Brixner News, 7. Ausgabe, 2014/15

evmat

Ausgabe 07 · April · 2014/15

BRIXNER

NEWS

Ausgabe 07 · April

2014/15

NEWS

BRIXNER

NEWS

Hauptsponsor:

_Logo_C_DEF_140228_DE_IT.indd 1 28.02.14 12:40

SSV BRIXEN –

AFC ST. PAULS

Sonntag, 19. April

SSV Brixen

FUSSBALL

Foto: Robert Perathoner

Co-Hauptsponsoren:

Wir gratulieren

Danny Fäckl

zum

400. Spiel

1


BRIXNER Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS Die Verbindung aller Oberflächen

erinnert an Magie. Oder an HOFER.

→ HOLZBÖDEN

→ FLIESEN

→ NATURSTEIN

→ LATTENROST

→ DESIGN-PLANKEN

→ TEPPICH

→ KUNSTHARZ

→ POOLS + SPA

→ SANIERUNG

OFFICIAL

SPONSOR

SSV BRIXEN

HOFER PROFI SHOP in Bozen Sigmundskron. Hier finden Handwerker und

Heimwerker alles für perfekte Böden: Fliesen, Holz, Naturstein, Design-Planken,

Werkzeug, Kleber … Vorbeikommen, auswählen und aufladen!

FLIESEN & BÖDEN

IHR PARTNER FÜR ALLE OBERFLÄCHEN

2

WWW.HOFER.IT

WAIDBRUCK + BOZEN/SIGMUNDSKRON

BITTE UM TERMINVEREINBARUNG!

T +39 0471 654 148, INFO@HOFER.IT


Ausgabe 07 · April · 2014/15

UNSER GEGNER

AM 28. SPIELTAG:

NEWS

BRIXNER

NEWS

SSV AFC BRIXEN

ST. PAULS

Sonntag, 19. April 2015 • 16.00 Uhr • Sportanlage „Klaus Seebacher“/Jugendhort

Unser heutiger Gegner aus

St.Pauls hat letzte Saison die Landesliga

nach Strich und Faden dominiert

und ist zu recht wiederum

in die Oberliga aufgestiegen.

Am Kader hat die sportliche Leitung

nicht allzuviel verändert,

denn den Abgängen von Manuele

Giacomuzzi (zu Salurn), Thomas

Zanon (zu Leifers/Branzoll) und

Daniel Delueg (persönliche Gründe),

standen für die laufende Saison

hochkarätige Neuzugänge wie

Hansjörg Mair, Hannes Fischnaller

und Fabian Obrist, entgegen.

Dazu gesellen sich noch einige

Nachwuchstalente vom FC Südtirol

und aus der eigenen Jugend.

Trotz allem aber haben unsere

Freunde aus dem Überetsch,

entgegen sämtlicher Expertenmeinungen

zu Saisonsbeginn,

die Erwartungen nicht erfüllen

können. Mit lediglich 14 Punkten

und dem vorletzten Platz nach der

Hinrunde und einer bisher sieglosen

Rückrunde, steht bereits jetzt

der Abstieg in die Landesliga fest.

Die Vereinsführung hatte stets

den Klassenerhalt als erklärtes

Ziel vorgegeben, aber eine in allen

Belangen unglückliche Saison,

wo auffallend viele Punkte in

den letzten Spielminuten verloren

wurden, führten nach nur einem

Jahr Oberliga wieder zum Abstieg.

Letztendlich musste das Team aus

dem Überetsch fast die gesamte

Meisterschaft hin auf viele Leistungsträger

(wie Bovolenta, Stein,

Sinn u.a.) verletzungsbedingt

verzichten.

Obwohl die Paulsner über weite

Phasen ein recht ansehnliches

Spiel zeigten und zeigen, es fehlt

halt im Abschluss an der notwendigen

Kaltschnäuzigkeit.

Im heutigen Match sollte sich der

SSV keinen „Ausrutscher“ leisten

und hochkonzentriert zu Werke

gehen. Ein Heimsieg sollte dann

auch im SSV Umfeld die „Abstiegsgedanken

und Spekulationen Dritter“

ein für alle mal auslöschen.

