deutsch

heraeus.electro.technology.com

deutsch

Feinstdrähte

W. C. Heraeus


Feiner Draht – große Vielfalt

Edelmetall Know-how und globale Präsenz

Als der Apotheker und Chemiker

Wilhelm Carl Heraeus im Jahre 1856

erstmals Platin in industriell interessanten

Mengen schmolz, legte er

damit den Grundstock für die heutige

W. C. Heraeus GmbH. Seit dieser

Zeit hat Heraeus immer wieder

Innovationen hervorgebracht, außer -

gewöhnliche Technologien industriell

nutzbar gemacht und sich dadurch

zu einem kompetenten Part ner für

technische Anwendungen von Edelund

Refraktärmetallen entwickelt.

Als einer der führenden Hersteller

von Edelmetallverbin dungen zählt

W. C. Heraeus zu den inter na tional

innovativsten High-Tech-Unternehmen,

gerade wenn es um den indus triellen

Einsatz von Feinstdrähten geht.

Feinstdrähte von W. C. Heraeus fin den

sich in fast allen wichtigen Zukunftsbranchen

wie Automobilindustrie,

Telekommunikation, Chip industrie,

Medizintechnik aber auch im Bereich

der Hochtemperaturmessung wieder.

Wenn gleichmäßige mechanische

Eigenschaften, geringste Abmessungstoleranzen

und hohe Widerstandsfähigkeit

gefordert sind, ist der Einsatz

von Feinstdrähten aus Edelmetallen

und deren Legierungen die Voraus -

setzung für Funktionalität und Qualität

in der Anwendung. Zertifizierungen,

wie DIN ISO 9001, ISO 14001 und

ISO/TS 16949, sind für W. C. Heraeus

eine Selbst verständlichkeit. Eine

ständige Verbesserung der Produkte

und Dienstleistungen wird durch

eine gelebte Business-Excellence-

Philo sophie gewährleistet.

Heute ist das Produktspektrum von

W. C. Heraeus aus keinem der glo balen

Schlüsselmärkte wegzudenken.

3


Garant für Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Präzision

Automobil- und Stahlindustrie

Die Herstellung von Fein- und Feinst -

drähten ist ein Schwerpunkt im Ferti -

gungs programm – das hohe Quali täts -

niveau ist weltweit anerkannt.

Im Auto mobilbereich werden Feinstdrähte

von W. C. Heraeus vornehmlich

in Zündsystemen, in Airbags und in

der Elektronik eingesetzt.

Durch die fortschreitende Entwicklung

zu moderneren und leis tungsfähigeren

Motoren werden Zünd kerzen benötigt,

die bei geringerem Ver brauch und

effizienter Verbrennung mehr Leistung

und Lebensdauer bieten. Nur hoch -

wertige Legierungen aus der Platin -

metall gruppe sind in dieser Anwendung

der Garant für die gefor derte

Abbrand festigkeit und Oxida tions -

beständigkeit.

W. C. Heraeus fertigt Materialien

für Zündkerzen anwendungen, z. B.

in Form von Drähten, Drahtabschnitten,

Nieten, Stiften oder Kugeln.

In aktuellen Fahrzeugen ist ein

Höchst maß an Elektronik integriert.

Die Systeme beinhalten neben elek -

tronischen Schaltungen auch Kontakte,

Kontaktelemente, Signalübertragungsleitungen

und Relais. Um ein hohes

Maß an Zuverlässigkeit der Komponenten

zu gewährleisten, kommen für

diese Anwendungen nur Feinstdrähte

aus Edelmetallen in Frage.

Ebenso bei Airbags – Zünddrähte von

W. C. Heraeus sorgen für die zuverlässige

Funktion dieses Lebensretters.

Thermodrähte aus Platin und Platin-

Rhodium sind die eigentlichen Messfühler

von Thermoelementen aus

Edelmetall für die Temperaturmessung

unter aggressiven Bedingungen im

Bereich von 0 bis 1800° C.

Die Herstellung dieser Thermodrähte

erfordert, neben der extremen Material -

reinheit, auch die Beibehaltung dieser

hohen Reinheit in allen Fertigungs -

stufen. Schon geringste Fremdver un -

reinigungen machen den Draht sonst

un brauch bar. W. C. Heraeus Thermodrähte

werden aus physikalisch reinem

Platin und Rhodium hergestellt.

Bedingt durch die hohe Reinheit

be sitzen die Drähte eine hervorragende

Langzeitstabilität – selbst bei Einwirkung

hoher Temperaturen und aggressiver

Medien.

4


Präsent in vielen Lebensbereichen

Elektronik und Medizintechnik

In vielen Bereichen des täglichen

Lebens spielen Feinstdrähte eine

wichtige Rolle. Immer wenn ein hohes

Maß an Zuverlässigkeit bei minia turi -

sierten elektromechanischen Funktionseinheiten

oder elektronischen

Signalübertragungen gefordert ist,

kommen Feinstdrähte aus Edelmetall

von W. C. Heraeus zum Einsatz – zum

Beispiel bei Schleif ring übertragern,

Kontakt elementen und Signaldrähten.

Ein wirtschaftlich interessanter Aspekt

ist dabei die Verwendung von Mantel -

drähten – immer dann, wenn man die

guten Eigen schaften von Unedel -

metallen (z. B. Federeigenschaft)

mit den Vorzügen von Edel metallen

(Leitfähigkeit, Abrieb festig keit oder

Korrosions beständigkeit) kombinieren

will. Durch die Einsparung von Edelmetall

können bei diesem Verfahren

die Produktkosten erheblich gesenkt

werden.

In der Medizintechnik sind chirurgische

Instrumente für mini mal invasive

Eingriffe gerade in der Gefäß- und

Herzchirurgie unverzichtbar. Insbesondere

in diesem Einsatzgebiet ist der

Anspruch an die verwen deten Feinstdrähte

mit extrem hoher Zuverlässigkeit

und Qualität verbunden – nur

Ma teria lien, die ein Höchstmaß an

mecha nischer und biokompatibler

Sicher heit bieten, dürfen eingesetzt

werden. W. C. Heraeus hat in diesem

Bereich Entwicklungsarbeit geleistet

und ist heute weltweit in fast jedem

Operationssaal zu finden.

Feinstdrähte von W. C. Heraeus für

Potentiometeranwendungen in der

Elektronik werden in erster Linie aus

Palladiumlegierungen hergestellt.

Um den erforderlichen konstanten

Widerstand zu garantieren, wird das

Material über präzise Durchmessereinhaltung

und Glühprozesse auf den

richtigen Widerstandswert eingestellt.

6


Die Zukunft setzt auf Feinstdraht

Kundenorientierung und Innovation

Forschung und Entwicklung sind bei

W. C.Heraeus nicht einfach nur die

Antwort auf die entsprechende Nachfrage

am Markt, sondern vielmehr ein

wesentlicher Bestandteil der Geschäfts -

philosophie. Individuelle Konzeption,

Entwicklung kunden spezifischer Feinstund

Mantel drähte für optimale Performance

und damit die bestmögliche

Funktion sind unser Anspruch und

Versprechen.

Dahinter verbirgt sich ein breit

gefächertes Leistungsspektrum:

von der Beratung und Definition der

gewün schten Eigenschaften über die

Kombination von verschiedenen Edel-,

und Unedelmetallen bis hin zur optimalen

Drahtgeometrie.

Die heutigen und zukünftigen Anwendungen

sind vielfältig, denn durch die

zunehmende Miniaturi sierung in nahezu

jedem Technologiebereich sind zuverlässige,

individuell konzipierte Feinstdrähte

für das perfekte Zusammenspiel

mit elektronischen und elektro mecha -

nischen Komponenten unabdingbar.

Den besonderen Anforderungen,

die an Feinstdrähte aus Edelmetall

und Edelmetalllegierungen gestellt

werden, ist eines gemeinsam: Immer

dann, wenn Umwelteinflüsse, gleich

ob che mischer, thermischer oder

mechanischer Natur, das Bauteil in

seiner Funktion beeinträchtigen oder

zer stören könnten, sind Feinstdrähte

vonW.C.Heraeus die zukunftsträch -

tige Lösung.

9


Materialübersicht

Schliffbild eines Manteldrahts Cu/Au

Thermoelemente

Anforderungen Typische Legierungen Mögliche Lieferformen

Hohe Materialreinheit Pt Drähte

Exzellente Materialhomogenität PtRh 6 Manteldrähte

für hohe Messgenauigkeit PtRh 10 Schutzrohre

Einsetzbarkeit bei Temperaturen PtRh 13

bis zu 1800 °C PtRh 30

Korrosionsbeständigkeit

Hochleistungs-Zündkerzen

Anforderungen Typische Legierungen Mögliche Lieferformen

Hochtemperaturfestigkeit Ir und IrRh-Legierungen Drähte

(stabiles Gefüge) PtIr-Legierungen Manteldrähte

Temperaturwechselbeständigkeit PtIrNi-Legierungen Rohre und Rohrabschnitte

Gute Korrosionsbeständigkeit PtIrW-Legierungen Bleche und plattierte Bleche

bei hohen Temperaturen PtNi-Legierungen Stifte

Gute Oxidationsbeständigkeit PtW-Legierungen Niete

bei hohen Temperaturen PtPdRu-Legierungen Kugeln

Ausreichende Duktilität AuPd-Legierungen Stanzteile

für die Verarbeitung

Scheiben

Schweißbarkeit

Gute Wärmeleitfähigkeit

Diverse Legierungen sind auch

als dispersionsgehärtete Variante

(DPH-Werkstoffklasse) möglich.

Diese Legierungen weisen

zusätzlich eine verbesserte

Hochtemperaturstabilität auf.

Schleifkontakte

Anforderungen Typische Legierungen Mögliche Lieferformen

Niedriger und stabiler Hera 238 (AuAgCu-Legierung) Drähte

Kontaktwiderstand Hera 249 (AuCuPt-Legierung) Manteldrähte

Geringe Entfestigung Hera 277 (AuPdAg-Legierung) Stäbe

bei Wärmebelastung Hera 648 (PdAgCuPtAu-Legierung) Stifte

Hohe Korrosionsbeständigkeit Hera 649 (PdAgCu-Legierung) Stanzteile

Geringe Oxidationsneigung AgPd-Legierungen Schweißkontakte

Beständigkeit gegen

Galvanische Oberflächen

mechanischen Verschleiß

Gesputterte Oberflächen

10


Mess- und Regeltechnik

Anforderungen Typische Legierungen Mögliche Lieferformen

Sensoren und Zuleitungsdrähte

Enge Widerstandstoleranzen Manteldrähte Runddrähte

Enge Durchmessertoleranzen Kern: Ni, Mantel: Pt Manteldrähte

Hohe Materialreinheit Kern: NiCr, Mantel: Pt Profildrähte

Exzellente Materialhomogenität Kern: Mo, Mantel: Pt Flachdrähte

Korrosionsfestigkeit

Kern: PdW 3, Mantel: Pt

Bei Manteldrähten: Kern: NiFe 50, Mantel: PtRu 5

gleichmäßige Schichtdicken

Massivdrähte

PtAu-Legierungen

PdAu-Legierungen

Pt-Messwiderstände (-Draht)

Pt

Potentiometer

AuPdInFe

Hera 238 (AuAgCu-Legierung)

Hera 244 (AuAgMnSn-Legierung)

Hera 610 (PdW-Legierung)

Hera 620 (AgPd-Legierung)

Hera 623 (AgPd-Legierung)

Airbag-Zündsysteme

PtW–Legierungen

PtIr–Legierungen

Au

Sonstige Edelmetall-Legierungen und Lieferformen auf Anfrage!

11


W. C. Heraeus GmbH

Engineered Materials Division

Business Unit Semifinished Products

Heraeusstr. 12 –14

63450 Hanau, Germany

Telefon + 49 (0) 61 81 / 35 - 53 56

Fax + 49 (0) 61 81 / 35 - 31 20

E-Mail: halbzeuge@heraeus.com

www.wc-heraeus.com/semifinished-products

Die Daten in diesem Prospekt gelten

für Mai 2006. Änderungen vorbehalten.

Layout: 5TC, Friedberg

Printed in Germany

D 2M 05.2006/N Reu

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine