Auf den Spuren der Geschichte durch Mainz - Verein für ...

sozialgeschichte.mainz.de

Auf den Spuren der Geschichte durch Mainz - Verein für ...

Veröffentlichungen des Vereins für

Sozialgeschichte Mainz e.V. zu Themen der

Rundgänge:

Stadtführer: Auf den Spuren des Nationalsozialismus

durch Mainz. Neuauflage 2011, 62 S., Pläne, 3,00€

Paul Simon (1884-1977): Meine Erinnerungen. Das

Leben des jüdischen Deutschen Paul Simon, Rechtsanwalt

in Mainz. Hrsg. v. Tillmann Krach, 2003, 120 S., 10,00 €

Die Gegenwart der Vergangenheit. Dokumentation aus

Anlass des 60. Jahrestages der Zerstörung von Mainz

und des Endes des Zweiten Weltkrieges.

Hrsg. v. Hans Berkessel, mit e.Vortragstext v. Norbert Frei,

2005, 82 S., 5,00 €

Pierre Cordier: Als Zwangsarbeiter auf der Schiffswerft

in Mainz-Gustavsburg 1943 bis 1945. Hrsg., übersetzt u.

eingeleitet v. Hedwig Brüchert, 2005, 96 S., 6,00 €

Renata Schwarz: Von Mainz nach La Paz. Kindheit eines

jüdischen Mädchens in Deutschland und Flucht nach

Bolivien. Hrsg. v. Hedwig Brüchert, 2007, 165 S., 10,00 €

Die Mainzer Synagogen. Hrsg. v. Hedwig Brüchert, mit

Beiträgen von Dieter Krienke, Andreas Lehnardt, Leo

Trepp, Ingrid Westerhoff und Gabriele Ziethen, 2008,

184 S., 12,00 €

„Hier sind meine Wurzeln, hier bin ich zu Haus.“

Das Leben der Gerti Meyer-Jorgensen geb. Salomon.

Aufgezeichn. v. Heinz Hemming, Mainz 2010, 150 S., 10,00 €

Mainzer Geschichtsblätter Heft 9: Ausgegrenzt, 1994,

208 S., 6,00 €

Mainzer Geschichtsblätter Heft 10: Zwischen Aufbruch

und Krise: Die Zwanziger Jahre, 1997, 214 S., 6,00 €

Mainzer Geschichtsblätter Heft 11: Mainz und Rheinhessen

in der Revolution von 1848/49, 1999, 215 S., 7,60 €

Mainzer Geschichtsblätter Heft 12: Mainz, Wiesbaden und

Rheinhessen in der Zeit des Nationalsozialismus, 2000,

216 S., 7,60 €

Mainzer Geschichtsblätter Heft 13: NS-Herrschaft,

Verfolgung und Widerstand, 2004, 223 S., 8,00 €

Mainzer Geschichtsblätter Heft 14: Mainz im Ersten

Weltkrieg, 2008, 232 S., 8,00 €

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilnahmegebühr: 4,00 € (ermäßigt 3,00 €)

Darin enthalten: Gutschein für einen Besuch

im Stadthistorischen Museum Mainz.

Unsere Veranstaltungsorte

1 - Rochusspital

2 - Rheinuferpromenade/Rathaus

3 - Schillerplatz/Fastnachtsbrunnen

4 - Deutschhausplatz

5 - Stadthist. Museum/Zitadelle

6 - Staatstheater/Tritonplatz

Titelbild: Gutenbergplatz, Maikundgebung 1946

Veranstalter:

Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V.

c/o Dr. Markus Würz

Hafenstraße 3

55118 Mainz

Tel.: 06131-5543530 (privat)

Email: wuerz@uni-mainz.de

www.sozialgeschichte-mainz.de

Auf den Spuren der

Geschichte durch Mainz

Thematische

Stadtrundgänge 2012

Verein für Sozialgeschichte

Mainz e.V.

flyer_veranstaltungen_förderverein_stadthistorischesmuseum_2012.indd 1 06.06.2012 16:06:19


Auf den Spuren des Nationalsozialismus

durch Mainz

Der Rundgang führt zu Stätten, die mit der Zeit des

Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die

Themen reichen von der „Macht ergreifung“ und

Gleichschaltung 1933 über die Entmachtung des

Stadtrats, die Zerschlagung der Gewerkschaften

und Arbeiterparteien, die schrittweise Entrechtung

und wirtschaftliche Ausschaltung der Juden sowie

die Zerstörung der Synagogen bis zur Deportation

und Ermordung der Sinti und Juden.

Trümmerjahre und Kultur –

Auf den Spuren der Nachkriegszeit

durch Mainz

Der Rundgang führt uns zu Stätten in Mainz, die

eng mit dem politischen und kulturellen Neuanfang

nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur

verbunden sind. Mitten in den Trümmern entstanden

mit Hilfe der französischen Militärregierung

bedeutende Kultureinrichtungen. Zeitungen durften

wieder erscheinen, die ersten freien Wahlen seit

1933 fanden statt, Wiederaufbauplanungen für das

zerstörte Mainz wurden diskutiert.

Von der Mainzer Republik zum Land

Rheinland-Pfalz – Auf den Spuren der

Demokratie durch Mainz

An den historischen Orten soll an Ereignisse

und Persönlichkeiten erinnert werden, die mit

der Entwicklung der Demokratie in Mainz in

Zusammenhang stehen, ausgehend von der

Mainzer Republik von 1792/93 über die Revolution

von 1848/49, die Novemberrevolution von 1918

und den Widerstand gegen das NS-Regime bis

zu den ersten Wahlen nach 1945 und den Einzug

des rheinland-pfälzischen Landtags in das

wiederaufgebaute Deutschhaus.

Sonntag, 17. Juni 2012, 11.00 Uhr

Treffpunkt: Schillerplatz

(Fastnachtsbrunnen)

Dauer: etwa 2 Stunden

Sonntag, 5. August 2012, 11.00 Uhr

Treffpunkt: Schillerplatz

(Fastnachtsbrunnen)

Dauer: etwa 2 Stunden

Sonntag, 21. Oktober 2012, 11.00 Uhr

Treffpunkt: Deutschhausplatz

(Landtag)

Dauer: etwa 2 Stunden

Auf den Spuren der Bücherverbrennung

durch Mainz

Nach der Verbrennung „undeutscher Bücher” auf

dem Berliner Opernplatz am 10./11. Mai 1933 warf

am 23. Juni 1933, dem Vorabend des Gutenbergfestes,

auch die Mainzer NS-Studentenschaft öffentlich

Werke verfemter Schriftsteller ins Feuer. Wir

wollen Textauszüge von einigen damals verbotenen

Mainzer Autorinnen und Autoren lesen sowie

weitere Stätten aufsuchen, die daran erinnern, wie

nach 1933 das Mainzer Kulturleben zerstört wurde.

Sonntag, 1. Juli 2012, 11.00 Uhr

Treffpunkt: Rheinufer

(Aufgang zum Rathaus)

Dauer: etwa 2 Stunden

„Spielzeit meines Lebens.“

Auf den Spuren von Rudolf Frank durch

Mainz

Rundgang im Rahmen der Ausstellung:

„..ein sehr lebhaftes Vielerlei. Der Theatermann und

Schriftsteller Rudolf Frank“

(16. August bis 27. Oktober 2012)

im Rathaus Mainz

Sonntag, 23. September 2012, 11.00 Uhr

Treffpunkt: Staatstheater Mainz

(Tritonplatz)

Dauer: etwa 2 Stunden

Magenza – Auf den Spuren der

jüdischen Geschichte von Mainz

Wir laden Sie ein zu einem Rundgang durch

die Dauerausstellung „Magenza – 1000 Jahre

jüdisches Mainz“ im Stadthistorischen Museum.

Sie gibt einen Überblick über die bedeutende

und wechselvolle Geschichte der Mainzer Juden

seit dem Mittelalter: Auf Zeiten hoher geistiger

und kultureller Blüte dieser traditionsreichen

Gemeinde folgten immer wieder Phasen der

Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung bis hin

zum Holocaust im 20. Jahrhundert.

Sonntag, 11. November 2011, 15.00 Uhr

Ort: Stadthist. Museum Mainz, Zitadelle,

Bau D (Eingang am Drususstein)

Dauer: etwa 1 Stunde

flyer_veranstaltungen_förderverein_stadthistorischesmuseum_2012.indd 2 06.06.2012 16:06:19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine