MPC Holland 72 Ausdruck eines soliden Sachwertes

weinberger.vif.at

MPC Holland 72 Ausdruck eines soliden Sachwertes

MPC Holland 72

Ausdruck eines soliden Sachwertes

IMMOBILIENBETEILIGUNG

FONDSEXPOSÉ


isiKohinweise

unternehMerische Beteiligung

Bei dem Angebot handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung, die

Chancen und Risiken unterliegt. Die wesentlichen Chancen und Risiken werden

im Kapitalmarktprospekt beschrieben. Interessenten wird daher ausdrücklich die

Lektüre des geprüften und veröffentlichten Kapitalmarktprospektes, der alleinige

Vertragsgrundlage der Beteiligung ist, empfohlen.

aBweichungen Von Der prognose, Vertragserfüllung,

Bonität Der Vertragspartner

Die Prognoserechnungen basieren zum Teil auf vertraglichen Vereinbarungen sowie

auf Prognosen über zukünftige Entwicklungen, Annahmen und Erfahrungswerten.

Erfahrungswerte aus der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige

Entwicklungen. Die prognostizierten Rückflüsse und Ergebnisse sind daher nicht

zugesichert oder garantiert. Anleger müssen mit ggf. auch deutlichen negativen

Abweichungen von den Prognosen rechnen. Verträge unterliegen grundsätzlich dem

Risiko, dass die Vertragspartner ihre Verpflichtungen aus dem Vertrag nicht erfüllen,

z. B. aufgrund mangelnder Bonität.

änDerung Der rechtlichen unD steuerlichen

rahMenBeDingungen

Das rechtliche und steuerliche Konzept beruht auf den zum Zeitpunkt der

Prospektaufstellung geltenden Gesetzen, Verwaltungsanweisungen und Gerichtsentscheidungen.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich diese Rahmenbedingungen

zum Nachteil der Anleger ändern. Darüber hinaus kann es aufgrund der

individuellen Steuersituation der Anleger zu abweichenden Ergebnissen kommen.

Den Anlegern wird insofern empfohlen, vor Zeichnung individuellen steuerlichen Rat

einzuholen.

BeteiligungsDauer

Bei der Veranlagung handelt es sich um eine langfristige Beteiligung. Eine

Kündigung ist erstmals zum 31. Dezember 2020 möglich, die Geschäftsführung

der Komplementärin behält sich vor die Kündigung bis zum 31.12.2022 zu

verschieben. Da es keinen einheitlichen, geregelten Zweitmarkt für Beteiligungen

an geschlossenen Fonds gibt, ist eine Veräußerung evtl. nicht oder nicht zum

gewünschten Zeitpunkt oder Verkaufspreis möglich. Eine Übertragung von

Kommandit- und Treugeberanteilen z. B. durch Verkauf oder Schenkung, ist im

Gegensatz zum Übergang der Beteiligung im Erbfall nur möglich, wenn zuvor alle

Gesellschafter und Treugeber schriftlich um Zustimmung gebeten wurden und die

Zustimmung von keinem Gesellschafter oder Treugeber verweigert wurde. Die Frist

hierfür beträgt vier Wochen nach Absendung der Aufforderung zur Zustimmung.

Interessenten sollten zu einer langfristigen Bindung ihres Kapitals in der Lage und

bereit sein.


ausDrucK eines soliDen sachwerts –

Die highlights Des Mpc hollanD 72

•­ Sicherheitsorientiertes­Immobilieninvestment­in­den­Niederlanden

– einem stabilen und transparenten Immobilienmarkt

•­ Beteiligung­an­einem­modernen­energieeffi­zienten­Bürogebäude

in der wichtigsten Wirtschaftsregion, der Randstad

•­ Langfristiger­Mietvertrag­mit­indexierten­Mieteinnahmen­fürmindestens

10 Jahre ohne Kündigungsmöglichkeit

•­­ Mieterin­ist­die­Kyocera­Mita­Europe­B.V.­mit­einer­sehrguten

Bonität: D&B 100 von 100 Punkten (sehr gut)

•­ Zentrale­Lage­innerhalb­einer­der­wichtigsten­

Verkehrsdrehscheiben der Niederlande

•­ Attraktive­prognostizierte­Auszahlungen­von­anfänglich­

6 % p. a. (vor Steuern, ohne Agio), ansteigend auf 6,5 % p. a.

•­ Günstige­Besteuerung­durch­vorteilhaftes­Doppelbesteuerungsabkommen

zwischen den Niederlanden und Österreich


MPC Holland 72

Mpc hollanD 72

iM zentruM Der nieDerlanDe

Mit­dem­MPC­Holland­72­investieren­Anleger­in­ein­modernes­Bürogebäudein­der­niederländischen­Stadt­Hoofddorp.­Diese­liegt­verkehrsgünstig­im­wirtschaftlichen

Zentrum der Niederlande, der Randstad. Der Standort überzeugt

durch seine unmittelbare Nähe zum Flughafen Amsterdam Schiphol und durch

seine sehr gute Verbindung an die internationalen und nationalen Verkehrssysteme.­­

Neben­der­zentralen­Lage,­profi­tieren­Anleger­von­der­hohen­

Qualität des erst Ende 2009 fertiggestellten Gebäudes. Dieses

überzeugt mit einer hohen Funktionalität, einer guten Drittverwendungsmöglichkeit

sowie mit einer beeindruckenden

Energieeffi­zienz.­Mieterin­ist­die­Kyocera­Mita­Europe­B.V.,­mit­

der­ein­langfristiger­Mietvertrag­über­10­Jahre­inklusive­zwei­

Verlängerungsoptionen von jeweils fünf weiteren Jahren

geschlossen­werden­konnte.­Die­Kyocera­Mita­B.V.­ist­eine­hundertprozentige­Tochtergesellschaft­der­Kyocera­Mita­Co.,­dieeiner

der weltweit führenden Anbieter für Drucker, Kopierer und

Multifunktionsgeräte­ist­und­insgesamt­über­12.000­Mitarbeiterbeschäftigt.

Die­ Bonität­ der­ Mieterin­ wurde­ von­ der­ Ratingagentur­ Dun­

& Bradstreet mit 100 von 100 Punkten (sehr gut) bewertet,

was die ausgesprochen hohe Solidität des Unternehmens unterstreicht

(Stand 02.12.2010).

Die geplanten Auszahlungen betragen anfänglich 6 % p. a. ansteigend

auf 6,5 % bezogen auf das eingezahlte Eigenkapital

ohne Agio und vor Steuern. Der geplante Gesamtmittelrückfluss

(einschließ lich Kapitalrückzahlung) beträgt inklusive des geplanten

Veräußerungserlöses bezogen auf das eingezahlte Eigenkapital

ohne Agio rund 176 % vor Steuern. Die geplante Laufzeit

beträgt 10 Jahre.

4


setzen sie Mit DeM

Mpc hollanD 72

auf Die zuKunft!

5


MPC Holland 72

Die nieDerlanDe: erfolgreich,

serViceorientiert unD innoVatiV

Die­offi­zielle­Bezeichnung­für­die­Niederlande,­die­Niederländischen­Antillen­und­

Aruba ist „Königreich der Niederlande“. Die Staatsform des Landes ist die parlamentarische­Monarchie­mit­Königin­Beatrix­als­Staatsoberhaupt.­Geführt­wirddie­Regierung­vom­jeweiligen­Ministerpräsidenten.­Das­Land­hat­rund­16,4­Mio.­

Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von etwa 395 Einwohnern pro Quadratkilometer

entspricht. Das Königreich ist damit das mit Abstand am dichtesten

besiedelte Land Europas. Die höchste Bevölkerungsdichte erreicht hier die

sogenannte „Randstad“, die knapp 50 % der Gesamtbevölkerung umfasst.

Als fünftgrößte Ökonomie des Euroraums und als offene Volkswirtschaft

konnten die Niederlande in den letzten Jahren deutlich

höhere Wachstumsraten als die übrigen Staaten der Währungsunion

erwirtschaften. Darüber hinaus sind sie eine der reichsten­Nationen­überhaupt;­das­Bruttogeldvermögen­privater­Haushalte

liegt bei 292 % des BIP (196 % in Deutschland). Obwohl die

globale Finanz- und Wirtschaftskrise auch an den Niederlanden

nicht spurlos vorbei ging, schlug die Stimmung zum Jahreswechsel

2009/2010 bereits wieder zum Besseren um. Die Prognosen

rechnen 2010 mit einem Wachstum von 1,7 %. Die Impulse gehen

von­Export­und­Reexport­aus,­wodurch­auch­die­Handels-­und­

Logistikdrehscheibe wieder an Fahrt gewinnt.

international unD KoMpaKt: Die ranDstaD

Die­„Randstad“,­geografi­sches­und­wirtschaftliches­Zentrum­der­

Niederlande, ist Dreh- und Angelpunkt der niederländischen

Wirtschaftsaktivitäten sowie für Verbindungen in die ganze Welt.

Die­Region­erstreckt­sich­zwischen­den­vier­wichtigsten­Metro-

polen­Amsterdam,­Rotterdam,­Den­Haag­und­Utrecht.­Fast­die­

Hälfte­aller­Niederländer­wohnt­und­arbeitet­hier.­Dabei­stelltdas

Gebiet gerade einmal zehn Prozent des gesamten Staatsgebietes

dar.

Beste Voraussetzungen für gute geschäfte

Wer in der Randstad lebt, schätzt die ausgezeichnete Lebensqualität

und das breite Angebot an Kultur- und Freizeitaktivitäten.

Internationale Unternehmen, die sich in den Niederlanden positionieren

wollen, bevorzugen die Randstad. Einige der weltweit

größten börsennotierten Unternehmen stammen aus den Nieder-

landen­und­haben­in­der­Randstad­ihren­Hauptsitz:­Royal­Dutch­

Shell, EADS, Unilever, der Elektronik- und Technologiekonzern

Philips oder das weltweit tätige Personaldienstleistungsunter-

nehmen Randstad. Die aktive Zusammenarbeit regionaler Behörden

mit der niederländischen Regierung stärkt und fördert

die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Randstad hinsichtlich

strategischer Programme, Gesetze und langfristig orientierter

Projekte. Reformpolitische Strategien haben grundsätzlich

das Ziel, attraktive wirtschaftliche Rahmenbedingungen und

ein günstiges Investitionsklima zu schaffen.

schnell ans ziel

Die Infrastruktur der Niederlande ist eine der besten weltweit.

Kaum einer der weltweiten Warenwege führt an den großen

inter­nationalen­Umschlagplätzen,­dem­Hafen­Rotterdam­und­dem­

Flughafen Schiphol, vorbei. Diese verfügen über hervorragende

Logistikanbindungen in andere Länder der Welt. Das fl ächenmäßig

kleine Land ist durch ein dichtes Verkehrsnetz erschlossen

und jeder Ort in nur kurzer Zeit erreichbar. Gepaart mit der

natürlichen Bereitschaft der Niederländer, mobil zu sein, ist das

ein klarer Wettbewerbsvorteil.

hoofDDorp

aMsterDaM

Den haag

utrecht

rotterDaM

6


HAARLEM

BUSiNESS

GARDEN

HOOFDDORP

hoofDDorp – DynaMisch unD gut Vernetzt

Hoofddorp­liegt­in­der­Randstad­und­im­direkten­Einzugsgebiet­

der­Metropole­Amsterdam.­Hoofddorp­gehört­zu­der­Gemeinde­

Haarlemmermeer,­die­südöstlich­von­Haarlem­und­südwestlichvon­Amsterdam­liegt.­Mit­über­73.000­(Stand­2010)­Einwohnernist­

Hoofddorp­ das­ administrative­ und­ kulturelle­ Zentrum­ der­

Gemeinde , zu der unter anderem auch der Flughafen Amsterdam

Schiphol gehört.

Besonderes­Merkmal­der­Stadt­Hoofddorp­ist­seine­verkehrsgünstige

Lage. Der internationale Flughafen Amsterdam Schiphol

befi­ndet­sich­in­unmittelbarer­Nähe.­Schiphol­ist­nach­den­Verkehrszahlen­des­Jahres­2009­(Passagieraufkommen­43,5­Millionen,­391.000­Flugbewegungen)­nach­Madrid,­Frankfurt,­Paris­

Charles­de­Gaulle­und­London­Heathrow­der­fünftgrößte­europäische

Flughafen. Passagiere erreichen den Flughafen vom

Hauptbahnhof­Hoofddorp­mit­öffentlichen­Verkehrsmitteln­inledig­lich­fünf­Minuten.

Neben der damit sehr guten Anbindung an den internationalen

Luftverkehr­verfügt­die­Stadt­über­einen­exzellenten­Anschlussan

das europäische Autobahnnetz. Über die jeweiligen Autobahnen­lassen­sich­die­Städte­Amsterdam,­Den­Haag,­Rotterdamund

Utrecht innerhalb einer Stunde erreichen. Darüber hinaus

ist­Hoofddorp­über­ein­sehr­gut­ausgebautes­Bussystem­auchoptimal

an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.

Aufgrund­dieser­exponierten­Lage­und­der­guten­Verkehrsanbindung­haben­sich­in­Hoofddorp­mittlerweile­mehr­als­330­Unternehmen

angesiedelt, unter anderem so international erfolg-

HOOFDDORP

AMSTERDAM

FLUGHAFEN

SCHIPHOL

UTRECHT

BUSLINIE

BAHNLINIE

STATION

N201/N22

A4/A5/A7/A205

reiche­Unternehmen­wie­American­Express,­Rabobank­oder­auch­

Bosch Siemens.

Der BüroiMMoBilienMarKt in hoofDDorp

Der­Büroimmobilienmarkt­in­Hoofddorp­besteht­aus­verschiedenen

Teilgebieten, die in den Randbereichen der Stadt liegen.

Insgesamt­umfasst­die­bestehende­Bürofl­äche­in­Hoofddorp­ca.­

654.000­m².­Die­Mieter­sind­größtenteils­international­agierende­

Unternehmen, die sich aufgrund der guten Infrastruktur für den

Standort­Hoofddorp­entschieden­haben.

Das­ durchschnittliche­ Mietniveau­ in­ Hoofddorp­ unterlag­ inden

letzten Jahren, trotz der Finanzkrise, nur geringfügigen

Schwankungen.­ Die­ höchsten­ Mieten­ werden­ im­ Teilmarkt­

Beukenhorst-Süd erzielt und liegen dort zwischen EUR 170/m 2

und der Spitzenmiete von EUR 210/m 2 p. a.

steuerliches Konzept

Das geplante Beteiligungsangebot richtet sich an in Österreich

unbeschränkt steuerpflichtige und ebendort ansässige natürliche

Personen, die die Beteiligung im Privatvermögen erwerben. Die

Einkünfte, die von der Fondsgesellschaft durch die Vermietung

des Bürogebäudes erzielt werden und den Gesellschaftern anteilig

zuzurechnen sind, sind nach dem Doppelbesteuerungsabkommen

zwischen den Niederlanden und Österreich als Einkünfte

aus unbeweglichem Vermögen in den Niederlanden zu versteuern.

In Österreich sind diese Einkünfte aus unbeweglichem Vermögen

von der Besteuerung unter Progressionsvorbehalt ausgenommen.

Ausgangspunkt der Besteuerung in den Niederlanden

ist das durchschnittlich gebundene Vermögen der einzelnen Gesellschafter,

das sich aus dem anteiligen Verkehrswert der Immobilie

abzüglich der anteiligen Verbindlichkeiten ergibt. Für die

Ermittlung­der­steuerlichen­Bemessungsgrundlage­wird­eine­fi­ktive­Rendite­von­4­%­auf­das­durchschnittlich­gebundene­Vermögen

unterstellt. Der so ermittelte Wert wird mit einem Steuersatz

von 30 % belegt. Aufgrund einer Neuerung im niederländischen

Einkommensteuerrecht zahlen Anleger von niederländischen

Immobilien fonds im Jahr ihres Beitritts keine Steuern.

Mit­der­Besteuerung­der­fi­ktiven­Vermögensrendite­ist­nicht­nurdie

Besteuerung der Erträge abgegolten; auch spätere Veräußerungsgewinne

bleiben nach derzeitiger Rechtslage in den Niederlanden

bei geschlossenen Fonds steuerfrei. In Österreich

sind die Gewinne aus der Veräußerung der Immobilie oder der

Beteiligung nach derzeitiger Rechtslage nach Ablauf von zehn

Jahren (Ende der Spekulationsfrist) grundsätzlich steuerfrei.

7


MPC Holland 72

Die Mieterin: Kyocera Mita Europe B.V. –

Ergebnis einer weltweiten Erfolgsgeschichte

Mieterin des Gebäudes ist die Kyocera Mita Europe B.V., die unter anderem

für das operative Geschäft der Kyocera Mita Co. in Europa verantwortlich ist.

Die Kyocera Mita Co. ist einer der führenden Anbieter von Druck- und Kopiergeräten

und gehört zu 100 Prozent zur Kyocera Co., einem weltweit agierenden

Technologiekonzern.

Für den 1959 in Japan gegründeten Konzern arbeiten zur Zeit

weltweit über 63.000 Angestellte in 213 Gesellschaften und

erwirtschafteten dabei im vergangenen Geschäftsjahr einen

Umsatz­von rund 9,5 Mrd. Euro. Die Kernbereiche des Konzerns

liegen vor allem bei elektronischen Komponenten, Solarzellen

und Mobil­telefonen.

Die Kyocera Mita Europe B.V. koordiniert das operative Geschäft

der Kyocera Mita Co. in Europa, dem mittleren Osten und Afrika

(EMEA). Hierfür unterhält das Unternehmen Niederlassungen in

15 Ländern. Von der Unternehmenszentrale im niederländischen

Hoofddorp aus pflegt das Unternehmen Geschäftsbeziehungen

in über 60 Länder.

Nach der Übernahme der Mita Industrial Co. durch die Kyocera

Co. wurde im Jahr 2000 die Kyocera Mita Co. gegründet. Durch

den Zusammenschluss entstand einer der größten Anbieter von

digitalen Bürosystemen. Die Produktpalette umfasst hauptsächlich

die Bereiche Laser-Drucker sowie digitale Kopier- und Multifunktionssysteme.

Insgesamt beschäftigt das Unternehmen weltweit

rund 12.000 Mitarbeiter und setzte im letzten Geschäftsjahr

ca. 2 Mrd. Euro um. Die Kyocera Mita Co. ist darüber hinaus seit

dem 13. Oktober 2010 alleiniger Besitzer der TA Triumph-Adler

AG. Die traditionsreiche TA Triumph-Adler AG ist ein Bürogerätehersteller

mit Sitz in Nürnberg. Mit dieser Übernahme erhöht die

Kyocera Mita Co. ihre Kompetenzen und baut ihre Marktposition

im Bereich der digitalen Bürosysteme weiter aus.

Die Kyocera Mita Europe B.V. beschäftigt über 1.150 Mitarbeiter

und erzielte im vergangenen Geschäftsjahr bei einem Umsatz von

rund 590 Mio. Euro einen Gewinn vor Steuern von ca. 15,7 Mio.

Euro. Die Ratingagentur Dun & Bradstreet bewertete die Bonität

des Unternehmens mit der maximalen Punktzahl, 100 von 100

Punkten (sehr gut).

MIETVERTRAG AUF EINEN BLICK

Mieter

Kyocera Mita Europe B.V.

Vermietungsstand 100 %

Laufzeit Mietvertrag 10 Jahre (Beginn 01.07.2010)

Verlängerungsoptionen

Der Mietvertrag kann

zweimal um 5 Jahre

verlängert werden

Anfängliche Jahresmiete EUR 865.150 p. a.

Indexierung

Mieterbonität/-rating

Mietsicherheit

Mieterhöhungen erfolgenzu

100 % gemäß des

niederländischen

Verbraucher­preisindex

Kreditrating für langfristige

Verbindlichkeiten:

Dun & Bradstreet: 100 von

100 Punkten (sehr gut)

Als Mietsicherheit wurdeeine

Bankgarantie des

Mieters in Höhe von EUR

252.175 hinterlegt, was über

3 Monatsmieten entspricht

8


MPC Holland 72

Das Fondsobjekt:

gebaut für die Zukunft

Die Büroimmobilie ist ein sechsgeschossiger moderner und funktionaler Neubau,

welcher der Mieterin auf insgesamt ca. 3.582 m² hochwertige Büroflächen,

eine Kantine sowie einen repräsentativen Empfangsbereich bietet. Des Weiteren

verfügt das Gebäude über eine Tiefgarage mit 80 Stellplätzen sowie fünf

weiteren Parkmöglichkeiten vor dem Haupteingang.

Hochwertig und flexibel

Die bauliche und technische Qualität des Gebäudes wurde von

externen Gutachtern als sehr gut eingestuft. Der Rohbau wurde

in einer Massivbauweise errichtet und die Fassade besteht aus

einer ansprechenden Klinkerfassade mit modernen Fensterelementen.

Die Fenster verfügen über einen integrierten Sonnenund

Wärmeschutz, der zu einem angenehmen Raumklima beiträgt.

Dieses kann, falls erforderlich, über ein Kontrollsystem für

jedes Geschoss individuell gesteuert werden. Die weiteren technischen

Installationen befinden sich aufgrund ihrer Neuwertigkeit

auf dem heutigen Stand der Technik und erfüllen alle

sicherheits relevanten Anforderungen. Bei der Gestaltung der

Innen räume wurde insbesondere auf die Verwendung hochwertiger

Materialien geachtet. Das Gebäude wurde so konzipiert,

dass auch eine separate Nutzung der fünf Obergeschosse durch

unterschiedliche Mieter möglich ist. Aufgrund dessen bietet die

Immobilie dem Eigentümer ein Höchstmaß an Flexibilität.

Beeindruckend energieeffizient

Infolge der zukunftsorientierten Planung sowie der guten Qualität

der technischen und baulichen Elemente verfügt das Gebäude

über eine hervorragende Energieeffizienz. Diese drückt sich

durch einen bemerkenswert geringen Primärenergiebedarf von

lediglich 138 kWh/m² (Energielabel A) aus. Dieser Wert liegt

deutlich unterhalb der in den Niederlanden gesetzlich geforderten

Mindestanforderungen.

Die Fondsimmobilie auf einen Blick

Gebäude

Übergabe an

Fondsgesellschaft

Grundstücksgröße

Modernes und funktionales

Bürogebäude inklusive

Tiefgarage

Dezember 2010

Das Grundstück wird

aktuell neu vermessen

Mietfläche Ca. 3.582 m²

Stellplätze

Energieeffizienz

Kaufpreis der

Immobilie

80 Parkplätze

(unterirdisch)

5 Parkplätze

(oberirdisch)

Energielabel A (sehr gut)

EUR 12,55 Mio.

Kaufpreisfaktor Ca. 14,51

Energieeffizienz – das Resultat hoher Qualität

G

F

E

D

C

B

A

9


MPC Holland 72

WIRTSCHAFTLICHKEITSRECHNUNG

Vorbemerkung

Die prognostizierte Wirtschaftlichkeitsrechnung stellt die wesentlichen

wirtschaftlichen Parameter sowie den erwarteten prognostizierten

Anlageerfolg der Beteiligung an der Emittentin dar

und zeigt die der Planung zugrunde liegenden Annahmen auf.

Naturgemäß nimmt die Prognosesicherheit ab, je weiter in die

Zukunft geblickt wird. Daher kann es zu Abweichungen von den

dargelegten Zahlen kommen. Die Berechnungen können zudem

geringfügige EDV-bedingte Differenzen durch Rundung auf volle

TEUR bzw. EUR enthalten.

Der Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten des Investitionsobjektes

auf die Emittentin erfolgte am 23. Dezember 2010. Da mit

der Einwerbung des Eigenkapitals erst im Jahr 2011 begonnen

wird, beginnt die Darstellung der prognostizierten Wirtschaftlichkeitsrechnung

mit dem 1. Januar 2011.

1. Einnahmen

Mieteinnahmen

Die Mieteinnahmen wurden auf Grundlage des mit der Kyocera­

Mita Europe B.V. geschlossenen Mietvertrages kalkuliert. Die

Immo bilie wurde am 23. Dezember 2010 übernommen, entsprechend

stehen die Mieteinnahmen ab diesem Zeitpunkt der Emittentin

zu. Gemäß Mietvertrag wird die Miete wie folgt angepasst:

Jährliche Indexierung um 100 % der prozentualen Veränderung

des niederländischen Verbraucherpreisindexes. Für die Planung

wurde eine durchschnittliche Inflationsrate von 2,25 % p. a. ab

2012 unterstellt.

Wirtschaftlichkeitsrechnung der Fondsgesellschaft in EUR (Prognose)

2011 2012 2013

1. Einnahmen

Mieteinnahmen 874.883 894.568 914.696

Summe Einnahmen 874.883 894.568 914.696

2. Ausgaben

Darlehenszinsen 346.097 343.283 339.820

Instandhaltungsausgaben 3.630 3.630 3.630

Rücklagen für Neuvermietung 8.749 8.946 9.147

Objektverwaltung Niederlande 19.685 20.128 20.581

PhG-Vergütung 6.000 6.135 6.273

Treuhandgebühren 11.300 11.554 11.814

Fondsverwaltung 30.000 30.675 31.365

Versicherung/Grundsteuer/Wasserabgaben 27.000 27.608 28.229

Summe Ausgaben 452.461 451.958 450.859

3. Einnahme-Überschuss 422.422 442.609 463.837

4. Tilgung 37.643 75.286 75.286

5. Geplante Auszahlung in % 6,00 % 6,00 % 6,00 %

6. Geplante Auszahlung in EUR 376.800 376.800 376.800

7. Liquiditätsreserve 130.979 121.503 133.254

EDV-bedingte Differenzen durch Rundungen auf volle EUR sind möglich.

10


MPC Holland 72

2. Ausgaben

Darlehenszinsen

Rund 60 % des Kaufpreises der Immobilie ist langfristig durch

Fremdkapital finanziert. Für die Langfristfinanzierung wurde ein

Darlehenszinssatz in Höhe von nominal 4,6 % p. a. für zehn Jahre

bis zum 31. Dezember 2020 vereinbart.

Die prognostizierte Wirtschaftlichkeitsrechnung sowie die

langfristige­Fremdfinanzierung laufen bis zum 31. Dezember

2020.

Instandhaltungsausgaben

Die laufenden Investitionsausgaben im Bereich der Instandhaltung

der Immobilie wurden – basierend auf Erfahrungswerten

und Gutachtereinschätzungen für die Jahre 2011 – 2015 mit

EUR 3.630 bzw. EUR 1,00 pro Quadratmeter veranschlagt. Ab

dem Jahr 2016 wurden Instandhaltungskosten von EUR 14.380,

bzw. EUR 4,00 pro Quadratmeter kalkuliert.

Rücklagen für Neuvermietung

Für Kosten, die im Fall einer Neuvermietung anfallen können,

wird kalkulatorisch ein Betrag von anfänglich 1 % p. a. der Mieteinnahmen

für die ersten fünf Jahre und 3 % der Mieteinnahmen

ab dem sechsten Jahr in der Wirtschaftlichkeitsrechnung

berücksichtigt.

2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020

935.276 956.320 977.837 999.838 1.022.335 1.045.337 1.068.857

935.276 956.320 977.837 999.838 1.022.335 1.045.337 1.068.857

336.357 332.894 328.781 323.587 318.392 313.197 308.003

3.630 3.630 14.380 14.380 14.380 14.380 14.380

9.353 9.563 29.335 29.995 30.670 31.360 32.066

21.044 21.517 22.001 22.496 23.003 23.520 24.049

6.414 6.558 6.706 6.857 7.011 7.169 7.330

12.080 12.352 12.630 12.914 13.204 13.502 13.805

32.071 32.792 33.530 34.285 35.056 35.845 36.651

28.864 29.513 30.177 30.856 31.551 32.260 32.986

449.812 448.820 477.541 475.370 473.267 471.233 469.271

485.464 507.500 500.296 524.468 549.068 574.104 599.586

75.286 75.286 112.928 112.928 112.928 112.928 112.928

6,00 % 6,00 % 6,00 % 6,25 % 6,25 % 6,25 % 6,50 %

376.800 376.800 376.800 392.500 392.500 392.500 408.200

166.633 222.047 232.614 251.654 295.294 363.970 442.428

11


MPC Holland 72

Objektverwaltung in den Niederlanden

Für die Übernahme der Objektverwaltung und das Immobilienmanagement

in den Niederlanden wurde mit MPC Münchmeyer

Petersen Real Estate Services B. V. ein Verwaltungsvertrag abgeschlossen.

Die Gebühren für deren Tätigkeiten belaufen sich

auf zusammen 2,25 % p. a. der Mieteinnahmen zuzüglich gesetzlicher

Umsatzsteuer.

Vergütung persönlich haftende Gesellschafterin

(PhG-Vergütung)

Für die Übernahme der persönlichen Haftung bei der Emittentin

erhält die Verwaltung Zweiundsiebzigste Sachwert Rendite-Fonds

Deutschland GmbH jährlich eine Vergütung von EUR

6.000 ab dem Jahr 2011. Ab dem Jahr 2012 steigt die Vergütung

– wie im Gesellschaftsvertrag vorgesehen – um 2,25 % p. a.

an. Der Anspruch besteht zeitanteilig bis zum Ablauf von zwölf

Monaten­nach Verkauf der Immobilie.

Treuhandgebühren

Für ihre Betreuungsleistungen erhält die Treuhänderin eine Pauschalvergütung

in Höhe von EUR 11.300 zuzüglich gesetzlicher

Umsatzsteuer für das Jahr 2011. In der Prognoserechnung wurde

– wie im Gesellschaftsvertrag vorgesehen – eine durchschnittliche

Steigerung der Gebühren von 2,25 % p. a. ab 2012 berücksichtigt.

Fondsverwaltung

Für die Kosten der Fondsverwaltung in Deutschland (Jahresabschlusskosten,

Steuerberatung, Rechenschaftsberichte etc.)

wurden EUR 25.000 für das Jahr 2011 unterstellt. In der Prognoserechnung

wurde eine durchschnittliche Steigerung der Kosten

von 2,25 % p. a. ab 2012 unterstellt. Zum anderen zählen zu

den Kosten der Verwaltung die Vergütung für die MPC Capital

Fund Management GmbH für das Asset Management sowie die

Begleitung des Jahresabschlusses, welche für das Jahr 2011

EUR 5.000 zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer beträgt. Ab dem

Jahr 2012 steigt diese Vergütung wie vertraglich vereinbart um

2,25 % p. a.

Versicherung/Grundsteuer/Wasserabgaben

Für die Versicherung, die Grundsteuer und die Wasserabgaben,

soweit diese vom Vermieter zu tragen sind, wurden zu zahlende

Beträge von jährlich rund EUR 27.000, angenommen. In der

Prognose rechnung wurde eine durchschnittliche Steigerung der

Kosten von 2,25 % p. a. ab 2012 unterstellt.

3. Tilgung

Die Tilgung des Darlehens wurde beginnend im Juli 2011 mit

1,0 % p. a. auf den ursprünglichen Darlehensbetrag angesetzt.

Ab dem sechsten Jahr wird das Darlehen mit 1,5 % p. a. getilgt.

4. Geplante Auszahlung

Einen entsprechenden Liquiditätsüberschuss vorausgesetzt,

steht es der Komplementärin frei, Akonto-Zahlungen auf die Auszahlungen

vorzunehmen. Es ist vorgesehen, die geplanten jährlichen

Auszahlungen quartalsweise auszuzahlen. Die erste geplante

Auszahlung soll im August 2011 erfolgen. Die Auszahlung

wird individuell für jeden Anleger ratierlich ab dem Zeitpunkt der

Leistung der Einlagen berechnet. Die genannten Auszahlungen

verstehen sich ohne Berücksichtigung der Steuerauswirkungen

(in Holland, Deutschland bzw. Österreich – insbesondere des

Progressionsvorbehalts) und sind in keiner Weise garantiert.

5. Liquiditätsreserve

Die Position Liquiditätsreserve zeigt die Entwicklung der während

des Prognosezeitraumes zur Verfügung stehenden Liquidität,

die Ende 2020 prognosegemäß knapp EUR 443.000

betragen soll. Die während der ersten zehn vollen Jahre durchschnittlich

vorhandene Liquidität beläuft sich auf etwa EUR

236.000 p. a. Kommt es während der Laufzeit zu positiven

oder negativen Abweichungen gegenüber den kalkulatorischen

Kosten , z. B. für die Bewirtschaftung und/oder Neuvermietung,

so kann sich die Liquiditäts reserve entsprechend erhöhen bzw.

reduzie ren. Die nicht benötigte Liquidität wird verzinslich angelegt.

Hieraus resultierende­Zinserträge wurden in der Kalkulation

nicht berücksichtigt.

12


MPC Holland 72

13


MPC Holland 72

Beschreibung der Kapitaleinsatz- und

Kapitalrückflussrechnung

Die nachfolgende Übersicht zeigt die prognostizierte Entwicklung

des eingesetzten Kapitals für einen Gesellschafter mit einer

Beteiligung an der Gesellschaft in Höhe von EUR 100.000 zuzüglich

eines Agios von 5 % (EUR 5.000). Die Berechnung erfolgt unter

Berücksichtigung der niederländischen Ertragsteuern nach Box 3.

Die gezeigten Auszahlungen speisen sich einerseits aus den

handelsrechtlichen Gewinnen und andererseits aus Rückzahlungen

von Eigenkapital. Außerdem wird die für ein Wirtschaftsjahr

zu zahlende Steuer im Jahr der Entstehung berücksich tigt,

die in Form eines vereinfachten Listenverfahrens zukünftig als

Vorauszahlungen auf die Steuern zu leisten sind. Es wurde ferner

unterstellt, dass die Veräußerung der Immobilie zum 31.12.2020

und die Resttilgung des Hypothekendarlehens am gleichen

Tag erfolgen. Die Auszahlung des Liquidationserlöses an die

Gesellschafter wurde für das auf die Veräußerung folgende Jahr

angenommen.

Die individuelle Berechnung der Steuern für den einzelnen Anleger

sollte auf Basis der jeweiligen persönlichen Daten durch

einen Steuerberater erfolgen. Der Veräußerungserlös ergibt sich

bei Zugrundelegung folgender Annahmen im Veräußerungsszenario:

Verkaufsfaktor in Höhe des 13,19-Fachen der prognostizierten

Jahresnettomiete 2021, eine durchschnittliche Inflationsrate

während der Laufzeit von 2,25 % p. a. ab dem Jahr 2012 und

Modernisierungskosten/Mieteranreize in Höhe von EUR 801.643.

Das Haftungsvolumen zeigt, ob die im Handelsregister eingetragene

Haftsumme ggf. wieder auflebt. Gemäß dem Beteiligungskonzept

haften die Anleger im Verhältnis zu den Gläubigern der

Gesellschaft unmittelbar bzw. mittelbar mit 1 % der übernommenen

Pflichteinlage. Bei prognostiziertem Verlauf lebt die Haftung

im letzten Jahr der Beteiligung für fünf Jahre wieder auf.

Alle Berechnungen können geringfügige EDV-bedingte Differenzen

durch Rundung auf volle EUR enthalten.

Prognostizierter Kapitalrückfluss

Geschäftsjahr 2011 2012 2013

Gebundenes Kapital zum Jahresanfang – 105.000 – 100.500 – 95.528

Gewinnauszahlungen 0 0 0

Steuerzahlungen (./.) 0 – 1.028 – 1.097

Eigenkapitaleinzahlung (./.) / Eigenkapitalrückzahlungen – 100.500 6.000 6.000

Summe des Rückflusses – 100.500 4.972 4.903

Haftungsvolumen 0 0 0

Anteiliges Fremdkapital zum Jahresende – 119.881 – 118.683 – 117.484

Gesamtmittelrückfluss vor Steuern (kumuliert) 4.500 10.500 16.500

Gesamtmittelrückfluss nach Steuern (kumuliert) 4.500 9.472 14.375

14


MPC Holland 72

2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021

– 90.625 – 85.793 – 81.034 – 76.355 – 71.570 – 66.806 – 62.126 – 57.346

0 0 0 0 3.123 4.267 6.438 56.963

– 1.168 – 1.240 – 1.321 – 1.403 – 1.486 – 1.571 – 1.657 0

6.000 6.000 6.000 6.188 3.127 1.983 0 59.203

4.832 4.760 4.679 4.785 4.764 4.679 4.781 116.166

0 0 0 0 0 0 0 1.000

– 116.285 – 115.086 – 113.288 – 111.490 – 109.692 – 107.893 – 106.095 0

22.500 28.500 34.500 40.688 46.938 53.188 59.625 175.791

19.207 23.966 28.645 33.430 38.194 42.874 47.654 163.820

15


MPC Holland 72

Sachwert Immobilie:

eine gute Kombination aus Sicherheit & Rendite

Angesichts turbulenter Finanz- und Kapitalmärkte können Sachwert-Investitionen

in Form von geschlossenen Immobilienbeteiligungen

eine gute Anlagealternative darstellen, die Stabilität im

Vermögensportfolio erhöhen und ein ausgewogenes Chancen-

Risiko-Verhältnis bieten.

Eine gute Vermögensanlage –

in guten Händen

Die Anleger können sich, anders als bei Finanzprodukten wie beispielsweise

Aktien oder Rentenpapieren, über die Beteiligungsstruktur,

das Investitionsobjekt und seine Chancen und Risiken

umfassend mit Hilfe des KMG-Prospekts informieren. Dieser

unterliegt der Prüfung durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer.

Für die Sicherstellung der zweckgerechten Verwendung

der Gesellschaftereinlagen wird ein unabhängiger Mittelverwendungskontrolleur

bestellt.

Vorteile liegen klar auf der Hand. Die Mieteinnahmen sind an

die Entwicklung der Inflationsrate gekoppelt. Somit steigen mit

der allgemeinen Preissteigerung auch die Mieteinnahmen und

in der Regel der Wert der Immobilie. Zum Vorteil für die Anleger.

Aus den Mieteinnahmen erhalten die Anleger Rückflüsse und

profitieren am Ende der Fondslaufzeit vom Verkaufserlös des

Anlage objektes. Dabei sind Immobilieninvestitionen keine virtuellen,

finanz­marktorientierten Kapitalanlagen, sondern handfeste

Invest ments mit Substanz.

Sinnvolle Beimischung in das

Vermögensportfolio

Für private Investoren, die bereits Vermögen aufgebaut haben

und verstärkt Wert auf die Aspekte Sicherheit und solide Performance

legen, stellen Immobilienbeteiligungen eine sinnvolle

Ergänzung für das eigene Portfolio dar.

Bewährt und solide – Immobilien

Aufgrund ihrer mittel- bis langfristigen Ausrichtung und ihres natürlichen

Inflationsschutzes unterliegen Immobilieninvestitionen

kaum den kurzfristigen Schwankungen der Kapitalmärkte. Die

Fazit: Wenn die Rahmendaten wie Lage, Qualität der Immobilie

und der Anbieterin, Mieterin und Mietvertrag stimmen, ist

die Investition in einen wertbeständigen Sachwert eine gute

Anlage alternative.

MPC Capital:

Erfahrung und Kompetenz

Gutes Ergebnis für Anleger bei MPC Capital

Mit über 100 Immobilienbeteiligungen, mehr als 300 akquirierten

Immobilien in neun Ländern und einem Gesamtinvestitionsvolumen

von mehr als EUR 6 Mrd. verfügt MPC Capital über eine

langjährige Erfahrung und ein umfangreiches internationales

Netzwerk in den Immobilienmärkten weltweit. MPC Capital stellt

bei der Konzeption geschlossener Immobilienbeteiligungen hohe

Ansprüche an Qualität und Sicherheit. Dass diese Ansprüche

sich sehr gut mit der Umsetzung verlässlicher und zeitgemäßer

Fondskonzepte verbinden lassen, zeigt das Ergebnis aus den

bis Ende 2009 bereits liquidierten Immobilienbeteiligungen, die

einen durchschnittlichen Wertzuwachs von rund 10 % p. a. erzielt

haben.

Mit dem MPC Holland 72 möchte MPC Capital diese Historie

fortsetzen und sicherheitsorientierten Anlegern ein aussichtsreiches

Beteiligungsmodell bieten.

16


MPC Holland 72

17


MPC Holland 72

Mpc hollanD 72 iM üBerBlicK

BeteiligungsKonzept

Sicherheitsorientierte Beteiligung an einer modernen und ener-

gieeffi­zienten­Büroimmobilie­im­niederländischen­Hoofddorp.­

Anleger­partizipieren­an­den­laufenden­Mieteinnahmen­sowieam

Verkaufserlös des Gebäudes.

agio

5­%,­ca.­EUR­314.000

laufzeit Der Beteiligung

Ca. 10 Jahre bis zum 31.12.2020 prognostiziert

gesaMtinVestitionsVoluMen

EUR­14,1­Mio.­(inkl.­Agio)­

auszahlungen

Jährlich 6,0 % (vor Steuern, ohne Agio)

KoMManDitKapital

EUR­6,28­Mio.­(ohne­Agio)

freMDKapital

EUR­7,53­Mio.

MinDestBeteiligung

EUR 10.000 (höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000

teilbar sein)

prognostizierter gesaMtMittelrücKfluss

Ca. 176 % vor Steuern (bezogen auf die Beteiligungssumme

ohne Agio)

steuerliches Konzept

Günstige Besteuerung durch vorteilhaftes Doppelbesteuerungsabkommen

zwischen den Niederlanden und Österreich

18


Diese Information dient Werbezwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf

noch eine Aufforderung zum Kauf einer Beteiligung an der Fondsgesellschaft

dar. Das öffentliche Angebot in Österreich erfolgt ausschließlich durch

und­auf­Basis­des­gemäß­Kapitalmarktgesetz­(KMG)­erstellten,­geprüften,­veröffentlichten

und bei der Österreichischen Kontrollbank AG hinterlegten Prospekts.

Der­Prospekt­ist­abrufbar­unter­www.mpc-capital.at­und­wird­zudem­bei­der­MPC­

Münchmeyer­Petersen­Capital­Austria­AG,­Millennium­Tower,­Handelskai­94­–­96/

32. OG, 1200 Wien kostenlos zur Verfügung gestellt.

19


MPC Münchmeyer Petersen

Capital Austria AG

Millennium Tower

1200 Wien

Österreich

Tel. +43 (1) 5855670-0

Fax +43 (1) 5855670-99

info@mpc-capital.at

www.mpc-capital.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine