WORT ZUM MONTAG 2011 WOCHE 33 - firstfruitfamily.org

firstfruitfamily.org

WORT ZUM MONTAG 2011 WOCHE 33 - firstfruitfamily.org

Wenn der

den (Über-)Blick verliert!

d as p rophetische W ort d azu...

Steh auf, werde licht! Denn dein Licht ist gekommen, und die

Herrlichkeit des HERRN ist über dir aufgegangen. Denn siehe,

Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel die Völkerschaften; aber über

dir strahlt der HERR auf, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.

Jesaja 60,1-2

Was nun aber, wenn die Finsternis zu richten beginnt? Wenn die

Finsternis beginnt das Volk Gottes zu definieren! Bitte lies den

untenstehenden Brief von Hans Moser, Präsident EDU CH und a. NR

Christian Waber, Geschäftsführer EDU CH - "an den Chefredaktor des

Sonntags Blick".

"Ein intelligenter Terrorist" –

Gespräch mit "Terrorismusexperte" Albert A. Stahel

Sehr geehrter Herr Witzmann Da die Mitglieder und Sympathisanten der EDU

nicht unbedingt "SonntagsBlick" Leser sind, erreichte uns der Artikel erst gestern.

Mit Entsetzen nahmen wir die Aussagen von Albert A. Stahel, zusammengefasst

von Beat Kraushaar, zur Kenntnis. Was Herr Stahel genau sagte, sei dahingestellt,

da Ihre Zeitung bekanntlich "Wahrheit" grosszügig auslegt. Nun zu den Aussagen

von Albert A. Stahel. Anders Breivik wird als "fundamentalistischer Christ" und der

christliche Fundamentalismus als ernsthafte Gefahr dargestellt.

"Seine Ideologie, die nicht im Rechtsnationalismus, sondern im christlichen

Fundamentalismus wurzelt. Sein Manifest nimmt viele Argumente der

wiedergeborenen Christen auf. Dazu gehört die These, dass die Welt erst erlöst sein

wird, wenn alle Juden in Israel versammelt sind. Und wie der christliche

Fundamentalismus prangert auch Breivik ausschweifende und hemmungslose

Sexualität an. Aber mit der Ausbreitung des christlichen Fundamentalismus in

Europa werden weitere Attentate mit Sicherheit kommen. Wir dürfen uns nichts

vormachen: Ob Al-Kaida-Terroristen oder christliche fundamentalistische

fff – first fruit family

Heinz Hofstetter / www.firstfruitfamily.org

Das Wort zum Montag Woche 33 / 2011


Fanatiker wie Breivik − zum Erreichen ihrer Ziele würden sie auch Nuklearwaffen

einsetzen"!

Die Zusammenfassung von Beat Kraushaar missachtet die journalistische

Sorgfaltspflicht nicht nur grobfahrlässig, sie strotzt geradezu vor Lügen und

Desinformation. Wiedergeborene Christen, das heisst im Klartext Menschen, die

Jesus Christus als ihren Erlöser erlebt haben und immer wieder erleben, nehmen

die Aussagen sowohl des Alten und des Neuen Testamentes ernst und versuchen

danach zu leben. Wenn mit "fundamentalistisch" auf das Fundament von Gott und

Jesus Christus hingewiesen wird, trifft es den Kern der Sache. Wenn aber Al-

Kaida und Christen als gleiche "fundamentalistische Fanatiker" genannt werden,

ist das nichts anderes als mediale Hetze. Auch der Hinweis auf Israel und die

endzeitlichen Erwartungen sind grundfalsch, ebenfalls der Hinweis auf

ausschweifende Sexualität. Oder meint Herr Kraushaar, dass sexuelle

Ausschweifungen zum Wohl des Volkes beitragen? Wir erachten es als Ihre

Pflicht als Chefredaktor, hier klar einzugreifen. Wir verlangen einen

"Wahrheitsartikel", in dem die Sachlage wahrheitsgemäss dargestellt wird!

Fanatiker, egal welcher Couleur, sind Menschen, die jede Verantwortung ablehnen

und ihre Sache auch mit Gewalt durchsetzen. Wir sind tief bestürzt über dieses

Sammelsurium an Unwahrheiten. Meinungsfreiheit ist ein enorm wichtiges

Grundrecht, das wir auch hochhalten und leben. Wo die Wahrheit zu Lügen und

Lügen zur Wahrheit werden, müssen wir uns dagegen wehren.

Besten Dank für Ihre Bemühungen. Wir sind jederzeit zu einem Gespräch bereit!

Freundliche Grüsse

Für die Geschäftsleitung der EDU Schweiz

Hans Moser, Präsident EDU CH

und a. NR Christian Waber, Geschäftsführer EDU CH

LINK der EDU: http://www.edu-schweiz.ch/cms/index.php?id=2007

fff – first fruit family

Heinz Hofstetter / www.firstfruitfamily.org

Jesus kommt wieder

Das Wort zum Montag Woche 33 / 2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine