Unsere Buchempfehlungen

einhornverlagunddruck

Unsere Buchempfehlungen für den Frühjahr und Sommer 2015

EMPFEHLUNGEN FRÜHJAHR | SOMMER 2015

einhorn

Sie ragen aus dem östlichen Albvorland

zwischen Fils und Rems empor

und zeugen vom Werden und

Wandel der Landschaft: die Dreikaiserberge.

Der Hohenstaufen mit der Ruine der

Stammburg und dem Mythos der

Staufer, dieses be deu tenden Kaisergeschlechtes

des Mittelalters. Der

Hohen rechberg mit seiner barocken

Wall fahrtskirche und der romantischen

Burg ruine der Grafen von

Rechberg. Der Stuifen, von dichtem

Wald bedeckt und mit einem Symbol

versehen – einem hohen Landschaftskreuz.

Zwischen Göppingen

und Schwäbisch Gmünd gelegen,

bilden sie ein einmaliges Panorama

und sind das Wahrzeichen des Stauferlandes.

Eine reiche Kulturlandschaft entwickelte

sich im Stauferland, die in

diesem Buch, mit den drei Bergen

im Mittelpunkt, erstmalig umfassend

beschrieben wird.

Raimund M. Rothenberger (Hrsg.)

gebunden, 24 × 30 cm, 448 Seiten,

ISBN 978-3-95747-002-7

nur 39,80 €

NOMINIERT FÜR

DEN »PREIS FÜR

HEIMATGESCHICHTLICHE

FORSCHUNG«

DER SPARKASSEN-

STIFTUNG OSTALB

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 1 01.04.15 08:27


AUTOREN

AUS DER

REGION

Pfauenmagd

und Hirtenschuster

Man schreibt das Jahr 1850.

In Neubronn wird ein Wanderschuster

als Gänsehirt angestellt.

Als sich der Hirtenschuster in die

Großmagd vom Pfauenhof verliebt,

ist Kummer zunächst unvermeidbar,

denn für Besitzlose ist

der Traum vom Eheglück nahezu

aussichtslos – ohne das nötige

Geld gibt’s keine Heiratsbewilligung.

Doch Steffe, der allseits

beliebte und zupackende Hirtenschuster,

schafft es, alle Widerstände

zu überwinden.

»Pfauenmagd und Hirtenschuster«

basiert auf einer authentischen

Begebenheit in einer Epoche,

die Romantik genannt wird,

jedoch keineswegs nur romantisch

war. Edith Wannags zeichnet

auf beeindruckende Weise

ein Bild vom bäuerlichen Leben in

der »guten alten Zeit«. Dabei verschweigt

sie nicht die Missstände,

von denen sich manche bis weit

ins 20. Jahrhundert hinein gehalten

haben. Der Roman spricht

alle Leser an, die gerne in der Vergangenheit

stöbern und auf der

Suche sind nach unterhaltsamer

Lektüre mit Tiefgang und Herz.

Edith Wannags

Broschur, 13 × 21 cm, 280 Seiten,

ISBN 978-3-936373-93-6

nur 14,80 €

40 Tage bis zur Hochzeit

Gräfin Sophie von Pfirt befindet

sich auf dem Weg zu ihrem Verlobten,

Graf Ulrich von Wirtenberg,

als sie Opfer eines Mordanschlags

wird: Ihre Kammerzofe

stößt sie den Uracher Wasserfall

hinunter. Sophie überlebt,

doch als sie völlig mittellos und

ohne Beweis ihrer Identität den

Hof erreicht, muss sie feststellen,

dass eine andere ihren Platz

eingenommen hat. Nun gilt es,

eine Hochzeit zu verhindern, und

das innerhalb der nächsten 40

Tage. Keine einfache Aufgabe,

denn schließlich muss sie sich an

die Fersen des Grafen von Wirtenberg

heften und reist dabei

von Urach und Teck über den

Hohenstaufen und Esslingen bis

nach Stuttgart.

Birgit Fleischer

Broschur, 13 × 21 cm, 320 Seiten,

ISBN 978-3-936373-76-9

nur 14,80 €

Die Chronistin der Staufer

Henrike, Tochter eines welfischen

Ministerialen, ist auf dem Weg

von Braunschweig nach Konstanz.

Von Rachsucht getrieben,

will sie ihren Geliebten töten,

der sie ihrer Ehre beraubt hat.

Sie schlägt sich mit Spielleuten

und Wanderhuren durch

und verstrickt sich immer tiefer

in die lasterhafte Welt. Bis sie

eines Tages, als Mönch verkleidet,

in das Kloster Lorch gelangt,

wo sie ihre Bestimmung findet.

Doch die Welt um das Kloster

herum ist alles andere als heil:

In Gmünd geschehen mysteriöse

Morde, Leichen werden geschändet,

und die Spur führt direkt ins

Kloster. Henrike macht schließlich

eine grausame Entdeckung ...

Friedrich von Staufen wächst derweil

als Sohn des Herzogs von

Schwaben zum neuen Herrscher

heran, der eisern die Ehre des Reiches

verteidigt. Doch der Kreuzzug

König Konrads und die Verlockungen

der Macht stellen seine

moralischen Grund sätze auf eine

harte Probe. Immer gefährlicher

wird für ihn die Freundschaft

zu Heinrich dem Löwen, denn

der junge Herzog von Sachsen

entstammt dem Haus der Welfen,

das schon seit Jahrzehnten

mit den Staufern verfeindet ist.

Henrike, die Chronistin der Staufer,

verstrickt sich immer mehr in

die Geschichte Friedrichs, bis sich

ihre Wege schließlich auf rätselhafte

Weise kreuzen.

Timo Bader

Broschur, 13 × 21 cm, 456 Seiten,

ISBN 978-3-936373-80-6

nur 14,80 €

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 2 01.04.15 08:27


dd 1 17.10.14 08:45

Der Tod

lauert überall

Ob in Schwäbisch Gmünd oder in der Großstadt – allerorten

gibt es Mord und Totschlag. Krimi-Fans können sich

dieses Jahr auf zahlreiche spektakuläre Fälle freuen ...

Menschen im 10. Jahrhundert die Höhenlagen

ch-Fränkischen Waldes besiedeln, leben ganz

friedliche kleine Wesen unbemerkt im dichten

chten sich vor ihnen. In ihren alten Geschichten

die »Humanos« zwar noch von den »Erdluitle«,

her halfen. Doch das ist den kleinen Waldbetlerweile

vergangen. Sie verstehen die Menschen

icht mehr und gehen ihnen aus dem Weg. Nur

uco aus dem Quercus-Clan, lässt sich in seinem

Leichtsinn mit den »Humanos« ein und bricht

etze seines Volkes – er wird es bald bereuen ...

ISBN 978-3-95747-004-1

(D) 14,80 €

www.einhornverlag.de

IM SCHATTEN DER EICHEN SYLVIA BÄSSLER

IM

SYLVIA BÄSSLER

DEREICHEN

einhorn

Im Schatten der Eichen

Während die Menschen im 10.

Jahrhundert die Höhenlagen des

Schwäbisch-Fränkischen Waldes

besiedeln, leben ganz in ihrer

Nähe friedliche kleine Wesen

unbemerkt im dichten Wald und

fürchten sich vor ihnen. In ihren

alten Geschichten erzählen sich

die »Humanos« zwar noch von

den »Erdluitle«, die ihnen früher

halfen. Doch das ist den kleinen

Waldbewohnern mittlerweile vergangen.

Sie verstehen die Menschen

schon lange nicht mehr

und gehen ihnen aus dem Weg.

Nur einer, Strix aluco aus dem

Quercus-Clan, lässt sich in seinem

jugendlichen Leichtsinn mit den

»Humanos« ein und bricht dabei

alle Gesetze seines Volkes – er

wird es bald bereuen ...

Sylvia Bäßler

Broschur, 13 × 21 cm, 320 Seiten,

ISBN 978-3-95747-004-1

nur 14,80 €

Am Ende das Nichts

Isabel hat sich in ihrem gut

situierten Hausfrauen- und Mutterdasein

bequem eingerichtet.

Alles ändert sich schlagartig, als

sich Isabel entschließt, wieder als

Lehrerin zu arbeiten. Ihre heile

und überschaubare Welt gerät

völlig ins Wanken. Auch ihre Gefühle

spielen plötzlich verrückt,

nachdem sie ihren charmanten

Kollegen Jan näher kennen gelernt

hat. Anonyme Anrufe und

Drohbriefe lassen die Situation

schließlich eskalieren. Handelt

es sich um eine reale Bedrohung

oder dichtet sich die zunehmend

gereizte und überarbeitete Frau

die mysteriösen und immer komplexer

werdenden Ereignisse zum

Horror-Szenario zusammen?

Ohne dass die Spannung je abflaut,

kommt langsam Licht ins

Dunkel. Dank eines knappen Epilogs

sieht der Leser am Ende der

448 Seiten klar und schaudert,

denn der Titel bewahrheitet sich:

Am Ende das Nichts.

Ursula Großmann

Broschur, 13 × 21 cm, 448 Seiten,

ISBN 978-3-936373-72-1

nur 14,80 €

In wenigen Tagen wird das

Realmord Europäische Kirchenmusikfestival

eröffnet. Schwäbisch

Der erfolgreiche Ölmagnat und

Multimillionär

Gmünd ist für

Frank

die zahlreichen

Mellen dorf

wird Gäste zur Hauptfigur bestens hergerichtet.

Ein grausiger Spiel des durchge-

Leichen-

in einem

schmutzigen

knallten fund an Regisseurs der Johanniskirche

Michael Mc

Lorey. reißt Dieser jedoch will die seinen Bürger letzten aus

großen ihrem Coup Alltag landen, heraus. indem Die er auf Polizei

Weise steht Fiktion vor einem Wirklichkeit Rätsel.

brutale

werden Als kurz lässt. darauf Dort, wo eine Mellendorf zweite,

Entspannung

gefolterte

sucht

Leiche

– in

im

Cannes

Marienbrunnen

gefunden wird, ver-

an

der französischen Côte d‘Azur –

gerät der deutsche Unternehmer

stärkt sich der Verdacht, dass

und Topmanager in den schlimmsten

ein

Albtraum

Serienmörder

seines Lebens.

mit Hang

Bis zu die mittelalterlicher Welt ahnt, wie Brutalität weit die

Gier sein Mc Unwesen Loreys nach treibt. Ruhm Peter und

Unsterblichkeit Brand und Hermann gehen wird, Wöllnert gibt

es ermitteln für die Opfer fieberhaft, meist kein doch Entrinnen

Mörder mehr. ist ihnen Fesselnde stets Verfol-

einen

der

gung Schritt eines voraus zu unrecht ... Gehetzten,

durchdachte Wendungen,

temporeiche Anja Jantschik Szenen und überraschende

Im Schatten Entwicklungen des Einhorns garantieren

224 Spannung Seiten, pur. Taschenbuch,

12 x 19 cm, Krimi-Edition

Ralph F. Wild

Broschur,

ISBN 978-3-936373-47-9

13 × 21 cm, 208 Seiten,

ISBN nur 978-3-936373-95-0

12,80 €

nur 13,80 €

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 3 01.04.15 08:27


Zylinder und

Johannisturm

150 Jahre Altersgenossenfeste

Was wäre Gmünd ohne seine

Altersgenossenfeste? Der zum

150. Jubiläum erschienene Bildband

lässt mit zahlreichen, auch

alten Fotos, die Geschichte der

Altersgenossenvereine aufleben.

In 29 Kapiteln erzählen Gmünder,

angefangen mit Oberbürgermeister

Richard Arnold bis zum Mann

an der Salutkanone, warum diese

Gmünder Tradition etwas ganz

Besonderes ist.

Kuno Staudenmaier

fest gebunden, 22 × 24,5 cm,

108 Seiten,

ISBN 978-3-936373-78-3

nur 16,80 €

Eine Zeit lang – Gmünder

Stadtansichten im Wandel

Zwischen 1914 und 1944 hat

Karl-Otto Lang mit seiner Plattenkamera

und später mit der ersten

Leica Szenen in und um Schwäbisch

Gmünd fotografiert. Diese

Dokumente gewähren heute im

Dialog mit aktuellen Fotos von Hubert

Minsch interessante Einblicke

in die Entwicklung Gmünds. Eine

Stadt verändert sich ständig. Erst

im direkten Vergleich der Bilder

wird der Wandel offensichtlich.

Hubert Minsch

gebunden, 21 × 21 cm, 80 Seiten,

ISBN 978-3-936373-49-3

nur 15,80 €

Schüler zeigen

Schülern ihre Stadt

Ein Stadtführer von

Schülern für Schüler

»Ich wohne in Schwäbisch

Gmünd und finde die Stadt toll!«

sagt Fotini aus der Klasse 2 a

der Friedensschule Rehnenhof

in einem Stadtführer für Kinder.

Wie ihr geht es vielen anderen

Schülern. Ihre Begeisterung durften

sie auf Papier bringen.

Aus fast hundert Zeichnungen

und ebenso vielen Texten sind

drei Leporellos entstanden, in

denen Sechs- bis Elfjährige von

Lieblingsplätzen und Sehenswürdigkeiten

berichten. Man tourt

mit »City for Kids«, »Rund um

den Bahnhof«, »Von Turm zu

Turm«, »Durch den Wald bis auf

die Höhe« und »Was man noch

besuchen kann« durch Schwäbisch

Gmünd und Umgebung.

Mit Tipps für Spielplätze, leckeres

Eis und gruselige Ecken. Ein

sicheres Rezept für eine fröhliche

Stadtbesichtigung, dazu historische

Informationen, die überhaupt

nicht langweilig sind.

Schüler der Klassen 1 bis 5

der Friedensschule Rehnenhof,

Gise Kayser-Gantner

10,5 × 21,0 cm

ISBN 978-3-95747-011-9

nur 7,90 €

Schwäbisch Gmünd –

Bilder einer Stadt

Das Leben in der ältesten Stauferstadt

Schwäbisch Gmünd zeugt

von einer außerordentlichen

Vitalität und Lebensqualität. Von

den Altersgenossenfesten bis

zur Silvestergala – in Schwäbisch

Gmünd weiß man zu feiern. Nicht

nur als Gold- und Silberstadt, auch

im Kunst- und Kulturangebot

glänzt Schwäbisch Gmünd. Und

so reizvoll und sehenswert wie

Schwäbisch Gmünd selbst ist auch

die Umgebung der Stauferstadt.

Begeben Sie sich auf einen

Streifzug durch die Jahrhunderte:

Der Gang durch Schwäbisch

Gmünd macht die Stadtgeschichte

lebendig. Eine

reizvolle Entdeckungsreise führt

zu Türmen, Plätzen und Gassen,

zu Herausragendem und Verstecktem.

Allgegenwärtig sind die

Kirchen und Klöster: Beeindruckende

Bauwerke aus acht Jahrhunderten

prägen bis heute das

Stadtbild von Schwäbisch Gmünd.

Parks und Parklandschaften am

Wasser sind gleichermaßen Oasen

der Ruhe und Augenweide. Herrschaftliche

Villen aus Klassizismus

und Jugendstil runden die »Bilder

einer Stadt« ab.

Peter Freitag

Dr. Klaus J. Herrmann

fest gebunden, 24 × 21,5 cm,

96 Seiten,

ISBN 978-3-936373-73-8

nur 16,80 €

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 4 01.04.15 08:27


Gmünder

ANSICHTEN

undGeschichten

Schwäbisch Gmünd und

der Erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg: Man denkt

an Schützengräben und Materialschlachten,

an Granaten und Giftgasangriffe,

aber man denkt kaum

daran, wie sich diese »Urkatastrophe

des 20. Jahrhunderts« auf

einzelne Städte ausgewirkt hat.

Genau das wird im vorliegenden

Buch untersucht: Wie erlebten die

Gmünder den Krieg? An der damals

bedeutenden Garnisonsstadt

kann geradezu idealtypisch gezeigt

werden, was der Krieg war:

Er bedeutete ganz konkret Angst

um die Angehörigen an der Front.

Er bedeutete für die Bevölkerung

das Alltagsleben mit einer Garnison,

die ständig neue Soldaten

an die Front »lieferte«. Er bedeutete

auch die Anwesenheit von

bis zu 1500 Franzosen im Kriegsgefangenenlager,

und er bedeutete

die Aufnahme von Tausenden

von Verwundeten in den hiesigen

Lazaretten. Besonders erschreckend

und wenig bekannt sind

unvorstellbarer Mangel und Hunger,

die ihre Opfer auch unter der

Zivilbevölkerung forderten. Feldpostbriefe,

Tagebücher und ein

erschütternder Erlebnis bericht eines

Gmünder Sanitäters ergänzen

diese Darstellung, die aus einem

Seminar an der Pädagogischen

Hochschule hervorgegangen ist.

Gerhard Fritz (Hrsg.)

gebunden, 17 × 24,3 cm,

352 Seiten,

ISBN 978-3-95747-012-6

nur 16,80 €

Zeitzeugen berichten ...

Schwäbisch Gmünd – Erinnerungen

an die Zeit von 1930

bis 1945

Nach fast zwei Generationen nach

Ausbruch des Zweiten Weltkrieges

ist es Zeit, die noch Überlebenden

zu befragen, wie sie diese

Epoche erlebt und erlitten haben.

Deutschland während der Zeit des

Nationalsozialismus, in der abweichende

Meinungen verfemt und

Andersdenkende blutig verfolgt

wurden, ließ keine Opposition

zu. Schwäbisch Gmünd war dabei

nicht ausgenommen. Davon

berichten Zeitzeugen in ihren

persönlichen Erlebnissen. Sie schildern

das Alltagsleben und ihre

damaligen Sehnsüchte wie Ängste:

Die vorliegenden Berichte werden

so zu einem Spiegelbild der

verschiedenen Meinungen und

Auffassungen und gleichzeitig zu

einer Anthologie, die auf von der

Jugend immer wieder gestellten

Fragen antwortet: Wie konnte es

zu diesem System in Deutschland

kommen? Auf was müssen wir

achten, um eine Wiederholung

auszuschließen? Die Beiträge

zeichnen zugleich persönliche Lebenssituationen,

die ein Verstehen

der damaligen Zeit erleichtern

können. Sie lassen erahnen und

spüren, was es heißt, in einer Diktatur

zu leben.

gebunden, 15 × 21,4 cm,

368 Seiten,

ISBN 978-3-921703-94-6

Sonderpreis 6,50 €

Mutlangen 1983 – 1987:

Die Stationierung der

Pershing II und die

Kampagne Ziviler Ungehorsam

bis zur Abrüstung

Wie fühlt es sich an, wenn Atomraketen

direkt vor der Haustür

stationiert werden? Darf man

sich dagegen wehren? Die Gesellschaft

wurde durch die Stationierung

der Pershing II-Raketen

in Mutlangen regelrecht entzweit.

Dieser Band erinnert mit

Bildern und Geschichten an die

gewaltfreie Friedensbewegung

in Mutlangen. Er erinnert daran,

wie zerbrechlich der Frieden

werden kann und dokumentiert

den in »Mutlangen entwickelten

Ansatz, sich gegen die stärkste

Militärmacht der Welt mit den

Mitteln der Gewaltfreiheit und

dennoch – bzw. gerade deshalb

– effektiv zur Wehr gesetzt zu haben«,

wie die Autoren behaupten.

broschiert, 29,6 × 21,0 cm,

227 Seiten,

ISBN 978-3-930274-00-0

Sonderpreis 10,00 €

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 5 01.04.15 08:27


REISEN

UND

ENTDECKEN

Mit dem Rad

durchs Stauferland

Stauferland – Familienland

Das Stauferland – idyllisch gelegen

zwischen Alb und Schwäbischem

Wald rund um die

Drei kaiserberge Hohenstaufen,

Rechberg und Stuifen – bietet wie

kaum ein anderes Naherholungsgebiet

im Südwesten ein Angebot

für die ganze Familie. Mountainbiken,

Radwandern, Wandern,

Wintersport, Shoppen und Bummeln

in attraktiven und reizvollen

Städten, Wellness und Erholung in

traumhaften Badelandschaften,

spannende Besuche in Weltunternehmen

wie Märklin und Weleda:

Die Palette an Ausflugszielen und

Freizeitmöglichkeiten für Groß

und Klein scheint unerschöpflich.

7 Radkarten mit Schuber:

· Der Josefle-/Klepperle-Radweg

· Die Dreikaiserberge

· Radtour

»König Philipp von Schwaben«

· Die Stauferschleife

· Grüner Pfad

· Das Kaisersträßle auf dem

Schurwald

· Die Obstroute

7 Radkarten mit Schuber,

10,3 × 21 cm,

ISBN 978-3-936373-77-6

nur 7,80 €

Volldampf im Remstal

Dampflokomotiven auf der

Remsbahn vor 50 Jahren

Wann immer es ihre Zeit erlaubte,

waren die Brüder Herbert und Eugen

Werner Ende der 1950er-Jahre

unterwegs, um die Eisenbahn im

Bild festzuhalten. Ganz besonders

hatte es den beiden Brüdern die

Dampflok angetan – viele Aufnahmen

aus ihrer Heimatstadt Schwäbisch

Gmünd, aber auch aus ganz

Baden-Württemberg, lassen die

Zeit der Dampftraktion auf der

Remsbahn lebendig werden. Die

Fahrt führt von Stuttgart nach

Wasseralfingen durch eine liebliche

Landschaft, an den Bahnhöfen

wird Halt gemacht. Loks werden

auf den Drehscheiben gezeigt und

Schiebebühnen der Bahnbetriebswerke

sind zu sehen. Auch das

Markenzeichen der Brüder Werner

darf auf den Fotos nicht fehlen …

gebunden, 29,7 × 21 cm,

160 Seiten,

ISBN 978-3-936373-63-9

statt 29,80 € nur 15,00 €

Zu Fuß nach Rom

A piedi a Roma

In dem reich bebilderten Band »Zu

Fuß nach Rom – A piedi a Roma«

beschreibt Hans-Joachim Abele

seine Wanderreise von Schwäbisch

Gmünd nach Rom. Gehen erlebt

er dabei elementar als die dem

Menschen angemessene Art der

Fortbewegung, als eine bewusste

Wahrnehmung von Körper, Geist

und Seele. Hans-Joachim Abele hat

ein offenes Auge für die kulturhistorischen

Schätze, die am Weg liegen,

und er begegnet Menschen,

die etwas zu erzählen haben. Die

zurückgelegten Etappen gleichen

dem Leben: Auf aussichtsreiche

und interessante Wegabschnitte

folgen eintönig und ermüdend

lange Kilometer, auf heiße Sommertage

kühle Regentage. Der

Autor zeichnet, untermalt von

zahlreichen Fotos, Landschaftsbilder

in den unterschiedlichsten Farben

– vom ersten Grün nach den

langen Wintermonaten bis hin zu

leuchtend rot glühenden Weinreben

im Spätherbst. Wandernd auf

einsamen Wegen schöpft der Autor

Kraft und Stärke in der Natur

und sieht sich selbst als Teil dieser

Schöpfung. Wandernd findet er

schließlich einen Weg zu Gott.

Gedanken und Aphorismen von

Dichtern und Denkern untermalen

das geschriebene Wort, unterbrechen

den Lesefluss und regen immer

wieder zur Reflexion auf der

Wanderreise nach Rom an – und

laden ein, selbst die Wanderstiefel

zu schnüren.

Hans-Joachim Abele

gebunden, 15 × 23 cm,

248 Seiten,

ISBN 978-3-936373-91-2

nur 19,80 €

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 6 01.04.15 08:27


Regionale

Kleindenkmale

Zeugen der

Vergangenheit

Plastisch Denken

Max Seiz

Dieses Buch zeigt die Kunst von

Max Seiz aus Schwäbisch Gmünd.

Einem Zeichner, Maler und Bildhauer,

dessen künstlerisches Wirken

sich über sechs Jahrzehnte erstreckt

und dessen Schaffenskraft

unermüdlich scheint.

Seine Werke, international ausgestellt

in vielen Sammlungen, Museen

und im öffentlichen Raum,

sind in diesem Bildband versammelt.

So wird dem Betrachter ein

tiefer Einblick in seine Arbeiten

gewährt.

Seiz ist ein Künstler, der virtuos

mit sämtlichen Techniken des

bildhaften, künstlerischen Schaffens

umgeht. Das Buch »Plastisch

Denken« beinhaltet Abbildungen

von schlicht wirkenden Zeichnungen

über aufwendig hergestellte

Skulpturen bis hin zu beeindruckenden

Malereien. Es zeigt die

erstaunliche Vielschichtigkeit dieses

Schaffenden und hebt sich dadurch

ganz besonders hervor.

Seine Heimatstadt freut sich daher

ganz besonders, dass die familieneigene

»Galerie Villa Seiz« – in

wunderschöner Hanglage hoch

über den Dächern Schwäbisch

Gmünds gelegen – die Kunst von

Max Seiz einer Vielzahl interessierter

Gäste zugängig macht.

fest gebunden, 29,7 × 20,0 cm,

104 Seiten,

ISBN 978-3-95747-001-0

nur 20,00 €

Stauferrundbild

Monumentalgemälde

im Kloster Lorch

Geschichte als Erlebnis

für das Auge

Auf einer Anhöhe über der Rems

errichteten die Riesgrafen »von

Büren« um 1000 n. Chr. eine

Wohnburg. Nach der Heirat von

Friedrich von Büren mit der Tochter

des Salierkaisers Heinrich IV.,

Agnes von Waiblingen, übernahmen

sie das Herzogtum Schwaben

und errichteten auf dem nahegelegenen

Berg Staufen eine

repräsentative Burg. Den vormaligen

Wohnsitz übergaben sie dem

Orden der Benediktiner, welche

ihn zu einem Kloster ausbauten.

Zur 900-jährigen Wiederkehr der

Klostergründung hat der in Lorch

wohnhafte Maler Hans Kloss ein

großes Rundbild erstellt, welches

die Geschichte der Gründerfamilie

der Hohenstaufen nacherzählt.

In einer Rundung von 30 m

und einer Höhe von 4,50 m erschließt

sich dem Betrachter die

Welt des Hochmittelalters in dem

damaligen Deutschland und dem

mediterranen Raum des Mittelmeeres.

Der Betrachter befindet

sich Auge in Auge mit den Personen

der Zeitgeschichte, ihren

Lebensräumen und Taten.

Hans Kloss

fest gebunden,

21 × 21 cm, 64 Seiten,

ISBN 978-3-936373-35-6

nur 14,80 €

Kleindenkmale

unserer Heimat

Sie zieren unsere Landschaft,

stumme Zeu gen der Vergangenheit.

Und doch haben Kleindenkmale

viel zu erzählen. Einer,

der sich von ihnen in all ihren

Erscheinungsformen berühren

lässt, ist der Hussenhofener »Lokalhistoriker«

Günther Dangelmaier.

Er ging auf Spurensuche

und trug alles zusammen, was

sich über Schlusssteine an alten

Bauernhäusern, über Reliefs und

Skulpturen und über Feld- und

Wegkreuze in Erfahrung bringen

lässt. Herausgekommen ist ein

Bildband, der nie beim einzelnen

Kleindenkmal stehen bleibt, sondern

vieles in den Kontext der

Geschichte der Orts teile Hussenhofen,

Burgholz, Hirschmühle und

Zimmern stellt. Manche »weltlichen«

Kleindenkmale stehen in

einem brandaktuellen Kontext,

etwa die reiche Geschichte des

Mühlbachs, der in letzter Zeit um

sein Wasser kämpfen muss. Doch

die meisten dieser kleinen Denkmale

sind eher stille Zeug nisse einer

jahrhundertealten christlichen

Kultur. In diesem Buch fangen sie

an zu erzählen.

Günther Dangelmaier

fest gebunden,

21 × 21 cm, 141 Seiten,

ISBN 978-3-95747-005-8

nur 15,00 €

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 7 01.04.15 08:27


ERSCHEI-

NEU-

VOR-

Vorschau

NUNGEN

SCHAU

Schülergeschichten

»Heiter bis versetzt!« – rechtzeitig

zum Schulbeginn werden im

September in Zusammenarbeit

mit dem Gmünder Schulmuseum

Gmünder Schülergeschichten erscheinen.

Erscheint im September 2015

24 – Stille Nacht,

ruhe in Frieden

Kriminalroman aus der Region

Autor Ralph F. Wild

Schwäbisch Gmünd wird von einer

heimtückischen Mordserie heimgesucht.

Kommissar Sigurd Müller,

der kurz vor seiner Pensionierung

steht, nimmt seinen letzten großen

Fall in Angriff, ausgerechnet

vor der herrlichen Kulisse des

Heilig-Kreuz-Münsters. Der neue

Thriller »24 – Stille Nacht, ruhe in

Frieden« von Ralph F. Wild wird

die älteste Stauferstadt in Aufruhr

versetzen, so viel ist jetzt schon

sicher ...

Erscheint am

10. November 2015

Sagen der Heimat

Sie sind Buchklassiker par excellence,

die Sagen der Heimat. Im

Herbst wird es eine Neuauflage

geben – ein schön gestaltetes

Buch, das man gerne in die Hand

nimmt.

Erscheint im Herbst 2015

Jetzt

erhältlich

Nobes dibera

Oskar Dreher lässt die gute alte

Zeit in seiner Lausbubengeschichte

»Nobes dibera – nichts verraten«

aufleben. Eine längst vergangene

Zeit, in der Jungenbanden wie

die »Diberfiesel« eine mysteriöse

Diebstahlserie auf eigene Faust

aufklären – eine Art Leinzeller

»Emil und die Detektive«. Und das

Jenische, diese über Jahrhunderte

in Leinzell kultivierte Gaunersprache,

sorgt für unverwechselbares

Lokalkolorit.

Oskar Dreher

Broschüre, 13 × 20 cm,

72 Seiten,

ISBN 978-3-921703-65-6

nur 10,00 €

Ortschronik Herlikofen

In neuem Gewand und mit vielen

Bildern garniert, wird die im Herbst

erscheinende Ortschronik Herlikofen

die Geschichte dieses Ortsteils

lebendig machen, abgerundet

wird dieses Buch mit einem Blick

auf das rege Ortsleben mit seinen

vielen aktiven Vereinen.

Erscheint im September 2015

So ebbes

Gerhard Schwarz kultiviert in

seinem Buch »So ebbes« kleine

literarische Anekdoten – in

Poesie und Prosa – und mit ihnen

schwäbische Besonderheiten, die

Spätzle etwa, am besten vom

Schätzle. In den rund 120 launigen

Anekdoten, davon viele

neue, geht es um Muggaseggale

und Heggabronzer, um schlenzriges

Sauerkraut und den Fernsehbruzzler

Vincent Klink.

Gerhard Walter Schwarz

Broschüre, 21 × 10,4 cm,

144 Seiten

nur 9,80 €

Jetzt

erhältlich

Landfrauen

Brot und Brotaufstriche

Die LandFrauen aus ’m Ländle

sind in aller Munde.

Im wahrsten Sinne, denn schon die

Koch- und Backbücher begeisterten

viele Leser aus der Region und

darüber hinaus.

In Kürze weihen uns die LandFrauen

wieder mit gewohntem Charme

in ihre Tipps und Tricks rund ums

Thema Brotaufstriche, Brot backen

und Fingerfood ein.

Dabei wird es kulinarisch multikul-

turell, denn auch Frauen verschiedener

Nationalitäten mischen dieses

Mal mit ...

Erscheint im Mai 2015

Alle Bücher sind erhältlich im Servicebereich der einhorn-Verlag + Druck GmbH

Sebaldplatz 1, 73525 Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171/92780-0,

in allen Buchhandlungen und unter www.einhornverlag.de

Unsere Bücher_Frühjahr, Sommer.indd 8 01.04.15 08:27

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine