BEST OF LET'S CEE: Slowenische Filmtage in Graz

LETSCEE

Nach der erfolgreichen Premiere letztes Jahr in der Bundeshauptstadt freuen wir uns sehr, die zweite Ausgabe der Slowenischen Filmtage in Österreich heuer in Graz präsentieren zu dürfen.

9.–10. Mai 2015

SLOWENISCHE

FILMTAGE IN GRAZ

Geidorf Kunstkino

Geidorfplatz 1, 8010 Graz


Liebe Filmfreundinnen und Filmfreunde!

Nach der erfolgreichen Premiere letztes Jahr in der Bundeshauptstadt

freuen wir uns sehr, die zweite Ausgabe der Slowenischen Filmtage in

Österreich heuer in Graz präsentieren zu dürfen.

Die Slowenischen Filmtage wurden vor einem Jahr von SKICA, dem

Slowenischen Kulturinformationszentrum in Österreich, gegründet. Sie

finden in Kooperation mit dem LET’S CEE Film Festival statt, das einmal

jährlich in Wien die besten Filme aus Zentral- und Osteuropa präsentiert.

Ebenfalls bereits zum zweiten Mal mit an Bord ist Cineplexx International,

eine österreichische Kinokette, die auch in Slowenien tätig ist.

Gemäß dem Titel THE BEST OF LET’S CEE werden am 9. und am 10.

Mai 2015 im Geidorf Kunstkino folgende sechs hervorragende Filme aus

Slowenien zu sehen sein: ULAY, CALLGIRL, MOTHER EUROPE, GOOD

TO GO, DIE WÄLDER SIND NOCH GRÜN und THE TREE.

Die thematische Spanne ist breit und reicht von Filmen, die von kleinen

Glücksmomenten und den Herausforderungen des Alltags handeln,

bis hin zu solchen, die sich mit gesellschaftlich und politisch relevanten

Fragen beschäftigen.

Ob ein kluger Thriller, ein hochemotionales Drama, eine schwungvolle

Tragikomödie oder ein nachdenklich stimmender Antikriegsstreifen, eins

ist sicher: Ein näherer Blick auf das vielfältige slowenische Kino lohnt sich

auf jeden Fall! Ich wünsche Ihnen jetzt schon viel Vergnügen und:

LET’S CEE you soon!

Ana Novak/Leiterin SKICA

Förderer: Slowenisches Kulturinformationszentrum in Österreich SKICA, www.skica.at,

Filmauswahl und Redaktion: LET’S CEE Film Festival, www.letsceefilmfestival.com,

Kinopartner: Cineplexx International, www.cineplexx.at, Transportpartner: GLS,

www.gls-group.eu, Design: Heartworkers Advertisement, www.heartworkers.at


The Tree (Drevo)

Samstag, 09. Mai 2015, 17:15 Uhr, Geidorf Kunstkino

Eine Familie befindet sich nach einem Unfall in einer ausweglosen

Situation. Ein geschickt inszeniertes, visuell starkes und hochemotionales

Drama.

Eine dreiköpfige Familie befindet sich nach einem Unfall in einer schier

ausweglosen Situation. Sie fühlt sich nur mehr im eigenen Haus sicher, das

freilich von allen immer mehr als Gefängnis empfunden wird. Der unter

anderem auch durch seine Kameraführung und seinen Soundtrack ungewöhnliche

Debütfilm der Regisseurin und Drehbuchautorin Sonja Prosenc

ist ein geschickt inszeniertes Drama, das die Zuschauer unter Spannung

hält und vor allem auch durch seine große emotionale Wirkung besticht.

The Tree (Drevo). Spielfilm, SLO 2014. Dauer: 100 min. Sprache: Slowenisch/Albanisch

mit englischen UT. Regie: Sonja Prosenc. Darsteller:

Katarina Stegnar, Jernej Kogovšek, Lukas Matija Rosas Uršič u.a.


Mother Europe (Mama Evropa)

Samstag, 09. Mai 2015, 19:00 Uhr, Geidorf Kunstkino

Eine humorvoll und kreativ gemachte Dokumentation, die zeigt,

was ein kleines Mädchen vom grenzenlosen Europa hält.

Die kleine Terra wächst mit ihrer slowenischen Mutter und einem kubanisch-mazedonischen

Vater als Weltenbürgerin auf. Zusammen mit ihren

Eltern reist sie durch die Länder Ex-Jugoslawiens und trifft dabei immer

wieder außergewöhnliche Menschen, die aus ihren ebenso ungewöhnlichen

Leben erzählen. Das Mädchen realisiert, dass Mutter Europa gar

nicht so vereint ist, wie das viele offenbar gerne hätten.

Mother Europe (Mama Evropa). Dokumentarfilm, SLO, MK, KRO

2012. Dauer: 80 min. Sprache: Slowenisch/Englisch/Mazedonisch/Kroatisch

mit englischen Untertiteln. Regie: Petra Seliškar. Darsteller: Petra

Seliškar, Terra Ferro Seliškar, Branko Barić u.a.

anschließend

Q&A mit der

Regisseurin


Callgirl (Slovenka)

Samstag, 09. Mai 2015, 21:00 Uhr, Geidorf Kunstkino

Ein gekonnter Spagat aus Thriller, Drama und schwarzer Komödie,

der bei einer Reihe von Filmfestivals ausgezeichnet wurde.

Die 23-jährige Aleksandra, untertags fleißige Sprachstudentin in Ljubljana,

verdient in der Nacht ihr Geld als Callgirl. Niemand weiß von ihrem Geheimnis.

Als eines Tages ein ehemaliger Politiker vor Aleksandras Augen

aufgrund einer Überdosis Viagra stirbt, sind plötzlich sowohl die Polizei als

auch Zuhälter hinter ihr her. Ein gelungener Spagat aus Thriller, Drama

und schwarzer Komödie, der zurecht mit Filmpreisen überhäuft wurde.

Callgirl (Slovenka). Spielfilm, SL0 2009. Dauer: 90 min. Sprache:

Slowenisch/Englisch mit englischen Untertiteln. Regie: Damjan Kozole.

Darsteller: Nina Ivanišin, Peter Musevski, Primož Pirnat, Maruša Kink u.a.


Die Wälder sind noch grün

Sonntag, 10. Mai 2015, 17:00 Uhr, Geidorf Kunstkino

Zwei Männer überleben in den Bergen einen Artillerieangriff. Einer

von ihnen ist schwer verletzt. Ein intimes Kammerstück über Würde

und Menschlichkeit im Krieg.

In Europa tobt der 1. Weltkrieg. Hoch oben in den Julischen Alpen überleben

ein Hauptmann und ein junger Soldat als Einzige einen Artillerieangriff

der Italiener. Die einzige Verbindung nach außen ist ein Feldtelefon. Das

an Originalschauplätzen gedrehte und sehr intime filmische Kammerstück

handelt von Freundschaft, Würde und Menschlichkeit inmitten der völligen

Irrationalität des ersten industrialisierten Krieges der Weltgeschichte.

Die Wälder sind noch grün. Spielfilm, AT, SLO 2014. Dauer: 107 min.

Sprache: Deutsch. Regie: Marko Naberšnik. Darsteller: Michael Kristof,

Simon Šerbinek, Clemens Aap Lindenberg, Kristian Hodko u.a.


ULAY. PROJECT CANCER (Ulay. Projekt Rak)

Sonntag, 10. Mai 2015, 19:15 Uhr, Geidorf Kunstkino

Der Künstler als Kunstobjekt: Durch Krankheit gezeichnet begibt

sich Ulay auf eine „Abschieds-Reise“ von Ljubljana nach New York,

Berlin und Amsterdam.

Am 11. 11. 2011 bricht der polyglotte Künstler Ulay zu einer einjährigen

Reise auf. Nach einer Krebsdiagnose will er noch einmal Freunde

und Freundinnen in unterschiedlichen Städten besuchen und sich verabschieden.

Sein Weg führt ihn von Ljubljana zunächst nach Berlin und

dann über New York in seine Heimat Amsterdam. Die Reise dokumentiert

zugleich die Transformation seines Körpers durch die Krebserkrankung.

Ulay. Project Cancer (Ulay. Projekt Rak). Dokumentarfilm, SLO 2013.

Dauer: 91 min. Sprache: Slowenisch/Englisch/Bosnisch mit englischen

Untertiteln. Regie: Damjan Kozole. Mit Frank Uwe Laysiepen, Marina

Abramović, Chrissie Iles, Chris Dercon, RoseLee Goldberg u.a


Good to Go (Srečen za umret)

Sonntag, 10. Mai 2015, 21:00 Uhr, Geidorf Kunstkino

Es ist nie zu spät für das eigene Glück. Eine schwungvolle Tragikomödie

vermittelt Lebenslust und weckt Träume.

Was tun, wenn das Alter einen dazu zwingt, an den Tod zu denken? Ein

vereinsamter Pensionist sieht nur einen vernünftigen letzten Weg: er zieht

ins Altersheim und kauft sich ein Grab mit Aussicht auf die Alpen. Viel

besser geplant lässt es sich wohl nicht aus dem Leben scheiden. Ein Computerkurs

stellt aber seine Pläne auf den Kopf – oder vielmehr eine überaus

lebhafte Seniorin, die er dort kennenlernt. Oho! Eine Tragikomödie

der Spitzenklasse!

Good to Go (Srečen za umret). Spielfilm, SLO, KRO 2013. Dauer:

100 min. Sprache: Slowenisch mit englischen Untertiteln. Regie: Matevž

Luzar. Darsteller: Evgen Car, Milena Zupančič, Vladimir Vlaškalič u.a.


www.skica.at

Graz-Premiere

NORA GREGOR – EIN VERBORGENER

KONTINENT DER ERINNERUNG

Internationale Kooperation in slowenischer, italienischer

und deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Am 8. Mai im Schauspielhaus Graz, 19.30 Uhr, Hauptbühne

Tickets & Informationen unter 0316 8000 oder tickets@ticketzentrum.at

www.schauspielhaus-graz.com

SAVE THE DATE:

OCTOBER 1–11, 2015

IN VIENNA

LET’S CEE YOU

SOON AGAIN

www.letsceefilmfestival.com

www.facebook/letscee


slowenische filmtage 2015

Geidorf Kunstkino, Geidorfplatz 1a, 8010 Graz

Öffentliche Verkehrsmittel: Bus 31 und 58

Samstag, 09. Mai

17:15 Uhr Spielfilm The Tree (Drevo)

Slowenien 2014, 90 min. Slowenisch/Albanisch mit engl. UT

19:00 Uhr Dokumentation Mother Europe (Mama Evropa)

Slowenien, Mazedonien, Kroatien 2012, 80 min. Slowenisch/Englisch/Mazedonisch/Kroatisch

mit engl.UT. Anschließend Q&A mit der

Regisseurin Petra Seliškar.

21:00 Uhr Spielfilm Callgirl (Slovenka)

Slowenien 2009, 90 min. Slowenisch/Englisch mit engl. UT.

Sonntag, 10. Mai

17:00 Uhr Spielfilm Die Wälder sind noch grün

Österreich, Slowenien 2014, 107 min. Deutsch.

19:15 Uhr Dokumentation Ulay. Project Cancer (Ulay. Projekt Rak)

Slowenien 2013, 91 min. Slowenisch/Englisch/Bosnisch mit engl. UT

21:00 Uhr Spielfilm Good to Go (Srečen za umret)

Slowenien, Kroatien 2013, 100 min., Slowenisch mit engl. UT.

Karten gibt es unter www.cineplexx.at bzw. im Geidorf Kunstkino.

Kartenpreise: Normalpreis: € 7,80, Ermäßigt (Schüler/innen,

Student/innen, Grundwehrdiener, Zivildiener und Senior/innen):

€ 7,40, Rollstuhlfahrer/innen: € 5,20

Konzept und Gestaltung: Heartworkers Advertisement,

Wienerstraße 12/23, 3100 St.Pölten, www.heartworkers.at

Weitere Magazine dieses Users