Aufrufe
vor 3 Jahren

FFC-Journal, Heft 12

Freiburger FC - FC 08 Villingen

8 FFC

8 FFC News Herzlichen Dank! Zum Heimspiel gegen den Bahlinger SC wurden die neuen Festzelte im Dietenbachsportpark eingeweiht. Besonderer Dank geht dabei an die freiwilligen Aufbauhelfer und an Frau Gisela Steim-Fettig. Frau Gisela Steim-Fettig, die auch das jährliche Hugo-Steim- Gedächtnisturnier unterstützt, hat die beiden Festzelte dem Verein gespendet. Der ganze Verein bedankt sich bei Frau Gisela Steim- Fettig für ihre langjährige Unterstützung für den Freiburger Fußball- Club! Entdecken Sie mehr Unterschiede auf sparkasse.de

FFC News 9 in Führung. Nachdem FFC-Torwart Tim Kodric einen Schuss von David Braig auf Zuspiel von Dennis Werner noch zur Ecke abwehren konnte, landete ebendiese Ecke bei Bastian Heidecker, der zum 1:0 einköpfen konnte. Elf Minuten später erhöhten die Ulmer die Führung. Nach einem Ballverlust des FFC spielte David Braig zu Bastian Heidecker, der zum 2:0 vollendete. In der 25. Minute rettete Tim Kodric gegen den allein aufs Tor zulaufenden Dennis Werner. Drei Minuten später gelang David Braig dann aber doch das 3:0. Weitere vier Minuten später schoss Benjamin Sturm aus kurzer Distanz über das FFC-Tor. Drei Minuten vor der Pause wehrte Tim Kodric einen Schuss von Manuel Hegen ab. Auch nach der Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf. Bereits nach 37 Sekunden konnte Dennis Werner auf Zuspiel von Max Bachl-Staudinger auf 4:0 erhöhen. David Braig ließ auf Vorarbeit von Dennis Werner in der 51. Minute das 5:0 folgen. Der FFC hatte seine erste Torchance in der 57. Minute. Aslan Ulubiev schoss knapp am linken Pfosten vorbei. Sieben Minuten später rettete Tim Kodric auf der Gegenseite gegen Bastian Heidecker. In der 67. Minute wurde ein Schuss von Burak Coban noch von einem FFC-Abwehrspieler abgefälscht, so dass der Ball knapp am Tor vorbeiging. Vier Minuten später stoppte FFC-Verteidiger Felix Dreher den allein aufs Tor zulaufenden Burak Coban. In der 74. Minute rettet Tim Kodric gegen David Braig aus kurzer Distanz. Zwei Minuten später erzielte Marco Senftleber mit der zweiten Torchance für den FFC das 5:1. Er nahm eine Vorlage von Aslan Ulubiev direkt und schoss ein. Weitere zwei Minuten später rollte der Ball auf der anderen Seite nach einem Schuss von Burak Coban aus ganz spitzem Winkel auf der Torlinie entlang, ging aber nicht rein. Nachdem eine Minute vor Schluss ein Seitfallzieher von David Braig knapp über das FFC-Tor ging, war es für den FFC überstanden. Jetzt muss der Akku wiederaufgeladen werden, um gegen Villingen in alter Frische anzutreten. FFC-Co-Trainer Axel Riesterer: „Wir haben heute eine dunkelrote Zweikampfquote gehabt, da kann man so ein Spiel nicht gewinnen. Wir waren noch sehr müde vom Pokalspiel.“ SSV Ulm – FFC 5:1 (3:0) FFC: Kodric, Hohnen, K. Senftleber (57. Maier), Gutmann (46. Malenica), Dreher, Sutter (46. Enderle), E. Reinhardt, Respondek, Ulubiev, B. Dirani, M. Senftleber; Tore: 1:0 Heidecker (5.), 2:0 Heidecker (16.), 3:0 Braig (28.), 4:0 Werner (46.), 5:0 Braig (51.), 5:1 M. Senftleber (76.); Zuschauer: 739; Schiedsrichter: Carl Höfer (Weissach im Tal) Rothaus-Pokal: Mit einer konzentrierten Leistung gewinnt der FFC im Halbfinale des Rothaus-Pokales bei Solvay Freiburg mit 0:1 und zieht damit ins Pokalfinale ein. Der FFC übernahm gleich die Initiative. In der 7. Minute setzte Fabian Sutter mit einem langen Ball Marco Senftleber ein, der zum 0:1 vollendete. Auch danach blieb der FFC gefährlich. In der 16. Minute konnte Marco Senftleber auf Zuspiel von Lukas Hohnen abschließen, doch ein Abwehrspieler brachte ein Bein dazwischen. Eine Minute später wurde ein Kopfball von Kevin Senftleber nach einem Freistoß von Mike Enderle von Solvay-Torwart Ron Fahlteich abgewehrt. Auch bis zur Pause hatte der FFC das Spiel im Griff. Gefährlich wurde er aber nicht mehr. Die Gastgeber suchten offensiv ihre Chancen, brachten das FFC-Tor aber nicht in Bedrängnis. Nach der Pause war der FFC drückender. Michael Respondek scheiterte in der 52. Minute aus kurzer Distanz an Ron Fahlteich. Der FFC wollte das 0:2, schaffte es aber nicht, dieses zu erzwingen. Zwanzig Minuten vor Schluss wurde Solvay offensiver. In der 70. Minute schoss Erdem Bayram von der Strafraumgrenze knapp über das FFC-Tor. Eine Minute später wehrte FFC-Torwart Tim Kodric mit einer Glanzparade einen 20-Meter-Schuss von Giorgi Gelantia ab. In der 76. Minute scheiterte Fabian Beckert aus ganz spitzem Winkel an Tim Kodric. Der FFC ließ sich allerdings nicht einschnüren. Zehn Minuten vor Schluss hätte der FFC für eine Vorentscheidung sorgen können. Nach einer Hereingabe von Mike Enderle traf allerdings Erik Uetz die Latte und scheiterte Fabian Sutter im Nachschuss an Abwehrspieler Tobias Göbel, der auf der Linie mit dem Kopf abwehrte. Der FFC ließ aber bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen und brachte den Vorsprung über die Zeit. FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir sind im Finale! Das ist doch eine Riesenleistung von unserer Truppe. Der Verein sollte auf die Jungs stolz sein. Nach dem 0:1 müssen wir das 0:2 machen, damit es ruhig wird. Heute können wir auftanken im Kopf.“ SV Solvay Freiburg - Freiburger FC 0:1 (0:1) FFC: Kodric, Hohnen, K. Senftleber, E. Reinhardt, Dreher, Respondek (90. Gutmann), Sutter, B. Dirani (92. Waldvogel), Enderle (87. Malenica), M. Senftleber (71. Uetz), Ulubiev (83. G. Reinhardt); Tor: 0:1 M. Senftleber (7.); Zuschauer: 450; Schiedsrichter: Tobias Doering (Brigachtal) Die A-Jugend des FFC verliert im Halbfinale des Südbadischen Pokales vor 300 Zuschauern gegen den Bundesligisten SC Freiburg mit 0:4. Das Spiel begann mit Einbahnstraßenfußball auf das FFC-Tor, nach einer Viertelstunde stabilisierte sich der FFC aber. Pius Dorn brachte den SCF nach 23 Minuten mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in Führung. Der FFC kam bis zur Pause immer besser ins Spiel und konnte durch Adriano Spoth in der 41. Minute auch eine gute Chance verbuchen. Aus spitzem Winkel traf er aber neben das Tor. Auf der Gegenseite klärte FFC-Torwart Marvin Lais zweimal gegen den freien Alessandro Fiore Tapia (33., 45+1.). Auch nach dem Wechsel war es ein verteiltes Spiel. Lukas Bohro erhöhte die Führung des SCF in der 50. Minute aus spitzem Winkel auf 0:2. Der FFC wurde ab der 65. Minute stärker. Die beste Chance für den FFC hatte Ibrahim Bayram in der 76. Minute, als er allein auf SCF-Torwart Marvin Geng zulief, an diesem jedoch scheiterte. Alessandro Fiore Tapia sorgte in der 83. Minute mit dem 0:3 für die Entscheidung. Eine Minute vor Schluss parierte Marvin Lais einen Freistoß von Pascal Sattelberger aus 20 Metern. Kolja Herrmann schraubte in der 90. Minute das Ergebnis noch auf 0:4. Der verdiente Sieg des SCF ist gemessen an den Spielanteilen zu hoch ausgefallen. Autor: Andreas Wirth FFC Spielerstatistik nach 30 Spieltagen SP EW AW Tore GR Rot Reinhardt, Elias 30 0 0 2 0 0 Kodric, Tim 29 0 0 0 0 0 Respondek, Michael 29 0 3 1 0 0 Senftleber, Marco 28 4 10 11 0 0 Dirani, Bilal 27 4 6 5 0 1 Sutter, Fabian 27 0 9 4 0 0 Uetz, Erik 25 2 18 2 0 0 Hohnen, Lukas 25 6 0 0 0 0 Ulubiev, Aslan 23 6 6 4 0 0 Enderle, Mike 23 3 6 1 0 0 Senftleber, Kevin 23 0 1 3 0 0 Gutmann, Marco 21 1 10 1 1 0 Sick, Raul 19 13 3 3 0 0 Dreher, Felix 19 8 2 0 0 0 Maier, Matthias 17 12 1 1 0 0 Reinhardt, Giuliano 11 10 1 1 0 0 Waldvogel, Thomas 9 2 3 0 0 0 Malenica, Stipe 9 6 0 0 0 0 Keita, Mohamed 7 2 2 1 0 1 Alihoxha, Ergi 5 3 2 0 0 0 Qorraj, Jetmir 5 5 0 0 0 0 Moser-Fendel, Joschua 3 2 1 0 0 0 Higl, Felix 1 1 0 0 0 0 Risch, Robin 1 0 1 0 0 0 Schneider, Daniel 1 1 0 0 0 0 Walz, Michael 1 0 0 0 0 0

FFC-Journal, Heft 07
JOURNAL
Heft 11 2016-17k
Heft 06 FFC -SSVReutlingen-FC08 Villingen
Heft 02 FFC - FC Waldkirch - 1. SV Mörsch
Heft 08 FFC - FC Auggen
FFC-Journal, Heft 13
FFC-Journal, Heft11
Heft 12 2016-17k
FFC-Journal, Heft 09
Heft 06 2017-18k.pdf
Heft 01 FFC - Stuttgarter Kickers.pdf
Heft 06 FFC - SV Stadelhofen
Heft 04 FFC - SV Endingen
Heft 10 FFC FSV 08 Bissingen
FFC-Journal, SSV Reutlingen
Heft 05 2017-18k.pdf
Heft 03 FFC - SC Pfullendorf
FFC-Journal, Nr. 14, SV Waldkirch
JOURNAL
JOURNAL