TORE

Christian Vecchio 8 Mirco Schrott 3 Danny Fäckl 1

Cesare Scaratti 5 Lukas Obkircher 2 Manuel Prossliner 1

Davide Lorenzi 4 Dennis Fanani 1

Andreas Priller 3 Manuel Festini Battiferro 1

DAS NÄCHSTE

AUSWÄRTSSPIEL:

FERSINA - SSV BRIXEN

SONNTAG, 26. April · 16 Uhr · Pergine

3


NEWS

BRIXNER Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

„Wir könnten noch das beste Ergebnis

seit 2007/2008 erreichen“

Interview mit Konrad Markart

Konny ist seit 11 Jahren beim SSV Brixen. Zum einen ist er als

Sekretär tätig (Einschreibungen, Tesserierungen, Buchhaltungs-

und Verwaltungsarbeiten uvm). Zum anderen ist er

auch Teamleiter, wo er für die organisatorischen Dinge rund

um die erste Mannschaft zuständig ist.

STECKBRIEF:

Name: Konrad Markart

Spitzname: Konny

Geburtsdatum: 07. Apr. 59

Wohnort: Brixen / Milland

Familienstand: liiert

Hobbys: Sport, wandern, lesen, Technik

KURZ

UND BÜNDIG:

Mein Lieblingsspieler ist... Andrea Pirlo

Ich bin Fan von... AC Milan

Der beste Oberligaspieler ist... Thomas

Frendo (Virtus Don Bosco)

Wenn ich Spieler/Trainer wäre...

Als Spieler würde ich versuchen immer das

Beste zu geben und NUR auf die Ratschläge

des Trainers hören, damit er nicht

umhin kommt mich aufzustellen.

Trainer könnte ich nicht machen, denn ich

wäre ein „General“ und würde damit in der

heutigen Zeit komplett scheitern.

Mein Traum ist... eine Reise mit einem

Camper quer durch Kanada oder Neuseeland.

Das Beste beim SSV Brixen ist... dass es

immer noch sehr vieles zu verbessern gibt

Die Jugendarbeit von der Fußballschule bis

zur A-Jugend und Juniorenspieler die kontinuierlich

in die 1. Mannschaft eingebaut

werden, sowie die vereinseigene Sportanlage

die sich sehen lassen kann.

Im Vergleich zur vergangenen

Saison hat es heuer einige große

Veränderungen in der Mannschaft

gegeben, unser Verein

hat heuer noch mehr auf junge

Nachwuchstalente gesetzt. Wie

beurteilst du die Meisterschaft

und wie bist du mit den „Jungen

Wilden“ bisher zufrieden?

Veränderungen gibt es richtigerweise

jedes Jahr und bei uns gibt

man den vielen jungen Nachwuchstalenten

regelmäßig die

Möglichkeit in die 1. Mannschaft

langsam hinein zu wachsen.

Ich würde nicht sagen dass heuer

noch mehr als in den vergangenen

Jahren auf die Jungen gesetzt

wurde, denn die 96er z.B. waren

in der letzten Saison auch schon

teilweise dabei und Nagler Dennis

und Villscheider Hannes waren

Stammspieler. Durch die Abgänge

von Ritsch Martin und Seeber

Johannes mussten die Jungen

allerdings mehr Verantwortung

auf Schlüsselpositionen übernehmen.

Die großen Veränderungen

waren eigentlich das Trainergespann

und die drei Neuzugänge

Simon Mair, Lukas Obkircher und

Cesare Scaratti.

Während wir um die Qualitäten der

3 Neuzugänge ja Bescheid wussten,

hatten wir doch einige „Bauchschmerzen“

speziell das Mittelfeld

betreffend und hofften zumindest

auf den Klassenerhalt. Die Jungen

waren von Beginn an mit Fleiß und

Einsatz dabei, die Leistungsexplosion

und Unbekümmertheit speziell

von Ivan Angerer und Manuel Festini

war aber doch für viele von uns

eine sehr positive Überraschung.

Aber auch die anderen Jungen

machten ihre Sache bisher sehr gut

und werden vom Trainergespann

kontinuierlich eingebaut.

Nach einer sehr guten Hinrunde

(6. Tabellenplatz) und einem guten

Rückrundenbeginn (7 Punkte

in 5 Spielen) ist die Mannschaft

etwas ins straucheln

geraten und konnte 6 Spiele in

Folge keinen Sieg holen. Woran

lag das deiner Meinung?

Hierfür gibt es meines Erachtens

mehrere Gründe, einerseits war

im Herbst für viele Gegner unser

Spielsystem überraschend und

wir wurden teilweise auch unterschätzt

und wir hatten in einigen

Spielen auch das notwendige

Glück. Allerdings konnten wir

auch im Herbst nach den ersten

2 Siegen für 8! Spiele keines mehr

gewinnen und hatten nach 10

Spielen 11 Punkte und konnten

erst mit dem Auswärtssieg in Ala

eine Siegesserie starten die uns

auf den 6. Platz brachte.

In der Rückrunde fehlten in einigen

Spielen einige erfahrenere

Spieler und die vermehrt aggressivere

Spielweise der Gegner brach-

4


NEWS

Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

BRIXNER

NEWS

te manchmal unsere junge Mannschaft in

Verlegenheit. Zudem kann man von den

jungen Spielern nicht die Leistungskonstanz

und Abgebrühtheit älterer Spieler

erwarten. Der Verlauf der Rückrunde ist

allerdings ähnlich wie die Hinrunde und

vielleicht können wir mit den erneuten

Siegen gegen Alense und Eppan wiederum

eine kleine Serie starten.

In welchem Spiel hat der SSV Brixen sein

bestes Spiel abgeliefert? Und welches

Spiel würdest du am liebsten aus deinem

Gedächtnis streichen?

Unsere Mannschaft hat in dieser Saison

mehrere sehr gute Spiele (St. Georgen

2x, Levico 2x, Virtus Don Bosco) und auch

sehr schlechte Spiele (Bozner FC, St. Martin)

geboten; das beste meines Erachtens

war beim 3:0 Auswärtssieg in Ala, unabhängig

vom Ergebnis war es von der taktischen

Leistung, Disziplin, Kampf- und

Laufbereitschaft, sowie von der Souveränität

auf dem Spielfeld das beste Spiel der

laufenden Saison. Hingegen war die 0:2

Niederlage in Lavis eine Zumutung, denn

in diesem Spiel gesellten sich viele individuelle

Fehler zu einer in jeder Hinsicht

sehr schwachen Leistung.

Dritte Spielzeit gegen Alense

Es wird gemeinsam gefeiert

Der Jubel bei unseren

Jungs nach dem tollen 3:1

Sieg gegen Alense kannte

keine Grenzen

Des einen Freud, des anderen Leid...

Trainer Martin tröstet Trainerkollege

Mauro Bandera von Alense

Was macht eine gute, erfolgreiche

Mannschaft aus?

Kameradschaft und Zusammenhalt sind

neben den technischen und taktischen

Fähigkeiten die Grundvoraussetzung hierfür;

die Kameradschaft und der Zusammenhalt

müssen von innen heraus wachsen,

von außen kann die Vereinsführung

ihren Beitrag leisten indem die Rahmenbedingungen

geboten werden und Trainer

und Spieler in Ruhe arbeiten können.

Keiner ist so lange SSV Fan wie Edi im Bild mit Marina , Marion Prossliner

und unser langjährige Spieler und Trainer Roby Fuschini

Fredy und Schorsch

Was erwartest du dir von den verbleibenden

3 Spielen?

Nach dem mit dem Klassenerhalt erreichten

Saisonziel, erwarte ich mir in den letzten

3 Spielen eine Mannschaft die befreit

aufspielt und nochmals richtig zeigt welches

Potenzial in ihr steckt.

Mit zusätzlichen 6 Punkten in den letzten

3 Spielen könnte mit 43 Punkten das beste

Ergebnis seit dem 2. Platz in der Saison

2007/2008 erreicht werden.

Pressekonferenz?? Eigentlich

„nur“ das Interview für unsere

Facebook-Seite

Stephan Ebner und

Konny Markart

Danny führte durch den Abend

5


NEWS

BRIXNER Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

Teil 3

Mit Fuaßboll spieln alloan ischs leider net getun,

deswegn schaugmo ins die Orbeitswelt vo insre Jungs amol genauer un...

Jo jo inso seriöse

Fisch, den ziacht

koan Mieter leicht

übern Tisch. Handln und

redn sell konn er guat, und mocht

in die Jungs vorn Spiel oft Muat.

Mit Rat und Tat steat er ihnen zur

Seite, am liabstn noch an Sieg

ober a noch a Pleite.

Inser Fichti, do

Brimi-Milchbua,

gib afn Feld zum

Glück a koa Ruah.

Rennt hin und her

und di Gegner nieder,

dass di oan net

werdn Sieger.

Dorfür kassiert er holt oft

an blauen Fleck, ober bisn

nächstn Spiel isch der olm

wieder wek.

Net lai im

groassn

Autotrack,

isch inser

Martin af zack! Di

Buabm spornt er un und bring

sie zum schwitzn, dass sie‘s dorpockn

durchs gonze Spiel zu

flitzn. Und jo an haufn Tore schiassn,

sischt miassn sies holt beim

nächstn Training biasn.

Insre zwoa schneidign

Studenten Davi und

Andy geniessen es

Studien lebm und kennen ban

stuckn und feiern olles gebm. Mitn

weissn Pulmino fohrn sie Lond aus, Lond

ein, und a wenn do Radio net geat, wichtig isch

pünktlich in do Kabine zu sein!

P.S. Insre Studentn hobm sovl zu tian, um a Foto zu

kriagn muasch ihnen schun awian auf di Nervn gian

6


Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

BRIXNER

NEWS

Erlebnis Dusc hen

Die neue pura 5000

Form und Funktion in Vollendung.

www.duka.it


NEWS

BRIXNER Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

Hosch schun gheart, ...

Unsere C- JUGEND A beim internationalen

Fussballturnier in Bensheim (Hessen)

dass wir einen Lieblingsgegner haben?

Alense ist in dieser Saison eindeutig der Lieblingsgegner

unserer Mannschaft. Sei es im Hinals

auch im Rückspiel konnten unsere Jungs einen

deutlichen Sieg feiern (0:3 und 3:1). Aber

nicht nur deshalb ist Alense beim SSV Brixen beliebt,

sondern auch weil sie mit Sicherheit einer

der sympathischsten Gegner sind. Ob Niederlage

oder Sieg, es wird nach Schlusspfiff immer

gemeinsam gefeiert. Auch als Gastgeber sind

sie top, so werden unsere Mannschaft und die

mitgereisten Fans in Ala immer bestens verköstigt.

Wir freuen uns schon auf die Duelle in der

nächsten Saison!

dass es gegen Alense eine dritte und

vierte Spielzeit gab?

Im Rückspiel gegen Alense hieß der Gegner

nach der ersten und zweiten Spielzeit bekanntlich

SSV Brixen. Die dritte Spielzeit, bei der gemeinsam

in unserer Sportbar gefeiert wurde,

konnten die Gäste knapp für sich entscheiden.

Deshalb musste eine Entscheidung her, deshalb

kam es zur vierten Spielzeit, die auf dem Spielfeld

stattfand, genauer gesagt beim Elfmeterschießen.

Leider weiß bis heute niemand so

genau, wer dieses für sich entscheiden konnte,

zumindest der „Tifo“ auf den Rängen war rekordverdächtig.


dass man schon mal die Freundin vergessen

kann?

Die Freude über einen Sieg kann schon mal so

groß sein dass man dadurch die Freundin in der

Bar vergisst und die Heimreise alleine antretet.

Um wen es sich dabei handelt, darüber kann

nur spekuliert werden und auch darüber ob die

Sache am Ende für den Spieler glimpflich ausgegangen

ist

5. Platz von 24 Mannschaften - Bravo Jungs!

Nach den positiven Erfahrungen beim Turnier von Palestrina

in der Nähe von Rom im letzten Jahr schrieben wir unsere

Mannschaft in dieser Saison beim Turnier des von der

UEFA anerkannten Turnierveranstalters EUROSPORTRING

in Bensheim in Hessen ein (04. und 05. April).

Am ersten Tag spielten wir unser erstes Match (Spieldauer

25 Min.) gegen die französische Mannschaft von US Jarny.

Leider regnete es den ganzen Tag über und es war zudem

noch bitterkalt (4 Grad). Der Platz war eher klein und durch

den Regen ziemlich aufgeweicht. Wir waren zwar feldüberlegen

machten aber zwei dumme Abwehrfehler und gerieten

mit 2:0 in Rückstand, aber unsere Jungs kämpften bis

zum Schluss und erzielten in der letzten Spielminute noch

den Ausgleich zum 2:2.

Die beiden anderen Gruppenspiele von Samstag gewannen

wir gegen die B- Mannschaft von IJVV de Zwervers aus

Holland mit 4:2 und gegen die spielerisch starke Elf von

Teutonia Hausen (D) mit 2:1. Dadurch stiegen wir als beste

Gruppenzweite in das Viertelfinale um den Bensheim

Pokal auf.

Im Viertelfinale trafen wir auf den Gruppensieger des Kreises

C und das war die erste Mannschaft aus Zwervers bei

Rotterdam. Diese Mannschaft war physisch unerhört stark.

Leider tolerierte der Schiedsrichter auch mehrere Ellbogenchecks

und gestreckte Füße auf der Höhe des Knies

und unsere Buben ließen sich einschüchtern und verloren

mit 0:1. Anschließend gab es bei mehreren Buben Tränen.

Aber sie fingen sich alsbald und gewannen das nächste

Spiel gegen Sondelfingen (D) mit 3:1 und im Finale um den

fünften Platz wieder gegen die Franzosen von US Jarny im

Elfmeterschießen. Turniersieger in der Klasse U-13 wurde

der DFB Stützpunkt von Wolfratshausen in Bayern.

Für unsere Buben war es letztendlich eine Möglichkeit

wertvolle Erfahrungen zu sammeln und schweißte sie als

Gruppe noch mehr zusammen.

8


Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

BRIXNER

NEWS

NEU

Karte jetzt selbst gestalten!

Aufladen und

sicher (online) shoppen

Werbeinformation. Die Konditionen und die Informationsblätter liegen zur Einsicht bei unseren Beratern und in allen unseren Filialen auf bzw. sind unter www.volksbank.it abrufbar.

MY ONE MORE: Bargeld beheben und bargeldlos bezahlen mit

der Wertkarte, die Sie selbst gestalten und bei Bedarf aufl aden.

www.volksbank.it

9


BRIXNER

Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

www.facebook.com/

ssvbrixen.fussball

Like Us

on Facebook

Spielwiederholung

bei den Junioren

Das Spiel gegen Virtus Don Bosco

am 21. März, das unsere Jungs unglücklich

mit 4:5 verloren hatten,

musste wiederholt werden. 


Der Schiedsrichter hatte in der 91.

Minute Nino Bisignani mit der angeblich

zweiten gelben Karte des

Feldes verwiesen, obwohl dieser

zuvor nicht verwarnt wurde. 
Beim

Abfassen des Spielberichts hatte

der Schiedsrichter seinen Fehler

bemerkt und das Spiel musste aufgrund

des technischen Schiedsrichterfehlers

wiederholt werden. 


Beim Wiederholungsspiel am 8.

April konnten unsere Jungs ihren

Ausrutscher wieder gut machen

und siegten souverän mit 7:3.

Dabei glänzte Lukas Acherer als

Vierfach-Torschütze, sein 4. Treffer

zum 7:3 Endstand war gleichzeitig

auch der 100. Meisterschaftstreffer.

Supo Jungs!

Regionalmannschaften

kämpfen um Meistertitel

Unsere Junioren führen 2 Spiele

vor Schluss mit zwei Punkten Vorsprung

auf Verfolger St. Georgen.

Besonders wichtig war der 2:1 Auswärtssieg

im direkten Duell und

das obwohl die Vorzeichen für dieses

Spiel nicht gut standen. Unsere

Mannschaft musste nämlich stark

reduziert antreten, da gleich 4 Spieler

auf Maturareise waren und St.

Georgen einer Spielverschiebung

nicht zugestimmt hat. Somit war

Trainer Armin Forer gezwungen sich

Spieler von der A-Jugend zu leihen.

Einer davon war Alex Vecchio, der

neben Samuel Mitterrutzner ins

Schwarze traf.

Aber noch ist nichts gewonnen, deswegen

gilt es in den verbleibenden

zwei Spielen hochkonzentriert zu

sein und alles zu geben!


Noch besser schaut es aktuell bei

unserer A-Jugend aus. 4 Spiele vor

Unsere A-Jugend regional

Schluss führen sie mit 12 Punkten Vorsprung

auf St. Georgen. Zum Meistertitel

fehlt also nicht mehr viel.

Auf geht’s Jungs! Wir drücken euch

beiden die Daumen!

Startelf-Debüt

Sven Kerschbaumer, der sein Debüt

in der ersten Mannschaft am 22.

Februar beim 3:0 Sieg gegen Salurn

feierte, stand gegen St. Martin zum

ersten Mal in der Startaufstellung.

Auch gegen Eppan war der Kapitän

der Junioren von Beginn an dabei.

In beiden Spielen stand er die gesamten

90 Minuten auf dem Feld

und konnte beides Mal überzeugen.

Weiter so Sven!

Verletztensituation

Manuel Prossliner zog sich im Spiel

gegen Alense eine Adduktorenzerrung

zu und fiel für das Spiel gegen

Eppan aus. Sein Ausfall war umso

schmerzlicher, da Markus Fiechter

für das Derby gesperrt war. Trainer

Martin Wachtler sah sich deshalb gezwungen

auf eine Viererkette umzustellen

(Angerer – Siller – Kerschbaumer

– Fäckl) und die vier machten

ihre Sache hervorragend. Der Mannschaft

gelang es in diesem Spiel seit

langem wieder zu Null zu spielen.

Einen Wermutstropfen gab es beim

Auswärtssieg gegen Eppan aber

dennoch, Luki Obkircher musste

frühzeitig verletzungsbedingt ausgewechselt

werden. Er hat sich die

Bänder im Knöchel überdehnt, ob er

gegen St. Pauls eingesetzt werden

kann, ist noch fraglich.

10


Ein Team, ein Ziel.

Una squadra, un obiettivo.

Werbemitteilung / Messaggio pubblicitario

Gemeinsam erfolgreich.

Teamgeist, Einsatzbereitschaft und der Wille zum Sieg sind wesentliche Voraussetzungen für den Erfolg.

Dies gilt über den Sport hinaus. Raiffeisen fördert sportliche Vereine und Veranstaltungen und ist Ihr kompetenter Partner

in allen Finanzangelegenheiten.

Insieme con successo.

Spirito di squadra, impegno e voglia di vincere sono i presupposti essenziali per il successo, non solo nello sport. Raiffeisen

promuove le associazioni e le manifestazioni sportive ed è il vostro partner competente in tutte le questioni finanziarie.

www.raiffeisen.it

Meine Bank

La mia banca


BRIXNER Ausgabe 07 · April · 2014/15

NEWS

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren

für die wertvolle Unterstützung!

Hauptsponsor des SSV Brixen:

Co-Hauptsponsoren des SSV Brixen:

HOFER_Logo_C_DEF_140228_DE_IT.indd 1 28.02.14 12:40

seit dal

1930

Unterhaltungselektronik – Verkauf & Reparatur – Zubehör

JOSEF PLIGER

Schrambach 37 • 39040 Feldthurns (BZ)

Tel. 329 229 3028 • Fax 0472 970 299

www.satshop-bz.com • info@satshop-bz.com

Mellauner GmbH/ Srl • Busunternehmen - Servizi Autobus

Tel. 0039 0472 413 612 - Fax 0039 0472 414 214

info@mellauner.it - www.mellauner.it

Verwaltungssitz - Sede Amministrativa: I-39042 Brixen - Bressanone - Romstr. 1 Via Roma

Firmensitz - Sede Legale: I-39040 Lüsen - Luson - Dorfgasse 8 Vicolo Dorf

Foto: Mauro Monti

LED-Beleuchtung

Gebäudeautomation

Lichtplanung

Photovoltaik

Gartenbaubetrieb

azienda aGricola di floricoltura

Auer Hansjörg & Co. KG/SAS

39042 Brixen/Bressanone - Rienzstr. 50 Via Lungo Rienza

Tel. 0472 836 329 - Fax 0472 834 336

info@auer.it - www.auer.it

MwSt.-Nr. + Steuer-Nr. + Reg. Handelskammer/

Part. IVA + Cod. fisc. + Reg. imprese IT 02525540213

Elektro Plaickner Gmbh

Julius-Durst-Straße 66

Kampan - 3. Stock

39042 Brixen

Tel. +39 0472 068 311

Fax 039 0472 069 638

info@elektro-plaickner.it

ACQUA MINERALE NATURALE

NATÜRLICHES MINERALWASSER

Unterhaltungselektronik

Unterhaltungselektronik –

Verkauf

Verkauf &

Reparatur

Reparatur –

Zubehör

Zubehör

JOSEF

JOSEF

PLIGER

PLIGER

Schrambach

Schrambach

37

37 •

39040

39040

Feldthurns

Feldthurns

(BZ)

(BZ)

Tel.

Tel.

329

329

229

229

3028

3028 •

Fax

Fax

0472

0472

970

970

299

299

www.satshop-bz.com

www.satshop-bz.com •

info@satshop-bz.com

info@satshop-bz.com

Der Entschluss, einen Golfclub im Passeiertal

zu bauen, setzte der gebürtige

Brennerstraße 21 | Via Brennero 21 39042 Brixen | Bressanone

T 0472 836166 F 0472 830974

service@mitterrutzner.bz.it www.mitterrutzner.bz.it

> NoTdieNsT | emergeNza 348 15 17 099

Unterhaltungselektronik – Verkauf & Reparatur – Zubehör

JOSEF PLIGER

Schrambach 37 • 39040 Feldthurns (BZ)

Tel. 329 229 3028 • Fax 0472 970 299

www.satshop-bz.com • info@satshop-bz.com

.it

©

Patrick

Dellago

Mittelfeldspieler der

A-Jugend regional 2011/12

Passeier und bekannte Südtiroler Unternehmer

Karl Pichler bereits in den

1990er Jahren in die Tat um. Um den

anspruchsvollen Golferträumen noch

gerechter zu werden, beschloss er im

Jahr 2000 den Platz auf internationalen

Standard zu bringen und zu einem

modernen 18 Loch-Championship-

Course zu erweitern.

So wurde der Bozner Golfarchitekt

Wilfried Moroder engagiert den Platz

zu einem der schönsten im Alpenraum

zu machen. Dieser schaffte mit

diesem Course eine Symbiose aus

malerischer Naturschönheit und anspruchsvoller

Golfanlage.

Im Golfclub Passeier.Meran wird Ihr

Spiel somit sicherlich zu einem unvergesslichen

Golferlebnis.

Mellauner GmbH/ Srl • Busunternehmen - Servizi Autobus

Foto: Mauro Monti

Golfclub Passeier.Meran . Kellerlahne 3 . St. Leonhard i. P. . Tel. +39 0473 641488 . info@golfclubpasseier.com

Wirt

Tel. 0039 0472 413 612 - Fax 0039 0472 414 214

info@mellauner.it - www.mellauner.it

Verwaltungssitz - Sede Amministrativa: I-39042 Brixen - Bressanone - Romstr. 1 Via Roma

an der

seit 1585

Mahr

Firmensitz - Sede Legale: I-39040 Lüsen - Luson - Dorfgasse 8 Vicolo Dorf

Mellauner GmbH/ Srl • Busunternehmen - Servizi Autobus

Tel. 0039 0472 413 612 - Fax 0039 0472 414 214

info@mellauner.it - www.mellauner.it

Verwaltungssitz - Sede Amministrativa: I-39042 Brixen - Bressanone - Romstr. 1 Via Roma

Firmensitz - Sede Legale: I-39040 Lüsen - Luson - Dorfgasse 8 Vicolo Dorf

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine