Drehzapfenabstand: 15.100 mm

Ladevolumen: 68 m3 Förderleistung: 700 bis 800 m3 /h

Entladezeit: 5 min

Flaggschiff der Gleisstopftechnik ist die Hochleistungsstopfmaschine 09- x

mit dynamischen Gleisstabilisator.

Typ Anzahl Maschinenpool

Plasser & Theurer GSM 08-32 U 3

Plasser & Theurer GSM 09-32 4

Plasser & Theurer GSM 09-3X Dynamic 1

Technische Daten GSM 09-3X Dynamic:

Gesamtmasse: 81 t

Länge über Puffer: 22.940 mm

Drehzapfenabstand: 16.700 mm

Fahrgeschwindigkeit eigen/gezogen: max. 90/100 km/h

Arbeitsleistung bei Durcharbeitung: bis 900 m/h;

bei Verdichtungsgang bis 500 m/h

17


18

Universalstopftechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Schotterplaniertechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Verlegetechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Die Flotte der Universalstopfmaschinen besteht neben den Modellen von

Plasser & Theurer aus zwei Maschinen der Firma Matisa.

Typ Anzahl Maschinenpool

Matisa B 66 U 2

Plasser & Theurer USM 08-475 4 S 4

Plasser & Theurer USM 09-16 4 S 1

Plasser & Theurer USM 09-32 4 S 1

Technische Daten Unimat 09 - 32 4S:

Gesamtmasse: 124 t

Länge über Puffer: 33.140 mm

Drehzapfenabstand Stopfmaschine: 17.500 mm

Fahrgeschwindigkeit eigen/gezogen: max. 100 km/h/120 km/h

Arbeitsleistung bei Durcharbeitung Gleis: bis 450 m/h;

Weichen bis 10 Weicheneinh. /Schicht

Die Maschinen der Schotterplaniertechnik verfüllen, fegen und profilieren

das Gleis in einem Arbeitsgang.

Typ Anzahl Maschinenpool

Plasser & Theurer SSP 110 SW 3

Plasser & Theurer SSP 2000 2

Plasser & Theurer USP 2000 6

Plasser & Theurer USP 2000 SWS-2 1

Technische Daten USP 2000:

Gesamtmasse: 55 t

Länge über Puffer: 19.000 mm

Drehzapfenabstand Stopfmaschine: 11.500 mm

Fahrgeschwindigkeit eigen/gezogen: 100 km/h

Arbeitsleistung: bei Durcharbeitung 800 bis 1.500 m/h,

bei Umbauarbeiten bis 1.000 m/h

Die Verlegetechnik des Maschinenpools besteht aus einem klassischen

Umbauzug, sowie weiteren Alternativtechniken.

Typ Anzahl Maschinenpool

SUM (UH 2000) 1

Niemag - Kran 1

Technische Daten UH 2000:

Gesamtmasse: 496,9 t

Länge über Puffer: 250.000 mm

Achsenabstand: 8.820 mm

Fahrgeschwindigkeit gezogen, max.: 90 km/h

Arbeitsleistung bei Umbauarbeiten: bis 200 m/h


Eisenbahnkrantechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Einzelfehlerstopftechnik –

Oberbaugroßmaschinentechnik

Oberleitungsinstandhaltungs-

technik

Mit dem 125-Tonnen-Kran können Weichen bis 1200 m Radius umgebaut werden.

Typ Anzahl Maschinenpool

EDK 15 t 1

EDK 20 t 2

EDK 32 t 3

EDK 125 t 2

Technische Daten KRC 810T Eisenbahndrehkran 125 t:

Spurweite/Länge über Puffer: 1.435 mm/13.000 mm

Drehzapfenabstand: 8.000 mm

Gesamtmasse/Achslast/Streckenlast: 128,0 t/16 t/9,9 t/m

min. befahrbare Kurve: 80 m

max. Schleppgeschwindigkeit: 120 km/h

Die Einzelfehlerstopfmaschine wird im Rahmen der Beseitigung von Geometrie-

Einzelfehlern bis zu einer Länge von 15 m, nach Richtlinie 824. 020, eingesetzt.

Typ Anzahl Maschinenpool

USM 08-275 Sprinter 6

Technische Daten USM 08-275 Sprinter:

Gesamtmasse: 78 t

Länge über Puffer: 29,75 m

Drehzapfenabstand: 7,50 m/14,00 m

Fahrgeschwindigkeit eigen/gezogen: 90 km/h

min. Kurvenradius: 100 m

Die Flotte der Oberleitungsinstandhaltungsfahrzeuge ist durch eine Vielzahl

verschiedener Baureihen mit unterschiedlichen Funktionalitäten geprägt.

Typ Anzahl Maschinenpool

BR 701/702 6

BR 704 5

BR 709 2

BR 703.0 3

BR 711.0 2

BR 703.1 10

BR 711.1 22

BR 708.3 24

Technische Daten Baureihe 711.1:

Gesamtmasse: 77 t

Länge über Puffer/Breite/Höhe: 24.640 mm/2.875 mm/4.650 mm

min. Kurvenradius: 120 m

Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h

Anhängelast: 90 t

19


20

Weichentransporttechnik –

Spezielle Baumaschinen

und Geräte

Schienenzugladetechnik –

Spezielle Baumaschinen

und Geräte

Triebfahrzeugtechnik –

Allgemeine Maschinentechnik

Gleisarbeitsfahrzeuge –

Allgemeine Maschinentechnik

Der Einsatz von Weichentransportwagen erlaubt den Transport von vormontierten

Weichen unmittelbar zum Einbauort.

Typ Anzahl Maschinenpool

Weichentransportwagen 6

Technische Daten Weichentransportwagen:

Eigengewicht/max. Zuladung: 40 t/ca. 40 t

Länge über Puffer: 25.260 mm

Drehzapfenabstand: 19.300 mm

max. Ladelänge/max. Schwellenlänge: 24.450 mm/4.700 mm

min. befahrbare Kurve: 75 m

max. Schleppgeschwindigkeit: 100 km/h

Mit den Schienenzugladeeinheiten lassen sich Langschienen bis zu einer Länge

von 60 m auf- und abladen.

Typ Anzahl Maschinenpool

Schienenzugladeeinheit 10

Die Triebfahrzeuge des Maschinenpools werden sowohl für Maschinenzu-

führungen als auch als Arbeitszuglok auf den Baustellen eingesetzt.

Typ Anzahl Maschinenpool

BR 203 (1050 kW) 15

BR 229 (2*1240 kW) 2

Technische Daten BR 203:

Spurweite/Breite 1.435 mm/3.140 mm

Länge über Puffer: 13.940 mm oder 14.240 mm

Dienstmasse: bei 2/3-Vorräten 64 t

Anhängerlast: bis zu 3.500 t

(0% Steigung und 10 km/h)

Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h

Der Maschinenpool ist Betreiber der Gleisarbeitsfahrzeuge der DB Netz AG.

Die Disposition erfolgt durch die Nutzer in der Region.

Typ Anzahl Maschinenpool

GAF 100 155

GAF 200 9

Skl 26 39

BAMOWAG 14

Technische Daten Bamowag

Gesamtmasse: 32 t

Länge über Puffer/Breite/Höhe: 12.900 mm/3.020 mm/4.100 mm

min. Kurvenradius: 60 m

Höchstgeschwindigkeit eigen: max. 100 km/h

Anhängerlast: bis 220 t


Messtechnik – Vormesswagen

Werkstätten

Der Vormesswagen ist eine Maschine zur Gleisvormessung in Regelfahrzeug-

bauweise mit zwei zweiachsigen Drehgestellen.

Typ Anzahl Maschinenpool

Plasser & Theurer EM-Sat 120

Technische Daten UH 2000:

Gesamtmasse: 50 t

Länge über Puffer: 16.140 mm

Achsenabstand: 9.500 mm

Fahrgeschwindigkeit gezogen, max.: 370 kW

Arbeitsleistung bei Umbauarbeiten: 7 bis 10 km/h

In den Werkstätten werden eigene und Maschinen externer Baufirmen instand-

gehalten.

Zertifizierungen

EBA-zertifizierte Instandhaltungswerkstätten

Schweißfachingenieure

Aufgaben

Durchführung der planmäßigen Instandhaltung

Durchführung von Revisionen

Durchführung von Bedarfsreparaturen

Sonstige Werkstattleistungen

Standorte

Karlsruhe

Hannover

21


22

3.1 Zentrale Arbeitsvorbereitung

für Ver- und Entsorgung

Zentraler Ansprechpartner

für alle Leistungen I.NDV

Service für den Kunden

3 DB Netz Verkehrsbaulogistik

Arbeitsvorbereitung Nord

Telefon 0 0 297-24802 N.DV.AV.Nord@bahn.de

Telefon 0 0 297-247 4

Arbeitsvorbereitung Ost

Telefon 0 0 297-24806 N.DV.AV.Ost@bahn.de

Telefon 0 0 297-2 842

Arbeitsvorbereitung Südost

Telefon 0 0 297-24808 N.DV.AV.Suedost@bahn.de

Telefon 0 0 297- 2 847

Arbeitsvorbereitung Süd

Telefon 0 0 297-24818 N.DV.AV.Sued@bahn.de

Telefon 0 0 297-2 750

Arbeitsvorbereitung Südwest

Telefon 0 0 297-2 748 N.DV.AV.Suedwest@bahn.de

Telefon 0 0 297-2 844

Arbeitsvorbereitung Mitte

Telefon 0 0 297-2482 N.DV.AV.Mitte@bahn.de

Telefon 0 0 297-247 2

Arbeitsvorbereitung West

Telefon 0 0 297-24804 N.DV.AV.West@bahn.de

Telefon 0 0 297-2 740

Vollständigkeitsprüfung der eingehenden Unterlagen

Plausibilitätsprüfungen der eingehenden Unterlagen

Prüfung der Bestellfristen und deren Einhaltung

Vorbereitung der Abrechnungsunterlagen

Erstellung von Teilleistungsverzeichnissen bei der Materiallieferung

Ansprechpartner bei An- / Rückfragen

Vermittlung fachtechnischer Ansprechpartner

Beratung zum Materialprozess


3.2 Versorgung mit Oberbau-

material

Lieferung von Oberbaumaterial

Ermittlung des optimalen

Preises für die Materialver-

sorgung

Wiederverwendung von aufge-

arbeitetem Oberbaumaterial

Versorgung bundesweit

Telefon 0 0 297-24810

Fax 0 0 297-24801

Team Schiene

Team Schwelle und Kleineisen

Team Schotter

Team Weiche

Team Kalkulation

Schotter, neu und aufgearbeitet

Beton-, Stahl- und Holzschwellen

Betongleisschwellen, aufgearbeitet

Schienenbefestigungselemente

Schienen, neu und aufgearbeitet

Weichen, Weichenschwellen

Transportdurchführung per Schiene oder Straße

Ermittlung des gesamtwirtschaftlich günstigsten Lieferanten unter

Berücksichtigung von

a. Materialpreis ab Werk

b. Transportpreis vom Werk zum Bedarfsträger

c. Kapazität des Lieferwerkes

Veranlassen der Lieferung von aufgearbeitetem Material nach Bestellung

durch den Bedarfsträger

Anbieten von aufgearbeitetem Material als Alternative zu neuem Material

2


24

3.3 Entsorgung von Oberbau-

material/Bodenmassen

Entsorgung von Oberbau-

material/Bodenmassen

Ermittlung des optimalen

Preises für die Material-

verwertung/-entsorgung

Dokumentation der Entsorgung

Übergabe von Material

zur Aufarbeitung

Region Nord

Telefon 061 1 15-702 0

Fax 069 265-5 7 4

Region Ost

Telefon 0 0 297-240 6

Fax 069 265-5 71

Region Südost

Telefon 0 0 297-240 6

Fax 069 265-5 714

Region West

Telefon 0681 08-1922

Fax 069 265-5 685

Holzschwellen

Betonschwellen

Schotter

Bodenmassen

Transportdurchführung per Schiene oder Straße

Region Mitte

Telefon 061 1 15-702 0

Fax 069 265-5 741

Region Süd

Telefon 0681 08-1991

Fax 069 265-5 712

Region Südwest

Telefon 0681 08-1991

Fax 069 265-5 742

Ermittlung des gesamtwirtschaftlich günstigsten Lieferanten

unter Betrachtung von

a. behördlichen Zulassung der Anlage für die zu entsorgende Gutart

b. Entsorgungs-/Verwertungspreis in der Anlage

c. Transportpreis von der Übergabestelle zur Anlage

d. Kapazität der Aufbereitungs-/Verwertungs-/Entsorgungsanlage

Übernahme der Abfallerzeugerfunktion für Oberbaustoffe der DB Netz AG

(Verantwortlichkeit für die ordnungsgemäße Entsorgung der Abfälle)

Durchführung der abfallrechtlichen Genehmigungsverfahren mit den zuständigen

Behörden

Abwicklung der abfallrechtlichen Nachweisführung (Begleit- oder Übernahme-

scheinverfahren; Führen des Nachweisbuches; Verbleibskontrolle der Abfälle)

Prüfung von Entsorgungs- und Lkw-Frachtrechnungen (sachlich und rechnerisch)

Abfallrechtliche Dokumentation

Zuführung von zur Wiederverwendung geeignetem Material an einen unter

gesamtwirtschaftlichen Aspekten ausgewählten Aufarbeiter

Nach erfolgter Aufarbeitung kann das Material wieder zum Einbau ausgeliefert

werden. (siehe .2 Versorgung)


3.4 Logistik für schienen-

gebundene Transporte

Organisation der schienen-

gebundenen Transporte

Überwachung der Ausführung

Nachbereitung der Transport-

abwicklung

Region Nord

Telefon 0511 286-51060

Fax 069 265-5 422

Region Ost

Telefon 0 0 297-2 850

Fax 069 265-5 42

Region Südost

Telefon 0 0 297-2 850

Fax 069 265-5 425

Region West

Telefon 0208 8 2-1452

Fax 069 265-5 427

Region Mitte

Telefon 061 1 15-70170

Fax 069 265-5 421

Region Süd

Telefon 089 1 08-22149

Fax 069 265-5 424

Region Südwest

Telefon 0721 9 8-5555

Fax 069 265-5 426

Durchführung aller Transporte der DB Netz AG*

Ermittlung der voraussichtlichen Transportdauer und der Be- und Entladetermine

Ermittlung des wirtschaftlichsten Eisenbahnverkehrsunternehmens

Bündelung von Transporten

Abstimmung der Be- und Entladetechnik

Bestellung des Transportraums bei dem entsprechenden Eisenbahnverkehrs-

unternehmen zur Beladung am ermittelten Beladetermin

Anmietung von Güterwagen zur Baustellenabwicklung

Verfolgen der Bereitstellung des Transportraumes

Verfolgen der Transportabwicklung

Information des Empfängers über zulaufende Sendungen

Verfolgen der Rückgabe des Transportraumes

Ermittlung von Standwagen

Dispositive Eingriffe bei Störungen im Transportablauf

(Notfallmanagement)

24 h - Bereitschaft

Prüfung von Fracht- und Wagenstandgeldrechnungen (sachlich und rechnerisch)

Nachweisführung für die Verwendungsprüfung durch das Eisenbahn-Bundesamt

* Ausnahmen: Notfallzüge, DB Netz Instandsetzung Maschinenpool, Werke DB Netz AG

25


26

4 DB Netz Werk Oberbaustoffe Witten

4.1 Weichen

Vertrieb Weichen

Telefon Weichen-

und Schienenauszüge 02 02 1710- 0

Telefon Weichen-

großteile und

Anbaustoffe 02 02 1710-241

02 02 1710- 10

Fax 02 02 1710- 4

Standardweichen Lieferung von Weichen der Schienenformen S 49, S 54 und UIC 60 nach dem DB-Stan-

dard auf Holz- oder Betonschwellen inklusive der Materialien für Leit- und Sicherungs-

technik in Einzelteilen oder komplett montiert in Segmentbauweise auf Weichentrans-

portwagen einschließlich Anschlussgleisjoche.

Als Bauarten bieten wir sämtliche Weichen als Regelausführung (EW), sowie als

Innenbogenweiche (IBW) und Außenbogenweiche (ABW) an.

Bezeichnung Schienen- Weichen- Herzstück- Unterform

bauart bauart schwellung 1)

S 49

S 54

UIC 60

190 – 1:7,5 X X X X X X X X

190 – 1:9 X X X X X X X X

300 – 1:9 X X X X X X X X X X

300 – 1:14 X X X X X X X X X

500 – 1:12 X X X X X X X X X X X

500 – 1:14 X X X X X X X X X X

760 – 1:14 X X X X X X X X X X X

760 – 1:18,5 X X X X X X X X X X

1200 – 1:18,5 X X X X X X X X X X X

2500 – 1:26,5 X X X X X X X

1) S 49 Weichen nur in Holzunterschwelle lieferbar

2) Weichen mit beweglichen Herzstücken nur in UIC 60 erhältlich

EW

IBW

Kontakt für externe Kunden

Telefon 02 02 1710- 14

Fax 02 02 1710- 4

Notfalltelefon

Telefon

(6–18 Uhr) 02 02 1710- 10

Telefon

(18–6 Uhr) 0171 7952690

ABW

starr

federnd beweglich 2)

gelekig beweglich 2)

Holz

Beton


Kreuzungen

Kreuzungsweichen

Gleisverbindungen

Doppelweichen

Eine Kreuzung ist die Durchschneidung zweier gerader Gleise. Kreuzungen werden

in einer großen Anzahl an Variationen angeboten.

Schienenform Kreuzungsbauart

KR 1:1,829

KR 1:2,9

KR 1:3,224

S 49 X X X X

S 54 X X X X X X X X X X X X

UIC 60 X X X

Eine einfache Kreuzungsweiche (EKW) ist eine Durchschneidung zweier gerader Gleise

mit der Möglichkeit einseitig von einem Gleis in das andere Gleis zu fahren.

Ein Übergang in beide Richtungen ist bei einer Doppelkreuzungsweiche (DKW) möglich.

Kreuzungsweichen werden auch in der gebogenen Ausführung als einfache Außenbogen-

kreuzungsweiche (EABKW), einfache Innenbogenkreuzungsweiche (EIBKW) sowie als

doppelte Bogenkreuzungsweiche (DBKW) geliefert.

Bezeichnung Schienenform Bauart der Kreuzungsweiche

S 49

KR 1:3,683

S 54

190 – 1:7,5/1:7,5 X X X X

190 – 1:9/1:7,5 X X X X

190 – 1:9/1:12 X X X X X

500 – 1:9 X X X X X X X

500,860/∞ X X X X X

Im Weichenwerk Witten werden sämtliche Bauarten der Gleisverbindungen gefertigt.

Eine einfache oder gebogene Gleisverbindung ist eine Verbindung zwischen zwei

Gleisen, die aus mindestens zwei Weichen mit dazwischenliegenden Gleisstück besteht.

Eine weitere Bauart der Gleisverbindung ist eine Kreuzung mit im Anschluss liegenden

Weichen bei unterschiedlichen, variablen Abstand der Stammgleise.

Von einer doppelten Gleisverbindung spricht man bei einer Kreuzung mit 4 anschlie-

ßenden Weichen bei variablen Gleisabstand der beiden Stammgleise bis zu einem

maximalen Gleisabstand von 6 m.

Doppelweichen sind im Prinzip zwei eng ineinander geschobene einfache Weichen.

Bei einer einseitigen Doppelweiche zweigt das zweite Zweiggleis aus dem ersten Zweig-

gleis nach der selben Seite ab. Bei einer zweiseitigen Doppelweiche zweigen beide

Zweiggleise nacheinander aus dem gemeinsamen Stammgleis, jedoch in entgegenge-

setzter Richtung ab. Doppelweichen sind nicht in jeder Bauform erhältlich.

Bezeichnung Schienenform

DW 190 – 1:9 und 190 – 1:9 X X

DW 190 – 1:9 und 190 – 1:7,5 X X

DW 190 – 1:7,5 und 190 – 1:7,5 X

KR 1:4,444

EKW

KR 1:5,5

KR 1:6,964

EABKW

KR 1: 7,5

KR 1:9

EIBKW

S 49

KR 1:14

DKW

KR 1:18,5

S 54

KR 1200/XX

DBKW

27


28

Herzstücke

Zungenvorrichtungen

Ein Herzstück ist ein Bauteil, das das Schneiden zweier gegenüberliegender Fahrkanten

bei Weichen und Kreuzungen ermöglicht. Es besteht aus der Herzstückspitze (starr oder

beweglich) und zwei Flügelschienen.

EH 190 – 1:7,5 X X X

EH 215 – 1:4,8 X X X

EH 300 – 1:9 X X X X X

EH 300 – 1:14 X X X X

EH 500 – 1:12 X X X X X X

EH 500 – 1:14 X X X X X

EH 760 – 1:14 X X X X X X

EH 760 – 1:18,5 X X X X X

EH 1200 – 1:18,5 X X X X X X

EH 2500 – 1:26,5 X X

EH 1:4,444 X X X

EH 1:9 X X X

EH 1:X 2) X X X

DH 1:14 X X X

DH 1:18,5 X X X

DH 1:11,515 X X X

DH 1:X 2) X X X

Mehrteiliges 2-faches Herzstück X X

Mehrteiliges 3-faches Herzstück X X

Sonderbauarten auf Anfrage X X X X

1) Bewegliche Herzstücke nur in Schienenform UIC 60 erhältlich

2) Herzstücke in diversen Sonderneigungen erhältlich

Schienenform Herzstückbauart

Durch die Zungenvorrichtung wird der eigentliche Ablenkvorgang des Fahrzeugs

ermöglicht. Eine Zungenvorrichtung besteht aus der Weichenzunge, der Backenschiene

sowie Befestigungs-, Verspannungs-, Stütz- und Gleitelementen.

Zungenvorrichtungen der Schienenformen S 54 und UIC 60 werden in der verschleißarmen

WITEC Ausführung (in die vergütete Backenschiene eingelassene Weichenzunge) geliefert.

Alle Zungenvorrichtungen sind auch in vergüteter Ausführung lieferbar. Zungenvorrich-

tungen der Schienenform S 49 werden keilverspannt oder mit Schienenstützen geliefert.

190 – 1:9/7,5 X X

215 – 1:4,8 X X

300 – 1:9/14 X X X

500 – 1:12/14 X X X

760 – 1:14/18,5 X X X

1200 – 1:18,5 X X X

2500 – 1:26,5 X

190 – 1:9 für Kreuzungsweichen X X

190 – 1:9 für Doppelweichen X X

500 – 1:9/12 für Kreuzungsweichen X X

S 49

S 54

UIC 60

starr

federnd bew. 1)

Schienenform

S 49

S 54

gelekig bew. 1)

UIC 60


Zungen

Radlenker

Fahrschiene/Radlenker

Sämtliche Zungen der zuvor genannten Zungenvorrichtungen sind auch einzeln,

vorgebogen erhältlich.

Zur Sicherstellung der horizontalen Führung der Radsätze über die Herzstücklücke

bei starren Herzstücken wird im Herzstückbereich an den gegenüberliegenden

Fahrschienen der sog. Radlenker angebracht.

Radlenker werden in den Schienenformen S 49, S 54 und UIC 60 für die unter-

schiedlichen Weichenbauarten geliefert.

Baulänge des Radlenkers Schienenform Einsatz bei folgenden Weichen

S 49

2,900 X X

3,200 X X

3,445 X X X

3,700 X X X

4,600 X X

5,000 X X X X X

6,300 X

6,400 X X X X X

6,600 X X X X

6,800 X X X X

7,200 X X X X

7,400 X X X X

8,000 X X X X

8,100 X X

8,700 X X

8,870 X X

8,800 X X

9,500 X X X X

Weitere Sonderlängen und Profilradlenker auf Anfrage.

S 54

UIC 60

190 – 1:7,5

Neben einzelnen Radlenkern können Radlenker auch als montierte Einheit geliefert

werden (Radlenker und Fahrschiene).

190 – 1:9

215-1:4,8

300 – 1: 9

300 – 1:14

500 – 1:12

500 – 1:14

760 – 1:14

760 – 1:18,5

1200 – 1:18,5

KR 1:11,515

29


0

Isolierklebestöße

Übergangsschienen

In der heutigen Signaltechnik arbeitet die Bahn mit Gleisstromkreisen. Zur Ab-

grenzung der einzelnen Gleisstromkreise sind an den Begrenzungsstellen nicht

leitende Isolierungen erforderlich. Angeboten werden die Isolierklebestöße in

den Schienenformen S 49, S 54 und UIC 60 bis zu einer Länge von 0 m.

Auf Grund der unterschiedlichen Schienenhöhen und Schienenfußbreiten ist

bei einem Übergang von S 54 Schienen mit einer Schienenhöhe von 154 mm

auf UIC 60 Schienen (Profile E2 und E2-40) mit einer Schienenhöhe von 172 mm

eine spezielle Übergangsschiene zum Ausgleich der Höhen- und Fußdifferenz

erforderlich.

Bei Übergang der Schienen der Form UIC 60 auf Form S 49 ist eine zusätzliche

Schiene der Form S 54 vorzusehen.

Das Lieferprogramm beinhaltet Übergangsschienen von Form S 54 auf Form

UIC 60 (E2 und E2-40) in diversen Längen.


4.2 Schienenauszüge und

Hemmschuhauswurfvor-

richtungen

Hemmschuhauswurfvor-

richtungen

Schienenauszüge

Beim Rangieren am Ablaufberg werden Hemmschuhe zum Abbremsen der ablaufenden

Wagen eingesetzt. Beim Erreichen der Hemmschuhauswurfvorrichtung wird der Hemm-

schuh über die Flügelschienen ausgeworfen. Zur Überbrückung des Auswurfspaltes ist

an der gegenüberliegenden Seite der Auswurfsvorrichtung ein Radlenker angebracht.

Hemmschuhauswurfvorrichtungen liefern wir nur in der Schienenform S 54.

Hemmschuhauswurfvorrichtungen können bei 190er Weichen anstelle der Zwischen-

schienen sowohl im Stamm- als auch im Zweigleis angeordnet werden. In der Regel

werden sie aber außerhalb der Weiche eingesetzt.

Schienenauszüge sind Oberbaukonstruktionen, die das lückenlose Gleis im Bereich der

Brückendehnfuge auftrennen und die temperaturbedingten Längskräfte der Schienen

begrenzen.

Schienenauszüge werden in den Schienenformen S 54 und UIC 60 bei einer Auszugs-

länge von 200 bis 8 0 mm angeboten.

Sämtliche Schienenauszüge sind als komplett montierte Einheit auf Holz- oder Beton-

schwellen, mit und ohne Führungsschienen oder als halber Schienenauszug (Zungen-

und Backenschiene im Bereich der Schienenstützen mit Rippenplatten verschraubt)

lieferbar.

Auszugslänge Schienenform Unterschwellung

200 X X X X

40 X X X X

500 X X X

8 0 X X

S 54

UIC 60

Holz

Beton

1


2

4.3 Verschlüsse

Verschlüsse

Umrüstsätze

Sonstige Weichenanbaustoffe

Durch den Verschluss wird das einwandfreie Umstellen der Weichenzunge bzw. des

beweglichen Herzstückes überprüft und eine Sicherung in der Endlage gewährleistet.

Unser Produktprogramm umfasst den starren, den gleitenden, den wartungsarmen

Verschluss (CKA oder WKV) sowie den Dauerverschluss inklusive der dazugehörigen

Kuppel- bzw. Schieberstangen.

Bei Umrüstung von Zungenvorrichtungen der Bauarten 00 bis 1200 der Schienenform

UIC 60 von Spurweite 14 mm auf Spurweite 14 5 mm sind spezielle Umrüstsätze

(Rippenplatten und Kleineisen) erforderlich.

Zusätzlich zu unseren Weichen, Kreuzungen usw. wird auch eine breite Palette an

Weichenanbaustoffen angeboten, wie z.B. Verschluss-, Druck- und Führungsstücke,

Adapter, Scheiben, Bolzen, Kolben, Zwischenlagen, Schrauben, Muttern, Buchsen,

Splinte, Federringe und Bleche.


4.4 Passschienen und

Konstruktion zur Stillegung

von fb-Herzstücken

Passschienen

Konstruktion zur temporären

Stilllegung von federnd beweg-

lichen Herzstücken

Vertrieb Weichenwerk Witten

Telefon 02 02 1710-241

Fax 02 02 1710- 4

Notfalltelefon

(6–18 Uhr) 02 02 1710- 10

Notfalltelefon

(18–6 Uhr) 0171 7952690

Vertrieb Schwellenwerk Schwandorf

Telefon 094 1 29- 9

Fax 094 1 29-256

Notfalltelefon

(16–6: 0 Uhr) 0171 56 7 6

Zum Lückenschluss bzw. zur Beseitigung von Schäden an den Gleisschienen sind Pass-

schienen (auf Maß gesägte Schienen) erforderlich. Passschienen bis zu einer Länge

von 0 m werden in folgenden Schienenformen sowohl als Neuschiene als auch als

aufgearbeitete Schiene geliefert. Neuschienen sind auch vergütet lieferbar.

Schienform Neuschiene aufgearbeitete Schiene

S 49 X X

S 54 X X

UIC 60 E2 X X

UIC 60 E2-40 X

R 65 X

Passschienen erhalten Sie sowohl vom Weichenwerk Witten, als auch vom Schwellen-

werk Schwandorf. Ausnahme: Passschienen mit Isolierklebestößen bzw. als Übergangs-

schiene werden nur vom Weichenwerk Witten geliefert.

Sollte eine kurzfristige Auswechselung von federnd beweglichen Herzstücken erforder-

lich sein und kurzfristig auf Grund der hohen Fertigungsdurchlaufzeit kein Ersatz-

herzstück zu Verfügung stehen, so kann als Interimslösung (Zwischenlösung) eine

Konstruktion zur temporären Stilllegung von federnbeweglichen Herzstücken eingesetzt

werden.

Dabei wird das Herzstück zeitweise gegen eine Fahrschiene mit entsprechenden Rippen-

platten getauscht, um somit die Befahrbarkeit eines Stranges gewährleisten zu können.


4

4.5 Lohnarbeiten

Schweißen von Weichengroß-

teilen

Mechanische Bearbeitung

von Weichengroßteilen

Vergüten von Herzstücken

Vertrieb Lohnarbeiten

Telefon 02 02 1710- 14

Fax 02 02 1710-274

Schienenprofile werden mittels Abbrennstumpfschweißung verschweißt.

Komplett- oder Teilbearbeitung von Weichengroßteilen.

Zur Verfügung stehen dafür

Hobel- und Fräsmaschinen

Säge- und Bohranlagen

Zur Steigerung der Oberflächenhärte werden Herzstücke perlitisiert.


4.6 Verlegeplanerstellung

Verlegepläne

Sonderkonstruktionen

Bohrkoordinatenermittlung

Verlegeplanabteilung

Telefon 02 02 1710- 40

Fax 02 02 1710-274

Erstellung von Verlegeplänen auf Basis einer Weichenskizze als vertragliche Grund-

lage für die Lieferung von Weichen, Kreuzungen, Kreuzungsweichen und Schienen-

auszügen sowie deren Komponenten.

Erstellung von Sonderkonstruktionen für Gleisverbindungen, Gleisanschlüssen,

Klappbrücken etc.

Errechnung der Bohrkoordinaten zur Produktion der Holz- und Betonschwellen.

5


6

4.7 Holzschwellen

Holzweichenschwellen

für Standardweichen

Schwellen für Kreuzungen,

Kreuzungsweichen, Doppel-

weichen, Schienenauszüge

sowie Gleisverbindungen

Vertrieb Holzschwellen

Telefon 094 1 29- 9

Fax 094 1 29-256

Notfalltelefon (16–6: 0 Uhr) 0171 56 7 6

Lieferung von Holzweichenschwellen für Weichen der Schienenformen S 49, S 54 und

UIC 60 nach dem DB Standard inklusiv Befestigungsmaterial.

Als Bauarten werden Weichen als Regelausführung (EW), sowie auch als auch als

Innenbogenweiche (IBW) und Außenbogenweiche (ABW) angeboten. Als Sonderbau-

form bieten wir die Zungenvorrichtung mit verstärkten Gleitstuhlplatten, das Herzstück

mit Lastverteilung, ebenso den Endschwellensatz mit Mittelschiene an.

Bezeichnung Schienenform Bauformen

190 – 1:7,5 X X X X X X X X

190 – 1:9 X X X X X X X X

300 – 1:9 X X X X X X X X X

300 – 1:14 X X X X X X X X X

500 – 1:12 X X X X X X X X X

500 – 1:14 X X X X X X X X X

760 – 1:14 X X X X X X X X X

760 – 1:18,5 X X X X X X X X

1200 – 1:18,5 X X

1) nicht bei S 49

S 49

S 54

Das Angebot umfasst Holzschwellen für sämtliche Bauarten von Kreuzungen,

Kreuzungsweichen, Doppelweichen, Schienenauszüge sowie Gleisverbindungen,

die durch den Werkteil Weichenwerk Witten gefertigt werden.

UIC 60

EW

IBW

ABW

Zgv verstärkt 1)

Lastverteilung 1)

Mittelschiene 1)


Gleisschwellen

Bilddaten bitte

nachliefern

Verbindungsschwellen

Brückenschwellen

Gleisschwellen gehobelt, gebohrt, imprägniert und aufgeplattet, sowie mit vormon-

tierten Schienenbefestigungsmaterial geliefert

Alle Gleisschwellen können auch aus Eiche geliefert werden.

Gleisschwelle

BU 1 mit Rph 6 X X X X X

Bu 1 mit Rph 1 X X X X X

Bu 1 mit Rpo 5 X X X X

Bu 1 mit Rph 7-10ü (Bauart Lindau) X X

Bu 1 mit Rph 11ü; Rph 13 ü X X

Bu 1 mit Rph nach Angabe X X

Verbindungsschwellen werden zwischen Weichenverbindungen unter 40 m eingebaut.

Die Verbindungsschwellen können mit der Schienenbefestigung einer Klemmplatte

(Kpo 9) oder mit einer Spannklemme (Skl 12) vormontiert werden.

W-Schw Ei S 49 2,5 mit Rph 16 Nr. 301

W-Schw Ei S 49 2,6 mit Rph 16 Nr. 420

W-Schw Ei S54 2,6 mit Srp 1 Nr. 10003

W-Schw Ei UIC 60 2,6 mit Urp 206 Nr. 20211

Jede Brückenschwelle wird gesondert nach den Vermessungsunterlagen gefertigt.

Die vorgefertigten Brückenschwellen werden im Schwellenwerk Schwandorf gesichert,

imprägniert, aufgeplattet und mit dem dazugehörigen Oberbaumaterial bestückt.

Brückenschwellen Eiche 20 x 22 x 260 cm

Brückenschwellen Eiche 22 x 24 x 260 cm

Brückenschwellen Eiche 24 x 26 x 250 cm

Brückenschwellen Eiche 24 x 26 x 260 cm

getränkt

aufgeplattet

einseitig aufgeplattet

gehobelt

Ks vormontiert

gekuppelt

7


8

4.8 Zentrallager für Oberbau-

stoffe

Stählerne Oberbaustoffe

Materialien aus PVC und Pflöcke

Sonstige Oberbaumaterialien

Vertrieb Zentrallager

Telefon 094 1 29- 9

Fax 094 1 29-256

Notfalltelefon (16–6: 0 Uhr) 0171 56 7 6

Das Zentrallager für Oberbaustoffe umfasst ca. 5000 verschiedene Oberbau-

materialien wie z.B. Weichenrippenplatten, Gleisrippenplatten, Klemmplatten,

Schrauben, Federringe, Muttern und Scheiben, Spannklemmen und Spannbügel,

Isolierstöße mit Kleber (MT), Rollvorrichtungen, Notlaschen und Kleineisen-

päckchen.

Neben stählernen Oberbaustoffen werden auch Materialien aus PVC wie z.B.

Kunststoffzwischenlagen, Kunststoffdübel und Isolierwinkel sowie der Pflock

K 1 angeboten.

Das Produktprogramm beinhaltet außerdem die Lieferung von Spiraldübel

„Spdü 5“ einschl. Eindrehwerkzeug sowie das Korrosionsschutzmittel Elaskon.


4.9 Rippenplatten

Rippenplatten

Vertrieb Rippenplatten

Telefon 094 1 29- 9

Fax 094 1 29-256

Notfalltelefon (16–6: 0 Uhr) 0171 56 7 6

Es werden sämtliche Weichenrippenplatten für die Aufplattung von Holz- und

Betonschwellen, sowie Rippenplatten für die elastische Lagerung gefertigt.

Außerdem werden Gleisrippenplatten für Holz- und Betonschwellen, Fangvorrich-

tungen sowie Wegeübergänge der Bauart Lindau gefertigt.

Sonderrippenplatten werden durch Einsatz moderner CNC-Technik gefertigt.

Klemmplattenumarbeitung in allen gängigen Ausführungen.

9


40

4.10 Lohnarbeiten für Molybdän-

beschichten, Entrosten,

Imprägnieren

Molybdänbeschichten

Entrosten

Imprägnieren

Vertrieb Lohnarbeiten

Telefon 094 1 29- 9

Fax 094 1 29-256

Notfalltelefon (16–6: 0 Uhr) 0171 56 7 6

Produkte der unterschiedlichsten Formen können in drei Ebenen mit Molybdän

beschichtet werden.

Momentane Hauptfertigung ist die Beschichtung von Teilflächen bei Gleitstuhl-

platten und Rippenplatten für bewegliche Herzstückplatten

Die Muldenbandstrahlanlage ist geeignet für die Entrostung von Rippenplatten,

Kleineisen und Lageringen.

Als Unterlage für die Schienen muss die Holzschwelle vielfältigen Belastungen

standhalten und eine lange Lebensdauer aufweisen. Dies wird durch imprägnieren

sichergestellt.

Gefertigt wird nach den verbesserten „Rübig-Verfahren zur Imprägnierung von

Holzschwellen“ und mit dem umweltfreundlichen Imprägniermittel GX (Typ WEI C).

Es besteht die Möglichkeit der Imprägnierung aller Holzarten und Holzprodukte,

die mit dem Imprägniermittel GX behandelt werden sollen.


5 DB Netz Signalwerk Wuppertal

5.1 Materialversorgung

für Leit- und Sicherungstechnik

Zentrale Materialversorgung

Neufertigung

Vertrieb/Materialwirtschaft

Telefon 0202 5-261

Fax 0202 5-2666

Verkauf

Telefon 0202 5-2646

Fax 0202 5-2666

Technischer Kundendienst/Beratung

Telefon 0202 5-26 9

Fax 0202 5-2869

24-Stunden Notfall-Service

Telefon 0160 97420199

Hotline

Telefon 0202 5-10760

Das moderne Warenverteilzentrum mit Hochregallager disponiert zur Zeit über

0.000 verschiedene Materialien.

zentrale Materialbeschaffung

erfahrene Disposition

kostengünstige Materiallieferung

Auskunft und Beratung

24-Stunden Belieferung von vereinbarten Komponenten im Notfall

Das Materialspektrum reicht von der mechanischen Stellwerkstechnik bis zu den

Komponenten der modernsten elektronischen Stellwerkstechnik.

Alle Materialien werden an einen vereinbarten Übergabeort geliefert, wobei die

Logistikdienstleistungen durch das Signalwerk sichergestellt werden.

Materialien der Leit- und Sicherungstechnik und der Induktiven Zugsicherung, deren

Produktion vom Hersteller aufgegeben wurde, bilden die Grundlage für das Fertigungs-

spektrum im Signalwerk Wuppertal. Dazu wurden vom Originalhersteller die Fertigungs-

unterlagen, das Know-how und im Bedarfsfall die Spezialmaschinen übernommen.

Die effiziente Produktion, welche permanent auf Einsparpotentiale und die Einhaltung

der Qualitätsnormen überwacht wird, garantiert ein optimales Preis-Leistungsverhältnis

der Produkte. Qualifizierte Endprüfungen aller Komponenten garantieren einen hohen

Sicherheitsstandard.

Das Signalwerk Wuppertal ist in der Lage, für den Bedarfszeitraum die gewünschten

LST-Ersatzkomponenten zu liefern und leistet somit einen wertvollen Beitrag zum

kostengünstigen Erhalt der vorhandenen Eisenbahninfrastruktur sowie zum Betrieb

der Triebfahrzeuge.

Die folgende Auswahl soll einen kleinen Einblick in verschiedene Techniken geben,

die das Signalwerk neufertigt

Mechanische Stellwerkstechnik der DB und DR

Elektromechanische Stellwerksanlagen E4

Reichsbahntechnik WSSB (GS I DR/GS II DR)

Relaisstellwerke der Bauarten Lorenz 20, Lorenz 0

Relaisstellwerke der Bauarten Siemens SpDrS I, SpDrS59

Induktive Zugsicherungssysteme

Fertigung nach Kundenwunsch

41


42

Instandsetzung von

Komponenten und Materialien

Rückbau und Entsorgung

Instandhaltung

Instandsetzung von Komponenten der Leit- und Sicherungstechnik, induktiven Zug-

sicherungen und rangiertechnischen Anlagen. Viele Materialien dieser Technik werden

nach den Vorgaben des Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetzes aufgearbeitet. Die so

bearbeiteten Komponenten zeichnen sich durch einen günstigen Preis (bis zu 71%

des Neureises) bei gleichen Standards des Neumaterials aus.

Das Signalwerk verfügt über ein erfahrenes Team, welches für den Rückbau von LST –

Anlagen zur Verfügung steht.

Nicht mehr verwendbare Materialien werden durch enge Zusammenarbeit mit kom-

petenten und zuverlässigen Entsorgungsunternehmen umweltverträglich entsorgt.

Materialien, die sich für eine Aufarbeitung eignen, werden in den Materialkreislauf

aufgenommen.

Speziell ausgebildete Mitarbeiter stehen für die Instandsetzung, Erneuerung oder

den Umbau von rangiertechnischen Einrichtungen und Batterie- und Stromversorgungs-

anlagen der Leit- und Sicherungstechnik vor Ort zur Verfügung. Langjährige Erfahrungen

auf diesen Gebieten garantieren eine reibungslose und effiziente Auftragsabwicklung.


5.2 Allgemein verwendbares

Material der Leit- und

Sicherungstechnik

Kabel und Zubehör

Komponenten

Relais/Schütze/Magnetschalter

Anschlusskabel

Drähte

Kabelverteiler

Material für Leitungsverlegung

Spurkabel

Zubehör

Halbleiter

Kondensatoren

Spulen

Transformatoren

Widerstände

Kammrelais

Magnetisches Selbsthalterelais

Relais K 44, K 50

Relais der Bauarten GS I und GS II (DR)

Stützrelais K 50, K 51

Wechselrelais K 02

4


44

5.3 Bahnübergangstechnik

Außenanlagen

Innenanlagen

Bahnübergangsbelegtmelder

Läutewerke mit Zubehör

Schalteinrichtungen

Schrankenantriebe

mechanische Schrankenantriebe

elektrische Schrankenantriebe

Elektrische Schrankenantriebe

SCH 24 HMg SEM 610

elektrohydraulischer Antrieb HSE 10 E

SPK 6/6 bzw. 10/10

elektromechanischer Schrankenantrieb WSSB 64b (DR)

Schrankenbäume

Straßensignale mit LED Optik

Überwachungssignale

Bedienpulte

Relais- und Baugruppen

Bauarten

BUES 2000 NFA 60, SpM 72/76

BUP 93 HL 58 - WSSB HS/HL

BÜS 72 D, 72 Z HL 64 (b;c;u); Automatik

BÜSTRA Lo 1/56, 1/57, 1/58

EBÜT 80, EBÜT 80/vB mAs-DR

eVS WSSB - Vollschranke RBÜT

FÜ 56, 60 SIMIS LC

Relaisgestelle und Zubehör

Zugvor- und Anrückmelder, Alarmeinrichtungen

AMP 54, AMP 60


5.4 Batterie- und Stromver-

sorgungsanlagen

Dienstleistungen

Produkte/Komponenten

Montage und Reparatur

Inspektion und Wartung

Messungen und Prüfungen

Anpassungen an die aktuellen VDE-Normen

Thermographie-Service zur Schwachstellenanalyse

Blei-Akkumulatoren

Einzelzellen

komplette Batterieanlagen

Gestelle und Einzelteile

Stromversorgungsanlagen

Frequenzregler

Gleich- und Wechselrichter

Gleisdrosseln

Kondensatoren

ruhende und rotierende Wandler

Schaltgestelle, -schränke und -gehäuse

Schutzschalter

Schütze, Relais

Sicherungen, Sicherungsautomaten

Transformatoren

Verteiler, Klemmen, Brücken

45


46

5.5 Gleisfreimeldetechnik

Achszähleinrichtungen

Gleisstromkreise

Prüfgeräte und Prüfmittel

Außen- und Innenanlagen

Bauarten

Bauarten

Siemens Az S70 Az S350 U

Alcatel L65 L70

FTGS 917/46

Gleis- und Motorrelais (2-und -Lagen)

Gleisstromkreise 42/50/100 Hz

GLS 9/15

Achszählsimulator (Bauart: Signalwerk Wuppertal)

Simulationseinrichtung als Hilfsmittel für die Prüfung und Reparatur

der elektronischen Achszählanlagen: AzS 70, AzL 65, AzL 70, S 50

DEK-Einstellprüfgerät Siemens

Diagnoseeinrichtung zur Achszählprüfung (Bauart: Signalwerk Wuppertal)

Einzel- und Trägerfrequenz Siemens

Isolierstoss-Prüfgerät Siemens und GEFOS

Motorrelaisprüfgerät Siemens

Phasenwinkelmessgerät Siemens und Alcatel

Zählpunktdiagnoseprüfgerät ZPD 70


5.6 GSM-R

GSM-R Endgeräte und Zubehör

GSM-R Fahrzeugausrüstung

Endgeräte

Basisgerät (GPH)

Betriebsfunkgerät (OPH)

Rangierfunkgerät (OPS)

Zubehör

Akku Li-Ion, GPH (880mAh), OPH (2. 00 mAh)

Antennenadapter

Datenkabel PC

Gürteltasche

Kabel für Zigarettenanzünder

KFZ-Kit mit Freisprecheinrichtung (ohne telefonspezifischen Halter)

Ladegerät mit Ladesteuerung

Netzteil für Tischladegeräte

portable Freisprecheinrichtung

Reiseladegerät

telefonspezifischen Halter für die KFZ Freisprecheinrichtung

Tischladestation

Fahrzeugausrüstung für die folgenden Baureihen

BR 701 / 702

BR 70 .0

BR 229

Geräte und Leitungssätze für elektrische Ausrüstung mit GSM-R

Antennen

Bediengerät MMIS

Druckkammerlautsprecher

GSM-R Endgerät MTRS1+A BSH/24V/o UIC

Handapparate

Ladehalterungen

Mehrbereichsweiche

MTRS, 19“-Rack hoch ( 2TE) für Dualmode

Schnittstellenkasten

Verkabelung komplett für 1. und 2. Führerstand

Verkabelung komplett für 1. Führerstand

47


48

5.7 Induktive Zugsicherungs-

systeme

Indusi-Fahrzeugeinrichtungen

Indusi-Streckeneinrichtungen

Prüfgeräte und Prüfmittel

Indusi-Fahrzeugeinrichtungen

I 60 (Bauart: Siemens, Alcatel)

I 60/PZB 90 (Bauart: Siemens, Alcatel) Ausführung Signalwerk Wuppertal

Baugruppen

I 60, I 60-5 (Bauart: Siemens, Alcatel)

I 60 R (Bauart: Siemens, Alcatel)

I 60/PZB 90 (Bauart: Siemens, Alcatel) Ausführung: Signalwerk Wuppertal

I 60 M/PZB 90 Ausführung: Signalwerk Wuppertal

Registriergeräte (ER 4/6, ER 19, ER 24)

Fahrzeugmagnete

(Bauart: Siemens, Alcatel, Signalwerk Wuppertal)

Geber

EFI 50/61, EFRI 50 (Bauart: Deuta)

EFI 50/61/PZB 90, EFRI 50/PZB 90 (Bauart: Deuta)

Leuchtmeldeblock (Bauart: Deuta)

Einzel-Leuchtmelder

LZB 80 (Bauart: Siemens)

Gleismagnete

kleine Bauform (Bauart: Signalwerk Wuppertal) (1000 Hz, 2000 Hz,

1000/2000 Hz)

große Bauform (500 Hz, 1000 Hz, 2000 Hz, 1000/2000 Hz)

Geschwindigkeitsprüfabschnitte

Ein- und Ausschaltmagnete

Bauart: Signalwerk Wuppertal, Siemens, GTW

Befestigungen für Gleismagnete

Absenkwiderstand (Bauart: Signalwerk Wuppertal)

Gleismagnet-Prüfgerät GMP 900 (Bauart: Quante)

Gleismagnet-Einbaulehre

Messadapter für LZB 80/160 R - 180 (Bauart: Signalwerk Wuppertal)

Prüfeinrichtung (ER 4/6 Nachbildung) (Bauart: Signalwerk Wuppertal)

Prüf- und Wartungsgerät (Bauart: Signalwerk Wuppertal)

Prüfstand XP 4, XP 10 für Indusi-Fahrzeugeinrichtungen

Prüfgerät A (Bauart: Signalwerk Wuppertal)


5.8 Oberflächenbeschichtung

5.9 Oberflächenreinigung

In der neuen leistungsstarken Oberflächenbeschichtung werden verschiedene

Materialien über eine Power & Free Förderanlage dem Farbspritzstand zugeführt.

Anschließend werden die lackierten Teile in verschiedenen Trockenzonen sorgfältig

getrocknet.

Die zu lackierenden Teile und Materialien sowie Art der Lacke, die Farbe und

die Auftragungsdicke kann in Absprache mit dem Kunden vereinbart werden.

Die hochmoderne Oberflächenreinigungsanlage ist eine vollautomatische Ultraschall-

Rotations-Durchlaufanlage, die im Dezember 2005 in Betrieb genommen wurde.

In sieben Prozessbecken können Metall-, Guss-, Aluminium- und Kunststoffteile

gereinigt,

entfettet,

entlackt und

entrostet werden.

Diese Materialien dürfen eine maximale Größe von .000 x 850 x 850 mm sowie

ein maximales Gewicht von 1.000 kg nicht überschreiten.

49


50

5.10 Stellwerkstechnik –

Außenanlagen

Elektrische Signalanlagen

Elektrische Signalantriebe

Hauptsignalantrieb

Vorsignalantrieb

Nebensignalantrieb

Einzelteile

Elektrische Weichenantriebe

WA 50, SuH 60, DB 258

DB 700, S 700, S 700 K, L 700 H, L 826 A

Zungenprüfkontakte (Endlagenprüfer)

Einzelteile für Weichenantriebe

Lichtsignale für KS, HV, HL

Hauptsignale, Hauptsperrsignale

Vorsignale, Vorsignalwiederholer

Zusatzsignale, Schutzsignale, Überwachungssignale, Abdrücksignale, Signale

für das Zugpersonal

Fahrtanzeiger

Masten und Zubehör

Propan-Weichenheizung

Einschalt- und Regeleinrichtungen

Netzanschlusstransformatoren

Baugruppen

Stromversorgungseinrichtungen

Signallaternen

Signalschaltkästen und Einsätze

Bauart Siemens: DrS, SpDrS 59, SpDrS 60, SBS 5 -59

Bauart Alcatel: SPDrL 20, SpDrL 0, SpDrL 60,SBL 60


Gleisschaltmittel

Mechanische Signalanlagen

Gleisanschlussgehäuse

Elektronische Achszähler

Gleisstromkreise

Tonfrequenz-Gleisstromkreise

Gleisdrosseln

Impulsgeber

Impulsgeber FK 22

Impulsgeber WSSB

Radsensoren

Bauart Alcatel: RSL

Bauart Siemens: RSE 45, MSR, MSS

Frauscher RSR 122

Tiefenbachsysteme

Schienenkontakte

Membranschienenkontakt S 44

Magnetschienenkontakt MSK/DMK

Überbrückungs- und Gleisanschlussteile

Weichenbelegtmelder

Formsignale, Kennzeichen und Zubehör

Hauptsignale, Vorsignale, Zusatzsignale

El-, Sh-, Lf-, Bü-, Ne-, Ts-, Ra-Signale

LED Lichtpunkt

Erdfüße, Pfosten, Beleuchtungen

Mechanische Antriebe

Signalantriebe

Weichenantriebe

Ablenkungen, Druckrollen, Gestänge

Drahtzugleitungen und Zubehör

Spannwerke

Riegel und Gleissperren

Schlösser an Außenanlagen

51


52

5.11 Stellwerkstechnik –

Innenanlagen

Blocktechnik

Fernsteuerung

Mechanische Signalanlagen

Felderblock

komplette Blockwerke

Blockstromübertrager

Blockwerkzubehör und Blockuntersätze

Hilfsauflösung, Kontaktbretter

Isolationsprüfgruppen

Spring-, Dauerstromtastensperren, Anschalter

Verschlüsse, Blockwellen, Blocktasten, Induktoren

Wechselstrom- und Gleichstromblockfelder

Relaisblock

TF-Streckenblock 71

Selbstblock

Sb S5 -S60, S60 mit EF 180/TF 460

Sb L60, Sb L5, Sb L60-2, Sb L84

Zentralblock 65

TF-Übertragungseinrichtungen A 62

Zentralblock ZB 800

IR16/61 (UE16K)

IR 2/60 (UE 2L)

DUS 501/502

F70

Hebelbänke

Schlüsselwerke und Schlüsseltafeln

Stromschließer

Sperren aller Art und Zubehör


Relais- und Baugruppen/

Relaisgestelle und Zubehör

Stell- und Meldeeinrichtungen

Zugnummerntechnik

Relais- und Baugruppen

Bauart Alcatel

SpDrL 20, SpDrL 0, MCL 84,Tricon A,

SpDrL 60, SpDrL III

Bauart Siemens:

DrS, DrS2, DrS (2),SpDrS 59, SpDrS 60, SpDrS 600

Relaisgestelle und Zubehör

alle Bauarten

Stelltische und Stellpulte

Tischfelder und Zubehör

Melde- und Stelltafeln

Schlüsselsperren und -tasten

Störungs- und Meldedrucker

Zugnummernmeldung 2/ adrig

Z24/60, ZNL 800, ZNP 801, ZNS 70, ZNS 800/801

Zeichenübertragungssystem ZUS 602

5


54

5.12 Zugbildungseinrichtung

Dienstleistungen

Förderanlagen und Druck-

behälter

Gleisbremse

Montage rangiertechnischer Anlagen

Einbau, Änderung und Modernisierung

Instandsetzung, Störungs- und Havariebeseitigung

Inspektion der Maschinenanlagen

Aufarbeitung von Druckspeichern mit TÜV-Abnahme

Einstellen von Sicherheitsventilen mit Diagramm

Filterung des Hydrauliköls (Ölwechsel)

Leistungsprüfung von Pumpen und Motoren

Druckbehälter der Firmen Bosch, Hydac und Bolenz & Schäfer

(Vertrieb weiterer Firmen auf Anfrage)

Förderanlagen aller Bauarten

(Beidrück- und Raumförderer)

hydraulisch versenkbare Prellböcke

Gleisbremsen der folgenden Bauarten

MU-80 (Pneumatikbremse)

Retarder (Kolbengleisbremse)

TW, TW-F, TW-120(U)-Bremsen (Ölhydraulikbremse)

TW-E-, TW-E/105-, TG-Bremsen

Einzelteile und Zubehör (z.B. Pumpen, Motoren, Zylinder)


6 Stichwortverzeichnis

A

B

D

E

F

G

H

Achszähleinrichtungen 46

Aluminothermisches Verbindungsschweißen 12

Außenanlagen 44

Behelfsbahnsteige 10

Bettungsreinigungstechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 17

Blocktechnik 52

Bohrkoordinatenermittlung 5

Brückenschwellen 7

Brückenschwellenerneuerung 10

Dienstleistungen 45, 54

Dokumentation der Entsorgung 24

Doppelweichen 27

Durchlass-Erneuerung 8

Durchlass-Instandsetzung 8

Einrichten von Hilfsbetriebsstellen 14

Einrichtung von Geschwindigkeitsprüfabschnitten 14

Einzelfehlerstopftechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 19

Eisenbahnkrantechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 19

Elektrische Signalanlagen 50

Entrosten 40

Entsorgung von Oberbaumaterial/Bodenmassen 24

Ermittlung des optimalen Preises für die Materialversorgung 2

Ermittlung des optimalen Preises für die Materialverwertung /-entsorgung 24

Erneuerungsmaßnahmen 10

Fachbauleitung 1

Fahrschiene / Radlenker 29

Fernsteuerung 52

Förderanlagen und Druck-behälter 54

Gleisarbeitsfahrzeuge – Allgemeine Maschinentechnik 20

Gleisbremse 54

Gleisschaltmittel 51

Gleisschwellen 7

Gleisstopftechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 17

Gleisstromkreise 46

Gleisverbindungen 27

Große dezentrale Instandsetzungen von Innen- und Aussenanlagen LST 14

GSM-R Endgeräte und Zubehör 47

GSM-R Fahrzeugausrüstung 47

Havarie Notfallservice an Ingeneurbauwerken 9

Hemmschuhauswurfvorrichtungen 1

55


56

H

I

K

L

M

N

O

P

R

Herzstücke 28

Holzweichenschwellen für Standardweichen 6

Imprägnieren 40

Indusi-Fahrzeugeinrichtungen 48

Indusi-Steckeneinrichtungen 48

Innenanlagen 44

Inspektionsleistungen von Bauwerken 9

Instandhaltung 42

Instandsetzung von Komponenten und Materialien 42

Isolierklebestöße 0

Kabel und Zubehör 4

Kleine Instandsetzung 10

Komponenten 4

Konstruktion zur temporären Stilllegung von federnd beweglichen Herzstücken

Korrosionsschutz 7

Kreuzungen 27

Kreuzungsweichen 27

Lichtbogen-Verbindungsschweißen 12

Lieferung von Oberbaumaterial 2

Massivbau-Instandsetzung 8

Massivbau-Neubau 7

Materialien aus PVC und Pflöcke 8

Mechanische Bearbeitung von Weichengroßteilen 4

Mechanische Signalanlagen 51, 52

Messtechnik – Vormesswagen 21

Molybdänbeschichten 40

Montage 7

Nachbereitung der Transportabwicklung 25

Neufertigung 41

Oberbaumaschinentechnik allgemein 11

Oberbauschweißen Maschinentechnik 1

Oberflächenbeschichtung 49

Oberflächenreinigung 49

Oberleitungsinstandhaltungstechnik 19

Organisation der Schienen-gebundenen Transporte 25

Passschienen

Produkte / Komponenten 45

Prüfgeräte und Prüfmittel 46, 48

Radlenker 29

Rationalisierungsmaßnahmen 14

Relais, Schütze, Magnetschalter 4

Relais- und Baugruppen/Relaisgestelle und Zubehör 5

Rippenplatten 9


R

S

T

U

V

W

Z

Rückbau und Entsorgung 42

Schienenauszüge 1

Schienenzugladetechnik – Spezielle Baumaschinen und Geräte 20

Schotterplaniertechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 18

Schüttguttransporttechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 17

Schweißen von Weichengroßteilen 4

Schweißtechnische Instandsetzung 1

Schwellen für Kreuzungen, Kreuzungsweichen, Doppelweichen, Schienen-

auszüge sowie Gleisverbindungen 6

Service für den Kunden 22

Sofortmaßnahmen 10

Sonderkonstruktionen 5

Sonstige Oberbaumaterialien 8

Sonstige Weichenanbaustoffe 2

Spannungsausgleich 1

Spezialbau 8

Stahlbau-Instandsetzung 6

Stahlbau-Neubau 6

Stählerne Oberbaustoffe 8

Standardweichen 26

Stell- und Meldeeinrichtungen 5

Triebfahrzeugtechnik – Allgemeine Maschinentechnik 20

Übergabe von Material zur Aufarbeitung 24

Übergangsschienen 0

Überwachung der Ausführung 25

Umrüstsätze 2

Universalstopftechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 18

Unterstützungsprozesse für Baumaßnahmen 14

Verbindungsschweißungen an Rillenschienen (Straßenbahn) 12

Verbindungsschwellen 7

Vergüten von Herzstücken 4

Verlegepläne 5

Verlegetechnik – Oberbaugroßmaschinentechnik 18

Verschlüsse 2

Verschweißen von Kranbahn-schienen 12

Warmniettechnik 6

Weichentransporttechnik – Spezielle Baumaschinen und Geräte 20

Werkstätten 21

Wiederverwendung von aufgearbeitetem Oberbaumaterial 2

Zentrale Leitstelle – Maschineneinsatz 16

Zentrale Materialversorgung 41

Zentraler Ansprechpartner für alle Leistungen I.NDV 22

Zugnummerntechnik 5

Zulassung von Fachfirmenund Ingenieurbüros 15

Zungen 29

Zungenvorrichtungen 28

57


58

7 Ansprechpartner

7.1 Instandsetzung

Leiter Regionale Instandsetzung

7.2 Verkehrsbaulogistik

DB Netz Leiter Instandsetzung

Theodor-Heuss-Allee 5–7

60486 Frankfurt am Main

DB Netz Leiter Maschinenpool

Lange Straße 0

1024 Berlin

Zentrale Leitstelle Maschinenpool

24 Stunden Hotline

Region Nord

Telefon 0511 286-7200

Fax 0511 286-7204

Region Ost

Telefon 0 0 297-24500

Fax 0 0 297-24177

Region West

Telefon 0208 8 2-1440

Fax 0208 8 2-1261

Region Mitte

Telefon 06181 66-400

Fax 06181 66-445

DB Netz Leiter Verkehrsbaulogistik

Rheinstraße 2a

55116 Mainz

DB Netz Arbeitsgebietsleiter Versorgung

Telefon 0 0 297-24810

Fax 0 0 297-24801

DB Netz Arbeitgebietsleiter Entsorgung

Telefon 061 1 15-70051

Fax 061 1 15-70009

Telefon 069 265- 1500

Fax 069 265- 1055

Telefon 0 0 297-18000

Fax 0 0 297-18009

Telefon 01805- 61060

Fax 0 0 297-180 9

Region Süd

Telefon 0911 219- 408

Fax 0911 219- 409

Region Südwest

Telefon 0721 9 8-4001

Fax 0721 9 8-4000

DB Netz Arbeitsgebietsleiter Baustellenlogistik

Telefon 061 1 15-70110

Fax 069 265-5 951

Zulassung von Fachfirmen

und Ingenieurbüros

Telefon 0 41 968- 475

Fax 0 41 968- 494

Telefon 061 1 15-70200

Fax 069 265-20458

DB Netz Teamleiter Zentrale Arbeitsvorbereitung

Telefon 0 0 297-2 00

Fax 0 0 265-57170


7.3 Werk Oberbaustoffe Witten

7.4 Signalwerk Wuppertal

DB Netz Leiter Werk Oberbaustoffe Witten

Kronenstraße 25

58452 Witten

Leitung Werkteil Schwandorf

Schwellenwerkstraße 15

92421 Schwandorf

Entwicklung/Konstruktion

Kronenstraße 25

58452 Witten

Leiter Technischer Service

Kronenstraße 25

58452 Witten

Außendienst

Kronenstraße 25

58452 Witten

DB Netz Leiter Signalwerk Wuppertal

Vohwinkeler Straße 268

42 29 Wuppertal

Technischer Service/Qualitätswesen

Vohwinkeler Straße 268

42 29 Wuppertal

Telefon 02 02 1710-200

Fax 02 02 1710- 6

Telefon 094 1 29- 94

Fax 094 1 29- 61

Telefon 02 02 1710- 84

Fax 02 02 1710- 6

Telefon 02 02 1710-250

Fax 02 02 1710- 5

Telefon 02 02 1710- 96

Fax 02 02 1710-218

Mobil 0160 97441122

Telefon 0202 5-2690

Fax 0202 5-2618

Telefon 0202 5-2602

Fax 0202 5-2657

59


Impressum

DB Netz AG

Instandsetzungstechnologien (I.NDS)

Theodor-Heuss-Allee 7

60486 Frankfurt am Main

Stand: März 2006

60

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine